Blu Mediterraneo

Fico di Amalfi 2006

Fico di Amalfi von Acqua di Parma
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 66 in Unisex-Parfums
8.1 / 10 1465 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Acqua di Parma für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2006. Der Duft ist frisch-zitrisch. Es wird von LVMH vermarktet. Der Name bedeutet „Amalfi-Feige”.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Bergamotto di Calabria
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Zitrus
Fruchtig
Grün
Süß

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
GrapefruitGrapefruit italienische Bergamotteitalienische Bergamotte italienische Zitroneitalienische Zitrone
Herznote Herznote
FeigennektarFeigennektar JasminJasmin rosa Pfefferrosa Pfeffer
Basisnote Basisnote
FeigenholzFeigenholz BenzoeBenzoe ZedernholzZedernholz
Bewertungen
Duft
8.11465 Bewertungen
Haltbarkeit
5.71318 Bewertungen
Sillage
5.71276 Bewertungen
Flakon
7.71224 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.0821 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 28.05.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Blu Mediterraneo”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Armani Privé - Figuier Eden von Giorgio Armani
Armani Privé - Figuier Eden
Wanderlust (2023) von Omanluxury
Wanderlust (2023)
Opulent Sapphire von Al Haramain / الحرمين
Opulent Sapphire
Wūlóng Chá (Extrait de Parfum) von Nishane
Wūlóng Chá Extrait de Parfum
Philosykos (Eau de Toilette) von Diptyque
Philosykos Eau de Toilette
Philosykos (Eau de Parfum) von Diptyque
Philosykos Eau de Parfum

Rezensionen

76 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Pollita

348 Rezensionen
Pollita
Pollita
Top Rezension 52  
Bald kein Feigling mehr?
Es gibt eine Sache, die vermisse ich aktuell ganz besonders. Das Meer. Mindestens einmal pro Jahr sind wir ans Meer gefahren. Meistens in den Süden. Schon als Kind mit meinen Eltern durfte ich so einige Urlaube im sonnigen Süden verbringen. Und das merke ich jetzt einfach, dass das fehlt.

Der liebe Bastian hat mir, obwohl ich definitiv keine Feigenliebhaberin bin, eine kleine Probe von seinem Fico di Amalfi zukommen lassen. Ohne große Erwartungen testete ich diesen Feigenduft und war begeistert. Er katapultierte mich unmittelbar ans Meer. So duften Sommerurlaube, egal ob als Kind oder später im Erwachsenenalter. Dieser Duft ist so herrlich frisch mit seiner Bergamotte, Zitrone und Grapefruit und mit seiner saftigen, grünen Feige fast genauso lecker wie ein Dessert im italienischen Straßencafé. Ein klitzekleines bisschen Urlaub vom Dauerregen gewünscht? Bitteschön! Die Feige wird begleitet von einer zauberhaften, leichten und cleanen Jasminnote. Ein wenig cremig und seifig wirkt das jetzt, man könnte fast an Sonnenmilch denken. Ja, das macht Laune. Und holt einem den Strand mal für einen kurzen Moment nach Hause. Nach wenigen Stunden klingt der Duft holzig aus. Im gesamten Verlauf bleibt er dabei stets wunderbar natürlich.

Für mich die schönste Feige, die ich bisher erschnuppern durfte. Und diese könnte meinen bisherigen Favoriten, Figuier Eden von Armani Privé, sogar toppen. Gegen Philosykos, der mir stets zu seifig war, und den grün-dominierten Ichnusa von Profumum Roma gewinnt diese zarte Feige aus Parma jedenfalls. Besitzen muss ich zwar immer noch keinen Feigenduft, aber ich schließe nicht aus, dass ich meine Feigheit gegenüber Feigen ablegen könnte.

Basti, Du bist der Beste!
40 Antworten
7
Duft
Naaase

109 Rezensionen
Naaase
Naaase
Top Rezension 22  
Die feige Feige
Die feige Feige

"Nimm, Gärtner, diesen Feigenbaum
Und wirf ihn aus dem Garten,
Ich gönn' ihm länger keinen Raum
Und mag nicht länger warten.
Ich komme schon so manches Jahr
Und keine Frucht wird offenbar.

Der Gärtner spricht mit weiser Huld:
Laß noch ein Jahr vergehen,
Herr, diesmal trage noch Geduld
Und laß ihn ferner stehen;
Ich will ihn pflegen still und treu,
Ob endlich uns die Frucht erfreu'.

