51486 Parfums von 4151 Marken
Suchen bei  
Encounter von Calvin Klein

Flakon-Design: Lloyd & Co.

Encounter

von Calvin Klein (2012)  
59%
59 von 100%, 94 Bewertungen
Erschienen im Jahr 2012, wird offenbar noch produziert, produziert von Coty.
Parfümeure: Honorine Blanc, Pierre Negrin

Duftnoten

Kopfnote Kopfnote Kardamom, Mandarine, Rum
Herznote Herznote Cognac, Jasmin, Patchouli, Pfeffer
Basisnote Basisnote Moschus, Oud, Zedernholz

Bewertungen

Duft
59% (94 Bewertungen)
Haltbarkeit
55% (59 Bewertungen)
Sillage
50% (54 Bewertungen)
Flakon
74% (69 Bewertungen)
Vimeo Video zu Encounter (Vimeo)
Recherchiert und vorgeschlagen von Kankuro
Achilles vor 121 Tagen
90%

„Mein erster Oud”

Ich bin bekennende Benutzerin von Herrendüften- ausschließlich. Lange wollte ich schon einen Duft mit Oud ausprobieren; nachdem ich Duro probiert und zwar schön, jedoch nicht wirklich...
VS
BackToBlack vor 504 Tagen
10%

„Starke Brust auf jeden Fall - doch schwaches Herz.”

Schönes , deftiges Blau, angereichert mit einem schönen Effekt - Flakon top! Doch der Duft versinkt zusehenst ins schwarze Nichts des Ozeans. Leider...
Hilfreicher Kommentar - 23.06.2014 22:19 Uhr
Haltbarkeit: Sehr gut
Sillage: Sehr stark
Flakon: Sehr gut
90%
6 Kommentar-Auszeichnungen
Mein erster Oud
Ich bin bekennende Benutzerin von Herrendüften- ausschließlich. Lange wollte ich schon einen Duft mit Oud ausprobieren; nachdem ich Duro probiert und zwar schön, jedoch nicht wirklich passend für mich fand (mir persönlich zwar ansprechend kräftig, doch zu monoton), probierte ich Encounter mal spontan aus und war vom Fleck weg begeistert. Nebenher beinhaltet er Noten, die ich alle liebe- ich bin Rum-Liebhaberin, genieße gerne einen guten Cognac zum Kaffee, liebe Moschus, Pfeffer, Patchouli und Zedernholz im Parfum. ....tja, was soll man sagen.

Eine kurze frische Brise, aromatisch, pfeffrig, und eine leckere Mitte versprechend, leicht stechend, aber nicht negativ- bis sich schließlich die Basisnote legt mit einer dezenten Oud/holzigen/warmen Komponente.
Für Oud Anfänger finde ich diesen Duft perfekt- Oud, vorhanden aber nicht überdominierend, umhüllt von aromatischen, kräftigen Noten, "aufgefangen" von Moschus.

Was bleibt, ist irgendwann eine "schwitzige", abgestandene Note. Erinnert mich sehr an meinen eigenen Körperduft, wenn ich Sport gemacht hab und nichts drauf hab. Hört sich komisch an, aber für mich ist Encounter wie ein Doppler meines eigenen Duftes, ein Verstärker mit Zusätzen- ich liebe es.
7 Antworten
Achilles vor 121 Tagen
Hm, vielleicht hat er einfach nicht auf die Haut der anderen Testenden gepasst :) ich finde ihn auch herrlich :)
6 weitere Antworten
Hilfreicher Kommentar - 05.12.2013 18:48 Uhr
Haltbarkeit: Gering
Sillage: Schwach
30%
3 Kommentar-Auszeichnungen
Seifige Seichtigkeit mit Synthetiknote
Hm. Wann kam der letzte gute Klein für Männer raus? Das muss in den 90ern gewesen sein. Dieser macht es auch nicht besser.

Ähnlich schwache Sillage und Haltbarkeit wie vieles von Sander. Die ersten drei Minuten gehen noch ganz nett los, aber der Duft schlafft irre schnell ab und verliert sich in frisch geduschter Seifigkeit ohne Ausstrahlung.

