Wow! for Women 2018 Eau de Toilette

Wow! for Women (Eau de Toilette) von Joop!
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
6.8 / 10 137 Bewertungen
Ein Parfum von Joop! für Damen, erschienen im Jahr 2018. Der Duft ist blumig-fruchtig. Es wird von Coty vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Fruchtig
Holzig
Süß
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
RoseRose HimbeereHimbeere
Herznote Herznote
rote Roserote Rose PfingstrosePfingstrose
Basisnote Basisnote
PatchouliPatchouli AmberAmber weißer Moschusweißer Moschus

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
6.8137 Bewertungen
Haltbarkeit
7.3109 Bewertungen
Sillage
6.9111 Bewertungen
Flakon
7.3119 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.630 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 28.04.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist die Schauspielerin Milla Jovovich.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Wow! for Women (Eau de Parfum Intense) von Joop!
Wow! for Women Eau de Parfum Intense
Nirvana Rose von Elizabeth and James
Nirvana Rose
Juan Manuel (Perfume) von Fueguia 1833
Juan Manuel Perfume
Roses Musk (Eau de Parfum) von Montale
Roses Musk Eau de Parfum
Lady Vengeance von Juliette Has A Gun
Lady Vengeance
Guilty Absolute pour Femme von Gucci
Guilty Absolute pour Femme

Rezensionen

8 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
pudelbonzo

2368 Rezensionen
pudelbonzo
pudelbonzo
Top Rezension 26  
Wow für die Frau
Sorry, aber diesen Reim konnte ich nicht lassen.
Reim dich - oder ich schlag dich.

Ich kenne das Wow für Herren, das mich nicht störte, aber keinen Wow Effekt bei mir auslöste.

Das ist bei der Damenversion schon etwas anders.

Dieses Wow kommt nicht so harmlos daher, sondern erreicht kräftig himbeerig meine Nase.
Dann wird in Rosen geschwelgt - voll bis übervoll.
Für mich nicht so toll. ( Reim! )

Der Duft erfährt eine gewisse Zähigkeit, die mir zu fest wird.
Und nun - wo gehobelt wird, fallen Späne - ein Fuder Holz, was Wow nicht gerade leichter macht.
Wow wandelt sich zum Au.

Ein schöner Start - leider ein dickes, massives Ende.

Ende im Gelände - und genug gereimt.

Man mache sich selbst einen Reim auf diesen Duft.

8 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Scarletrose

11 Rezensionen
Scarletrose
Scarletrose
Top Rezension 19  
Und dann hast Du mich doch verführt ....
Ja also Joop WOW! ... das erste Mal sprühte ich ihn im Kaufhaus auf, zusammen mit der besseren Hälfte und den Kinder ( die sind noch kleiner und haben eigentlich keine Ahnung von Parfüm aber da Mama und Papa etwas parfümverrückt sind, tun die beiden mittlerweile auch so , als hätten sie Ahnung ^^ )

Also los gesprüht und es kommt einem ein herber medizinscher Geruch entgegen oder wie sagte, dass Kind ..ihhhhh das riecht aber nach Alkohol ... ja also der erste Sprüher überzeugte mich hier ja mal so gar nicht.
Es war aber auch nur so nebenbei gesprüht und kein richtiger Test aber der erste Eindruck bleibt ja immer kleben und ich hatte den Duft eigentlich abgeschrieben.

Ein paar Wochen später bekam ich eine Probe von dem Duft und an einem Samstag kramte ich also in meiner Kiste und da fiel er mir wieder in die Hände.

Ich sprühte ihn auf und dachte mir so ... na los Du hast Glück Du bekommst jetzt eine 2. Chance.. dann zeig mal ob Du nicht doch was kannst ^^ ich versuchte mich zu konzentrieren und den Duft wirklich bewußt wahr zunehmen.

Die medizinsche Note zu Beginn, nahm ich heute ganz anders wahr, ich mochte Sie und recht zügig konnte ich auch eine schöne Himbeere riechen, ich schnüffelte immer wieder und wieder ... die Beere war wirklich deutlich zu riechen und dabei so eine leichte Frische und recht herb. Es ist mal wieder ein Duft der anders ist , ich die eigentlich immer nur süße Düfte getragen hat, war wieder erstaunt, dass mir das gefiel.
Nach und nach kommt eine für mich echt tolle holzige würzige Note dazu, die mich fesselt und der Duft wird am Ende für mich sehr warm, verliert aber dadurch seine fruchtige Note .

Ich will mich zwar jetzt hier nicht in die Nesseln setzen aber wenn ich den Duft zusammenfassen müsste , dann ist er für mich eine Mischung aus Perles de lalique und Black Orchid und auch noch so ein Hauch vom Oud Black Vanilla :-D .

