Ispahan 1977 Eau de Toilette

Version von 1977
Ispahan (1977) (Eau de Toilette) von Yves Rocher
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.3 / 10 178 Bewertungen
Ein Parfum von Yves Rocher für Damen, erschienen im Jahr 1977. Der Duft ist orientalisch-würzig. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Orientalisch
Würzig
Blumig
Süß
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
AldehydeAldehyde fruchtige Notenfruchtige Noten OrangeOrange BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
GewürznelkeGewürznelke RoseRose ZimtZimt JasminJasmin MagnolieMagnolie Ylang-YlangYlang-Ylang
Basisnote Basisnote
AmbraAmbra BenzoeBenzoe MoschusMoschus MyrrheMyrrhe TolubalsamTolubalsam PatchouliPatchouli SandelholzSandelholz WeihrauchWeihrauch

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.3178 Bewertungen
Haltbarkeit
7.7133 Bewertungen
Sillage
7.5128 Bewertungen
Flakon
7.6136 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.622 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 22.02.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Ispahan (1977) (Parfum) von Yves Rocher
Ispahan (1977) Parfum
Ispahan (Parfum Solide) von Yves Rocher
Ispahan Parfum Solide
Fate Woman (Eau de Parfum) von Amouage
Fate Woman Eau de Parfum
Smoky Poppy von The Body Shop
Smoky Poppy
Sȧmaya von Avon
Sȧmaya
Kontakts / Контакт von Dzintars
Kontakts

Rezensionen

9 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
Serenissima

1071 Rezensionen
Serenissima
Serenissima
Top Rezension 23  
ein "Schmuddelkind" aus dem Keller: welch eine Überraschung!
Als ich Anfang der achtziger Jahre die Hautpflege von Yves Rocher und dadurch auch dessen Düfte kennenlernte, hat mich "Ispahan" erschreckt: es war zu vollmundig; für mich biederes Wesen sogar zu orientalisch, um nicht zu sagen: zu erotisch!
Ich bevorzugte damals leichtere Düfte und landete bald darauf (und das zeigt, wie paradox das Leben ist) bei Yves Saint Laurents "Opium": das musste ich habe!

Einige Jahre später tauschte ich etwas, das ich nicht mehr an mir mochte, gegen einen nicht mehr vollen Flacon "Ispahan" ein.
Eigentlich gefiel mir ursprünglich nur dieser mitternachtsblaue Flacon - einfach und doch so edel!
Den Inhalt ließ ich lange Zeit außen vor.
Bis mich eines Tages die Neugier dazu trieb, doch einmal zu probieren, was ich da eigentlich besaß.

Die fruchtige Begrüßung hätte ich damals nicht detailliert deuten können. Aber sie gefiel mir sehr.
Inzwischen ist mir klargeworden, dass Aldehyde die reifen Früchte in deren Duftintensität noch verstärkten.
Gewürznelke und Zimt umschlingen würzig einen schönen Blumenkorb: die feine wächserne Magnolie wird von vollerblühten Rosen, Jasmin und schließlich dem strahlenden Ylang-Ylang begleitet!
Die Basis bietet wirklich fast alle "Wohlgerüche Arabiens" - außer Vanille - bis hin zum würzig-kratzigen Weihrauch an.
Ein fein abgestimmtes Duftkonzept, dass sich harmonisch schrittweise zu einer vollen weiblichen Schönheit entwickelt.
Dass meine drei besonderen "Lieblinge" Ylang-Ylang, Sandelholz und Patchouli gemeinsam anzutreffen sind, gefällt mir besonders.

"Ispahan" ist ein schöner Orientale, der die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt, ohne extrem teuer gewesen zu sein.
Seine Haltbarkeit habe ich als gut in Erinnerung; "nachbessern" war eigentlich selten nötig.

