Private Collection 1973 Eau de Parfum

Private Collection (Eau de Parfum) von Estēe Lauder
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.3 / 10 282 Bewertungen
Private Collection (Eau de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Estēe Lauder für Damen und erschien im Jahr 1973. Der Duft ist blumig-grün. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „Privatsammlung”.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Grün
Chypre
Würzig
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
GeißblattGeißblatt JasminJasmin zitrische Notenzitrische Noten
Herznote Herznote
KorianderKoriander OrangenblüteOrangenblüte Ylang-YlangYlang-Ylang
Basisnote Basisnote
SandelholzSandelholz PatchouliPatchouli

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.3282 Bewertungen
Haltbarkeit
8.4230 Bewertungen
Sillage
7.8220 Bewertungen
Flakon
6.8207 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.831 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 26.02.2024.

Rezensionen

23 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
9
Haltbarkeit
10
Duft
ClarasTante

40 Rezensionen
ClarasTante
ClarasTante
Top Rezension 47  
Note to myself


Seit 1973 gibt's den? Na guck mal an. Und ich lerne den 2018 kennen.

Die professionellen Duftanalysen gibt es unter und irgendwann auch sicher auch über diesem Kommentar.
Ich komme eigentlich nur darauf, eine ausführlichere Wortmeldung zu verfassen, weil:
Es ist Montag. Ich bin aufgestanden. Das an sich ist nicht ungewöhnlich, passiert aber selten voll Freude. Ich hatte mir gestern schon überlegt, was ich heute für einen Duft tragen will. An sich nicht ungewöhnlich. Dann jedoch entschied ich mich um, spontan. An sich auch nicht ungewöhnlich.
Und jetzt bin ich sehr, höchst, vollkommen zufrieden, mit mir im Reinen. Am Montagmorgen! An sich eher ungewöhnlich!
Passiert mir aber bei Private Collection immer! Hatte ich nur fast vergessen. Und deswegen schreibe ich mir das dieses Mal hier mal schnell auf.

Ein Parfum für alle, die nicht nett sind.
Die keinen Smalltalk können.
Denen Stille nicht unangenehm ist.
Die auch ohne Anerkennung von anderen wissen, dass sie gut sind.
Die ihre Meinung vertreten, auch, wenn das anstrengend ist.
Die sich lieber die Schnute verbrennen, als sich die Zunge zu zerbeißen.
Die um Entschuldigung bitten, weil es ihnen leid tut und nicht, weil man das so macht.
Die schallend über sich selbst lachen können.
Die wissen, dass jeder irgendwann "das letzte Wort" hat.

Es ist - vielleicht - ein bisschen sperrig, aber WENN man sich darauf einlässt - Freundschaft fürs Leben. (Bitte, Lauder!!!)
Es fordert Aufmerksamkeit. Ganz selbstverständlich.
Das darf es - dazu wurde es gemacht!
Es ist nicht für "nebenbei", das lässt es nicht zu.

Ich glaube, es will nicht jedem gefallen. Es sucht sich seine Träger einfach aus! Bei mir hat das geklappt, wir sind "so" miteinander. Wir staunen Bauklötzer, wir lachen laut, wir brüllen uns an, wir giften, wir schluchzen herzzerreißend miteinander. Wir sind laut und können leise. Wir sind stolz!
Vielleicht musste es bis jetzt warten, vielleicht wäre jeder andere Zeitpunkt der falsche gewesen. Vielleicht hätte ich es früher entsetzt angeguckt und abgehakt. Weiß man's?

Ich bin glücklich, dass es mich gesucht und gefunden hat.
Und - das Wichtigste! Wir gehen uns nicht auf die Nerven. Nicht mal an einem Montagmorgen.
Meins!

Ach so:
Duft: 10. Weil wir zueinander passen wie Frau Bezelmann zum B.A.f.H..
Haltbarkeit: Bis wir müde sind und trotzdem wach.
Flakon: Der passt perfekt zum Duft. Chic, ohne Schnörkel und Firlefanz. Er "macht nichts her", er verführt nicht zum Testen. (Ich wurde von einer Probe heimgesucht. DANKE, Louvre!)

