Angel Étoile des Rêves 2016

Angel Étoile des Rêves von Mugler
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.4 / 10 81 Bewertungen
Angel Étoile des Rêves ist ein beliebtes limitiertes Parfum von Mugler für Damen und erschien im Jahr 2016. Der Duft ist süß-gourmand. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird von L'Oréal vermarktet. Der Name bedeutet „Engel - Traumstern”.
Aussprache Limitierte Edition
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Gourmand
Pudrig
Orientalisch
Fruchtig

Duftnoten

PralinePraline PatchouliPatchouli VanilleVanille BergamotteBergamotte MoschusMoschus
Bewertungen
Duft
8.481 Bewertungen
Haltbarkeit
8.573 Bewertungen
Sillage
8.174 Bewertungen
Flakon
8.788 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.716 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 05.06.2023.

Rezensionen

8 ausführliche Duftbeschreibungen
4
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
First

222 Rezensionen
First
First
Top Rezension 25  
Tusch! Die Goldene Himbeere für den am schlechtesten zu handhabenden Flakon der Parfumgeschichte!
Es grenzt an ein Wunder, dass ich Angel Étoile des Rêves überhaupt getestet habe.
Steht Angel als Inbegriff einer stechend-künstlichen Zumutung doch als einer der wenigen überhaupt auf meiner "Niemals"-Liste.
Dennoch, ich wählte Angel Étoile des Rêves selbst aus einer Auswahl von Abfüllungen im Tauschspiel aus. Die Auswahl war begrenzt und für die letzte Abfüllung waren nur noch welche da, die ich schon kannte oder voraussichtlich auch nicht mögen würde. In dem Moment, in dem die Wahl auf ihn fiel, bereute ich es sogar schon, hatte ich mich doch nur deshalb verleiten lassen, weil ich gerade von Muglers Aura so begeistert war. Wie konnte ich! Ein Angel-Flanker!

Und dann habe ich ihn getestet:
Wie üblich bei Mugler-Düften, fällt es mir schwer, das, was ich rieche, zu benennen. Die Komponenten kommen mir bekannt vor, aber dann irgendwie doch nicht, als seien sie verfremdet, positiver ausgedrückt, verzaubert.

So beginnt auch Angel Étoile des Rêves mit einer herben, fruchtigen Frische, die mich im ersten Moment weniger an Bergamotte als an Cassis erinnert, aber das trifft es dann doch nicht hundertprozentig. Unmittelbar folgend mischt sich schon eine etwas harzige, würzige Note dazu, die sogar einen Hauch animalisch anmutet. Ich meine da etwas Tabak ausmachen zu können, Benzoe und einen Hauch von Opoponax. All diese - vermeintlichen - Bestandteile schwingen sehr fein abgestimmt miteinander, flirren quasi, mal erscheint der eine, mal der andere. Nach und nach mischt sich dezent eine weiche Patchouli-Fläche dazu, leicht süßlich wird es nun, zunehmend weicher und wärmer. Immernoch flirrt der Duft wie Spiegelungen einer Fata Morgana. Ab und zu bekommt das Ganze nun in der Tat einen Touch von Schokolade.
Meine Mutter meinte spontan, es rieche wie an dem Stand des Bonbonkochers, der manchmal bei uns am Hauptbahnhof steht und der verschiedenste Bonbons kocht, welche mit Gewürzen, welche mit Früchten, welche mit Lakritz und welche mit Schokogeschmack.
Der angegebene Moschus ist sehr dezent und für mich kaum wahrzunehmen. Auch meine ich immernoch einen Hauch Opoponax zu erkennen und etwas, das einen harzigen, animalisch-schweißigen Anklang hat, nur ganz wenig, keinesfalls störend, sondern sehr gut verwoben. Vielleicht etwas Kardamom? So entsteht ein Gesamteinduck eines sehr vielschichtigen, interessanten und doch wohltuenden Flairs, in das ich mich wohlig fallenlassen kann, ohne mich gleichzeitig zu langweilen. Erst nach einigen Stunden kommt Angel Étoile des Rêves mehr und mehr zu Ruhe auf einer wundervoll herb-harmonischen Basis aus Tonka, Patchouli und Vanille und vielleicht minimal Sandelholz, auf der ab und zu Reste anderer Komponenten hervorblitzen.

