Roja von Roja Parfums
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.6 / 10 202 Bewertungen
Roja ist ein beliebtes Parfum von Roja Parfums für Damen und Herren und erschien im Jahr 2013. Der Duft ist blumig-würzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Würzig
Pudrig
Chypre
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
Grasse-JasminGrasse-Jasmin MairoseMairose Ylang-YlangYlang-Ylang
Basisnote Basisnote
AmbraAmbra BenzoeBenzoe EichenmoosEichenmoos GewürznelkeGewürznelke LabdanumLabdanum VanilleVanille IrisIris StyraxStyrax IngwerIngwer ZibetZibet ZimtZimt AmyrisAmyris PatchouliPatchouli ZedernholzZedernholz

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.6202 Bewertungen
Haltbarkeit
8.8194 Bewertungen
Sillage
8.3195 Bewertungen
Flakon
9.2206 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
3.5100 Bewertungen
Eingetragen von Apicius, letzte Aktualisierung am 14.04.2024.

Rezensionen

8 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
4
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
Achilles

88 Rezensionen
Achilles
Achilles
Top Rezension 88  
"Demontage" eines Mythos
100 ml / umgerechnet 2900 €. Maliziöse Zungen behaupten, Roger Dove hätte nicht mehr alle beisammen, was seine Preispolitik angeht und hiermit sprengt er sich wohl selber noch um einiges mehr in einen für uns abstrakten Dualismus von vermeintlichem Genie und (na ja) Wahnsinn.

Mit Enigma pour Homme erschuf er für mich einen maßgeschneiderten Duft, das kann ich wirklich so sagen. Die Marke an sich und seine übrigen Kreationen machen bei mir üblicherweise keine allzu guten Schnitte mehr, zumindest hat glücklicherweise kein "zweiter Enigma" meine Liebe gewonnen. A Midsummer Dream schaffte es in die Sammlung, Britannia und Diaghilev sind schöne Handwerkskunst, den Rest finde ich olfaktorisch, zum geforderten Preis und auch qualitativ einfach nicht ansprechend genug, einen Kaufreflex auszulösen.

Auf "Roja" aber war ich mehr als gespannt. Ist vielleicht auch einfach so ein Preis, der dann einfach diese Wirkung hat, herausfinden zu wollen - was da nun so besonders dran ist und was diesen Preis rechtfertigt. Hier kann ich schlicht sagen: nichts.

Der Duft ist beileibe nicht schlecht, er ist gut gemacht und man riecht die rojatypischen pudrig-kreidigen Akkorde zum Auftakt, wie sie schon in Britannia aufkamen und ganz intensiv nach Waschmittelverpackung (innen, noch mit weißem Pulver) riechen. Eine klare Rose schwingt mit und sorgt für einen distinguierten und selbstbewussten Duftanfang. Die Gewürznelken-Iris-Kakao Mischung gesellt sich alsbald dazu, wie in Britannia. Hier fehlt nur Vanille und der Pfirsich. Irgendwann zur Basis hin geruht Durchlaucht Amber hocharrogant, eine kurze Audienz zu gewähren, macht sich aber mit Hofdamen: Jasmin und Ylang-Ylang, eifrig auf und davon. Die beiden letzteren sind ungemein schüchtern, wirken eher wie die zwei hässlichen Schwestern Hybris und Nemesis im Roja-Gesamtkontext.

Was noch einfach wirklich unverzeihlich ist, ist die kaum vorhandene Sillage. Der Duft ist einfach nach 15 Minuten hautnah. Nach 15 Minuten. Roja betont auf seiner Seite, die dominierenden Einzelteile seien unter anderem Zimt und Rose, nun...Kurkdijan macht eine schönere Zimt-Rose mit Lumiere Noire pour Homme, und das zum Bruchteil des Preises, ohne ihm hier wieder eine Hommage zu widmen, es ist nur der Vergleich für mich. Die Rose ist anfangs kurz da, Zimt fehlt komplett.

