L'Homme L'Eau 2017

L'Homme L'Eau von Prada
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 99 in Parfums für Herren
8.3 / 10 600 Bewertungen
L'Homme L'Eau ist ein beliebtes Parfum von Prada für Herren und erschien im Jahr 2017. Der Duft ist pudrig-frisch. Es wird von Puig vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Pudrig
Frisch
Blumig
Süß
Cremig

Duftnoten

IrisIris pudrige Notenpudrige Noten NeroliNeroli AmberAmber Roter IngwerRoter Ingwer SandelholzSandelholz ZederZeder

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.3600 Bewertungen
Haltbarkeit
7.1542 Bewertungen
Sillage
6.8541 Bewertungen
Flakon
8.2549 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.9354 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 28.09.2023.

Rezensionen

22 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Preis
10
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
10
Duft
Basti87

486 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 35  
L'Homme in der Sommer-Freizeit-Edition
Ein weiterer Kommentar zu einem Duft, den ich schon viele Wochen besitze und ein paar Zeilen verdient hat. Den Original L'Homme habe ich schon Jahre und diesen habe ich sehr sehr günstig geschossen im Angebot. Sonst hätte ich den nicht geholt bzw. getestet, da er angeblich schnell verfliegt und zu nah am Original sein soll. Zum Glück ist der eingezogen bei mir. 50ml für um die 30 Euro. Sonst bekommt man diesen auch für um die 40 Euro. Auch die größeren Größen sind erschwinglich.

Bevor ich zum Duft komme ein paar Wörter zu Prada: Eine meiner Lieblingsmarken im Designerbereich. Man bekommt zum Teil Nischen-Qualität für weit unter Wert. Die L'Homme/La Femme-Reihe, Infusion-Reihe und noch viele mehr. Die meisten haben diesen sauberen edlen Prada-Touch, den die Daniela Andrier imemr gut umsetzt. Auch Casual-Fans werden mit der Luna Rossa- und Candy-Reihe bedient. Tolles Sortiment für gute Preise.
Die L'Homme-Reihe ist in der Duftgemeinde ein Superstar. Im "normalem" Leben eher noch unbekannt, da es eher ein Insider-Tipp ist welcher noch eher unbekannt ist. Ich wurde auf den L'Homme schon oft angesprochen in meinem Umfeld, da diese sich diesen Duft auch zulegen wollten. Und sie haben es auch. Ein Duft mit besonderer Aura. Wer nur einen dieser Reihe haben möchte sollte sich das EdT holen. Ein frischer Ganzjahresduft mit dem gewissem Etwas, welcher richtig richtig gut performt. Auch das Intense ist toll, aber die Farbe der Flasche sagt einiges aus: Ein dunkler Duft mit viel Patchouli und einiges an Süße. Eine tolle Wahl für den Abend/Nacht, wenn man gerne linear riecht.

Nun nach einigen Worten zu Prada und der L'Homme-Reihe zum eigentlichen Duft: Der L'eau. grundsätzlich liebe ich L'eau-Flanker, da sie einfach sehr leicht zu tragen sind bei heißen Temperaturen. Auch dieser. Das Original ist schon sehr gut für Frühling und Sommer, für die ganz heißen/warmen Temperaturen aber nicht die beste Wahl dank kräftiger Würze. Hier wurde es wunderbar runtergedimmt. patchouli wurde runtergeschreibt und viel Neroli hinzugefügt. Es riecht nun einfach sehr sommerlich, leicht und nach guter Laune. Auch so ein kleiner Sonnencreme-Vibe ist vorhanden. Die DNA vom original ist immer present, aber diese kleinen Änderungen machen viel aus. Dieses frische Puder ist herrlich. Für mich mit die beste Kopfnote auf dem Markt, was frische Düfte angeht.
Wo das EdT für den seriösen Alltag gut geeignet ist, ist dieses L'eau perfekt für die Freizeit an warmen Tagen. Es hat einfach einen sehr sinnlichen Touch. Zudem ist dieser L'eau am meisten unisex aus dieser Reihe. In den Statements finden ihn einige zu feminin, was ich überhaupt nicht finde.

