Baghari 1950 Eau de Parfum

Baghari (Eau de Parfum) von Robert Piguet
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.6 / 10 135 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Robert Piguet für Damen, erschienen im Jahr 1950. Der Duft ist blumig-pudrig. Es wurde zuletzt von Fashion Fragrances & Cosmetics vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Pudrig
Würzig
Orientalisch
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
AldehydeAldehyde BergamotteBergamotte NeroliNeroli
Herznote Herznote
IrisIris bulgarische Rosebulgarische Rose JasminJasmin ZentifolieZentifolie VeilchenVeilchen
Basisnote Basisnote
VanilleVanille AmberAmber MoschusMoschus VetiverVetiver

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.6135 Bewertungen
Haltbarkeit
7.8100 Bewertungen
Sillage
6.8105 Bewertungen
Flakon
7.8105 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.010 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 22.04.2024.
Wissenswertes
Der Duft wurde im Jahr 2006 von Aurélien Guichard reformuliert.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
N°5 (Eau de Parfum) von Chanel
N°5 Eau de Parfum
Baghari (Parfum) von Robert Piguet
Baghari Parfum
Baghari (Eau de Toilette) von Robert Piguet
Baghari Eau de Toilette
Ferré by Ferré (Eau de Toilette) von Gianfranco Ferré
Ferré by Ferré Eau de Toilette
Knight Fall Maiden von GKnight
Knight Fall Maiden
N°5 (Parfum) von Chanel
N°5 Parfum

Rezensionen

7 ausführliche Duftbeschreibungen
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
7
Duft
Turandot

834 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 17  
Bombensichere Rezeptur, da kann nichts schiefgehen
Man nehme ein bisschen No.5, eine Prise L`Air du Temps, etwas x-beliebige Irisnote und fülle mit einer durchschnittlichen Basisrezeptur auf, denn es ist so schwer zu entscheiden, ob Vetiver, Ambra oder Moschus als letzter Eindruck bleiben soll. Allso nehme man alle drei und runde mit Vanille ab. Fertigt und perfekt.

Ja, perfekt, aber alles was perfekt ist, tendiert zur Langeweile und so ist das halt ein Parfum, das nicht aneckt und nur an die 50er erinnert, aber nicht deren Ausstrahlung hat. Wie ich die Piguet-Düfte kenne, war das Original bevor es von Aurélien Grichard reformuliert wurde sicher origineller.

Geschenkt würde ich Baghari nicht aus der Sammlung schubsen, aber auf die Wunschliste schafft es der Duft nicht.
6 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
6
Duft
Ergreifend

487 Rezensionen
Ergreifend
Ergreifend
Sehr hilfreiche Rezension 12  
Kühle Distanz
Baghari riecht für mich wie das Chanel No.5.
Nur etwas kühler, wirbeliger und über dem Träger stehend. Leicht unruhig. Vor allem, dass was nach den Blumen kommt. Chanel No.5 habe ich nicht so gemocht, mag ich auch heute nicht. Ja ihr könnt nun die Hunde auf die Ergreifend los lassen - denn ich empfinde Chanel No.5 als keinen angenehmen Duft.

Der Duft macht auf mich einen kühlen Eindruck. Hat keine großen Entwicklungen, wird eigentlich nur flacher im Verlauf und er bekommt nie eine Wärme rein.

Ich rieche hier vor allem Blumen. Iris, an erster Stelle, unterschachtelt von zig Rosen, die sich in einem nie endenden Meer von Jasmin ausgedehnt haben. Sie sind zwar perfekt aufeinander gestimmt, doch mir fehlt der Schliff hier eindeutig. Kennt ihr das, wenn etwas schön aussieht, keine Macken hat und man total von der Schönheit verblendet ist? So wirkt Baghari auf mich. Zwar ein Diamant, aber es fehlen ihm Ecken und Kanten, so dass ich Interesse an ihm ausbreiten kann. Denn die fehlt mir irgendwie zur Gänze.

Das Blumenmeer wird ergänzt durch eine zaghafte Frische, die leichte Zitrusfrüchte trägt. Hier weht mir die Kühle durch die Sinne. Moschus unterstreicht dies noch, doch zieht nichts in den Dreck oder lässt Animalismus im Duft anklopfen.

Und zum Schluss entdecke ich da noch Vetiver, der sich dann schließlich ganz zudröhnt, neben all den Blumen. Schön gemacht mag er ja sein, aber er lässt weder mein Blut rauschen, noch kann ich mich befreit auf das Blumenmeer legen. Er schafft eine Distanz zu mir. Ein Kühle. Ich möchte mich eigentlich nicht näher mit ihm befassen, denn er zieht mich nicht an. Wirkt phasenweise richtig lasch auf mich. So als würde das Blumenmeer alles sein, was er zu bieten hat. Denn die anderen Komponente geben hier kaum Gas und lassen sich eigentlich nur zu den Blumen reihen um dort ihr Dasein zu fristen.

