Zero von Comme des Garçons
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
6.6 / 10 80 Bewertungen
Ein Parfum von Comme des Garçons für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2022. Der Duft ist holzig-synthetisch. Es wird von Puig vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Synthetisch
Frisch
Blumig
Grün

Duftnoten

ZedernholzZedernholz MoschusMoschus RosenoxidRosenoxid BergamotteBergamotte haitianisches Vetiverhaitianisches Vetiver

Parfümeur

Bewertungen
Duft
6.680 Bewertungen
Haltbarkeit
6.968 Bewertungen
Sillage
6.567 Bewertungen
Flakon
7.460 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.841 Bewertungen
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 09.02.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
(Vetiverich) von Zara
(Vetiverich)
Super Cedar von Byredo
Super Cedar
Not a Perfume (Eau de Parfum) von Juliette Has A Gun
Not a Perfume Eau de Parfum
I Don't Know What von D.S. & Durga
I Don't Know What
Not a Perfume Superdose von Juliette Has A Gun
Not a Perfume Superdose
Perles de Lalique von Lalique
Perles de Lalique

Rezensionen

4 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
GratWanderer

229 Rezensionen
GratWanderer
GratWanderer
Hilfreiche Rezension 3  
Garnicht mal so schlechter Synthetiker, leicht rosig und grün
Hmm, schwierig zu wertender Antritt. Synthetisch und doch nett Frisch, weniger Reiniger, als viel mehr ein zartes Desinfektionsmittel mit etwas Rosenwasser. Künstlich erschaffenes, helles Holz, zart, frisch, sprüht einem ins Gesicht. Der Duft hat einen Charakter, als würde man permanent mit einem zarten Sprüher benebelt werden. Nicht weil die Projektion jetzt ein Monster ist, sondern weil er diesen Charakter hat. Bei einem modernen Hipster-Floristen in Berlin, er sprüht Wasser und was sonst noch zwischen den Blumen herum.

Die Bergamotte sehr matt, flach, nicht schlecht, aber weder Schale noch Fleisch, eher so ein "Eindruck" von Bergamotte, ein paar Tropfen Öl davon dabeigemischt. Gefühlt auch was recht minziges, wenn auch nicht in den offiziellen Notes.

Er wird trockener, grasiger, das Vetiver kommt deutlich stärker, weniger herb, eher belebend, nicht mehr so synthetisch (was vorher jetzt aber auch nicht unbedingt nur negativ gemeint war), leicht feucht noch. Merke dabei, wir sind immer noch erst irgendwo bei Minute 15.

Später im Finish kommt die Rose dann doch wieder, sehr hell, leicht grün, dazu dann immer mehr luftiger Moschus.

Scheint ein Spalter zu sein, der Gute. Ich wiederum bin da eher in der Mitte, irgendwie hat er was, verzaubern tut er mich aber nun bei Weitem auch nicht. Wer das frisch-synthetisches möchte, leicht rosig, leicht grasig, ozonisch, strahlend, der kann sich den definitiv mal anschauen.

[auf der Haut getestet]
1 Antwort
2
Preis
5
Flakon
5
Sillage
4
Haltbarkeit
4
Duft
LordArdbeg

5 Rezensionen
LordArdbeg
LordArdbeg
0  
Es war einmal…
… in der guten alten Zeit, ein Duft, der mich wirklich vollends glücklich stimmte, auch wenn es andere schöne Wässerchen gab. Viele Jahre, oft nachgekauft, war mein go to Flacon Gucci pour homme I - eine Zufallsentdeckung. Den lobenden Rezensionen kann ich mich nur anschließen.

Doch dann kam der Tag, als die Erde stillstand. Der Flacon neigte sich dem Ende zu, ein Nachkauf stand an. So marschierte also der damals noch vergleichsweise junge Lord, nachdem eine Netzsuche in der Bucht und in Amazonien irritierenderweise keine brauchbaren Angebote zu verzeichnen hatte, etwas verstört und schlimmes ahnend zu einem örtlichen Suchtbediener, der aber kein blautürkises Logo führt.

Mißtrauisch, aber auf den leider unvermeidlichen Stich im Herzen vorbereitet, betrat ich das Geschäft. Eine Frage, eine Antwort. Schmerzen im Herzen, schlimmere Nummer als Liebeskummer.

Doch mein panisches Gesicht brachte die freundlich ein Todesurteil verkündet habende Dealerassistentin offenbar dazu, ein schnelles Geschäft zu wittern. Sie habe da etwas, eine Ersatzdroge, die mein Leid möglicherweise lindern könne.

Hoffnung.