Die Zutaten oben versprechen viel mehr, als sie zu liefern imstande sind. Oud oder Cognac suche ich vergebens.

Etwas störend, obwohl die Seichtheit das kaum zulässt, empfinde ich eine kunststoffartig abmutende Nebennote, die mich dezent an den Geruch von Actionfiguren à la He-Man oder Ghostbusters aus den 80ern erinnert.
Nachvollziehbar? Völlig überflüssiger Duft!
2 Antworten
Blackalpha10 vor 132 Tagen
Hmm wie schon gesagt... ich mag die ersten paar Minuten... aber es geht schnell Bergab..
1 weitere Antwort
05.06.2013 17:24 Uhr
Haltbarkeit: Mittelmäßig
Sillage: Mittelmäßig
Flakon: Gut
10%
9 Kommentar-Auszeichnungen
Starke Brust auf jeden Fall - doch schwaches Herz.
Schönes , deftiges Blau, angereichert mit einem schönen Effekt - Flakon top! Doch der Duft versinkt zusehenst ins schwarze Nichts des Ozeans. Leider nicht vielsagend, jedoch für einen kleinen Moment sehr schön zu riechen. Vielmehr fehlt mir jedoch das leidenschaftliche und das animalische in diesem Duft. Das Plakat bei uns in der Städteparfümerie prangte nur so - voller männlicher Lust und Leidenschaft , einer Frau die sich ihm hingibt. Ich habe ihn genau vor Augen und die kleine Auffrischung nun im Netz .. Werbung eben. Viel Luft, aber oft oder gar nichts dahinter.

Doch welche Frau würde in meinen Lippen versinken, wenn ich zu sehr nach abgelatschter Jasmin und Pfeffer rieche?

Die Kopfnote erstmals ist sehr ansprechend und taugt auch etwas. Wobei der Cognac gezielt schon in die Kopfnote miteinfließt und es etwas lockert. Finde ich äußerst interessant. Das Kardamom und die Mandarine harmonieren perfekt und schwingen einem in Trance - doch nach einigen Minuten wirft die Mandarine ihre Schalge weg - was bleibt ist ein holziger Duft, umgeben von Jasmin, die nicht annähernd aufblühend ist. Eher tot getreten und dann mit Pfeffer überzogen. Nein - das kann nicht all zu viel . Der Moschus setzt sich dann auch zu seinen Gesellen und alles in einem wirkt eher etwas "draufsitzend" und öde.

Die Liebe ist in diesem Fall, in dem Parfum eher erloschen als erwacht. Eine Frau anheftend an mich anschmiegen zu lassen, würde nicht gelingen, denn der Duft erinnert mich an irgendwelche Billig Deos aus der Drogerie nebenan. Er zischt ab und an , wenn er einem auf der Haut sprichwörtlich sitzt, doch dies ist weder maskulin noch erwachsen.

Beim Abbauen wird der Duft holzig - muffig. Die Haltbarkeit ist wahrlich nicht die größte - nach nicht einmal drei Stunden, ist der Duft versunken und ich bin weder beflügelt noch mache ich Luftsprünge.

Ohne jemanden nahe zu treten, aber dieses Parfum ist keins, was ein Mann haben muss. Interessant am Anfang - jedoch nur für ein paar Minuten. Lieber etwas länger auf der Haut lassen und dann ein Urteil fällen. Denn oft irrt man sich gleich am Anfang, obwohl es ganz schön negativ ausfallen kann.

Ich persönlich habe mir mehr Leidenschaft und Tiefe erwartet. Ein Spiel zwischen Heiß und Kalt. Eine Erkundung des Schwarzen Meeres. Treibend und einzigartig. An der Haut untertauchen, den Duft gezielt einziehen und kurz inne halten. Das Blau führt mich zum Meer, zu frischem Wind und einem nie endenden Strand, wo sich zwei an der Hand führen und miteinander lachen. Sie versinken miteinander im Sand und erleben schöne Momente ..

