Enigma pour Homme
Creation-E pour Homme
2013 Eau de Parfum

Enigma pour Homme / Creation-E pour Homme (Eau de Parfum) von Roja Parfums
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.4 / 10 724 Bewertungen
Enigma pour Homme ist ein beliebtes Parfum von Roja Parfums für Herren und erschien im Jahr 2013. Der Duft ist würzig-süß. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Süß
Holzig
Blumig
Gourmand

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
Grasse-JasminGrasse-Jasmin HeliotropHeliotrop MairoseMairose RosengeranieRosengeranie NeroliNeroli
Basisnote Basisnote
CognacCognac TabakTabak BenzoeBenzoe VanilleVanille IngwerIngwer KardamomKardamom AmbraAmbra PatchouliPatchouli PfefferPfeffer SandelholzSandelholz

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.4724 Bewertungen
Haltbarkeit
8.4450 Bewertungen
Sillage
8.0406 Bewertungen
Flakon
8.8392 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.7165 Bewertungen
Eingetragen von TheDrake, letzte Aktualisierung am 02.03.2024.
Variante der Duftkonzentration
Hierbei handelt es sich um eine Variante des Parfums Enigma pour Homme / Creation-E pour Homme (Parfum) von Roja Parfums, welche sich in der Duftkonzentration unterscheidet.

Rezensionen

39 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Achilles

88 Rezensionen
Achilles
Achilles
Top Rezension 33  
The number (I cannot count to)
Es gibt sie, die wahre Parfumliebe. Für mich heißt sie Enigma pour Homme. Ich habe viele getestet und keines hat mich bis jetzt in diesen Zustand der Gewissheit versetzt, wie Enigma pour Homme. Vorerst: Die EDP-Variante unterscheidet sich zum Parfum eigentlich nur durch ihre leicht fruchtigere Aura und Spritzigkeit, insofern man das von diesem Kaliber sagen kann, das Parfum ist minimal schwerer und opulenter, der Laie wird den Unterschied kaum bemerken, das geht nur nach mehrmaligem Tragen im direkten Richten. Die Cherry-/Vanillacoke-Note ist im Auftakt bei beiden zu merken, je nach Dosierung direkte Frische aus der Flasche oder "eingekochter", reduzierter, wie wenn man Cola im Topf erhitzt um daraus Barbeque-Sauce selber zu machen. Mit 3 Spritzern ist Enigma in beiden Fällen überdosiert, mit 2 überschwänglich-well-prepared und mit einem auch noch im Nebenhaus wahrnehmbar.

In meinen Augen die vollkommenste Duftschöpfung Roja Doves, hiermit schuf er ein monumentales Meisterwerk. Es erweckt alles durch die Bank, von Leidenschaft, Sex, Liebe, Sehnsucht, Spaß, Euphorie und auch Ernsthaftigkeit, tiefer Verlorenheit bei gleichzeitigem gleißenden Licht, es evoziert alles in sich vereint und noch viele Dinge darüber hinaus, es umfasst das Gestern und markiert die Zukunft, aber vor allem den perfekten Moment. Wenn Leute davon reden, sie benutzten seit Jahrzehnten denselben Duft - was ich mir nie vorstellen konnte- so kann ich es mit Enigma pour Homme ganz sicher. Das ist das, was ich mir unter einer Signatur vorstelle, das ist vollkommene Parfumeurskunst, nichts stört, nichts kratzt, kein metallisch-chemischer Störfaktor verdrießlicher Fisimatenten-Düfte, es duftet extrem hochwertig, butterweich und in sich stimmig, präsentiert sich in exorbitanter Geberlaune - aber trotzdem nicht handzahm.