Jedenfalls hat er mich nach dem Test nicht mehr losgelassen und ich habe immer Ausschau gehalten und hab ihn dann echt für einen superschnapper Preis erworben ( 23 Euro für 40ml ) . WOW!

Empfehlen würde ich den Duft ganz klar für den Herbst Winter und im Test im Büro, hat er obwohl ich auch davon ausging, dass die Haltbarkeit nicht so prall ist , am Ende doch überzeugt. Einen 7 h Büroalltag hat er tatsächlich überstanden und wie oben schon geschrieben, mag ich ihn besonders in den Basisnoten. Er fühlt sich intensiv an und kuschelig, gibt mir Wärme und ich freue mich wenn ich an mir selbst rieche :-D.

Er hat seine 2. Chance genutzt und mich echt um den Finger gewickelt ;-)

Ich hab den Kauf nicht bereut und den Duft schon recht häufig getragen, seit ich ihn habe. Selbst Komplimente gab es schon, als ich den Duft getragen habe, also Sillage auch nicht schlecht ;-) scheint also auch in meiner Umwelt gut anzukommen, wenn ich ihn trage.

Ich würde ihn aufjeden Fall weiterempfehlen .

Liebe Grüße
Scarlet
4 Antworten
7
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
7.5
Duft
Bellatrix

65 Rezensionen
Bellatrix
Bellatrix
Top Rezension 20  
Und ewig nervt die Himbeere
Es gibt viele größere und kleinere Mysterien der Menschheit - eins der größten ist für mich, warum Parfum-Kreateure, vor allem im Mainstream-Bereich, reflexhaft beinahe JEDEN Rosenduft mit Himbeere verunstalten müssen. Ich esse gerne Himbeeren, aber ich will, verdammt noch mal, nicht so riechen. Süße Parfums nerven mich unendlich, an anderen Personen mittelstark, an mir selbst massiv, und Himbeere ist nun mal die Königin der penetranten, künstlichen Süße in allzu vielen Mainstream-Parfums.
Dieses Parfum ist für mich wie der Streit zwischen Gut und Böse - und nein, das ist kein Kompliment. Dunkle, würzige Rosen, Holzigkeit und dezenter Moschus geben dem Duft eine dunkle, verführerische Aura, die trotzdem weich und anschmiegsam bleibt. Patchouli gibt dem Ganzen eine erdige, beinahe gruftige Basis. Bis hierhin sind ich und meine finstere, kleine Gothic-Seele verliebt in den Duft!
'Glückwunsch, Thema getroffen!', denke ich, wenn ich mir den Werbe-Clip für das Parfum so ansehe. An James Bond angelehnt, sieht man da in Schwarzweiß eine Raubkatze, die in wilder Verfolgungsjagd vor herannahenden Polizeisirenen flieht, den Parfumflakon sicher zwischen die Reißzähne geklemmt. In einem großen Herrenhaus findet sie Zuflucht und bringt den Flakon ihrer Herrin, einer düsteren Schönheit im schwarzen Kleid, die sich damit einsprüht, in eine prächtige Eingangshalle hinunter schreitet und dann einem attraktiven Bond-Klon mit Anzug und Fliege die Tür öffnet.
Aber es gibt kein Märchen ohne Bösewicht und auch hier muss jemand bzw. etwas penetrant dazwischen funken: Es ist die Himbeere, die über allem schwebt wie ein böser Fluch... WARUM NUR?!
Die Kopfnote ist mir zu süß und ich möchte diese süßliche Himbeerattacke am liebsten ungeduldig wegwedeln. Weg damit, weg damit, WEG DAMIT! Nach einer Weile verfliegt die penetrante, künstliche Beerensüße endlich und ab hier mag ich den Duft sehr. Leider bleibt ein Rest davon zurück, so dass es für mich leider nicht DER Traumduft ist, aber er gefällt mir doch. Ein nächtlicher Marsch durch einen düsteren Zauberwald, überwuchert von dornigen Beerenranken, schwarzen, stacheligen Rosen und dem holzigen, herb-würzigen Aroma eines Walds bei Nacht. Nur hätte bitte jemand die Güte, die pinke Quietschbeere aus diesem düster-schönen Traum abzuholen?! Danke!
7 Antworten
5
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
6
Duft
Gold

