Collection Essentielle

Le Vestiaire - Babycat 2022

Le Vestiaire - Babycat von Yves Saint Laurent
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.2 / 10 813 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Yves Saint Laurent für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2022. Der Duft ist süß-rauchig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird von L'Oréal vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Rauchig
Würzig
Harzig
Ledrig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
ElemiharzElemiharz rosa Pfefferrosa Pfeffer schwarzer Pfefferschwarzer Pfeffer
Herznote Herznote
WeihrauchWeihrauch WeihrauchharzWeihrauchharz SafranSafran
Basisnote Basisnote
VanilleVanille WildlederWildleder ZedernholzZedernholz

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.2813 Bewertungen
Haltbarkeit
8.5728 Bewertungen
Sillage
8.1725 Bewertungen
Flakon
8.3672 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.9556 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 27.05.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Collection Essentielle”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Vanagloria von Laboratorio Olfattivo
Vanagloria
Sultan von Royal Crown
Sultan
5 - Floral, Amber, Sensual Musk von Rosendo Mateu - Olfactive Expressions
5 - Floral, Amber, Sensual Musk
Queen of The Night von The Merchant Of Venice
Queen of The Night
Vanilla Barka von Amouage
Vanilla Barka
6 | Six von Valjues
6 | Six

Rezensionen

43 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
CoraKirsch

4 Rezensionen
CoraKirsch
CoraKirsch
Top Rezension 69  
Vom Suchen und Finden der Liebe
Ich schreib (eigentlich) keine Rezensionen. Aber irgendwo müssen die übermächtigen Eindrücke ja hin, also Käfigtür auf, und der Text schreibt sich quasi von alleine. Das war so:

Vorletztes Wochenende war ich unterwegs auf Entdeckungstour. Aus Lust und Freude, ohne konkretes Ziel, ohne dringende Test-Liste. (Ich hatte in der jüngeren Vergangenheit einiges gekauft und fühlte mich daraufhin relativ imprägniert gegen spontante Gelüste, aber die Neugier ruht ja nicht.) Ich habe an jenem Wochenende viele - sehr viele - Düfte probegeschnuppert.
Und die meisten hier werden ja wissen, wie das läuft: 20 Düfte auf Papier, 3-4 auf verschiedenen Haut-Partien, und irgendwann befindet man sich in einem Zustand zwischen Überdrehtheit und Agonie. Die Düfte riechen schon noch verschieden, aber spätestens ab Probe 12 (oder so) ist die Wahrscheinlichkeit, dass wirklich etwas durchdringt, nicht mehr so groß.
In diesem Modus also taumelte ich in der Düsseldorfer Breuninger-Filiale an das kleine Display, in dem die "Vestiaire"-Düfte von Yves Saint Laurent stehen. (Hatte ich gar nicht mit gerechnet, dachte, die gibt's nur direkt bei YSL...) Von ferne dämmerte es mir: "Ich hatte doch irgendwas davon auf der Merkliste..." Das Gesuchte, nämlich Babycat, war aber nicht da. Ausverkauft. Auf Nachfrage bekam ich trotzdem den Tester.
Erwartet hatte ich nichts. Einige schreiben was von Animalik. Strenge. Rauch. Männlichkeit. Mag ich alles nicht. Aber hey, der Vollständigkeit halber...

Und dann das. Diese warme, weiche Wolke, dezent gewürzig und dunkel, ohne im geringsten bitter oder streng zu sein. Absolut besonders und für mich elektrisierend, dabei überhaupt nicht krawallig. Schon der Auftakt hat mich am Haken. Vergessen sind 20 Teststreifen und alle bisher besprühten Hautpartien. Ich atme. Mit geschlossenen Augen. Die Hand unter der Nase festgetackert. Ich fühle mich - nach ein paar Minuten - entfernt an Angels' Share erinnert. Und noch entfernter an Athalia. Aber Babycat ist ein eigenständiges Tierchen, es liegt schnurrend und samtpfotig auf meiner Haut und geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Hauchzart smokey, auf die sanfteste und betörendste Weise.

Ich gehe spazieren - wie man so tut, wenn ein Duft zu testen ist. Nach einer Stunde bin ich wieder im Laden und verlange nach mehr. (Ja, das ist peinlich, weil ich wieder nach dem Tester fragen muss. Es ist mir egal.) Ich weiß, ich kann die Katze nicht gleich mitnehmen, sie ist ja ausverkauft. So wanke ich sinnestrunken mit diesem lebendigen Pelzkragen nach Hause und fange an, zu suchen.