Doch von Liebe keine Spur . Etwas pudriges hat er in sich - doch all zu viel Männlichkeit nicht. Er protzt am Anfang, gibt sich cool - der Flakon ist stilsicher und der Blick fällt auf ihn. Ein blauer Eisklotz - ja oft vergleichen uns die Frauen mit einem solchen, wenn wir nicht immer all zu viel Gefühle zeigen können - doch die Damen erwarten ein aufflammendes Inneres. Ein Herz, was sich gegen Böses aufrichten kann und alle negativen Aspekte im Leben überlebt. Laut pochend, pulsierend und tastbar, wenn man den Kopf auf die Brust lehnt. - bei dem Duft sucht man verzweifelt nach etwas Nähe und brennbarem. Das einzige was bei mir brennt, ist der gute Cognac, an den ich denke wenn ich den Duft in mich hineinziehe.

Starke Brust auf jeden Fall - doch schwaches Herz.
Leider nein Encounter. Du kommst nicht an bei mir . Nicht mal annähernd.

Love is dead .. I´m searching for passion but
the Sea is drunk - so i´m lost in hell.
4 Antworten
Ergoproxy vor 504 Tagen
Langweilig ist er in der Tat, aber ich habe ihn etwas höher bewertet, da es keine geruchliche Frechheit ist.
3 weitere Antworten
03.12.2012 15:01 Uhr
Haltbarkeit: Gering
Sillage: Schwach
Flakon: Mittelmäßig
20%
1 Kommentar-Auszeichnung
Entäuscht!
Hier muss ich mich meinen Vorrednern anschließen. Hatte ihn ausgesucht wegen des Adlerhlozes in der Basis! Aber wo ist es? Er riecht anfangs wirklich noch sehr angenehm, er flacht aber sehr schnell und sehr stark ab. Adlerholz ist sehr intensiv mit einer leicht rauchigen Note. Encounter duftet nicht mal annähernd danach, finde ihn eher noch künstlich oder synthetisch. Nach einer Stunde ist er schon kaum noch wahrnehmbar. Aber wahrscheinlich verkauft er sich deswegen so gut. Obwohl er noch relativ neu ist, steht er in der Top Ten der meistverkauften Herrendüft schon auf Platz 10. So oder so Ähnliche gibt es viele. Die Duftpyramide versprach Einiges, aber nein, nichts davon wurde eingehalten. Ich war sehr enttäuscht, aber zum Glück konnte ich ihn noch umtauschen!
29.10.2012 14:43 Uhr
4 Kommentar-Auszeichnungen
Am Counter
Mir fällt es zunehmend auf: Die fast alle Städte dominierende, hellblaufarbene Parfumkette ist echt ein trauriges, fast schon gruseliges Schauspiel geworden. Der Laden ist stets voll, obwohl die Ware dort sein Geld nicht wert ist. Jedes Drogerie-Deo riecht besser als dieser prätentiöse Schrott. Bestes Beispiel: Encounter. Irgendwie glaube ich die kippen alle Parfum-Fehlproduktionen in einer streng abgeschotteteten Region in China zusammen, lassen von Billiglohnarbeitern bleiverseuchte Flacons gießen und kippen die Suppe dann in selbige, kleben den Namen eines längst zu Schleuderpreisen verramschten Designers drauf und erklären dem Mann/ der Frau, dieses hochkostbare Elixier könnte die individuelle Persönlichkeit eines jeden unterstreichen. So ein Schwachsinn. Die ganze Männerabteilung in solchen Parfumerieketten riecht, leicht variiert, gleich. Nur die Flacons sind unterschiedlich. Zudem: alles synthetisches Blubberwasser (fehlte nur noch, dass dieser BubbleTea-Trend auf die Parfums übergreift). Ich kann echt nur noch Nischenparfums kaufen, die oft vielleicht zehn Euro teurer sind, aber dafür wenigstens auch halten, was sie versprechen. Belesenes Personal gibts zudem auch in solchen kleinen inhabergeführten Parfumerien. Encounter ist eine Begegnung mit dem ewig gleichen. Leid tun mir nur die Angestellten in jenen Franchiseläden, die den Leuten den Müll verkaufen müssen, hinter dem sie vermutlich garnicht stehen.
3 Antworten
Gold vor 658 Tagen
Du sagst es: Prätentiöser Schrott. So nehme ich den auch wahr.
2 weitere Antworten
28.10.2012 13:50 Uhr
Haltbarkeit: Gering
Sillage: Schwach
Flakon: Gut
50%
6 Kommentar-Auszeichnungen
Begegnung der schwachen Art
Encounter hat eigentlich alles, was ein erfolgversprechender Duft heutzutage vorweisen kann. Toller Flakon, ansprechende Duftpyramide, großer Name, aufwendige Werbung ... Ja, selbst wenn ich mir Encounter aufsprühe denke ich: „Gar nicht mal so verkehrt!“ Das gilt allerdings nur für die ersten Augenblicke.

