Diaghilev 2010 Parfum

Diaghilev (Parfum) von Roja Parfums
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.3 / 10 718 Bewertungen
Diaghilev (Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Roja Parfums für Damen und Herren und erschien im Jahr 2010. Der Duft ist chypreartig-würzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Chypre
Würzig
Blumig
Holzig
Harzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
EstragonEstragon OrangeOrange ZitroneZitrone BergamotteBergamotte LimetteLimette
Herznote Herznote
PfirsichPfirsich Grasse-JasminGrasse-Jasmin HeliotropHeliotrop MairoseMairose Schwarze-Johannisbeere-KnospeSchwarze-Johannisbeere-Knospe TuberoseTuberose Ylang-YlangYlang-Ylang VeilchenVeilchen
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos KreuzkümmelKreuzkümmel LederLeder BenzoeBenzoe GewürznelkeGewürznelke LabdanumLabdanum MoschusMoschus PatchouliPatchouli PerubalsamPerubalsam VanilleVanille ZibetZibet AmbraAmbra AmbretteAmbrette GuajakholzGuajakholz IrisIris MuskatMuskat SandelholzSandelholz StyraxStyrax VetiverVetiver ZedernholzZedernholz

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.3718 Bewertungen
Haltbarkeit
9.0662 Bewertungen
Sillage
8.5659 Bewertungen
Flakon
9.1624 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.2401 Bewertungen
Eingetragen von Feylamia, letzte Aktualisierung am 22.04.2024.

Rezensionen

27 ausführliche Duftbeschreibungen
2
Preis
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Bastian

35 Rezensionen
Bastian
Bastian
Top Rezension 54  
Mächtige Ohnmacht
Hallo liebe Parfumos,
Vor 2 Tagen hatte ich diesen Chypre Kracher von Roja getestet.
Diaghilev.... was für ein Name..

Gleich vorweg, ich bin kein Chypre Spezialist.
Chypre Düfte sind nicht meine Stärke...
Meine Qualitäten liegen eher darin, verschließbare Verpackungen so aufzureissen, dass man die nicht mehr verschließen kann.
Aber das ist ein anderes Thema.

Nun zum Duft:
Das Opening entfaltet sich gleich mit einer immensen Kraft das man sofort weiß, was man hier geboten bekommt.
Zitrischer Auftakt der gleich von einem Orkan von Gewürzen überrollt wird. Seifige Animalik durch das Zibet mischt sich in kürzester Zeit in den Duft mit ein, ohne das der Duft unangenehm penetrant wird.
Einzelne Duftnoten hier rauszuriechen, das wäre eine Kunst für sich.
Was man aber herausriecht, ist das Seifig Würzige, das von einer feinen animalischen Note begleitet wird .
Als Ganzes rund, harmonisch und nahezu perfekt zusammen geführt.
Der Duft hat Power...richtig Power!
Damit muss man umgehen können...
Desweiteren glaube ich, das der Duft sich seine Träger aussucht...Dieser wahrhaftig Qualitativ Hochwertigen und Kraftvollen Komposition sollte man schon gewachsen sein.
Kein Duft für Jedermann/Frau.

Ich verbinde mit dem Duft einen Träger, der jeder Situation im Leben gewachsen ist.
Er steht mit beiden Beinen fest im Leben.
Er muss niemanden was beweisen. Eher anderst rum.

Für mich ist der Duft ein Gemisch aus Eleganz,
großer Klasse, Stil und Souveränität.

Aus meiner persönlichen Sicht, der bisher beste Chypre Duft den ich getestet habe.
Und wer weiß, vielleicht werde ich mir den eines Tages zulegen. Bin echt begeistert.

Über den Preis möchte ich nicht viel reden..
Roja hat da schon so seine eigene Politik.
Der kratzt aber scharf an der 1000 Euro Grenze. Ob er das Wert ist, oder ob das überhaupt ein Duft Wert ist muss jeder selbst entscheiden.

Auf jeden Fall, ist das der beste Roja Duft, den ich bisher gerochen habe. Ein echtes Meisterwerk!

Sillage und Haltbarkeit sind außerordentlich gut

Denke 2 Sprüher reichen völlig aus, um perfrkt beduftet durch den Tag zu kommen.

Ein Test ist er auf jeden Fall mal wert.

Ich Danke recht herzlich meiner Nachbarin Susan für die schöne Duftprobe. Da hast mir was feines ins Nest gelegt.