(...)

Max von Schenkendorf
Aus der Sammlung Dritte Abtheilung. Glauben

Und in der Hoffnung auf erfreuliche Erlebnisse in Puncto Feige wenden wir uns heute Acqua di Parma's Kreation "Fico di Amalfi" aus der "Blu Mediterraneo-Reihe" zu.

Feigen sollen also charakteristisch für Amalfi sein. Amalfi ist eine Kleinstadt mit 5173 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in Italien in der Provinz Salerno in der Region Kampanien. Amalfi liegt am Golf von Salerno am Tyrrhenischen Meer 26 km westlich von Salerno und 73 km südöstlich von Neapel. Die Stadt liegt an einer steilen Felsenküste, die ihren Namen von der Amalfiküste ableitet, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Sie erstreckt sich von der Küste in ein enges Tal der Monti Lattari hinein, die die Halbinsel von Sorrent einnehmen. Die eigentliche Stadt kann nur eine Fläche von rund 3 km² zur Bebauung nutzen. Zur Gemeinde Amalfi gehören auch Lone, Pastena, Vettica, Pogerola und Tovere. Die Nachbargemeinden sind Atrani, Ravello und Positano. Amalfi gehört zum Süd-Centrum-System (SC) Europas. Die nächste "Nebenmetropole" ist Neapel, Salerno die nächste "Landeszentrale" und Provinzhauptstadt.

"Fico di Amalfi" von Acqua di Parma wird im Internet beworben wie folgt:
"Ein fröhlicher und belebender Duft mit einem kostbaren, erfrischenden Akkord von Feigennektar. In der prickelnden, vibrierenden Kopfnote dominieren die essenziellen Öle von Mandarine, Bergamotte und Orange. Die unberührte Frische von Zitrone, Pampelmuse und Zedernholz vervollständigt den revitalisierenden Charakter. In der Herznote entfaltet der dominierende Feigennektar-Akkord seine ursprüngliche Noten in einer interessanten Verbindung mit Essenzen aus rotem Pfeffer. Ein Hauch von Blütenblättern und Jasmin sorgen für zusätzliche Raffinesse und Eleganz. Die Basisnote enthüllt ihre kostbarste Verbindung: Dominante Noten von Feigenholz mit intensiven Nuancen von Moschus und Zedernholz, die dem Duft Charakter und Einzigartigkeit verleihen."

Dann wollen wir doch mal sehen: Nach dem ersten Aufsprühen mit dem Sprühkopf des wie stets stylischen Flakons zeigt sich erst mal keine Feige; möglicherweise lugt sie ganz vorsichtig um die Ecke. Aber wenn ja, dann eben nur sehr sehr vorsichtig und zurückhaltend. An dieser Stelle würde sich daher erneut das putzige Wortspiel mit der "feigen Feige" anbieten. Doch welche Duftstoffe sind denn in diesem Moment der Kopfnote nicht "feige" ? Die Antwort auf diese Frage muss sein: Alles außer der Feige ! Denn: Wie bei bislang allen Düften aus der "Blu Mediterraneo-Reihe" prescht eine spritzige Bergamotte vorlaut nach vorne. Ich meine sogar, einen ganzen "Zitrus-Früchte-Cocktail" zu riechen: Da sind noch eine Orange und eine Grapefruit. Alles sehr saftig und sehr spritzig. Und nach einem verstohlenen Blick in die Duftpyramide glaube ich sogar, einen Hauch von Mandarine erschnuppern zu können. Doch: Weit und breit keine Feige. Das ist etwas schade, denn die bislang von mir getesteten Kandidaten aus dieser blauen Reihe zeichneten sich allesamt dadurch aus, dass das jeweilige Grundthema durch die einzelnen Phasen des Duftverlaufs durch den Einsatz von Begleitern unterschiedlichster Couleur variiert wurde.

Doch, bevor sich bei mir Enttäuschung breit zu machen droht, ist sie endlich da: Es ist eine grüne, eine erfrischende Feige, die urplötzlich das Zepter übernimmt. Die Zitrusfrüchte verschwinden langsam. Das können sie auch, denn der Duft bleibt durch diese grüne Feige durchaus auf seiner erfrischenden Bahn. Dieser grünen Feige wird dann noch irgendetwas Blumiges dezent zur Seite gestellt. Doch dann rieche ich auch schon Pfeffer. Sehr schön: Dieser Pfeffer gibt dieser (immer noch grünen) Feige einen würzigen Widerpart. Dies ist auch gut so, denn nach diesem zitrischen "Tutti-Frutti-Auftakt" kann man (auch an heißen Sommertagen) etwas pfeffrige Würze gut vertragen.

