Wow! for Men 2019 Eau de Parfum Intense

Wow! for Men (Eau de Parfum Intense) von Joop!
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.1 / 10 99 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Joop! für Herren, erschienen im Jahr 2019. Der Duft ist süß-würzig. Es wird von Coty vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Würzig
Gourmand
Holzig
Cremig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
glasierte Kastanieglasierte Kastanie ZimtZimt BitterorangeBitterorange
Herznote Herznote
Iris ConcreteIris Concrete VetiverVetiver
Basisnote Basisnote
CashmeranCashmeran TonkabohneTonkabohne
Videos
Bewertungen
Duft
8.199 Bewertungen
Haltbarkeit
7.294 Bewertungen
Sillage
7.191 Bewertungen
Flakon
7.6110 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.934 Bewertungen
Eingetragen von Darkbeat, letzte Aktualisierung am 19.03.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
HiM (Eau de Parfum) von Hanae Mori / ハナヱ モリ
HiM Eau de Parfum
Wow! for Men (Eau de Toilette) von Joop!
Wow! for Men Eau de Toilette
Ombre Noire von Lalique
Ombre Noire
1 Million Privé von Paco Rabanne
1 Million Privé
Angels' Share von Kilian
Angels' Share
Bois Doré von Van Cleef & Arpels
Bois Doré

Rezensionen

9 ausführliche Duftbeschreibungen
5
Flakon
6
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
Leimbacher

2768 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 14  
Kastanienmanien
Der originale „Wow!“ hat Joop wieder ein wenig in die Spur gebracht, auf die Karte gesetzt. Selbst wenn er jetzt sicher kein qualitativer Überhit ist, ist er doch mehr als tragbar, ein feiner Einsteigertipp, weit über dem Niveau vorangegangener Joop-Gürkchen. Jetzt ist mir die intensivere EdP-Variante unter die Nase gelaufen...

... und der kann sogar noch etwas mehr! Es ist ein sehr zimtiger, braun-cremiger Schmeichler, perfekt für Herbst und Winter. Dem Original ähnlich, nur mit mehr Tiefe, Dunkelheit und Textur. Müsste ich mich zwischen den beiden entscheiden, würde ich definitiv diesen etwas grimmigeren Cousin nehmen. Immer noch keine Offenbarung, sehr geradeaus, simpel und sich kaum verändernd - aber dann weiß man immerhin, was man hat. Etwas nussig, etwas würzig, äußerst Iris-pudrig. Die Basis ist super schön, aber irgendwie auch super langweilig. Dennoch: „Wow!“ macht seinem Namen zwar nicht zu 100% Ehre, doch tragen würde ich ihn jederzeit mit Freude. Und Kastanien findet man derart klar erkennbar auch nicht alle Tage in einem (Herren)Parfum. Nicht kantig aber erwachsen, nicht total unsüss aber nie zuckrig-pappig-billig, nichts total Neues aber dennoch mit genug eigenem Charakter. Joop darf man wieder testen!

Flakon: dunkler und genauso langweilig wie das Original. Aber solider Sprayer. Immerhin.
Sillage: etwas für den Weihnachtsmarkt. Da braucht man (leider) öfters Ellbogen.
Haltbarkeit: bleibt und wirkt... gar nicht so lang wie gedacht. 4-5 Stunden

Fazit: (noch) besser, dichter, herbstlicher als das Original. Ein cremiger Traum aus Zimt und Cashmeran. Kuschelig und soft. Um einen schöneren Joop zu finden, muss man weit in der Zeit zurückreisen...
6 Antworten
8
Flakon
9
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Chevalier

