Le Gemme - Calaluna 2014

Le Gemme - Calaluna von Bvlgari
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.1 / 10 129 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Bvlgari für Damen, erschienen im Jahr 2014. Es wurde zuletzt von LVMH vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftnoten

weiße Irisweiße Iris SandelholzSandelholz HeliotropHeliotrop

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.1129 Bewertungen
Haltbarkeit
7.3105 Bewertungen
Sillage
6.6107 Bewertungen
Flakon
8.397 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.213 Bewertungen
Eingetragen von Apicius, letzte Aktualisierung am 13.07.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Le Gemme - Calaluna Collezione Murano von Bvlgari
Le Gemme - Calaluna Collezione Murano
Infusion d'Iris (Eau de Parfum) (2007) von Prada
Infusion d'Iris (2007) Eau de Parfum
Magnum Iris von Béjar
Magnum Iris
Cargo de Nuit von Prada
Cargo de Nuit
Infusion d'Amande von Prada
Infusion d'Amande
Porcellana von Santa Maria Novella
Porcellana

Rezensionen

5 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
8
Duft
DonJuanDeCat

2036 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 17  
Milchige Kokosnuss auf dem Mond
Wisst ihr was? Heute habe ich bei den Türkisen erfahren, dass es auch luxuriösere Düfte von Bvlgari gibt. Ich hatte bislang keine Ahnung davon, da die meisten Düfte dieser Marke an mir vorbeigegangen waren… warum auch immer. Seit meiner jüngeren Tage hatte mich die Marke eher weniger interessiert, und als ich noch jünger war, dachte ich sogar, dass man das „v“ von Bvlgari auch wie ein „v“ ausspricht, so dass ich immer „Bflgari“ gesagt hatte, argh :D

Aber eine wirklich ganz liebe Mitarbeiterin dort (und ja, so liebe und nette türkise Mitarbeiterinnen gibt es auch!) hatte mir diverse Düfte gezeigt und mir unter anderem auch die Le Gemme Collection vorgestellt, von der sie mir gleich auch Calaluna hier unter die Nase rieb :D

Sie sagte mir, dass der Duft Kokos enthalten würde, ein Blick in die Duftpyramide verriet mir aber, dass da kein Kokos drin war,… tja, sie hatte halt keine Ahnung he he,… nein das ist ein Witz, denn der Duft riecht wirklich ein wenig nach Kokos, aber lest selber.

Auf jeden Fall aber stehen die Le Gemme Düfte für je einen Edelstein (wie man es ja vom Namen her erkennen kann), und Calaluna steht für den Mondstein.

Der Duft:
Der Duft beginnt cremig und milchig und riecht fast so wie Kokos bzw. Kokosmilch, auch wenn diese Duftnote nicht in der Duftauflistung hier angegeben ist. Zudem ist der Duft schön sanft süßlich. Am Anfang gibt es eine leichte, würzige Note (die für mich persönlich etwas gewöhnungsbedürftig ist), ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um den Kardamom handelt. Es dauert ein paar Minuten, bis sich dieser Duft legt und es wieder nach dem Kokosähnlichem, süßlichen Duft riecht.
Die Birne ist nur angehaucht, aber man kann sie für eine kurze Weile etwas wahrnehmen, wenn auch man dafür mit der Nase näher an die aufsprühte Stelle ran gehen muss.
Die Iris gibt dem Duft eine gewohnt pudrige Richtung und macht ihn eben sanft, so dass er den meisten deswegen hier gefallen dürfte.
Eine große Entwicklung macht der Duft eigentlich nicht, er bleibt auch am Ende milchig sanft und süßlich, eventuell noch mit einem leichten Hauch von grünen Noten im Hintergrund.

Die Sillage:
Das ist ein Punkt, den ich nicht ganz nachvollziehen kann, jedenfalls was die Bewertungen hier auf Parfumo betrifft. Für mich kam der Duft ziemlich schwach rüber, was die Ausstrahlung angeht, dabei habe ich mich zwei Mal einsprühen lassen… Seltsam… Daher denke ich, dass man mit dem Duft keine große Duftwolke hinterlassen wird.
Daher ist auch die Haltbarkeit gering, oder sagen wir so, sie kommt einem gering vor. Fünf bis sechs Stunden hielt er nun bei mir, danach war der Duft schon wirklich zu schwach, um die restliche Zeit noch als Haltbarkeit durchgehen zu lassen.

Der Flakon:
Die Flakons sind für die Düfte passend hergestellt worden. Denn sie sehen aus wie Pokale, oder vielmehr nach alten Amphoren, womit man früher Getränke, Gewürze, aber auch Edelsteine transportiert hatte. Und da jeder Le Gemme Duft einen Edelstein repräsentieren soll, ist der Flakondesign ganz passend gewählt worden, natürlich in einer modernisierten Form. Der Körper des Flakons ist schwarz und hat goldene Akzente. Der Deckel gibt die Farben des Mondsteines wieder, wofür dieser Duft auch steht. Ich finde die Flakons ziemlich schön gemacht.