Es hat ein paar Tage gedauert, bis ich das Kätzchen gefunden habe. (Ich hatte das große Glück, dass eine liebe Parfuma ihres zur Adoption freigegeben hat, als ich gerade in den Souk geguckt habe.) Im Zuge meiner Suche habe ich noch zwei andere Parfumas mit dem Fieber angesteckt. Jetzt ist ein Flakon unterwegs zu mir. (Und zu den beiden anderen Verliebten auch.) Und es ist berauschend, zu wissen, dass das Herzklopfen nicht aufhört, wenn der Paketbote klingelt. Dann fängt es erst richtig an.
36 Antworten
8
Preis
8
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Chanelle

746 Rezensionen
Chanelle
Chanelle
Sehr hilfreiche Rezension 27  
Das bengalische Kätzchen, das heimlich raucht.
Selten war ich so gespannt auf einen YSL-Duft. Eine, die es wissen muß, hat ihn mir wärmstens an's Herz gelegt und ist jetzt schuld daran, daß ich mal wieder eine Ausgabe tätigen werde, die mich in den Ruin stürzen und in's Armenhaus bringen wird. Alternativ in eine psychatrische Klinik.

Heute konnte ich ihn im KaDeWe testen.
Babycat ist phänomenal gut.
Aber Babycat vereint auch zwei meiner ewigen Lieblingsdüfte in einer Flasche!
Das ist das Dilemma.

Schnurri hat die zauberhafte Süße von Zuckermandeln, gepaart mit der würzigen, orientalischen Wärme von Nagchampa oder vergleichbarem indischen Räucherwerk.

Klartext: Wenn Tonka Imperiale und Fumerie Turque ein Babykätzchen bekämen, wäre es dieses wunderschöne Fellknäuel.
Und kann irgendwer auf der Welt Katzenbabys widerstehen? Nobody, that's who.
YSL, nimm das Geld, das ich für die Stromrechnung geearmarkt hatte.
7 Antworten
8
Preis
10
Flakon
10
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
MrAndersOn

2 Rezensionen
MrAndersOn
MrAndersOn
Sehr hilfreiche Rezension 22  
Die Qualität von Babycat überzeugt von Anfang an
Ich bekam diese Woche eine Abfüllung von YSL Babycat.
Bei den gelisteten Duftnoten wusste ich schon, dass mir dieser Duft gefallen könnte.
Ich liebe dunkle Vanille, harzige Noten, weiches Leder, Weihrauch und bei Safran werde ich immer hellhörig.
Babycat nimmt mich mit auf eine wunderbare Duftreise.
Der Verlauf ist auf meiner Haut einfach nur traumhaft.
Zum Verlauf. Von Anfang an ist die dunkle Vanille da - welche ich nur von Guerlain in dieser Qualität kenne.
Zu der hochwertigen Vanille gesellt sich das Harz und eine nicht stechende Weihrauch Note dazu, welche sich im Verlauf etwas zurücknimmt. Die würzige Pfeffernote legt sich mit der Zeit. Im Verlauf wird Babycat noch runder und cremiger und ein weiches Leder gesellt sich dazu. Der Safran nimmt man dezent wahr. Die leicht grüne Note -welche mich an das warme Holz in einer Sauna erinnert - balanciert die Süsse von Babycat in GENAU RICHTIG.
Für mich ein Unisex Duft, welcher eine bombastische Sillage sowie eine solide Haltbarkeit abliefert.
Fazit: Babycat ist einfach gut gemacht und wird mein Begleiter für die Herbst und Wintertage bzw. Nächte. Ein super Ausgehduft.
Eines der besten Release 2022 für mich!
Der Preis ist happig.
In der Schweiz verlangt YSL 360.— für die 125ml.
Im allgemeinen sind die YSL sehr schwierig zu bekommen.
Der Vergleich zu anderen Düften fällt mir enorm schwierig, da Babycat schon sehr Unique ist.
Wem: By the Fireplace, Tobacco Vanille, Akaad oder Angelique Noir gefällt, sollte sich Babycat unbedingt mal anschauen.

2 Antworten
8
Preis
9
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
FleXiible

4 Rezensionen
FleXiible
FleXiible
Sehr hilfreiche Rezension 19  
Die schnellste Kaufentscheidung
Ich war in Paris und auf dem Weg zur Galeries Lafayette, da ich mir einen Duft aus der "Le Vestiaire"-Reihe von YSL besorgen wollte. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch gar nicht, dass Babycat überhaupt existiert.

Dort angekommen, ging ich direkt zum Verkaufsstand von YSL und fragte eine Verkäuferin, ob sie meinen gewünschten Duft noch vorrätig haben. Die Verkäuferin war sich nicht ganz sicher und musste einige Minuten nachschauen gehen. Das war die perfekte Gelegenheit für mich, um weitere Düfte von YSL auszutesten. Ich schaute mir die ausgestellten Düfte nach und nach alle an und in meinen Gedanken dachte ich mir "den Duft kenn ich bereits... den kenn ich auch... uff der war gar nicht meins... den kenn ich au- moment den kenn ich noch gar nicht". Und wie es der Zufall wollte war es Babycat. Allein der Name hat mich schon neugierig gemacht und ohne zu zögern, sprühte ich mir den Duft auf einen Papierstreifen.

