Guilty Absolute

(2017)
Guilty Absolute von Gucci
Angebote
Guilty Absolute (Gucci)
7.3 / 10     91 BewertungenBewertungenBewertungen
Guilty Absolute ist ein neues Parfum von Gucci für Herren und erschien im Jahr 2017. Der Duft ist ledrig-holzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird von Coty vermarktet.

Suchen bei

Parfümeur

Alberto Morillas

Duftnoten

Woodleather®, Goldenwood®, Nootka-Zypresse, Patchouli, Vetiver

Bewertungen

Duft

7.3 (91 Bewertungen)

Haltbarkeit

8.1 (76 Bewertungen)

Sillage

7.5 (79 Bewertungen)

Flakon

7.1 (86 Bewertungen)
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 30.05.2017

Wissenswertes

Das Gesicht der Werbekampagne ist Schauspieler Jared Leto, fotografiert von Glen Luchford.

  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

HaraldKHaraldK vor 55 Tagen
Duft 9.0

„The Dark Knight Rises...”


(Vorab-Notiz: Ursprünglich wäre dies mein '2017 - Sie machen immer noch Düfte im Mainstream, die ich tragen kann'-Kandidat gewesen. Ist er im Endeffekt...
NordiqueNordique vor 28 Tagen
Duft 3.0

„Hähnchenflügelhand”


Es ist Ende Februar. Tiefster, bitterkalter Winter. Irgendwo auf der oberen Halbinsel Michigans an den Ufern des Lake Superior sitze ich mit Kat und Nic in einer...
Flakon 8.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 9.0/10
Duft 9.5/10
Erstklassiger Kommentar    8 Auszeichnungen
Gucci hat seine Eier wiedergefunden
Da bringt Gucci seit Tom Fords Weggang zum Großteil nur noch weichgespülte Reißbrett-Düfte auf den Markt, gerade in der Guilty-Reihe, und jetzt das... lecko mio! Ist das die Kehrtwende? "Gucci Guilty Absolute" ist der absolute Hammer und das Gegenteil seiner Brüder. Ich stinke, darum lebe ich!!!

"Guilty Absolute" ist ein Stinker vor dem Herrn, vollkommen gegen den Mainstream gebürstet, frisch aus dem Stall, eher Hermes als Gucci, ledrig bis zum Gehtnichtmehr - und ich liebe ihn total! Wer auf Lederdüfte steht, findet selbst in der Nische wenig Vergleichbares. Qualitativ extraklasse, maskulin, markant, ein riesiger Schritt aus der Komfortzone für Gucci - herrlich! Da kann man nur euphorisch loben. Schon jetzt die positive Überraschung des Jahres im Designerbereich. Damit hatte keiner gerechnet, der knallt vor jeden Latz. Hintenraus wird er patchouliger, doch die meiste Zeit ist er eine animalische Leder-Wuchtbrumme ohne Erbarmen. Ungeschminkt, ungeputzt, unbearbeitet. Ich kann es kaum fassen. Hier und da blitzt mal etwas Synthetik durch, doch allgemein ist es ein Traumduft für mich. Gespielt, gewagt, gewonnen! Hat mit den anderen Guiltys nada zu tun und sollte seinen eigenen Namen tragen.

Flakon: simpel und hochwertig - das Äußere war noch nie das Problem...
Sillage: stark wie ein Zuchthengst
Haltbarkeit: manche Lederjacken halten kürzer - 12 Stunden!

Fazit: der beste und herrlich grimmigste Gucci für den Herrn seit Jahren. Gucci is back... hoffen wir es war kein Ausrutscher!
3 Antworten
Flakon 7.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 3.0/10
Erstklassiger Kommentar    15 Auszeichnungen
Hähnchenflügelhand
Es ist Ende Februar. Tiefster, bitterkalter Winter.

Irgendwo auf der oberen Halbinsel Michigans an den Ufern des Lake Superior sitze ich mit Kat und Nic in einer Filiale einer bekannten nordamerikanischen Sports Bar-Kette, die, sofern man dem Namen Glauben schenkt, auf ziemlich wilde Hähnchenflügel spezialisiert ist und einen beflügelten Büffel im Logo trägt. Die neuweltliche Version des Pegasus, nehme ich an.
Draußen fegt der Schnee über den Highway - die sich auf der anderen Straßenseite befindlichen Motels füllen sich gut sichtbar mit den auf Montage befindlichen Handwerkern und Bauarbeitern der Gegend. Viele von ihnen kommen rüber in die Bar, denn hier ist es warm, hier gibt es Essen – es ist Feierabend.
Auf den geschätzt 32 Fernsehern, die über den gesamten Gastraum verteilt sind, laufen die unterschiedlichsten Sportarten. Der Big Screen zeigt College-Eishockey: Die Northern Michigan Wildcats sind gerade gegen die Bowling Green Falcons sang- und klanglos aus den Playoffs geflogen.

Allgemeine Ernüchterung.

Die Luft ist gefüllt mit unbeschreiblich-technisch wirkenden Aromen, wie sie nur Hochleistungsheizlüfter erzeugen können. Dazu gesellt sich eine immer weniger nur dezent vorhandene Schweißnote – das olfaktorische Resultat eines ganzen Tages getaner Arbeit der nun zahlreich anwesenden Bauarbeiter. Aus der Küche dringt ein nicht endender Schwall von leicht zu vernehmendem Fritteusenfett gepaart mit sämtlichen Nuancen aller 37 verfügbaren Chicken-Wing-Soßen in den Gastraum.

BBQ-Sauce, Honey Mustard, Super-Hot-Danger-Overkill-XXX und Konsorten tropfen am Nebentisch aus den Mundwinkeln und Bärten ihrer Genießer – die letzten paar Stückchen Karotte und Sellerie warten kümmerlich in ihrer Pappschale auf das unvermeidliche Bad im Ranch-Dressing. Das äußerliche Erscheinungsbild der Gäste ist ein Extremes: Es reicht von extrem übergewichtig bis hin zu extrem durchtrainiert – um, der Vollständigkeit halber, noch ein paar nordamerikanische Stereotypen zu bedienen.

Nun wird es auch für uns Zeit, zu essen – die Chicken-Wings kommen aus der Küche an unseren Tisch geflattert. Wie es sich gehört, geht es aber vorher noch zum Händewaschen.
Die massive Tür der Herrentoilette schwingt nach innen - ich drehe den Wasserhahn auf. Ein, zwei Spritzer aus dem großformatigen Seifenspender – abtrocknen – fertig - zurück zum Tisch.
Beim Biss in den ersten Chicken-Wing kommt mir ein künstlicher, stechender und absolut alles übertünchender Geruch entgegen. Honey Mustard ist unschuldig, soviel steht fest.
Mein Appetit jedoch, er wart gezügelt. Ich aß den Rest mit Messer und Gabel – so hätte es immerhin auch Mutter gern gesehen.