ALSO:
Vergiss das nicht wieder! Trag das öfter, Mensch! Es wird dich nicht erinnern; das ist deine Sache!
Aber irgendwie glaube ich auch, dass es ganz genau weiß, wann...
Verrückt.

(Unser Lied: Silly - Ich sag nicht ja)
18 Antworten
5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Pluto

347 Rezensionen
Pluto
Pluto
Top Rezension 35  
Ein altmodischer Klassiker, aber wunderbar
Mein Vater ist seit drei Jahren im Pflegeheim, ein- bis zweimal in der Woche besuche ich ihn. Die meisten werden wohl wissen, dass die Duftqualität in einem Heim oft zu wünschen übrig lässt. Aber alte Menschen frieren oft schneller und dann bleiben die Fenster halt zu. Mein Vater gehört zwar nicht zu dieser Fraktion, aber da ihm beide Beine amputiert wurden, hat er keine Möglichkeit, so zu lüften, wie er es möchte. Wenn ich also zu ihm fahre, sprühe ich mich gerne etwas großzügiger ein und natürlich reiße ich sofort das Fenster auf, aber nur, wenn es sein Zimmergenosse zulässt.

Mit der Zeit kennt man viele Bewohner und so wartet immer ein alter Herr im Flur auf mich, um ein Schwätzchen mit mir zu halten. Und natürlich auch deshalb, weil ich ihm jede Woche Käsestänglis oder Salzstangen mitbringe, die liebt er, weil er auf den „Felgen kaut“ und seine Essensauswahl dadurch etwas eingeschränkt ist. Und von ihm („deinem Fan“ sagen meine Schwestern) bekomme ich oft Komplimente für meine Düfte, aber die schönsten bekomme ich, wenn ich Private Collection trage. Du riechst wieder so gut, sagt er und schnuppert an meinen Arm herum.

Private Collection startet mit einem Donnerschlag, grün und zitrisch. Sehr kraftvoll, wie ich finde. Ich warte immer ein Weilchen, bevor ich mit ihm rausgehe, denn den Anfang finde ich schon heftig und habe Sorge, dass die Sillage nicht von jedermann geschätzt wird. Nach einer Weile, wenn der Duft sich setzt und beruhigt, wird es wunderbar blumig und würzig. Das Ganze ist völlig ohne Süße und endet in einer warmen, holzigen Basis.

Ich kenne bisher keinen Duft, der Private Collection ähnlich ist, für mich ist er einzigartig und fast vollkommen, bis auf den Beginn. Es ist ein eleganter Duft mit starker Sillage und sehr guter Haltbarkeit, sehr schön im Frühjahr und im Herbst. Er sollte sparsam dosiert werden, er wird schon wahrgenommen, glaubt es mir, auch wenn ich ihn selbst nach ein paar Stunden nicht mehr rieche. Private Collection ist ein Klassiker, ein wenig altmodisch, aber für mich gerade deshalb so reizvoll.
16 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Serenissima

1044 Rezensionen
Serenissima
Serenissima
Top Rezension 33  
in klaren Linien
1944 erschien Mrs. Estée Lauder auf der New Yorker "Bühne der Schönheit", die von zwei eindrucksvollen Damen beherrscht wurde.
Die eine war Elizabeth Arden, Miss Arden genannt; auch bekannt durch die "Rote Tür", die in ihre Schönheitswelt führte und die auch Pate stand zu dem gleichnamigen Duft.
Die andere, Helena Rubinstein, von ihren Mitarbeitern nur "Madame" genannt, baute parallel dazu ihr Imperium auf.
Beide lieferten sich harte und böse Konkurrenzkämpfe; der in den dreißiger Jahren stattfindende "Puderkrieg" ist in der Branche legendär.
Sie hatten inzwischen ihre Reiche abgesteckt, versuchten aber immer noch, einander zu schaden.
Die eine gönnte der anderen keinen Erfolg, nichts war zu schmutzig, um nicht eingesetzt zu werden. Oft genug ging es dabei unter die Gürtellinie und auch die Presse scheute sich nicht mitzuspielen.
Im bayerisch/österreichischen Raum wären beide Ladies mit dem Namen "Bissgurn" gut bedient gewesen.
In dieser Welt tauchte plötzlich eine junge Frau auf: Estée Lauder.
Mit ihrer hausgemachten Pflege- und Kosmetikserie und ausgestattet mit der notwendigen Konzession mietete sie sich im Salon von Mrs. Florence Morris eine Kabine und begann so ihren Aufstieg.
Die einzelnen Behandlungskabinen waren durch Paravents von einander abgetrennt; jede der Frauen arbeitete für sich, zahlten Mrs. Morris nur eine monatliche Nutzungsgebühr.
Natürlich blieb diese Aktivität von den beiden "Hoheiten" der Szene nicht unbemerkt.
Aber Mrs. Lauder war klug: sie blieb unterhalb des Radars dieser beiden und spezialisierte auf die Behandlung junger Frauen ihres Alters.
Denn beide "Königinnen" hatten bereits ihre Jugendlichkeit durch Reife und die Kunst der Kosmetik ersetzen müssen.
Estée Lauders Produkte sind so klar und gradlinig wie ihre Schönheit: nichts ist laut oder überflüssig; alles ist leise und edel. Hier zeigt sich, dass manchmal weniger doch mehr ist.

