Bois d'Argent 2004

Bois d'Argent von Dior
Flakondesign Hedi Slimane
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 75 in Unisex-Parfums
8.1 / 10 1240 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Dior für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2004. Der Duft ist holzig-pudrig. Es wird von LVMH vermarktet. Der Name bedeutet „Silberholz”.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Escentric 01
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Pudrig
Süß
Würzig
Cremig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
jemenitischer Weihrauchjemenitischer Weihrauch
Herznote Herznote
somalische Myrrhesomalische Myrrhe florentinische Schwertlilie Absolueflorentinische Schwertlilie Absolue indonesisches Patchouliindonesisches Patchouli
Basisnote Basisnote
holzige Notenholzige Noten HonigHonig AmberAmber LederLeder weißer Moschusweißer Moschus

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.11240 Bewertungen
Haltbarkeit
7.11101 Bewertungen
Sillage
6.21098 Bewertungen
Flakon
8.2989 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.3533 Bewertungen
Eingetragen von Sani, letzte Aktualisierung am 17.05.2024.
Wissenswertes
2004 wurden die drei Düfte "Cologne Blanche", "Bois d'Argent" und "Eau Noire" unter den Namen "Dior Homme Colognes" eingeführt und zunächst exklusiv in den Dior Boutiquen verkauft. In 2009 ergänzte "Ambre Nuit" als vierter Duft diese Serie. In 2010 wurden diese Düfte in die Serie "La Collection Privée" übernommen. "Cologne Blanche" wurde eingestellt und durch "Cologne Royale" ersetzt.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Bois d'Iris von Van Cleef & Arpels
Bois d'Iris
Eau de Foudre / Privé N°1 von RP
Eau de Foudre
Eau de Foudre Intense / Privé N°1 Intense von RP
Eau de Foudre Intense
Portraits - The World According To Arthur von Penhaligon's
Portraits - The World According To Arthur
Excellence von Franck Olivier
Excellence
Édition Blanche - Wood by Maïssa von Maïssa
Édition Blanche - Wood by Maïssa

Rezensionen

53 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Flakon
5
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
FrauLohse

68 Rezensionen
FrauLohse
FrauLohse
Top Rezension 54  
Flüssiges Glück * Lichtduft * Sonnennektar
Als mir dieser Dior das erste Mal unterkam, war ich noch recht grün hinter den Ohren und dachte, ach all diese Duftsnobs hier. Ich brauch das nicht, irgendwelche Exclusiv Reihen. Düfte, für die ich lange, dunkle Nächte nähen muß und mir meinen Stundenlohn als Lachnummer vor Augen führen. Ich bleibe dem Mainstream treu und finde auch im 2 Buchstabenladen mein Duftglück. Ich lache noch immer. Übrigens.
Aber was kümmert mich mein Geschwätz von gestern. Eine Frau, weiß genau, was sie will und was sie nicht will und manchmal kann sich das sogar überschneiden.

Dieser Dior ist leichtherzig auf sein Wesentliches reduziert und dabei derart nobel komponiert, dass er dich trifft bis ins Herz.

Eine güldene Aura. Ein Schmetterlingflügelchen, der deine Haut streichelt. Balsamharzige Sonnennoten. Eine Ahnung von Heu, mit Honig gesüßt. Würzigsüsseszartes Puder. Spuren von bitterer Erde. Windstilles Sonnenglück. Idyllisch, intim, innig mühelos. Er ist die Mitte eines Tagtraumes. Das Ende eines Traumtages; seelenruhig liegt die Sonne auf der Erde, wärmt und lächelt. Das laue Sommerlüftchen wispert dir Versprechungen von ewigen Zeiten, Zuversicht, Zufriedenheit und füllt dich aus mit purem Loslassen. Fallenlassen. Rüstung, Maske. Einfach sein und treiben lassen. Das schöne Leben. Friedvolles Inneres. Du bist dir selbst genug. Und strahlst voller Licht.

Für mich müßte er Goldholz heißen. Silber ist kalt, distanziert, Bois d'Argent ist warm. Drängt sich niemals in den Vordergrund, stärkt dich wie eine unsichtbare Hand im Rücken. Ständig will ich ihm nachriechen, doch wenn ich das tue, kann ich ihn nicht halten, bändigen. Er ist ein Freigeist. Lass los, was du liebst, dann bleibt es bei dir. Er umgarnt und umschmeichelt mich den ganzen Tag. Wird tiefer, süsser und in meiner Nase auch eine Spur vanillig.

