CH Men Sport

(2012)
CH Men Sport von Carolina Herrera
Wo kaufen?
6.7 / 10     29 BewertungenBewertungenBewertungen
CH Men Sport ist ein Parfum von Carolina Herrera für Herren und erschien im Jahr 2012. Der Duft ist würzig-frisch. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.

Suchen bei

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteBergamotte, Grapefruit, Salbei
Herznote Herznotemaritime Noten, Szechuanpfeffer, Wacholder
Basisnote BasisnoteEichenmoos, Sandelholz, Vetiver

Bewertungen

Duft

6.7 (29 Bewertungen)

Haltbarkeit

7.1 (19 Bewertungen)

Sillage

6.1 (20 Bewertungen)

Flakon

7.6 (25 Bewertungen)
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 21.11.2016
  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

Flakon 8.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 8.5/10
Sehr hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Frisch geduscht und noch schnell Gazpacho und Gemüseeintopf vorbereitet
Dieser Duft kommt ja hier nicht besonders gut weg, trotzdem will ich mal eine Lanze für ihn brechen.

Als Herrera for men Fan habe ich natürlich auch mal den Rest des Labels abgeklopft, ohne dass dem Erstling irgendwas das Wasser reichen könnte.

212 zu poppig, Chic etwas süßlich, CH Men und Men Privé zu vereinnahmend…

Interessant lasen sich daher für mich die Statements, nach denen CH Men Sport etwas aus der CH Men-Reihe tanzen würde und damit eigentlich kaum etwas zu tun hätte.

Pfeffrige Noten, aber auch die Assoziation Gurkensalat wurden genannt… Und dass es kein reiner Sportler wäre, im Sinne von sehr zitrisch oder aquatisch. Interessant genug, um mal einen Test zu wagen, vor allem in der Hoffnung, mal einen gefälligen Allrounder zu finden, der etwas Besonderes zu bieten hat und den nicht jeder trägt.

Auf einem Flughafen konnte sich dann CH Men Sport gegen andere Kandidaten im Hauttest durchsetzen, so dass ich bei den aktuell sowieso niedrigen Preisen (offensichtlich Auslaufmodell) und einem guten Angebot eines netten Parfumos zuschlagen musste.

Der Flakon kommt solide und schwer, mit guter feinverteilender Sprüheinheit und ist einseitig mit derbem Canvas-Stoff überzogen. Haptisch sehr gut und auch etwas retromäßig anmutend - gefällt mir mit seiner gestalterischen Klarheit recht gut. Der Duft blau-lila, dieser könnte aber auch sehr gut einen Grünton haben, das hätte ich noch treffender gefunden.

Wie ist er nun? Er beginnt relativ frisch-pfeffrig und behält das auch relativ durchgehend bei. Eine großartige Entwicklung gibt es nicht, das ist für viele ein wichtiges Kriterium. Ich weiß aber eine lineare Entwicklung durchaus auch zu schätzen.

Assoziationen zu Pfeffer, Gurke, dezente Anklänge an frisch geschnittenes Gemüse, wie Staudensellerie oder Fenchel (oder soll ich gleich Dill schreiben) und eine präsente Salbeinote. Dabei entsteht insgesamt für mich eine salzig-frisch-würzige Anmutung, so dass die Gedanken an einen Gurkensalat mit Pfeffer tatsächlich nicht weit hergeholt sind. Mich stößt es aber nicht ab, sondern es gefällt mir recht gut.
Alles maskulin eingepasst, ohne plakativ männliche Haudrauf-Noten zu bemühen und ohne die allgegenwärtige "vom Konsumenten gewünschte" süßliche Abrundung.

Vielleicht ist CH Men Sport keine künstlerische Offenbarung, aber ich suchte ja auch nach einem frischen Allrounder, der nicht allzusehr polarisiert und trotzdem was eigenes hat. Leichte Duschgel-Assoziationen muss man auch zugeben, aber dann eher wellnessartig-frisch, so wie eben in den letzten Jahren auch Gurke und Pfeffer, z. B. bei Kneipp, in dem Segment Einzug gehalten haben.
Das muss für einen Allrounder nicht unbedingt ein Killerargument sein, auch bei Sander For Men, einem unsüßen, würzigen Allrounder, wird dieser „Frisch geduscht“-Vergleich oft bemüht. CH Men Sport sehe ich da in einer ganz ähnlichen Rolle und einem ähnlichen Einsatzzweck, wenn auch der Ausklang nicht dessen kräftige, dunklere, sondern eher eine leichtere, frischere Würzigkeit hat.