Im weiteren Verlauf wird die Feige dann etwas süßer. Sie reift sozusagen nach. In der Basis erhält sie dann auch noch Begleitung von etwas Moschus. Das gibt Tiefe. Und ein paar Hölzchen sind auch noch dabei.

Dann klingt sie aus. Die Haltbarkeit lässt durchaus etwas zu wünschen übrig. Ab 4-5 Stunden kann man dann nur noch einen Hauch erkennen und "Nachdieseln" ist angesagt.

Fazit:
Wieder mal ein gut gemachter Themen-Duft aus der "Blu Mediterraneo-Reihe". Auch wenn die ganze Reihe und damit auch dieser Duft ersichtlich auf Erfrischung angelegt ist, ist mir persönlich die Feige etwas zu grün geraten. Da hat mir persönlich Davidoff's "Good Life" oder der Kollege von Salvatore Ferragamo ("Pour Homme") besser gefallen.

Leimbacher hat es in seinem Kommentar (wie üblich) auf den Punkt gebracht: Wer die cremige Feige will, der ist bei Ferragamo besser aufgehoben. Wer hingegen nach einer Feigen-Erfrischung sucht, der sollte bei Acqua di Parma zugreifen. Nach meiner Meinung steht zwischen diesen beiden Kandidaten "Good Life" etwa in der Mitte. Oder besser gesagt: Er STAND in der Mitte. Aber das ist wieder ein anderes Thema...
3 Antworten
7
Preis
8
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
Helena1411

104 Rezensionen
Helena1411
Helena1411
Top Rezension 24  
Freude
„Freude soll nimmer schweigen.“

Mit diesem Duft besteht dahingehend auch keinerlei Gefahr, denn hier sprüht die Freude direkt aus dem Flakon in einem feinen Nebel aus wunderbaren Duftmolekülen auf die Haut.

„Freude soll offen sich zeigen.“

Und das tut sie, von Beginn an mit einem zitrisch-frischen Start lacht die Freude in Form des Duftes mich an und zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen. Und zwar recht herb-grün-frisch, fast schon säuerlich bitter. Da merkt man das Zusammenspiel von Zitrone, Bergamotte und Grapefruit in aller Deutlichkeit. Aber da sauer lustig macht, tut es der Freude keinen Abbruch!

„Freude soll lachen, glänzen und singen.“

Und genau das macht sie auch, denn nach diesem ‚Sauer macht lustig‘-Start strahlt langsam, aber mit zunehmender Kraft der Feigenduft hervor. Anfänglich noch unterlegt mit einer grünlichen Herbheit aus den Duft-Anfängen, aber Minute um Minute lieblicher, nicht jedoch süß. Nur lieblich. Und ich möchte mit der Feige tanzen und singen, wie sie so duftend vor sich hin glänzt. Und der Pfeffer lacht im Hintergrund dazu, bringt etwas milde Schärfe, würzt sich förmlich in die Duftherzen. Und mein Herz lacht zusammen mit Pfeffer und Feige, tanzt, singt und glänzt.

„Freude soll danken ein Leben lang.“

Ob nun ein Leben lang, sei dahingestellt, aber ich möchte immer wieder in diesen Duft eintauchen, erneut riechen, ein um das andere Mal mich erfreuen an dem Zusammenspiel von Zitrusfrüchten, Feige und Pfeffer. Und natürlich Jasmin, allerdings nur im Hintergrund, dezent, fein abgestimmt, sodass er den Hauptakteuren nicht die Schau stiehlt.

„Freude soll dir die Seele durchschauern.“

Diese Duftfreude erreicht tatsächlich meine Seele, lässt sie frohlocken und lächelnd erschauern, denn ich kann gar nicht anders, als mich dieser sprudelnden Fröhlichkeit hinzugeben und sie in vollen Zügen zu genießen.

