The Night von Editions de Parfums Frédéric Malle
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 237 Bewertungen
The Night ist ein beliebtes Parfum von Editions de Parfums Frédéric Malle für Damen und Herren und erschien im Jahr 2014. Der Duft ist animalisch-holzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird von Estēe Lauder Companies vermarktet. Der Name bedeutet „die Nacht”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Animalisch
Holzig
Orientalisch
Blumig
Harzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
türkische Rosetürkische Rose SafranSafran
Herznote Herznote
OudOud
Basisnote Basisnote
WeihrauchWeihrauch SandelholzSandelholz

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.9237 Bewertungen
Haltbarkeit
9.1223 Bewertungen
Sillage
8.7220 Bewertungen
Flakon
7.8230 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
4.9130 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 11.04.2024.
Wissenswertes
Laut Dominique Ropion soll der Duft einen Anteil von 21% indischem Oud enthalten.

Rezensionen

10 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Preis
8
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Leimbacher

2762 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 43  
Nenn mich Scheich, du Pferdefladen!
„The Night“ ist ohne Frage einer der luxuriösesten und gerade in der westlichen Welt gefragtesten Düfte. Teuer, exklusiv, nicht für jedermann (bezahlbar sowie gemacht). Kommt mir ein wenig wie das „Gucci Guilty Absolute PH“ für die oberen Zehntausend vor.

Animalisch und tiefdüster - und doch romantisch und sogar erotisch ohne Ende. Kann er wirken. Gerade im Verlauf ein warmes Bett der Lust, der Liebe, der Libido. Womöglich das Nonplusultra in Sachen Rosen-Oud-Kombis. Man merkt, dass Ropion hier keine Grenzen gesetzt waren. Hochprozentig, schwer, ölig, unvergleichlich. Jeder, der diesem (eigentlich ausgetretenen) Subgenre etwas abgewinnen kann, muss irgendwann hier ankommen. Aber er braucht definitiv Eier(stöcke). Nächtlich. Beträchtlich. Verächtlich für den Rest vom Fest. Steht über den Dingen, hat monumentale Schwingen. Zwischen Stall und prall, zwischen Knall und Hall, zwischen King und Unding. Für mich ein gewagter Duft, der seinen unerhörten Preis fast wert ist. Oder zumindest riecht man jeden Cent durch. Pervers, konzentriert, minimal uriniert. Ein Souk aus Rauch und Gold. Ein schmutziger und doch einladender fliegender Teppich. Eher Djaffar als Aladdin. Wüst, reich, am Ende doch weich und schmeichelnd. Ein Big Boy. Ein Gigant mit Gewand. Ohne Kompromisse, verständliche Verrisse. Monster, Macht, Mogul. Mister Oudtastic! Ein Parfum wie Dubai. Nur filigraner und natürlicher - zumindest an den richtigen Stellen. Für mich wohl die Speerspitze des Orients - und das aus Frankreich und in einem Bereich, wo man gemeint hat, eigentlich alles gerochen zu haben. Chapeau!

Flakon: eine minimalistische Perle des Orients (aber nur in Sachen Optik!)
Sillage: ein Schocker - schon nach einem Sprüher!
Haltbarkeit: 12 Stunden und mehr - man riecht kaum ein Ende!

Fazit: ein echtes Macht- und Meisterwort in Sachen Rosen-Oud-Düfte - Ropion ballert mit „The Night“ arabische Romantik aus allen Rohren!
2 Antworten
7.5
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
loewenherz

881 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 24  
Mornië utúlië
heißt es in 'May it be', dem Titelsong des ersten Teils von Peter Jacksons Verfilmung von J.R.R. Tolkiens 'Der Herr der Ringe', gesungen von der irischen Sängerin Eithne Ní Bhraonáin, besser bekannt unter der anglisierten Schreibweise ihres Namens: 'Enya'. 'Mornië utúlië' ist Quenya, eine der beiden fiktiven Elbensprachen, die Tolkien eigens für sein mittelirdisches Universum erschuf (die andere ist Sindarin) und heißt: 'Dunkelheit ist gekommen'.

Dunkelheit ist gekommen. Das indische Oud, das Dominique Ropion in The Night - ursprünglich exklusiv für den nah- und mittelöstlichen Markt kreiert - verwendet, ist dunkler als die Oud-Akkorde, die wir aus anderen - vermeintlich für europäische und amerikanische Parfumliebhaber bestimmten - Oud-Düften kennen. Selbst die ihm beigestellte Rose - eine Kombination, die nach hundertfacher Wiederholung kaum aufregender ist als Apfel-Zimt oder Tomate-Mozzarella - verschafft dem Oud kaum Leuchten und nichts von dem Strahlenden, Lichthellen, das wir an ihm entweder lieben oder nicht.