Dem 2900€ - Roja fehlt einfach der Geist, die Seele, es fehlt auch nur der Hauch eines gewissen Etwas. Es ist ein solider blumiger Puderduft mit einer erzwungenen Außenwirkung, der der wahre Kern einfach nicht gerecht werden kann.
Mit dem hinzukommenden Anspruch einen solchen Preis zu verlangen, wirkt der Duft leider schon eher wie Slapstick a la "Floral & Hardy" anstatt wie eine große Show. Wäre dies ein Duft in der Preiskategorie bis 200 €, fänden ihn die meisten, inklusive mir, auch immer noch überteuert und ich bin sicher, der Duft wird nicht nur bei mir einige Ernüchterung auslösen. Unterm Strich ist es aber das Beste, was mir passieren konnte.
44 Antworten
9
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8
Duft
DonJuanDeCat

2031 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 63  
Jetzt bloß nicht den Flakon fallen lassen!
Ich stand letztens vor einem Roja Stand. Ich bin nicht wirklich ein Roja Fan, aber ich muss zugeben, dass es doch sehr beeindruckend war, vor diesen ganzen Luxus-Düften zu stehen. Ich war übrigens mit einer netten Parfuma unterwegs, die mich zu den Roja Düften gezerrt hatte, weil sie unbedingt ein paar probieren wollte. Auch wenn ich mich auf Teufel komm raus dagegen gewehrt hatte, wurde ich dennoch gezwungen, an den Roja Stand zu treten. He he, nein okay, ganz so war es natürlich nicht, aber ohne sie wäre ich nicht auf die Idee gekommen, mal wieder einen Roja Duft zu testen.

Als wir da dann vor den Düften standen, sagte ich nur so zum Spaß, dass der ganze Stand bestimmt so einige Tausend Euro kosten müsste… das war vielleicht sogar noch untertrieben, denn wie wir erfahren haben, kostet dieser Duft hier, den ich gerade kommentiere… schon alleine stolze 3000 Euro!

3000 Euro! Und das ist kein limitierter Duft oder so (soweit ich weiß) wie gewisse 200.000 Euro teure Düfte von Clive Christian (diese auf 10 Stück limitiertes No.1 Imperial Majesty), nein, den Duft kann man in womöglich jedem gut sortierten Dufthändler bekommen! (korrigiert mich, wenn ich mich hier irren sollte!).

3000 Euro! Mein erstes Auto, ein klappriger Peugeot 105 mit einem Radio mit seltsamen Eigenleben, der ständig von selbst immer lauter wurde und man ihn dann weder leiser stellen noch abstellen konnte (der nur dann wieder aus ging, wenn man brutal mehrmals dagegen geboxt hatte…), hatte mit 500 Euro deutlich weniger gekostet! Es klingt schon schräg, wenn ein Duft mehr als ein Auto kostet! Gut, mein Auto hatte zwar nicht den geringsten Hauch an Luxus, aber dennoch :D
Hmm… auch mein zweiter Wagen, ein Fiat Cinquecento, hatte damals weniger als 500 gekostet. Dieser Duft ist also teurer als meine ersten beiden Autos zusammen!! Waah!

Wow… also mal sehen, wie so ein 3000 Euro teurer Duft so duftet! Und beim Sprühen sollte man auch gaaaanz vorsichtig sein, damit man nicht aus versehen den Flakon aus der Hand fallen lässt… :D