139 Rezensionen
Chevalier
Chevalier
Top Rezension 9  
Qualität ist, was gefällt. Exler, Georg-Wilhelm
Der erste Wow hat ziemlich gefallen und war schon gut wahrnehmbar. Dieser intensivere ist noch eine Stufe besser in der Haltbarkeit und rundet die angenehme Seite von der Orange und dem Zimt ab.
Die Intense-Welle muss nicht immer nur schlecht sein. Hier macht Joop neben seinem absoluten homme wieder einen ziemlich guten Job. Die Zutaten sind alle stimmig und von der Stärke bis zu acht Stunden sehr gut wahrnehmbar. Die Wärme passt ideal zum Winteranfang, auch die Frische mit dem Vetiver ist nur positiv. Für einen Duft im mittleren Preissegment wirkt er deutlich hochwertiger.
Die starke Haltbarkeit ist vielleicht etwas langweilig, da er sich nicht gross entwickelt. Er bleibt von Anfang bis zum Schluss süss und trotzdem würzig, was für Duftpoeten evtl. zu wenig Tiefe besitzt. Für alle Anderen reicht es und macht auch Lust auf wieder Tragen.
Joop hat im 2019 auf der Herrenseite alles richtig gemacht, mal sehen was uns im 2020 von der viel zu oft geschmähten Marke wieder alles erwartet.
6 Antworten
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
CS9902

10 Rezensionen
CS9902
CS9902
Sehr hilfreiche Rezension 6  
Joop kann's wieder...
Ich habe diesen Duft heute geschenkt bekommen und war darüber zunächst überhaupt nicht glücklich. Düfte verschenken ist nämlich so ne Sache, das kann ordentlich in die Hose gehen. Aber nicht diesmal. Ich bin total begeistert!
Zunächst kurz zum Namen: Bezeichnungen à la Intense, Sport, Extreme u. ä. sind mittlerweile einfach üblich, und darüber ist jetzt auch ausreichend gelästert worden. Punkt.
Der Duft: die ursprüngliche "Wow"-DNA ist erkennbar, verbunden mit einer leichten Süße, die aber nicht nervt, sondern, vermutlich durch den Vetiver, gekonnt abgefangen wird. Im weiteren Verlauf kommt dann die Mainstream-Tonkabohne zum Einsatz, aber auch das gefällt mir hier außerordentlich gut. Haltbarkeit und Projektion sind eines EdP durchaus würdig, und Komplimente gab's auch schon, allerdings von der Lady, die's mir geschenkt hat. Nicht ganz neutral also, aber egal ;-).
2 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
3lbows

66 Rezensionen
3lbows
3lbows
9  
“Der Herbst ist da und ich bin verliebt.” ― Kamand Kojouri
Auf Youtube kann man sich ja derzeit durch unzählige Toplists a la „best fall scents for men“ scrollen, angefangen bei everybody´s darling Jeremy, über Gents Scents, Demi Rawling, Redolessence bis zu Max Forti und vielen weniger Bekannten. Diese Listen beten im Kern je nach Autor mehr oder weniger die üblichen Mainstream-Verdächtigen runter, wie Spicebomb Extreme, Azzaro Wanted by Night, Stronger with you, Ultramale und Konsorten. Es finden sich aber immer wieder auch Perlen, auf die ich jetzt so nicht gekommen wäre, wie z.B. Azzaro pour Homme Amber Fever oder Issey Miyake´s Nuit d´Issey Noir Argent. Also Augen zu und durch!
Die Düfte der kühleren Jahreszeit erzeugen mit ihren süßen, schwereren, teils gourmandigen Noten für mich im Gegensatz zu den Sommerfrischlingen mehr greifbare Atmosphäre und Kopfkino. Ob ich nun mit Spicebomb über den Weihnachtsmarkt flaniere, mit Replica by the Fireplace Marshmellows am Lagerfeuer grille, zu Layton Apfelstrudel esse, oder mit DSquared´s Potion einen indischen Gewürzladen erkunde, ich mag es einfach, mich von Düften an einen anderen Ort entführen und dabei die Seele baumeln zu lassen.
Wow! for Men EdP Intense ist so ein Vertreter, den ich in den oben erwähnten Toplists vermisse. Mainstream, aber nicht wirklich verbreitet (derzeit nur ein Eintrag im Souk), gefällig, aber mit Wiedererkennungswert, ja, irgendwo fast Nische. Dabei spielen hier eigentlich nur drei Noten richtig laut auf. Da ist die Kastanie, die über den gesamten Verlauf den Ton angibt, da ist Zimt – die süße Variante, und Cashmeran, was den Duft auffrischt und die Süße abfängt. Dieses Trio lässt mich durch an einem sonnigen Nachmittag durch einen Herbstwald laufen und Maroni naschen. Die Orangennote, die insbesondere die erste Hälfte des Verlaufes begleitet setzt den Duft eindeutig von den schwereren Wintersüßlingen wie Spicebomb oder Stronger with You ab, und macht ihn für mich zu einem idealen Kandidaten für den Herbst. Wow! Intense ist harmonisch komponiert, der Duft entwickelt sich stimmig, und keine seiner Phasen nervt, obwohl er lange hält und vom Umfeld deutlich wahrnehmbar ist. Er ist Ü20 universell tragbar, lediglich zum formellen Meeting würde ich eher zu einem der Guerlains greifen. Eine runde Komposition, die man, wenn nicht JOOP draufstünde, auch für mehr als 30 EUR pro 40ml an den Mann bringen könnte. Die Präsentation ist minimalistisch: Metallisierter Flakon mit sparsam dosierendem Zerstäuber und Plastikring anstatt Kappe. Das Farbspiel gefällt mir aber außerordentlich gut und kommuniziert trefflich, was man nach dem Aufsprühen erlebt.
Wow! Intense verkörpert für mich wie kaum ein anderer Duft ein positives Herbstgefühl, das ich gerne weitergebe und selbst wahrnehme. Ein Blindbuy- oder zumindest Testkanditat!
1 Antwort
4
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
5.5
Duft
MrMagic