Die Nachbarin, die mir neulich schon "Gianni Versace" aus dem Nachlass ihrer Mutter übergeben hatte, sprach mich an, ob ich mir einen für sie nicht erkennbaren Flacon einmal näher ansehen wollte.
Natürlich wollte ich!
Auch dieser Flacon war sehr verschmutzt; ein Name nicht mehr lesbar.
Ich nahm den wirklich übel zugerichteten Flacon erst einmal mit und entfernte den gröbsten Schmutz.
So konnte ich feststellen, dass es wirklich "Ispahan" war; die Form hatte ich also doch erkannt.
Mühsam geöffnet, zeigte sich, dass vom Inhalt wohl nichts mehr übrig war.
Die duftige Luft aber, die sich offenbarte, offenbarte immer noch einen ganz besonderen Zauber: die sinnliche Weiblichkeit hatte überlebt. Wenn auch nur als luftiger Geist!

Hätte ich damals vor Jahren gewusst, welchen Schatz ich habe, wäre ich sicher sorgfältiger damit umgegangen.
So ist der damalige Flacon mit vielen seinen "Brüdern und Schwestern" verlorengegangen.
Beim jetzigen lohnt sich das Aufheben nicht: ein bisschen darf er noch im Bad stehen, bis der darin lebende Duftgeist ganz verschwunden ist.

Aber auch durch diesen Kellerfund wurde mir wieder bewusst, welch schöne Düfte es damals schon gab.
Viele von ihnen wurden vergessen oder von der großen Menge der "großen" Marken überrollt.
Deshalb ist es sehr schön, dass hier die Möglichkeit besteht, sich zu erinnern und diese Erinnerungen auch noch zu teilen.
6 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Hexana

13 Rezensionen
Hexana
Hexana
Top Rezension 21  
"Opium für Arme" oder Zauber aus Tausendundeiner Nacht
Heute hatte ich mal Lust meiner alten Leidenschaft für die "Orientalen" zu frönen und habe mir mein altes 15 ml-Schätzchen Ispahan auf den Handrücken gekippt, um den endlich fälligen Kommentar zu schreiben, der schon seit einiger Zeit in mir schwelt.

Ich finde, dieser Duft hat posthum noch ein dickes Lob verdient, da er in mir auch nach 20 Jahren ungekippt die gleichen positiven Emotionen wachruft wie damals. Ich nehme Düfte nämlich nie so intellektuell wahr, wie es vielen Parfumos gelingt. Die meisten einzelnen Duftbausteine kann ich nicht konkret erkennen und beschreiben. Für mich ist der erste Gesamteindruck des Duftes, die Gesamtkomposition wichtig - das limbische System entscheidet ohne intellektuelle Analyse ob mir der Duft gefällt oder nicht. Ispahan hat mir in den 90er Jahren sofort gefallen, war jedoch damals der Ersatz für das vielgeliebte "Opium", was ich mir nicht leisten konnte. Wie glücklich war ich damals, als ich endlich durch Zufall das "Opium für Arme" gefunden hatte, das man täglich tragen konnte und das so herrlich nach den Gewürzen des Orientes roch. Für mich ist der Duft weder schwer noch dunkel. Er ist weich, warm, unsüß, sinnlich, würzig und kein Gewürz ist vordergründig aufdringlich, so dass ich nicht sagen kann, wonach "Ispahan" denn eigentlich riecht. Wieder mal ist die Gesamtkomposition gelungen - die Mischung macht's und diese gibt mir eine Aura, in der ich mich selbst wohlfühle. Und das ist das entscheidende Kriterium für die Qualität eines Duftes - jedenfalls für mich.

Der Name "Ispahan" - benannt nach der alten persischen Stadt Isfahan - ist treffend für ein orientalisch-duftendes Parfüm und assoziiert damit schon den Zauber von Tausendundeiner Nacht, den das Parfüm auf mich immer noch ausübt. Auch der nachtblaue schlichte Flakon mit den arabisch anmutenden Lettern passt zum Inhalt. "Ispahan" ist m.E. die gelungenste Duftkreation von YdR, die sich aber leider auch nicht ins neue Jahrtausend hinüberretten konnte.

