Costa Azzurra Parfum 2022

Costa Azzurra Parfum von Tom Ford
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.0 / 10 241 Bewertungen
Costa Azzurra Parfum ist ein beliebtes Parfum von Tom Ford für Damen und Herren und erschien im Jahr 2022. Der Duft ist zitrisch-frisch. Es wird von Estēe Lauder Companies vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Zitrus
Frisch
Holzig
Aquatisch
Würzig

Duftnoten

italienische Zitroneitalienische Zitrone ZypresseZypresse EichenholzEichenholz Zistrose AbsolueZistrose Absolue AmberAmber
Videos
Bewertungen
Duft
8.0241 Bewertungen
Haltbarkeit
7.6226 Bewertungen
Sillage
7.1221 Bewertungen
Flakon
8.0223 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.8193 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 29.03.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist das Model Parker van Noord.

Rezensionen

9 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Preis
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Carpintero

54 Rezensionen
Carpintero
Carpintero
Top Rezension 46  
Eau de Parfum vs. Parfum
Als ein Fan des (damals noch dunkelblauen) Costa Azzura EDP, kam ich beim Release des neuen Costa Azzura Parfum nicht umhin, blind einen Flakon des neuen Duftes zu kaufen. Da der (dunkelblaue) Costa Azzura EDP aus der Private Blend Collection kaum, bzw. mittlerweile gar nicht mehr erhältlich ist, habe ich mir noch eine Probe des aktuellen Costa Azzura EDP geholt, um einen direkten und fairen Vergleich zu ziehen.

Ohne großes Bla-Bla möchte ich gleich in den Vergleich starten, denn: Der Tag war lange und ich bin müde.
Getestet wurden beide Düfte heute, einem sonnigen Tag mit Maximaltemperaturen von 22.5 Grad. Dafür wurde der EDP auf den rechten und das Parfum auf den linken Unterarm gesprüht und Kopf-, Herz- und Basisnote miteinander verglichen.

KOPFNOTE:

EDP: Das EDP öffnet sehr spritzig, zitrisch und frisch. Die einzelnen Noten mag ich kaum hervorschnüffeln, der Gesamteindruck ist jedoch sehr hell, aufgeweckt und doch - vermutlich dank des Seetangs - etwas “eigen”. Damit meine ich nicht “komisch”, sondern dass der Duft Charakter hat, hervorsticht und sich von der Menge definitiv abhebt. Insbesondere durch den Kardamom erhält der Duft einen kühl-distanzierten Vibe, der im Sommer in Kombination mit den spritz-zitrischen Noten und dem Seetang sehr schön zur Geltung kommt.

Parfum: Das neue Parfum öffnet wesentlich “punchier” und intensiver. Um es mit anderen Worten auszudrücken: IN YOUR FACE. Die italienische Zitrone ist wunderbar umgesetzt, wobei man nicht nur die zitrisch-intensiven Noten des Fruchtfleischs, sondern auch die bitteren Ölextrakte aus der Zitronenschale im Opening erlebt. Allein das macht den Duft im Opening schon wesentlich kerniger und dunkler als das EDP. Weiterhin gesellen sich holzige Noten im Opening hinzu, die etwas sehr dunkles, schweres und mystisches an sich haben. Die KOPFNOTE ist insgesamt stärker, lauter und intensiver zu verstehen als beim EDP.

HERZNOTE:

EDP: Hier gesellen sich zur Helligkeit und Erfrischung der zitrisch-spritzigen Noten mit dem Seetang und Kardamom nun tatsächlich Zitrone und Mandarine. Auch wenn in dieser Version überwiegend das zitrisch-frische Fruchtfleisch zur Geltung kommt, schwingt doch hin- und wieder ein etwas bitterer Vibe durch die Schale mit. Dieser hält sich jedoch in Grenzen und dominiert die Frische nie. Durch die Wacholderbeeren bekommt der Duft noch einen leichten Gin-Vibe, der harzig-süsslich und leicht scharf die Frische untermalt. Der Basilikum sorgt für einen unerwartet mediterranen Twist und der Lavendel rundet den gesamten Duft sehr schön ab, dominiert nie und verleiht doch eine gesetzte Ruhe und Entspanntheit.