Dieser Duft flutet mich mit flüssigem Glück. Ich kann nicht sagen, warum. Er beruhigt mich innerlich und ist dabei edel und apart, so delikat. Ein Duft, der für mich immer geht und immer bleibt, der nicht überrascht, dennoch nicht langweilig wird. Er ist genau das, was man von einem Signature erwartet. Nie aufdringlich, nie laut, immer schön, immer ein "hach, du riechst so gut", ohne sich allzu parfümig aufzuspulen.
Und wenn mein innerer Finanzminister rechnet, in fast Halbliter, dann auch nicht teurer, als so mancher Plastikduft und jeden Cent wert. Für das Gefühl, eins mit sich zu sein. Angekommen zu sein.

#pudrig #sonne #apart #edel #sinnlich
25 Antworten
6
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
DerDefcon

131 Rezensionen
DerDefcon
DerDefcon
Top Rezension 30  
Habt keine Angst vor Haltbarkeit und Sillage.
"Bois d'Argent" ist ein in dieser Community stark diskutierter Duft, zwar nicht, was die Duft-DNA und deren Perfektion betrifft - hier ist man sich weitestgehend einig - sondern eher die Haltbarkeit und Sillage thematisierend. Ich schildere mal meine Erfahrungen, die konträr zu so manch anderem Kommentar oder Statement sein dürften.

"Bois d'Argent" ist ein Duft, der keine große Entwicklung durchmacht, was die komplexe Pyramide eigentlich vermuten ließe. Ich vernehme eine Mischung aus hell aufblitzender Iris, Weihrauch, Honig und dezent würziger Myrrhe. Diors Bestseller duftet für mich damit wie trockenes Holz, das in einen Heuhaufen geworfen wurde. Andere assoziieren mit ihm Dachböden, Scheunen und ähnlich duftende Kulissen.
Nun heißt es oft, dass "Bois d'Argent" eine schlechte Haltbarkeit aufweise und nur hautnah zu vernehmen sei. Zumindest auf meiner Haut äußert sich das anders.
Das Silberholz wird am Morgen, so gegen 7.00 Uhr, aufgesprüht. Dann geht es erstmal in die Schule, hospitieren, unterrichten, sich mit den Mentoren austauschen. In der Zeit umweht mich "Bois d'Argent" regelmäßig, ist mal da, dann wieder nicht, nur um dann wieder irgendwann aufzublitzen. Angesprochen wurde ich auf den Duft nicht und das erwarte ich auch gar nicht. Ich denke jedoch, dass auch das Umfeld etwas von ihm hat. Immerhin umweht er mich den gesamten Arbeitstag, was auf mehr als nur eine hautnahe Sillage schließen lässt. Wuchtig ist jene mit Sicherheit nicht und das ist auch gut so, würde ein raumflutender Charakter der luftigen, auf Eleganz ausgelegten Duft-DNA doch gänzlich entgegenstehen. Und auch wenn die Duft-DNA nach Luxus, Eleganz und irgendwie auch Reichtum duften mag, ist sie doch ganz casual tragbar und wirkt nirgends deplatziert. Es braucht keinen Anzug und kein Hemd, allerhöchstens eine lange Hose, gepflegtes Schuhwerk und meinetwegen ein schlichtes, unifarbenes T-Shirt. Dann ist dieses signaturduftwürdige Meisterwerk ein idealer Tagesbegleiter, der in keiner Situation anzuecken vermag und der eigentlich auch nicht "übersprüht" werden kann. Ich bereue es auf jeden Fall nicht, ihn getestet zu haben, auch wenn ich "Bois d'Iris" bereits kenne und als sehr guten Duft einstufe. "Bois d'Argent" aber ist noch besser, noch schöner, einfach perfekt.
11 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Flanker

59 Rezensionen
Flanker
Flanker
Top Rezension 28  
So exklusiv wie ein Faxe-Dosenbier
BdA blind zu bestellen ist zwar nicht dumm, jedoch in meinen Augen zumindest sehr gewagt. Da Geld nicht an Büschen wächst, habe ich auch diesen Duft über unseren SOUK kennengelernt. Um es vorweg zu nehmen: Ja, er durfte einziehen (wenn auch mit einem kleinen Zähneknirschen).