Gerade habe ich den dritten Teil einer Roman-Reihe über diese Welt der Damen Arden und Rubinstein, ihres "Puderkrieges" und der Entwicklung ihrer Unternehmen zu ihrer Zeit gelesen.
Dort begegnete ich auch Estée Lauder, der das Leben schwergemacht werden sollte.

Nach dem wunderschönen "Youth-Dew" ist "Private Collection" nun der dritte Duft dieser Marke, den ich testen durfte.
Ganz zu Beginn stand "Spellbound", das ich früher bereits kommentierte und das immer noch das Wesen dieser Frau widerspiegelt.

"Private Collection" begeistert mich schon allein durch Geißblatt - wie ich den Duft von Geißblatt liebe.
Wenn ich mir die Erscheinungsdaten so anschaue, scheint Geißblatt in den siebziger Jahren eine Renaissance erlebt zu haben.
Ich denke hier nur an Yves Rochers "Chèvrefeuille", 1976 auf den Markt gebracht, heiß geliebt und beweint, da inzwischen leider in der Ursprungsform eingestellt.
In "Private Collection" darf Geißblatt in seiner schönsten, sonnendurchfluteten Form klettern und duften. Seine blütenübersäten Ranken umschlingen auch sofort nach dem ersten Sprühen: sommerliches, leicht rustikales Honigaroma macht sich breit und umtanzt im heiteren Reigen.
Geschickt wurde Ylang-Ylang, nobler, aber nicht weniger duftintensiv und blütenschön, in dieses Duftgeflecht eingefügt.
Ein wohlduftendes Gewand aus gekonnt verflochtenen Blüten- und Blattranken entsteht so, bevor die zarte Orangenblüte sich einmischt und so Herz und Sinne zusätzlich erfreut.
Koriander sorgt für angenehm grüne Würze und schon ist ein leichtes sommerlich edles Duft-Kleidungsstück im Entstehen.
Patchouli und Sandelholz vereinen sich sinnlich und warm, bringen dunklere goldbraune Dufttöne in diese Kreation und verleihen ihr somit nicht nur zusätzliche Schönheit, sondern auch Stabilität.
"Private Collection" wird dadurch elegant vollendet und darf seinen Charme voll und uneingeschränkt entfalten.
Was es auch ohne zusätzliche Aufforderung tut!

Hier wurde ein Duft komponiert, der in seinen geraden, klaren Linien im ersten Moment an "Aromatics Elexir" erinnert.
Aber das ist eine Impression des Augenblicks, denn auch "Private Collection" kommt ohne den für diese Zeit üblichen Pomp und opulenten Wirbel aus.
Sommerlich leicht, aber nicht zu pastoral, blumig und mit leichter Würze und sinnlichen Anklängen entstand hier etwas sehr Zauberhaftes und ganztägig Tragbares.
Es gelang, diesem leichtfüßigen Duftwesen eine überraschende Haltbarkeit zu verleihen.
So ist es möglich, "Private Collection" bereits morgens aufzusprühen, den Tag mit ihm zu verbringen und abends noch gemeinsam auszugehen.
Was aber nie daran hindern sollte nachzusprühen, wenn dieses Bedürfnis besteht oder einfach nur aus Freude.