Ich nahm eine leicht pfeffrige, rauchige und leicht harzige Vanillenote wahr. Wow der Hammer... was eine brillante Kombination, die so genial miteinander harmoniert dachte ich mir. So eine Vanillenote habe ich schon lange gesucht ohne es selbst zu wissen. Das was mir bei Eau Duelle von Diptique gefehlt hat, habe ich nun in Babycat gefunden. Ich war vom Duft so sehr abgelenkt, sodass ich gar nicht mitbekommen habe, dass die Verkäuferin mit mir geredet hat. Sie war in der Zwischenzeit zurückgekommen, um mir mitzuteilen, dass sie den Duft, weswegen ich eigentlich dort war, nicht mehr vorrätig haben.

Ich zog 2 Straßen weiter und schaute im Printemps vorbei, in der Hoffnung, dass sie vielleicht dort den Duft vorrätig haben. Während ich rüberlief hatte ich noch den Papierstreifen mit Babycat in der linken Hand und dadurch nahm ich immer wieder den Duft wahr. Vom ersten Riecher eines neuen Duftes bis hin zum Kauf vergehen bei mir im Normalfall mindestens mehrere Tage oder eher mehrere Wochen. Ich möchte potenzielle Kaufkandidaten ausgiebig testen, um zu verhindern, dass der Duft nach einigen Wochen im Souk zum Verkauf landet. Doch bei Babycat war es anders. Ich wollte Babycat sofort in meinen eigenen Händen halten und für mich kam gar nicht in Frage den Duft erst einmal zu testen, sondern ich war von Anfang an überzeugt. Es war bisher meine schnellste Kaufentscheidung und auch nach ungefähr 2 Monaten bereue ich das keinesfalls.

Im Printemps war der Duft, den ich ursprünglich kaufen wollte, zum Glück vorrätig. Babycat hingegen hatten sie nicht auf Lager. Ich fragte, ob Babycat irgendwo in der Umgebung noch zu haben ist, aber es war scheinbar überall ausverkauft. Naja ich bezahlte den anderen Duft und ging, jedoch verspürte ich immer noch das Verlangen nach Babycat. Ich nahm mein Handy heraus und schaute online nach. Tatsächlich war es im Onlineshop noch vorrätig und ich bestellte mir den Duft ohne zu zögern. Nun hatte ich dann doch endlich die Katze im Sack... im positiven Sinne natürlich :)

Abschließend kann ich sagen, dass die dunkle, mysteriöse und nicht zu süße Vanille Babycat zu einem meisterhaften Unisex-Duft machen. Haltbarkeit und Sillage sind hervorragend ohne allzu aufdringlich zu wirken. 2 Sprüher reichen für mich, um gut durch den Tag zu kommen und auch nach dem Duschen nehme ich den Duft weiterhin wahr. Im Drydown verfliegen die pfeffrigen Noten und die Würze rückt mehr in den Vordergrund, was für absolute Wohlfühlatmosphäre sorgt. Für mich ist Babycat das beste Release im Jahr 2022 und wird nun in den Wintermonaten auch öfters zum Einsatz kommen.
7 Antworten
5
Preis
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Aqvatic

