Songes 2006 Eau de Toilette

Songes (Eau de Toilette) von Goutal
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.3 / 10 259 Bewertungen
Songes (Eau de Toilette) ist ein Parfum von Goutal für Damen und erschien im Jahr 2006. Der Duft ist blumig-süß. Es wurde zuletzt von Amore Pacific / 아모레퍼시픽 vermarktet. Der Name bedeutet „Träume”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Süß
Orientalisch
Würzig
Pudrig

Duftnoten

FrangipaniFrangipani Bourbon-Vanille AbsolueBourbon-Vanille Absolue Jasmin-SambacJasmin-Sambac TiaréTiaré Ylang-Ylang AbsolueYlang-Ylang Absolue BenzoeBenzoe KreuzkümmelKreuzkümmel PatchouliPatchouli schwarzer Pfefferschwarzer Pfeffer ZimtZimt

Parfümeure

Bewertungen
Duft
7.3259 Bewertungen
Haltbarkeit
7.9198 Bewertungen
Sillage
7.4182 Bewertungen
Flakon
8.1184 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.614 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 16.02.2024.

Rezensionen

21 ausführliche Duftbeschreibungen
Kleopatra

229 Rezensionen
Kleopatra
Kleopatra
Top Rezension 29  
Wenn in der Südsee das Deo versagt...
Vor Kurzem las ich hier, dass Songes ein sommerlicher Duft sei, der Südseefeeling verbreite. Also habe ich mein Pröbchen vorgekramt. Es ist schon zur Hälfte verdunstet, somit wurde es ohnehin höchste Zeit für einen Test. Schnell noch die Pappe drumherum gelesen: Oh je, Jasmin und Ylang Ylang. Das klingt nicht gut. Und dann auch noch Tiare… Ich traue mich nur, weil auch Vanille drin sein soll und denke, so schlimm wird es schon nicht werden. Und ich bin einfach mal mutig, denn morgen soll schließlich endlich der ersehnte Frühling kommen, also rauf damit aufs Handgelenk, ich will jetzt Südsee-Urlaubsfeeling!

Und das kriege ich auch ganz schnell. Erst mal killt mich nämlich die Blütenkombi Jasmin und Ylang. Wer hat mir diese blöde Blütenkette umgehängt??! Ich lerne es wohl nie. Diese beiden Blumen gehen auf meiner Haut fast immer eine fatale Kooperation ein. Am liebsten würde ich mir die olle Blumenkette abreißen, aber man will ja nicht unhöflich sein... Dafür stellt sich nun das ersehnte Urlaubsfeeling ein, wenn auch etwas anders als erwartet: Es muss wahnsinnig heiß sein in der Südsee, denn es macht sich eine raumgreifende Schweißnote breit! Von meinem Handgelenk strömt ein Geruch, der eigentlich nur entstehen kann, wenn man tagelang weder Gelegenheit zum Duschen noch zum Klamottenwechseln hatte, das Ganze durchsetzt von penetranten Blüten. Ist hier denn kein Pool oder Meer, wo man mal baden könnte?!

Ich bin schon geneigt, jetzt doch mal schnell unter die heimatliche Dusche zu springen, aber dazu bin ich zu faul, da komme ich nämlich gerade her. Und es wird jetzt auch ein bisschen besser. Die Schweißnote zieht sich etwas zurück, dafür macht sich jetzt die Tiareblüte breit, und zwar ebenfalls nicht gerade dezent. Ich vermute jedenfalls, dass sie es ist, und ich mag sie nicht! Am liebsten würde ich sie mir an den Hut stecken, aber ich habe keinen auf. Und das ist wohl ein Fehler, denn ich kriege Kopfschmerzen. Wahrscheinlich habe ich bereits einen Sonnenstich…

Ich bewerte den Duft lieber nicht, zu grauslich ist das, was sich da gerade auf meiner Haut abspielt. Und es ist ja MEINE Haut (und Nase), die mit diesem Duft nicht kann. Jasmin, Ylang und Tiare (alternativ, genauso schlimm, Orangenblüte) - sind für mich ein echtes Horror-Trio. Geh mir wech mit Blütenkränzen und Hula Hula. Wenn es in der Südsee so riecht, will ich sofort nach Hause!
19 Antworten
10
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Inger

112 Rezensionen
Inger
Inger
Top Rezension 27  
Na Pua O Hawaii ...
... oder: Inger träumt von der Südsee!

Letzte Woche habe ich in meiner Parfumerie eine großzügige Abfüllung von Songes (EdP) erhalten.
Schon ein kleines Tröpferl läßt mich in Sekundenschnelle ans andere Ende der Welt reisen.