Bereits bei der Beschaffung stößt man auf gewisse Hindernisse, denn einfach mal eben irgendwo reinspazieren und einpacken ist nicht.

Es Bedarf einer näheren Analysephase wo, weshalb und wie dieser Duft angeboten wird.
Ist man davon nicht entnervt und hat sich z.B.: bei den Türkisen in FFM eine Dose (ähm dazu kommen wir noch) ergattert, kann es losgehen.

Das exclusive Erlebnisse besonderer Düfte bekommt man in übertriebener Form (wenn auch ganz lustig) bereits beim Kauf mit.
Der Flakon wird einem nicht in die Hand gedrückt. Nein, er wird von einem Mitarbeiter speziell in einer schwarzen Dior-Tragetasche verstaut in der eine Art Abdeckpapier angebracht ist. Dieses wird noch mit dem Duft für den du dich entschieden hast vorher reichlich eingedieselt.

Aber zurück zur Dose. Das Ganze wirkt tatsächlich alles „etwas aufgesetzt“ exklusiv und Besonders. Da stellt sich mir doch die Frage, weshalb man diese Düfte in Größen wie Faxe-Dosenbier anbietet? Man hat die Wahl zwischen 125ml (noch OK) und 250ml.
Ich verstehe zwar, dass es Leute gibt, die mit dieser Menge gut zurecht kommen, aber was um alles in der Welt hat das mit „Exklusivität“ zu tun?

Der Flakon ist sehr elegant und ganz nach meinem Geschmack gestaltet. Der Magnetverschluss und die super Sprüheinheit runden das Bild ab.
Die Verpackung hat für mich einen praktischen Zweck. Es ist eine Art Röhre in die der Flakon eingebettet ist. Die Mamuschka unter den Flakons. Der einzige Duft, der neben "L’Attesa" in seiner Kartonage bei mir im Schrank steht. Super einfach und schnell zu öffnen.

Die Duftpyramide schafft mit leichten Ausnahmen, bereits einen ehrlichen Eindruck.
Myrrhe kann schonmal äußerst widerspenstig auf meine Nase wirken, was hier überhaupt nicht der Fall ist. Zudem stellt man sich als Dior Intense-geschundenes Parfumomitglied unter Iris etwas in diese Richtung vor. Iris ist hier jedoch keineswegs Hauptakteur. Die einzelnen Komponenten zeichnen ein stabiles, durchaus lineares warmes Gesamtbild.

Der Duft erzeugt ein grandioses Gefühl zwischen Vertrautheit und Exklusivität.
So vertraut wie eine Tasse warme Milch mit Honig wenn es draußen kühl und ungemütlich ist (so riecht er tatsächlich für mich) und so exklusiv wie ein maßgeschneiderter Anzug. Das Ganze macht ihn für mich zu einem Allrounder für spezielle Anlässe.

Bei sehr warmem Wetter trage ich ihn nicht, da mir diese "Warme-Milch-Honig-Aura“ schonmal nerven kann. Er wirkt auf eure Umwelt jedoch auch dann nicht penetrant. Es ist ein sehr persönlicher Duft mit (bei mir) gemäßigter Ausstrahlung. Die Haltbarkeit ist gut und durchaus ausreichend. Meine bessere Hälfte nutzt ihn zum Glück ebenfalls gerne (so rechnen sich zumindest die 125ml). Bei ihr hält der Duft länger und ist für sie als Trägerin auch intensiver wahrzunehmen. Unter dem Strich ist BdA jedoch keiner mit dem man groß auffällt. Er ist zu gleichen Teilen aufmunternd und nachdenklich; könnte auch ein Song von Ben Howard sein.

Duftähnlichkeiten habe ich persönlich lediglich bei "Lye" feststellen können wobei wohl für viele "Bois d'Iris" ein Alternativkandidat darstellt (aktuell noch nicht getestet).