Parfum: Zur herb-bitteren Zitrik und der dunklen, schweren Hölzer gesellt sich nun Zypresse, die mit der Wacholderbeere eine Gemeinsamkeit teilt: Sowohl der Wachholderstrauch als auch die Zypresse sind Nadelhölzer und stammen aus der Familie der Zypressengewächse. Anders als beim EDP ist die Note der Zypresse weniger harzig-süsslich, sondern sorgt beim Parfum für einen sehr grünen, frischen, durchdringenden und würzigen Vibe mit einem sehr holzigen und erdigen Unterton. Weiterhin bringt die Zypresse im Parfum einen balsamischen Vibe mit, der den Duft in Kombination mit den anderen Noten zwar frisch, aber auch sehr kernig und männlich erscheinen lässt. Dazu gesellt sich relativ Parallel auch die Zistrose, die dem Duft ein wunderschönes mediterranes Aroma verleiht, das an überreife Fichtennadeln erinnert. Auch in der HERZNOTE ist der Duft sehr intensiv und präsent, wirkt etwas kantiger und kerniger.

BASISNOTE:

EDP: In der Basisnote wird das EDP dann eher leise, wobei es nie ganz verstummt. Die zitrischen Noten bekommen noch einmal einen Push, der Weihrauch entfaltet sich und verleiht dem Duft eine gewisse Kühle, die ich mit einer alten Barockkirche an einem heissen Tag in der Toskana assoziiere und der Vetiver sorgt für einen leicht-erdigen Vibe mit holzigem Charakter. Unerwartet gesellt sich relativ am Ende die Vanille hinzu, die allerdings als sehr zurückhaltend zu verstehen ist. Die Vanille sorgt weniger für das Aroma als für eine wunderschöne Cremigkeit beim “Abgang” des Duftes und verleiht dem EDP dadurch eine herrliche Ausbalanciertheit und Schönheit nach einem eindrücklich tollen Duftverlauf.

Parfum: Die oben genannten Noten des Parfums bleiben bis zum Ende weitestgehend Linear. Während beim EDP immer wieder eine weitere (und teils auch unerwartete) Note auftritt, ist das Parfum geradliniger, schneidiger und markanter. Es überrascht daher wenig, dass der Duftverlauf von Anfang bis Ende relativ gleich bleibt, die Intensität konstant stark bleibt und das Parfum vor allem durch tiefe, mystische und dunkle Noten überzeugt. Ganz am Ende gesellt sich noch beruhigender Amber hinzu, der den ansonsten so kernig-markanten Duft etwas “abholt” und ein wenig weicher macht. Dies soll jedoch nicht bedeuten, dass der Duft zu irgendeinem Zeitpunkt unharmonisch wirkt. Die Harmonie fokussiert sich - im Gegensatz zum EDP - jedoch nicht darauf, jedermann/jederfrau zu gefallen, sondern geht ihren eigenen, ganz individuellen Weg.

HALTBARKEIT:

EDP: Für einen Sommerduft ok. An mir hielt er heute, bei 22.5 Grad und ständigem Sonnenschein etwa 6 Stunden, davon war er die erste Stunde sehr deutlich im Büro wahrzunehmen, im späteren Verlauf wurde er jedoch immer hautnaher und leiser, was für an einem warmen Tag jedoch nicht als Nachteil zu verstehen ist.

Parfum: Wow! Mittlerweile seit 10 Stunden auf der Haut und immer noch sehr deutlich in der HERZNOTE präsent. Zwar hat die harmonisierende Wirkung des Ambers bereits eingesetzt und die zitrische Punchyness des Auftakts verdrängt, dennoch ist die Intensität und Tiefe noch überaus deutlich wahrnehmbar.