Ich sitze im warmen Sand, ein endloser, einsamer, weißer Strand. Das Meer ist fast kitschig postkartenblau.
Die Palmen wiegen sich leicht im Wind. Aus der Ferne höre ich leise, wehmütige Ukulelenklänge, die am Herzen kratzen.
Und dann dieser Duft! Frangipani und Tiaré lassen mein Herz gleich höher schlagen, aber auch Jasmin und Ylang sollte man mögen.
Üppig, fast schwülstig umgibt mich diese Blütenpracht. Dicke geflochtene Blütenkränze umschmeicheln meinen Hals, meine Arme - so schön!
Songes ist ein Duft der zum Träumen einlädt, der die Welt warm und sonnig erscheinen läßt.
Nichts kann das Glück mehr trüben.

Mit der Zeit wird der Duft süßer, vanilliger, die Blütenpracht bleibt erhalten.

Ein ganz klein wenig kommt mir Tiaré von L'Erbolario in den Sinn. Auch dieser Duft hat mich sogleich an die schwarzen Strände Tahitis reisen lassen.
Doch Songes empfinde ich üppiger, blumiger.

Ich werde jetzt "Aloma", eine Aufnahme vom 12.Dezember 1933 der Genial Hawaiians Jim Kahoanolani Holstein und Bob Kealoha Pauole hören und noch ein wenig weiterträumen.
Nichts könnte passender sein!

Anschließend werde ich den weißen Sandstrand verlassen, in die "Hundepanier" schlüpfen und mit den beiden Hunden über die verschneiten Felder spazieren.
Das macht mir aber gar nichts aus, denn Songes wird mich begleiten. Die Haltbarkeit ist sehr sehr lange. Noch am nächsten Tag habe ich eine große Blüte im Haar und wiege mich im Hulaschritt.

Songes ist kein Duft für jeden Tag. Im Berufsalltag würde ich ihn nur homöopathisch dosieren.

Ich liebäugle aber schon mit einer großen Flasche. Denn ich kann mir sehr gut vorstellen, hin und wieder in meine Baströckchen zu schlüpfen, die Blumenkränze umzulegen, das kleine Strandkörberl zu pachen und schnell einmal einen Tag am anderen Ende der Welt verbringen.

A hui hou! Ka Huaka'i Maika'i!
(Auf Wiedersehen und gute Reise!)
18 Antworten
6
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
First

224 Rezensionen
First
First
Top Rezension 21  
Hochachtung von einer Jasmin- und Tiaré-Skeptikerin
Warum habe ich, als jemand mit einem problematischen Verhältnis zu Jasmin und auch noch einem problematischen Verhältnis zu Tiaré und einer Abneigung gegen schwere Düfte, mir eigentlich Songes gekauft? Warum kann ich nicht umhin, es trotzdem ab und zu zu benutzen? Warum schreibe ich einen Kommentar dazu, wo ich doch weiß, dass mein Verhältnis zu Songes massiv von Geschmacksvorlieben bzw. -abneigungen geprägt ist?
Gerade weil ich trotz meiner Abneigungen gegen einige der Zutaten nicht umhin kann, Songes zu mögen.

Songes startet mit Jasmin. Aber nicht mit irgendeinem, nein, mit natürlich anmutendem Jasmin aus dem Garten und in voller Blüte, stark, heftig und mit schwerer Süße, die, wie typisch für Jasmin, wie ich finde, auch ein wenig stinkt, wie wenn sich nach einem heißen, schwülen Tag die Sonne langsam zurückzieht und der langersehnte Abend beginnt, an dem man endlich zur Ruhe kommen kann.
Zu diesem Eindruck trägt auch eine zweite Komponente bei, die ich als Geißblatt einordnen würde. Geißblatt mag ich gern riechen, es hat nicht diesen stechenden Unterton des Jasmins. Ganz deutlich und ebenfalls von Anfang an ist Tiaré dabei. Wieder muss ich sagen, sehr natürlich und zusammen mit den anderen Blüten nicht so extrem, sondern in einer harmonischen Mischung. Ylang-Ylang ist, obwohl auch deutlich wahrzunehmen, im Hintergrund. Ja, das schafft Songes: Ylang-Ylang, ansonsten doch schon allein für sich sehr dominant, warm und süß, ist hier, obwohl deutlich wahrzunehmen, gegenüber den anderen Blüten eher dezent.
Auch im Hintergrund, aber von vorn herein dabei ist Pfeffer.

Vanille kommt ganz langsam aber kontinuierlich mehr und mehr hervor, bis sie mit den Blüten gleichgezogen hat. Auch diese Vanille kommt mir ausgesprochen natürlich vor. Vanille versöhnt mich mit der Wucht und Schwere, dem leicht Stinkigen und der Schärfe des Jasmins und der Tiaré.
Im Essen liebe ich Kreuzkümmel und auch Zimt, aber in Songes kann sich sie beide nicht ausmachen. Ich liebe auch Patchouli, aber auch das finde ich in Songes nicht.