Ich weiß nicht ob ich Synästhetiker bin, aber mit geschlossenen Augen hat der Duft die Farbe von augenlichtraubendem Gold. Von ganzen Flüssen aus heißem Gold, irgendwo im alten Ägypten, von kastanienbraunem Cognac versehen mit scharfen Ingwerstreifen, frisch mit Schale ins geeiste Glas geworfen . Es duftet nach gedörrtem Edelobst und Orangenzesten, nach der erlesensten Vanille und perfektestem Heliotrop. Und dann noch dieser Tabak...Pfeifentabak womöglich, ergänzt diese sonst womöglich zu süße Perfektion aufs Trefflichste mit einer unfassbar markanten Note. Die Note wird stärker und stärker, der Duft entfaltet sich insgesamt immer mehr, opulenter, wird noch kräftiger, die Stoffe potenzieren sich mehrfach und halten eine Ewigkeit. Bis jetzt bot mir das kein Duft in dieser Intensität.
Amber schimmert dezent durch und hält sich genau so zurück, wie ich Amber mag - nicht aufbrausend, mit dezenter Ausstrahlung, die anderen Noten beschattend. In der Parfum-Variante ist Amber präsenter. Der Kick ist definitiv die süchtig machende, enigmatisch- mysteriöse, über allem schwebende Note von etwas wie: kaltem Benzin. Das habe ich vor einem Jahr noch nicht so bemerkt, aber wer weiß was ich meine, versteht mich schon. Benzin zu riechen (und ist man sehr anfällig für die Art Geruch) sprengt augenblicklich das Belohnungssystem im Gehirn, hält einen Augenblick an und verschwindet sofort. Enigma kann das bei mir auch, womit ich nun nicht sagen will, darin sei Benzin, aber der Effekt ist der Gleiche. Sonst hat das kein Parfum geschafft. Diese Kombination aus Heliotrop, viel Cognac, Vanille und Tabak ist also wie ein maßgeschneidertes Hemd, passt immer, sitzt perfekt, ich fühle mich immer wohl. Kein Wunder, diese Sucht nach der süß-würzig-warmen, satten Unendlichkeit an nie enden wollenden paradiesischen Verflechtungen, diesem unfassbar vielschichtigen Bouquet, Lage um Lage kräftiger und wundervoller. Der Rausch ist fabelhaft, die Mücke, die einen dann zufällig am Sprühort sticht, kann gerne direkt in die Betty-Ford-Klinik.

Also Roja: Herzlichen Dank! Wenn nun weitere 57362 Düfte von ihm kommen, werde ich die auch testen- da waren auch Nullnummern dabei, klar- und was interessiert mich, ob er womöglich an Megalomanie leidet? Heutzutage muss man mit so ziemlich allem lernen klar zu kommen, da ist Roja Dove nicht wirklich ein erwähnenswertes Phänomen, höchstens eine willkommene Abwechslung im ganzen Wahnsinn.
25 Antworten
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Sweetsmell75