Dieser „spezielle“ Geruch ist mir über die Jahre immer wieder in die Nase und auf die Hände gekommen. Und ist er einmal auf den Händen, so bleibt er dort für mehrere Stunden gut wahrnehmbar. Wer längere Zeit in Nordamerika gelebt hat, kennt ihn ja vielleicht auch. Denn, so musste ich feststellen, die in dieser Sports Bar-Kette verwendete Seife findet sich auch in verschiedenen anderen nordamerikanischen Restaurantketten wieder.

Was hat all dies nun überhaupt mit dem neuen Gucci Guilty Absolute zu tun? Ganz einfach – beim neuerlichen Testen kamen mir sofort diese Assoziationen in den Kopf. Die Erinnerungen an diesen Abend, der mir aufgrund des Geruchs der Seife messerscharf in Erinnerung geblieben ist.

Ich verbinde Düfte und Gerüche sehr oft mit Erinnerungen – diese jagen mir in entsprechenden Situationen fast unweigerlich wieder in den Sinn.
Und in diesem Falle komme ich nicht drum herum, dem neuen Gucci-Duft für Herren ein, natürlich absolut subjektives, dürftiges Zeugnis auszustellen. Er riecht wirklich fast ganz genau so, wie diese mich ewig verfolgende Seife. Dass der letzte Satz durchaus bescheuert klingt, ist mir völlig bewusst.

Ich bin eigentlich ein Freund von Leder und Hölzern in Düften – kenne noch nicht sonderlich viele, aber dieser hier ist der erste, der mir aus oben beschriebenen Gründen negativ im Gedächtnis bleiben wird. So, wie die Seife.
Dieser stechende, auf mich doch sehr künstlich wirkende, gar an günstig hergestellte Plastikware erinnernde Auftakt zieht sich über einige Stunden hin. Obwohl er für mich wie eine Seife riecht, ist er jedoch keineswegs seifig, nicht falsch verstehen. Es roch für mich damals bereits eher gummiartig. Wie in einem Reifenlager oder auf einer GoKart-Bahn mit Streckenbegrenzungen aus schon vor Jahren abgefahrenen Slicks, jedoch abzüglich des in der Nase brennenden Benzingeruchs. Penetrant ist er dennoch – wie der damalige Geruch meiner hähnchenflügelhaltenden Hand.
Die enorme „Lederigkeit“ eines Leather Colonias oder eines La Yuqawam schmeichelt mir schon – ich empfinde beide Düfte als wirklich gelungen. An der generellen Duftrichtung oder der Konzentration der Lederkomponente liegt es also nicht. Eine schöne Ledertasche oder Lederjacke riecht für mich anders – bei Guilty Absolute fehlt mir irgendwie die … Echtheit?

Ich bedanke mich für das aufmerksame Lesen und hoffe inständig, dass dieser Erstbeitrag nicht in die Kategorie Blasphemie bzw. Majestätsbeleidigung fällt. Ich wünschte, ich hätte mir damals nicht die Hände gewaschen. Nun, nicht wirklich – aber vielleicht würde ich diesen neuen Gucci-Duft dann in einem anderen Licht genießen können.
Ich freue mich von nun an ein Teil dieser tollen Community zu sein und verspreche, dass die nächsten Beschreibungen von Dufteindrücken meinerseits wesentlich kürzer ausfallen werden.
8 Antworten
Flakon 6.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 9.0/10
Duft 7.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    10 Auszeichnungen
Was in aller Welt? Steht da wirklich Gucci drauf?
Was in aller Welt? Steht da wirklich Gucci drauf?

So, ich muss sagen, dass ich abgesehen von meinem Lieblingsduft von Gucci, das ist der pour Homme II, keinen weiteren Gucci Herrenduft mag, jedenfalls von den derzeit erhältlichen. Für die in der Vergangenheit erschienenen Düfte gilt das nicht, die kenne ich nämlich nicht so gut, doch man sagt, dass diese noch ziemlich gute Düfte waren! Schwer zu glauben, wenn man sich die heute erhältlichen Düfte mal so sieht von Gucci… jedenfalls gefallen sie mir alle nicht so sehr, oder aber sie sind zumindest recht belanglos.

Und gerade bei den Guiltys hatte ich schon jede Hoffnung aufgegeben, dass man mal etwas Gutes unter die Nase bekommen würde… aber ein Besuch in einem Duft-Shop sollte meine Meinung ändern…

Verkäuferin: Guten Tag, kann ich ihnen helfen?
Ich: Ach… ich wollte nur mal so schauen, was es alles Neues gibt!
Verkäuferin: Wie wäre es mit dem neuen Gucci?
Ich: Gucci? Etwa Gucci pour Homme III ???
Verkäuferin: Wie? Nein, den gibt’s ja gar nicht. Ich meinte den neuen Guilty!
Ich: …. Iiiihhh…. Guilty….
Verkäuferin: Ach was! Probieren sie ihn doch mal!
Ich: … wenn’s denn unbedingt sein muss… ich könnte ihn ja auf einen Teststr…

Sprüüüüüüüh…. Noch bevor ich „Teststreifen“ sagen konnte, habe ich eine Ladung gleich auf den Arm bekommen… innerlich taten mir bereits die Eier weh, da ich damit bereits einen GANZEN Arm verschwendet hatte… aber…

Ich: … hmmm… Sagen sie, wie heißt die Marke nochmal?
Verkäuferin: Gucci!
Ich: Gucci??
Verkäuferin: Gucci!
Ich: Gucci Guilty?
Verkäuferin: Gucci Guilty!!
Ich: … neeeein… nein, das muss was anderes sein…!
Verkäuferin: … warum sagen das nur so viele???

Ja, es ist kaum zu glauben, aber was man hier riecht, ist tatsächlich gar nicht mal so übel ausgefallen, und für einen neuen Gucci Duft ist er sogar überraschend gut geworden! Dabei ist der Duftaufbau an sich recht simpel:

Der Duft:
Gleich am Anfang wird man sofort von einem recht intensiven, aber nicht schlecht riechenden Leder-Duft umgeben, der gerade allen, die Leder mögen, ziemlich gut gefallen müsste. Zusammen mit den holzigen Noten (ich denke, ich rieche hier Zypresse) riecht der Duft gut und recht männlich. Außerdem duftet diese Kombination so, dass er durchaus das Zeug dazu hat, dass man ihn schnell wiedererkennen kann.
Eine Weile bleibt der Duft so, ändert sich an sich später kaum noch großartig, außer dass er zur Basis hin noch eine Patchouli Note dazukommt und damit etwas erdiger wird. Und ich hatte das Gefühl, dass das Leder etwas weicher wird. Vetiver war die Note, die ich gar nicht heraus riechen konnte.
Noch etwas später riecht man eigentlich nur noch das Leder, wobei es dann nicht mehr weicher riecht, sondern wieder etwas rauer, was aber nicht schlecht ist. Wie gesagt kein übler Duft, aber eigentlich nur für Leder-Fans geeignet. Mir gefällt er zwar nicht soo sehr, aber dennoch ist dies meiner Meinung nach die richtige Richtung für Gucci nach all den richtig belanglosen Guiltys...