Ich hoffe ich konnte euch den Duft so sachlich wie nur möglich näherbringen. Und jeder der auf Kraftvolle Düfte steht, sollte diesen hier zumindest mal getestet haben.

Gruß euer Bastian
33 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Schallhoerer

66 Rezensionen
Schallhoerer
Schallhoerer
Top Rezension 36  
Die betagte, wohlhabende Russin
1000€. Da stockt einem der Atem. Dafür kaufen sich andere ein Gebrauchtwagen, machen Urlaub oder beides. Die Frage ist wie glaubwürdig ich bin, wenn ich vor ein paar Wochen einen Duft für 600€ Listenpreis gekauft habe? Die Erklärung ist aber einfach. Der Xerjoff Homme kostet zwar Liste 600€ für 100ml, ich habe aber „nur“ 440€ bezahlt. Das ist für mich persönlich eine Schmerzgrenze die ich nur in äußerst seltenen Fällen toleriere. Für diesen Preis muss mich ein Duft nachhaltig beeindrucken, nicht mehr los lassen und in seinen Bann ziehen. Da reicht ein „riecht gut“ nicht mehr aus.

Wenn ich also sage, dass der Diaghilev dieses Preisschild nicht wert ist, dann ist das selbstverständlich hochgradig subjektiv. Ich versuche aber meinen Standpunkt etwas zu untermauern.

Die Preispolitik von Roja im speziellen habe ich nie ganz verstanden. Wir reden hier über Luxusgüter, gar keine Frage. Aber Grenzen scheint Roja Dove hier offenbar nicht zu kennen. Ich habe liebenswerter Weise eine Probe vom Diaghilev von einem lieben Parfumo (AlexW). Grüße und Danke geht auch an dieser Stelle noch einmal an dich raus.

Der Diaghilev ist ein klassischer Chypre wie er im Buche steht. Und da haben wir bereits das erste Problem. Roja Dove hat sich hier an bereits seit Jahrzehnten vorhandenen „Vorbildern“ inspirieren lassen und jetzt mit dem Diaghilev seine Definition eines Chypre veröffentlicht. Blöd ist nur, wenn ein Duft wie der Mitsouko nicht schlechter riecht, weniger kostet und zugleich noch den Vorteil der Erstveröffentlichung hat. Der Diaghilev startet ähnlich zitrisch wie der Mitsouko. Ich nehme dabei die Zitrone am stärksten wahr. Schön spritzig, kaum Süße und wunderbar in Szene gesetzt. Der Duft wird dann im weiteren Verlauf für mein empfinden zu fruchtig mit einem starken Fokus auf dem Pfirsich. Bereits hier driftet mir der Diaghilev zu sehr ins gefällige ab und wird mir dabei auch zu feminin. Dieser Eindruck verstärkt sich, wenn die restlichen floralen Elemente zum Vorschein kommen. In der Basis versucht der Duft diesen Verlauf etwas zu ändern, dem Duft mehr Ecken und Kanten zu geben. Aber selbst wenn die Duftpyramide sich nach einem würzigem Höhepunkt mit allerlei Gewicht liest, bleibt der Diaghilev weiterhin an der Leine und wird nicht freigelassen. Von Animalik ist trotz Zibet, Kreuzkümmel und Leder keine Spur. Zwar gewinnt der Diaghilev zum Ende hin etwas an Profil, kann aber trotzdem seine eher konservative Ausrichtung nicht verleugnen.

Die Haltbarkeit lässt dann wiederum keinerlei Wünsche offen. 12-14h ist der Duft überaus deutlich wahrnehmbar. Was er hier persönlich fast zu „laut“ ist, hätte ich mir stattdessen eher im Duftprofil gewünscht.

Wer wird sich den Diaghilev kaufen? Menschen für die 1000€ für einen Duft kein Problem sind und die dadurch nicht die nächsten 6 Monate jeden Abend trockenes Brot essen müssen. Wer die finanziellen Mittel hat und sich den Diaghilev kaufen möchte, der soll das tun. Man sollte aber nicht mit der Erwartung an den Duft treten, dass man hier für 1000€ einen Duft bekommt, den man so noch nie gerochen hat. Denn der Diaghilev ist nichts, was es bisher nicht schon in dieser Form gab. Er ist letztendlich nichts anderes als ein Statussymbol um sagen zu können „ich trage einen 1000€ Duft“.

