Maja 1918 Colonia

Maja (Colonia) von Myrurgia
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.3 / 10 85 Bewertungen
Ein Parfum von Myrurgia für Damen, erschienen im Jahr 1918. Der Duft ist würzig-blumig. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Blumig
Holzig
Grün
Frisch

Duftnoten

GartennelkeGartennelke RosengeranieRosengeranie JasminJasmin RoseRose
Bewertungen
Duft
7.385 Bewertungen
Haltbarkeit
7.360 Bewertungen
Sillage
6.955 Bewertungen
Flakon
6.462 Bewertungen
Eingetragen von TVC15, letzte Aktualisierung am 19.04.2024.
Wissenswertes
Der Duft wird auch unter der eigenständigen Marke Maja España vertrieben. 2011 erwarb die Grupo Grisi die Lizenzrechte.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Maja (Extracto) von Myrurgia
Maja Extracto
Maja (Eau de Parfum) von Myrurgia
Maja Eau de Parfum
Maja (Loción) von Myrurgia
Maja Loción
Maja (Eau de Toilette) von Myrurgia
Maja Eau de Toilette
Maja (2018) (Eau de Parfum) von Grisi
Maja (2018) Eau de Parfum
Ambush (1955) von Dana
Ambush (1955)

Rezensionen

9 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Preis
9
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
9.5
Duft
Helena1411

104 Rezensionen
Helena1411
Helena1411
Top Rezension 38  
Wenn sie diesen Tango hört…
… vergisst sie die Zeit.

Dann schweben ihre Füße leicht zu der altbekannten Melodie über das schon ein wenig stumpf gewordene Parkett. Sie riecht die voll aufgeblühten, roten Rosen unter dem Fenster der Tanzschule in Buenos Aires, die ihren betörenden Duft ungezähmt und wild zu den leidenschaftlichen Takten des Tangos in die Räumlichkeiten strömen lassen.
Sie fühlt die Hände ihres Tanzpartners Carlos, der den gleichen Namen trug wie der Sänger des von ihr so geliebten Tango-Liedes, an ihrem Körper, riecht den sanften Seifenduft, der ihn immer umgab und den sie so sehr mochte, riecht, wie sich in ihren Schritten und Drehungen genau dieser Seifenduft verwob mit dem vollblütigen Geruch der rassigen Rosen.
Sie tanzt in ihrer kleinen Wohnung, tausende von Meilen von Buenos Aires entfernt, behende, als trüge Carlos sie weiterhin durch die Ochos, die von den Frauen getanzten Achten des Tangos, sie riecht den Duft der Erinnerungen an Seifen und Rosen und würzigen Nelken.
Genau der Nelken, die im Tanzsalon in den kunstvoll verzierten Vasen auf den feinen Tischchen am Rande der Tanzfläche arrangiert wurden, und sich in den Duft aus roten Rosen und feinster Seife mischte, wodurch sich eine tiefe Würze in die Melancholie des Tangos hineinschlich.
Nur Carlos und sie, inmitten anderer sie bestaunender Paare, eins miteinander, leidenschaftlich, verschmelzend, und doch nur bis zum letzten Takt, bis zum Ausklingen der Melodie. Mit dem letzten Ton trennten sich ihre Körper, richtete sich ihre Aufmerksamkeit auf ihre Schülerinnen und Schüler, wurden sie wieder zu den beiden Tanzlehrern, die sie eigentlich waren, nicht die in einem Rosen-Seifen-Gewürznelken-Traum bei sich verzehrenden Tangorhythmen umfangenden Liebenden, die sie von ganzem Herzen gerne gewesen wären.
Und wenn sie abends nach Hause ging, haftete immer noch der Geruch der verführerischen Rosen und würzigweichen Nelken sowie der Duft von Carlos Seife an ihren Kleidern, die sie ganz nahe an ihrem Bett zum Glätten aufhing, um den Duft auch ja die ganze Nacht bis in ihre Träume hinein riechen zu können.

Und so tanzt sie bis zum letzten Klang von „Mi Buenos Aires Querido“, bis ihre alten Füße und Beine anfangen zu schmerzen, ihre von den vielen Jahrzehnten faltig gewordenen Hände langsam wieder herabsinken und ihr in Erinnerungen schwelgendes Gesicht wieder stumpf in sich zusammensinkt.

Wo sie hier nur ist, das weiß sie nicht mehr. Wer da gerade einfach in ihr Zimmer kommt und ihr eine Tasse Tee hinstellt, auch das kann sie nicht sagen.
Sie meint, ihr eigener Name sei Maja, aber so ganz sicher ist sie sich auch da nicht mehr.

Aber sie weiß um Carlos. Und den Tango. In Buenos Aires. Und den wunderbaren Duft nach Liebe, Verlangen, Freiheit und Sehnsucht.