Als Auslaufmodell für mich ein sehr günstiger, etwas eigenwilliger, frisch-pfeffriger Allrounder für jeden Tag. Ob er vermisst wird, wenn es ihn nicht mehr gibt, das wird sich zeigen… Genauso, wie sich zeigen wird, wie die Mitmenschen mit dem Gemüse-Touch klarkommen...
Flakon 7.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 6.5/10
Hilfreicher Kommentar    3 Auszeichnungen
Wenn Carolina was für die Figur tun will!
Carolina Herrera, ein toller Name, und in den jungen Jahren war die Dame auch sehr schön anzusehen. Mittlerweile ist sie 77, aber dennoch flott unterwegs. Mit Ihren mittlerweile einigen Düften aus verschiedenen Duftreihen hat sie sich bei Insidern einen großen Namen gemacht, der große Durchbruch blieb ihr bislang aber verwehrt. So ist sie meist irgendwo zwischen Meinstrream und Nische anzutreffen, und immer wieder für eine Überraschung gut. Ihre Parfums, die durchwegs von Puig produziert werden, sprechen unterschiedliche Zielgruppen an, sie ist also insgesamt sehr gut aufgestellt.

Aus der Duftreihe CH Men gibt (oder gab) es auch eine sportlich angepasste Variante, optisch deutlich zu unterscheiden vom normalo in schwarz springt einen der rot/weiße Kunstleder-verzierte Flakon regelrecht an. Er macht optisch auf jeden Fall viel Lärm, und lässt einen neugierig werden ob er denn auch so laut kann wie er aussieht, und natürlich wie weit er vom originalen, doch recht süßen CH Men entfernt ist.

Für mich persönlich besteht zwischen beiden Düften absolut keine Verbindung, bis auf den ähnlichen Flakon. Der Duft startet direkt und mit voller Wucht, Bergamotte und Grapefruit geben ein ziemlich kurzes Gastspiel, zumindest hier merkt man etwas vom Sport, danach kommt ohne Mitleid die Herznote. Die maritimen Noten geben ein kühles, frisches Bett für den Pfeffer. Der Szechuanpfeffer knallt dabei mal so richtig, gerade mit solchen enormen Pfeffernoten tu ich mir immer recht schwer, da innerhalb von kürzester Zeit meine komplette Rezeptoren belegt sind und quasi nichts mehr anderes riechen. Ähnlich wie die Pfeffernote von neuen Dior Sauvage ist auch diese hier, nur hat sie Gott sei Dank nicht diesen Charakter von sauer eingelegtem Pfeffer, sondern ist viel mehr frisch, fast schon kalt und leicht metallisch angehaucht. Ich bin nach wie vor kein Fan von zu viel Pfeffer in Parfums, dennoch konnte ich mich mittlerweile einigermaßen damit anfreunden. Denn wenn man diesen Punkt sozusagen "überlebt" wird man mit einer tollen Basis belohnt. Vetiver und Sandelholz geben dem vorher sehr kalten Duft eine leichte Wärme, und so bleibt ein ungewohntes aber doch recht interessantes Gefühl übrig. Die Haltbarkeit ist dabei Bombe, dank dem Pfeffer hatte ich satte 8 Stunden was davon, komplett weg war er selbst dann noch nicht.

Der interessanteste Aspekt dürte aktuell der Preis sein. Ich bin durch ein Sharing rangekommen, aber der 100ml Flakon für keine 30 Euro ist keine Anschaffung die weh tut, und dafür bekommt man einen stabilen, nicht alltäglichen Sportduft, der sich deutlich von anderen Vertretern der Zunft abhebt. Trotzdem finde ich die Bezeichnung Sport etwas unpassend, rein vom Gefühl und der Art des Duftes würde hier eher etwas in Richtung Power, Energy oder so ähnlich passen. Denn Power hat sie hier ordentlich reingepackt, die liebe Carolina. Wenn sie so Sport treibt oder früher ausgeübt hat, na dann mal alle Achtung!

Statements

Dompathug vor 11 Monaten
Liebe CH-Men, aber die Sportversion kann ich nicht riechen. Hab das Gefühl mir Gurkensalat an den Hals zu schmieren. Schade. Nicht mein Ding.+4
Flakon 8.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 6.0
Duft 6.0
Verbaplex vor 12 Monaten
Wüsste ich es nicht besser, könnte man von einem Sauvage Double reden. Wenig Sport, viel Pfeffer, aber Gott sei Dank nicht so sauer wie Dior.+2
Flakon 7.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 6.5
Schule vor 65 Tagen
Frisch-pfeffriger Allrounder, leicht würzig mit Erinnerungen an eine Minestrone. Ungewohnt, aber gut.
Flakon 8.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.5
Basti87 vor 86 Tagen
Für mich kein Sport. Reichlich würziger Salbei. Nichts besonderes aber hat irgendwie was. Bei 100ml für unter 30 Euro wirklich top.
Flakon 8.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 7.0

Einordnung der Community


Bilder der Community