210 Rezensionen
Sweetsmell75
Sweetsmell75
Top Rezension 28  
Not only for men ;)
Neugierig auf diesen Roja wurde ich durch den schönen Kommentar von Achilles ... Dank ihr erhielt ich zu einer Duftpost auch ein Pröbchen von Enigma pour Homme / Creation-E pour Homme (Eau de Parfum). Ganz lieben Dank dafür... somit ist das der erste Männerduft überhaupt der mich voll und ganz überzeugt und den ich sehr gerne in meiner Sammlung hätte ;)
Ja Mädels ... das dürft ihr mir echt glauben... der Duft ist nicht nur für die Männer hier ... der duftet wunderbarst auf weicher Frauenhaut :)
Kleine Info zum Duft (Netzfund!)
Geheimnisvoll und unwiderstehlich – trotzen Sie den Erwartungen!“
“Das Geheimnis des Namens (dt. Rätsel) lies mich einen Duft schaffen, der für jeden etwas anderes zu sein scheint, jedoch in sich selbst sehr bestimmt und sicher ist, obwohl er bei anderen diese Vieldeutigkeit auslöst”. -Roja Dove-
Also das er geheimnisvoll und unwiderstehlich ist kann die Sweetsmell bezeugen ;)
Wie ich den Duft wahrnehme könnt ihr gleich lesen:)
Zum Duft:
Enigma startet mit einem genialen Cherrycoke-Auftakt. So sehr ich auch schnuppere ... ich hab keine Ahnung woher diese Zusammensetzung kommt, von der Bergamotte allein sicherlich nicht. Schon die ersten Minuten haben mich überzeugt.
Weiter gehts mit blumigen Noten die sich langsam zur Cherrycoke-Note gesellen. Rosengeranie und Jasmin erzeugen kurzfristig eine leichte Muffigkeit die aber zum Glück ganz schnell verfliegt. Neroli, Rose und pudriges Heliotrop nehm ich recht deutlich wahr.
Enigma startet nun auf der Haut richtig durch. Die Cherrycoke bleibt unterschwellig noch lange zu erschnuppern und der Duft entwickelt sich langsam in eine würzig-warme Richtung.
Mit Ambra, Patchouli und einer ganz feinen nicht zu süßen Vanille gehts in die Basis. Sandelholz fügt sich holzig-cremig in den Dufverlauf. Benzoe fügt dem Duft einen balsamischen Touch hinzu. Langsam kommt die Tabaknote dazu, die dem Duft eine feine rauchige Note verleiht.
Warm, sinnlich, fesselnd ... weich und anschmiegsam. Geheimnisvolles "Rätsel" ... man kann ihm nicht widerstehen;)
Hier ist jede Note harmonisch abgestimmt. Das Gesamtduftbild ist einfach nur traumhaft. Nie zu süß, nichts piekst die Nase... ein ganz besonderer Nasenschmeichler.
Trotzdem hat er das gewisse Etwas ... das ihn einzigartig macht ... der die Riechnerven kitzelt ... ich kann es nicht sagen was es ist (evtl. sogar der Cognac denn ich als solchen nicht wirklich erkenne) was Enigma so besonders macht ... aber diese Kreation von Roja Dove ist ein Meisterwerk!
Die Haltbarkeit liegt bei 10 Stunden plus ... der Träger wird von einer besonderen Duftaura umhüllt. Die Sillage ist schon kräftig die ersten Stunden.
Ich stufe Enigma als Unisexduft ein obwohl er als Herrenduft gilt.
Tragbar ist dieser schöne Duft das ganze Jahr über ... zu vielen Gelegenheiten. Mässig dosiert sicherlich auch bestens für´s Büro geeignet.
Der Flakon ist typisch für die Rojas und sieht schön aus.
Fazit:
Genialer Cherrycoke-Auftakt... dann ein würzig-warmer Traum mit leichter Tabaknote. Mich flashed gerade ein Männerduft... würd ich auch tragen :)
Nicht gerade billig (wobei es bei weitem teurere Rojadüfte gibt) ... aber eine Testempfehlung spreche ich aus :)
22 Antworten
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Jumi

41 Rezensionen
Jumi
Jumi
Top Rezension 30  
Von Hamsterliebe und dem Geheimnis von Roja
Jumi war aufgeregt... Und über sich selbst verärgert. Was hat sie sich bloß dabei gedacht einen Roja zu sich nach Hause einzuladen? Sie wusste doch immer, dass er in einer ganz anderen (Preis)Liga spielte. Sie könnte sich nicht die Freundschaft mit ihm leisten. Manche www-Zungen behaupteten sowieso er und der Rest seiner Familie seien “Möchtegerns”, “Nachahmer” und überhaupt “mehr Schein als Sein”. Auch in Jumis Stammlokal “De.Parfumo” war die gesamte Roja-Adelsfamilie ein oft diskutiertes Thema. So auch dieser geheimnisvolle Enigma. Obwohl konservativ “pour homme” tituliert, wüsste dieser Charmeur auch die Frauen zu begeistern – so wurde jedenfalls gemunkelt. Seine weibliche Fangemeinde wuchs. So hat zuletzt die süße Sweety von der Begegnung mit diesem Schönling mit dem Cherry-Coke-Lächeln geschwärmt. Und zuvor war ihm Achilles verfallen. Hm... Ein Herzensbrecher also. Und obwohl Jumi weder Coke noch dessen Cherry-Variante mochte, klang Enigmas Lebenslauf aka Pyramide doch vielversprechend. So siegte die weibliche Neugier und nun war er bei Jumi eingeladen. Zwecks Kompatibilitätstest, zusammen mit einem anderen Kandidaten... wie hieß der doch nochmal?

Nun stand er da, der Enigma. In teurer Aufmachung, aber ohne Kitsch. Eine kurze peinliche, durch einen indolischen Hauch Jasmin geprägte Pause dauerte nicht lange, denn er übernahm die Initiative mit einem breiten fruchtigen Grinsen. Kein Cherry-Coke-Lächeln, sondern wirklich herzhaftes fruchtiges Grinsen, das angenehm in Jumis Nase prickelte. Unverschämt lässig wirkte er und gar nicht snobby wie Jumi befürchtet hatte. Er startete ein lockeres Gespräch und wich nun den ganzen Tag nicht von Jumis linker Seite. Auf der rechten Seite hatte Jumi einen anderen Duft im Schlepptau, der nun vergeblich versuchte sich gegen diesen verdammten... ähm... charmanten Enigma durchzusetzen. Wie hieß denn der arme andere Duft nochmal?