Den Mondstein-Duft hier finde ich ziemlich gelungen, auch wenn er mir immer noch schwach von der Ausstrahlung her vorkommt. Der milchige und kokosartige Duft allerdings steigt immer wieder mal gut in die Nase und duftet auch gut. Ob der Duft nun so luxuriös ist, muss jeder selber entscheiden.

Jedenfalls ist er ein Duft für die wärmeren Tage, da er leicht ist und damit nicht erdrückend. Durch den Kokosähnlichen Duft wäre er sogar eine gute Wahl für den Urlaub. Durch die geringere Sillage könnte es nicht verkehrt sein, davon eine Abfüllung zu erstellen, damit man sich gelegentlich nachsprühen kann.

Ich denke, ich werde in Zukunft mal etwas mehr auf Bfl… Bvlgari achten und ich denke auch, dass ich mich auch durch die gesamte Le Gemme Collection durch riechen und damit den türkisen Mitarbeiterinnen gehörig auf die Nerven gehen werde :D
0 Antworten
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Gandix

172 Rezensionen
Gandix
Gandix
Top Rezension 18  
Ich würde heiraten mit diesem Duft
Endlich einmal ein weißer Duft, der nicht schreit, ich bin blumig, Das finde ich toll. Er ist hell, edel, kuschelig, zart, milchig-cremig, leicht puderig, rundum zum Wohlfühlen. Ich bin da ganz bei "Floh", weniger ein Parfum, als ein Duft, der mit der Haut verschmilzt und dieser einen wunderbaren Eigengeruch gibt, meint man. Nach einem kurzen, max 10 min dauernden, etwas medizinisch riechenden, Auftakt der Iris, wird der Duft recht dezent, skinny würde ich aber nicht sagen. Kurzzeitig meine ich fast, etwas Lavendel zu riechen, auch wenn dies nicht bei den Duftnoten steht. Das verschwindet aber schnell wieder und es wird leicht vanillige Iris (die sich aber nicht in den Vordergrund drängt) mit für mich nicht Kokos, sondern einer ganz dezenten Mandelmilchnote, gewürzt mit einer Miniprise Kardamon.Die Birne rieche ich nicht groß und das Sandelholz auch nicht, es ist also bei mir weder holzig noch fruchtig. Sie schwingen beide mehr so ganz leicht mit, wie man eine Messerspitze Salz in einen Kuchen gibt, um die Aromen hervorzuheben.
Ein Duft, entweder zum Kuscheln, oder für ganz edle Anlässe, wie beispielsweise eine Hochzeit. Dafür wäre man damit ganz edel gekleidet.
2 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Marianne

65 Rezensionen
Marianne
Marianne
Top Rezension 12  
Der Kandidat hat 40 Punkte!
und zwar Bestnoten für Duft, Haltbarkeit, Sillage und Flakon. Und das heißt was.

Ich habe mir diesen Duft als Highlight meines Südfrankreich-Parfumtrips gegönnt...in den Galeries Lafayette in Nizza (angeblich gibt es diese Kollektion Le Gemme nur hier und in Paris).
Trotz des hohen Preises (155 Euro für 30ml) musste das einfach sein, ich hätte es ohne ihn nicht lange ausgehalten. Und er ist jeden Cent wert.
Es war auch einer der wenigen Düfte, wo das "auf den 1. Blick verliebt sein" bis zum nächsten und übernächsten wieder-Schnuppern hielt. Die Liebe wurde sogar stärker!

Zum Duft:

er entwickelt bereits gleich nach dem Aufsprühen die (fast) endgültige Note, die sich nurmehr geringfügig innerhalb eines angenehmen Bereichs ändert.
Ich rieche sanfte Iris im Hintergrund und Mandel im Vordergrund (vermutlich Ambrette). Diese Noten sind gebadet in warmer Milch, also bestens abgerundet und verträglich.
Gleichzeitig rieche ich etwas sehr klares, ich würde es auf keinen Fall grün nennen, aber der Duft ist nicht nur milchig. Schwer zu beschreiben...Zuckerwasser vielleicht.
Die Süße im Duft bleibt angenehm, sie gehört auf jeden Fall dazu. Ich würde sie aber lieblich und sympatisch nennen und kann mir keinen (auch keinen süß-Feind) vorstellen, der sich daran stören könnte. Es passt einfach dazu.
Beheimatet wird das Ganze in einer wohligen Amber-Basis, die aber in der 3. Reihe bleibt, also fast nicht spürbar ist.
Ich habe so etwas noch nie gerochen und bin begeistert von den vielen Facetten und der guten Abrundung des Duftes. Auch bemerkenswert ist die Haltbarkeit...8 Stunden PLUS eine Dusche hat das Parfum am Arm fast unverändert überstanden.