Der Duft:
Der Duft beginnt blumig und süßlich. Die Süße kommt vom Jasmin, das ist eindeutig erkennbar. Das blumige ist am meisten vom Ylang-Ylang geprägt, welcher aber am Anfang noch relativ schwach ist und erst viel später in der Basis mehr aufdreht.
In der Herznote nehme ich von den Gewürzen zunächst einmal am meisten die Nelke wahr, die zwar unverkennbar ist, aber im Gegensatz zu vielen anderen Düften mit (Gewürz)Nelken relativ mild erscheint. Der Grund ist nicht, dass die Nelke etwa schwach wäre, sondern von den vielen sanften und weichen Duftnoten wie Vanille, Iris, Labdanum und Amber abgemildert wird, da der Duft mit den eben genannten Duftnoten einfach nur weich und warm erscheint. Durch die Iris kommen puderige Noten hinzu, die den Duft eben puderig machen und der Duft damit einfach angenehm auf der Haut liegt.
Ein klein wenig später riecht man harzige Räucherwerke. Laut Duftliste muss dies der Styrax sein, doch ehrlich gesagt kann ich hier eh nicht zwischen Weihrauch, Myrrhe oder Styrax unterscheiden, doch das macht nichts, denn man erkennt einfach, das es harzig-rauchig ist. Eichenmoos ist noch aufgelistet, doch dies kann man nur riechen, wenn man wirklich ausgiebig an der gesprühten Stelle riecht.
In der (späteren) Basis ist der Duft einerseits würzig, anderseits aber vor allem weiterhin mild, warm, weich und puderig. Man riecht Vanille, Iris, Räucherwerk und leichte Hölzer. Der Hauptakteur der späteren Basis ist allerdings der Ylang-Ylang, der seinen unverkennbar schwül-blumigen Duft abgibt, aber durch die genannten weichen Noten nicht zu schwer-schwül wirkt wie sonst immer. Dadurch riecht der Duft angenehmer.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist überdurchschnittlich stark. Auf normaler und vor allem geringerer Distanz ist er sehr gut zu riechen und man hinterlässt auch eine kleine Duftwolke. So stark, wie die durchschnittliche Bewertung von 8.5 Punkten hier anzeigt, empfinde ich den Duft allerdings nicht.
Auch die Haltbarkeit ist nicht soo lange, wie man es vielleicht erwartet hätte. Jedenfalls kommt er nicht auf mehr als acht Stunden, da er danach wirklich kaum noch duftet, es sei denn, man sprüht sich recht kräftig ein.

Der Flakon:
Der Flakon ist rechteckig und absolut hochwertig. Er ist, wie alle Roja-Flakons, ein Luxusprodukt, dessen Zusammensetzung in verschiedenen Ebenen in verschiedenen Ländern erfolgt. Er wird beispielsweise in Frankreich gefertigt, wobei aber die Dekoration in England per Handarbeit gesetzt wird. Die aufgedruckte Schrift, das metallische Etikett und der Hals bestehen aus Echtgold. In den Deckel, der ebenfalls aus Gold besteht, wurden 14 Swarovski-Kristalle eingesetzt. Und bei diesem Flakon gibt es noch eine weitere Besonderheit: In der Duftflüssigkeit befinden sich Goldflocken, bei der die kleinsten Flocken beim Sprühen sogar mit aufgesprüht werden.
Ja, der Flakon ist sehr hochwertig und Luxus pur!

Soooooooo,…
Kommen wir erst einmal direkt zur Frage „Ist der Duft die 3000 Euro Wert?“. Tja,… wenn ich ganz ehrlich antworten muss: Auf gar keinen Fall. Nicht vom Duft her. Denn der Duft riecht zwar ziemlich gut, aber er riecht auch nicht so super-besonders und hat erst recht keinen markanten Geruch, an der man den Duft sofort wiedererkennen würde. Er riecht stattdessen wie so viele sehr gut gemachte, blumig-süße Düfte mit harzigen Noten, von denen es aber eben auch sehr viele zu deutlich günstigeren Preisen gibt.

Die 3000 Euro sind eben nur dafür da, wenn man wirklich ein Luxusprodukt in den Händen halten möchte, wo auch die Flakons an sich schon kleine Kostbarkeiten sein sollen. Die Roja Flakons sind schon luxuriös genug, aber hier wird mit den Goldflöckchen noch eines drauf gesetzt. Sicher, als Geschenk ist so ein Duft bestimmt sehr nett, wenn man das nötige Kleingeld dafür haben sollte, aber dufttechnisch duftet es wie gesagt genauso gut wie eben andere gute Düfte auch. Und ich denke, dass es hier auch gar nicht wirklich um den Duft geht! Aber es ist zugegeben schon ein wenig cool (wenn wohl auch etwas dekadent :D), wenn man sich beim Einsprühen auch ein wenig mit Goldstaub benetzt.

