Dries Van Noten par Frédéric Malle 2013

Dries Van Noten par Frédéric Malle von Editions de Parfums Frédéric Malle
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.6 / 10 273 Bewertungen
Dries Van Noten par Frédéric Malle ist ein beliebtes Parfum von Editions de Parfums Frédéric Malle für Damen und Herren und erschien im Jahr 2013. Der Duft ist holzig-würzig. Es wurde zuletzt von Estēe Lauder Companies vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Würzig
Süß
Pudrig
Gourmand

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
SafranSafran GartennelkeGartennelke kalabrische Zitronekalabrische Zitrone MuskatMuskat BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
Mysore-SandelholzMysore-Sandelholz ägyptischer Jasmin Absolueägyptischer Jasmin Absolue PatchouliPatchouli
Basisnote Basisnote
VanilleVanille MoschusMoschus PerubalsamPerubalsam SulfurolSulfurol

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.6273 Bewertungen
Haltbarkeit
7.6207 Bewertungen
Sillage
6.5218 Bewertungen
Flakon
7.8212 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.233 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 19.01.2024.
Wissenswertes
Der Duft entstand in Kooperation mit dem belgischen Modedesigner Dries van Noten.

Rezensionen

19 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Duft
Naaase

109 Rezensionen
Naaase
Naaase
Top Rezension 31  
Die "Kreative Ménage à Trois"
Die "Kreative Ménage à Trois"

"Dries van Noten par Frédéric Malle" ist ein olfaktorisches Portrait des gleichnamigen Modedesigners aus Antwerpen, das Frédéric Malle gemeinsam mit Parfümeur Bruno Jovanovic und dem Portraitierten selbst entwickelt hat.
Die Inspiration zu dieser -laut Frédéric Malle- "Kreativen Ménage à Trois“ hat dieser wie folgt beschrieben: "Die Designs von Dries van Noten ließen mich immer an jene nordischen Interieurs denken, wo barockes Mobiliar und moderne Gemälde oder andere unerwartete Kombinationen natürlich zusammen kommen. In diesem Teil der Welt erlauben es der saubere Stil jedes Dekors und die kühlen örtlichen Lichtverhältnisse jedem Element, sich vollständig ausdrücken. Dries van Notens Welt teilt auch mit dieser ganz besonderen Atmosphäre einen Sinn für Komfort, der niemals der Idee des 'Stils um jeden Preis' geopfert wird und nie der bloßen Zurschaustellung weicht. Diese Ästhetik – zusammengesetzt aus sehr unterschiedlichen, nebeneinander gestellten Elementen – und dieses Gefühl des Wohlbefindens sind sehr nah an der Art und Weise, wie ich meine eigene Profession sehe. Sobald wir uns entschlossen hatten, zusammenzuarbeiten, bestand meine Mission darin, Dries Van Notens Welt in einen Duft zu übersetzen und es dabei zugleich zu vermeiden, einfach bloß ein paar einzelne Elemente dieser reichen Alchemie in einen Duft zu übersetzen, da Dries Van Notens Planet zu komplex ist, um auf diese Weise festgenagelt zu werden.
Mein erster Schritt war es, Bruno Jovanovic danach zu fragen, an diesem Projekt zu arbeiten, da er ein guter Zuhörer ist; seine Technik der Parfümherstellung erlaubt es ihm, jedes Thema zu meistern, und er hat eine Vorliebe für warme Düfte, die meiner Wahrnehmung Dries' Anliegen zu entsprechen schien.
Dann habe ich versucht, Bruno das Wesen von Dries' Welt verständlich zu machen. Ich sprach über die verschiedenen Themen und wiederkehrenden Materialien, die mein Held oft verwendet: Indische Stickerei, XVIII.-Jahrhundert-Gravuren oder die sehr anschaulichen und farbenfrohen Drucke, die er gegenüberstellt, um unerwartete Harmonie zu schaffen – genau, wie es auch ein Parfümeur tut. Ich habe Bruno auch von der nüchternen Wärme der flämischen Leute erzählt - der Welt, aus der Dries kommt -, von der Weichheit ihrer Küche und speziell auch von ihren Desserts wie Waffeln, Spekulatius-Kekse oder Zuckertorten. Ich bestand darauf, dass die Summe dieser Elemente die einzigartige Atmosphäre, die wir zu vermitteln haben, darstellt."