Viele versuchen sich solche teuren Düfte mit der Qualität der Inhaltsstoffe zu rechtfertigen. Diese Gleichung geht aber meiner Meinung nach nicht auf. Es kann mir keiner erzählen, dass er in diesem dichten Duftgebilde die Qualität einzelner Zutaten heraus riechen kann. Niemand wird hier sagen „das Bergamotteöl riecht hier aber auf den Kilopreis bezogen deutlich wertiger als bei einem Duft der nur ein Zehntel des Diaghilev kostet“. Das kann man bei dieser Vielzahl von Noten einfach nicht riechen. Diese Qualität könnte man höchstwahrscheinlich dann riechen, wenn man sich auf einen einzelnen Duftstoff festlegt und diesen isoliert riecht. Das man also 2 verschiedene Öle von Bergamotte vor sich hat und im direkten Vergleich sagen kann, dass Probe A hochwertiger als Probe B riecht. Hört daher bitte auf immer mit diesen Scheinheiligen Argumenten der Sorte „aber man riecht die Qualität“ um die Ecke zu kommen. Die Greifen ab einem bestimmten Punkt einfach nicht mehr.

Mich konnte der Diaghilev schlussendlich unabhängig vom Preis nicht überzeugen. Nach dem schönen Opening driftet der Duft für mich in eine zu stark feminine Richtung, die meinen Duftgewohnheiten in keinster Weise entspricht. Wenn ich ganz böse bin, dann würde ich sagen das der Diaghilev wie eine betagte, wohlhabende Russin riecht. Und so möchte ich persönlich nicht wahrgenommen werden.
10 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Achilles

88 Rezensionen
Achilles
Achilles
Top Rezension 31  
The Dude
Zufälligerweise haben Sergei Pawlowitsch Djagilew und ich am gleichen Tag Geburtstag, und zufälligerweise ist der 19.08 sein Todestag, und nochmal zufällig gelangte mir heute eine Probe dieses Meisterwerkes zu Händen. Na da muss ein Kommentar her, zu einem der schönsten Chypres, die ich bisher kennengelernt habe.
Über Djagilew wurde hier schon berichtet, und nicht nur seine Verdienste um das Ballett Russes seien hervorzuheben, generell war er ein Mann, der es aufs äußerste verstand, Kunst und Künstler zusammen zu bringen. Einer der ersten herausragenden Manager des frühen 20. Jahrhunderts.
Um zum Duft zu kommen, das hier ist in der Tat ein Chypre, der sinnlich und auch in gewisser Weise gefällig ist. Nicht im Sinne von anbiedernd, das sicher nicht, , sondern einer, der einen geheimnisvoll und unwiderbringlich in seinen Bann ziehen kann, wenn auch nicht unbedingt zum selber tragen.
Der Duft ist wie folgt: brachial, dick, mächtig, wie eine Raubkatze, aber so geschmeidig und sanft und süß wie ein Reh zugleich. Djagilew war hier schon ein geeigneter Pate, wenn man ihn kennt auf den alten Fotos, wohlgenährt, wohlwollend guckend, akkurat gekleidet, aber: von einer gewissen Grobheit, einer "typisch slawischen" Rauheit mit der Seele eines Künstlers.
Männer dieses Formats gibt es heute wohl kaum noch, da kann ein Harald Glööckler noch so eifern.

Der Duft riecht wie Honig, süßer Weihrauch, dichter Pfeifenqualm, eingelegte Früchte, Eichenmoos, satte ambrierte Hölzer und beschwipste Vanille. Ein Tropfen riecht eine Ewigkeit, dieser ist wieder ein erstklassiger Roja Dove, ich glaube auch sein derzeit teuerstes Pferd im Stall? Er besitzt zwar diese typischen "altmodischen" parfümigen Anteile, die man an vielen Omas und Tanten so früher gerochen hat, jedoch bemerkenswert modern und frisch umgesetzt. Einen Duftverlauf an sich gibt es nicht, all diese dichten chyprigen süßen, rauchigen Elemente sind von der ersten Sekunde bis die folgenden Tage an der benetzten Stelle. Der gesamte Duft ist von einer massiven, würzig-süssen Eleganz, mit blutvollem Waldboden und rauchgeschwängerter Aura. Die passende Farbe ist ohne Zweifel Bernstein, golden schimmernd und erlesen.
Verglichen habe ich ihn mit Chypre Palatin, der ebenfalls ein ganz hervorragend kräftiger Duft ist, verglichen mit diesem hier aber grüner, klarer ist.
Diaghilev ist wie ein Stier, schlafend auf einer Blumenwiese, in sich ruhend, ausgeglichen, von einer Kraft, die man nicht anzweifelt und auch nicht herausfordern will. Ein erstklassiges Alphatier, das ganz weit oben rangiert, wenn es um Düfte geht, die sich ihre Träger selbst suchen.
12 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
DaveGahan101