Angel Étoile des Rêves hält enorm lange. Auf der Haut rieche ich ihn noch nach 12 und mehr Stunden. Auf Kleidung nehme ich ihn noch mehrere Tage später deutlich wahr.
Die Duftintensität ist stark, die Sillage auch. Mir ist aufgefallen, dass er sich bei warmem, nassen Wetter am allerschönsten entfaltet.

Bleibt der Flakon. Ich habe mir einen gekauft, nachdem ich sah, dass dieser Duft von 2016 limitiert ist und vermutlich nicht mehr allzu lange zu bekommen sein wird.

Der Flakon ist eine Enttäuschung und macht seinem Inhalt keine Ehre. Es ist zwar recht schön und aus schwerem, rauchblauem Glas gestaltet, aber anders als auf dem Foto, steht er nicht aufrecht, sondern schräg, denn die abgeflachte Standfläche am Boden ist nicht genau gegenüber dem Sprühkopf. Der Sprühkopf selbst ist drehbar, eine Position ist "auf" und eine "zu". An sich ist das begrüßenswert, damit nichts von dem Duft über den Sprühballon verdunsten kann. Nun dreht sich der Sprühkopf aber sehr leicht und zu allem Überfluss kann man ihn auch noch ein Stückchen weiter drehen, um den Flakon, der eine Refill-Funktion hat, ganz zu öffnen.

Wenn ich mich nun einsprühen will, drehe ich von "zu" auf "auf". Nun möchte ich sprühen. Dafür brauche ich aber beide Hände, denn ich muss gleichzeitig den Ballon drücken, den Flakon halten, der eigentlich für eine Hand zu groß ist, und aufpassen, dass sich der Sprühkopf beim Drücken nicht wieder zudreht oder gar in die andere Richtung, sich völlig abdreht und sich vom Flakon trennt.
Wenn ich beide Hände brauche, um aus dem Flakon zu sprühen, kann ich eigentlich ausschließlich hinters Ohr sprühen. An meine Handgelenke oder Unterarme komme ich nicht heran. Ich selbst sprühe am liebsten ins Dekolleté, aber dafür müsste ich meine Kleidung anheben. Offensichtlich habe ich ein paar Arme und Hände zu wenig.
Der Versuch, den Flakon in die richtige Höhe zu stellen, mich dann davor zu setzen und ihn mit einer Hand zu betätigen, scheitert daran, dass er schräge steht und natürlich ebenso schräge sprüht.
Da ich leider nicht so viele Arme wie die Göttin Kali habe, werde ich mir wohl immer etwas in einen Taschenzerstäuber abfüllen. Das zumindest ist einfach, da man ja den Sprühkopf abschrauben kann. Und schließlich kommt es letztlich auf den Inhalt an und der ist schlicht Spitzenklasse.

Ich finde Angel Étoile des Rêves mindestens genauso gut wie Muglers neuen Aura.
Ich. Einen Angel-Flanker!
8 Antworten
10
Flakon
4
Sillage
4
Haltbarkeit
10
Duft
Sonjoschka

265 Rezensionen
Sonjoschka
Sonjoschka
Top Rezension 17  
Was lange währt...
Naja, ich fange mal mit dem Flakon an. Dieser sieht auf den Fotos wirklich sehr hübsch und edel aus, ist aber in Wirklichkeit nur halb so schön. Ich finde das Glas wirkt wie Pressglas, matt und etwas billig und die Farbe ist zu hell für einen Sternenhimmel.
Der Pumpballon ist allerdings klasse und lässt sich mittels Drehtechnik auch nach dem Sprühen wieder verschließen. So schätze ich wird wirklich nichts verdunsten.
Mein Gott habe ich zu Anfang rumgedoktort, bis der erste Nebel kam. Ich wusste ja nicht, dass ich ihn drehen muss und wäre schon fast zum Händler gelaufen. Das wäre wirklich peinlich geworden.