Der Roja jedenfalls hatte Jumis ganze Aufmerksamkeit. Gute Manieren und edle Abstammung hat man ihm sofort anerkannt. Er prahlte jedoch nicht damit und war ganz easy im Umgang. Er duftete nach teurem Fusel und süßem Tabak und hatte eine mit Cognac (oder Rum?) getränkte Zigarre, die er aus Cuba mitgebracht hatte, in der Tasche. Er redete viel und sprach gerne von seinen Fernreisen. Von Ingwer und exotischen Gewürzen, von cremigem Sandelholz, von würzig-süßem Heliotrop. Ueber Neroli, seine Ex-Freundin (und Jumis Erzfeindin) hat er zum Glück kein Wort verloren und sich damit sofort einen Pluspunkt bei Jumi eingeholt. Das Thema Rose wurde nur kurz angeschnitten, denn er gab zu nur wenig über Rose zu wissen, um mitreden zu können. Und außerdem...blablabla... Jumi folgte dem Gespräch nicht wirklich :) Sie hörte mit offenem Mund seiner sanften vanillenen Stimme zu und schmolz in seiner prickelnden, weit ausstrahlenden Fusel-Tabak-Aura dahin. Süß war er, aber kein klebriger Schleimer und auch kein Süßholzraspler. Ein starker und wärmender Duft mit einem dezenten harzigen Kern, den sie nicht mehr gehen lassen wollte. Die Mädels aus dem Stammlokal hatten sowas von Recht – er ist unwiderstehlich! Der andere Duft von Jumis rechter Seite war längst verduftet. Sorry, Duft (wie hießt du denn, verdammt nochmal?!), du hattest nicht die geringste Chance. Jumi spürte - Enigma war nicht von der leichtfüßigen Sorte, die nach einigen Stunden spurlos verschwinden und sie im Regen stehen lassen würde.

Er ist noch bis weit in die Nacht geblieben. Das Gespräch wurde hautnäher, seine vanillene Stimme wurde tiefer, harziger und bekam feine Ambertöne. Das Prickeln ließ auch nicht nach. Und auch als Jumi spät nachts langsam in den Schlaf versank, spürte sie noch seine Gegenwart. Er hat sie mit einer kuscheligen Amberdecke zugedeckt, sie mit seiner harzig-balsamischen, jetzt immer leiser werdenden Stimme eingelullt und dabei sachte den betörenden Tabakduft ins Ohr gepustet. Ach Jumi! Sie hat sich schon wieder auf den ersten Riecher verliebt. Und diesmal ihr Herz ausgerechnet an einen Roja verloren! Im Halbschlaf hat Jumi noch alle ihre finanziellen Möglichkeiten abgewogen, ihn einziehen zu lassen. Es gibt doch diesen durchaus erschwinglichen 7,5ml Discovery Atomizer... Da brüllte aber der innere Hamster in ihr “Es reicht nicht! Wir brauchen Vorrat!!!” Da bleibt nichts anderes übrig als dem Hamster den Mund zuzukleben und einige ihrer alten Duft-Mitbewohner gehen zu lassen *seufz* Und wenn nach dieser Aktion die Finanzen stimmen, wird sie ihrem Mann die Idee mit dem Einzug des Neuen beibringen. Ihr Mann ist ein Schatz. Er liebt den Hamster. Er wird's schon verstehen :)

P.S. Ich weiss wirklich nicht mehr, welchen anderen Duft ich an dem Tag auf dem rechten Arm hatte!!!
20 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
FabianO

1003 Rezensionen
FabianO
FabianO
Top Rezension 18  
Tabak- und vanillegeschwängerter 600 Euro-Cognac - "Bentley Intense" in etwas edlerer Ausführung?
An den Hype um "Bentley Intense" vor etwa 2 Jahren erinnern sich sicher viele der dienstälteren Parfumos noch. Gepusht, bejubelt, gefeiert. Am Ende - so ging es mir und nicht wenigen anderen - stellte sich die anfängliche Freude damals über den rumgeschwängerten Gourmand als überzogen heraus und der Duft relativierte sich erkennbar. Mir war er nach mehrwöchigem Gebrauch auch zu penetrant, dicht und aufdringlich süß.