535 Rezensionen
DaveGahan101
DaveGahan101
Top Rezension 26  
Mehr geht nicht!
Ich liebe es ja bei den Tests, einzelne Duftnoten zu erkennen, sie zu anderen Düften zu vergleichen, ins Verhältniss zu setzen..aber hier versuche ich es erst gar nix..auch der dritte Test hat keine Klarheit gebracht..ich möchte Diaghilev "ganz" lassen...am Stück..als Meisterwerk stehen lassen..zumal dieses Genre, der klassischen Herrendüfte, nicht gerade meine Kernkompetenz ist!
Ich denke, mehr als Diaghilev geht für einen Herrenduft wirklich nicht...er ist schlichtweg der Wahnsinn!!!
Was da auf einen "einprasselt" macht alles dem Erdboden gleich..erobert Männerherzen im Sturm..leggo mio;-))! Dieser Duft ist so unglaublich dicht und üppig, kitzelt alles aus der Nase heraus was möglich ist...opulent, wuchtig und doch so wahnsinnig elegant fein. Tolle frische Zitrusnoten gleich zu Beginn, gefühlt fängt jedes zweite Parfum so an und doch ist die Wirkung hier soviel stärker...ja einfach besser...gerade im Zusammenspiel mit meiner ansonsten gehassten Nelke und dem obligatorischen Eichenmoos. Gerade dieser ausgeprägte klassische Anstrich, der mich normalerweise schlagartig altern lässt, gefällt mir hier so dermaßen gut, dass ich ihn eigentlich nur als konkurrenzlos betiteln kann.
Trotzdem erkenne ich Parallelen zu "Guerlain's-Holzrahmen-Serie", ich meine es war Derby oder Arsene Lupin, der exakt in die Richtung geht, mich aber lange nicht so begeistert hat wie "Roja's-Reliquie" hier. Es würde mich wahnsinnig interssieren, was die Guerlain-Kenner dazu im Vergleich sagen, ob ich damit extrem daneben liege!? Denn es wäre auch noch aus anderem Grund interessant, denn die Guerlains sind ja "etwas" günstiger;-)!
Ja ich weiss, Preisdiskussionen in Zusammenhang mit einem Parfum sind müßig..frustrierend..aber zu einem schönen Parfumhobby und Sammelleidenschaft(bei mir nicht ausgeprägt) gehört meiner Meinung nach auch die Relation und die Erschwinglichkeit..daher möchte ich es bei einem Zitat unter einem Kommentar von Roja's Vetiver 2012 belassen..."absurde Preisidee".....
Die Haltbarkeit und Sillage ist exzellent und ist kaum mehr zu steigern, trotzdem strengt der Duft überhaupt nichtan...da liegt dann die Kunst schon im Detail und vermutlich in den Rohstoffen. Der Duft hält länger als der Tag Stunden hat..das müsste also genügen;-)!!
Fazit: WAHNSINN..mehr braucht man hierzu nicht sagen...
13 Antworten
10
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Can777

240 Rezensionen
Can777
Can777
Top Rezension 32  
Odin,..Dva,..Tri,..Eins,..Zwei,..Drei
Es ist kein Vergnügen,die Ausbildung,die harte Schule des Balletts.
Schmerzende Füße,Schweiß,Tränen.Ein Ausmaß an Disziplin und Stränge sind erforderlich.
Perfektion und Körperbeherrschung verlangen Höchstleistung und Kontrolle über alle Maße.
Mit unbändigen Willen und eiserner Disziplin ist es zu schaffe,auf den Bühnen der Welt zu Tanzen.
Eines ist aber nicht erlernbar,...Gott gegebene Eleganz.
Wer sie hat bekommt vielleicht die Rolle des,...schwarzen Schwans.