Ich finde auch nicht, dass er Ähnlichkeit mit dem alten Angel hat. Nein, für mich ist es eine süßere, tiefere und weiterentwickelte Version vom Angel Muse.
Hier rieche ich Nougat deutlich heraus.
Ich rieche beim Angel Étoile des Rêves ganz starke nussige Gourmandnoten, die dem normalen Angel fehlen.
Das Patchoulie ist zarter, weicher, nicht so hart und auch insgesamt süßer. Er ist allerdings nur etwa ein bis zwei Stunden richtig ausdrucksstark bei mir und dann verblasst er etwas. Natürlich riechen ihn andere sicher noch deutlich, nur meine Nase gewöhnt sich daran.
Ich lege dann nach. Man braucht auch nicht viel. Ich werde immer so 10 ml im Sprüher mitnehmen. Zum Glück kann man die Kugel aufdrehen und leicht etwas umfüllen.
Ich hatte die Tage das Pröbchen mit zur Arbeit genommen und habe immer mal wieder zwischendurch ein Sprüherchen nachgelegt und ich finde ihn so traumhaft schön. Wirklich ganz fabelhaft.

Dann habe ich den normalen Angel mal wieder getragen und erst dann ist mir der Unterschied sehr bewusst geworden. Er wirkt hart und dunkel, männlicher und würziger gegen den Angel Étoile des Rêves.
Zum Schlafen gehen würde ich Angel Étoile des Rêves nicht tragen wollen, aber zur Arbeit und zum Ausgehen, oder zum Verführen auf jeden Fall. Im Moment ist er mein Lieblingsduft. Passt hervorragend in diese Jahreszeit mit den Weihnachtsmärkten.

Eigentlich erfüllt erst dieser Angel das was ich mir immer versprochen hatte. Was lange währt wird endlich gut.
3 Antworten
10
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Pepper81

96 Rezensionen
Pepper81
Pepper81
Top Rezension 17  
Ein Engel aus den 90ern
Entweder man mag ihn oder man mag ihn nicht, so ein Zwischending gibt es glaube ich nicht bei Angel. Es gibt zahlreiche Flankers, manche gut, manche hätte man sich sparen können. So ist das in der Parfümwelt, ein erfolgreicher Duft wird meist bis zum letzten Tropfen ausgeschlachtet...

In den 90ern habe ich Angel geliebt, da hatte ich aber leider noch nicht genug Geld gehabt um es mir zu leisten, als 16 Jährige die noch zur Schule ging musste man schauen was man mit seinem Taschengeld macht ;) Also bin ich ganz oft in die Parfümerie gegangen und habe mich halt mit Angel eingedieselt, ach was war das schön ;) so war das halt früher.

Als ich dann anfing mir auch mal einen teureren Duft leisten zu können, hatte mir der Angel nicht mehr so gut gefallen, das war wohl so um 2002 rum. Er war mir einfach zu süß, zu penetrant und überhaupt konnte ich den gar nicht mehr so gut riechen. Also hatte ich den schnell aus meinen Gedanken gestrichen. Als ich dann vor knapp 2 Jahren anfing mich intensiv mit Parfum auseinanderzusetzen und mich hier angemeldet habe, konnte ich den ein oder anderen Flanker testen. Sie waren alle soweit ok aber trotz allem konnte ich mich nie richtig drauf einlassen. Vor paar Tagen erfuhr ich dann, das wieder ein neuer Angel rauskommen soll, in einem wunderschönen Flakon, welcher mich ein wenig an Sun, Mon & Stars von Karl Lagerfeld erinnert, nur ist dieser noch viel schöner, in einem helleren blau und viel aufwendiger gestaltet, ach was finde ich den toll :)

Nun komme ich mal zum Duft selbst. Habe ihn gestern großzügig auf meinen Arm gesprüht und direkt danach fühlte ich mich wieder in die 90er versetzt, wie ich in der Parfümerie stand , mich mit Angel eingedieselt und der Hoffnung auf einer Probe war. Ach wie schön ist das nur. Es weht mir eine deftige aber sehr angenehme und vertraute süße entgegen, muss direkt an Winter denken, an köstliche Schokoplätzchen mit feinen Gewürzen, Vanille und Zimt. Der Patchouli ist so wunderbar mit eingebaut, es macht den Duft ein wenig herb, erwachsen und nicht zu pappig süß. Sogar eine minimale frische rieche ich raus, welche vielleicht von der Bergamotte kommen kann. Nach vielen Stunden liegt der Duft wie eine zarte Creme auf der Haut. Auf jeden fall bin ich schwer begeistert und finde das dieser Angel dem Originalen aus den 90ern sehr ähnlich ist. Muss wirklich die ganze Zeit an früher denken wenn ich den rieche!