Der Auftakt kommt recht süßlich, pudrig, mit einer gelungenen Mischung aus Würzigkeit und Fruchtigkeit. Das schmeichelt meiner Nase und hat viel Potential. Die Cognac- und Rumnote scheinen mir ein wenig zu synthetisch zu wirken, dafür verhalten sich die anderen Ingredienzien relativ harmonisch zueinander. Bis hierhin war ich positiv überrascht. Encounter hat was markantes, gourmandmäßiges offenes – maskulin aber nicht zu eindimensional.

Dafür hält dieser Zustand nur solange bis ich die Haustür verlasse – und ich wohne nicht gerade oben im Burj Khalifa und nutze nur die Treppe!

Sobald die kurzlebige Duftpyramide eingestürzt ist, wird Encounter bei mir plörrig und langweilig. Teilweise entwickelt sich eine buttrige Note, die bei mir sowohl Unbehagen als auch Unverständnis auslöst. Zum Glück bleibt das alles recht weiter runtergedimmt, aber ich frage ich mich wirklich, was man sich dabei gedacht hat.

Ergo: netter Ansatz, der ruhig intensiver und langanhaltender hätte bestehen dürfen. Danach nur noch fieser Einheitsbrei, den ich an jeder Ecke bekommen kann. Schade, aber diese Begegnung wird für mich definitiv einmalig bleiben und bedarf keiner Wiederholung.
5 Antworten
XLukas vor 695 Tagen
Süßlich und pudrig? Sorry, ich weiss ja nicht was Du gerochen hast, aber sicherlich nicht Encounter! ;-)
4 weitere Antworten
23.10.2012 00:22 Uhr
Haltbarkeit: Mittelmäßig
Sillage: Mittelmäßig
Flakon: Gut
20%
1 Kommentar-Auszeichnung
Ansprechende Werbung und wenig toller Duft
So, nun hier und jetzt mein erster Kommentar seit der Anmeldung in diesem tollen Forum.
Als Opfer der Werbung für den optisch ansprechenden Flacon musste ich ungerochen Zuschlagen und habe es bitter bereut.
Leider gehöre auch ich nicht zu den begnadeten Nasen die einzelne Bestandteile eines Duftes im Detail erkennen können, aber ................... will ich das bei diesem Duft überhaupt?

Das erste mal aufgetragen und wurde direkt von einer Wolke des unscheinbaren umhüllt von der ich dachte "und das soll es jetzt sein, der Duft der jede Begegnung unvergesslich macht und die Frauen ansprechen soll?" ( So zumindest die versteckte Aussage der Werbung).
Ein absolut nichtssagender und unaufregender Duft der mir meine Illusionen direkte raubte und nachdem meine Frau zu mir sagte das dieser Duft nach altem Schweiß riecht war die Entscheidung für mich klar! Das Zeug landet in der Tonne ...................