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist zu Beginn zwar noch raumfüllend stark, geht dann aber doch ein wenig zurück. Insgesamt bleibt der Duft aber recht intensiv, so dass auch eine größere Duftwolke zurückbleibt. Das heißt, der Duft ist gut an einem riechbar, so dass man mit der Dosierung aufpassen sollte.
Die Haltbarkeit ist enorm. Der Duft kann locker mehr als vierzehn oder sechszehn Stunden auf der Haut bleiben, wenn nicht sogar mehr bei entsprechender Dosierung!

Der Flakon:
Der Flakon allerdings bleibt weiterhin nicht soo besonders (naja, ist halt Geschmackssache), selbst wenn das Logo an das Batman-Logo erinnern sollte :D
Er sieht aus wie ein modischer Flachmann (durchsichtig), der mit brauner Duftflüssigkeit gefüllt ist. Batman,… argh ich meine das Logo wurde in das Glas eingearbeitet, es gibt kein Etikett. Der Deckel ist zylindrisch, schwarz und sieht ein wenig zu klein geraten aus. Nicht übel, aber auch nicht herausragend schön.

Soo, wie gesagt ist dieser Duft von Gucci wirklich gut geworden, so gut, dass ich total überrascht bin, dass Gucci als Marke drauf steht! Er ist zwar noch immer nicht mein Duft und wird es auch nie sein, was aber nur daran liegt, dass ich starke Lederdüfte an sich nicht mag, doch vielen müsste er ziemlich gut gefallen, vorausgesetzt, mag steht total auf Leder. Außerdem springt dieser Duft auch nicht auf den Oud-Zug auf. Er mag vielleicht noch etwas synthetisch riechen, aber irgendwie eben auf die nicht störende Art.

Der Duft ist an sich recht simpel, da er nur nach Leder und Holz duftet, er ist recht maskulin und könnte sich auch zum Ausgehen gut eignen. Getragen kann er am besten im Herbst und Winter.

Hmm…
Ich weiß, ich sollte mir keine Hoffnungen machen, aber… ich habe einen Traum! Um es mal mit den Worten von Martin Luther King Jr. zu beginnen :DD
…. Ich träume nach wie vor noch davon, eines Tages in einem Laden einen massiven, rechteckigen Flakon zu sehen, auf der Gucci pour Homme III drauf stehen wird, und darin weder Leder noch Koriander drin sein werden… eines Tages… eines… Tages…

Und jetzt, wo Gucci mal wieder einen einigermaßen guten Duft herausgebracht hat… darf man ja wohl noch träumen… *seufz* …. Oder etwa nicht? Wir werden sehen… ach, ich hoff’s einfach mal. Denn Leder ist echt nicht mein Ding, aber alle anderen können auch mal einen Arm für den Duft „verschwenden“!
3 Antworten
Flakon 8.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 5.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
Beim Ausmisten im Pferdestall...
Ein heftiger Lederer ist er, dieser Duft. Massives Leder, und sonst fast nichts. Es gibt feines, weiches Leder und festes, strapazierfähiges. Zu letzterem möchte diese Duft sicher gehören, vermute ich aufgrund seiner Heftigkeit. Zu dieser Sorte Leder gehören Narben, Risse, knarzen und krachen. Dieses Duft jedoch weist keinerlei derartige Eigenschaften auf. Keine, von der Rauheit der Natur gezeichnete, natürliche Oberfläche ist zu erkennen. Trotzdem ist "Guilty Absolute" das volle Kontrastprogramm zu den sonstigen Gucci-Wässerchen.

Leder mag ich, nur ob es in dieser heftigen, glattgebügelten Oberflächlichkeit sein muß, sei dahingestellt. Andere Lederdüfte kommen wesentlich markanter daher. Für entsprechende Ausgehanlässe und Barbesuche könnte er aber unter Umständen taugen. Oder eben zum Stall ausmisten. Für alles andere sollte man Vorsicht walten lassen. Man könnte schnell in die "Stinkeecke" abgeschoben werden mit anschließender Wasch-, Dusch- oder Badeempfehlung:))

Lederduft bedeutet für mich dunkel, verraucht, anrüchig, verwegen und eine gesunde, ausgewogene Portion selbstbewusst-egoisitscher, gar leicht arroganter heraus- und einfordernder Unnachgiebigkeit. Das alles feht diesem Duft völlig. Er kommt, mit gleichbleibender Penetranz, ziemlich steril rüber. Plumper, tölpelhafter Möchtegernmacho. Anziehungskraft geht keine davon aus. Nuancen, Esprit und Charme fehlen, die einen begehrenswerten Macho ausmachen.
4 Antworten
Flakon 6.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 9.0/10
Duft 7.5/10
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Klares Leder
Ich rieche nur und ausschließlich Leder. Andere Komponenten kann ich nicht wahrnehmen.

Die erste Zeit habe ich den Eindruck eines klaren, frischen Leders. Der Duft wirkt geradezu transparent, durchsichtig. Bei Dior Fahrenheit ist das Leder eingebunden in ein Bouquet von Begleitnoten. Gucci Guilty ist ein Dufterlebnis gerade und minimalistisch, direkt, unverblümt. Ich halte ihn deshalb eher für die helle Jahreszeit geeignet, wenn auch nicht gerade für die ganz heißen Sommertage.

Nach drei bis vier Stunden schleicht sich allerdings eine essighaft säuerliche Begleitnote ein. In so fern kann abschätzige Kommentare meiner Vorredner in Teilen nachvollziehen.

Sillage ist durchschnittlich, die Haltbarkeit gut.

Der Lederliebhaber kann Gucci Guilty durchaus in die engere Wahl ziehen, ohne sich eines Fehlgriffs "schuldig" fühlen zu müssen. Ich mag ledrige Düfte allgemein nicht so sehr. Das muss aber hier außen vor bleiben. Alles in allem ein passabler, aber kein Begeisterungsstürme auslösender Duft, würde ich sagen.

Tragbar dürfte Guilty am ehesten im Freizeitbereich sein. Assoziationen von Jeans, Motorrad und natürlich Lederjacke ruft er in mir herauf.
Flakon 6.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 5.5/10
Erstklassiger Kommentar    11 Auszeichnungen
Ledrig®! Holzig®! Mitsubishi®!
Scheinbar ist es nun endlich auch den Verantwortlichen aufgefallen: Guccis ziemlich missratene „Guilty“-Reihe fiel bisher weder durch überbordende Kreativität noch Qualität auf. Der mittlerweile fünfte Ableger „Absolute“ versucht folgerichtig ganz neue Töne anzuschlagen – weg vom orangenblütigen Drogerie-Zuckerwasser-Heititei, hin zu allem, was einem „echten Kerl“ angeblich zwingend Spaß machen muss: Dreck, Holz, Leder, satte Vegetation. Inwiefern sich das mit der bisherigen „Guilty“-Käuferschicht deckt, sei mal dahingestellt. So und so hinterlässt der neue Gucci bei mir ohnehin nur ein großes Fragezeichen.