Haltbarkeit und Sillage sind im oberen Feld. Da bin ich auch froh, dass er nicht andere Leute um mich frisst.

Für mich bleibt Baghari eine kühle Distanz. In weiter Ferne. Kein grottenschlechtes Parfüm, aber für mich definitiv nichts, was ich haben will oder tragen muss. Das überlasse ich dann lieber den Anderen.
6 Antworten
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
Pluto

348 Rezensionen
Pluto
Pluto
Top Rezension 12  
Baghari, der ist nach meinem Geschmack
Baghari war auch im Pröbchenpaket und da ich heute endlich wieder einen Samstag ohne Verpflichtungen vor mir hatte bzw. habe, wurde auch er am frühen Nachmittag aufgesprüht und getestet.

Der Auftakt ist stark und lässt vielleicht manchen zartbesaiteten Duftliebhaber zurückschrecken. Aldehyde schlagen zu und es duftet sauber, seifig, genauso, wie ich es ganz gerne habe. Es dauert ein kleines Weilchen, bis der Duft sich beruhigt und die Blumen wahrnehmbar werden, vorherrschend ist für mich die Rose, aber mit kleinen Dornen. Hier sind keine lieblichen Blümchen vertreten, sondern ein bunter, kräftiger Blumenstrauß. Baghari ist kein bisschen süß, er gehört eher in die herbe Fraktion. Dieser Duft ist kräftig, etwas pudrig, auch erotisch und ich finde, er fordert Aufmerksamkeit. Zum Ausklang wird es cremig, es fällt mir schwer, ihn in eine Duftrichtung einzuordnen, ich würde ihn als grünen, seifigen, unisex Blumenduft einstufen. Er ist seit drei Stunden auf meinem Handgelenk und wird nun zunehmend schwächer. Die Sillage ist mittel bis stark, meine Nachbarin hat ihn im Flur anerkennend registriert, aber das war kurz nach dem Aufsprühen.

Dies ist der zweite Piguet Duft, nach Futur, den ich kennen lernen durfte. Nun würde ich gerne alle Piguet-Düfte testen, aber erst wenn ich meine vielen anderen Pröbchen abgearbeitet habe. Nochmals danke an MissKitty für die Probe,das ist ein toller Duft!
6 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Medusa00

802 Rezensionen
Medusa00
Medusa00
Hilfreiche Rezension 12  
Und dann kamst Du durch die Hintertür...
.. ich habe Deine Verwandten getestet, den genial und schmutzig geilen Bandit, den straffen und emanzipierten Visa und den gritzegrünen, aber anmutigen Chypre Future!Allesamt mehr oder weniger freche Chypres. Du bist keiner! Du hälst Dich gegenüber Deiner Familie fein im Hintergrund. Und überhaupt paßt ja Dein Elternhaus in gar keine Schublade! Mainstream schon gar nicht, dafür seit Ihr zu speziell! Hach, ich liebe Düfte, die in keine Schublade passen, denn ich paß ja auch in keine.
Die Pyramide, welche man Dir angemerkt hat, ist nett, aber weder nach Kopf-Herz-Basis gestaffelt. Solchen Kuddelmuddel haben Parfümeure vor 55 Jahren einfach nicht produziert.
Du beginnst mit alten Hütten (Aldehyde), sauber und etwas wie Ariel und gibst dann an wieder fein saubere Zitrusnoten weiter.
Dann puderst Du Iris dazu, trocken und staubig, ohne Süße!
Dann drehst Du ab in eine grüne Unendlichkeit und versuchst alle Biotope und Regenwälder der Welt zu retten. Und hier möchte ich Mightynaf widersprechen. Baghari ist kein Orientale! Baghari wandelt irgendwie und irgendwo zwischen den Welten.
Hier ist Erde, Blüten, ein Hauch von Holz und eine Ahnung von Ewigkeit.
5 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Leimbacher

2768 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Sehr hilfreiche Rezension 7  
Eine kühle Liebe
Was kann eine Angebotswelle doch so alles ausmachen. Die Robert Piguet-Düfte erleben wie ich erfahren habe geradeso etwas wie ihren dritten bis elften Frühling - aber wer kann bei rund 60€ pro 100 ml im Internet schon nein sagen. Selbst Blindkäufe der großen Klassiker mit enormer Reputation sind so drin, denn im Geschäft wird ja weit mehr als das Doppelte ausgerufen, der Wiederverkaufswert bei Fehlkäufen liegt hoch. Lang lebe der Preiskampf und das Internet^^