Vielleicht bin ich mit fast 43 Jahren auch schon zu alt für diesen Duft? Oder zu alt um noch irgendwelche Frauen beeindrucken zu können, obwohl das mit manch anderen Düften auch mir schon noch gelingen kann. ;-)

Von meiner Seite eine klare Absage an dieses unscheinbare Duftobjekt das für mich sein Geld definitiv nicht wert ist!!!
3 Antworten
McQuade vor 730 Tagen
Würde ich glatt machen, aber nachdem er jetzt soweit unten in der Tonne liegt könnte es passieren das der Duft auch dir nicht mehr gefällt. ;-)
2 weitere Antworten
15.10.2012 09:29 Uhr
Haltbarkeit: Mittelmäßig
Sillage: Mittelmäßig
Flakon: Gut
70%
1 Kommentar-Auszeichnung
Das Auge riecht mit
Der neue Calvin Klein ist da! Mit einem schönen Flakon und der passenden Werbekampagne. Rein optisch kann ich wirklich Gefallen dran finden. Aber hier geht es ja in erster Linie darum, auch den Duft zu bewerten.

Ganz klar ist, dass "Encounter" seine Abnehmer finden wird. Denn schlecht ist er keinesfalls. Er beginnt mit einem fruchtigen Kardamom-Akkord. Sehr guter Mainstream würde ich an dieser Stelle behaupten. Da gibt es wahrlich schlimmeres.
Nachdem die Kopfnote etwas ausgeklungen ist, kommt ein wenig Pfeffer mit in's Spiel. Der Pfeffer paart sich noch mit einer Moschus-Note. Im Hintergrund bleibt allerdings auch noch ein wenig was fruchtiges, was zu Beginn wahrzunehmen war.

Nach 30 Minuten meine ich eine gewisse Holzigkeit rausriechen zu können. Allerdings ist es definitiv kein Oud. Und wenn doch, hat das Oud seine beste Zeit hinter sich. Alleine zu dem Preis des neuen Kleins hätte ich einfach mehr erwartet. Mir reicht das alles nicht, zu sehr ist der "Encounter" auf der Mainstream-Linie unterwegs.

Er wird auf jeden Fall seine Abnehmer finden, allein schon optisch und auch vom Duft her. Schlecht ist er keinesfalls, aber mein Fall nunmal nicht. Vor allem die jüngere Generation ab 20 wird ihn erwerben, in welche ich ihn auch ansiedeln möchte. Hierhin gehört er.

Aber unsereins mit fast 30 ist aus dem Alter einfach raus, da kann der Flakon noch so schön sein.
Hilfreicher Kommentar - 03.10.2012 00:00 Uhr
Haltbarkeit: Mittelmäßig
Sillage: Mittelmäßig
Flakon: Sehr gut
80%
7 Kommentar-Auszeichnungen
Nomen est Omen
Es gibt Erfreuliches zu berichten: CK hat die Welt der blässlichen Unisex-Düfte verlassen und versucht mal was Neues. Mit dem Herrenduft Encounter setzen die Parfümeure noch eine Stufe tiefer an, bei den vermuteten Moschusvarianten vieler Duschgels und Drogeriemarktparfums - nur um das Beste aus dem vermutlich bescheidenen Budget herauszuholen.

Bezüglich der Kopfnote muss ich meinem Vorredner beipflichten; sie ist sehr gelungen. Für mich hat sie eine Anmutung von Mandarine, Waldfrüchten und Gummibärchen – da sie sehr dezent ist, geht das ganz gut. Sicherlich ist sie das einzige in Encounter, was einen Bezug darstellen könnte zu den „typischen“ CK-Düften.

Danach wird es pfeffrig-würzig, vor allem direkt auf der Haut. Dort ist Encounter auch nicht wirklich schön; letztlich sind diese nach meiner Vermutung im Bereich Moschus angesiedelten Duftstoffe nur gut in etwas Entfernung von der angesprühten Stelle – aber dann sind sie wirklich attraktiv, eher rund als rau, bei leichter Süße!