Dass ich mich für den Neuankömmling nicht recht erwärmen kann, liegt daran, dass er nicht das liefert, was er einem als Feeling verkaufen möchte, aber auch an seiner irgendwie unorganischen Ausführung. Gucci hat sich - wie mittlerweile viele andere Marken auch - bei „Absolute“ am Aroma-Cocktail-Fundus von Firmenich und anderen Konsorten bedient. Warum mehrere verschiedene Rohstoffe kaufen, wenn man doch würzig, holzig und cremig in einer Duftnote haben kann? Akigalawood® heißen die Fantasienoten dann, oder Clearwood®, im vorliegenden Falle Goldenwood® und Woodleather®. Mir verleiden sie schon einen Großteil der Comme des Garcons-Düfte und auch bei Guilty Abolute erzeugen sie einen seltsam synthetischen Dufteindruck: Leder, Holz, Rauch, alles da, aber in einer fast schon steril-aseptisch anmutenden Ausführung. Ich rieche keine gut abgelederten Oldtimer-Ledersitze, sondern eher einen produktionsfrischen Neuwagen mit Kunstledersitzen. So ein bisschen wie die Mittelklasse-Wägen im Mitsubishi-Autohaus, das sich während meiner Kindheit in unserer Straße niedergelassen hatte. Im Duftverlauf wabert dann immer mal wieder die eine oder andere Note in den Vordergrund, bis sich in der Basis dann die patchoulihaften (?) Nuancen durchsetzen.
Für einen dunklen, ledrigen Duft geht völlig das Körperliche, Menschelnde, „Gefährliche“ ab. Ich habe den Eindruck, Gucci wollte sein bisheriges „Guilty“-Klientel nicht ganz außen vor lassen und herausgekommen ist dann ein Parfum für Sauberduft-Träger, die aber auch gerne mal auf verrucht machen wollen. „Guilty Abolute“ rezitiert maskuline Macho-Parfum-Klischees aus der Powerhouse- und Fahrenheit-Ära, bleibt dabei aber seltsam klinisch und leblos.

Bei Tragen sehe ich vor meinem inneren Auge – und ich hoffe da fühlt sich jetzt niemand auf den Schlips getreten! – jenen urbanen Männertypus, der unter der Woche im Büro in der Großstadt irgendwas mit Marketing oder Werbung macht und dann am Wochenende mit dem Mitsubishi Pajero® ins Voralpenland fährt um mal in der Natur so richtig „Männersachen“ zu machen. Einerseits zur eigenen Kompensation und Selbstvergewisserung, zum anderen weil er glaubt, die Gesellschaft erwarte diese ollen Stereotypen immer noch. Könnte aber auch nur eine bösartige Unterstellung meinerseits sein. ;)

Der neue Gucci ist natürlich dennoch deutlich besser als seine verhunzten „Guilty“-Geschwister. Aber wenn ich das ultimative Dschinghis Khan-Feeling mit Leder-Zeder-Zauber haben möchte besorge ich mir lieber „Knize Ten“ von Knize oder „Gomma“ von Etro. Die stehen auch ihren Kerl, aber deutlich facettenreicher und mit mehr Herz.
10 Antworten
Flakon 7.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 9.0/10
Duft 0.5/10
Sehr hilfreicher Kommentar    23 Auszeichnungen
Eau de Mief!
Der Duft lag als Originalpröbchen einer Bestellung bei. Ganz unvoreingenommen sprühte ich ihn direkt auf die Haut meines Freundes. Beim ersten Hinriechen rümpfte ich schon die Nase und verengte meine Augen.
"Wart erst mal, der kann sich noch entwickeln." Sagte er und verschwand zum Proben in seinem Gitarrenzimmer.
Nach einer halben Stunde kam er wieder zu mir ins Wohnzimmer, klagte über meinen olfaktorischen Anschlag auf ihn und taufte den Duft sogleich Eau de Penneur. Ich griff nach seinem Handgelenk, nahm einen kräftigen Zug und wandte mich, mit der Hand vor der Nase, sogleich wieder ab und verzog das Gesicht. Dann testete ich ihn auf meiner eigenen Haut, weil ich dachte, dass der Duft sich darauf unter Umständen anders verhält, aber nein.

Der Duft:
Es riecht für mich im gleichen Maße unangenehm, wie ein Mann, der tagelang, wenn nicht schon wochenlang nicht duschen war, dabei seine Schweißausdünstungen in seine Lederjacke diffundieren lässt und dazu seine Umwelt mit einer leichten Schnapsfahnenaura beglückt. Irgendwo kommt noch eine urinale Note ins Spiel. Mir wird schlecht...
Verschmiert mit Motoröl rülpst dieses Parfum schamlos in meine Nase und macht mich so wild, dass ich die verbale Peitsche raushole, um dieses Ekelpaket unter die Dusche zu prügeln.

Benzin und Tankstellengeruch liebe ich seit frühester Kindheit. Aber hier rieche ich davon nichts außer einer muffigen Schnapsfahne.

Irgendwo rieche ich noch geschmortes Gummi, Autoreifen nach Vollbremsung oä.

Nur einmal Wasser und Seife reichen nicht aus, um ihn loszuwerden. Das Parfum verbeisst sich in die Haut und will nicht gehen. Die Haltbarkeit ist hier wirklich positiv zu werten. Auch die Sillage ist Raumerfüllend wie es sonst nur fiese Fürze schaffen und dabei von der Wirkung auf mich nahezu identisch.

Ich hab den Eindruck, dass hier versucht wurde das Thema von Fahrenheit aufzugreifen, um etwas Ähnliches zu kreieren. Fahrenheit ist kein gefälliger Duft, aber einer, den ich mir an einem Mann noch gut als derb und anregend vorstellen kann. Doch dieser hier ist für mich ohne Wenn und Aber ein absoluter Liebestöter, ein No Go! Never Ever! Trennungsgrund!
19 Antworten
Flakon 7.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 8.5/10
Erstklassiger Kommentar    11 Auszeichnungen
Dieser Gucci hat Benzin im Blut!
Designer-Mainstream, check.
Synthetische Riechstoffe, check.
Auf dem Papier: Kein Grund, diesen Duft in die engere Auswahl zu nehmen.

Doch wie so oft ist die Theorie eben Theorie und die Realität eben die Realität. Woodleather? Goldenwood? Wen interessiert´s!