Wer also die Urversion mag, sollte diesen unbedingt mal testen, meiner Meinung nach ein ganz toller Flanker! Die Haltbarkeit und Sillage sind bombastisch gut, der hält und halt und hält, sogar noch nach dem Duschen rieche ich den. Mit der Dosierung sollte man auf jeden Fall auspassen, denke mehr als 2 Sprüher braucht man nicht um eine große Duftwolke um sich rum zu haben und als Büroduft würde ich den vielleicht nicht unbedingt empfehlen ;)
9 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
DonJuanDeCat

2022 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 10  
Engel, die Pralinen mitbringen
Hm, es ist lange her, dass ich einen neuen Mugler Duft unter der Nase hatte. Ich wünschte zwar, dass dies nun ein neuer Alien-Duft wäre, da ich die süßlicheren Aliens den oftmals etwas gewöhnungsbedürftigen und manchmal stechend-schweren Engeln vorziehe, aber was soll’s. Denn auch die Engel sind keine üblen Düfte, man muss sie nur mögen, genauso wie die beliebten Orchid-Düfte von Tom Ford, die an sich ja auch abartig brutal riechen, und man sie entweder mag oder eben nicht, wobei die Engel für mich persönlich um ein vielfaches besser als die Orchideen duften :D

Und ich bin froh, dass ich auch von diesem Duft eine Probe hatte, denn gerade die Mugler Düfte sind noch weiterhin sehr beliebt, so dass die Regale mit diesen Düften oft gut besucht sind durch das Weibsvolk. Da traut man sich als Kerl doch erst recht nicht, den Duft selber zu testen, selbst wenn man vorhaben sollte, so etwas wie „mrhm… ist für meine Freundin…“ zu murmeln…
(Ganz abgesehen davon dass dieser Duft hier limitiert ist und daher wohl schwerer zu finden sein wird).

Der Duft:
Ah, da ist sie sofort, die wohlbekannte Angel-DNA, stark würzig riechend, ein wenig an Honig erinnernd und fast schon stechend (bei übertriebener Dosierung). Ansonsten kann ich jetzt schon leicht eine schokoladige Pralinennote wahrnehmen, doch sie ist schwer auszumachen, als ob sie in der Duftwolke umherwandert und damit kommt und geht.
Allerdings kann man diese gourmandigen Noten später besser riechen, vielleicht auch, weil später Vanille dazu kommt. So kann man zwischen all den würzigen Noten sogar etwas leicht pudriges herausriechen, aber ich würde jetzt nicht so weit gehen und den Duft als sanft bezeichnen. Dennoch ist er etwas süßlicher als die meisten anderen Angeldüfte.
Viel viel später, also so einige Stunden nach dem Auftragen, ist der Duft tatsächlich aber sanfter, jetzt hat sich die Vanille komplett entfaltet und macht den Duft sogar noch pudriger als noch zu Beginn. Die würzigen Noten klingen ein wenig ab und der Duft wird noch angenehmer zum tragen. Und noch ein wenig später riecht man im Grunde nur noch die Vanille.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Zur Ausstrahlung braucht man eigentlich kaum etwas zu sagen. Wer ein Angel bereits kennt, die weiß, dass man hier nur wenige Sprüher braucht, um aufzufallen. Der Duft ist lange an einer gut riechbar und wirkt sogar gewohnt raumfüllend mit seiner großen Duftwolke, die beim Vorbeigehen hinterlassen wird. Wobei ich aber das Gefühl habe, dass die meisten anderen Angeldüfte doch ein klein wenig stärker als dieser hier sind.
Wie gewohnt bekommt man mit diesem Angelduft einen Parfum, der laaaange hält. Je nachdem, wie man sich dosiert hat, sind locker zwölf oder vierzehn Stunden und sogar mehr drin!