Im Verlauf wird die schöne, natürliche Vanille immer stärker, ohne dass die Blüten ganz verschwänden, aber das Stechende verschwindet. Der drückende Sommertag klingt aus und ich komme in sanftem, warmen Blütenregen und Vanilleorchideen, die ihre Schoten öffnen und ihre kostbare Saat ausstreuen zur Ruhe.

Warum habe ich, mit meinem problematischen Verhältnis zu Jasmin und Tiaré und mit meiner Abneigung gegen schwere Düfte, mir eigentlich Songes gekauft? Warum kann ich nicht umhin, es trotzdem ab und zu zu benutzen?
Erstens, weil alle Blüten in Songes so natürlich anmuten als sei ich in freier Natur.
Und zweitens, weil sich in Songes meines Erachtens die hohe Kunst zeigt, Duftkomponenten so zusammen zu bringen, dass sie auf wundersame, neue Weise miteinander harmonieren.
3 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Murmel

23 Rezensionen
Murmel
Murmel
Top Rezension 19  
Ein Traum...
Songes bewegt mich schon seit 2 Wochen und wärend aller Möglichen Gelegenheiten hätte ich ihn schon hundertmal kommentieren können nur leider war ich entweder im Auto oder beim Joggen. Jetzt ist es eigentlich zu spät abends für ein Murmeltier im Winter aber ich kann es nicht lassen.
Soooo
Songes startet mit allen tropische Blüten gleichzeitig wie eine wütende Katze die gerade vor dem Brunnentod gerettet wurde und dem Sack entflohen ist, um sich faucht und kratzt.
Vor allem empfinde ich die Tiaré sehr dominant.
Es ist so als würden aber noch Fragnipani und auch Jasmin sowie Ylang Ylang mit um die Wette schreien
( wer nicht weiß wie Ylang Ylang oder Tiaré riechen kann einen Abstecher zu yves rocher machen und an den Duschggelen schnuppern). Frangipani kenne ich auch noch nicht so lange, aber in Ägypten wächst im Garten in unserem Ferienhaus( gehört uns zwar nicht aber wir haben unbegrenzten Zugang) ein Frangipani. Nur durch Jifats ( danke für die großzügige Probe) Avatar bin ich darauf aufmerksam geworden, was für eine wunderschöne Blüte an so einem eher Gummibaumähnlichen Gewächs.
Frangipani riecht nicht so stark wie die anderen eher zart, etwas zitrisch und einfach wunderschön.
Leider gibt sie hier nicht bei Songes den Ton an sondern geht etwas unter.

Plötzlich passiert mit dem Duft etwas sonderbares, die ganzen vorlauten Blumen sind plötzlich alle an ihrem Platz als hätte jemand es reicht gerufen und singen ein harmonisches, wunderschönes Duftlied.
Man spürt förmlich den Honeymoon wärend dessen Frau Camille Goutal die Idee entwickelte so einem Duft aus Tropenblüten zu kreieren.

Es ist so als wären die Blüten ordentlich in einer Kiste aus Sandelholz mit Vanillebett gesperrt.

Und diese Kiste, die duftet weich cremig zum dahinschmelzen schön.
Wohl auch ein Hauch Amber rundet das ganze weiter ab.

Songes ist ein Hautduft. Er braucht die Haut um zu leben.

Nach mehren Stunden Blütenkiste bleibt eine noch länger haftende würzige holzige Basis, die mich an Sri Lanka genauergenommen an Candy erinnert. Dort war ich mal längere Zeit im Urwald bei einem sehr netten Ehepaar,welche Gewürze als Hobby anbauten.
Das Thema Tropen bleibt dem Duft also bis zur Basis erhalten.

Ganz entfernt erinnert mich der Rest an die Basis von L instant von Guerlain. Aber nur entfernt.

Songes ist gewaltig und duldet kein anderes Parfüm im Raum. Ich habe ihn Heiligabend in der Kirche getragen!!

Auf der Kleidung hällt er ewig. Will man ihn wieder loswerden muss man zu härteren Mitteln greifen, denn er verträgt sich nicht mit anderen Kollegen. Da hilft nicht Pullover lüften, nein der muß in die Wäsche und ich hatte schon ein wenig die Befürchtung die überlebt er auch noch.