Abgesehen davon sind die Flakons nicht nachfüllbar. Das heißt, wenn man diesen Duft auch tatsächlich wegen des Duftes kaufen sollte und man den Duft aufbraucht, kann man den Flakon in den Müll schmeißen (aaaargh, aber wie irre muss man dafür sein?! :DD). Ob es sich lohnt, das Glas aufzubrechen, um an das Gold darin zu kommen? He he he… nicht, dass ich euch auf gewisse Ideen bringe… :D

Ja, dieser Duft ist vielleicht eine nette Idee, wenn auch etwas übertrieben, ist halt mehr etwas für Sammler und so… dennoch, man sollte es sich aber zumindest mal angeschaut haben :)

3000 Euro… man ich könnte mir dafür ca. 3030 Monster Munch Chips mit Ketchup-Geschmack holen! Hmm wie lecker (jaa, Halloween naht!!)… :DD
15 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Taurus

1051 Rezensionen
Taurus
Taurus
Top Rezension 42  
Go(l)dwater
Fast 3.000 € für 100 ml Parfüm? Das ist schon keine Ansage mehr, sondern eine absolute Herausforderung, wenn nicht sogar pure Provokation. Für viele mag es ein Monatslohn sein, für etliche Weltbewohner ein Jahresverdienst und für einige wenige ein schneller Griff in die Portokasse bzw. etwas Handgeld.

Die Erwartungen sind jedenfalls phänomenal hoch, denn dafür hätte man gern einen Duft, der einen im positiven Sinne umhaut, der einen in andere Sphären katapultiert oder bei dem sich das Opfer der Begierde paarungswillig mit Leichtigkeit um den Finger oder sonstwas wickeln lässt. Ich bin sogar in einem phantasievollen Moment davon ausgegangen, dass dies Gottes Signaturescent sein müsste.

Zudem glitzern schön dekadent kleine Goldpartikelchen im Parfum, ähnlich wie beim Danziger Goldwasser, nur hier noch extremer, wie bei einer großen Parade für einen Nobelpreisträger, der gleichzeitig den Klimawandel und sämtliche Krankheitsviren besiegt.

Doch nach dem Aufsprühen folgt erstmal etwas Ernüchterung. Die Kopfnote erinnert mich an Gold Man von Amouage, was anscheinend an der Kombination von Jasmin und Mai- bzw. Heckenrose liegen könnte. Darin ist der Auftakt ebenfalls recht metallisch, wobei Roja das typische Bergamotte-Thema nur kurz anschneidet und dann flott floral wird.

Im Hintergrund grummeln schon die eher warmen, harzigen Noten und ich hätte schwören können, dass mir Moschus über den olfaktorischen Weg läuft. Irrtum – aber die Mischung aus Benzoe und Ambra sowie einigen Gewürzen inklusive einem Hauch von Zimt können einen ggf. auf die falsche Fährte führen.

Was man definitiv erkennen kann, ist eine gekonnte Dualität aus anfangs hellen bis kühlen Nuancen und gleichzeitig nicht allzu dunklen, warmen bis würzigen Akkorden.
Ebenfalls bescheinigen kann man, und das ist für Roja Parfüms nichts außergewöhnliches aber dennoch löblich, das hier wieder mal mit hochwertigsten Rohstoffen gearbeitet wurde.

Tagelange Haltbarkeit darf man zwar nicht erwarten, obwohl man in diesem Punkt keineswegs enttäuscht wird. Die Grundsatzfrage ist halt trotz der hervorragenden Qualität und Kreation, ob dieser Chypre einem so gut gefällt, dass man ihn trotz des hohen Preises haben will oder man sich intensiv einredet, dass er einfach göttlich sein muss.