Dries Van Noten ist am 12. Mai 1958 in Antwerpen als Sohn einer Schneiderfamilie geboren worden: Sein Vater war Herrenausstatter, sein Großvater Schneider. Er studierte zunächst ab 1976 an der Königlichen Hochschule der Schönen Künste in Antwerpen. Dort machte er 1980 seinen Abschluss machte.Nachdem er freischaffend für andere Unternehmen tätig war stellte er 1986, zusammen mit fünf weiteren belgischen Kollegen („The Antwerp Six“), seine erste Herrenkollektion in London unter eigenem Namen erfolgreich vor. Die Damenmode folgte ein Jahr später. Jährlich erscheinen vier Kollektionen unter der Marke "Dries van Noten" für Damen und Herren. Die erstmals 1996 vorgestellte Kinderkollektion wurde zugunsten der Herrenmode eingestellt. Neben der hochpreisigen Hauptlinie gibt es bewusst keine preisgünstigere Zweitlinie. Charakteristisch für seine Kreationen ist der Einsatz von, oft ethnisch-folkloristischen, Drucken, Farben und Schichtung. Van Noten legt sehr viel Wert auf Stoffe und Materialien, die zum Teil eigens für ihn angefertigt werden. Er hat eine sehr große Anhängerschaft, obwohl er praktisch keine Werbung betreibt.

Und für dieses Vorhaben suchten sich Frédéric Malle und Dries van Noten als "Autor" Bruno Jovanovic aus. Dieser wird als einer der aufsteigenden Sterne der Parfumbranche bezeichnet. Der Besuch eines Kaufhauses hatte Jovanovic einst eine völlig neue Welt, nämlich die Welt der Parfüme, eröffnet. Er beschloss, diese neue Welt und damit Düfte zu seinem Lebensinhalt zu machen. Er machte einen Abschluss in Physik und Chemie und besuchte die berühmte Parfumschule "ISIPCA" in Versailles.
Mittlerweile ist er Senior-Parfümeur beim Dufthersteller "IFF" und schwört auf Kants Philosophie, wonach „Schönheit universell ist und kein Konzept hat“. Bruno Jovanovic sieht sich als ein Träumer, der sich vorstellt, welche Art von Parfüm zu der Impression eines Gemäldes, zu Musik oder auch bestimmten Worten passen könnte. Der spielerische Aspekt der Parfümkomposition ist für ihn essenziell. Bruno Jovanovic kam auf die Idee, ein Parfüm zu erschaffen, das um natürliches Sandelholz aufgebaut ist. Dies wegen dessen Weichheit und seines exotischen Charakters. Gleichzeitig sollte der hierdurch entstandene Duft dadurch "an die Tradition der großen klassischen Parfums" erinnern.