Meine Mutter habe ich es blind testen lassen, sie meinte "Uh der riecht aber teuer!" ich fragte warum...sie meinte "Weil er so ausgewogen ist und einzigartig!" Ich war sprachlos, sie ist normal nicht allzu Duft-affin.

Der Duft ist sehr hautnah und verbindet sich gut mit der Trägerin, er ist immer da, dennoch nicht aufdringlich.

Ich kann nun, wenn ich gefragt werde welcher mein Lieblingsduft sei, getrost mit Calaluna antworten! Damit tat ich mir bisher schwer, da es viele in der engeren Auswahl gibt bei mir.
2 Antworten
7.5
Sillage
9
Duft
Alinamaria

43 Rezensionen
Alinamaria
Alinamaria
Top Rezension 12  
Zimtiger Chai Tea Latte
Grosszügig Aufgesprüht, die russisch angehauchte, bildschöne Verkäuferin schwärmt von den sinnlichen Mondsteinfarbenen Elementen des Flakons, der wirklich eine gelungene Neuerung ist, insbesondere das Schwarz-Gold, so elegant, mit den schön gewählten, satten Farben.

Der Duft selber startet würzig-pudrig (ja, das geht), erinnert an Milchschaum auf einem Chai, Weihnachten, weisser Puderschnee. Das schönste Heliotrop, das ich je gerochen habe, ist im Vordergrund, in Kombination mit dem Kardamom, das wie ein Chai Tea verführt, mich berührt, bezaubert. Es erinnert ein wenig an Zimt, sehr winterlich, elegant, erinnert an weissen Pelzmantel und Abenddämmerung im Winter, mit verschneiten Tannen in weihnachtlicher Simmung.

Die Kopfnote hätte mich beinahe zu einem Kauf verführt, leichtsinnig, ohne den Übergang zur Herz und Basisnote abzuwarten, nur die Tatsache, dass es lediglich 100ml Flakons zu CHF 350 gab, keine kleineren Grössen verfügbar waren, hielt mich davon ab.

Im Nachhinein, bin ich trotz der spezielle des Duftes nicht unglücklich darüber, der Duft ist sehr gut, aber sehr würzig, immer würziger, so dass es für mich dann doch des guten etwas zu viel (daher nur 90 statt 100).

Der Duft entfaltet sodann etwas Ambrette, wird heller und weicher und gleichzeitig sinnlich, holziger. Ineressant.

Eine sehr spezielle Neuerung in der Duftwelt, so noch nicht gerochen, und wirklich zu empfehlen, das mal zu testen!

Und gemäss der Verkäuferin, mal wieder viele Naturprodukte eingearbeitet. Eventuell daher der stolze Preis?
6 Antworten
6
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Floh

13 Rezensionen
Floh
Floh
Top Rezension 10  
Er gehört zu mir, wie mein Name an der Tür
"Calaluna", was für ein schöner Name für ein Parfüm.

Ich weiss gar nicht mehr, wie ich auf diesen Duft aufmerksam geworden bin. Irgendwo hier bei Parfumo in einem Kommentar oder Blog oder "was weiss ich wo" bin ich auf den Namen gestossen sowie, dass der Duft aussergewöhnlich sei. Gut, aussergewöhnlich interessiert mich immer. So habe ich mir diesen Duft hier einmal genauer "unter die Lupe" genommen. Hmmm, Iris (nicht gewöhnliche Iris - sondern weisse Iris (!)), Sandelholz, Heliotrop, Ambrette und Birne, alles Komponenten die ich liebe in Düften. AUSSER Kardamom, der hat mich völlig abgeschreckt. Uhhh, nein, und dann wird das Parfüm auch noch als würzig eingestuft und mit Prada's Infusion verglichen. "Nenene, der ist nichts für mich", habe ich gedacht. ABER irgendetwas hat mich nicht losgelassen - evtl. das Milchige, das diesem Duft auch zugeschrieben wird (bei Fragrantica steht Milch sogar an erster Stelle bei den Duftnoten). Nun gut, ab nach Zürich in das einzige mir bekannte Geschäft, das die "Le Gemme Reihe" im Sortiment hat. Zum Glück keine aufdringliche Verkäuferin weit und breit, die mich sofort beraten wollte. Und so konnte ich in aller Ruhe diesen Duft aufsprühen und sofort "husch, husch" wieder ab düsen. Ich teste Düfte am liebsten alleine und mit Geduld um zu erschnuppern, wie sie sich entwickeln. Und da war sie, die Enttäuschung. Ja, edel ist der Duft, und ja, teuer riecht er auch, und ja, er hat was - aber er haut mich jetzt gar nicht "aus den Socken". Nettes Düftchen - mehr aber auch nicht. Als ich einige Stunden später zuhause sass und den Duft immer wieder erschnupperte mochte ich ihn immer mehr und irgendwann ist mir klar geworden, er gehört zu mir. Das ist das Faszinierende bei "Calaluna", er ERzeugt kein "Woow" beim Einsprühen, jedoch ÜBERzeugt er indem er langsam die Haut verzaubert, so dass sie lieblich, milchig und leicht süsslich riecht. "Calaluna" ist anders, als übliche Parfüme. "Calaluna" will meiner Meinung nach kein Parfüm sein, das nach Aufmerksamkeit heischt, sondern viel mehr ein wunderbarer Hautduft. "Calaluna" will so riechen, wie die Haut einer zierlichen feinen jungen Frau. Und genau das macht den Duft gleichzeitig unschuldig und sexy, finde ich. "Calaluna" ist ebenfalls gleichzeitig beschützend, wie auch fordernd. Ein Duft voller Widersprüche und auf eine sehr subtile Art geheimnisvoll. Ohne möchte ich nicht mehr sein. Vor einigen Tagen habe ich ihn mir besorgt und er gehört zu mir, wie mein Name an der Tür:).