So sehr diese Sorte Duft in aller Nasen ist, so schwer lässt sie sich letztlich beschreiben. Die vage Bezeichnung Moschus steht für mich dabei für eine gewisse Animalität, die die körperliche Präsenz des Trägers betont. Da die Noten dieser Art vorzugsweise in sehr preiswerten, taschengeldfreundlichen Düften vorkommen, haben wahrscheinlich viele von uns inzwischen gelernt, das mit Jugendlichkeit zu verbinden – so riechen Jungs, die gerade vom Training kommen.

Manche eifrigen Parfumtester von Parfumo werden möglicherweise nicht viel von Encounter haben. Wer seine Nase nicht von der angesprühten Stelle lassen kann, wird nach Verblassen der Kopfnote vor allem bitter-holzige Synthetik wahrnehmen und Encounter entsprechend schwach bewerten. Also raus mit den Nasen aus der Armbeuge und weg vom Handrücken! Kein vernünftiger Mensch läuft so rum! Hier gilt es, lieber etwas mehr aufzusprühen und zu warten, bis Encounter von alleine zu einem kommt.

Und er wird kommen! Nomen est Omen, Encounter gehört zu denjenigen Düften, die auf die Mitmenschen gerichtet sind, und nicht so sehr auf das Wohlbefinden des schnüffelnden Trägers. Encounter braucht die Wolke, denn nur so funktioniert er.

Mir gefällt die Idee, im Billig-Bereich anzusetzen und dann was Gutes draus zu machen. Wobei der preisliche Abstand zur Welt der Axe-Deos im Fall von Encounter jetzt auch nicht so sehr groß ist. Für Parfums, welche dieses Konzept zu verfolgen scheinen, kann man auch deutlich mehr Geld ausgeben (Bond No.9 Riverside Drive). Encounter ist ein zeitgemäßer und jugendlich wirkender Alltagsduft. Er macht Spaß, wenn man bereit ist, von Qualitätsmaßstäben der Nischenparfümerie und dem üblichen Testverhalten abzusehen.

Ach ja, und das mittlerweile bei Neuerscheinungen schon obligatorische Oud habe ich nicht wahrgenommen, und schon gar nicht als Basisnote.
3 Antworten
BassWurst vor 737 Tagen
Wow, ganz groß: Absatz 5, welchen man in dieser Art direkt in ein Buch "Parfumbeurteilen für Dummies" hineinschreiben sollte! Weg mit der Nase von der besprühten Haut - keinen direkten Duftkontakt mit der Nase.
2 weitere Antworten
02.10.2012 16:15 Uhr
Haltbarkeit: Gut
Sillage: Mittelmäßig
Flakon: Sehr gut
80%
4 Kommentar-Auszeichnungen
Schwer kategorierbarer Mandarinen-Oud-Blender in Edeloptik
Dieses schöne Flackschiff von CK hat sich ja schon lange angekündigt und der Flakon ist fast so schön geworden wie er sich auf Bildern abzeichnete, ein echter Blickfang jeder Sammlung, Klotzen statt Kleckern ist hier angesagt, Chapeau Calvin Klein!

Nun stand ich in der ersten Verkaufswoche in der Parfumerie und war heiß auf's Testen, im Hinterkopf auch das volle Konto, welches gut & gerne einen Spontankauf zulassen würde...und so geschah es dann auch, den diese frische, freche und trotzdem schicke Mandarinennote als Kopfnote war auffällig und hat mich mächtig angespitzt! Diese Kopfnote ist der Wahnsinn und wird viele Leute zum Kauf verführen, zusammen mit dem Flakon könnte es ein Kassenhit werden!

Aber der eigentliche Duft, der nach ca. 45 Minuten aufkommt, dann wenn die Mandarine extrem plötzlich (leider) verschwindet, ist alles andere als frisch, interessant oder neu - er ist sehr nettes Oud und ein grundsolider, männlicher Duft mit Cognac, Pfeffer und viel Oud. Alkohol, sei es Rum, Cognac, Whiskey oder Wodka scheint ja momentan sehr im Trend zu liegen, siehe z.B. den neuen Joop. Und harter Alkohol, richtig dosiert, ist ja auch männlich, sexy und verleiht jedem Duft eine Tiefe und ein mystischeren Schleier, sodass ich von diesem Trend (noch) nicht abgeneigt bin.