Der Duft beginnt mediterran: Eine sehr natürliche Zitrone und eine nicht minder natürliche Bergamotte. Sie wirken erfrischend spritzig. Es sind keine reifen Früchte. Nun ja, immerhin kommt Dries van Noten ja aus Belgien und da reifen wohl die Zitrusfrüchte nicht derart aus wie unter der heißen Sonne Siziliens. Dafür sind diese spritzigen Südfrüchte in würziger Begleitung: Eine leicht scharfe Muskatnuss kullert da zwischen diesen Zitrusfrüchten ebenso wie eine nicht minder würzige Nelke. Das Ganze ist auf das Angenehmste cremig untermalt mit weichem Safran. Es ist nicht dieser dominante Safran von Illuminum's "White Saffron". Nein, um zu Ehren von Dries van Noten das Thema "Mode" aufzugreifen: Unser Safran ist ein weicher und anschmiegsamer creme-farbener Kaschmir-Pullover, der sich geschmeidig um unsere würzigen Zitrusfrüchte legt. Sie umschmeichelt. Ihnen Tiefe gibt. Dadurch wirkt diese Kopfnote modern und schnörkellos. Glatt - aber zugleich weich und kuschlig.
Im Herzen dieses Duftes wird's dann auch gleich orientalisch. Man spürt sogleich das Sandelholz. Auch dieses wirkt glatt und rein. Ebenfalls schnörkellos: Ja, fast, als wenn es kurz zuvor noch eiligst poliert worden wäre, schimmert es selbstverliebt in der Sonne. Duftend nach einem Hauch von Jasmin. Nur ein zarter floraler Hauch umgibt nunmehr unseren Hauptdarsteller "Samdelholz", dem durch würziges Patchouli eine orientalische Facette verliehen wird. Man meint, im Herzen dieser Duftkomposition geradezu Dries van Notens oftmals in seinen Kreationen verwendeten indischen Stickereien vor sich zu sehen: Aufwändige Verarbeitung edler Stoffe mit kunstvoll verzierten Mustern. Farbenfroh, aber nie überladen. Dennoch in gleichem Maße anstrengend wie anregend in der Betrachtung. Aber dafür werden wir in der Basis entschädigt: Man glaubt förmlich, eine liebevoll hergestellte Belgische Praline vorgesetzt zu bekommen. Eine ebenso edle wie natürliche Vanille wird uns in einem heiß-cremigen Milchshake kredenzt. Die wohlige Wärme und die angenehme Süße umschmeicheln unseren Gaumen. Das Ganze ist wohlig warm und dass die Süße dabei nicht überhand nimmt, dafür sorgt ein leicht-beschwingter floraler Ton: Es ist ein dahin gehauchter Jasmin, der dieser cremigen Süße an unserem Gaumen etwas beschwingtes gibt. Würziger Moschus sorgt dafür, dass unser verlockendes Getränk für eine lange Zeit mit seiner vibrierenden Wärme unsere Zuge liebkosen kann.

Das Fazit überlasse ich heute ausnahmsweise Frédéric Malle: "Diese sehr kurze Formel, die aus sehr wertvollen Materialien komponiert wurde, erzeugt eine nüchterne aber deutliche Sinnlichkeit. Sie ist, in meinen Augen, eine angemessene Parallele zu Dries van Notens Welt".
7 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Zionist

24 Rezensionen
Zionist
Zionist
Top Rezension 29  
Portrait einer Inspiration
Das Parfum Dries Van Noten ist mit eigentlich als kleines Dankeschön und Mitgabe, in Form eine fast schon leeren Vorführflasche des dort angebotenen Malle Repertoirs als Anerkennung für meinen leicht ausufernden Einkauf vieler CdG Düfte von einer überaus freudlichen Verkäuferin des Departmentstores im Quartier 206 mitgegeben worden, und insofern erst vor Tagen in meinen Besitz gelangt.

Ohne viel Neugier oder Aufmerksamkeit zu investieren, verwendete ich dann diesen besagten Flakon Tags darauf nach der Morgendusche und ward plötzlich hellwach aufgrund der sich entwickelnden olfaktorischen Überraschung, die mich dann den ganzen weiteren Tag beschäftigen sollte.

Obwohl Frederic Malle, schon einen einflussreichen Großvater hatte, der der Gründer der Dior Parfums war und selbst ein wichtiger Stern des Parfumhimmels ist, war dieser bis dato an mir vorbeigegangen, und von meiner Seite bisher mit Desinteresse abgetan.

Beim ersten Aufsprühen von Dries Van Noten war es dann plötzlich wieder da , dieses mir so wohl vertraute körpernahe und körperbetonte LUMIERE BLANCHE Gefühl – am ehesten vergleichbar und entsprechend mit einem cremig warmen geborgenheitsvermittelnden Körper eines über alles geliebten Menschen, dessen Geruch ich ohne Einschränkung über alles schätze und liebe, welches ich durch Olfactive Studio so gut kennen gelernt habe und welches Gefühl mich seither nie wieder los gelassen hat.

Eben nur in einer anderern Variante in einem völlig andenen Auftritt und Erscheinungsbild , aber mit dem Charakteristikum der gleich starkten Vertrautheit und Geborgenheit, wie wenn man jemanden, den man unglaublich schätzt und emotional nahe steht endlich wieder bei sich hat und fühlt.