Diaghilev hat alles davon...
Es ist die Quintessenz des Balletts,der schöne Schmerz des Tanzes.
Dieser Duft ist Perfektion und enthält den Wahnsinn des Balletts.
Dieser Duft ist schnell in all seiner Bewegung und Form,es ist fast unmöglich ihn
in seiner Darbietung zu folgen,...zu schnell sind seine Schritte und Figuren.
Dieser Duft reißt dich nicht nur auf die Bühne,..nein!,..auch dahinter.
Der Geruch von wächsernen Kerzen liegt in der Luft,und vermischt sich mit
herb,schweißigen anklängen zu etwas erregenden.
Talkumpuder schwängert die Luft,man sieht weiß gepuderte und geschminkte Tänzer
an sich vorbei eilen.
An den Wänden hängen lederne Ballettschuhe der Tänzer,sie glänzen wachsig-weich im Schein
der Kerzen.

Die Luft ist stickig und staubig,es ist kein Lüftchen zu spüren,schwüle beherrsch die Atmosphäre.
Sie kommen zurück! Die Tänzer und Tänzerinnen!....ihre Körper sind feucht und die Schminke rinnt
ihnen die Wangen entlang,ich kann es sogar riechen.
Ihr Atem ist heiß und schnell.
Es ist drückend und warm hinter der Bühne,eine fast erdrückende Erotik durchzieht die Luft.
Eine schwarze Gestallt schneidet meinen Weg,...Federn streifen mein Gesicht,..schwarze Federn.
Sie rieseln teils zu Boden,vor meine Füße.
Der schwarze Schwan hat seinen Auftritt,tanzende Grazie in Perfektion.
Extatischer Jubel zerreißt die Stille und die Luft um mich herum.
Du bist so schön und so,...perfekt!

Man kann diesen Duft nicht in Worte fassen,man muss in lernen.
Ein Duft der einem alles abverlangt.
Ein zu Parfum gewordenes Ballettstück.
Diaghilev ist streng,fordernd und gnadenlos,aber voller Weichheit,Eleganz und Sinnlichkeit.
Man ist hier kein Zuschauer,man ist hier ein Tänzer,..und es wird lange getanzt.
Man muss eine harte Schule durchmachen,um wahre Perfektion zu riechen und zu fühlen.

Bravo,..Diaghilev
12 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

174 kurze Meinungen zum Parfum
SchoeibksrSchoeibksr vor 1 Monat
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Was für ein opulentes Chypreleben,
im Seifenpuderblütenregen.
Pelzkragen befleckt vom ledrigen Kümmelschweiß,
i’m feeling so hypnotized.*
61 Antworten
AxiomaticAxiomatic vor 11 Tagen
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
HIer kann man ahnen, welch ein Kunstverständnis Herr Diaghilev besaß.
Diese Hommage ist eines der besten Chypre, die je gerochen habe.
*
61 Antworten
Danny264Danny264 vor 1 Jahr
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Für die Oper
macht sich Omi hübsch
nutzt Schminkkästchen
Opi bringt Blumensträuschen
Die Limo mit Ledersitzen
Und Chypre-Antrieb
ist bereit
40 Antworten
JonezJonez vor 1 Jahr
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Feine Zitrusnoten bekleiden,
samtig-fruchtigen Pfirsich
Grasse-Jasmin und Heliotrop,
streifen harziges Labdanum
pudrig-würzig im Eichenmoos
30 Antworten
YataganYatagan vor 8 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Sehr komplexer Chypre, der vordergründig Anschluss an die Klassiker sucht (Mitsouko), dann aber doch auf einen schwereren Weg abbiegt.
4 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

44 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Roja Parfums

Elysium Parfum Cologne (Eau de Parfum) von Roja Parfums Elysium pour Homme (Parfum) von Roja Parfums Amber Aoud (Parfum) von Roja Parfums Enigma pour Homme / Creation-E pour Homme (Parfum) von Roja Parfums Isola Blu (Parfum) / Oligarch (Parfum) von Roja Parfums A Midsummer Dream von Roja Parfums Enigma pour Homme / Creation-E pour Homme (Eau de Parfum) von Roja Parfums Burlington 1819 von Roja Parfums Oceania von Roja Parfums Oligarch (Eau de Parfum) von Roja Parfums Sweetie Aoud von Roja Parfums Manhattan (Eau de Parfum) von Roja Parfums Parfum de la Nuit 3 von Roja Parfums Aoud von Roja Parfums United Arab Emirates von Roja Parfums Amber Aoud Absolue Précieux von Roja Parfums NüWa (2015) von Roja Parfums Reckless pour Homme (Parfum) von Roja Parfums Vetiver (Parfum) von Roja Parfums Fetish pour Homme (Parfum) von Roja Parfums