Sie lächelt.
67 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Florblanca

1143 Rezensionen
Florblanca
Florblanca
Top Rezension 18  
Maja ist und bleibt Myrurgia!
Lange, sehr lange ist es her, als ich mit diesem Rasseweib das erste Mal konfrontiert wurde. Um genau zu sein über 33 Jahre. Ich flog damals das allererste Mal nach Ibiza, allein, um zwei Wochen Urlaub zu machen. Es war eine spontane Entscheidung, heute würde man es Last-Minute-Urlaub nennen.

So war ich auch nicht komplett mit allem ausgestattet, was man so im Urlaub benötigt. Ich hatte keine Sonnenmilch mit und ging am ersten Tag schon in eine spanische Drogerie. Ich schaute mich in den Regalen um und probierte auch hier und da Düfte aus. Viele kannte ich aus Deutschland, doch diesen schwarz-rot verpackten mit Blüten und einer Flamencotänzerin geschmückten Duft kannte ich nicht. MAJA!

Obwohl Maja etwas von einem Chypre hat, würde ich den Duft nicht als Chypre einstufen. entgegen der Darstellung hier, hat Maja auch eine Pyramide!

Die Kopfnote ist - und mir drängt sich hier wieder Shalimar auf - recht herb und leicht bitter, beinahe maskulin, was eindeutig auf Vetiver zurückzuführen ist. Doch im Gegensatz zu Shalimar, dauert es bei Maja maximal 15 Minuten, bis das Herz sich entfaltet.

Und das ist ein Traum schlechthin!!! Blüten, Blüten, Blüten, Blüten, Blüten - in einer Fülle und einer Intensität, wie man sie bei einem so hellen Wässerchen kaum erwarten könnte. Und obwohl ich weder Patchouli noch Gewürznelke oder Muskat wahrnehme, alle sind da! Patchouli verleiht den Blüten Volumen und Süße, zeigt hier die schöne Seite, nicht die erdige, muffige, und die Gewürze geben ihnen die Kraft. Und obwohl hier keine Vanille und auch kein Sandelholz enthalten ist, ist der Duft weich, rund und cremig. Die Blüten kommen kraftvoll aber keinesfalls stechend oder schwülstig zur Geltung.

Was ich teste, ist nicht die aktuelle Version, sondern eine ältere, wohl noch unter Myrurgia entstandene. Ein hübscher kleiner Mini, den ich von einer ganz lieben parfumo Userin bekommen habe (sie weiß, wer gemeint ist). Großes Dankeschön dafür. Ich werde auf jeden Fall versuchen, einen Vintage zu ergattern, aber auch die neue Version erwerben, um beide im Vergleich testen zu können.

Denn Maja ist Geschichte, sie entstand 1918 und hat den Erfolg von Myrurgia maßgeblich beeinflusst. Daher hat sich Puig nach der Übernahme von Myrurgia 2001 entschlossen, diesen Duft auch weiterhin und auch unter der Marke Myrurgia anzubieten.

In der Basis wird Maja butterweich und cremig, warm und unsüß, ist temperamentvoll und gleichzeitig von einer gewissen Melancholie geprägt - genauso wie der Flamenco, der mit viel viel Temperament und Emotion Geschichten erzählt, die meist sehr melancholisch oder gar dramatisch sind und viel mit Liebe zu tun haben.

Die Sillage ist phänomenal und die Haltbarkeit sehr gut. Maja ist ein überwältigender Duft, der keinen Vergleich mit großen französischen Düften zu scheuen braucht.

Der Verkauf im Billigsegment ist m. E. ein Verbrechen, denn dieser Duft verdient mehr Beachtung und Wertschätzung, als ihm derzeit zukommt!
*
Nachtrag 5.1.2012: Heute ist der große 200ml Vintage Flakon bei mir eingezogen und vor wenigen Wochen ein kleiner Flakon der "Nueva Maja", der neuen Maja. Der Unterschied ist frappierend! Nueva Maja ist ein gefälliger, recht flüchtiger und leichter Flankierer von Maja und erreicht deren Stärke und Duftigkeit in keinster Weise. Maja selbst ist wundervoll. Im Originalduft kann ich jetzt sogar die Gewürznelke wahrnehmen, die im Mini fehlte. Herrlich. Diesen Duft werde ich im Winter, Frühjahr, Sommer und Herbst geniessen, bis er leer ist. Und das kann angesichts der 200 ml lange dauern...
*
Nachtrag 14.3.2013: Inzwischen habe ich auch das Extrait von Nueva Maja und muss feststellen, dass es sich sehr stark vom EdT unterscheidet. Es ist cremiger und weicher, hat aber auch eine seifige Note, die das original Maja nicht hat. Anhand einer Myrurgia Preisliste aus 1964 konnte ich inzwischen feststellen, dass Maja und Nueva Maja gleichzeitig verkauft wurden und dass es sich um zwei verschiedene Düfte handelt. Ich werde also Nueva Maja entsprechend einreichen und erneut testen und kommentieren.
13 Antworten
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Turandot