Ausgehend von diesem – meinen persönlichen Kontext mit diesen Duft - stellte sich mir natürlich die Frage was waren die Beweggründe des Hrn. Frederic Malle zu Dries van Noten?

Frederic Malle legt was seine Arbeit betrifft großen Wert darauf, dass alles dekorative und ablenkend überflüssige Beiwerk in seinen Duftkreationen beseitigt wird, und hat sich zum Ziel gesetzt, dass seine angestrebten Düfte, fast wie Kleidungsstücke in einer einzigartigen Weise den Körper umgeben sollen, wobei er besondere Obacht darauf legt, dass dieser Effekt, den er mit seinem Parfum erreichen will, nie zu einer Art Etikettierung eines lieblich hübschen Duftes verkommt.

Einzigartig in einigen der Frederic Malle Geschäfte sind auch die dort aufwendigen und höchst utopistisch dekorativ wirkenden betretbaren Duftröhren, die durch ein wohl ausgefeiltes Zuluft- und Absaugsystem, dem interessierten Kunden den gewählten Duft in einem vollen 3 D Spektakel erleben lassen.

Ideee, Hintergrund und Anlass für die Kollektion „ XXX PAR FREDERIC MALLE „ war, dass Hr. Malle sich zum Ziel setzte, Menschen die ihn interessieren und durch die er sich inspiriert fühlt, also Persönlichkeiten, die ihn beeindrucken, deren faszinierende Welt in Duftkreationen umsetzten zu wollen, und ihnen quasi so ein olfaktorisches Gemälde zu schaffen.

Der Erste, dem dies Ehre zu Teil wurde, war der belgische Modedesigner Dries Van Noten, der mit Frederik Mall schon über Jahre gut befreudet ist, und einer vom anderen seit Jahren bezüglich kreativer Potentiale gegenseitig profitiert und inspiriert wird.

Dries Van Noten, der als belgischer Modedesigner mit Arbeitsschwerpunkt in Antwerpen tätig ist, hat selbst in den letzten Jahren einen schwindelerregenden Aufstieg im Modefirmament hingelegt und hat den Status, zu Europas wichtigsten Mode Designern gezählt zu werden, obwohl er sich selbst als Person eigenlich genau als Gegenenentwurf dieser Glamourwelt präsentiert, in der er gerade so erfolgreich ist.

Gerade in einer Zeit in der Luxusmarken immer mehr und schneller durch Aufkauf zum Besitz riesiger Industireikonzerne werden, und eigenen beinharten Geschäftsmodellen unterliegen, versagt er sich diesbezüglich völlig , setzt weder auf eigene wohlplazierte Logos mit hohen Widererkennungswert, lehnt Prominente als Botschafter seiner Markenprodukte ab, noch aktiviert er die fast schon obligatorisch verpflichtenden Werbeeinschaltungen in Hochglanzmagazinen.

Dass er trotzdem weiterhin so erfolgreich ist ,wird dann wohl mit der Qualität seiner Arbeit zu tunhaben.

Fredric Malle und seine „Nase Bruno Jovanovic „ haben Dries Van Noten olfaktorisch gemalen- wobei der Grundstock , also die Kontur dieses Portraits mit Sandelholz und Vanille angegeben werden.

Nach vielmaligen Gebrauch in den letzten Tagen nehme ich vor allem in der Kopfnote diese spritzig intensiven aber flüchtig auftretenden kecken Bergamottauftritte wahr, die sich in Gefolgschaft frischer zitrischer Noten ein immer wieder kurzes, aber rezidivierendes Stell-Dich-Ein geben, und durch Nelke, Muskatnuss und viel Safran würzig harmonich unterbrochen werden, sodass da ein wirklich lebendiger und von Pep strotzender ganz eigener charakteristischer Auftrakt des Parfumverlaufs entsteht.

Nach dem Abebben der kalabrischen Zitronen macht sich eine nicht süsse Vannillenote breit, die im weiteren Verlauf eine breite Allianz mit der Weichheit des natürlichen Sandelholz eingeht, die durch die milche Eigenschaft des Sandal Mysore ergänzt wird. Abgerundet wird dieses Duftkonzept dann mit peruanischen Balsam und Moschusakkorden in einer anmutigen wohntuenden Wärme auf allerhöchsten Niveau, zu dem sich noch gut eingebettet leise warme Patchoulinoten in leicht vibrierender Präsenz hinzugesellen.