SILLAGE:

EDP: Die erste Stunde sehr stark, im weiteren Verlauf eher hautnah, nach 6 Stunden ist der Duft insgesamt nur noch mit sehr viel Phantasie wahrnehmbar.

Parfum: In den ersten zwei bis drei Stunden sehr, sehr stark (in der ersten Stunde sogar raumfüllend), danach bis zu acht Stunden sehr deutlich wahrnehmbar und danach ein hautnaher Duft mit der Tendenz, das Gegenüber immer noch zu begeistern.

EINSATZGEBIETE/SAISON:

EDP: Ein toller All-Arounder im Frühling und Sommer, an warmen Tagen mit viel Sonnenschein und heissem Wetter. Geht ins Büro, am Strand, in der Stadt, im Café, you name it…

Parfum: Aufgrund der Intensität und Stärke im Sommer tendenziell eher nach Sonnenuntergang. Perfekt für einen lauen Abend im Urlaub. Geht sicher wunderbar herrlich NACH einem heissen Tag, wenn die Nacht die Luft langsam abkühlt. Perfekt fürs Dinner, Date oder Dancing. Könnte mir den Duft im Frühling/Herbst jedoch auch tagsüber sehr gut vorstellen, vielleicht sogar ins Büro, wenn dezent aufgetragen.

FAZIT:

Das EDP ist ein wirklich toller Duft, der an einem heissen Sommertag die Leichtigkeit des Seins verkörpert. Hell, spritzig, extrovertiert und doch elegant, entspannt und ruhig. Trotz einiger unerwarteten Facetten eckt der Duft (vermutlich) nie an und ist der perfekte Go-To mit Stil und Eleganz. Die Haltbarkeit von ca. 6 Stunden ist für einen Sommerduft ok, im Frühling/Herbst allerdings eher als suboptimal zu bezeichnen.

Das Parfum ist ebenfalls ein sehr toller Duft, allerdings eher für den Abend und/oder im Frühling/Herbst tagsüber. Dunkel, mysteriös, kantig, herb und männlich und gleichzeitig interessant, kernig und laut. Sehr geradlinig, ohne Überraschungen, intensiv und stark. Haltbarkeit genial.
4 Antworten
9
Preis
8
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Rebstein

20 Rezensionen
Rebstein
Rebstein
Sehr hilfreiche Rezension 6  
Schöner Sommerduft
Habe mir kurz vor Ostern diesen Duft geholt, da ich schon vom "normalen" Costa Auzzurra begeistert war. Allerdings ist mir beim normalen die Haltbarkeit zu schlecht.
Nach dem ich einige Schwierigkeiten hatte das Tom Ford Regal in der Parfumabteilung zu finden, bat ich eine Verkäuferin um Hilfe. Belohnt wurde ich mit einer sehr freundlichen und kompetenten Beratung, von einer Dame aus dem Elsass und das beim türkisen D. Es gibt sie also auch dort noch, die freundlichen und vorallem kompetenten FACHverkäuferinn!

Nun zum Duft:
Er beginnt, gleich beim Sprühen, mit einer sehr herben Note, die allerdings nichts unangenehmes hat. Nach einigen Sekunden gesellt sich die Zitronenschale hinzu, die mich sehr an frischen Abrieb erinnert. Zu dem Zeitpunkt, zu dem ich meinen Parfumschrank (ein alter Bauer Schrank) wieder zu mache, kann ich auch das herbe etwas besser als holzige Noten, wohl die Eiche und Zypresse, zuordnen. Nach kurzer Zeit tritt wohl noch etwas ganz leicht blumiges hinzu.
Nach ein paar Stunden löst der Amber die Zitronenschale. Das verleiht dem Duft etwas weicheres, transparentes.

Haltbarkeit und Sillage:
Die Haltbarkeit ist für einen Sommerduft ausgezeichnet!
Ich kann ihn nach 12h immer noch, wenn auch jetzt Hautnahe reichen.
Die Sillage ist recht gut ohne störend zu werden.