Performance leidet meist natürlich an solchen frischen Updates. Auch hier. Das EdT ist Beastmode. Unter den frischen Düften ein King. Dieser ist nur Mittelmaß, für die Freizeit aber absolut ausreichend. 5 Stunden hält er locker durch mit anfänglich sehr guter Sillage. Übersprayen kann man diesen Duft allerdings auch nicht: Ein sanft-sinnlicher Duft, der nie zu viel wird auch bei ein paar Sprühern zu viel. Das liegt allerdings auch an dieser schönen sanften sommerlichen DNA.
Für mich lohnen sich alle 3: Das EdT, dieses L'Eau und auch das Intense. Jeder ist auf seinem Einsatzgebiet ein King. Die schönste Kopfnote hat meiner Meinung aber wie gesagt dieses L'Eau. Wer seine Sammlung klein halten will und nur einen haben will: Nehmt das EdT. Das geht immer und überzeugt mit heftiger Performance.
6 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
DavidBn

11 Rezensionen
DavidBn
DavidBn
Top Rezension 25  
Im Schatten des Originals!
Warum eigentlich? Denn ich finde, dass das ein wirklich hervorragender Duft ist!

Dieser nämlich macht die edle & gefällige DNA vom original EDT für den Frühling und Sommer perfekt! Er wirkt im Allgemeinen noch ein wenig pludriger als das "normale" L'homme und gleichzeitig frischer, was ihn entsprechend für die genannten Jahres Zeiten fit macht. Ich finde, dass dieser für einen Sommerduft wirklich spannend riecht - kein langweiliger Zitrusduft o.Ä. Das könnte an der luxuriös pludrigen Art aber auch an der leichten Ingwer Note liegen, die aber durchaus wahrzunehmen ist.

Die Performance hat mich ebenso wie der Duft selber positiv überraschet: für einen eher frischen Duft nämlich finde ich diese zumindest auf meiner Haut durchaus akzeptabel. Genauer heißt das, dass ich 6-7 Stunden Haltbarkeit genießen darf - auch die Projektion war durchaus gut und für 1-2 Stunden nach dem Auftragen vorhanden - auch danach ist er noch gut wahrnehmbar.

Zudem scheint der Duft gut anzukommen - das eine oder andere Kompliment habe ich durchaus für diesen Duft erhalten. Ich würde abgesehen davon sagen, dass der Duft bei wärmeren Wetter prinzipiell in allen Situationen funktioniert. Als reinen "Office-Duft" ist er mir ähnlich wie das Original (Probe) aber wirklich zu schade, wo er doch noch viel mehr kann!

Hier würde ich eine klare Kaufempfehlung abgeben - ein wirklich toller, hochwertiger und nicht langweilig riechender Duft für die wärmeren Jahreszeiten! Schade, dass er oft von seinen lauten Brüdern in den Schatten gestellt wird - verdient hat dieser großartige Duft das jedenfalls nicht.
4 Antworten
9
Preis
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Philipp91

219 Rezensionen
Philipp91
Philipp91
Top Rezension 15  
Vergleich L'Homme/ L'Homme L'Eau
Der Original Prada L'Homme ist der pudrig seifige Saubermannduft. Büroduft. Schwiegermutters Liebling. Iris, Amber, Neroli, blumige Noten. Fantastisch. Der L'Homme L'Eau (was für ein umständlicher Name) riecht fast identisch. Nur rutscht Neroli an die vorderste Stelle zusammen mit Ingwer und Iris. Somit ist der Duft etwas frischer und etwas weniger pudrig und seifig. Es sind aber wirklich nur Nuancen. Man könnte auch sagen, der L'Eau ist etwas noch besser geeignet für den Frühling und Sommer.