834 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 12  
Melancholische Schönheit
Ich habe bei Parfums schon alle möglichen (und vielleicht auch unmöglichen) Beschreibenungen oder Vergleiche benutzt. Mal die Farbe, mal Musik, mal der optische Typ Frau, oder der Anlass, zu dem der Duft passen könnte, aber bei Maja drängt sich geradezu eine neue Variante auf: Die ideale Trägerin von Maja hat eine tiefe, weiche und erotische Stimme. Ein Timbre, das einem eine Gänsehaut verschafft. Das ist mir bei keinem Duft bisher passiert, dass ich den Charakter des Parfums "höre".

Maja ist ein dunkler, herber und doch weicher Duft, dessen Thema zwar eine dunkelrote Rose ist, aber durch die Gewürze bekommt die Eleganz der Königin der Blumen einen etwas verruchten Touch. Das steht ihr ausgezeichnet.

Auch Patchouli hat bei Maja eine besondere Aufgabe, denn es verleiht dem bis dahin schon wunderschönen Duft eine melancholische Seite. Joe hat auf den Tango verwiesen. Er hat recht. Vielleicht passt sogar der portugiesische Fado noch besser zu dieser Stimmung, z.B.

http://www.youtube.com/watch?v=KcqVrDOWGoI&feature=related

Ich kannte Maja natürlich auch von früher und die Seife gönne ich mir hin und wieder. Und ich stelle fest, es gibt kaum ein Parfum, bei dem die Seife so identisch mit dem Duft des Parfums ist, wie bei Maja. Meist ahnt man eher zu welchem Parfum ein Stück gehört. Das passt zwar, ist doch aber selten so übereinstimmend.

Bleibt noch festzuhalten, dass Maja natürlich den Zutaten entsprechend eine gute Sillage und eine ebenso gute Haltbarkeit hat. Es ist sehr traurig, dass der Duft in unseren Geschäften so ein trauriges Dasein führt. Und ich gestehe, dass ich nicht wusste, wieviele Parfums es von Myrurgia gibt. Ich danke Florblanca sehr, dass sie meinen Dufthorizont ein weiteres Mal erweitert.
5 Antworten
5
Flakon
7.5
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
Furo

25 Rezensionen
Furo
Furo
Sehr hilfreiche Rezension 15  
1921 eine sanfte Alternative
Heute mal einer meiner heimlichen Lieblinge der klassischen Düfte, die nicht all zu geläufig sind, ausser im Parfumo natürlich.

Eigentlich dürfte klar sein das die Duftpyramide nicht so ganz vollständig ist.

Hier der Versuch einer Annäherung:

Kopfnote: Zitrone, Neroli, Melone, Muskat, Nelke

Herznote: Geranie, Veilchen(?), Maiglöckchen, Rose, Gewürznelke

Basisnote: Patchouli, Moschus, Vetiver, Coumarin
Bei mir kommt Maja sehr schön zur Geltung, und das in einer Reichhaltigkeit die leise ist, und mit der Zeit immer facettenreicher wird. Sie startet frisch hesperid mit Neroli, Muskat, Melonenanklängen und leicht bitterer Zitronenschale. Eben diese zitrischen Noten werden mit einem Male mit Muskat und einem Nelkenakkord unterstützt. Fast wie in einem Bolero der lediglich mit Fagot und Trommel startet und die Grundmelodie vorgibt. Der Rest blitzt zu Anfang immer nur kurz auf um sich dann immer wieder zu melden, bis auf einemal gibt eine schwindelmachende Nelke inclusive ihrer Gewürzschwester die erste Stimme an. Ich mag diese leichten narkotischen Anwandlungen in meinen Parfüms. Im Background spielt da auch ein Maiglöckchen und noch ein kleiner grüner Ton, vielleicht Veilchen und Geranium den ich nicht so genau zu bestimmen vermag, die Triangel. Der Grundakkord wird von Patchouli und einem frischen Vetiver verstärkt durch einen leisen Rosenhauch mit Moschus, zum Hauptthema.

Eigentlich ist Maja der einzige Orientale den ich so frisch kühl erlebe. Keine dumpfe Schwere, sondern ein leichtes Schweben, das auf und ab schwingt. Maja stammt von 1921 und erscheint mir so frisch und jung wie ein zeitgenössischer Sommerduft, nur viel gehaltvoller, mit einem feinen Tembre das vielen moderneren Düften abgeht. Das macht sie auch so elegant und beschwingt. Ich denke sie gehört zu den Ladys die niemals altern, und selbst mit 90 noch jugendlich wirken mit einem koketten wachen Charme.