In einem fast 16 minütigen Interview zwischen Frederik Malle und Dries van Noten, welches im Internet abgerufen werden kann, werden die beiden Beteiligten dazu gefragt welche Emotion denn dieser Duft für sie selbst ausdrückt – wobei Begriffe wie Schutz, Trost, beziehungsweise Sineslust oder (abgeschächt) Sinnlichkeit benannt werden.

Für mich ist dieser Duft ein sehr schöner und sehr persönlicher Duft und durch seine Weichheit trotzalledem auch ein männlicher Duft, der Vertretern beiderlei Geschlechts viel Freude spenden kann, und an dem ich erst recht viel Wohlgefallen haben werde.

PS: kleine Seitennotiz: alle schwarzen Hartkartonverpakungen der Frederic Malle Parfums haben noch eine Schiebehülle aus harten roten Hochglanzpapier – die für den Dries Van Noten Duft ist aus roten Stoff gefertigt.
14 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
loewenherz

878 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 28  
Lichtgraue Sonne in einer leeren Galerie
Die flämischen Designer Ann Demeulemeester, Walter van Beirendonck, Dirk Bikkembergs, Dries van Noten und Martin Margiela - außer letzterem alle Absolventen der Koninklijke Academie voor Schone Kunsten in Antwerpen - prägen seit den 90er Jahren einen Stil, dessen Signatur - bei allen Unterschieden zwischen den genannten - eine ruhige, unaufgeregte urbane Coolness ist sowie das Augenmerk auf gute, hochwertige Stoffe. Mit Ausnahme der unsäglichen Sneaker von Dirk Bikkembergs ist auch der weitgehende Verzicht auf großformatige Label und aufwändiges Marketing Kennzeichen dieses Stils. Parfums haben sie übrigens - außer Martin Margiela - allesamt keine, was für erfolgreiche zeitgenössische Modemacher zumindest bemerkenswert erscheint.

In dieser Tradition verorten lässt sich auch die Zusammenarbeit von Dries van Noten mit dem Parfumeur Bruno Jovanovic und dem Haus Frédéric Malle. Mit dem Duft Dries Van Noten par Frédéric Malle schufen sie ein Parfum, das Ruhe und Gelassenheit vermittelt, aber weder langweilig ist noch einfallslos. Sein olfaktorisches Hauptmerkmal ist eine gebrochen neutrale Hautwärme und ein leises Zitat von Eierlikör, gewürzter Sahne oder weißer Schokolade - weit davon entfernt Gourmand zu sein. Ebenso spielt der Duft mit der nur vagen Andeutung von Moschus (daher die Assoziation von Haut) und einer postmodern interpretierten Holzigkeit - und etwas fast nussig anmutend Metallischem, das vom Sulfurol herrührt, dem Anklänge von roher Leber nachgesagt werden und das jene urbane Coolness liefert, die das Œuvre Dries van Notens prägt.

Fazit: ein Duft von dekonstruierter Poesie - wie eine leere Galerie zwischen zwei Ausstellungen, in der nichts ist als rohes Holz und kalter Kaffee, kniende Handwerker und das Echo ihrer Hammerschläge - und flüchtige, silbergraue Staubpartikel, die in der Mittagssonne tanzen.
7 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
9
Duft
Lilienfeld