Fazit:
Ein sehr schöner und gut verwobener Duft im italienischen Stil. Tom Ford ist es, meiner Meinung nach, gut gelungen den Costa Auzzurra als Parfum um zu setzen. Etwas holziger und dadurch maskuliner als das EdP aber immer noch von Damen tragbar.
Wer starke düfte mag wird damit im Sommer viel und lange Freude haben.
Sonst empfehle ich die Verwendung im Frühling oder an Sommerabenden, wenn die Temperaturen etwas niedriger sind.
2 Antworten
10
Preis
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
XGSGxLAUCHx

4 Rezensionen
XGSGxLAUCHx
XGSGxLAUCHx
Top Rezension 8  
Ein Duft muss die besten Augenblicke des Lebens wieder wachrufen.
Spätsommer 2022, ich auf der Suche nach einem neuen Duft für meinen Urlaub und durch einen Freund auf das neue Costa Azzurra aufmerksam geworden.
Da ich das Eau de Parfum bereits kannte direkt blind gekauft.
Was soll ich sagen, es war jede Eurone wert.

Wie Karl Lagerfeld eins sagte, „Ein Duft muss die besten Augenblicke des Lebens wieder wachrufen.“
habe ich mit diesem Meisterwerk meinen Korea Urlaub für mich unbeschreiblich werden lassen.
Eine komplett andere Kultur, anderes Essen, andere Landschaften und dazu ein neuer Duft der mich nun immer an meine unvergessliche Koreareise erinnern wird.

Mein erster Morgen in Busan, eine Küstenstadt im Süden von Korea. Das Wetter warm aber bewölkt, bei angenehmen 26°C.
Moderne Großstadt, mit traditionellem Flair. Felsige Küsten überzogen mit dichten Kiefern- und Pinienwäldern. Eine frische Meeresbrise zieht durch die Stadt. Die Fischer ziehen los um Geld für Ihre Familien zu verdienen, die Märkte bereits gut besucht.
2 Sprüher an den Hals und ab geht’s die Küstenmetropole erkunden.

Ein herber Auftakt begleitet von deutlich zitrischer Frische, keine Kloduft zitrone sondern eine schöne sauer-süße Zitrone aus den Gärten Siziliens und das ölige Zitrusaroma aus geriebener Zitronenschale.
Schöne dunkle holzige Noten geben einen unbeschreiblichen Kontrast zur frische.
Neben dem holzigen kommt plötzlich ein würzig harziger Geruch dazu, das muss die Zypresse sein in Kombination mit der Zistrose die dem ganzen einen richtigen Sommertag an der Küste Vibe verpasst
In der Basis wird noch mit etwas Amber abgerundet, und gib dem Ganzen eine gewisse Weichheit zum Ende der Abenteuerreise.
Durchweg hat der Duft aber keine großartige Veränderung im Dry down und verläuft deutlich linear.
Nicht falsch verstehen das macht den Duft keineswegs schlecht!

Die Haltbarkeit hat mich für einen frischen Duft echt überzeugt.
Im Vergleich zum Eau de Parfum hatte ich gute 2-3 Stunden länger was vom Duft und auch die Präsenz war deutlich stärker.
Morgens aufgetragen und 10 Stunden Erkunden und schwitzen bei fast 30 Grad später noch immer eine merkbar frische Zitrik und dunkle herbe harzige Holzigkeit.

Sillage am Anfang eine Bombe. Die ersten 2 Stunden definitiv klare Ansage an alle Menschen in einem Raum: Hier bin ich!
Danach gute 8 Stunden ein rundes frisches Erlebnis.

Fazit: Eine unvergessliche Reise und ein Parfum das mich nun mein Leben lang daran erinnern, mich wieder in diese Zeit zurückversetzen wird.
1 Antwort
8
Preis
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Fandaengo

61 Rezensionen
Fandaengo
Fandaengo
Sehr hilfreiche Rezension 6  
Mission accomplished
Es war ein lauwarmer Sommermorgen in Livorno, der kleinen Küstenstadt in der Toscana, kurz vor dem Start in die Hauptsaison. Ich war auf der Suche nach einem geeigneten Tagesbegleiter mit ausreichend Stehvermögen und guten Alltagstauglichkeiten. Heute wollte ich einen neuen Kandidaten aus dem Hause Tom Ford gründlich ausprobieren: Costa Azzurra.