33 Rezensionen
MrMagic
MrMagic
3  
Joop! Meh! Intense
Joop! Wow! Intense erwarb ich bereits vor längerer Zeit, sprich vor Parfumo. Ich habe das edT an meinem Vater gerochen und ihn mir dann selber kaufen müssen. Da ich zu diesem Zeitpunkt davon ausgegangen bin, dass Flanker alle gleich riechen, nur eben stärker oder schwächer, gabs dann glatt die Intense-Version. "Dann hab ich ja den gleichen Duft, nur intense eben!" dachte ich mir in meiner naiven und kauffreudigen Art.
Nun, ein paar Erfahrungen reicher und dem Thema Düfte zumindest etwas kompetenter entgegenkommend, als das zum Kaufzeitpunkt dieses Duftes der Fall war, muss ich sagen, dass die anfängliche Euphorie verflogen ist.
Joop! Wow! Intense braucht sich nicht verstecken, aber eine Empfehlung kann ich hier nicht aussprechen. Der Grund ist, wie bei vielen sehr süßen Designern, dass es ihnen an Charakter mangelt.
Ich habe immer mehr den Eindruck die gleiche süße Plörre zu riechen, nur eben anders verpackt.

"Hier machen wir es etwas greller und süßer, hier etwas dunkler und mysteriöser und hier machen wir One Million 2.0 und so weiter und so fort. Und damit keiner mitbekommt, wie unsauber wir etwas tatsächlich abstimmen oder wie billig unsere Inhaltsstoffe tatsächlich sind, ballern wir da Zucker ohne Ende rein. Das klappt bei Cola, Eistee und Co. ja auch."
- Genial, Wolfgang!

Das ist auch okay, denn diese Düfte haben ihren Markt und ich finde nicht, dass sie schlecht riechen - nur eben auch nicht besonders, weshalb ich die Wertung von 8,2 nicht ganz nachvollziehen kann.
Ein Duft dieser Art reicht in der Sammlung, sofern man diese besonders klein halten möchte oder keine besondere Geschichte bzw. Vergangenheit mit dem Duft verbindet. Viele haben diese Geschichte mit dem von mir verschmähten Joop! Homme, während ich gestehen muss, diese nostalgischen Glücksgefühle bei One Million zu empfinden.
Ja ich weiß, Asche auf mein Haupt, aber so ist es eben.