256 Rezensionen
Gold
Gold
18  
Wow, die Parodie eines Modedufts
Endlich sind sie wieder in den Supermärkten, die Weihnachtskekse, die Lebkuchen... und endlich rüsten sich die Parfümerien wieder für das große Gefecht des Jahres, an dessen Ende auch der letzte schon etwas müde wirkende "Gatte" einen "wow-en" Flakon unter dem Weihnachtsbaum ablegen wird.
Was liegt also näher, als mit dem eigenen Gatten 'mal wieder in die Parfümerie meines Vertrauens in New York City zu fliegen, um zu Füßen des Trump Towers die neusten Kreationen zu testen. Ryanair fliegt uns fast bis auf die 5th Avenue, wo wir Elizabeth Arden zuwinken können, die genau in dem Moment aus der roten Türe herausschaut, als wir über ihren Kopf hinwegdüsen. Hui!!!
Natürlich nehmen wir deutlich ihr Parfum wahr, den Duft von Freiheit und Abenteuer.
Als wir dann in meiner Parfümerie ankommen, empfängt mich die Chefin Ludmilla Chutina gleich mit einem Riesenflakon des neuen Joop!!!- Duftes. Sie ist Russin und spricht den Namen "Joop!" sehr gut aus, denn ein berühmter russischer Fluch klingt sehr ähnlich. Wir lachen beide herzlich und amüsieren uns wie immer köstlich.
Ja, und auch der Duft ist köstlich, deliziös!
- Ich muss gleich an meine verstorbene Großtante Fürstin Amalia denken... Himbeeren. So saftige, rote Beerchen. Sie werden zusammen mit einem Rosenstrauß kredenzt, der so duftet wie jener, den ein Kavalier eigens für mich vor einigen Tagen an der Eingangshalle zum Ritz in Paris abgelegt hatte.
... wow, wow, wow - das waren Rosen... und so riecht auch dieses göttliche neue Parfum eines genialen Designers aus Potsdam.
Make Wolfgang great again - das sagt auch die bezaubernde Ludmilla in der Parfümerie in New York, denn selbst mein Gatte hat mittlerweile gemerkt, wie wichtig es ist, international präsent zu sein. Deswegen kehrt er auch schnell von seiner Stippvisite bei den Lehman Brothers in der Wall Street zu uns Weibchen zurück... haha, er stößt quasi wieder zu unserer Gruppe hinzu - und auch er kann sich der Schönheit des Duftes nicht entziehen.
Weißer Moschus und Patchouli bilden die edle Basis, ach, ich kuschele mich kurz an meinen Gatten und erinnere mich daran, wie wir noch vor einigen Jahren zusammen mit Priscilla Presley auf einer Elvis Memorial Party in Bad Nauheim zusammen fesch getanzt haben, auch damals trug ich ebenfalls einen Duft von Joop!, es war "Berlin", aber dieser neue hier, wie geschaffen für New York... einfach nur "Wow".
Und schon zückt er seine Platinum - Karte, um mir die Flasche zu kaufen, ja, er tut alles für mich, mein Alfred!
Geschwind zurück in den Flieger und schnell wie der Wind nach Neuschwanstein, wo wir neuerdings ein Appartement im Schloss mit unserer Anwesenheit schmücken.
Ich werde unser mit Damast bezogenes Himmelbett sofort einwowen (kleiner Kalauer, nicht wahr, wer wird denn da gleich an einsauen denken?)... - und mit Joop! Wow! besprühen.
So wird dieser Wohlgeruch aus Rose und Moschus, dieser umwerfend moderne und gleichzeitig romantische Duft, noch lange in unserem Schlafgemach für fantasievolle Anregung sorgen... (ein Schelm, wer Böses dabei denkt!).

7 Antworten
7
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
5.5
Duft
Mantus

479 Rezensionen
Mantus
Mantus
Top Rezension 12  
Bitte planen Sie 2 Stunden Wartezeit ein
Als erstes kann man eine intensive und feine blumige Note wahrnehmen, die auch einen ganz zarten grünlichen und auch ganz leichten cremigen Touch mit sich bringt und der Rose, die ich leider nicht genau bennen kann, zu verdanken ist.

Gleichzeitig wird die Rose von einer hellen, süßlichen und fruchtigen Nuance begleitet, die mit der Rose leider nicht ganz so gut harmoniert und in einem durchaus das Bild einer Rosen - Himbeer - Bodylotion aufkommen kann, dies aber nicht ganz gelingt, da meiner Meinung nach ein klein wenig zu viel mit der angewandten Synthetik übertrieben wurde, da die Rose im HIntergrund einen kratzigen Ton mit sich führt und für mich dadurch die Kopfnote etwas unrund erscheint.
Aber genau das könnte gewollt sein.

Diese Konstellation ist 20 Minuten auf meiner Haut wahrnehmbar, ehe sich die Herznote entfaltet.