Der Duft kommt in einem opulenten, goldfarbenen Flakon und der Sprüher tut, was er soll. Also 5 - 6 Spritzer auf Hand und Oberkörper verteilt und auf geht es in ein neues Dufterlebnis.

Die Öle der Zypresse und Zitronen besitzen einen würzig-limonigen, fichtenholzähnlichen Geruch mit Ambra-Noten. Der Duft startet überaus zitrisch-frisch und eher süß. Damit passt der Beginn der Duftreise perfekt in die landschaftsprägende Vegetation der Toscana.

Nach einem Augenblick nehme ich leichte säuerliche Noten der Eiche wahr. Das ist keinesfalls unangenehm und entwickelt den Duft zu diesem Zeitpunkt weiter. Die Cistrose sorgt auch für genügend Würze. Die Duftkombination riecht nun warm, würzig und erinnert an Ambra. Die holzigen Noten kontrastieren wunderbar die anfängliche süße Frische.

Die Duftentwicklung ist somit abgeschlossen und dieser Dufteindruck bleibt bis in den Drydown hinein bestehen. Einzig die leichte Säure verliert mit der Zeit weiter an Schärfe und der Duft wird noch samtiger und vanilliger.

Die Haltbarkeit ist sehr beachtenswert für einen Frischeduft. Nach 6 Stunden zieht man immer noch einen deutlichen Schleier hinter sich her. 8-9 Stunden nach dem Auftragen ist er noch gut hautnah wahrnehmbar - auf den Kleidungsstücken entsprechend länger. Auch die Sillage ist bemerkenswert - deutlich spürbar vor allem in Innenräumen.

Costa Azzurra ist ein guter Begleiter für viele Alltagssituationen und Tätigkeiten. Er liefert viel zitrische Frische ohne Mitmenschen zu nerven. Eigentlich kann er in jeder Jahreszeit bestehen, spielt aber seine Vorteile dominant in den wärmeren Monaten aus.

Ich war auf der Suche nach einem frischen Duft mit ordentlich Durchhaltevermögen und habe diesen mit dem Costa Azzurra gefunden: Mission accomplished.
0 Antworten
RichardHorn

80 Rezensionen
RichardHorn
RichardHorn
Hilfreiche Rezension 3  
Bitter? Erfrischend? Zypressenhaft?
Ich war sehr neugierig auf dieses Parfüm, da es als frisch und zitrisch beschrieben wird und bei vielen Menschen Begeisterung auslöst (mit toller Bewertung). Manche Rezensenten behaupten sogar, es sei ein Meisterwerk. Wieso eigentlich nicht, dachte ich mir: Aufgrund seiner zypressenhaften Noten und etwas Bitterem im Hintergrund könnte dieser Ford etwas Einzigartiges und Aufregendes sein.

Zypresse, italienische Zitrone, Eichenholz, Zistrose und Amber, also. Ich liebe den Duft von Zypressen und Zitronen, aber ich muss gestehen, dass ich künstliche Zitrusakkorde nicht mag. Ich war daher gespannt, ob Costa Azzurra eine authentische Zitrusnote haben würde.

Und was soll ich sagen - der Duft ist wirklich interessant. Das Zitrische sticht hervor und ist gleichzeitig mit einer zypressenhaften Note unterlegt, die einen grün-grasigen und leicht herben Eindruck vermittelt. Obwohl ich nicht direkt etwas Holziges oder Harziges wahrnehme, fügt ein süßlich anziehender Unterton dem Duft eine gewisse Komplexität hinzu.