Wie in Trance folgte ich ihr. Zielsicher griff sie zu Teststreifen und - Comme des Garçons 2 Man. Nun ja, beide gelten als ähnlich, und so verschrieb ich mir für einige Jahre diese Ersatzdroge, bis ich sie vor etwa drei Jahren einfach leid war (no front).

Ausgehend von dieser Vorgeschichte kam ich wie vermutlich einige hier dazu, coronabedingt mehr Content auf yt zu schauen. Ohne hier auf die üblichen Versächtigen näher eingehen zu wollen, fiel dort auch immer mal wieder die Marke Cdg bzw. einzelne Düfte wurden empfohlen.

Da ich anfangs noch etwas satt vom 2 Man war, hielt sich mein Testbedarf da noch sehr in Grenzen bei exakt Null. Zumal diese Flacons zwar mE formschön und besonders daherkommen, aber nur bei Lagerung im Karton ansatzweise praktisch sind.

Jedenfalls habe ich mittlerweile im Designerbereich so ziemlich alles gerochen, was mein Interesse zu erwecken vermochte, und so kam ich auf die glorreiche Idee, nochmal zu Cdg zurückzukehren. Also diesmal blautürkis revisited. Stellt sich raus, daß sie Cdg nur noch online führen. ‍️

Dafür gibt es im Laden neuerdings Van Cleef & Arpels, so daß ich den viel diskutierten Bois Doré testen konnte. Aber das nur am Rande.

Zurück zuhause rief ich also dann die andere Parfümerie an (ja, klingt verrückt, aber es gibt noch Telefone), um zu erfragen, ob man mich dort mit Cdg versorgen könne. Klare Auskunft: klar, haben wir hier. Auch zum Testen.

Ich also über die mich interessierenden Düfte geflogen, mich für Wonderwood und Wonderoud entschieden, und heute mittag vorstellig geworden.

Als enttäuschend empfand ich zunächst, daß nur vier oder fünf Flaschen vorgehalten wurden. Eingeschränkte Auswahl. Nicht nur als Tester, sondern insgesamt. Also umgeplant und mich für Amazinggreen entschieden.

Und eben Zero.

Was soll ich sagen? Der Name ist Programm. Ich bekam ein nichtssagendes synthetisches Irgendwas mit Assoziationen von Holz ab dem Zeitpunkt, an dem ich die Notenpyramide gelesen hatte. Jetzt nach fünf Stunden nehme ich noch Reste hautnah wahr.

Alles in allem also eher ein Griff tief in die Badkeramik, auf der gern gesessen wird. Und da reden wir noch nicht vom Preis, der mE indiskutabel ist.

Aber wer weiß, vielleicht kommt der Tag, an dem der 2 Man nochmal hier einzieht. Und sei es nur, weil der Flacon plaisiert.
8 Antworten
6
Preis
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
Fegefeuer

9 Rezensionen
Fegefeuer
Fegefeuer
Hilfreiche Rezension 9  
Wonderwood trifft Concrete
Null ist der universelle Ausgangspunkt, bevor sich unsere Existenz in Jahren addiert, wir unsere Einnahmen monatlich multiplizieren oder simpel ausgedrückt - hinzufügen, was vorher nicht war. So soll Zero von Comme des Garçons die Grenzen zwischen maskulin und feminin verschmelzen, weil die jeweiligen Attribute der Männlichkeit und Weiblichkeit auch nur von uns hinzugefügt wurden. Vorher war es Null.

So ist der Flakon, der sich in der Mainline findet, von jeglicher Identität befreit. Keine abhebende Farbe, kein besonderes Packaging. Einfach nur Glas in einem weißen Karton, kein suggestiver Colorcode. Einfach.

Der Duft selbst ist eine Anhäufung gegensätzlicher Stereotypen. Der erste Spritzer auf der Haut ist seifige Chemie, die unverzögert vaporisiert. Danach offenbart sich süßes Holz, welches eine starke Vanillenote hat. Über dem würziger werdenden Holz legt sich ein floraler Puder, die Rose ist nur suggeriert, und die Synthetik kehrt zurück. Die Konzeption der Reduzierung ist der rote Faden, deswegen gibt es leider nicht viel mehr zu entdecken oder in lyrischen Ergüssen zu vergleichen.

Die erste Assoziation, die ich hier hatte, war tatsächlich die Kreuzung aus Wonderwood und Concrete. Nur nicht so schön, wie es sich liest. Leider eine verschwendete Idee, weil die Umsetzung hätte interessanter sein können. Im Drydown geht die DNA von Comme des Garçons verloren und ist somit von anderen Designern nicht mehr zu unterscheiden - synthetisch, holzig, pudrig. Die Haltbarkeit ist typisch für die Marke überdurchschnittlich.
2 Antworten
5
Preis
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
Leimbacher

2784 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 31  
Größe 0
Auch wenn Comme des Garcons auf den ersten Blick so aussehen mag - Trendsetter, Hipster oder Poser sind sie nicht. Experimente und ihren ganz eigenen Weg gehen sie. Aber sich beim jungen Volk anbiedern sähe ganz anders aus. Mit „Zero“ schwimmen sie aber nun doch ein gutes Stück mit dem Strom und veröffentlichen ihre Version eines „ISO-E-Super“-Duftes.