Stattdessen begleiten Amber und eine finstere Patchoulinote das ätherische Adlerholzöl in The Night - und ein animalischer, fast dungartiger Akkord, der mit etwas Fantasie von nächtlichen Zeltlagern oder Karawansereien erzählt. The Night riecht weniger exotisch, als seine Geschichte möglicherweise verheißt - und ist doch überraschend für all jene, die einen klassischen Oud-Rosenduft erwarten. Die viehische Komponente ist hintergründig und nicht plump - und doch sehr ernst und fast ein bisschen 'unheilschwanger', so wie 'The fellowship of the ring', dessen Titelsong Enyas sphärischer Singsang ist.

Fazit, in Enyas zweiter elbischer Textzeile: 'Mornië alantië' - 'Dunkelheit hat sich herabgesenkt'. Kein Licht. Kaum Rose. Finsternis. Und dunkler Stall.
3 Antworten
7
Duft
Terra

646 Rezensionen
Terra
Terra
Top Rezension 0  
Dahn Oud al Shams L'Eau d'Ambre
wirklich cool, dass ich von The Night einen Probetropfen ergattern konnte. Wirklich cool, dass hier anscheinend echtes Oud verwendet wurde. Wirklich cool, einen Oud von Malle zu testen. Doch das Ergebnis ist in Anbetracht des Preises und des Labels eher ernüchternd. Die Oudnote riecht für mich ziemlich ähnlich wie jene in dem massiv günstigeren Dahn Oud al Shams, also sehr fäkal und holzig. Einen deutlichen Unterschied macht die zu Beginn dominante Rosennote und ein wenig weicher "Amber" aus, zudem erscheint mir die Duftstoffkonzentration im Vergleich zu dem günstigeren Ajmal geradezu cologneartig dezent. Dadurch ergibt sich ein animalischer Rose-Oud-Duft, in dem die Oudnote durch andere Duftstoffe; vielleicht etwas Ambratisches und/oder synthetische Moschusduftstoffe; etwas weicher und zugänglicher wirkt. Für weniger als ein Zehntel des Preises bekommt man beispielsweise einen Arooq Al Oud, der meiner Erinnerung nach recht ähnlich gemacht ist und dessen Dufteindruck für mich vergleichbar scheint. Nur in der Basis bemerkt man doch, dass der Malle geschmeidiger und runder wirkt. Sicher möglich, dass hier gute Rohstoffe verarbeitet wurden und/oder gute Parfümeursarbeitet geleistet wurde, aber der Abstand zu einigen verhältnismäßig günstigen Düften ist für den Preis nicht groß genug.
The Night ist also insgesamt ein sicher nicht schlechter Duft, der aber die Oudidee recht konservativ und unkreativ umsetzt und der für mich eher nicht nach 500€/50ml riecht.
7 Antworten
3
Preis
8
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
6
Duft
Ischgelroi

289 Rezensionen
Ischgelroi
Ischgelroi
Top Rezension 18  
Nahezu untragbar
The Night erhielt ich schon vor längerem als Abfüllung von einem freundlichen Parfumo. The Night weckte meine Interesse, weil die Aussage mit 21% echtem Oud ist schon außergewöhnlich, besonders bei einem permanent erhältlichen Parfüm, diese ist bei Marken wie Ensar, Areej Le Dore und auch LV Pur Oud nicht der Fall.

Nun zum Duft selbst: Ich finde The Night wirklich interessant, aber zugleich auch untragbar, ich möchte nun kurz erläutern warum dies so ist. Der sehr hohe Oud Anteil ist sehr animalisch und hat wirklich eine Kuhstall-Note, dies ist jetzt nicht unbedingt etwas nachdem ich riechen möchte, aber dennoch finde ich dieses animalische sehr interessant, aber eben nicht als Parfüm welches ich täglich tragen wollen würde. Ich sehe in The Night eher ein Kunstwerk, welches brillant und auch faszinierend umgesetzt wurde, aber es ist halt auch ein Duft, den ich die alle 2-3 Monate mal tragen würde oder ertragen könnte. Ich kann hier bei The Night hauptsächlich Oud riechen, in diesem Fall ein sehr animalisches Oud. Dieses Oud wird begleitet von einer sanften Rose und süßlichen Safran schlieren, welche einen ganz leichten süßen Touch ergeben und zugleich auch die Animalik etwas einbremsen und für mich den Duft überhaupt irgendwie tragbar machen.

The Night kann ich mir auch seht gut zum Layern vorstellen. Ich habe dies schon mit Accento , Erba Pura und "Kirkè | Tiziana Terenzi" getestet mit einem Sprüher The Night dazu. Dies ergibt eine schöne sanfte Oud-Note und etwas animalisches und ergibt dadurch einen ganz neuen Duft, besonders die süße und die Vanille wird hierdurch deutlich verringert. The Night ist für mich sogar eher ein Duft zum Layern als etwas zum Solo tragen.