Im Nachhinein muss ich sagen, dass meine damalige Bezeichnung "Opium für Arme" dem Duft nicht gerecht wird, da er keine Kopie von "Opium" ist(das Original konnte ich mir später dann auch leisten, so dass eine direkter Vergleich möglich war). Ispahan ist ein eigenständig gutes Duftwässerchen in der oberen orientalischen Liga. Ich habe bei den heutigen orientalischen Düften noch nichts Vergleichbares gefunden. Da auch "Opium" nicht mehr das Alte ist, gibt es z.Zt. nichts mehr in dieser Duftrichtung, was ich sehr, sehr bedauerlich finde für meine Nase ...
7 Antworten
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Rosaviola

177 Rezensionen
Rosaviola
Rosaviola
Top Rezension 22  
Mein erster Orientale
Als Zehnjährige hatte ich eine Freundin in der Nachbarschaft, die eine ältere Schwester hatte. So um die Achzehn, Neunzehn dürfte sie gewesen sein. Diese ältere Schwester hatte ein richtig tolles Zimmer: Himmelbett, ein altes Puppenhaus zur Deko, Poster mit Achzigerjahrepopstars an den Wänden, weißer Plüschteppich und einen großen Schminktisch mit Spiegel. Eine wahrer Mädchentraum! An diesen Schminktisch vergriffen wir zwei uns regelmäßig und feierten Make-Up-Orgien.
Wir "schminkten" uns mit neonpinkfarbenen Lippenstift, grellen Lidschatten und Rouge durfte natürlich auch nicht fehlen. Heute tut mir die große Schwester leid, sie muss sich grün und blau geärgert haben, als sie merkte, dass sich die Kinder schon wieder an ihren Schminktisch vergangen haben. Und meine Mutter hat sich auch geärgert, als ich wieder bunt wie ein Clown heim gekommen bin...und das Runterrubbeln mit Seife war gar nicht lustig.
Unter anderen haben wir auch einen Katalog entdeckt von Yves Rocher 1987. War dieses "Buch" schön!
Lippenstifte, bunte Nagellacke, Pflegeprodukte und Parfums!
Neben Mamas wenigen Düften (4711, Nonchalonce ,Soir de Paris, Montfort Vienna, Tosca....) war das mein "Einstieg" in die Parfumwelt.
Und Ispahan war einer meiner ersten Düfte, mit Zehn hatte ich den natürlich noch nicht, aber ein paar Jahre später so mit 14 oder 15 konnte ich dann den ersten Ispahan-Mini mein eigen nennen.
Noch später , als ich es mir leisten konnte bin ich dann auf Opium umgestiegen.
Ispahan wird ja oft verglichen mit Opium, auf diese Idee wäre ich früher aber nie gekommen. Das alte Opium ist schon um einiges tiefer und gehaltvoller als Ispahan. Aber eine gewisse Ähnlichkeit besteht durchaus.
Vor allen ist er den jetzigen Opium EdT/EdP durchaus sehr ähnlich.
In meinen "Le Livre des Parfums" von Yves Rocher wird das Erscheinungsjahr von Ispahan jedoch mit 1983 angegeben. Und in der beschriebenen Duftpyramide wird in der Kopfnote noch zusätzlich Limette angegeben.
Was nehme ich nun persönlich aus der Duftpyramide wahr?
Gleich direkt nach dem Auftupfen, weil Splash, nehme ich als dominante Note sofort die Gewürznelke und die Orange wahr, danach nehme ich in der Herznote ein schönes blumiges Gemisch aus Rose und Ylang-Ylang wahr. Hier finde ich in sogar schöner als das aktuelle Opium. Danach wird er recht hautnah und von den Basisnoten nehme ich nicht so viel wahr.
Vielleicht schreibe ich hier noch einen Nachtrag, da ich ihn schon lange nicht mehr getragen habe, und immer nur wenig und ganz zart aufgetupft habe.
Der Flakon ist in einem tiefen Dunkelblau,einen fast ins Schwarz gehenden Farbton gehalten und sieht aus wie ein orientalisches Gewürzgefäss.
Ich bin froh ihn zu haben und wenn mein Flakon leer ist, wird er in eine Vitrine gestellt.
Ich würde mich auch wahnsinnig freuen , wieder einen uralten Yves Rocher-Katalog aus den Achzigern zu finden, leider war hier meine Suche bis jetzt erfolglos.
10 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Minigolf