Mein Fazit:
- Persönlicher, zeitloser und absolut geschlechtloser Duft.
- Wird gerne bei kühlerem bis mildem Wetter, zu den verschiedensten Anlässen aufgelegt.
- Ein kleines Zähneknirschen bezüglich der Flakongrößen bleibt. 75ml wären mehr als ausreichend!
- Vor dem Kauf die Alternativen testen.
9 Antworten
8
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
DerOlli

5 Rezensionen
DerOlli
DerOlli
Top Rezension 31  
Liebes Herz...
Da ich mich durchaus als Freund der kurzen und knackigen Statements bezeichnen kann,
ich jedoch immer mit Vorliebe die von mir abonnierten Beiträge meiner liebsten Pappenheimer lese (natürlich auch viele andere) und kürzlich "ermahnt" wurde, ich sei mal wieder fällig, möchte ich gerne wieder etwas zurückgeben und auch euch mit auf eine kleine Reise nehmen.

Diese Reise ist nicht unbedingt verortet. Zwar ist sie es, aber primär, zielt sie auf das Titelgebende Ziel ab - meinem Herzen.

... so widme ich dir diese Zeilen, denn du schlägst immer etwas schneller bei der olfaktorischen Wahrnehmung, dieses kleinen Meisterwerkes aus dem Hause Dior.

Paris, Februar 2019:

Es war eine gute Zeit. Eine schöne Zeit. Die Welt drehte sich im Takte meiner Zufriedenheit, ich hatte Geburtstag und der Kreis meiner Engsten, Liebsten und Vertrauten war vollkommen und komplett. Es sollte nicht lange dauern, eine Woche um genau zu sein, und es zog mich in die französische Hauptstadt. Zu der Zeit war der Winter uns milde gesinnt und es hatte warme Temperaturen. Da lacht das Herz und das Gemüt und man fühlt sich frei und lebend nach den vorangegangenen Winterblues.

Aufgeregt, euphorisch und glücklich aller gesammelten Eindrücke dieser herrlichen und unkomplizierten Stadt, in der die Zeit etwas langsamer zu laufen scheint, wenn man durch die vielen Straßencafé's, den Bistro's und verführerischen, kleinen Geschäften mit sündigen Macarons blickt, fand sich mein Weg, wie sollte es als Parfümliebhaber auch anders sein, in die eine oder andere Boutique auf der Avenue des Champs-Élysées.

Während ich in der Erinnerung schwelge und die Bilder versuche zu Wort zu bringen, summt mir Non, je ne regrette rien von Édith Piaf im Kopf umher das dort lustiger Weise auch aus dem einem oder anderem Geschäft trällerte.

Mit Betreten der Dior-Boutique mussten sich meine funkelnden und glänzenden Augen beruhigen und ich kam an und testete mich in Ruhe durch die PARFUMS MAISON CHRISTIAN Dior-Kollektion. Nun stand er da. So viel von ihm gehört und gelesen und ich hatte große Erwartungen. Zögernd und nahezu ängstlich stand ich vor dem Flakon mich fragend, was gleich passieren möge, sobald ich den Zerstäuber bestätige und feinste, kleine, flüssige Partikel dieses Parfüms sich an meine Haut haften. Ich tat es, schloss die Augen und schnupperte - an dieser Stelle stelle man sich mich bitte bildlich vor, wie Dustin Hoffmann als Giuseppe Baldini, nachdem er Jean Baptists zusammengemischtes Parfüm zum ersten Mal riecht, verzückt, Gänsehaut bekommt und ein Mama Mia hervor keucht. Das Mama Mia rotierte in meinem Kopf und ich genoss und erlag der Schönheit und der dich erdenden Wärme des Silberholzes.

Es ist ein zarter, leiser und unglaublich umarmender Begleiter, der von der Duftcharakteristik her noch besser goldenes Holz hätte heißen müssen. Die einzelnen Stoffe der Pyramide sind so fein miteinander verwoben, dass man sie durchaus erkennt aber auch gänzlich etwas neues geschaffen wird. Man wird begrüßt von einer feinen Iris die leicht Weihrauchgeschwängert daher kommt dass in mir die Assoziation an warmes Heu in der schönsten Sommersonne aufkommen lässt, ohne dabei schwül oder drückend zu sein. Es schenkt Freiheit, Weite, Ferne und doch auch das Gefühl, niemals und nicht alleine zu sein.

Im weiteren Verlauf gesellen sich weitere Artisten hinzu, allen voran der Honig, der schon fast als Hauptakteur in der Basis bezeichnet werden kann; denn er mildert mit der Zeit die Pudrigkeit der Iris ab und schaft Cremigkeit. Die Hölzer und das Leder sind nur Beiwerk, wahrnehmbar, aber nicht prominent. Ebenso wie weitere einzelne Noten im Herzen. Sie schaffen das große Ganze und keine einzelne Note ist unharmonisch und fügt sich somit richtig komponiert in die Komposition der Akkorde ein.

