Pour Homme (1983) (Eau de Toilette Haute Concentration) (1983)

Pour Homme (1983) (Eau de Toilette Haute Concentration) von Yves Saint Laurent
Angebote
7.8 / 10     70 BewertungenBewertungenBewertungen
Pour Homme (1983) (Eau de Toilette Haute Concentration) ist ein beliebtes Parfum von Yves Saint Laurent für Herren und erschien im Jahr 1983. Der Duft ist zitrisch-würzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.

Suchen bei

Duftnoten

Petitgrain, Zitrone, Gartennelke, Rosmarin, Patchouli, Tonkabohne, Muskat, Kräuter, aromatische Hölzer

Bewertungen

Duft

7.8 (70 Bewertungen)

Haltbarkeit

8.4 (50 Bewertungen)

Sillage

7.7 (51 Bewertungen)

Flakon

5.8 (55 Bewertungen)
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 19.06.2017
  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

Flakon 7.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 8.0/10
2 Auszeichnungen
"Ich wollte schon immer einen Duft aus meinem Geburtsjahr haben..."
Als ich noch jünger war, fand ich es immer erstaunlich, sogar manchmal etwas nervig, wenn die Eltern oder Verwandten auf den Geburtstagsfeiern immer von "früher" erzählten oder solche Sätze wie "... jajaaa, ... früher war doch alles besser ...!?" losließen.

Was manche Düfte angeht, kann ich das heute bereits nachvollziehen und auch verstehen. Vieles lernt man erst zu schätzen, wenn dies nicht mehr da ist oder es dieses nicht mehr gibt oder hergestellt wird. Sei es ein Auto, ein Parfum, Kassetten, gute Filme, schöne Musik uvm. Klar sollte man im Leben immer nach vorne schauen und nichts hinterhertrauern, aber so manche kleine Wehmutstropfen gönnt man sich selber doch ab und zu gerne.

So geht es mir auch bei diesem Duft, den ich dank "Dufttiger" hier bekommen habe. Gereizt hat er mich schon lange, durch Recherchen im Internet, Kommentare hier und natürlich sein und mein Geburtsjahr 1983.

Mit Spannung erwartete ich das Päckchen - am gleichen Tag schneite auch ein CHANEL Vintage Gardenia ins Haus, welches ein Geschenk zum Valentinstag werden sollte.

Es war irgendwie seltsam bei diesem YSL-Duft hier. Irgendwie hatte ich ein Gefühl von Respekt und Ehrfurcht, bevor ich ihn schon alleine aus der Kartonage nahm. Ich hatte hohe Erwartungen und doch gar keine. Irgendwie widersprüchlich - genauso wie der Duft.

Und dann der erste Sprüher auf den Arm ....

Zitrone, Zitrone, Zitrone, Zitrone, Zitrone, .... so wie ich es liebe und mag bei Herrendüften. Ich besitze schon viele Zitronenlastige Düfte, aber dieser ist mal wieder ein anderer. Toll, super, schön, dachte ich mir. Mir gefällt die Kopfnote sofort. Es ist nicht nur einfach eine normale Zitrone (4711), keine warme weiche Zitrone (Pour Monsieur CHANEL), keine frische Zitrone (Allure Homme Blanche CHANEL), keine cremig-würzige Zitrone (WHITE Lalique) - sondern eine ganz andere. Und zwar die männlichste Zitrone, die ich je gerochen habe. Eine POWER-Zitrone, voller Kraft, Energie, einer feinen Würze und sogar einem holzigem Ton - diese Zitrone hängt wohl noch am Ast, bzw. am ganzen Zitronenbaum. Denn an so etwas erinnert YSL Pour Homme Haute Concentration mich. An einen kompletten Zitronenbaum. Mit einem mächtigen, holzigen Stamm, grünen, saftigen frischen Blättern, lange starke Äste, die doch an der Spitze eine zarte, frische Frucht tragen.