Ich denke, mich wird Estée Lauders "Private Collection" so lange begleiten, bis die Abfüllung leer ist.
Dann wird es sich zeigen, ob wir beide zusammenbleiben.
Aber erst einmal starte ich in diesen Mittwoch umgeben von Mrs Lauders sommerlicher Leichtigkeit und wünsche einen "guten Morgen"!
18 Antworten
10
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Florblanca

1143 Rezensionen
Florblanca
Florblanca
Top Rezension 27  
Oro verde...
...bedeutet grünes Gold. In den Mittelmeerländern wird Olivenöl häufig so genannt. Das grüne Gold des Mittelmeerraumes.

Doch für mich ist das grüne Gold Private Collection von Estée Lauder. Ich war damals noch sehr jung, so um die 23. Da habe ich mir Private Collection als Parfum (Extrait), den es hier zu der Zeit nur für viel Geld zu kaufen gab, von meinem amerikanischen Chef direkt aus den USA mitbringen lassen. Es kostete mich 98 DM - für mich damals nahezu ein Vermögen.

Mein damaliger Chef - er hätte ein Zwillingsbruder von Woody Allen sein können und wurde Jimmy Vendor genannt, weil er DER Verkäufer vor dem Herrn war - hat sogar noch extra für mich einen günstigeren Preis ausgehandelt. Bis haute habe ich es NIE NIE bereut, diese Summe investiert zu haben. Ich glaube Private Collection ist einer der ganz ganz wenigen GRÜNEN Düfte, die ich sehr gerne mag.

Vor wenigen Wochen habe ich exact den gleichen Flakon reines Parfum im www relativ günstig erstehen können und habe mir Private Collection zurückgeholt. Mit ihm alle schönen Erinnerungen an damals. Es genügt ein kleiner Tupfer, um den ganzen Tag wundervoll zu duften. Ich hatte damals viel Freude an diesem Duft, und ich habe sie heute wieder.

Ich hänge an sich gar nicht der Vergangenheit nach, sondern lebe im hier und jetzt, doch dieser Duft bringt mein Kopfkino sofort zum laufen.

Im Auftakt mit Chèvrefeuille - zu deutsch Geißblatt - diesem frischen, strahlenden Blütenduft, der so ganz einzigartig ist in der Botanik, mit ein wenig Bergamotte, kräftig grün und herb. Eine seltene aber ausgesprochen gut harmonierende Kombination.

Trotz Ylang-Ylang in der Herznote, das für eine schöne Weichheit sorgt, bleibt es kräftig, saftig grün und würzig. Grüne Blätter und grüne Gewürze würde ich damit asoziieren, und ein hauch Orangenblüte ist auch wahrnehmbar, wenn auch wirklich nur als Hauch. Im Ganzen würde ich Private Collection als unsüssen, weichen, tiefen und grünen Duft bezeichnen.

Es gibt nichts vergleichbares mit diesem Duft. Jede Frau, die Private Collection trägt, wird mit ihm zur eleganten Lady. Sie fühlt sich anders, sie geht anders, sie spricht anders als sie das sonst tun würde. Auch mir ging es so, der Duft vermittelt etwas ganz ganz besonderes!

Sandelholz sorgt in der Basis für eine sehr leichte und sehr feine Seifigkeit, die von dunklem und sehr rund eingebundenem Patchouli jedoch gut im Zaum gehalten wird. Die saftige Grüne wird gleichzeitig nach und nach schwächer und bleibt nur noch als fein zu erahnendes Aroma erhalten.

Private Collection ist der einzige grüne Duft, bei dem ich ins Schwärmen geraten könnte. Was sind schon Nektar und Ambrosia, wenn man Private Collection haben kann!
6 Antworten
10
Preis
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Greenfan1701

81 Rezensionen
Greenfan1701
Greenfan1701
Top Rezension 29  
Klare Reinheit
Eigentlich hatte ja Ms. Serenissima, in ihrer unvergleichlich schönen Art, schon alles zu diesem Duft geschrieben.
Auch über die Konkurrenzkämpfe in der duftenden Welt wurde berichtet, das Parfüm wurde mit sehr ansprechenden, wunderschönen Worten gewürdigt.