Die Sillage ist sowohl in dieser geilen Kopfnote als auch im bodenständigen, fast schon langweiligen Rest des Duftes sehr angenehm, fast schon etwas zu schwach, da hätte CK ruhig was mehr auf die Tube drücken können. Die Haltbarkeit ist auch Oud-typisch sehr gut und lange, leider die der Kopfnote nicht, wie das nun mal so mit Kopfnoten ist :(

Bitte testen und vielleicht nicht so extrem von der Kopfnote blenden lassen. Richtiger Weg Calvin Klein, aber bitte noch ne Schippe mehr Mut und Kreativität den ganzen Duft durch!

Test-MUSS!
28.09.2012 16:01 Uhr
Haltbarkeit: Gut
80%
2 Kommentar-Auszeichnungen
Knapp überm Ø
Dies wird kein besonders langer Kommi, aber ich will trotzdem mal meine Meinung zu diesem Duft kundgeben.

Durch Werbung aufmerksam gemacht worden, zack zu Pieper gehuscht und auf dem Tester geprüft:
Kurz und kanpp:Eine sehr frische, elegante, aber gleichzeitig leicht geheimnisvolle Note sticht hervor. Leicht holzig und von einer flüchtigen Süße begleitet. Hier würde ich sogar 90% geben, aber dann:
Kommt diese Blumig-Pfeffrige Note. Eigentlich gar nicht so uninteresant. Aber dennoch kommt diese leider, leider etwas zuuu gewöhnlich daher.
Die Herznote hat also Pffer, aber das wars dann schon.
Die Basis wiederum ist...überaschend
Sooo schwer, soooo bodenständig
Moschus, Oud und Zedernholz aus der Beschreibung riecht man klar heraus, und der Duft strahlt Stärke und Eleganz aus.
Er ist gut wahrnehmbar und für eine breite Zielgruppe geeignet.
22.09.2012 13:29 Uhr
Flakon: Gut
60%
3 Kommentar-Auszeichnungen
Oud fürs Volk
Nun also auch ein Oud von Calvin Klein! Der Flakon ... durchaus edel, aber ich würde mich wegen der Ähnlichkeit zu M7 nicht mal über eine Patenklage von Yves Saint-Laurent wundern.

Genau so groß sind für meine Nase die olfaktorischen Ähnlichkeiten. Es gibt kaum eine Einzel-Zutat in einem Parfum, die so viel Eindruck schindet wie Oud. Da gerät die Duftkomposition drum herum leicht zur Nebensache.

In dieser Preisklasse kann man eigentlich nur zweierlei erwarten: entweder einen Duft, der unter anderem Oud enthält (da gibt es schöne Beispiele wie "Guerlain Homme Eau Boisée", "Déclaration d'un Soir" oder meinen Liebling "Eau de Cartier Essence de Bois") oder ein "reines" Oud, dessen Zutaten sich qualitativ eher auf Drogerieniveau bewegen.

Zu letzterer Kategorie gehört "Encounter"; er ist gut tragbar, hat dennoch eine stechende Note, die mich letztlich nicht richtig überzeugen kann. Wenn man sich kein Oud von Armani Privée, Tom Ford oder Maison Kurkdjian leisten kann oder will, zweifellos ein tragbarer Duft.