Nach der Zitrone - die den kompletten Duftverlauf begleitet, wenn auch schwächer werdend - folgen Gewürze und Patchouli. Der Duft wird nun absolut männlich. Nichts für Schwächlinge, nichts für Bübchen, sondern für Männer. Für Männer, die gerne Bier trinken, und wenn Bier nicht mehr schmeckt, den Wein und zugleich Heavy Metal und Klassik hören. Wieder ein Widerspruch.

Feine Kräuter folgen - es wird mediterran. Der Duft erinnert an Urlaub, an die Toskana oder an Südfrankreich, an die Camargue. Weite Felder, schlanke Flüsse, ein rauher, dennoch freundlicher Schleusenwärter führt Boote die Etappen der Flüsse empor. Freiheit.

Pour Homme HC endet weich und sanft. Er verflüchtigt sich komplett als zarter warm, würziger, Zitronenschleier. Bis zum nächsten Sprüher und das Schauspiel (in meinem Kopf) beginnt von neuem.

Also sprühte ich mich großzügig ein an diesem Tag, zog mein YSL Poloshirt an, eine schwarze Korthose, schwarze Lederschuhe und eine leichte Jacke und machte einen Spaziergang in der Stadt und im Park.

Abends verschenkte ich dann das GARDENIA - Ein weiteres Dufterlebnis folgte. Ich trug YSL Pour Homme Haute Concentratione und die Nacht begann.
1 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 8.0/10
2 Auszeichnungen
Dreckiger Chypre
Ein Blindkauf aus der E-Bucht bevor das gute Zeug in das Nirvana der Duftgeschichte versinkt.

Ich sprühte und der erste Eindruck war umwerfend. Holla die Waldfee!! Da kommt einem doch eine dunkle dreckige Zitrone entgegen geflogen. Besser gesagt, sie versucht einen nieder zu schlagen. Nichts frisches oder fröhliches. Dahinter folgen dann die ganzen bekannten und beliebten Chypre-Noten inklusiver Hardcore-Eichemoos-Note.

Dieser Duft erinnert mich an den Film "La Strada" mit Anthony Quinn als Zampano. Zynisch, brutal, tyrannisch, leicht verlottert und abgerissen und dahinter vielleicht ein bisschen weicher Kern mit einem verschüttetem Herz.

Das ganze macht doch einen sehr virilen Eindruck. Meinen Kolleginnen hat es gefallen. Wurde auf den Duft doch sehr positiv angesprochen.
1 Antworten
Flakon 2.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 9.0/10
2 Auszeichnungen
Zitronen-Uppercut
Bevor der Out-of-Print geht (so sagt man das bei Filmen^^) bestell ich mir noch schnell dieses Top100 Parfum bei Ebay für relativ wenig Kohle...

Ich erwartet Luxus, Wärme & einen frischen Duft...dies traf auch alles gut ein, jedoch in einem an die Stärke eines A*Men erinnerndem Maße... echt heftig stark, fast schon kopfschmerzig...

Fürn Sommer eindeutig zu heftig und mir persönlich auch zu Weihrauchig...also bis jetzt nach dekm 1. Tag kann ich mich nicht der hohen Bewertung anschließen... Zitronig, prollig, Old-School.
Als 23-jähriger weiß man nicht wirklich wann und wie man diese Bombe einsetzen soll...hoffe ich freunde mich mt diesem Duft noch an, sonst ist es wohl mein 1. Fehlkauf :-(

NACHTRAG: nach mehrmaligen Tragen korrigier ich mich von 50 auf 70%, der Trick ist nicht mit der Nase so nah darn zu schnuppern, da er anfangs dafür viel zu stark & unangenehm ist... ein Topduft wirds aber weiterhin nicht!
1 Antworten
Duft 1.0/10
2 Auszeichnungen
Die Winter verbrachte man in Sankt Moritz, das Frühjahr in Saint Tropez....
......Acapulco war nicht mehr weit, die Party in New York schnell erreichbar und die Nachtclubs in Paris oder London gleich um die Ecke. JET SET

Habe gestern meine Abfüllung des Haute Concentration erhalten und war richtig gespannt. Zugegeben, ich hatte gewisse Zweifel, da ich (bis auf Opium pour Homme) mit fast allen YSL Düfte auf Kriegsfuß stehe. Besonders die etwas älteren wie Kouros oder Jazz.