Nun ist eine helle, intensive Pfingstrose wahrnehmbar, die der Herznote etwas "flirrendes" ganz dezent pudriges verleiht und gleichzeitig ist da noch eine andere Rose wahrnehmbar, die tiefer und voller wirkt und auch etwas leicht fleischiges an sich hat, aber auch eine dezente gewisse rein - seifige Aura verströmt und ich mir sehr gut vorstellen kann, dass hier die Taif - Rose angewandt wurde.

Die Herznote gefällt mir persönlich ein kleines bisschen besser, aber leider ist die Synthetik immer noch im Weg und trägt dafür Sorge, dass man die Noten einzeln wahrnimmt und man das Gefühl hat, dass die beiden Noten sich nicht vereinen können, gar daran gehindert werden.

Nach 1,5 Stunden haben die von mir vermutete Taif - Rose und die Pfingstrose es doch geschafft, sich gegen die Synthetik durchzusetzen, sie ist zwar noch da, aber lässt den beiden Noten die Möglichkeit sich doch noch zu vereinen und auf einmal ist dieser kratzige Ton auch komplett verschwunden und die Herznote duftet nun angenehm rosig und erhellend luftig, aber gut 2 Stunden warten zu müssen, bis der Duft einen angenehmen Tragekomfort entwickelt, würde mir schlichtweg einfach zu lange dauern.

Die Herznote ist 3 Stunden auf meiner Haut wahrnehmbar, ehe sich die Basis durchsetzt.

Die Basis duftet wirklich sehr angenehm, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich Patchouli liebe, sehr klar und erdig erscheint es, einen kleinen süßlichen Twist bringt es mit sich mit und wird vom weißen Moschus angenehm klar und rein gehalten, ohne dabei an frisch gewaschene Wäsche zu erinnern.

Die gesamte Basis wird von einer transprarenten holzigen Note umhüllt, die ich überhaupt nicht zuordnen konnte, weil sie wie eine Feder an meine Nasenaußenseite kitzelt und ich niemals auf Cetalox gekommen wäre, aber ich diesen Stoff durchaus kenne.

Insgesamt hält der Duft 6 Stunden auf meiner Haut.

Die Sillage ist von Beginn an so konzipiert, dass man gut an einer halben Armlänge wahrgenommen wird und dies wird auch in 2,5 Stunden so beibehalten, ehe sie sich in gemächlichen Schritten reduziert, bis der Duft schließlich komplett ausklingt.
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

54 kurze Meinungen zum Parfum
ErgoproxyErgoproxy vor 6 Jahren
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Ich mag den! Viel Patch mit Rose und fruchtigen Akzenten. Zu Beginn recht krawallig, wird mit der Zeit dann cremiger.
4 Antworten
ChatonNoirChatonNoir vor 6 Jahren
7
Flakon
7
Duft
Bei dem aktuellen Mainstream-Blümchen+Süß- Allerlei wirkt der wie ein düsterer, fast anstößiger Außenseiter. Patch+Leder+Himbeere. Gut !
2 Antworten
NoccioNoccio vor 5 Jahren
6
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Riecht wie früher, wenn man als Kind den Deckel des Klaviers geöffnet und hineingeschnuppert hat. Ehrwürdiges, altes, sauberes Holz. Doch.
2 Antworten
KleopatraKleopatra vor 6 Jahren
Für mich leider kein Wow. Empfinde ihn als sehr kratzig und stechend mit einer sehr synthetischen Basis.
1 Antwort
InTOXIcationInTOXIcation vor 6 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
8.5
Duft
Erinnert anfangs an Fille de Berlin.Rose mit Schuss und Rock'n'Roll.Aber dann wumst der Patch so richtig.Ganz schön üppig
Zu mir passt's ;)
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

4 Parfumfotos der Community

Beliebt von Joop!

Joop! Homme (Eau de Toilette) von Joop! Le Bain (Eau de Parfum) von Joop! Joop! Homme (Eau de Parfum) von Joop! Nightflight (Eau de Toilette) von Joop! Wow! for Men (Eau de Toilette) von Joop! Joop! Homme Absolute von Joop! Joop! Jump (Eau de Toilette) von Joop! Joop! Femme (Eau de Toilette) von Joop! Nuit d'été (Eau de Toilette) von Joop! What About Adam (Eau de Toilette) von Joop! Joop! Go von Joop! Berlin (Eau de Toilette) von Joop! All About Eve (Eau de Parfum) von Joop! Joop! Homme Wild von Joop! Joop! Homme Ice von Joop! Joop! Thrill Man von Joop! Wow! for Men (Eau de Parfum Intense) von Joop! Joop! Homme Le Parfum von Joop! Rococo (Eau de Parfum) von Joop! Rococo for Men (Eau de Toilette) von Joop!