Mich macht sie gutgelaunt und gibt mir eine gewisse frohe Distanz zu Staub und Hitze im Sommer, wie eine kühle Brise im Halbschatten. Auf meiner Haut bleibt sie eigentlich schön nah bei mir, aber das über Stunden.

Probiert es aus sie lacht euch an, bestimmt.
3 Antworten
10
Haltbarkeit
10
Duft
Medusa00

802 Rezensionen
Medusa00
Medusa00
Hilfreiche Rezension 17  
Der Flamenco unter den Düften
Alter Falter ist das ein Duft! Ich habe erst mal die Ohren angelegt und das bei nur einem Tropfen aus dem Mini, welchen mir Lilienfeld (danke nochmals) geschickt hat. Und wenn ich die Ohren anlege (habe keine Segelohren), dann will das was heißen. Mein lieber Scholli, hier wird ja der Fuchs in der Pfanne verrückt!
Ich sehe sie richtig vor mir, die spanischen Flamenco Tänzer. Glutäugig, schwarzhaarig. Ehabenen Hauptes, donnernden Steppschrittes. Ich liebe Flamenco, aber jedes Mal habe ich das Gefühl. Der Tanz ist zwar leidenschaftlich, aber irgendwie auch melancholisch oder melodramatisch. Ist das so oder beschleicht mich nur jedes Mal das Gefühl?
Maja ist genauso. Eröffnet mit einer fast herben, dunklen und würzigen Wucht. Die Sénora stampft auf und zeigt es ihrem schwarzgegelten Partner. Bei dem Tanz frage ich mich auch stets:"Wer hat denn nun hier die Hosen an?" Bei Maja auf jeden Fall sie! Wuchtig, ein wenig düster geht´s weiter. Mit einer ziemlich bizarren Rosennote im Herzen.
Unsüß, würzig, ein bißchen strange und grün ist die Basis. Sie klatscht ihm den Fächer um die Ohren. Hätte ich nicht schon soviele Wummser in meiner Sammlung, wäre Maja ein absoluter Wunschkandidat, obwohl ich das blanke Gegenteil einer glutäugigen, schwarzhaahrigen Spanierin bin. Aber Temperament habe ich auch. Ich stampf mal mit dem Fuß auf. Olé!
13 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

13 kurze Meinungen zum Parfum
SchatzSucherSchatzSucher vor 3 Jahren
7
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8.5
Duft
Leuchtende Blüten im warmen Spätsommerwind, feine Hölzer und Gewürze. Herbe südländische Schönheit mit Temperament und Anmut.
15 Antworten
Helena1411Helena1411 vor 2 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
9.5
Duft
HN: Es räkelt sich vollblütig die Rose..
HN:.im würzigcremigen Seifen-Nelkenbad..
B:.einzelne Blütenblätter treiben m. Seifenperlen vorbei
40 Antworten
FloydFloyd vor 4 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
1918
Sie kleidet sich
In Seifenzauber
Aus ihrem Fenster schäumen
Trock'ne Blüten, die träumen
Herbwürzige Nelken
Auf die Hinterhofmauer
16 Antworten
MörderbieneMörderbiene vor 3 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Entfernt sich doch etwas von der typischen Gewürzseife.
Klassische Chypre-Textur mit deutlichem Nelken-Einschlag.
5 Antworten
JoschJosch vor 5 Jahren
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
7
Duft
Als Vintage: Heuernte mit Trockenblumen. Trotzdem: Das wunderbare Aroma der alten Seifen mag ich mehr, weil herber, trockener, heuiger...
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
Yuki68Yuki68 vor 8 Jahren
Damen-Parfum
Maja von Myrurgia Versionen
..ich hätte lieber das Vintage in der schwarzen Splashflasche mit Schraubverschluss (Bild von Florblanca)...das roch extrem gut. Das aktuelle riecht dagegen leider nahezu billig...

Bilder

31 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Myrurgia

Maderas de Oriente (Extracto) von Myrurgia Embrujo de Sevilla von Myrurgia Joya (Colonia) von Myrurgia Maja (Eau de Toilette) von Myrurgia Maja (Eau de Parfum) von Myrurgia Agua de Coimbra von Myrurgia Nueva Maja von Myrurgia Orgía (1970) (Colonia) von Myrurgia Maderas de Oriente (Perfume de Tocador) von Myrurgia Lavanda von Myrurgia Jungla (Extracto) von Myrurgia Promesa (Perfume) von Myrurgia Alada von Myrurgia Myrurgia von Myrurgia Flor de Blasón von Myrurgia Triangle von Myrurgia Maderas de Oriente (Loción) von Myrurgia Agua de Colonia 1916 - Hierba Fresca von Myrurgia Hidalgo (Cologne) von Myrurgia Oasis von Myrurgia