„Freude soll weiterschwingen.“

Und er schwingt weiter, der Duft, mit all seinen Zitronen, Bergamotten, Grapefruits und Feigen, die er treu mit sich trägt, in Richtung zarter, heller Holzigkeit. Fast schon hätte ich auch Feigenblätter als mit von der Partie vermutet, da sich ein grüner Unterton beharrlich hält und zusammen mit den zitrischen Noten die fröhliche Frische erhält und den belebenden Kontrast zur lieblichen Feige bildet.
Und so hält die Freude denn auch mit dem Duft an, vielleicht ihre 3-4 Stunden, und wenn sie sich dann langsam verflüchtigen will, leiser werden möchte, kann einfach neue Freude direkt aus dem Flakon aufgesprüht und darin geschwelgt werden.

„Freude soll dauern.
Ein Leben lang.“

(Joachim Ringelnatz, „Freude“)
14 Antworten
8
Flakon
4
Sillage
5
Haltbarkeit
10
Duft
DonJuanDeCat

2035 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 13  
Feine, flüchtige Feige
Was für ein leckerer Duft. Genau wie die anderen Düfte dieser Reihe erinnert auch Fico di Amalfi an unbeschwerte, schöne Ferien am Strand und Meer und passt daher absolut perfekt zum Sommer. Es ist ein sehr lockerer Duft, welches sehr wohl riecht. Vielleicht aber auch etwas zu locker, da er sich aber auch leider viel zu schnell verabschiedet. Etwa so ähnlich, als ob man an einer leckeren Feige riechen würde, so dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft, doch die Feige jedoch schon nach einer Minute bereits verputzt ist und man nichts mehr davon hat, wenn man keine weiteren Früchte (bzw. Nachsprüher) haben sollte.

Kommen wir nun zum Duft:
Ein sehr zitrischer Anfang mit Orange, Grapefruit und Zitrone ist in der Kopfnote zu vernehmen. Ein wenig durch die leckere Mandarine, aber vor allem durch die schon bald einsetzende Feige wird der Duft allerdings schnell süßlicher. Den blumigen Teil mit der Jasmin nimmt man nicht so ganz wahr, auch der Pfeffer ist kaum zu riechen. Später bleibt die Feige bis zum Schluss die intensivste Duftnote, wobei es wegen den ganzen zitrischen Noten auch immer recht frisch riecht. Alles kombiniert erinnert der Duft manchmal auch an eine Passionsfrucht. Jedenfalls bleibt es bis zum Ende fruchtig-frisch.

Die Haltbarkeit ist leider wieder einmal zu kurz geraten, was sehr schade ist. Der Duft hält gerade mal 3-4 Stunden aus, und auch die Sillage hätte stärker sein können, um in der Umgebung einen netten Duftschweif hinterlassen zu können. So können nur Mitmenschen in unmittelbarer Nähe etwas wahrnehmen, Wegen der geringen Haltbarkeit muss man sich auf jeden Fall mehrmals am Tag einsprühen, damit dieser angenehmer Duft immer wahrzunehmen ist.

Der Flakon ist ein rundes, trapezartiges Fläschchen. Er ist blau wie das Meer und damit total passend für den Sommer. Auch der, ebenfalls umgekehrt trapezartige Deckel passt hervorragend drauf. Dazu kommt ein weißer Sticker mit dem Namen der Duftreihe und Logo und in rot der Name des Duftes. Alles sehr simpel, aber elegant gestaltet.

Fico di Amalfi ist ein sehr wohlriechender Duft, die Feige sticht dabei besonders schön raus. Durch die frischen und fruchtigen Noten ist das Parfüm ein reiner Frühlings- und Sommerduft und riecht zu jedem Zeitpunkt immer sehr wohl und lecker. Doch obwohl er als Unisex gekennzeichnet ist, finde ich, dass dieser Duft zu weiblich riecht, oder was meinen die anderen?

Jedenfalls vermittelt es ein tolles Urlaubs-/Sommergefühl und ist durchaus empfehlenswert. Warum aber müssen Sommerdüfte immer so flüchtig sein?...
7 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
7
Duft
loewenherz

884 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 19  
Sehnsucht nach Sonne
Unter den Menschen, die nördlich der Alpen leben, gibt es seit jeher eine ausgeprägte Sehnsucht nach der Wärme und dem Licht südlicher Gestade - und dem mit diesen Gestaden gemeinhin assoziierten leichtfüßig(er)en und unbeschwert(er)en Lebensstil. Begaben sich die zunächst nur die Höheren Söhne auf ihre 'Grand Tour' sowie sieche Damen und Herren der Aristokratie im Winter an die Riviera und die Côte d’Azur, besiedelten in der Folge auch der Geld- und sonstige Adel die Promenaden entlang der mediterranen Küsten - und schenken der Regenbogenpresse seitdem das Hochglanzabbild vom zwanglosen und doch mondänen Leben.