Zum Dufterlebnis: Bitte erwartet hier keine feine Analyse eines hochkomplexen Duftes. Das ist er meiner Meinung nach nicht und wenn dem so wäre, gäbe es immer noch die Problematik, dass ich glasierte Kastanien als zentrale Duftnote nicht in der Nase habe, was wohl auch dem Ausfall der Weihnachtsmärkte geschuldet ist. Ich versuche es euch deshalb etwas einzuordnen, damit ihr eine Vorstellung von der Süße erhaltet.
Die Süße ist sehr präsent. Ihr solltet süße Düfte als Hauptthema und eben nicht nur als untergeordnete Begleiterscheinung mögen. Würzigkeit sticht hier nicht deutlich heraus, es sei denn, man empfindet süßen Zimt als würzig, wobei man die Note Salz wohl auch eher maritimen, aquatischen Nuancen zuordnet und nicht als Paradebeispiel für Würzigkeit deklariert. Die Süße wird aber mehr im Zaum gehalten, als es bei dem völlig überladenen Joop! Homme der Fall ist, außerdem strahlt diese nicht so grell aus, wie das bei One Million der Fall ist. Kleiner Pluspunkt gegenüber dem absoluten Durchschnitt dieser Düfte.
Salvatores Ferragamo Uomo Signature hingegen, den ich der gleichen Duftgruppe zuordne, würde ich als deutlich dunkler beschreiben - Für süße Düfte, mit keinen klar identifizierbaren Noten zumindest. Der Duftverlauf bleibt recht linear, wobei mir in den ersten fünf Minuten eine unangenehme alkoholische Note in die Nase sticht, welche sich dann aber legt.
Haltbarkeit und Sillage lassen sich sehen, ein Monster ist der Duft dennoch nicht. Außerdem riecht der Duft in der Luft liegend etwas angenehmer, aber auch das ist nichts Besonderes.
Beim Flakon gefällt mir höchstens die Form. Der nicht einsehbare Bronzeflakon, der Sprühkopf, sowie die Ringkappe, sind meiner Meinung nach echt misslungen.
Komplimente sind hier im durchschnittlichen Rahmen zu erwarten, wie bei allen "Spezis" dieser Art, preislich schneidet der Duft bei dieser Komposition weder schlecht noch recht ab.
Vielen Dank fürs Lesen!
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

37 kurze Meinungen zum Parfum
Fresh21Fresh21 vor 4 Jahren
5
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
4
Duft
1ste Stunde Zimt + 2te Stunde herbe gourmand-Kastanie von Stronger With You + Cashmeran = 3 x no-go für mich, Test leider gefloppt :-/
7 Antworten
DaveGahan101DaveGahan101 vor 5 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Süßere und stärkere Version von Wow, aber nicht übertrieben klebrig-süß wie die Noten evtl. vermuten lassen, Original gut erkennbar, gut!
2 Antworten
UnspokenUnspoken vor 4 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Pflaume eingelegt in Schnaps, überstreut mit Zimt und Zucker, wirklicher sehr lecker. Top, besser als das Original und sehr hochwertig.
0 Antworten
Camey5000Camey5000 vor 5 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
WOW. Mit dem holst du Kastanien aus dem Feuer. Leistungsstarker Vetiver.
Liebenswürdiger Tonkafreund. Diplomat im seidenen Cashmere.
1 Antwort
GluckspilzGluckspilz vor 4 Jahren
9
Flakon
7
Haltbarkeit
8
Duft
Ohne Zuckerschock ein vielseitiger Winterling, der eher dezent angelegt ist. Die Süße und Würzigkeit wird gut mit Vetiver ausbalanciert.
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

5 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Joop!

Joop! Homme (Eau de Toilette) von Joop! Le Bain (Eau de Parfum) von Joop! Joop! Homme (Eau de Parfum) von Joop! Nightflight (Eau de Toilette) von Joop! Wow! for Men (Eau de Toilette) von Joop! Joop! Homme Absolute von Joop! Joop! Jump (Eau de Toilette) von Joop! Joop! Femme (Eau de Toilette) von Joop! Nuit d'été (Eau de Toilette) von Joop! What About Adam (Eau de Toilette) von Joop! Joop! Go von Joop! Berlin (Eau de Toilette) von Joop! All About Eve (Eau de Parfum) von Joop! Joop! Homme Wild von Joop! Joop! Homme Ice von Joop! Joop! Thrill Man von Joop! Joop! Homme Le Parfum von Joop! Wow! for Women (Eau de Toilette) von Joop! Rococo (Eau de Parfum) von Joop! Rococo for Men (Eau de Toilette) von Joop!