Zum Duft selber: Gleich nach dem Aufsprühen riecht es tatsächlich etwas nach Chai (wurde ja schon einmal erwähnt hier im Forum). Dann verfliegt das Würzige bei mir zum Glück sehr schnell und die "Milch-Creme-Note" nimmt den vollen Platz ein, zuerst etwas säuerlich, was ich nicht so mag. Die saure Milch wird jedoch zum Glück schnell wieder süsslich. Das was stundenlang zurückbleibt auf meiner Haut ist etwas milchig cremiges und liebliches. Heliotrop rieche ich am meisten heraus und eben Milch (ich bin mir sicher, da ist frische Alpenmilch drin:)). Sandelholz ist ganz schwach wahrnehmbar und gibt dem Duft im wahrsten Sinne die Basis. Ambrette und Birne rieche ich einzeln nicht heraus.

Alles in allem fiel es mir schwer diesen Duft zu beschreiben, weil "Calaluna" wirklich kein herkömmliches Parfüm in seiner Art ist. "Calaluna" ist anders, geheimnisvoll und doch so vertraut.
1 Antwort

Statements

34 kurze Meinungen zum Parfum
SchatzSucherSchatzSucher vor 3 Jahren
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Schöner heller Irisduft mit sanften Blütennoten und leicht cremigem Sandelholz verfeinert. Unspektakulär, aber dafür sehr gelungen.
12 Antworten
BastianBastian vor 3 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Einfach aber nett gemacht. Cremiger dezenter Nasenschmeichler ohne große Überraschungen.
Riecht nett von Anfang bis zum Ende. Das wars.
15 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 3 Jahren
6
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ein wirklich rundum gelungener zart cremiger Blütenduft ohne Nerv-Faktor für mich, der aber nicht wirklich zu mir passen würde. Fein!
8 Antworten
CafenoirCafenoir vor 7 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Ich mag weder Kokos/Milch, noch schwärme ich für (Infusion d') Iris, aber das Zusammenspiel von diesen = wunderschöner schmelzender Duft
6 Antworten
HeikesoHeikeso vor 5 Jahren
5
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Hat für mich ein wenig Ähnlichkeit mit Kenzo Amour, nur eben mit Iris. Cremig, zart-pudrig, mandelig, entspannend. Sehr sehr hübsch.
6 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

6 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Bvlgari

Bvlgari Man In Black von Bvlgari Aqva Amara (Eau de Toilette) von Bvlgari Le Gemme - Tygar von Bvlgari Omnia Crystalline (Eau de Toilette) von Bvlgari Bvlgari Black von Bvlgari Jasmin Noir (Eau de Parfum) von Bvlgari Aqva pour Homme (Eau de Toilette) von Bvlgari Bvlgari Man Wood Neroli von Bvlgari Aqva pour Homme Marine (Eau de Toilette) von Bvlgari Bvlgari pour Femme (Eau de Parfum) von Bvlgari Eau Parfumée au Thé Vert von Bvlgari Aqva pour Homme Atlantiqve von Bvlgari Petits et Mamans von Bvlgari Omnia Amethyste (Eau de Toilette) von Bvlgari Eau Parfumée au Thé Blanc von Bvlgari Omnia von Bvlgari Bvlgari pour Homme Extrême von Bvlgari Bvlgari Man Black Orient von Bvlgari Bvlgari Man Wood Essence von Bvlgari Bvlgari pour Homme (Eau de Toilette) von Bvlgari Le Gemme - Kobraa von Bvlgari