53 Rezensionen
Aqvatic
Aqvatic
Sehr hilfreiche Rezension 15  
Die neue Animalik
Ich schaue auf YouTube manchmal Videos von Aaron Terence Hughes. In einigen Reviews und Tutorials erklärt er beiläufig ganz gut, wie einige Inhaltsstoffe riechen. Er beschrieb, dass synthetische Akkorde, die animalischen Moschus nachahmen sollen, häufig als dicht, drückend, sehr fett und ölig riechend und an Gummi erinnernd umgesetzt werden. Das sehe ich in zwei aktuellen Releases sehr deutlich: Rosendo Mateu No 5 und diesem YSL.
Beide haben einen ähnlichen Ansatz bei den animalischen Akkorden, nämlich eine fette, dicke, schwere, drückende Plastiknote, bei No 5 als Moschus in der Pyramide aufgeführt, hier als Leder. Mich erinnert das auch sehr stark an den Klassiker Bvlgari Black, der mit der Plastik-Assoziation humorig spielt und durch Flakondesign mit Autoreifen assoziiert. Body Kouros und Midnight in Paris sind andere Beispiele.
Bei Babycat ist die Animalik allerdings meiner Meinung nach am ehesten umgesetzt. Ich nehme neben dem gummiartigen Leder/Moschusakkord einen Hauch zibetartigen Akkord wahr (für alle, die nicht wissen, wie das riecht: wahlweise Katzenpipi oder Bahnhofsklo). Dem Rosendo fehlt das gänzlich. Bei Babycat ist das aber überhaupt nicht schlimm und man muss schon genau nachriechen, um das zu identifizieren. Die Plastiknote und der kaum wahrnehmbaren Zibet werden durch holzig-harzige, nur leicht angesüsste Weihrauch und Vanilleakkorde begleitet. Und hier kommen wir zum Problem, was ich mit Babycat habe: das ist mir einfach zu krass. Während Rosendo Mateu seinen No 5 mit weißem Moschus, Blumen und Puder auflockert, was sich in der Sillage durchaus mit dem Plastik zu einem harmonischen Gesamtbild zusammenfügt, treibt man die Schwere, das Drückende hier mit Harz und Vanille noch auf die Spitze. In der Sillage funktioniert auch Babycat irgendwie, wenn Plastik, Vanille und Zibet sich zusammenfügen, aber das ist schon eine ziemlich krasse Komposition die nicht ausschließlich angenehm duftet. RM No. 5 ist bereits ein klassischer Fall von „acquired taste“, schafft es aber durch die angenehme Sillage genau auf der Kante zu balancieren und hat, trotz seines Polarisierunspotenzials, schon fast Crowdpleaser-Qualitäten. Ob das bei Babycat auch so sein wird, muss sich noch zeigen. Auch wenn diese "Plastikdüfte" eine ähnliche olfaktorische Anziehung auf viele Menschen haben wie Sprit, Klebstoff, Lack, Leder etc., wage ich das mal vorsichtig zu bezweifeln. Mir fallen Spontan eine Reihe anderer Düfte ein, die ich mir im Bereich der edlen Vanillen eher zulegen würde. Wenn es eine Leder-Vanille sein soll, ist Cuir Beluga die feinere Alternative. Wenn es eine holzig-weihrauchige Vanille sein soll, dann kommt man schwer an Marterial von Amouage vorbei.
6 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

262 kurze Meinungen zum Parfum
FrauKirscheFrauKirsche vor 1 Jahr
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Weihrauch über
Zuckerwattewolken
Pfeffer in
safranfarbenem Licht
Gewürzmühlenspiele
Vanillepuder auf
weichem Leder
Kätzchen schläft...
28 Antworten
Konst121Konst121 vor 4 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Im Dunkel der Nacht
versteckt im Weihrauchnebel
blitzen 2 Bernsteinaugen auf
vanillesüßes Schnurren
auf weicher Ledercouch
will nur kuscheln
32 Antworten
IrisNobileIrisNobile vor 2 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
dieses kl.Kätzchen wurde wohl im
Thuribulum geboren ;)
etw.später kriegt es wieder Luft .. puhh!
u.beginnt mit süßem Schnurren….
40 Antworten
TherisTheris vor 1 Jahr
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Schwarzglänzende Pfefferaugen
Vanillesüß
Mit rauchigem Miauen
Rotgebräunten Harzfell
Spielt das kleine Kätzchen
Mit dünnem Wildlederknäuel
20 Antworten
BernebeeBernebee vor 2 Jahren
6
Sillage
7
Haltbarkeit
6.5
Duft
Eher Raubtier
Von Weihrauch und Pfeffer wird er bezwungen
Großkatze gibt sich geschlagen
Mit Mühe schleppt er sich ins Zederngebüsch
32 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

21 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Yves Saint Laurent

La Nuit de L'Homme (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent La Nuit de L'Homme Bleu Électrique von Yves Saint Laurent Y (Eau de Parfum) von Yves Saint Laurent Le Vestiaire - Tuxedo von Yves Saint Laurent L'Homme (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent Libre (Eau de Parfum Intense) von Yves Saint Laurent Cinéma (Eau de Parfum) von Yves Saint Laurent Libre (Eau de Parfum) von Yves Saint Laurent M7 (2011) / M7 Oud Absolu von Yves Saint Laurent Opium pour Homme (Eau de Parfum) von Yves Saint Laurent Opium pour Homme (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent Manifesto L'Elixir von Yves Saint Laurent Black Opium (Eau de Parfum) von Yves Saint Laurent La Nuit de L'Homme Le Parfum von Yves Saint Laurent Libre Le Parfum von Yves Saint Laurent Kouros (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent Black Opium Le Parfum von Yves Saint Laurent M7 (2002) (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent Opium (1977) (Parfum) von Yves Saint Laurent L'Homme Ultime von Yves Saint Laurent