Die Haltbarkeit ist wirklich extrem gut auch nach 18 Stunden konnte ich The Night noch auf meiner Haut riechen, aber irgendwann wollte ich dann doch mal in die Dusche und habe den Test an dieser Stelle abgebrochen. The Night überlebt auf Kleidung sogar die Waschmaschine, erst nach 2-3 Mal waschen war The Night endgültig aus meiner Kleidung verschwunden. Die Silage ist hier auch extrem stark, hier riecht wirklich der ganze Raum nach dem Träger von The Night. Erst nach 10-12 Stunden wird The Night langsam hautnah.
Ich werde mir sehr wahrscheinlich nie einen Flakon von The Night kaufen, weil der Duft für mich solo untragbar ist und zum Layern ist der Duft mir dann doch deutlich zu teuer und der Duft ist für mich wirklich fast immer untragbar wie zuvor schon erwähnt.

4 Antworten
4
Preis
6
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Pawly

56 Rezensionen
Pawly
Pawly
Hilfreiche Rezension 14  
Eine Kombination von Emotion und Perfektion..
.. vollendet mit einer Eruption von Polarisation, Perversion und Frustration. Diese Review von Frederic Malle The Night umfasst die Präsentation der Komposition, sowie die Stimulation der Emotion und sorgt für eine Konfrontation zur Preissituation.

Eins ist klar - Frederic Malle The Night polarisiert, und das so richtig. Was beim Duft anfängt, hört auch beim Preis nicht auf, und trotz des angeblich echten Ouds sind sich viele darüber einig, dass dieser Duft wirklich wahnsinnig teuer ist und dabei auch noch sehr.. besonders riecht, doch wo genau kommt das überhaupt her?

Oud ist teuer. Je feiner das Oud, umso teurer der Preis. Erhalten tut man dafür mit steigendem Preis ein zunehmend qualitativeres Oud, was sich insbesondere durch den angenehmeren, weicheren Duft auszeichnet, wohingegen animalische oder gar fäkale Noten in den Hintergrund treten, bzw. langsam verschwinden. Selbstverständlich ist das hier kein Oud Guide, dem man blind folgen kann und das würde hier auch völlig den Rahmen sprengen, eine kleine Idee bekommt man jedoch trotzdem von dem Kram, der da in The Night zu einem beachtlichen Teil verarbeitet sein soll. Mit synthetischem Oud hat reines, echtes Oud im Übrigen äusserst wenig zu tun. Zwar mag sein synthetischer Bruder auch gut riechen, das echte Oud hat jedoch zurecht viele Fans und Begeisterte, welche von ihm in seinen Bann gezogen werden. Es verändert sich auf der Haut, es hat seinen ganz eigenen Duft und ist eben nicht einfach nur holzig, eindimensional oder gar süss/rosig, wie es oftmals in vielen heutzutage zugänglichen Düften interpretiert wird.

Diese Magie des reinen, wahren Ouds möchte Dominique Ropion nun also in The Night verarbeiten und präsentiert uns diesen zugegeben äusserst besonderen Duft, indem er auf Komplexität im Sinne von Komposition verzichtet und stattdessen dem Oud die Bühne bietet, welches lediglich von der Rose und einigen, wenigen weiteren Komponenten untermauert wird. Heraus kommt eine einfache Komposition, welche durch das Oud dennoch genug Komplexität erhält und so seinen ganz eigenen Charme erhält. Angefangen mit einem starken, fäkalen Duft welcher stark an Kuhstall erinnert, geht der Duft nach etwa 1-2h in eine weichere, sauberere Version dieses Kuhstalls über, welcher offenbar mit Rosenwaschmittel gewaschen wurde. Zwei weitere Stunden später wirkt der Kram so gut, dass der fäkale Teil entgültig verflogen ist. Es bleibt ein sehr, sehr weiches und freundliches Oud, eine Holzige Note welche man in dieser Form noch nie gerochen hat, etwas was einen vollständig aus den Socken haut. Es klebt an der Haut und lässt nicht los. Tut man sich einen Papierstreifen in die Hosentasche, riecht die Hosentasche danach. Die Rose ist äusserst weich, kaum wahrnehmbar und völlig anders als in den gängigen Rose/Oud Düften wie Oud Satin Mood oder Les Sables Roses. Sie befindet sich im Hintergrund, ist nicht beissend süss und rundet das heftige, markante Oud lediglich etwas ab, um es, wenn auch erst nach mehreren Stunden, geniessbar zu machen. Der Duft bleibt und bleibt, er verfliegt nicht, wird lediglich minimal schwächer mit der Zeit. Man nimmt ihn durchgehend wahr, aber auch immer nur in Phasen, und jedes Mal riecht er irgendwie anders.