Zusammenfassend: Ein außergewöhnlicher, faccettenreicher, starker tropischer Blütenvanillewürzduft, der es in sich hat, gut duchkomponiert ist und mir trotz Jasmin und Hammersillage sehr gut gefällt
Ich habe Übriges das EdP beschrieben.
Das EdT ist deutlich, für mich aber angenehm schwächer und nicht ganz so lang anhaltend .
Ich muß noch etwas anmerken.
Der Duft verändert seine Farbe vom blassgelben zum orangen mit der Zeit. Das soll an dem darin enthaltenden natürlichen Jasmin liegen. Also je oranger desto reifer. Das gilt für EdT in auch EdP.
8 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Fille

1 Rezension
Fille
Fille
Hilfreiche Rezension 24  
Gold-glänzende Liebe zu Oma
Tränen laufen mir das Gesicht herunter. Dicke Krokodilstränen.

*Ich stehe in ihrem Schlafzimmer. Auf ihrer Kosmetikkommode mit Spiegel standen einige Flaschen, Lippenstifte und eine Schatulle mit Schmuck.
Für mich als Mädchen war es das Paradies.
Was hab ich gebadet in ihren Düften. Königlich behangen mit ihrem Schmuck und die Lippen stets Perlmuttpink, so wie sie ihn auch getragen hat.*

Ich bin heute 28 Jahre alt, aber nachdem ich ein paar Tropfen von Goutals "Songe" auf mein Handgelenk getröpfelt und daran geschnuppert, ja quasi inhaliert habe, war es um mich geschehen.

Ich stand in meinen Gedanken wieder dort in diesem Schlafzimmer. Ein Ort der Geborgenheit, Liebe und sooo viel Nähe.

Und immer wieder schnupper ich an meinem Handgelenk und ich bin gar nicht in der Lage den Duft zu beschreiben, denn immer wieder weine ich los.

Sowas hab ich bei einem Duft noch nie erlebt.
Was meine Oma damals getragen hat weiß ich nicht, spielt aber auch keine Rolle.

Denn dieser Duft ist keinesfalls "Oma-mäßig" sondern einfach Liebe pur.

Danke liebe Beautycase für diese Probe und für ein längst vergessenes Gefühl.

P.S: Das war meine Premiere hier auf parfumo :)
12 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

22 kurze Meinungen zum Parfum
PollitaPollita vor 7 Monaten
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Weichpudrige Umarmung einer lieben Person. Gewürzte Blüten und nur ein Hauch Animalik. Wenn Power und Liebe sich finden.
26 Antworten
MarieposaMarieposa vor 1 Jahr
7
Flakon
9
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Lausche dem Lied der Flughunde,
Dem Traum der Frangipanibäume,
wenn der feuchte Sand schon kühler wird
Als die Wellen des warmen Meeres
20 Antworten
YataganYatagan vor 7 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Weiße gezügelte Blüten mit dezenten Gewürzen, die dennoch einen ganz feinen, fast unmerklich animalischen Ton haben: angenehm erotisch!
10 Antworten
HeikesoHeikeso vor 7 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
5.5
Duft
Quälende Blüten-Vanille-Gewürzmischung. Exotisch-schwülstig und irgendwie herb-kümmelig-seifig. Mega Haltbarkeit u Sillage. ZUHILFE!
7 Antworten
UngenauUngenau vor 7 Jahren
Bei sparsamer Dosierung duftet es wunderbar nach einem schwül- warmen tropisch- sonnigen Urlaubstag - Stimmungsaufheller im Winter!
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Songes (Eau de Toilette)

Kimm40 in Damen-Parfum
Oh ich finde auch, dass das EdP viel vanilliger ist. Und noch pattexier, sillagiger.Aber auch mit dem Farbumschlag ins Rote werden beide noch voller...
Medusa00 in Parfum allgemein
ah ok, vielen Dank erstmal, ich gleub ich bleib dann doch bei meinen getesteten Abfüllungen, sprich dem EdT, das kann ich wenigstens auch noch layern,...

Bilder

17 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Goutal

Ambre Fétiche (Eau de Parfum) von Goutal Nuit et Confidences von Goutal Ninfeo Mio von Goutal Encens Flamboyant (Eau de Parfum) von Goutal Eau d'Hadrien (Eau de Toilette) von Goutal Sables von Goutal Eau du Sud von Goutal Nuit Étoilée (Eau de Toilette) von Goutal Étoile d'une Nuit von Goutal Vanille Exquise von Goutal Petite Chérie (Eau de Parfum) von Goutal Bois d'Hadrien von Goutal Mandragore Pourpre (Eau de Toilette) von Goutal Duel (Eau de Toilette) von Goutal Myrrhe Ardente (Eau de Parfum) von Goutal Eau d'Hadrien (Eau de Parfum) / Hadrien Absolu von Goutal Les Nuits d'Hadrien von Goutal Mandragore von Goutal Nuit Etoilée (Eau de Parfum) von Goutal Grand Amour (Eau de Parfum) von Goutal