48 Rezensionen
Lilienfeld
Lilienfeld
Top Rezension 32  
90- 60- 90, auf Maß geschneidert..
ich halte fest: für den Stil der Mode sowie das Label welches der Duft repräsentiert , ist er für mich zu 100% gelungen. Hat man das Schaffen Dries van
Notens samt seinen Schauen im Hinterkopf, die Musik im Ohr, fügt sich dieser Duft perfekt ein.
Ein getragener unaufdringlicher Stil voll sanft weicher Töne, welcher durch Farbblitzer silbrig-goldene Muster oder auch weiche changierende Stickereien
auf Stoffen aller Art akzentuiert wird. Natürlich belassenes von zart, bis grob strukturiert Leinen, Seide, Wolle, Hanf , feine Webe wie auch derber Strick.
Ausgefeilte Schnitte sehr schlicht anmutend, Überlappungen, geometrisch oft plakativ und doch sieht alles harmonisch ,weich-fließend aus. Hochwertig mit einem Touch lässig eleganter Schlampigkeit, sinnlich, nichts zu viel, zu laut. Selbst der Flakon passt perfekt.
Ein sehr kurzer sehr lebendig würzig-zitrischer Auftakt, mit sofort leicht bitterem Hauch, wie von Zitronenmelisse explodiert unter meiner Nase.
Diese Frischherbe transportiert dabei eine gewisse melancholische Getragenheit , eine Ernsthaftigkeit und nimmt mir dieses Gefühl in die
Herznote mit. Das sehr kurze Feuerwerk entwickelt sich auf meiner Haut binnen 10 Minuten von spritzig, zu sanft-pudrig, fast staubiger Sandelholzigkeit,
begleitet von einer deutlichen Note Safran, samt Muskat/ Gewürznelke, der gourmandige Orientale ist rasch am Punkt . Alles in allem kommt der Duft in dieser Phase sehr androgyn daher. Aus der fast stolzen Trockenheit entspringt wie auch immer eine Portion weicher, unsüßer Jasmin, welcher dem
Duft ein wenig die Spröde nimmt, ihn weicher, cremiger macht, aber nichts Blühendes transportiert ,sondern sehr statisch wirkt.
Trockener Jasmintee, ein Schluck Vanille Milch über’n Punkt erhitzt und dazu Butterkeks (Sulfurol wurde eingesetzt, welches laut schlauer Liste im Geruch: fleischig, nussig, hefig und bready ist),
am besten von Tuc und zwar nicht die Süßen!! In die Basis mischt sich leicht bitter- trockener Peru-Balsam . Nach einer Stunde Drydown
dreht der Duft noch einmal in Richtung Moschus, dort riecht es nicht mehr nach Vanille, nicht nach Keksen und Bio ;) es wird ein bisschen sehr Cahsmeran neben dem Sandelholz und das kommt mir etwas künstlich . Aber, trage den Duft jetzt schon zum vierten Mal , hab Angst vor einer leeren Probe :))also denke ich, aus meiner Skepsis wird Liebe. Ich bin schon leicht süchtig, dieser Duft
weckt Vertrauen ,er tastet sich langsam an:)

Die Haltbarkeit ist gut.
Silage anfangs mittelprächtig , bis sehr hautnah werdend.
Sophisticated, unnahbar, ruhig, warm, heimelig und sehr besonders !!
Gespannt warte ich auf den nächsten Duft der Serie, über und von
Menschen die Frederic Malle inspirieren!
http://tinyurl.com/cqxdt25

Sehr amüsiert hab ich mich, als Frederic Malle scheu lächelnd mit:…it's good
antwortete, als Dries meinte, sein Lieblingsduft als Jugendlicher sei Yatagan gewesen!:D
Frederic durfte sich mit Eau Sauvage beduften, da seine Mutter für Dior
tätig war.Arme Jungs;)
23 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Skubi73