In der Nase: Leder, und was für eines! Fies? Würde ich nicht sagen. Aber dominant. Kompromisslos. Darüber schwebend: Benzin, ebenso kompromisslos. Was für ein Auftakt! Klingt hart? Vielleicht. Trotzdem ist er viel tragbarer als sich das vielleicht zu Beginn anhört. Diese Benzinnote ist grenzwertig und ultracool gleichzeitig- das muss man erstmal schaffen.

Unter dem benzingetränkten Leder ein Unterbau aus solidem Holz, das trägt. Synthetisch oder natürlich spielt auch hier keine Rolle. Es trägt. und zwar solide und ausdauernd. Patchouli fügt eine weiche, würzige Süße hinzu. Immer noch anders. Wohltuend anders.

Alberto Morillas, ich verneige mich vor diesem Fast- and-Furious-Gucci mit Benzin im Blut!
4 Antworten
Flakon 7.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 9.0/10
Erstklassiger Kommentar    33 Auszeichnungen
The Dark Knight Rises...
(Vorab-Notiz: Ursprünglich wäre dies mein '2017 - Sie machen immer noch Düfte im Mainstream, die ich tragen kann'-Kandidat gewesen. Ist er im Endeffekt auch. Der ist aber soviel mehr. Daher bekommt er einen angemessenen Batman-Titel. :)

Ja, immer noch Wow (nach meinem Statement). Alter Fuchs. Derart hat mich echt ewig kein Duft mehr überrascht. Vorallem, bei dem Namen und der dazugehörigen, unsäglichen 'Familie'.
Meiner bescheidenen Meinung nach waren sämtliche 'Guilties' zusammen mit 'Made to Measure' wirklich der absolute Tiefpunkt an Männerdüften, die Gucci je verbrochen hat. Übelster, chemisch-süßer Plastik-Giftmüll ohne Charakter, jeglicher Daseinsberechtigung entbehrend. Und das nach Meisterwerken wie dem allerersten Männer-Gucci, Gucci Nobile und weiteren. Und dann las ich von einem weiteren 'Flanker' von Guilty. Kopfschüttelnd ignoriert...

...bis die ersten, fast erschrockenen Meldungen eintrudelten. Von böse, fies, grauslich, ungefällig war die Rede. Von Leder, Benzin, Härte, völliger Absenz von Süße und fernab der derzeitigen Mainstream-Statuten.
Ich wurde zaghaft hellhörig. Ein 'Guilty'? Ernsthaft? Wie kann das je zusammengehen?
Die Meldungen vermehrten sich. Als würde ein Sturm aufziehen, um die süße, vertraute Plastik-Mainstreamwelt ordentlich durchzuwirbeln.
Also nachgegeben. Getestet.

Ja, das hier ist wirklich ein verdammter Sturm. Zumindest für den Mainstream-Markt von heute.
1. Das hat glücklicherweise NULL mit irgendeinem Guilty zu tun.
2. Ich bin mir nicht sicher, was die Marketingleute bei Gucci hiermit bezweckt haben oder beweisen wollen. Das ist sauber weit draußen. Bin nicht sicher, ob sie sich bei der Plastik-Crowd viele Freunde damit machen. Da könnte völliges Unverständnis folgen. Oder Tränen ;))
Egal. Meinen Respekt haben sie jedenfalls.

Das hier ist echt abgefahren großartig.
Das ist ein Hammer. Fast ein Vorschlaghammer. Finster, dunkel. Unsüß. Herb.
Er (ja, nach sehr langer Zeit von Gucci mal wieder ein richtiger ER.) startet wirklich fies bissig. Alte Lederjacke mit Benzin (Kerosin?) übergossen. Knallt direkt in die Nase. Da hab ich doch die Augenbrauen hochgezogen. Dachte 'Gut! Weiter so! *grins*'.
Tut er auch. Grüne Zypresse schneidet kühl mit rein, gibt der dunklen Härte eine nur fast frische grüne, zumindest hellere, aber auch leicht bittere Note. Kein Encre Noire-Muff hier, Gottseidank. Wirklich freundlich will er es dann doch nicht beenden, aber zumindest einen Hauch. Patchouli bildet den letzten Akt zu einer wirklich durchdachten Komposition. Auch nicht muffig, kaum erdig, rundet er dieses wundervolle Leder-Benzin-Holz-Gemisch mit einem Miligramm Süße ab. Alles eigentlich, wenn ich drüber nachdenke, in sehr, hochwertiger, völlig unsynthetischer Qualität.
Das ist trotzdem nicht Mainstream. Das ist trotzdem nicht freundlich. Das ist männlich, fast the old school way. Der ist ein Einzelgänger, der mit seiner Familie wirklich nichts zu tun haben will.
Hier ist sogar Bel Ami ein Gentleman dagegen. Das hier ist verbitterter Batman. Die finsteren Nolan-Filme.
Eigentlich der, in dem ihm Bane alle Knochen bricht. Oder sogar die Arkham Asylum-Graphic Novels, wenn er schon im Rollstuhl sitzt ;)
Will jemand so riechen? Müsst ihr testen und selbst entscheiden. Ich schon.
Größte Überraschung des Jahres.
Die haben echt wieder einen richtigen Männerduft geschaffen. Kompromisslos. Wirklich einfach nur großartig.
Vergleiche? Von mir aus. Die tragbarere, etwas weichere, weniger übertriebene Variante von Land of Warriors.
Wie die Nolan-Filme: Ganz großes Kino.

Technisch:
Flakon: Ich fand die schwer unglücklich und dadurch billig und spießig wirkenden Flakons von Guilty immer furchtbar. Bei diesem hier wurde das Design gestrafft und vereinfacht. Schaut besser aus, aber noch nicht gut ;). Völlig egal.
Sillage: Level: Nische. Haltbarkeit ebenfalls.

Der ist so gut, der hätte sich einen eigenen Namen verdient. Ob 'Gucci Leather' oder 'Gucci Cuoio Uomo', oder sonstwas. Guilty hat hier nix verloren.

Hätte meiner Meinung nach das Zeug zum Klassiker. Wird nur vermutlich 94,3% der Mitglieder hier Lichtjahre zu streng, unsüß und zu wenig flauschig sein.
Shame.
Das ist von der Idee her das absolute (unintended, yet fitting wordplay) Gegenteil, Erzfeind und Adversary von allem, wofür DHI je gestanden hat. Der ist kein geschminktes Mädchen. Der ist derjenige, der Ebendieses (absichtlich in groß geschrieben) im Arm hält. Und niemand sich traut, schief hinzuschauen :D
PS: Sorry für die Überlänge. Got carried away.
PS2: Hab mir den Kommentar gerade nochmal durchgelesen. Ich hoffe, ich bekomme zumindest einen Polemik-Pokal. Hab doch bissl dick aufgetragen :DD
23 Antworten
Flakon 7.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 8.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    16 Auszeichnungen
Warning! Contains maybe explicit words ;)
Fuck! Leder! Ludenleder voll in die Fresse. Ohne Vorwarnung, ohne Verlauf. Dazu Benzin. So riecht meine alte luftgekühlte Maschine, wenn ich sie über die Landstraße jage. Chuck Norris in Flaschen, erst mal eins auf die Zwölf und dann schaun mer mal ob der Träger noch steht, har har :)) Das is was fürs Ace Café London, mit dem Caféracer hin bollern und der Tag ist dein Freund.