So war es nun, alle Angst und alles Zögern wie weggeblasen und ich stand in meiner persönlichen Wolke aus Bois d'Argent und war einfach innerlich vollster Zufriedenheit und Ruhe. Ich verließ die Boutique und verbrachte diesen herrlichen Februar-Sonnentag-Nachmittag mit reichlich Macarons und leckeren Baquettes und widmete mich wieder dem touristischem Sightseeing.

Irgendwann am Abend besuchte ich die Basilika Sacré-Cœur. Bewaffnet mit frischem Käse, luftgetrockneter Salami und feinsten Weinen stand ich dort oben auf der Terrasse Paris'.
Ein unglaublicher Anblick bot sich mir - das Lichtermeer der Stadt, der funkelnde und weit leuchtende Eiffelturm, Liebespärchen und gleich drei Heiratsanträge während meines zweistündigen Aufenthaltes dort oben.

Es war andächtig still. Der Wind wehte sanft und ich genoß Speis und Trank, während mich plötzlich die mit schönste Umarmung, die ich jemals empfing, ereilte und erreichte - Bois d'Argent schmiegte sich erneut an mich. Der Duft zog in meine Nase und flüsterte mir sanft säuselnd zu, dass er mich halten wird und beschützen wird, egal wann, egal wo, egal wie finster es mal sein wird, egal wie hell es auch ist - er wird immer da sein - und in genau diesem Moment, hatte ich einen der tiefsten und schönsten Momente in schönster Gesellschaft einer tiefen Herzensangelegenheit, spürte die Nähe, meine Liebe zu einer Frau, meinen Körper und hörte einfach meiner Atmung zu, die ruhig und gleichmäßig ging und bemerkte die Träne, die mir die Wange hinunter lief. Tiefste Emotionen, ganz tiefes Glück, Liebe und vollkommene Zufriedenheit durchströmten mich und das Silberholz wurde Eins mit mir. Es strahlte Hell in der schönen Dunkelheit und wird immer leuchten, wenn es mir mal finster sein wird.

Ich freute mich über die Haltbarkeit dieses Schatzes die zu dem Zeitpunkt bei ca. 8 Std lag. Stets leise, niemals aufdringlich und mit einer intimen und privaten Sillage, ist dieses kostbare Juwehl, ein sehr performanter Schatz, der an mir erst nach 10 Std. + gesucht werden muss.

So beende ich diese Geschichte und möchte abschließend sagen, dass Bois d'Argent einer meiner emotionalsten, tiefsten und wichtigsten Düfte ist und ich ihn unweigerlich mit Liebe, Paris, vollkommenes Glück, Wärme und Geborgenheit verbinde.

Für immer und ewig!
15 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
DaveGahan101