Gerade die Schlussphase mit dieser wunderbar edlen kuscheligen Atmosphäre innerhalb von Zimt, Vanille, Ambra und diversen Harzen gefällt mir exzellent, jedoch würde ich selbst bei einem prallgefüllten Geldspeicher nicht im Kaufrausch verfallen.

Wer dennoch mit dem Gedanken eines Blindbuys samt Bunkeroption liebäugelt, sollte vorher wissen, was er tut. Es könnte sonst etwas ärgerlich sein.
Wer ihn allerdings kennt und schätzt und immer wieder nachbestellt bzw. seine Stammparfümerie und sich glücklich machen will, hat meinen Segen.
16 Antworten
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Pepper81

96 Rezensionen
Pepper81
Pepper81
Top Rezension 9  
Der Duft für die besonderen Momente
Kann mich noch sehr gut daran erinnern, als ich ein kleines Kind war und ich ganz neugierig an den Parfümflaschen meiner Oma gerochen habe. Da war nicht nur 4711 und Tosca dabei, da gab es auch andere Kandidat, welche weiß ich leider nicht mehr aber ich weiß das es ein typischer Oma-Parfüm Geruch war, die Nase wurde gerümpft und die Flasche schnell wieder weg gestellt.

Auch heute kann ich leider nur recht wenig mit Klassischen Düften anfangen, grade da wo Blumen enthalten sind, tue ich mich doch recht schwer. Dieser Roja hat mich aber doch gefesselt und mich in seine Bahnen gezogen. Hätte nicht unbedingt sein müssen, der Preis ist nämlich nicht ohne aber was tut man nicht alles als Parfümliebhaber ;)

Der Duft startet wirklich sehr Klassisch mit einem großen Blumenstrauss getränkt in einem hellen leicht frischen Bergamottewasser, sehr edel und kräftig. Hier wirkt alles wunderbar zusammengestellt, nichts stört, nichts scheint irgendwie ungewöhnlich oder gar nervend. Edle Gewürze schleichen sich auch mit dazu, welchen dem Duft die perfekte Intensität geben. Es passt einfach.

Dies hält bei mir ca. für 1 Stunden an bis eine leicht Veränderung eintritt. Der Duft wird langsam etwas pudriger und wird etwas zarter. Es kommt immer wieder ein feiner Hauch auf. Hier merkt man wirklich was für eine tolle Qualität dahinter steckt. Dies ist ein Duft, welchen man nicht zur jeden Gelegenheit tragen kann aber er ist etwas ganz Besonderes und für solche Moment ist er wie gemacht! Denke die Jahreszeit spielt bei dem Duft keine große Rolle. Die Haltbarkeit ist mit über 12 Stunden hervorragend und auch die Sillage ist sehr gut, wobei die ersten 1-2 Stunden wohl die stärksten sind, da er danach pudriger wird und sich dann wie eine Creme auf die Haut legt.

Roja, das hast du mal wieder ganz toll gemacht. Nur schade das dieses gute Stück so teuer ist. Da heißt es wohl jetzt wieder das Sparschwein füllen und hoffen das demnächst ein paar ml einziehen dürfen, für die Besondere Momente im Leben.
3 Antworten
Mogwai

15 Rezensionen
Mogwai
Mogwai
7  
Haute Luxe mögen oder nicht mögen, das ist hier die Sache
Sehr interessanter hochwertiger Duft, er hat was ganz besonderes, weis gar nicht wie es beschreiben soll, ein Sprüher und man ist eine kleine nicht überriechbare Duftbombe.

Erinnerungen und Vergleiche mit Chanel no. 5, mit Gold Woman, mit Diaghilev werden geweckt.

Ylang-Ylang ist stets präsent, intensiv und unsüß.
Man mag HL und wird leicht süchtig oder eben nicht.
In den Kleidern und in den Haaren haftet eine wunderbare warme Basis, Ylang-Ylang, golden warm und cremig.