Letztlich hoffe ich, dass der Trend, der Oud zu einem ähnlichen Statussymbol hat werden lassen wie das iPhone, irgendwann abebbt und Oud noch mehr integraler Bestandteil wirklich interessanter Duftkompositionen wird, von denen ich oben bereits ein paar genannt habe.
5 Antworten
Scentist vor 750 Tagen
M7??Ähnlichkeit??Nicht wirklich, es sei denn du meinst die Form!Jedoch würden dann 1000 andere Flakons auch "Probleme" bekommen ;) Oud macht sich zwar deutlich, aber könnte ruhig mehr durchkommen. Ansonsten eine günstige Alternative!
4 weitere Antworten
19.09.2012 12:52 Uhr
Haltbarkeit: Gut
Sillage: Mittelmäßig
Flakon: Sehr gut
70%
1 Kommentar-Auszeichnung
Wie immer.
Ja, ich habe gestern auch die Chance gehabt, dass neue CK Encounter schon vor dem morgigen Verkaufsstart zu testen. Der Flakon ist meines Erachtens genial geraten und ein echter Hingucker für das Bad, wenn man den Inhalt verbraucht hat. Viel wichtiger als der Flakon ist aber der Duft, denn CK vermochte in den letzten Jahren nicht mehr durch Individualität zu überzeugen. Leeeiiiiider muss ich sagen, dass sich das mit diesem Duft nicht sonderlich ändert. CK traut sich anscheinend nicht, mal was Eigenes auf den Markt zu schießen, was polarisiert, denn hier bewegen wir uns weitestgehend im Mainstream-Bereich. Irgendwie scheint sich das ja in der letzten Zeit sehr auf den zitrischen Bereich zu stürzen- Gucci Guilty und Konsorten sind da schöne Beispiele. Hier setzt sich auch eine nicht so beißende, etwas süßere Zitrusnote durch, eigentlich sogar ganz angenhem im Auftakt. Der Duft entwickelt sich auch nicht großartig, sondern behält diese Note durchweg, auch wenn Sie nach einiger Zeit etwas in den Hintergrund rückt, da sich Patchouli und Pfeffer (sehr schwach)einmischen. Ich will das auch gar nicht großartig ausweiten, der Duft bleibt zitrisch-frisch und gefällt mir persönlich doch besser als Gucci Guilty etc., da die Zitrusnote etwas edler eingesetzt wird, als das bei oben genanten der Fall ist. Haltbarkeit ist gut (nicht so schön wie beim neuen Joop, aber ordentlich) und die Sillage auch im guten Bereich, wobei der Duft generell in normaler Dosierung nicht sooo auffällig ist. Wer also auf diese neue Art des Mainstreams steht, hat hier ein neues Parfum gefunden, wer was Extravagantes will, lässt die Finger davon- als nächstes ist Armani Code Ultimate dran, woon ich mir eigentlich viel erhoffe (nach Aussagen meines USA Korrespondenten), aber schon im Forum gelesen habe, dass die Hoffnung wohl nicht erfüllt werden wird. Naja mal schauen, viel Spaß beim Testen ;)

Duft-Einordnung der Community

Radar-Diagramm

Diskussionen zu Encounter


Bilder der Community


Beliebte Parfums von Calvin Klein

» Alle anzeigen
CK One von Calvin Klein Eternity von Calvin Klein Euphoria von Calvin Klein Obsession von Calvin Klein Obsession for Men von Calvin Klein CK Be von Calvin Klein CK One Shock for Him von Calvin Klein Beauty von Calvin Klein Contradiction von Calvin Klein Eternity for Men von Calvin Klein Secret Obsession von Calvin Klein Encounter von Calvin Klein Escape von Calvin Klein Escape Men von Calvin Klein Sheer Beauty von Calvin Klein Downtown von Calvin Klein Truth von Calvin Klein CK In2U for Her von Calvin Klein

Calvin Klein

Website Website von Calvin Klein

Neu von Calvin Klein

Reveal Men von Calvin Klein Euphoria Gold von Calvin Klein Euphoria Gold Men von Calvin Klein Eternity - 25th Anniversary Edition von Calvin Klein
Parfums von Calvin Klein

CK One von Calvin Klein Eternity von Calvin Klein Euphoria von Calvin Klein Obsession von Calvin Klein Obsession for Men von Calvin Klein CK Be von Calvin Klein CK One Shock for Him von Calvin Klein Beauty von Calvin Klein

Benutzern, denen
Encounter gefällt, gefällt häufig auch:


Dior Homme Intense (2011) von L'Instant de Guerlain pour Homme Eau Extrême von Dior Homme (2011) von Terre d'Hermès von Antaeus von Encre Noire von



Einloggen