Auch hier ist die Haltbarkeit und Sillage auf meiner Haut eher Mittelmaß, 4h maximal, auf der Kleidung jedoch echt gut (8h). Auch der L'Eau ist ein frischer Saubermannduft, hohe Duftqualität von Prada zu einem mehr als fairen Preis! Ich trage ihn am liebsten zuhause in der Freizeit und fühle mich einfach sauber und gepflegt! Bitte testen.
1 Antwort
9
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
DonJuanDeCat

2022 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 14  
Ich bin süß und puderig wie ein… Lippenstift?
Ja, hier kommt bereits der zweite Flanker von Pradas neuer L’Homme Reihe. Irgendwie scheint es diese Duft-Reihe vor allem hier auf Parfumo etwas schwer zu haben, da er an bestimmte Düfte, vor allem eben an die Dior Homme Reihe erinnert und gleich alle sofort „Dupe“ schreien. Ich erwähnte ja bereits in meinen Kommentaren zu den anderen L’Homme Düften, dass ihr alle hier absolute Schreihälse seid, von daher bin ich euer Gekreische ja eh gewohnt :DD

Ob das wohl der Grund ist, warum niemand einen Kommentar zum neuesten Flanker schreiben möchte? Muss ich hier denn immer alles alleine tun? :DD Tsss… undankbare Wesen, allesamt. Na dann, jetzt kommt noch ein Grund, warum ihr schreien könnt (oder euch einfach nur ärgern…): Dieser… Duft… hier… ist… obwohl er nun der dritte Duft dieser Reihe ist und einige sich scheinbar immer noch fragen, ob es ein Scherz soll… ziemlich… GUT ausgefallen! :DD

Denn die Prada-Düfte hier sind nicht schnell gemachte billig-Mainstreamer (wobei ein Mainstreamduft ja nicht schlecht sein muss und viele auch ziemlich gut sind!), die eventuell eine tolle Duftlinie einer Konkurrenz kopieren möchten, sondern ziemlich gut gemachte Parfums, die z.B. locker mit den Düften von Dior mithalten können.

Jetzt kommt eben meine Meinung zur L’Eau Version an die Reihe. Normalerweise würde ich ihn noch genauer als jetzt üblich mit dem normalen EDT von 2016 vergleichen, aber leider waren die Flakons dieser Düfte in letzter Zeit immer leer, so dass ich keinen detaillierten Vergleich schreiben kann, aber das macht nichts, denn der Duft ist meiner Meinung nach, so weit ich mich jedenfalls erinnern kann, dem EDT ziemlich ähnlich ausgefallen, natürlich mit einigen kleinen Unterschieden.

Der Duft:
Da man die L’Hommes ja nun einigermaßen kennt, erkennt man sofort die DNA der neuen Prada Düfte. Oder aber man erwischt sich auch dabei, wie man sich den Flakon noch einmal anschaut, um sicher zu gehen, ob man gerade Prada oder Dior in den Händen hält, da der Duft mit wenigen, kleineren Unterschieden schon ziemlich an Dior Homme EDT erinnert.
Es beginnt daher also süßlich und puderig mit Iris und… naja, woher die Süße „verursacht“ wird, bin ich mir nicht so ganz sicher, ist aber wohl die Kombination aus Iris und Duftnoten wie Amber. Dadurch erinnert der Duft ebenfalls an einen Lippenstift oder allgemein an MakeUp, wie hier einige manchmal sagen.
Nur ein klein wenig später taucht eine Duftnote auf, die einen Unterschied zum L’Homme EDT darstellt: Der Ingwer. Dieser ist zwar nur kurz, aber dafür meiner Meinung nach in dieser Zeit deutlich zu riechen. Wie gesagt bleibt er aber nur kurz und versprüht in dieser kurzen Zeit eine kleine, krautige, nun ja, eben Ingwernote (na, ihr wisst ja sicher, wie Ingwer riecht... und sein Duft ist schöner als der Geschmack, finde ich! :D). Aber schon bald wandert er wieder in den Hintergrund, da er wieder von den süßen und puderigen Noten eingeholt und überlagert wird. Für eine Weile kann man den Ingwer aber zumindest noch schwach an der gesprühten Stelle riechen, wenn man ganz nah an der Haut schnüffelt.
Hmm… Neroli… ja, ich denke, das ist vorhanden, mit ein wenig Konzentration und auch Fantasie, aber leicht wird es nicht, ihn heraus zu riechen!
Na jedenfalls duftet es auch später, also in der Basis eigentlich nur süßlich, puderig und sanft, und erinnert dabei stets an den EDT von L’Homme (oder eben an Dior Homme), nur mit dem Unterschied (jetzt mal abgesehen vom Ingwer), dass hier kein Patchouli auftaucht und der Duft dadurch noch ein klein wenig sanfter und puderiger erscheint. Und dadurch erkennt man auch die Prada-typische, reinliche Note im gesamten Duftverlauf hier etwas besser, wenn auch die L’Homme Düfte aber allgemein wenig bis gar nicht seifig ausgefallen sind im Gegensatz zu anderen Prada-Düften wie d‘Iris Cèdre und so.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage bewegt sich ebenfalls so auf dem Niveau von Dior Homme. Hmm… nerve ich euch so langsam eigentlich damit, dass ich hier ständig Dior Homme erwähne? Falls ja, dann,… ach ist mir eigentlich auch egal (oh…. SO verliert man glaub ich seine Fans, waaaah!!!!!).
Na jedenfalls ist der Duft zwar an einem zu riechen, aber eben nicht auf lange Entfernungen hinweg, dafür bleibt die Sillage aber einige Zeit lang auf dem selben Niveau ohne sofort abzuschwächen.
Die Haltbarkeit ist gut, hat aber bislang die kürzeste Haltbarkeit von allen drei Düften, was aber nichts zu bedeuten hat, da er mit sieben bis acht Stunden noch immer eine gute Haltbarkeit bietet.