Insgesamt finde ich Costa Azzurra erfrischend und angenehm zu tragen, ohne zu synthetisch zu wirken. Es ist dabei kein einfacher Duft - er hat ein gewisses Maß an Ernsthaftigkeit und Tiefe, vor allem durch die zypressenhaften und leicht bitteren Noten. Ich würde nicht sagen, dass Costa Azzurra extrem komplex ist, aber es ist definitiv kein banaler Duft.

Tragbar im Frühling oder Sommer - erfrischend und passend zu warmem Wetter. Natürlich ist das Parfüm keines, mit dem man Trophäen gewinnt oder von dem man erwartet, dass es große Aufmerksamkeit erregt, aber es ist angenehm. Ein Duft, den ich gerne tragen würde, wenn ich draußen bin, vielleicht beim Einkaufen oder im Garten. Wobei die meisten Menschen diesen Duft mögen werden – zwar nichts Neues, das die Nase übermäßig herausfordert, aber auch niemanden abschreckt.

Zum Abschluss noch eine Anmerkung: Ich bin der Ansicht, dass Costa Azzurra ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Es mag nicht die gleiche Komplexität wie einige teurere Parfüme (z.B. Kaff von Terenzi) haben, aber das Endergebnis ist für mich im Vergleich immer noch sehr zufriedenstellend. Gar nicht mal schlecht, oder?
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

54 kurze Meinungen zum Parfum
Konst121Konst121 vor 4 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Riminis Gigolos tragen
zitronengelbe Goldketten
zypressengrüne Speedos
Eichenholzsandalen
& beduften den Strand
mit herbfrischer Sonnencreme
22 Antworten
LuwaLuwa vor 3 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Bittere Zitrone
Pfeffer könnte man meinen
Frisch-herb eingefangen
Zypressenwürzig dunkelgrün
Trockenholzige Basis
Direkt&kantig
26 Antworten
HeikesoHeikeso vor 1 Jahr
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Beginnt mit unreifen, bitteren Zitrusfrüchten. Entwickelt sich zu einem schönen herb-holzig-zitrischen Herrenduft mit Rasierseifenvibe.
9 Antworten
SirbennyoneSirbennyone vor 2 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Zitrisch - holzig vom Anfang bis zum Ende.
H/S echt gut.
Edel, zeitlos und hochwertig!
Ordentliches Release.
0 Antworten
Rieke2021Rieke2021 vor 1 Jahr
6
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Gradliniger + weniger seifig als das EdP. Herbe Zitrik zum Start. Dazu dunkelgrüne frische Zypressen + trockenes Holz. Weckt die Reiselust.
5 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Costa Azzurra Parfum

Vince4510 in Unisex-Parfum
Ich habe zwar beide nur mal im Laden getestet, aber ich fand das Parfum für mich überzeugender und auch irgendwie intensiver und ausdrucksstärker.

Bilder

3 Parfumfotos der Community

Beliebt von Tom Ford

Oud Wood (Eau de Parfum) von Tom Ford Tobacco Vanille (Eau de Parfum) von Tom Ford Noir Extreme (Eau de Parfum) von Tom Ford Ombré Leather (2018) (Eau de Parfum) von Tom Ford Lost Cherry (Eau de Parfum) von Tom Ford Tuscan Leather (Eau de Parfum) von Tom Ford Fucking Fabulous / Fabulous (Eau de Parfum) von Tom Ford Noir de Noir (Eau de Parfum) von Tom Ford Mandarino di Amalfi (Eau de Parfum) von Tom Ford Beau de Jour (Eau de Parfum) von Tom Ford Black Orchid (Eau de Parfum) von Tom Ford Soleil Blanc (Eau de Parfum) von Tom Ford Eau de Soleil Blanc von Tom Ford Grey Vetiver (Eau de Parfum) von Tom Ford Tobacco Oud von Tom Ford Noir pour Femme von Tom Ford Ombré Leather Parfum von Tom Ford Oud Minérale von Tom Ford Noir Extreme Parfum von Tom Ford Plum Japonais von Tom Ford Noir (Eau de Parfum) von Tom Ford