Was will also ich hier noch erzählen?

Nun, ich bin natürlich nicht so vertraut mit all den Hintergründen zum Duft und es gibt bestimmt schönere Rezensionen darüber, allerdings bin ich so sehr von Private Collection fasziniert, sollte es morgen sein, dass jeder nur mehr einen (oder sagen wir zwei) Düfte haben dürfte, wäre das einmal Cristalle von Chanel UND eben Private Collection von Estee Lauder.

Diese einzigartige Symbiose von blumig durch sehr schönen betörenden Jasmin, wundervoll intensivem Geißblatt und Orangenblüte, gepaart mit dem holzigen Touch von Sandelholz und Patchouli ist einfach wunderschön und berauschend.

Es riecht alles so total harmonisch für mich, so als ob es nur für mich gemacht wäre, es hat so eine grüne und aber auch zarte Note, man fühlt sich frisch und sauber, als ob man den ganzen Tag duschen oder vielmehr baden würde, sich nur mit weißer Wäsche einhüllt und im weiß-grünen Outfit im Park herumspaziert, umgeben von Sonnenlicht, grünen Wiesen, sauber geharkten Wegen, am Rande von Blumen gesäumt.
Die Nanny spaziert mit dem Kinderwagen, in dem die Zwillinge von Mr. Rich, sauber angetan mit weiß-blauen Matrosenanzügen, weißen Strümpfen und weißen Schühchen, sitzen und niedlich lächeln. Alles ist so wundersam fröhlich und angenehm, es gibt keinen Streit, keinen Hass, keine Zwietracht, nur Frieden und Harmonie.

So fühle ich mich, wenn ich den Duft trage. Eine frische und klare Reinheit, die mich umgibt.

Ich finde es faszinierend, dass der Duft, obwohl es ihn schon so lange gibt, nichts von seinem Zauber verloren hat und ich finde auch, dass es ein sehr individueller Duft ist, den man nicht so oft riecht.
Es freut mich, dass Madame Lauder dieses Parfüm nicht privat gehalten, sondern der Welt eröffnet hat.
14 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

56 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Monaten
Luft klirrt kristallklar rein
Frühlingsmorgensonne weckt graziös
Mit chypriger Wärme
Blumen auf grünfrischer Tauwiese
Coming back to life +
35 Antworten
MarieposaMarieposa vor 1 Jahr
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Eleganz ist
Ein aldehydehelles Blütenlächeln,
Leuchtend grüner Tatendrang,
Doch noch mehr
Dein warmes Herz

Jelängerjelieber
31 Antworten
SetaSeta vor 10 Monaten
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Zunächst eine morgendliche Wiese mit Lindenblüten, wirkt sehr natürlich. Wird zum grünholzambrierten Bouquet direkt aus dem Himmel! Exquisit
33 Antworten
AzuraAzura vor 3 Jahren
9
Flakon
9
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Suchst Du das güldene Geißblatt
Musst Du ab vom befestigten Weg
Mit Chypremessern durch smaragdenes Dickicht
Da!
Riechst Du's süß funkeln?
12 Antworten
SchatzSucherSchatzSucher vor 5 Jahren
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Ein grüner Frühlingstraum, feinherb, heiter, wie eine Waldlichtung nach erlösendem Regenguss. Die Welt ist vielleicht doch noch in Ordnung.
15 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

37 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Estēe Lauder

Youth-Dew (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Knowing (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Amber Mystique von Estēe Lauder Cinnabar (1978) (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Private Collection Amber Ylang Ylang (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Sensuous Noir von Estēe Lauder White Linen (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Pleasures (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Azurēe von Estēe Lauder Lauder for Men (Cologne) von Estēe Lauder Sensuous (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Bronze Goddess 2008 von Estēe Lauder Aliage (1972) / Alliage von Estēe Lauder Private Collection Tuberose Gardenia von Estēe Lauder Sensuous Nude von Estēe Lauder Youth Dew Amber Nude von Estēe Lauder Modern Muse (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Wood Mystique von Estēe Lauder Beautiful (Eau de Toilette) von Estēe Lauder Spellbound (1991) (Eau de Parfum) von Estēe Lauder