70 Rezensionen
Skubi73
Skubi73
Top Rezension 19  
Ein bissel wie bei einem Verkehrsunfall...
... man findet es gruselig und muss doch immer wieder hinsehen. An Tag 4 mit Dries Van Noten kann ich in meinem Verhalten da durchaus Parallelen entdecken. An Tag 1 war da die pure Enttäuschung. Auf Keks-Gebäck-Kuschelpullover-Duft war ich eingestellt. Und was kam? Ein säuerliches, leicht rauchiges ... hmmm, ja, der von Vorrednern beschriebene Babyerbrochenes-Geruch... ja, da musste ich zustimmend nicken. Der Auftakt erinnerte mich etwas an typische Durga-DNA, so wie sie im "Siberian Snow" zu finden ist. Dieses Säuerliche. Hmmm, ob man das zitrisch nennen kann? Sehe ich nicht so. Nach einer halbe Stunde ist das Vergorene dann auf ein Minimum gewichen und ein sanfter Holz-Rauch macht aus dem Duft einen - jetzt - bekömmlichen Alltagsbegleiter. Ich kann mich des Taklamakan-Einschlags einfach nicht erwehren. Ein Blick auf die Duftpyramide zeigt ja durchaus Ähnlichkeiten. Die Sillage ist gerade noch als solche zu bezeichnen. Erstaunt muss ich feststellen, dass die Haltbarkeit eine bemerkenswert gute ist. Aber für mich ist das nichts. Am Ende von Tag 1 war ich sogar der Meinung, dass dieser Duft untragbar wäre. Tag 2: lieber noch einmal rückversichern, bevor der 50er in den Souk wandert... hmmmm, nee, der geht gar nicht. Tag 3: der Duft ist immer noch da. Na dann nehme ich den Stinker halt noch einmal... puhhhhhhh, der ist schon extrem säuerlich-muffig. Tag 4: Mein Duft für heute? Da hab ich doch noch den Dries..., der so komisch holländisch klingt... ist schon ein bescheuerter Name für ein Parfum... aufgesprüht... und... ich kann mir nicht helfen... irgendwie ist er mir jetzt schon fast vertraut... mit seiner sperrigen Eröffnung und dem sanft-rauchigen Ausklang. Wer weiß, vielleicht wird das doch noch was mit uns.
8 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

35 kurze Meinungen zum Parfum
GoldGold vor 1 Jahr
5
Flakon
2.5
Sillage
5
Haltbarkeit
6
Duft
Milchig, gourmandig, eigenwillig, tragbar, aber nicht meine Richtung. Butterkekse u. weiße Schokolade mag ich nicht...
15 Antworten
UntermWertUntermWert vor 2 Jahren
7
Sillage
7.5
Duft
mit Safran und Muskat gewürzt präsentiert sich ein keksiger, psychedelischer Babybrei, von dem ich einfach nicht wegriechen kann
14 Antworten
PlutoPluto vor 2 Jahren
Warme Milch mit Zitrone + Safran? Leicht menschelnder Duft. Zieht hin, stößt ab. Beruhigend und nervend zugleich. Bin ratlos.
8 Antworten
JackoJacko vor 2 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
3
Duft
Milchig-ölig-nussig mit Zitronade. Wie verdorbene weiße Nussschokolade. Echt mal was anderes. Aufgehübschter Baby-Bröckchenrülps. Wohlbekomm
9 Antworten
ParmaParma vor 5 Jahren
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Süßes, wunderschön gezügelt-animalisches Holz (wie Oud) mit leicht würzigem Nelkeneinschlag, blumiger Nuance und vanilliger Basis. Tiefe....
9 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Dries Van Noten par Frédéric Malle

Rivegauche in Unisex-Parfum
Die Haltbarkeit ist gut, aber die Sillage sehr mäßig. Inakzeptabel, obwohl ich den Duft mag!

Bilder

22 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Editions de Parfums Frédéric Malle

Musc Ravageur von Editions de Parfums Frédéric Malle Portrait of a Lady von Editions de Parfums Frédéric Malle French Lover / Bois d'Orage von Editions de Parfums Frédéric Malle The Moon von Editions de Parfums Frédéric Malle Carnal Flower von Editions de Parfums Frédéric Malle Bigarade Concentrée von Editions de Parfums Frédéric Malle Vétiver Extraordinaire von Editions de Parfums Frédéric Malle Monsieur. von Editions de Parfums Frédéric Malle L'Eau d'Hiver von Editions de Parfums Frédéric Malle Promise von Editions de Parfums Frédéric Malle En Passant von Editions de Parfums Frédéric Malle Iris Poudre von Editions de Parfums Frédéric Malle Lipstick Rose von Editions de Parfums Frédéric Malle Rose Tonnerre / Une Rose von Editions de Parfums Frédéric Malle The Night von Editions de Parfums Frédéric Malle Geranium pour Monsieur von Editions de Parfums Frédéric Malle Noir Epices von Editions de Parfums Frédéric Malle Angéliques sous la Pluie von Editions de Parfums Frédéric Malle Le Parfum de Thérèse von Editions de Parfums Frédéric Malle Une Fleur de Cassie von Editions de Parfums Frédéric Malle