Aber er hat auch was von einem Oma-Duft, zumindest zu Beginn.

Bitte um Verzeihung für dieses kurze Kommentar, für ein Statement war es zu lang, wollt jedoch so gern ausdrücken, wie ich Haute Luxe empfinde.

Vielen Dank nochmal für die Abfüllung, leisten werde ich ihn mir nie.

der 24. April 2020, dieser HL beschäftigt mich
heute morgen nach ca. 2 Stunden (hatte mein Handgelenk etwas intensiver eingeduftet), konnte ich kurze würzige Piekser wahrnehmen,
vor allem nelkig,
diese Nuancen wirkten auf mich wie Stecknadeln in einem Nadelkissen,
da ein bisschen, dort ein bisschen pieks pieks pieks, immer mal wieder nelkig,

und die Basis, das Nadelkisssen selbst hat mich an einen anderen Duft erinnert,
nein gibst nicht dachte ich,
doch diese Duftnote, die ich jetzt herausrieche, kenne ich
Grand Soir MFK

bitte nicht annehmen, ich behaupte jetzt HL duftet wie Grand soir, nein
ich erkenne eine Duftwolke unter den kräftigen Blüten, die ich von Grand Soir her kenne, sehr leise und hautnah, aber sie ist da, ganz deutlich
wohlmöglich die Gesellen Labdanum, Vanille, Benzoe

0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

41 kurze Meinungen zum Parfum
IrisNobileIrisNobile vor 4 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
olivfarb.Lichter am Samthimmel
fallen auf warmerdigen Grund
eine Suit v.Gynt -seelenvolle-sanfte
Melancholie
berührd.bezaub. Melodie
18 Antworten
JonezJonez vor 1 Jahr
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Roja's goldenes Antlitz
funkelnde Bergamottespritzer,
verzieren himmlisches Blumenmeer
feinstes Puder legt sich auf,
beharztes Eichenmoos
36 Antworten
AchillesAchilles vor 5 Jahren
10
Flakon
4
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
Kennst Du den Moment,wenn Du lange auf etwas hin gespart hast und es dann endlich in den Händen hältst?Ich, Gottseidank, nicht. (BWL-Justus)
2 Antworten
YataganYatagan vor 7 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Schöner Guerlain-Klassiker, etwas wächsern, floral, feminin, aber nicht süß, dezent würzig, Chypre-Töne... ah, sorry, war ja doch ein Roja!
1 Antwort
Orodion94Orodion94 vor 12 Monaten
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Spritzig
eröffnet sich
eine absolut
luxuriöse Welt.
Prachtvolle
Blüten, mit
Goldstaub
bepudert.
Als Basis
dienen Harze,
Gewürze
und Hölzer
8 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

13 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Roja Parfums

Elysium Parfum Cologne (Eau de Parfum) von Roja Parfums Elysium pour Homme (Parfum) von Roja Parfums Amber Aoud (Parfum) von Roja Parfums Enigma pour Homme / Creation-E pour Homme (Parfum) von Roja Parfums Isola Blu (Parfum) / Oligarch (Parfum) von Roja Parfums A Midsummer Dream von Roja Parfums Enigma pour Homme / Creation-E pour Homme (Eau de Parfum) von Roja Parfums Burlington 1819 von Roja Parfums Diaghilev (Parfum) von Roja Parfums Oceania von Roja Parfums Oligarch (Eau de Parfum) von Roja Parfums Sweetie Aoud von Roja Parfums Manhattan (Eau de Parfum) von Roja Parfums Parfum de la Nuit 3 von Roja Parfums Aoud von Roja Parfums United Arab Emirates von Roja Parfums Amber Aoud Absolue Précieux von Roja Parfums NüWa (2015) von Roja Parfums Reckless pour Homme (Parfum) von Roja Parfums Vetiver (Parfum) von Roja Parfums Fetish pour Homme (Parfum) von Roja Parfums