Spontane Eingebung: Den vergleichst du jetzt mit einem ähnlichen Duft, was war das nochmal? Genau! Tom Ford Grey Vetiver. Der fängt zwar spritzig zitrisch an, aber dann kommt dieser rauchige Vetiver wie beim Absolute. Nur dass der Absolute brutaler, ehlicher ist.

Nächste Spontaneingebung: Den Antaeus von Chanel auch noch parallel drauf, das ist auch so ein Klopper, der keine Gefangene macht. Gleiche Familie, aber, der Absolute ist der Antaeus für Erwachsene, har har, und das will was heißen.

Zu mehr Details fragen Sie meinen Arzt oder Apotheker. Ich hab das Zeug noch drauf, rechts am Arm den Absolute, links innen den Grey Vetiver, links vorne außen den Antaeus. Die Kombi probiert ihr aus, das ist das was mich jetzt außer Gefecht setzt ;))

Geiler Scheiß.

PS:
Nachtrag am nächsten Morgen. Hab ich das gestern geschrieben? ;) Ok, dann akzeptiere ich den Polemikpokal ;)
Aber es fehlte im Bericht noch die Bewertung von Haltbarkeit etc., also:
+ Da ich es immer noch rieche, ist die Haltbarkeit gut
+ Die Sillage ist auch gut
+ Der Flakon ist gar nicht mal sooo schlecht. Die Farbe passt ;)
7 Antworten
Flakon 5.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 9.0/10
Duft 9.0/10
Erstklassiger Kommentar    19 Auszeichnungen
Welcome back GUCCI
GUCCI hatte ich als Marke ehrlich gesagt nicht mehr so auf dem Schirm. Modetechnisch hatte ich mir vor ein paar Monaten zwar mal ein Basecap im klassischen Gucci Muster gegönnt, aber ansonsten werde ich das Gefühl nicht los, GUCCI ist derzeit nicht so wirklich angesagt.

Was Düfte angeht gilt dies meiner Ansicht nach umso mehr!
Die letzten Jahre ist da nur noch langweiliges Mainstreamzeugs rausgekommen. Die Produktion des uralten Klassikers GUCCI I - von dem ich glücklicherweise noch eine fast volle 100 ML Flasche gebunkert habe - hatte man ja irgendwann eingestellt. Vermutlich war er zu gut und passt nicht ins aktuelle Duftportfolio des Hauses.

Sämtliche GUCCI Guilty (schon den Namen finde ich blöd und albern!) Versionen finde ich langweilig, einheitsbreimässig und nichtssagend. Entsprechend gering mein Interesse am neuen GUCCI Guilty Absolute.

Durch einen Zufall konnte ich den Duft nun im Ausland testen, wo er vor dem offiziellen Deutschlandrelease teilweise bereits erhältlich ist.

Und was soll ich sagen? Voll auf die 12!!! Gucci Guilty Absolute ist genau (!) mein Ding - jedenfalls trifft er meinen momentanen Geschmack! Für mich Liebe auf den ersten Blick!!

Die Kopfnote 'knallt' bereits richtig rein: dunkel, kräftig und es riecht nach Leder!! Richtig teures feines Leder, mehr Wildleder, leicht bitter und markant. Dazu gibt es eine herbe Frische von Vetiver, die aber sehr gedimmt und ebenfalls dunkel für mich rüber kommt. Und er hat etwas 'medizinisches', so ein Hauch von Desinfektionsmittel - aber alles passt sehr cool zusammen.

Unmittelbar danach wird es holzig, leicht krautig - das Leder bleibt und der Duft ist richtig schön würzig!!

Ich nehme ein bisschen eine Art 'Benzinnote' wahr, dazu auch Patchouli - der aber nicht zuuu intensiv oder dark in Erscheinung tritt. Insgesamt ist der Duft NULL süß (was ich klasse finde und ihm gut steht!).

In der weiteren Duftentwicklung passiert nicht mehr viel, alles wird lediglich etwas weicher und auch das Leder dimmt sich noch etwas mehr in einen feineren Bereich ab.

Für mich persönlich hat der Duft das Zeugs zum Signatureduft (ausser vielleicht an sehr warmen Tagen!). Er fällt auf, hat für mich absolute Nischenqualität und richtig richtig Charakter!!

Ich kann mir vorstellen, dass viele den Duft gar nicht mögen und er sehr polarisiert. Genau das finde ich gut!

Endlich mal wieder kein langweiliger Crowdpleaser von einer Designermarke, sondern ein männlich herb und richtig fett riechender Charakterduft. Für meinen Geschmack verströmt er einen richtig sexy Vibe, er duftet definitiv 'anders' als das meiste was man ausserhalb von Nischendüften so kennt - und er verströmt ein bisschen eine 'dunkle und verbotene Aura'.

SILLAGE und HALTBARKEIT finde ich beide deutlich überdurchschnittlich!! Nach 6-8 Stunden ist er immer noch deutlich wahrnehmbar. Im Vergleich zu den meisten heutigen Neuerscheinungen ist das wirklich sehr gut!

Einzig den Flakon finde ich recht lahm. Es ist eben derselbe Gucci Guilty Flakon wie auch die anderen (die fand ich immer schon ein wenig dürftig!). Deckel und Flasche muten auf mich insgesamt etwas minderwertig an.

Umso mehr überrascht mich aber der Inhalt! Der Duft ist meiner Meinung nach die vielleicht beste Neuerscheinung im Designermainstreambereich bisher in diesem Jahr (ja wir haben erst März 2017 - aber es gab schon etliche weniger interessante Duftneuerscheinungen).

Selten habe ich mir sooo schnell noch am selben Tag des 'Erstschnupperns' eines neuen Dufts gleich eine Flasche gekauft - und ich bereue es bisher nicht!!

GUCCI Guilty Absolute hat richtig was! Und endlich hat auch GUCCI dufttechnisch wieder was auf den Markt gebracht, was man locker als hochwertig und überaus gelungen bezeichnen kann.

I love it!!!!
13 Antworten
Flakon 6.0/10
Sillage 4.0/10
Haltbarkeit 4.0/10
Duft 7.0/10
Erstklassiger Kommentar    8 Auszeichnungen
Es geht bergauf
Sehr gespannt war ich auf den neuen Gucci-Duft.

Nach Meilensteinen wie Gucci I, Envy oder Rush hat dieses Haus leider nichts mehr auf die Reihe gebracht. Die letzten Kreationen Made to Measure oder Guilty-Ableger waren "absolute" unterirdisch - und selbst das ist noch geschmeichelt.