Das Haus Acqua di Parma hat es erfolgreich zu seinem Markenkern gemacht, diese noch immer tief verwurzelte Sehnsucht nach goldenem Licht und türkisfarbenen Buchten - und nach dem Dolcefarniente unter südlicher Sonne gleichsam in die Gegenwart zu transportieren wie auch subtil zu adeln und veredeln. Seine Düfte sind wie leuchtende Sommerjuwelen - oder diese etwas albernen Designer-Flip Flops und weiße Knitterleinenhosen, die fünfzig Wochen im Jahr unmöglich scheinen – doch ohne die man nicht sein möchte im malerischen Gassengewirr von Marbella oder Portofino – oder in einer weißen Villa in Juan-les-Pins.

Fico di Amalfi, Acqua di Parmas blauer Tribut an die Feige – seit Jahrtausenden Symbol von Sinnlichkeit und Lust – spielt meisterlich auf der Klaviatur dieser subkutan evozierten Bilder und Emotionen. Die namengebende Frucht ist dezent, doch wahrnehmbar – und seine initiale Zitrusnote überaus italienisch. Die Hölzer in seiner Basis schließlich sind balsamisch weich und voller Wärme – mit nur einer Ahnung von sonnenwarmer Haut darin. Sillage und Ausdauer schließlich sind zurückhaltend genug für einen Duft, der zu Designer-Flip Flops und zur weißen Knitterleinenhose passt, während wir uns in den Gassen Portofinos fragen, ob das gerade tatsächlich Jenny Elvers war.

Fazit: noch ist Frühling da draußen - und ich mag den Frühling sehr - doch dreht Acqua di Parmas blaue Feige die Zeit gleichsam nach vorne – und an die leuchtenden Strände an Italiens Sonnenküsten. Und ich freue mich darauf - und auf einen schönen Sommer in diesem Jahr.
3 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

323 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 3 Jahren
10
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
Unter den erfrischenden Zitrusbäumen
von In A Gadda Da Vida
tanzten wir freudestrahlend im Trommelwirbel
berauscht von saftigem Feigennektar
26 Antworten
PollitaPollita vor 3 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ich bin gewiss kein Feigenliebhaber, aber diese zitrisch-florale Feigenlimonade ist ein Sommerträumchen aus Bella Italia. Köstlich!
20 Antworten
BastianBastian vor 3 Jahren
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8.5
Duft
Sehr schöner und eleganter Feigenduft von AdP
Angenehm zu tragen
Frühling und Sommer
Italienfeeling pur
Leidenschaft die Leiden schaft.*
18 Antworten
NuiWhakakoreNuiWhakakore vor 12 Monaten
5
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
sanfteste Zitrusfrüchte
der Jasmin blüht süß
cremigste Feigen
träumen vom Sommer
20 Antworten
GandixGandix vor 3 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
8.5
Duft
Endlich is mal wieder richtig Sommer
Tage,wie sie früher einmal war'n
Ein sonnendurchfluteter Garten
Reife Zitrusfrüchte
Cremigste Feige
*
20 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

44 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Acqua di Parma

Oud (Eau de Parfum) von Acqua di Parma Colonia (Eau de Cologne) von Acqua di Parma Bergamotto di Calabria von Acqua di Parma Colonia Essenza (Eau de Cologne) von Acqua di Parma Mandorlo di Sicilia von Acqua di Parma Arancia di Capri von Acqua di Parma Colonia Leather (Eau de Cologne Concentrée) von Acqua di Parma Colonia Oud / Colonia Intensa Oud (Eau de Cologne Concentrée) von Acqua di Parma Colonia Intensa (Eau de Cologne) von Acqua di Parma Mirto di Panarea von Acqua di Parma Cipresso di Toscana von Acqua di Parma Quercia (Eau de Parfum) von Acqua di Parma Colonia Pura von Acqua di Parma Chinotto di Liguria von Acqua di Parma Colonia Club (Eau de Cologne) von Acqua di Parma Vaniglia (Eau de Parfum) von Acqua di Parma Magnolia Nobile (Eau de Parfum) von Acqua di Parma Colonia Sandalo (Eau de Cologne Concentrée) von Acqua di Parma Cedro di Taormina von Acqua di Parma Ginepro di Sardegna von Acqua di Parma