Der Flakon:
Der Flakon ist wieder derselbe Flakon, der grob von oben betrachten ein großes „D“ ergibt. Die Vorderseite ist also flach während die Rückseite halb-zylindrisch verläuft, wobei diesmal das Kunstleder auf der Rückseite hellblau geworden ist. Auf der vorderen Seite sieht man den Prada Schriftzug und das Logo. Der Deckel ist verchromt, aber leider nicht magnetisch, was cooler gewesen wäre. Ein schöner und auch sehr hochwertiger Flakon.

Soo, damit wäre auch dieser L’Homme endlich getestet. Und ich muss sagen, dass diese Düfte nach wie vor ziemlich gut sind, da sie sehr schön duften. Ich hätte mir die Unterschiede zu den anderen beiden L’Homme Düften aber irgendwie stärker gewünscht, zum Beispiel mit einer stärkeren und deutlich riechbaren Neroli Note oder so, denn so schön der Duft auch ist, erinnert er dennoch etwas zu sehr an den L’Homme EDT, so dass Benutzer des EDTs eigentlich keinen wirklichen Kaufgrund haben. Dasselbe gilt auch für alle, die das EDT von Dior Homme (oder eine ältere Version von DH Sport, nicht das synthetisch neuer DH Sport) haben. Natürlich ist das nur meine Meinung, aber für mich riecht der Duft eben so ähnlich wie die erwähnten Düfte.
Trotzdem würde ich den Duft nicht als Zwilling vom L’Homme EDT betrachten, da der Patchouli beispielsweise schon einen richtigen Unterschied ausmacht, wenn man genau riecht.

Abgesehen davon riecht er wie gesagt sehr schön und eignet sich als schöner Allrounder, den man sowohl zum täglichen Benutzen als auch zum Ausgehen benutzen könnte, wobei ich zum Ausgehen eigentlich zum Intense greifen würde. Aber, dafür kann man den hier (also auch beim Ausgehen) ihn durchaus auch an wärmeren Tagen benutzen, während der Intense zu schwer ist und für mich dadurch nur im Herbst oder Winter besser rüberkommt.