Der Flakon:
Der Flakon ist rund und scheint teilweise aus Milchglas zu bestehen bzw. hat er milchige und nicht ganz durchsichtige Bereiche. Er ist voller Mugler-Sterne als auch rundlichen Fenstern, die einen Einblick in den eigentlichen Flakon unter der rundlichen Wand gewähren. An sich eine nette Idee, aber nicht so toll umgesetzt, da es scheinbar nur auf den Fotos besser aussieht. Nicht übel, aber es gibt bessere Mugler-Flakons. Dafür gibt es aber noch einen tollen Pumpball diesmal.

Also, der wohlbekannte Angel-Duft ist auch bei diesem Duft unverkennbar, auch wenn er vor allem mit den schokoladigen Noten auch neue Düfte mitbringt und der Duftverlauf doch noch anders wird. Er ist weiterhin schwer, allerdings etwas weniger stechend-süß, dennoch aber weiterhin speziell, oder sagen wir, gewöhnungsbedürftig (zu Beginn).

Angel-Fans wird dieser Duft mit Sicherheit sehr gut gefallen, vor allem, da er durch die leichten schokoladigen Düfte diesmal auch gourmandiger geworden ist, doch ich hätte mir diese Schoko- bzw. Pralinennoten durchaus stärker gewünscht, doch dafür kann man viel später eine nette Vanille genießen.

Auch wenn dieser Angel nun süßer duftet als andere Engel, so kann ich auch bei diesem Angel nicht unbedingt sagen, dass ihr Damen damit sehr lecker duften würdet, zumindest in der ersten Phase des Duftes nicht, da er dennoch ja gewöhnungsbedürftig ist :D
Aber gut, nach einigen Stunden ist auch dieser Duft leckerer als man von einem Angel gewohnt ist…, dennoch ziehe ich wie gesagt die Außerirdischen vor!

Und obwohl hier vor allem zu Beginn noch deutlich die DNA eines Angels zu riechen ist, so wird er wie beschrieben später ein weitaus besserer und angenehmerer Duft als die Original-Angels, die weitaus stechender und anstrengender riechen. Daher kann dieser hier ruhig auch von Nicht-Angel-Fans ausprobiert werden.

Der Duft ist nur im Herbst und Winter zu gebrauchen, da er an warmen Tagen auf sicher erdrückend wirkt. Für den täglichen Gebrauch sollte man ihn sparsamer einsetzen, ansonsten ist er eben ein Duft zum Ausgehen.
4 Antworten
6
Preis
9
Flakon
10
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Profuma

212 Rezensionen
Profuma
Profuma
Top Rezension 11  
Eine Duftkugel ohnegleichen
Wer mich kennt weiss, Muglers Engel freunden sich für gewöhnlich nicht mit mir an.
Sie beissen, kratzen, fauchen und bescheren mir Dufterlebnisse in Form von Dauerbesuchen von Melancholia, der Urmutter der Trübseligkeit, die sich auch durch absolut nichts aufheitern lässt. So lange sie bei mir Platz nimmt und am Stuhl klebt, so lange dauert auch das olfaktorische Martyrium.

Beiläufig sei erwähnt, dass auch „La Rose Angel“, ein zur Abwechslung mal nicht blaues, sondern pinkes Wasser der Serie, bei mir schon die Harfe gegen eine Dornenlanze eingetauscht hat und damit mein Herz und meine Seele piesakte.
Von ebendieser geschundenen Seele geschrieben habe ich mir das und von Trübsinn geplagt in meiner Rezension, verbunden mit dem „Schmerz“, dass mir einfach keiner der Angels wohlgesinnt ist, denn eigentlich mag ich doch diese Duftrichtung.
Irgendetwas in den Angel-Düften verursacht dann aber diese unerwünschten Nebenwirkungen.

Doch Rettung naht.
Endlich!

Ich schlafe, doch dennoch wache ich,

in hellem Lichte seh' ich mich.

Die Füsse heben ab vom Grund,

was ist hier los zu dieser Stund?

Da über mir, ich kann’s kaum glauben,

scheint mir den Verstand zu rauben,

öffnet sich der Himmel leicht,

so weit weg, so unerreicht.

Als Punkte erst nehm ich sie wahr,

viel später dann als Engelsschar,

im Kreise drudelnd, vergnüglich schier,

schwebt die Bande herab zu mir.

Fünf Engelchen vermag ich zählen,

scheinen grade mich zu wählen,

wählen, um mich zu beehren,

Hintergedanke heisst bekehren,

zücken hurtig, ganz behende,

aus ihren Flügeln in kleine Hände,

die blaue Kugel, was wird das?