535 Rezensionen
DaveGahan101
DaveGahan101
Top Rezension 26  
Hall of Fame!!!
Hach...was soll ich nur zu DIESEM Duft, zu diesem Meisterwerkt schreiben, ohne dass es ein Abklatsch meines Gris Montaignes-Kommentares wird!??! Bois d'Argent verfolgt mich nun jetzt schon über ein Jahr..es gibt keinen Breuninger-Besuch ohne am Privee-Stand vorbeizugehen. Er ist formvollendet wie Gris Montaigne, edel und erhaben, weich und sanft..eben wie Gris Montaigne. Die anderen Privee-Düfte haben mich nie so begeistert und schwelgen lassen wie diese 2. Aber bei BdA ist das "Glück" jedesmal fast greifbar..ein Sprüher reicht und ich weiss es wird ein schöner Tag..lässt Schatten verschwinden und kitzelt meine Glückseligkeits-Hormone bis zum Anschlag. Auch wenn er nicht besonders aufregend oder gar expermentiell ist/wirkt...so kommt er doch meinem Duftideal ganz ganz arg nahe.
Butterweicher Weihrauch vermischt sich mit würziger Myhrre(etwas dezenter u sanfter als in Armani's Myhrre Imperial), leicht süsslicher u cremiger Iris. Einfach nur perfekt! In der Essenssprache wäre das ein hauchdünnes Carpaccio mit Rucola u Parmesan, danach ein Vitello Tonnato..dazu ein Glas Brunello aus einem Spitzenjahrgang. Vielleicht nicht jedermanns Geschmack..aber das Wohlgefühl und die tiefe innere Zufriedenheit stellen sich bei mir bei diesem Duft und Essen gleichermassen ein. Was mir besonders gefällt, sind die würzigen Hölzer im Hintergrund. Diese erinnern mich doch angenehm an Bois d' Armenie von Guerlain...gleiche Abkürzung "BdA".. Zufall? Bei Guerlains-Traumduft fallen sie aber deutlich würziger aus. Ebenso traumhaft finde ich diese Honig-Note im Hintergrund...hier ist nichts zuviel, hier passt alles bis auf den Punkt perfekt. Kein Vergleich zu Back to Black oder Chergui..was mir dort auf Dauer zuviel war. BdA ist ein sanfter und milder Duft..weich und rund..leise..aber nicht flüchtig. Auch beim Thema "Unisex" trifft er für mich exakt genau die Mitte. BdA ist aus einem Guss, ein Duft für sinnliche Momente, der nicht nur die Oberfläche ankratzt...der Wirkung hinterlässt. Für Menschen, die wirkliche Nähe zulassen können, ist dieser Duft das Verbindungsglied, ein Festtag.
Die Haltbarkeit ist mit 5-6 Stunden zwar eher etwas dürftig bei dem Preis, aber er füllt diese Stunden bis zum Anschlag aus. Die Sillage ist mittelmässig, daher sollte man Nähe schon mögen!
Fazit: Ein Traumduft, der mir irgendwie aus der Seele spricht, der mich versteht und ich ihn. Er passt wunderbar zu mir, zu meiner weichen Seite...und ich passe zu ihm. Er wird immer ein Platz unter meinen Top 5 haben. Irgendwann werde ich mir diesen Traum auch erfüllen.
13 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

334 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 1 Jahr
7
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
7.5
Duft
Hier muss ich nah ranzoomen
Dann erkenne ich einen
sanft weihrauchig,
amber-honigsüßen &
zart-pudrigen Duft
Welcher in der Basis cremig wird
45 Antworten
SchoeibksrSchoeibksr vor 9 Monaten
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Sanfte Kirchenumarmung
kontemplatives Myrrherauschen
trockenpudrige Iris-Eleganz
auf buttrige Hölzer fallen zart süße Naturtropfen
Liebe
35 Antworten
ParfumAholicParfumAholic vor 2 Monaten
10
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ich mag diese trockenpudrig-holzige Aura dieses Dufts sehr, bei dem für mich helle Hölzer, feinrauchiger Weihrauch und unsüße Iris die +
52 Antworten
SalvaSalva vor 6 Monaten
5
Sillage
5
Haltbarkeit
9
Duft
Und Engelchen
Flüstern mir in der Nacht
Puderzeilen mit sanften Irisblüten zu
Um holzig-süße Hoffnung zu machen
Für bessere Zeiten
27 Antworten
SchalkerinSchalkerin vor 1 Jahr
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
6
Duft
Da steht sie die Iris
und läßt sich beweihräuchern.
Zugepudert und myrrhisch ,
bisschen süßlich und nicht sehr sympathisch.
39 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

37 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Dior

Dior Homme Intense (2011) von Dior Dior Homme Parfum von Dior Ambre Nuit von Dior Sauvage (Eau de Toilette) von Dior Sauvage Elixir von Dior Dior Homme Original (2011) (Eau de Toilette) von Dior Fahrenheit (Eau de Toilette) von Dior Hypnotic Poison (Eau de Toilette) von Dior Sauvage (Eau de Parfum) von Dior Gris Dior / Gris Montaigne (Eau de Parfum) von Dior Eau Sauvage (Eau de Toilette) von Dior Dior Homme Cologne (2013) von Dior Fève Délicieuse von Dior Eau Sauvage Parfum (2017) von Dior Dior Addict (2014) (Eau de Parfum) von Dior Dior Homme (2020) (Eau de Toilette) von Dior J'adore (Eau de Parfum) von Dior Dior Homme Sport (2021) von Dior Dior Addict (2002) (Eau de Parfum) von Dior Fahrenheit Parfum von Dior