Frederic Malle The Night ist und bleibt ein unfassbar besonderer Duft, welcher ganz sicher nicht jedem gefallen wird und einen stolzen Preis trägt, der wohl schwer zu rechtfertigen ist. Das Oud ist ein absoluter Traum, jedoch ist das Opening kaum ertragbar, besonders nicht für ungeübte Nasen. Die positivste Reaktion die ich erhalten habe war: "Ich komme vom Dorf, das riecht dort genauso - ist für mich jetzt nicht so schlimm, aber muss ich auch nicht tra- WAS, 1300 Euro!?", während die negativste nur ein schnelles Wegrennen war gefolgt von einem "Zeig mir sowas nie wieder!" Wer diese Art von Duft mag und sich um seine Mitmenschen sorgt, sollte ihn einige Stunden vor dem Ausgehen sprühen, Angst um die Performance braucht man dabei nicht zu haben, man wird ihn auch 10 Stunden später noch zu Genüge riechen. Preislich befinden wir uns hier in einer absoluten Absurdität, und auch das echte Oud kann das nicht mehr retten, denn für 1300 Euro kann man sich mehr als genug mit echtem Oud eindecken, mit den schönsten, teuersten Qualitätsstufen und vor allem Blends, welche es richtig in sich haben, siehe Ensar Oud, und die riechen dann auch nicht so fäkal wie dieser hier. Leider gefällt er mir dennoch sehr gut, was mir natürlich schon etwas schmerzt, da ich den Preis so absurd finde. Ich werde also Ausschau nach halbvollen Flakons halten, einen ganzen würde ich ohnehin nie aufbrauchen.

10/10 für Besonderheitsfaktor und Magie im Drydown, Preislich absolutes No-Go, Performance völlig absurd. Wer die Leute in seinem Umfeld hasst, hat hiermit den richtigen Duft gefunden.
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

76 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 1 Jahr
7
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
HindiOud steht mit 21%Ölanteil im Zentrum
Kraftvoll-sinnliche LederAnimalik
Mit Ropions charismatischer
Portrait-Rose
Beste der Orient-Reihe
33 Antworten
JonezJonez vor 1 Jahr
8
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Die Nacht wächst heran
türkische Rosen wachsen,
im Schleier des Weihrauchs,
süß-herbes Hindi-Oud,
säuerlicher Sumpf
schwarzer Rauch und Erde
35 Antworten
Maren11Maren11 vor 6 Monaten
3
Duft
Rose, Safran, Oud an Bord,
wenn du willst, dass ich lauf fort,
brauchst du nur zu dem hier greifen,
kann‘s würgen schwer mir nur verkneifen.
23 Antworten
NutmegNutmeg vor 9 Monaten
Duftnote verwesender Biber, Unfalltod durch Kuhfladen.
Der Geruch fräst sich traumatisch in Verstand und Kleidung.
Mutprobe.
7 Antworten
NasenschmausNasenschmaus vor 2 Jahren
Ich respektiere Kühe u. esse sie nicht.Dennoch möchte ich nicht mit ihnen zusammen in ihrem Stall leben.Auch nicht, wenn davor Rosen blühen.
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu The Night

Safran in Unisex-Parfum
Weiter geht's, mit Fakten und Meinungen zum Thema.

Bilder

9 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Editions de Parfums Frédéric Malle

Musc Ravageur (Eau de Parfum) von Editions de Parfums Frédéric Malle Portrait of a Lady (Eau de Parfum) von Editions de Parfums Frédéric Malle French Lover / Bois d'Orage von Editions de Parfums Frédéric Malle The Moon von Editions de Parfums Frédéric Malle Carnal Flower (Eau de Parfum) von Editions de Parfums Frédéric Malle Bigarade Concentrée von Editions de Parfums Frédéric Malle Vétiver Extraordinaire von Editions de Parfums Frédéric Malle Monsieur. von Editions de Parfums Frédéric Malle L'Eau d'Hiver von Editions de Parfums Frédéric Malle Promise (Parfum) von Editions de Parfums Frédéric Malle En Passant von Editions de Parfums Frédéric Malle Iris Poudre von Editions de Parfums Frédéric Malle Lipstick Rose von Editions de Parfums Frédéric Malle Rose Tonnerre / Une Rose von Editions de Parfums Frédéric Malle Dries Van Noten par Frédéric Malle von Editions de Parfums Frédéric Malle Geranium pour Monsieur von Editions de Parfums Frédéric Malle Noir Epices von Editions de Parfums Frédéric Malle Angéliques sous la Pluie von Editions de Parfums Frédéric Malle Le Parfum de Thérèse von Editions de Parfums Frédéric Malle Une Fleur de Cassie von Editions de Parfums Frédéric Malle