Da ich den Duft im Laden höchst ansprehend, fast schon erotisch, kühl, trocken-floral und elektrisierend fand, bestellte ich dann fix im Ausverkauf der iParfumerie.
Paket aufgerissen, den handlichen Flakon ausgepackt und drauf los gesprüht, erstmal auf den Streifen. Schon dort wirkte er sehr hell, fast schon grell durch ein Aldehyd-Sprengkopf. Ein paar Tage traute ich mich keine Trageversuch, es passte einfach nicht, ich wartete auf die richtige Gelegenheit (genau wie bei Bandit jetzt schon um einiges länger^^). Die war dann endlich gekommen, ich fürte diese zickige Königin vom Nil aus, trug sie ins Büro, genau wie sie es wohl liebt. Kein allzu großer Auftritt, aber Baghari ist so eine, die verschafft sich schnell Luft, Blicke und Aufmerksamkeit, braucht dazu keinen Ballsaal. Neben ultra-flimmernden Aldehyden startetderDuft mit einer Blumennote, die mich am ehesten an Orangenblüten erinnert. Der Duft wirkt in etwa so, als würde man einen trocken Champagner in der Sahar-Wüste trinken. Dann entwickelt sich der florale Teil glasklar in eine weiterhin trockene rote Wüstenrose. Vorher und auch naher ist aber eine süße, pudrige Vanille im Hintergrund, auch angestrahlt und leuchtend. Wenn ein Duft jemals frei von dunklen Elementen war, dann dieser. Die Vanille schließt dann auch das Kapitel Baghari nach einer beträchtlichen Zeit ab. Der Duft erinnert zwar an so manch einen Chanel-Klassiker, ist jedoch eigenständig genug. Gern hätteich hier das mit Sicherheit rauere Original von 1950 gerochen, das Remake ist gut jedoch wie so oft zu faltenfrei.

Flakon: heutzutage doch recht pragmatisch.
Sillage: durchsetzungsfähig im Büro, im Winter - mehr jedoch auch nicht.
Haltbarkeit: ausdauernde, erfreuliche 8-9 Stunden.

Baghari ist zwar bei weitem nicht so komplex und mit vielen Ebenen bedacht wie Bandit oder Futur, jedoch trotzdem irgendwie kein allzu leicht zu fassendes Parfum. Ich weiß sogar noch nichtmal ob der Aldehyd-lastige Duft wirklich zu mir passt, da es stellenweise nicht zu altmodisch, aber doch sehr feminin und lieblich wirkt, gerade in Kombi mit der Vanille. Muss ich in verschiedenen Situationen weiter testen und Meinungen einholen.
3 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

9 kurze Meinungen zum Parfum
FvSpeeFvSpee vor 3 Jahren
7
Sillage
8.5
Duft
Sehr klassischer Floraldehyd. Ausgewogen komposiert, clara et distincta. Straight. Nicht zu pudrig. Frischwürziger Subtext, daher unisex.
6 Antworten
YataganYatagan vor 5 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Aldehydbombe mit Zeitzünder: erst pudrig, staubig, dann floraler, mir süßer Würze und moschuslastiger Basis: die wärmere Ausgabe von Futur.
2 Antworten
CharlAmbreCharlAmbre vor 1 Jahr
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Pudrige Aldehydbombe, zunächst kühl, dann verborgen leidenschaftlich, mit stark oldschoolen Vibes und damenhafter Eleganz.
8 Antworten
Kissa72Kissa72 vor 5 Jahren
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Zuerst Champagne Sprudeln, Zitrus, Neroli dann Weihrauch, feines Puder. Sanfte Aldehyde dezent umhüllt von Jasmin und Iris. Unvergleichlich!
0 Antworten
TablaTabla vor 4 Jahren
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Klassisch-aldehydisch-blumig-pudrig. Referenzduft, wenn man erfahren möchte, wie solide Parfümkunst früher ging. Kein Spektakel, aber gut.
3 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

11 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Robert Piguet

Fracas (Eau de Parfum) von Robert Piguet Bois Noir von Robert Piguet Casbah von Robert Piguet Bandit (1944) (Parfum) von Robert Piguet Oud von Robert Piguet L'Insomnuit von Robert Piguet V / Visa (Eau de Parfum) von Robert Piguet Bandit (2012) (Eau de Parfum) von Robert Piguet Calypso (Eau de Parfum) von Robert Piguet Cravache (Eau de Toilette) von Robert Piguet Futur (Eau de Parfum) von Robert Piguet Oud Divin von Robert Piguet Pacific Collection - Alameda von Robert Piguet Rose Perfection von Robert Piguet Oud Délice von Robert Piguet Bois Bleu von Robert Piguet Notes von Robert Piguet Chaí von Robert Piguet Knightsbridge (Eau de Parfum) von Robert Piguet Douglas Hannant (Eau de Parfum) von Robert Piguet