Warum nun der Bogenschlag zum aktuell hochgelobten "Enigma", dem bis dato teuersten Herrenduft in meinen Fingern - 100 ml, die den Gegenwert einer guten Schweizer Uhr oder eines einwöchigen Mallorca-Urlaubs haben?

"Enigma" kommt mir - das gleich vorweg - ein wenig edler, wertiger und komplexer vor als der damals gehypte Bentley.
Aber ich habe trotzdem ein bisschen das Gefühl im linken Nasenloch, dass auch dieser Preisriese sich noch erkennbar "normalisieren" wird und irgendwann auf dem Teppich des Parfumoalltags ankommt.

Er legt gleich ausladend gourmandig los - die oben gelistete Bergamotte taucht gar nicht auf, man steigt aromatisch direkt in einen Mix aus Herz und Basis ein: Neroli als kleiner Fruchtakzent und ein Tupfer Rose, die alsbald von sattem, süßlichem Cognac umdampft werden. Wir sind hier mittendrin im Herbst, "Enigma" verströmt Wärme in Form von gourmandiger Grundstilistik, die nur an den Rändern von sehr weichem Pfeffer tangiert wird.

Der Cognac ist wirklich recht prägnant, ähnlich dem süßlichen Rum beim "Bentley", vielleicht etwas eleganter verpackt. Die Sillage ist für einen Gourmand recht moderat, dezenter jedenfalls als eben genannter.

Nach rund 45 min. dämpft sich die Cognac-Kraft und lässt mehr Raum für die dann ausdauernde und längste Phase von Enigma, das Zusammenspiel von Tabak und Vanille. Leicht ambriert wirkt das Ganze, der Tabak ist ein sonnengtrockneter, bräunlicher, der allerdings durch eine ausladende, zum Glück nicht übermäßig süß geratene Vanille gedeckelt wird und dadurch wenig ins Pflanzliche rutscht, sondern im Gourmandigen verhaftet bleibt.

In der Summe - und gerade mit Blick auf den monströsen Preis - empfinde ich die langgezogene Basis aber als relativ platt und nicht sonderlich facettenreich. Über Stunden ein Mix aus 30 % Cognac, 30 % Tabak und 40 % Vanille.

Das sind nun nicht eben die raren Parfumöle, die einen Preis dieses Niveaus rechtfertigen, aber Leimbacher schrieb ja schon mal völlig zurecht an anderer Stelle, dass wohl kein Duft der Welt in dieser Zahlendimension gerechtfertigt ist.
Alles in allem ein angenehmer, aber letztlich überbewerteter Gourmandduft, der das Rad nicht neu erfindet.
8 Antworten
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Taurus

1041 Rezensionen
Taurus
Taurus
Top Rezension 24  
Des Rätsels Lösung
Wenn ein Engländer wie Roja Dove seine Kreation Enigma nennt, dann wird er sich schon was dabei gedacht haben. Schließlich ist dieser Name fest verbunden mit der Verschlüsselungsmaschine, die im 2. Weltkrieg von den Deutschen genutzt wurde um Nachrichten zu chiffrieren und als unknackbar galt, bis die Briten ein Exemplar erbeuteten und mit sehr hohem personellen, maschinellen sowie zeitlichen Aufwand entschlüsselten. Nur so war es möglich der deutschen Kriegsmarine bei ihren geheimen Missionen auf die Schliche zu kommen und zu entkräften. Dies war quasi der Wendepunkt der deutschen Überlegenheit im Atlantik sowie in der Nordsee und schließlich kriegsentscheidend.

So viel zur historischen Bedeutung. Roja Dove selbst sieht sein Rätsel olfaktorisch so, dass es für jeden etwas anderes zu sein scheint, jedoch in sich selbst sehr bestimmt und sicher ist, obwohl er bei anderen diese Vieldeutigkeit auslöst.
Wie recht er hat, denn dieser Duft ist wohl einer seiner facettenreichsten und komplexesten.