2222 Rezensionen
Minigolf
Minigolf
Top Rezension 14  
Schwebende Gewürze über nachtblauem Horizont
Dass ich 15 ml des Duftes "Ispahan" von Yves Rocher besitze, habe ich dem großen Flohmarkt im "Bürgerpark" zu verdanken. Hunderte von privaten Händlern durchziehen fast sämtliche Wege des großen Geländes. Ich hatte schon einen Teil des Weges zurückgelegt, vorbei an einem unvorstellbaren Sammelsurium an Ständen mit den unterschiedlichsten Angeboten, fast wie auf einem orientalischen Basar. Gerade, als ich einen kleinen Zwischenstopp machte, und mir eine Zigarette anzündete, kamen meine Augen auf der Auslage des vor mir befindlichen Standes zu ruhen. Düfte!!! Parfums!!!..... Große und kleine Flakons von "Angel" bis "Zegna". Von jedem nur EINER. Mein Blick fiel auf viele, die ich schon habe, und einige, die ich noch gar nicht kannte. "Ispahan", "Nitchewo", "Beyond Paradise"..... "Ispahan" hatte es mir u.a. angetan. Unbedingt vorsichtig testen musste. Frau am Stand war einverstanden..... dann "seufz"..... sabber..."seufz"....mmmmmhhhh!! Was war denn DAS?? Ein Orientale vom Feinsten, eng verwandt mit dem ALTEN Opium von YSL, kraftvoll, würzig-blumig, patschuli-holzig und sandelig. Urstoff aus den Siebzigern. Die Gewürznelke und die Rose haben schon eine besondere tiefe Abstrahlung, und dazu kommt dann noch eine Ahnung von Zimt.... Es wird langsam dämmerig... über dem Flohmarkt-Basar im Park.... und in dem Duft in meiner Nase... Subtile Vermischung von Wirklichkeit und Duftbildern. Die Gerüche werden nachtblau, Der Horizont schimmert im letzten Tageslicht. Hölzer, Balsame und Räucherwerk machen sich breit. An den Ständen werden Kerzen und LED-Lampen angemacht. Abendstimmung... Eine Mischung aus Morgenland und Abendland.. (es gibt viele türkische Verkäufer/ innen) Magische Momente... Der Duft "Ispahan" und weitere (Kommi folgt) soll mir gehören. Und der Preis: Keine 5 Euro für "Ipahan" und zwei 5 ml-Minis, und: herrliche nachtblaue Orient Nasenschmäuse, die auch zu Hause noch deutlich riechbar sind....
4 Antworten
2.5
Haltbarkeit
7
Duft
Blauemaus

224 Rezensionen
Blauemaus
Blauemaus
Hilfreiche Rezension 15  
Sanft-blumiger Orientale
Ispahan war der Traumduft meiner frühen Teenie-Zeit. Meine Freundin und ich schwärmten damals beide für diesen doch recht schweren Duft. Für einen Flakon reichte damals mein Taschengeld nicht, beide Mütter meinten, der wäre für Küken nix und so mußten wir uns mit den Miniaturen von YR, die es damals z.B. von Milrose gratis gab, begnügen. Ispahan war leider nie dabei und Milrose war einfach nicht geheimnisvoll genug *gg*... Ab und zu jedoch bekam ich von meiner Tante einen Tropfen davon ab. Boah, was war ich erwachsen. *gg*