Umso erfreulicher, dass sich Gucci wieder auf alte Tugenden berufen hat und doch noch gute Parfumkreationen erschaffen kann. Vielleicht hat man auch deshalb Herrn Morillas verpflichtet, der ja tendenziell eher gute Düfte zu lancieren in der Lage ist.

Gucci Absolute ist abolut düster - cooles Wortspiel...:) Etwas erinnert mich der Duft an eine Mischung aus Bentley Intense und Bentley Absolute. Ich rieche viele edle Hölzer, gemischt mit viel Zypresse, Patchouli und Leder. Alles Noten, die man erstaunlich gut rausriechen kann.

Einen krassen Duftverlauf kann ich nicht erkennen. Der Duft wird zwar am Ende deutlich balsamischer, was am Patchouli-Ausklang liegt. Sehr linear, ohne überraschende Wendungen aber jedoch von Anfang bis Ende, die Überraschung oder gar Wendung bleibt aus. Ist das schlecht? Nein, der Duft ist interessant und ich kann die Guilty-DNA nicht erkennen.

Was ich nicht so schön finde, sind Haltbarkeit und Sillage. Vielleicht sind diese auf einer anderen Haut anders, bei mir jedoch eine mittlere Katastrophe. Der Name Gucci Guilty Cologne wäre hier treffender.

Alles in allem ein toller Schritt von Gucci zumindest in die richtige Richtung.

Für den Duft würde ich 80-90% geben, Haltbarkeit und Co bei ca. 40%. Insgesamt für mich eine 70%-Wertung. Passt zwar mathematisch nicht ganz, diese Zahl 70% erscheint mir aber hier gerecht...:)
8 Antworten

Statements

HaraldK vor 56 Tagen
Wow. Impressive. Totale Überraschung. Null Luschen-Guilty/Flanker. Herb-trockener, holziger Lederduft. Hätte eigenen Namen verdient. Toll!+21
Flakon 7.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.0
4 Antworten
Schücha vor 113 Tagen
Animalisches Leder+"Benzinnote"+Vetiver= Gucci Guilty Absolute. Nur für gestandene Männer/Frauen. So sollte Dark Rebel eigentlich riechen ;)+15
Flakon 7.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 9.0
6 Antworten
KC2503 vor 54 Tagen
"Kommst Du wohl zurück ins Bett , ich habe für heute alle Termine abgesagt..." ruft meine Frau aus dem Nachbarzimmer!+14
Flakon 8.0
Sillage 9.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 10.0
Jens123 vor 56 Tagen
Marketing, Gucci: "Jetzt bringen wir mal 'nen animalischen Autoreifen raus". Respekt für Anti-Trend, daher keine Bewertung - nicht gefällig.+13
4 Antworten
Yatagan vor 53 Tagen
Oooooooooh! Spooky! Ledrig, rauchig, animalisch, würzig, aber auch synthetisch. Alles in allem sehr gut gemacht und mutig - oder Kalkül?+12
Flakon 7.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.0
5 Antworten
Rickey vor 34 Tagen
Herzlich Willkommen bei A.T.U.+11
1 Antwort
Achilles vor 46 Tagen
Der Hype geht völlig an mir vorbei. Seelenloser,monothematisch-medizinischer Lederlangweiler. Grenze zu ekelhaft. Hab mehr erwartet...+10
Flakon 8.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 2.5
3 Antworten
Seejungfrau vor 49 Tagen
Weicher,uralter Lederhandschuh-
viel erlebt,verschrammt,alles in sich aufgesogen-
Holz/Lederfett/Patchouli/Tabak/Abgas
rauh_herb_unisex+9
Sillage 7.0
Duft 7.5
5 Antworten
Snoop vor 37 Tagen
Terre d'Hermes unter dickem Leder. Wesentlich besser als das doch arg durchschnittliche Guilty pour Homme.+8
Duft 7.5
2 Antworten
uncertainty vor 40 Tagen
Carbone de Balmain auf der GoKart-Bahn. Höchstgeschwindigkeit 5 km/h.+8
Ineke89 vor 50 Tagen
Auf meiner Haut bitter, medizinisch und streng, penetrant nach verbranntem Autoreifen+ Lederjacke eines Mannes, der zu faul zum Duschen ist.+8
Flakon 7.0
Sillage 10.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 0.5
2 Antworten
Speedking79 vor 54 Tagen
Letztens meinen Arbeitskollegen gefragt wie er den Duft auf meiner Hand findet Er so "Ich rieche nur die Lederjacke die Du trägst" GEKAUFT!!+8
Flakon 8.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 10.0
1 Antwort
Gumschel vor 55 Tagen
Cool! Endlich nach Reifen und Benzin riechen, ohne sich die Hände schmutzig zu machen. Ich bin gespannt...+8
Flakon 5.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 2.5
1 Antwort
DaveGahan101 vor 91 Tagen
Ein unglaublicher Wandel zu d. anderen Guilties,wie wenn nach Joop Homme Black Afgano gekommen wäre;-)! Herb, maskulin, animalisch-säuerlich+8
Flakon 7.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 7.5
2 Antworten
BigB vor 18 Tagen
Penetranter, etwas künstlich wirkender Ledergeruch mit einer drückenden Penetranz. Sorry, aber absolut nicht meins.+7
Flakon 8.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 5.0
1 Antwort
Smitty vor 26 Tagen
...dass ich noch 'ne heisse Affaere mit dem Stallmeister der Queen haben werde! Ein Sprueher Guilty Absolute und ich bin schuld, absolut!+7
1 Antwort
Grasse1988 vor 34 Tagen
Boxenstopp der Formel 1.
Bolide fährt ein - Reifenwechsel in 3,8 Sekunden.
Schulterklopfer auf die Lederkluft - Kavaliersstart ...+6
Flakon 8.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 7.5
Bardh92 vor 38 Tagen
Extrem starker Ledergeruch, sehe keinen Mann, der diesen Duft tragen könnte, er ist zu stark und vollkommen unnötig. Geldverschwendung !+6
Flakon 8.0
Sillage 10.0
Haltbarkeit 10.0
Duft 3.0
2 Antworten
Daniel29 vor 48 Tagen
Tolle Ledernote im Vordergrund,definitiv kein Kunstleder:) Lässt andere Duftnoten jedoch nicht so zu Geltung kommen,Parfüm wirkt unvollendet+6
Flakon 8.0
Sillage 9.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 7.0
1 Antwort
AndreasK vor 49 Tagen
Ersteindruck: klarer, transparenter Duft. Das Leder kommt nicht schwer oder süß, sondern luftig. Eher etwas für die helle Jahreszeit.+6
Flakon 6.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 7.5
Slobodan vor 53 Tagen
Duckt Euch Ihr Luschen, der hier ist nichts für Saftlutscher, ultramaskuline Lederbenzinbreitseite. Born to ride!+6
Flakon 5.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 9.5
2 Antworten
Ajlen vor 54 Tagen
Leder-Brett mit ultracooler Benzin-Note auf würzigen, leicht lakritzartig-süßem Unterbau.
Sehr gelungen, kommt auf die Merkliste!+6
Flakon 7.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.5
3 Antworten
Bellemorte vor 105 Tagen
Nochmal Pferdestall, hier mit Lagerfeuer vor der Tür: Leder, Holz, Rauch und Stall samt Tieren und Ausdünstungen. Ich mags, mein Umfeld??:-D+6
Flakon 7.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 7.5
1 Antwort
TimBussy vor 34 Tagen
das könnte ohne übertreibung auch ein waschechter Amouage sein! die ersten 5 min. überfordern zwar, danach durchaus tragbarer rauch/holzduft+5
Cappellusman vor 48 Tagen
Mutig für die heutige Zeit, denn ein sehr kräftiger Duft ohne Oud. Leider arg synthetisch und mit null Entwicklung.+5
Flakon 7.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 6.5
4 Antworten
Ambassador vor 49 Tagen
Bepanthen Salbe riecht auch so.+5
2 Antworten
Elisa vor 52 Tagen
Meisterwerk! Dieser Duft wird mal ein rares Sammlerstück sein, sollte er irgendwann nicht mehr hergestellt werden, das prophezeie ich...+5
1 Antwort
JU1993 vor 63 Tagen
Love or Hate - bin noch zwiegespalten :D Fängt heftig an, wird zusehends angenehmer, bleibt kantig. Hat definitiv Cojones, das Zeug ;)+5
Flakon 8.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.0
3 Antworten
BossArmani vor 108 Tagen
Sehr balsamischer Duft, angenehm würzig. Bisschen bei Bottega abgeschielt.+5
Flakon 8.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 7.5
Tester2015 vor 139 Tagen
Letzte Chance aber jetzt wirklich