CdG macht Iso-E sichtbar. Das hätte auch meine Überschrift sein können. Denn „Zero“ wirkt wie ein rosig-holziger Futureduft - aber ebenso sehr ähnlich zu „Molecule 01“ und Konsortien. Als ob man Iso noch wesentlich holziger, texturreicher, zähflüssiger und endlich riechbarer gemacht hat. Helles Wüstenholz im Großstadtdschungel der Zukunft. Typisch CdG von seiner Art und seinem Anspruch und seiner Zielgruppe her. Zwischen „Wonderwood“, dem besagten Escentric Molecules und „CK2“. Minimal, monoton, aber in schön. Schwer zu beschreiben. Nett. Nicht geil. Nichtmal genug. Aber nett. Olfaktorisches Grau. Oder anders gesagt und auf den Titel bezogen: etwas zu wenig Speck auf den Rippen und Kalorien auf dem silbernen Teller. Naturverbunden auf dem Holodeck.

Flakon: zweckdienlich, etwas hip(ster)
Sillage: charakter- nicht raumfüllend
Haltbarkeit: 6 Stunden - aber durch seinen „Spezialduftstoff“ ist das bekanntlich schwer als Träger manchmal zu sagen

Fazit: ein holziger Unterstrich für die Seele und die Aura des Trägers - aber wo nichts ist’s, kann hier nichts kommen… „Zero“ ist sicher keine Nullnummer, versteckt sich aber geschickt. Böse Zungen würden sagen: „Das ist ja kaum ein eigenes Parfum !“. Holzakupunktur zwischen Placebo und Plattenbau.
13 Antworten

Statements

25 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 6 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
4.5
Duft
Brutale Synthetikkeule
Fehlt Feingefühl
älterer CdG Düfte
Blaues Melocule-Holz
Säuerliche Rose
Zitrik-Klostein
Wertungstendenz Richtung Zero
61 Antworten
SchalkerinSchalkerin vor 2 Jahren
6
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
5.5
Duft
Null Punkte für CdG ?
Nö, aber mit Ruhm haben sie sich nicht bekleckert.
Zitrik, grün gesprenkelt.
Eine Kunstrose in der Holzvase.
37 Antworten
YataganYatagan vor 2 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
5
Duft
Duschgel. Ich warte weiter, wann meine einstige Lieblingsmarke wieder mal einen großen Wurf lanciert: synthetisch, metallisch, frisch, hell.
12 Antworten
GoldGold vor 2 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
5
Duft
Molecule 01 auf dem Asphalt ausgekippt, eine metallische Rose zertrampelt. Ein nebelgrauer Tag war das - so schlecht zu greifen wie Zéro.
19 Antworten
ViolettViolett vor 1 Jahr
6
Sillage
6
Haltbarkeit
5
Duft
Zero Lust heut'
was Interessantes auszudenken
Will diesen Duft mit Ambrox dir schenken,
und Rose,schon ein Bisschen oll
Findest du's toll ?!
21 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

1 Parfumfoto der Community
Weiterführende Links
Neuer Duft „Zero“ von Comme des Garçons erschienen
Das japanische Label Comme des Garçons stellt mit „Zero“ ein neues Parfum vor, das die Grenzen zwischen maskulin und feminin verwischen soll.

Beliebt von Comme des Garçons

Wonderwood von Comme des Garçons Series 3: Incense - Kyoto von Comme des Garçons Floriental von Comme des Garçons Comme des Garçons 2 Man von Comme des Garçons Series 3: Incense - Avignon von Comme des Garçons Comme des Garçons 2 von Comme des Garçons Monocle Scent One: Hinoki von Comme des Garçons Black Comme des Garçons von Comme des Garçons Blackpepper von Comme des Garçons Series 4: Cologne - Vettiveru von Comme des Garçons Series 3: Incense - Zagorsk von Comme des Garçons Concrete von Comme des Garçons Marseille von Comme des Garçons Monocle Scent Three: Sugi von Comme des Garçons Play Green von Comme des Garçons Rouge von Comme des Garçons Copper von Comme des Garçons Daphne von Comme des Garçons Amazingreen von Comme des Garçons Wonderoud von Comme des Garçons Series 3: Incense - Jaisalmer von Comme des Garçons