Alle hier, die nun schreien, dass dieser Duft eventuell unnötig gewesen sei, haben vielleicht recht, ja, aber vergesst dennoch nicht, dass das nicht bedeutet, dass der Duft deswegen gleich schlechter sei. Nein, für mich gehört auch dieser Duft hier zu den echt toll gemachten Herren-Düften, der durchaus einen Blick… oder besser gesagt einen Riecher wert ist! Auch wenn puderige und nach Damenlippenstifte (äh… gibt es eigentlich auch Herrenlippenstifte?? :DD) duftende Düfte nicht jedermanns Geschmack treffen sollte…

Und die Schreihälse… ach ihr werdet ohnehin weiter schreien und meckern, spätestens wenn nächstes Jahr der dritte Flanker erscheinen sollte :D
3 Antworten
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
5.5
Duft
FabianO

1003 Rezensionen
FabianO
FabianO
Wenig hilfreiche Rezension 14  
Typische klirrend-kühle Prada-Hightech-DNA, etwas pudrig abgefangen
Ja, es ist diese Hightech-Atmosphäre, die Prada-Herrendüfte vor allem in den letzten Jahren charakterisiert hat. Man fühlt sich etwas erdenfern, mehr so im Sinne von Herumschweben auf einer Raumstation, so kühl und irgendwie technisch hochglanzmetallic-clean wirken die Parfums.

Ich benutze mal absichtlich nicht das Wort "synthetisch", wenngleich dieser Duft letztlich davor strotzen muss, aber doch anders in der Machart als der übliche Einheitsbrei im Duschgel-Mainstream.
Prada hat da schon eigene Laborrezepturen, die zumindest Wiedererkennungswert haben.

Iris, davon reichlich als Puderschwall, Neroli, welche zumindest nicht als natürlich gewonnen erkennbar ist und eher untergründig mitschwingt. Über allem ein metallischer, durchaus klarer, aber auch fraglos antseptischer, unnahbar wirkender, irgendwie blau-grau scheinender Schleier.

Nicht uninteressant in seiner Wirkung, wobei ich glaube, nach 2-3 Tagen des Tragens recht genervt sein dürfte. Dafür ist das Ganze zu cyberig, zu offensichtlich aus nicht lebensnahen Aromen zusammengebaut. Etwas besser und origineller als viele Neuerscheinungen, aber mehr auch nicht.
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

139 kurze Meinungen zum Parfum
ThizhyThizhy vor 6 Jahren
Jetzt meckert ihr alle und am Ende kauft ihr euch ihn sowieso, weil Jeremy sagt, ''sis is sexy guys, trust me''
8 Antworten
PollitaPollita vor 6 Monaten
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Frisch gebügeltes Hemd, ein Hauch Rasierseife und Eubos Handcreme Sensitive. Das ist nett, aber Mann darf gern etwas raffinierter duften.
34 Antworten
SchatzSucherSchatzSucher vor 9 Monaten
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Das Saubermannimage wird durch seifige, pudrige und feinblumige Noten unterstrichen. Für's gepflegt und unaufdringlich duften ganz ok.
25 Antworten
PlutoPluto vor 6 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Neroli gibt der Iris trocken zitrische Frische. Das ist apart. Etwas weniger Süße und ich würde dir zu Füßen liegen. Nun, dann nicht.
21 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 11 Monaten
5
Sillage
7
Haltbarkeit
6.5
Duft
Duftet feinseifig, zart und hell floral und mir leider auch etwas zu mutlos. Es fehlt mir das Besondere. Businesstauglich.
29 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu L'Homme L'Eau

Exhale in Herren-Parfum
@Veritas23Also die Haltbarkeit ist definitiv etwas schwächer als beim Original würde ich sagen. Aber wenn dein Original PRADA L'Homme...

Bilder

15 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Prada

L'Homme von Prada L'Homme Intense von Prada Luna Rossa Black von Prada Olfactories - Cargo de Nuit von Prada Infusion d'Iris Absolue von Prada Infusion d'Amande von Prada Infusion d'Iris (Eau de Parfum) (2015) von Prada L'Homme Water Splash von Prada Infusion d'Iris (Eau de Toilette) von Prada Infusion d'Iris (Eau de Parfum) (2007) von Prada Infusion d'Iris Cèdre von Prada Amber pour Homme (Eau de Toilette) von Prada Luna Rossa Carbon von Prada Infusion d'Homme (Eau de Toilette) von Prada Olfactories - Midnight Train von Prada Prada (2004) / Prada Amber von Prada Luna Rossa Sport von Prada Luna Rossa Extreme von Prada La Femme von Prada Prada (Eau de Parfum Intense) von Prada