Vorurteile die sich bestätigen sind nicht schön, aber hier war es der Fall. Erst roch ich eine seltsame zitrische Note. Darf ich gemein sein? WC Frisch! Aber das edle aus teuren Hotels. Danach kam lange nichts. Ungefähr 15 Minuten später ging es dann los. Ich roch einen älteren Mann. Muffig, schwitzig, Mensch alter Knabe, wasch dich mal! Tat er nicht. Er rieb sich einfach mit dem teuren WC Frisch ein. Besser macht das die Sache auch nicht. Man geh weg, dieses gemuffe ist ja nicht auszuhalten.

Was denn nu los?? Wo bin ich hier? In einer kleinen, fensterlosen, dunklen Bar. Der Kalender an der Wand zeigt das Jahr an. Ich kann es nicht genau erkennen. Aber es sind die 60er. Das Thermometer zeigt 28,5°, die Luft ist zum ersticken und alles ist voll von diesen Kerlen! Gunther Sachs, Aristoteles Onassis, Arndt von Bohlen und Halbach, Karim Aga Khan, Rolf Eden!! Ich muss hier weg, stehe kurz vor der Ohnmacht. Abartiges Zeug!

Was HugoCole da rausgerochen hat ist mir ein größeres Rätsel wie die Cheops Pyramide für Ägyptologen.
2 Antworten
Duft 7.0/10
5 Auszeichnungen
Jet Set
Vulgär, äußerst vulgär. Aber mit Stil.
Saint Tropez.
Günter Sachs wirft Rosen aus dem Hubschrauber um die Bardot rumzukriegen.
Mit dem Porsche zum Autobahnrastplatz, ne schnelle Nummer auf der Toilette, aber im Armani Anzug.

Wer sich erlauben kann seinen Alltag inmitten diesen Duftes zu verbringen ohne Probleme zu bekommen, der hat es definitiv geschafft.
1 Antworten
Flakon 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 10.0/10
5 Auszeichnungen
Weihwasser der ersten Hohepriester
Ich trau mich kaum, einen Kommentar zu verfassen, ob ich diesem Göttertropfen würdig sein kein, ich weiß es nicht. Mit zitternden Fingern das Cellophan entfernt, den Flacon ehrfürchtig enthoben und vorsichtig das Handgelenk benetzt. Demütig das Haupt gesenkt und eingeatmet... was für ein Tempelaroma, der Duft der besten Opfergaben an die Götter! Zitrisch an der Oberfläche, brummt wie ein souveräner Rhythmus darunter bereits der Weihrauch... und diverse andere edle Ingredienzen, die ich im ersten Rausch gar nicht gleich verorten kann. So müssen die Priesterinnen und Druiden in Avalon gerochen haben an den höchsten Feiertagen. Ein Odeur jedenfalls, das die Götter wohl zu stimmen vermag und das wahrlich nicht jeder tragen kann und auch die Gelegenheiten sind wohl eher rar gesät. Dem Opferaltar darf sich der geneigte Diener damit nähern, allerfeinste Anlässe könnten auch noch als würdig erachtet werden, aber für den Alltag ist das nichts! Zu wuchtig, zu erhaben, zu göttlich ist dieser dunkel schimmernde Cherub!
Ich verstumme nunmehr wieder in Ehrfurcht und Demut und huldige meinem Handgelenk.
2 Antworten

Statements

Basti87 vor 3 Tagen
Viel Zitrone mit würzigen Noten und Kräuter dazu. Toller klassiker, der leicht altbacken ist. Qualitativ hochwertig und angenehm erfrischend+4
Flakon 8.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.0
Chardonnay vor 23 Monaten
1983 - Was für Duft - Was für ein Jahr! --- Bin ich schon soo alt? ^^+1
Flakon 7.5
Sillage 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0

Einordnung der Community


Bilder der Community