Laura Biagiotti

Italien Italien Aussprache
Laura Biagiotti darf man getrost als Ikone in der Mode- und Duftwelt bezeichnen. Dabei galten ihre Interessen nach der Schule zunächst der Archäologie und der Literatur. Allerdings... Weiterlesen
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 64
1 - 20 von 64

Wissenswertes

Laura Biagiotti darf man getrost als Ikone in der Mode- und Duftwelt bezeichnen. Dabei galten ihre Interessen nach der Schule zunächst der Archäologie und der Literatur. Allerdings verließ Laura Biagiotti nach drei Jahren die Uni, um ihre Mutter in deren Näherei zu unterstützen. Dadurch bekam die Italienerin einen ersten Einblick in die Modewelt, der sie sofort elektrisierte.

Der Designerin war immer an hochwertiger, aber alltagstauglicher Mode gelegen. So entwarf sie in den 1970er-Jahren beispielsweise auch Kollektionen für Damen oberhalb der Größe 34. Auch die Kaschmir-Kollektion wurde von Laura Biagiotti kreiert. Mitte der 1980er-Jahre wurden die Kreationen von der Damenmode auf andere Bereiche ausgedehnt. Von da an hatte das Label „Laura Biagiotti“ auch Kleidung für Kids und Teenager sowie Sport-, Freizeit- und Jeansmode im Portfolio.

Obwohl Laura Biagiotti eine viel beschäftigte Frau war, fand sie aber dennoch auch Zeit, um eine ganze Anzahl erlesener Düfte für Damen und Herren zu schaffen. Besonders zwischen 1982 und 1995 erschienen immer wieder Duftaromen (zitrus, blumig, holzig, süß) mit wohlklingenden Namen wie „Fiori Bianchi di Laura“ (1982), „Biagiotti Uomo“ (1990) oder „Venezia“ (1992).

Einige der Düfte des Labels „Laura Biagiotti“ sind bei Liebhabern heute Kult, was aber zum Teil auch an den originellen Flakons liegen mag. In Sachen Design, Farbe und Form sind die Glasfläschchen gerne etwas verspielt und überraschen immer wieder neu. Ein Klassiker unter den Biagiotti-Flakons und weltbekannt ist zweifellos die Serie „Roma“, deren Fläschchen einem Tempel mit Säulen nachempfunden ist.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo