Aliage
Alliage
1972

Version von 1972
Aliage (1972) / Alliage von Estēe Lauder
Flakondesign Ira Levy
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 129 Bewertungen
Aliage (1972) ist ein beliebtes Parfum von Estēe Lauder für Damen und erschien im Jahr 1972. Der Duft ist grün-chypreartig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wurde zuletzt von Estēe Lauder Companies vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Grün
Chypre
Würzig
Frisch
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
PfirsichPfirsich ZitroneZitrone
Herznote Herznote
grüne Notengrüne Noten GalbanumGalbanum JasminJasmin KieferKiefer RosenholzRosenholz ThymianThymian
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos MoschusMoschus MyrrheMyrrhe VetiverVetiver

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.9129 Bewertungen
Haltbarkeit
8.296 Bewertungen
Sillage
7.496 Bewertungen
Flakon
6.799 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.510 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 15.04.2024.

Rezensionen

14 ausführliche Duftbeschreibungen
7.5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Profumo

284 Rezensionen
Profumo
Profumo
Top Rezension 42  
Grüner geht fast nicht
Es ist schon seltsam mit den Moden: heute riechen dem weiblichen Geschlecht gewidmete Düfte gerne mal nach gebrannten Mandeln, nach Marshmellows und Zuckerwatte, nach hellen Blüten und süßen Beeren, bzw. wahlweise nach ‚fruit-chouli’ oder ‚gourmand-chouli’.
Vor vierzig Jahren aber wäre das undenkbar gewesen: Düfte wie Chanels „Cristalle“ und „No 19“, Diors „Diorella“ und „Dioressence“, oder aber auch Lauders „Azurée“ und „Alliage“ waren meilenweit von den lieblich-süßen Leckereien unserer Tage entfernt.
Es ist, als habe sich seit dieser Zeit das gesamte Duftspektrum – Damen- wie Herrendüfte – ein gehöriges Stück Richtung süßlich-feminin verschoben, nachdem es sich in ebenjenen 70er Jahren eindeutig auf die maskuline Seite neigte.
Was damals als Damendüfte auf den Markt kam, würde heute vermutlich mit einem ‚pour Homme’-Label versehen, während die Herrendüfte jener Jahre – man denke nur an ‚Yatagan’ – heutzutage für viele untragbare Machodüfte sind.
Umgekehrt dürfte ‚Dior Homme’ anno 72 vermutlich als Damenduft lanciert worden sein und ‚Angel’ bestenfalls als Parfum für kleine Mädchen.
Aber gut, Zeiten ändern sich und der Duftgeschmack mit ihnen.

‚Alliage’ gehört nun zu den Düften die heute ganz gewiss nicht mehr lanciert würden, es sei denn als Herrenduft. Aber auch als solcher würde er kaum mehr das Licht der Welt erblicken, sind es doch gerade zwei seiner wichtigsten Eigenschaften, die ihn 40 Jahre nach der Entstehung in seiner Existenz gefährden: zum einen seine unverkennbare Chypre-Struktur und andererseits seine tiefe animalische Durchdringung.
Ist letzteres heute schlicht und ergreifend völlig ‚out’, existiert ersteres seit einiger Zeit im Grunde gar nicht mehr. Versuche das Genre zu retten gibt es viele, doch mit bislang zweifelhaftem Erfolg. Alle großen, alten Chypres sind heute nur noch Schatten ihrer selbst, mitunter allerdings recht schöne Schatten.
So auch ‚Alliage’.

Dem Duft mangelt ein bisschen die Tiefe und Aura vergangener Tage, er wirkt eindimensionaler und weniger komplex. Noch immer aber ist er unverkennbar ‚Alliage’: ein üppiger, grüner Chypre-Duft mit pudrigen und animalischen Nuancen.
Im Gegensatz zu seinen Mitstreiterinnen der frühen 70er Jahre, ‚Diorella’, ‚Cristalle’ oder dem noch etwas älteren ‚Y’, hatte ‚Alliage’ nie deren zierlichen, feingliedrigen Körperbau. Es war immer schon von kräftigerer Struktur, besaß Muskeln und eine unbändige Kraft, ja wirkte beinahe rustikal.
Vielleicht erklärt diese Wesensart viel eher den Untertitel ‚Sport Spray’, als die vermeintlich beabsichtigte Aufforderung, man – bzw. frau – möge den Duft nach dem Sport auftragen. Nein, vielmehr hat dieser Duft selbst Sport getrieben, war in der Mucki-Bude und hat viel Ausdauertraining hinter sich, denn mit einem hat ‚Alliage’ so gar nichts gemein: mit den Sportwässerchen unserer Tage.
‚Alliage’ trägt man nicht nach dem Sport, oder um einen heutigeren Begriff zu gebrauchen: nach dem Workout (da trägt man am besten sowieso keinen Duft - die ganzen Shampoos und Duschgels sind ohnehin parfümiert genug). ‚Alliage’ trägt man bestenfalls, nicht aber notwendigerweise, wenn man ein sportlicher Mensch an sich ist. Dann passt das Grüne, das Pudrige, Herbe und Bittere ganz wunderbar, zumal dem Duft eine gewisse natürliche Robustheit innewohnt, die in direkter Verwandtschaft zu seinem maskulinen Pendant ‚Devin’ steht.
‚Devin’ selbst trägt bekanntlich den Untertitel „Country Cologne“, der sich hauptsächlich auf die Verwendung kräftiger Pinien-Noten bezieht. Diese finden sich ebenso in ‚Alliage’, allerdings weniger exponiert. Vielmehr werden sie dort begleitet von leichten floralen und würzigen Akzenten, die aber immer im Rahmen eines grünen Chypre-Konzeptes verbleiben. ‚Devin’ hingegen sprengt dieses Konzept ein wenig, oder besser gesagt: der Duft erweitert es – beginnend mit einem frischen-zitrischen Auftakt, über ein würzig-grünes Herz, bis zu einem ledrigen, fast schon orientalischem Ausklang. ‚Alliage’ aber bleibt, wie gesagt, in allen Phasen ein durch und durch grünes Chypre, mit schon beschriebenem, kräftigen Körperbau, viel trockenem Puder und einer Crèmigkeit die es vollends von Mitstreiterinnen wie „Cristalle“ oder „Diorella“ unterscheidet, die eher leicht, flirrend und elegant einher schweben, wo ‚Alliage’ schon mit beiden Beinen naturverbunden auf der Erde steht.

Mit ‚Alliage’ hat Bernard Chant, wie Jahre zuvor seine Kollegin Germaine Cellier mit ‚Vent Vert’, einen beinahe archetypischen grünen Duft geschaffen – grüner geht fast nicht mehr.
Jahre später hat Serge Kalouguine für Diptyque einen Duft namens ‚Virgilio’ geschaffen (leider eingestellt), der ebenso grün, ebenso trocken und ebenso animalisch war, nur leider, leider weit weg von der Raffinesse des ‚Alliage/Devin’-Duos. Dennoch hatte der Diptyque-Duft etwas, er war nämlich noch robuster und mit geradezu unverschämt tierischen Ausdünstungen durchdampf - was ihn allerdings nicht tragbarer machte.
‚Alliage’ bleibt dagegen jederzeit tragbar, es sei denn, der leiseste animalische Hauch ist schon einer zuviel.
Wer aber nichts gegen ein bisschen ‚skank’ im Parfum hat – und ich gehöre zu jenen, die ein bisschen Gemüffel in einem guten Duft für unerlässlich halten – wird mit ‚Alliage’ kein Problem haben.

Noch immer, selbst in reformulierter Fassung, ein ganz großer Duft!
17 Antworten
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Pluto

347 Rezensionen
Pluto
Pluto
Top Rezension 31  
Alliage - was zieht mich an?
Alliage hab ich vor einigen Jahren gekauft, recht spontan und als Ersatz für Aromatics Elixir. Aber etwas störte mich, obschon in diesem Chypre alles ist, was ich schätze. Alliage verschwand im Schrank und eines Tages ließ ich ihn weiterziehen.

Nun bekam ich ein Pröbchen, wollte es schon weitergeben – ich kenn dich doch – aber immer wieder, wenn ich Post für andere Parfumos fertig machte, wanderte dieses Pröbchen zurück in die Keksdose. Und dann entschloss ich mich, es ausgiebig zu testen. Schließlich liebe ich Devin, das männliche Pendant. Hier meine Notizen nach zwei Testläufen:

Grünbitter, frisch, herb, das Galbanum steht im Vordergrund, leichte Rauchnote, erdig, eigen, störrisch und etwas kratzig. Pfirsich, Zitrone? Nur ganz am Rande. Sehr markanter Chypre, der mich an dunkle, feuchte Wälder denken lässt, schlicht unverwechselbar. Mit der Herznote wird Alliage gefälliger, aber nicht anbiedernd, nur sanfter, milder. Etwas für Duftfreunde, die in sich ruhen, selbstbewusst sind, denn Alliage mag man oder nicht, ein „och, ganz okay“ gibt es nicht.

Sillage und Haltbarkeit sind sehr gut, ein Chypre für alle Jahreszeiten. Und „männertauglich“ ist dieser Duft auch – so wie Devin „frauentauglich“ ist.

Fast könnte nun mein Bestellfinger zucken, denn heute bin ich Alliage gewachsen, aber ich leere erst einmal mein Pröbchen, dann kommt er vielleicht auf die Wunschliste und dann.... Denn gerade habe ich einige Düfte verschenkt/verkauft und fühle mich mit weniger Düften schon viel besser.

Dank an Turandot fürs Pröbchen, das schönste Pröbchen aber ist Diorling, dieser Duft ist grandios.
19 Antworten
7.5
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
loewenherz

881 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 32  
'Einmal fassen, tief im Blute fühlen...'
In der Stadt meiner Jugend (mittelgroß und topographisch wie kulturell sehr westdeutsch) gab es damals nur drei Diskotheken, von denen eine aus musikalischen wie hundert anderen Gründen keine wirkliche Option war. Eine der beiden anderen – klein, siffig und wunderschön - hatte immer samstags (oder freitags? Das ist so lange her...) sogenannte 'Oldie-Night', und einer der Songs, bei dem die Tanzfläche sich damals in Sekunden füllte (der andere war Heroes del Silencios 'Entre dos tierras', aber der war ja kein Oldie) war 'Am Fenster' von City, damals schon rund zwanzig Jahre alt. 'Einmal wissen, dieses bleibt für immer…'

Dass City eine ostdeutsche Band und die hohe Popularität des Songs bei uns im rheinischen Westdeutschland ein kleines Wunder war, wussten wir damals nicht. Wir liebten 'Am Fenster', weil es beseelte und leidenschaftliche sieben Minuten waren, und der Song in seiner Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit so viel mehr 'Fleisch am Knochen' hatte als die dünnen Liedchen der (damaligen) Gegenwart mit seinem wortkargen, dafür umso poetischeren Text. Dazwischen spannten City melancholische, von südosteuropäischer Folklore inspirierte Instrumentalpassagen, repräsentiert von einer herzzerreißend schroffen Fiedel.

Beseelt und leidenschaftlich, ehrlich und wahrhaftig, mitunter schroff – und so viel mehr 'Fleisch am Knochen' als die dünnen Düftchen der Gegenwart ist (bzw. hat) auch Estée Lauders Alliage - im Grunde ein Wunder, dass es den noch gibt. Er hat eine Tiefe und einen Resonanzkörper, der ihn fast surreal erscheinen lässt neben den Düften nachfolgender Jahrzehnte – ein wie ein offenes Herz pulsierender Chypre aus den Untiefen der Erinnerung, der gleichsam feuerlodernd ist wie tränenschwer. Genau wie Citys schwermütiger Sieben-Minuten-Klassiker, der mich - kreuzt er mal meinen Weg - noch immer raunen lässt: 'Psst, seid doch mal still!'

Fazit, in Toni Krahls eindringlicher Stimme:
'Einmal wissen, dieses bleibt für immer -
ist nicht Rausch, der schon die Nacht verklagt,
ist nicht Farbenschmelz, nicht Kerzenschimmer –
von dem Grau des Morgens längst verjagt.'
13 Antworten
5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Minigolf

2202 Rezensionen
Minigolf
Minigolf
Top Rezension 23  
Bernard Chant-- Die 70ger in grün oder........
.....eine olfaktorische Reise in die Bretagne. "Alliage" von Estee Lauder ist ein Meisterstück des Parfumeurs Bernard Chant, eines der besonderen Art. GRÜN-- Galbanum lässt kühlen Wind auffrischen, raue atlantische Grüsse. Die Wärme des Sommers ist erträglich, ja ANGENEHM. Sommer in der Bretagne. Schattige Wälder, Felsenlandschaften. Alte Steinhäuser, Kräuter in Blumenkästen und knorrige alte Rosmarin- und Lavendelbüsche in Zier- und Nutzgärten. Einfache Schönheit und Zweckbezogenheit. Eine uralte Kirche im Ort, klein, nüchtern und trotzdem seltsam heimelig. Myrrhe wurde hier geräuchert u8nd erinnert an die Wurzeln "heidnischer Bräuche". Beltane- Fest des Frühlings, Sonnenwendfeiern. Naturgeister und -wesen die gleichberechtigt mit christlichen Symbolen existieren dürfen. Moose in schattigen Birkenhainen. Waldläufer, damals wie heute, geniessen die olivgrün bis türkisfarben duftende Luft. Sie sind nicht ausser Atem sondern im Einklang mit Körper und Seele. Sport, nicht um der "Leistung" willen, sondern als dem reinen Zweck verbundene Entspannung. Wälder in "Riechweite" des Atlantiks. Ausdruck von Lebenskunst. "ALLIAGE" ist KEIN typischer Chant, weil er nicht raumfüllend gross ist. Er ist andererseits ein TYPISCHER Chant ist, weil der Duft GENIAL ist. Präsent-grün- knackig. Leise und doch unüberhörbar. Haltbarkeit sehr gut. Sillage gut. Insgesamte Bewertung nahezu 100 %.
11 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Turandot

834 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 23  
Damals etwas ganz Besonderes..
Ich kann mich noch gut erinnern, zu der Zeit waren die beliebten Patchouli und Moschusdüfte angesagt. Ich hatte Klamotten, wie ABBA auf der Bühne und wir fuhren Ente!!
Und dann kam dieser grüne, würzige Duft, der so gar nichts Süßes an sich hatte. Nach "make-love-not-war" und Pillenrevolutionsjahren war wieder Sauberkeit und Ordnung angesagt. Aber viele Verwenderinnen, die ihn damals entdeckten, tragen ihn noch heute und ist er mit ihnen in die Jahre gekommen. Aber im Gegensatz zu vielen anderen Parfums aus dieser Zeit gibt es ihn noch.

Nachtrag vom 29.3.11
Inzwischen kann ich meine Bekanntschaft mit Alliage wieder auffrischen und ich bin immernoch so begeistert, wie ich es in den 7oern war. Alliage hat ein ganz besonderes Fluidum. Er startet frischfruchtig um sehr schnell in eine grüne, kühlblumige Note überzugehen, die einfach unverwechselbar ist. Sehr ausgewogen, ohne dass eine der angegebenen Zutaten die erste Stimme übernimmt, ist die Herznote in Szene gesetzt. Das ergänzt und begrenzt sich gegenseitig. Die grünen Noten verhindern, dass Galbanum und Jasmin zu ölig-schwer werden können, Pinie und Thymian geben dem Rosenholz Raffinesse und umgekehrt, verhindert Rosenholz, dass die anderen Noten zu kratzig und herb werden.
Unterlegt ist Alliage mit einer wunderschönen Chypre-Basis, die dafür sorgt, dass die Haltbarkeit keine Wünsche offen lässt.

Alles in allem ist Alliage ein Duft, der zwar Geschichten von früher erzählt, aber auch heute eine interessante Alternative zu manchem als "Neu" propagierten Parfum sein kann.
7 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

14 kurze Meinungen zum Parfum
JonasP1JonasP1 vor 12 Monaten
6
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Alles Grün
Alles von Moos bedeckt
Nur hinter Kiefer-Sträuchern
In von Zitrus geküsstem Vetiver
Wachsen wolkensanft
Holzige Wurzeln...
49 Antworten
GoldGold vor 5 Jahren
5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Grün ohne Kompromisse, grün ohne Koalition und Anbiederung, grün konkret. Ein Geniestreich. Zur Nachahmung empfohlen.
5 Antworten
Greenfan1701Greenfan1701 vor 2 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Ist nun wieder nach langen Jahrzehnten wieder bei mir. Herrlich grün und krautig, einer, den man veratmen lernen muss. Übergrüner Chypre
11 Antworten
BleudegonseBleudegonse vor 9 Jahren
8
Duft
Du Frau aus dem Wald mit den großen, rauhen Händen und den Blumen im Herzen, gut, klar, stark und tröstlich.
1 Antwort
ErgoproxyErgoproxy vor 4 Jahren
8
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Die aktuelle Version hat einen leichten Ziegenhauch der mich an Vierges & Toreros erinnert. Streng, grünlich Floral und eigenwillig. Toll!
10 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

23 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Estēe Lauder

Youth-Dew (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Private Collection (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Knowing (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Amber Mystique von Estēe Lauder Cinnabar (1978) (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Private Collection Amber Ylang Ylang (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Sensuous Noir von Estēe Lauder Pleasures (Eau de Parfum) von Estēe Lauder White Linen (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Azurēe von Estēe Lauder Lauder for Men (Cologne) von Estēe Lauder Sensuous (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Bronze Goddess 2008 von Estēe Lauder Private Collection Tuberose Gardenia von Estēe Lauder Modern Muse (Eau de Parfum) von Estēe Lauder Youth Dew Amber Nude von Estēe Lauder Sensuous Nude von Estēe Lauder Wood Mystique von Estēe Lauder Beautiful (Eau de Toilette) von Estēe Lauder Spellbound (1991) (Eau de Parfum) von Estēe Lauder