Edit: auf Gucci.com schon erhältlich+5
Flakon 9.0
Flanker vor 4 Tagen
Riecht wie die alte Gummi-Unterbuxe von Batman, noch leicht angesengt vom letzten Kampf-Einsatz gegen Joker. Urrrgh+4
Flakon 6.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 3.5
3 Antworten
Ergoproxy vor 34 Tagen
Garage von CdG light und für mich dann doch zu nett. Synthetisch, leichte Benzinnote, wird dann recht schnell leise und austauschbar holzig.+4
Sillage 6.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 7.5
4 Antworten
JoT vor 66 Tagen
Oller Pferdesattel inkl. Stall. Etwas Oldschool, aber das mag ich ja. Der fällt auf jeden Fall aus der Reihe der aktuellen "Mainstreamer".+4
Duft 9.0
Gentilhomme vor 82 Tagen
Animalisch-Holziges Lederodeur der alten Schule. Ein adäquater Ersatz für das Legendäre TED LAPIDUS pour Homme aus den späten 70ies+4
Flakon 6.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.0
1 Antwort
Parfumonator vor 139 Tagen
Zypresse und Leder...könnte ja auch in die Richtung Royal Vintage gehen:-) schön wäre es.+4
Whadelse89 vor 36 Tagen
Das Encre Noire der Lederdüfte,mit ähnlichen Attributen (monothematisch,synthetisch,mit gefälliger note,ähnlich dunkel.Mal was anderes, Top!+3
Flakon 8.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 10.0
5 Antworten
Rebelstar vor 39 Tagen
"AdP Colonia Leather" lässt grüßen... - Nicht schlecht. Aber auch nicht notwendig.+3
3 Antworten
Waterbubbles vor 48 Tagen
Halb so wild... Einfach ein markanter Lederduft + Tannen- und Wacholder Nuancen. Und zum Glück mit ordentlich Sillage also Wumms.+3
Duft 8.5
1 Antwort
DonLeBon vor 50 Tagen
Alte Ledersitze, Tankstelle, neue Reifen. Fahrenheit ist wieder da!+3
Duft 6.0
2 Antworten
Igli vor 55 Tagen
Riecht nach richtigem Kerl,der in einem neuen Auto sitzt.In einem Mustang mit Ledersitzen,das Fenster offen,von draussen der Duft v Zypresse+3
Flakon 8.0
Duft 10.0
2 Antworten
Spruehdeau vor 55 Tagen
Und der krasse Stoff ist tragbar, weil er recht schnell von Patchouli eingebettet wird. Sonst müsste man den Mechaniker oder Arzt rufen :))+3
Flakon 7.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.0
TheScenter vor 7 Tagen
Für alle die gerne danach riechen möchten, gerade mit Handschuhen die Reifen gewechselt zu haben. Bizarr.+2
Duft 3.5
Abmuko vor 17 Tagen
Alt Männer Parfüm, einfach zu herb leider ist Gucci nicht das was es einmal war.+2
Flakon 6.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 1.0
4 Antworten
StylR vor 45 Tagen
Stark, ledrig, holzig, anfangs auch etwas stechend, dennoch finde ich ihn schön. So stelle ich mir einen lederduft ohne schnickschnack vor!+2
Flakon 8.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 9.0
2 Antworten
Parfummaster vor 50 Tagen
Einer der besten releases 2017. Das unterschreibe ich sofort. Ein ledriger, holziger und gummiartiger Autoreifen - Duft mit guter H & S;):)+2
Flakon 10.0
Sillage 10.0
Haltbarkeit 10.0
Duft 9.0
Zauber600 vor 52 Tagen
Schwarz-ledriges lineares Fahrenheit .. ähnelt (ohne Himbeere ) La Yuquawam und Tuscan Leather. Interessant .. gut gemacht!+2
Flakon 7.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 7.5
2 Antworten

Einordnung der Community


Bilder der Community

Beliebt Gucci

Gucci pour Homme II (Eau de Toilette) von Gucci Gucci pour Homme (2003) (Eau de Toilette) von Gucci Rush von Gucci Guilty von Gucci Guilty pour Homme (Eau de Toilette) von Gucci Envy for Men (Eau de Toilette) von Gucci Flora by Gucci (Eau de Toilette) von Gucci Gucci by Gucci (Eau de Parfum) von Gucci Gucci by Gucci pour Homme (Eau de Toilette) von Gucci Envy (Eau de Toilette) von Gucci Gucci Eau de Parfum von Gucci Gucci Première (Eau de Parfum) von Gucci Rush 2 von Gucci Bamboo (Eau de Parfum) von Gucci Gucci by Gucci Sport pour Homme (Eau de Toilette) von Gucci Guilty Black von Gucci Made to Measure (Eau de Toilette) von Gucci Gucci Eau de Parfum II von Gucci Flora by Gucci Gorgeous Gardenia von Gucci Guilty Black pour Homme (Eau de Toilette) von Gucci