Diesen Sommer kam ich glücklicherweise an einen sozusagen vollen, ungekippten 15ml-Flakon. Keine Ahnung, wie alt der Duft ist, aber er ist wirklich noch vollkommen in Ordnung. Es ist ein schwerer Duft, würzig und ganz leicht blumig. Rosenabsolue ist ja, im Gegensatz zum Destillat, würzig. Ich rieche eine sehr dunkle Rose, schwer, honigähnlich und ähem, ja, wie bereits erwähnt, würzig. ;-) Allerdings rieche ich von den o.g. Kopfnoten gar nichts heraus, von der Herznote hingegen schon eher. Allen voran die besagte Rose. Ein wenig pudrig ist der Duft auch, ich tippe hier mal aufs Maiglöckchen. Die Mimose könnte evtl. dafür sorgen, daß der Duft eine gewisse Frische besitzt. Ylang-Ylang und Jasmin, meine beiden Hasspflanzen, halten sich erfreulicherweise komplett zurück, ich nehme jedenfalls nichts davon wahr. Der Duft klingt weich, warm, rund und immer noch leicht würzig (ich tippe auf Muskat) aus. Vanille nehme ich leicht rauchig am Rande wahr, am stärksten kommt Benzoeharz und Tonkabohne hervor. Dadurch ist der Duft nicht süß, aber dennoch wunderbar weich.

Die Haltbarkeit ist für eine alten YR-Duft gar nicht mal schlecht, so zwischen 3-4 Stunden. Auch die Silage ist eher verhalten, für einen Orientalen sowieso.

Ich freue mich, daß er endlich in meiner Sammlung ist. Auch wenn ich ihn nie tragen werde, ist es doch immer wieder eine wunderschöne Duftreise mit ihm.
9 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

27 kurze Meinungen zum Parfum
DelightfulDelightful vor 2 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Umschlungen liegen
Aldehyde und sanfte Hesperiden
Sind mit Blüten verwoben
Gewürze schimmern
Im harzigen Rauch
Wärmend, lieblich und wild!
26 Antworten
Helena1411Helena1411 vor 2 Jahren
9
Flakon
9
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
KN: Bergamotte pelzt aldehydig rum..
HN: Zimt & Gewürznelke veranstalten Moos-Erd-Catchen m.d. Nr-Girl Rose..
B:..überall klebt Rauch-Erde
50 Antworten
FrauKirscheFrauKirsche vor 2 Jahren
8
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Früchte kullern
durch Aldehyde
Gewürzschleier
auf üppiger Blumenpracht
Im Abendrot
auf Samtkissen
in 1001 Nacht...
22 Antworten
Greenfan1701Greenfan1701 vor 4 Monaten
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Anfangs fruchtig u. gewürzlastig, danach eröffnet sich die schönste Rose ever. Ein Vintage der Extraklasse mit allem drin, was gut ist.
13 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 5 Jahren
7
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Früher gab es Qualität zum kleineren Preis. Ispahan, ein orientalischer Chypre par Excellence. Üppig floral, würzig und sinnliche Basis.
6 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

41 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Yves Rocher

Secrets d'Essences - Vanille Noire von Yves Rocher Secrets d'Essences - Voile d'Ambre (Eau de Parfum) von Yves Rocher Cuir de Nuit (Eau de Parfum) von Yves Rocher Secrets d'Essences - Neroli von Yves Rocher Cuir Vétiver von Yves Rocher Moment de Bonheur von Yves Rocher Comme une Evidence L'Eau de Parfum von Yves Rocher So Elixir (Eau de Parfum) von Yves Rocher Nouveau Genre von Yves Rocher So Elixir Bois Sensuel von Yves Rocher Monoï Eau des Vahinés (Eau de Toilette) von Yves Rocher So Elixir Purple von Yves Rocher Secrets d'Essences - Accord Chic von Yves Rocher Secrets d'Essences - Tendre Jasmin von Yves Rocher Secrets d'Essences - Iris Noir (Eau de Parfum) von Yves Rocher Un Matin au Jardin - Muguet en Fleurs / Lily of the Valley von Yves Rocher Sel d'Azur (Eau de Parfum) von Yves Rocher Hoggar (2005) (Eau de Toilette) von Yves Rocher Monoï Vague d'Été von Yves Rocher Secrets d'Essences - Rose Absolue (Eau de Parfum) von Yves Rocher