Enigma funkt schon in den ersten Sekunden sehr opulent mit reichlich zitrischen und floralen Noten, allen voran Heliotrop sowie Patchouli. Das kommt schon sehr satt, frisch, blühend und absolut lebendig rüber. Da weiß man sofort: hier ist was Kostbares und es geht noch weiter.

Ein paar Takte später strahlt das Eau de Parfum langsam mehr Weichheit und Wärme aus. Unter den floralen Noten kommt verstärkt Tabak und Vanille zum Vorschein, umgeben von vielen weiteren angenehmen Nuancen. Ein bisschen wird, wie schon bei einigen erwähnt, dass Vanilla/Cherry-Cola Thema gestreift, aber für mein Empfinden eher kurz und nicht wirklich prägnant.

Eher erinnert mich die Kreation an eine Runde im traditionellen Herrenclub, wo üppige Blumenbouquets stehen und ihren Wohlgeruch verströmen, dazu der warme Rauch von kubanischen Zigarren, vermischt mit dem Aroma von geschwenktem Cognac und zart-süßlichen Vanille-Plätzchen.

Doch interessanterweise schnuppert nicht alles zur gleichen Zeit, sondern immer wieder kommen die einzelnen Dufteindrücke wechselweise, wie kleine gemorserte Signale, die man empfangen und entschlüsseln will. Und das Stunden über Stunden über Stunden und recht raumfüllend. Wie Tom Fords Tobacco Vanille, nur mit mehr aufregend-funkelnder Magie drumherum.

Selbst die Duftreste am darauf folgenden Tragetag an den Textilien schmeicheln der Nase und heben die persönliche Stimmung um ein vielfaches höher. Über den Preis will ich erneut hinwegsehen, doch am Ende hat man die Gewissheit, dass man ein Eau de Parfum aufgesprüht hat, dessen Wertigkeit man direkt erschnuppern kann.
Das einzige Rätsel für mich ist, wie man Enigma pour Homme nicht mögen könnte. Und ein noch größeres Rätsel: warum wurde dieses kleine Meisterwerk nur eingestellt?
18 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

213 kurze Meinungen zum Parfum
StanzeStanze vor 4 Jahren
7
Sillage
8
Duft
Gutes Zeug. Ich komme mir verdorben vor, weil ich mir 4 ml geleistet habe. Murmele immer: "man gönnt sich ja sonst nichts" und kichere dann.
12 Antworten
HasiHasi vor 3 Jahren
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
riecht wie Whiskey-Cola oder Asbach-Cola, auf jeden Fall ist's was zu saufen.
Lässt mich an "Midnight with the Mobster" denken.
11 Antworten
GoldGold vor 3 Jahren
6
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Die richtige "booziness" mit CognacCola, Wärme, Würze, Tabak Sehe ich eher an einem Mann, auch wenn ich solche Einteilungen selten vornehme.
10 Antworten
YataganYatagan vor 7 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Sollte ich jemals als alter Herr mit grauem Haar vor meinem Haus auf einer Bank sitzen und Pfeife rauchen, wird der Tabak genau so riechen.
9 Antworten
Maximilian27Maximilian27 vor 3 Jahren
„Hey Barkeeper, eine Cola bitte.“
„Alles klar, ich werfe dir noch ein bisschen Tabak und Kräuter rein. Das macht dann 295 Euro bitte“
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

13 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Roja Parfums

Elysium Parfum Cologne (Eau de Parfum) von Roja Parfums Elysium pour Homme (Parfum) von Roja Parfums Amber Aoud (Parfum) von Roja Parfums Enigma pour Homme / Creation-E pour Homme (Parfum) von Roja Parfums Isola Blu (Parfum) / Oligarch (Parfum) von Roja Parfums A Midsummer Dream von Roja Parfums Diaghilev (Parfum) von Roja Parfums Burlington 1819 von Roja Parfums Oceania von Roja Parfums Oligarch (Eau de Parfum) von Roja Parfums Sweetie Aoud von Roja Parfums Manhattan (Eau de Parfum) von Roja Parfums Aoud von Roja Parfums Parfum de la Nuit 3 von Roja Parfums United Arab Emirates von Roja Parfums Amber Aoud Absolue Précieux von Roja Parfums NüWa (2015) von Roja Parfums Vetiver (Parfum) von Roja Parfums Reckless pour Homme (Parfum) von Roja Parfums Fetish pour Homme (Parfum) von Roja Parfums