Die Kugel ist aus schwerem Glas.

Noch immer werde ich umflogen,

man scheint mir aber wohl gewogen,

so lass ich mir den Spass gefallen,

höre gern ihr Lachen schallen.

Ein „Zscht„ reisst mich aus meinem Denken,

schon merk ich’s um mich, dieses Lenken,

was da gesteuert wird zu mir,

ist mir bekannt, doch anders schier.

Ein Duft den ich gern lieben würde,

war ähnlich, doch so eine Bürde,

sein Kopf, die Basis, davor das Herz,

bescherten mir manch Sinnesschmerz.

Doch nun in diesem neuen Nebel,

löst sich eben dieser Knebel.

Offenbart durch andere Noten,

wird mir ein Sinnesrausch geboten.

Praline, Vanille, so fluffig und fein,

wie könnten sie perfekter sein?

Patchouli tief und als dunkle Wurz,

lässt sich sehen, nur ganz kurz,

dann lässt sich der Duft, schön wie ein Gebet,

nieder zum ruhen im Moschusbett.

Die Seele beseelt, die Nase beflügelt,

der Duft ist ganz schön ausgeklügelt!

Erobert er doch hier im Nu,

meinen Verstand und mein Herz dazu!

Lässt mich schweben auf Wolke Sieben,

glaubt' ich doch, nie einen Angel zu lieben.

Doch heute, die Schar lehrt es mich,

gibt's einen Angel, auch für mich.

Der blauen Kugel Elixier,

bringt sie vom Himmel her zu mir.

Ich weiss, die wird keiner so schnell erreichen,

denn sie ist eine Duftkugel ohnegleichen.

7 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

20 kurze Meinungen zum Parfum
Sweetsmell75Sweetsmell75 vor 2 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
*Völlig losgelöst*
hebt mich diese Engelwolke in
andere Glückssphären ...
Praline & Vanille
sinnlicher Moschus
Mugler-Patch;)
*Traumstern*
21 Antworten
GlamourAngelGlamourAngel vor 7 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Weicher, schmeichelnder, körpernaher, aber doch intensiver Angel. Fast wie die Urversion. Wundervoll! Der hat echt Potenzial!
5 Antworten
FirstFirst vor 6 Jahren
4
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Jicky auf modern: Unglaubliche Bandbreite, enorme Entwicklung und mit erlesenem Stink-Faktor.
Bestürzend!
6 Antworten
VanillycrushVanillycrush vor 3 Jahren
5
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Wo warst du solange?
Aus fernen Galaxien
Bleib bei mir
Galaktische Pralinen und Schokolade betören mich
du lieblicher Engel
für immer mein.
5 Antworten
ParfumAholicParfumAholic vor 7 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Engelsgleich sanft, beinahe soft, schmeichelnd, sinnlich & sexy. Aus meiner Sicht der beste Angel, da er seine Power mit Bedacht einsetzt.
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Angel Étoile des Rêves

Smellie13 in Damen-Parfum
Konnte leider im Netz auch nix dazu finden, außer Nachfüllflaschen für das normale Angel :? Eventuell in den größeren Parfümerien mal nachfragen,...

Bilder

18 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Mugler

A*Men Pure Havane von Mugler Alien Essence Absolue von Mugler A*Men Pure Malt von Mugler Alien Liqueur de Parfum - Création 2013 von Mugler Angel Muse (Eau de Parfum) von Mugler Les Exceptions - Over The Musk von Mugler A*Men Pure Malt - Création 2013 von Mugler Les Exceptions - Oriental Extreme / Oriental Express von Mugler Angel Iced Star von Mugler Angel Eau Sucrée 2014 von Mugler Mugler Cologne von Mugler Alien Fusion von Mugler Alien Goddess (Eau de Parfum Intense) von Mugler Alien - Le Goût du Parfum von Mugler Miroir Miroir - Miroir des Majestés von Mugler A*Men Pure Tonka von Mugler A*Men Pure Coffee von Mugler Angel (2019) (Eau de Toilette) von Mugler Alien Les Parfums de Cuir von Mugler Angel (2011) (Eau de Toilette) von Mugler