WO/01 Somewoody 2023

WO/01 Somewoody von Zara
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.1 / 10 261 Bewertungen
WO/01 Somewoody ist ein neues Parfum von Zara für Herren und erschien im Jahr 2023. Der Duft ist holzig-würzig. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Würzig
Orientalisch
Süß
Cremig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
LavendelLavendel ZimtZimt
Herznote Herznote
ZedernholzZedernholz MoschusMoschus weiße Blütenweiße Blüten
Basisnote Basisnote
OudOud VanilleVanille AmberAmber
Bewertungen
Duft
8.1261 Bewertungen
Haltbarkeit
7.2238 Bewertungen
Sillage
6.9236 Bewertungen
Flakon
7.2238 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
9.4232 Bewertungen
Eingetragen von Tuninho, letzte Aktualisierung am 13.04.2024.

Rezensionen

19 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Preis
7
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Silenze

1 Rezension
Silenze
Silenze
Top Rezension 25  
Alles nur Fugazi?
Nun schreibe ich wohl meine erste Rezension….

Zu einem Zara…
Wer hätte das gedacht….
War ich doch, obwohl nun auch nicht mehr ganz grün hinter den Lauschern, bis vor einigen Tagen (angeregt durch meine Perle), noch nie in einem Zara. Ich dachte immer Zara richte sich ausschließlich an junge Damen.

Dieser Duft lässt mich nachdenklich zurück.
Seine Ähnlichkeit ist schockierend!

Eines zeigt er einem sehr deutlich, Marketing und Aufmachung sind scheinbar Alles!

Ich habe vollen Retail für sein Vorbild bezahlt, in welchem eine Selektion von feinsten 5 Jahre alten vintage Ouds stecken soll….dieser Zara schafft 95% der DNA und kostet unter 5% des Originals.

Jetzt mal nur den „Juice“ an sich betrachtet, sorry aktuelle Hype-Nische aber hier stimmen die Verhältnisse einfach absolut nicht mehr!
Es ist erschreckend, ehrlich!
Auch Farblich gleicht ein Ei dem anderen, der Zara kommt mit 78% der Alex mit 71% vol Alc.

Natürlich sind Qualitätsunterschiede spürbar, klar ist er schwächer, aber in komplett gegensätzlichem Verhältnis! Er schafft inkl der H/S 80% eines aktuellen Alex2 und kostet 4%…das geht/passt nicht mehr zusammen. Wo liegt der Hund jetzt begraben? Werden die Cheapies immer besser oder die Nische immer schlechter?

Ehrlich, dieser Duft macht mich nachdenklich. Als ich mir den Alex 2 kaufte, träumte ich beim riechen vom Thailändischen Regenwald, den Oudplantagen, großen, fernen Gewürzbazaren und erfreute mich über die erlesenen, kostbaren Inhaltsstoffe.
Jetzt stehe ich hier unter Kunstlicht im Zara, halte einen 100ml Flakon für 17,99€ in den Händen und habe zu 95% das selbe olfaktorische Erlebnis.

Zum Duft:
Also er startet stark alkoholisch, dies verfliegt aber wirklich binnen 3-4 Sekunden. Und dann ist er dort, Alexandria 2.
Klar nicht in seiner vollen Pracht und Tiefe, eher wie ein gutes Foto.

Manchmal liest man von Dupe/Original wo der Dupe mit einem verwaschenen Bild des Originals verglichen wird. Dies würde ich hier verneinen, du bist zwar nicht live dabei, schaust aber einen 4k Videomitschnitt via VR.
Am gravierendesten unterscheiden sie sich in der Performance. Während der Alex sehr laut und vor allem ausdauernd ist, ist der Zara „nur“ mit einer normal durchschnittlichen Haltbarkeit gesegnet.
Die Holzigkeit, ist eine nano Spur weniger tief/alt wirkend, die Rose/der Zimt sind minimal dezenter, kaum merkbar, aber im direkten Vergleich fällt es auf. Wirklich nur minimal.
Angemerkt sei an dieser Stelle, dass ich hier einen eben/heute geöffneten, vor 1,5 Monaten produzierten Flakon, mit einem vor 11 Monaten angebrochenem Flakon, welcher vor über 1,5 Jahren produziert wurde vergleiche.
Anonsten, Alexandria 2 halt.
Für mich eine Kreuzung aus Le Male und Oud Wood mit einem Hauch Oud.

Der Flakon und die Box sind dem Preis entsprechend, ganz nett. Die Box gefällt mir, das Glas macht einen guten Eindruck und ich mag die Holzkappe. Der Sprüher ist bei meinem Flakon hingegen nicht so pralle.

Watt soll ich euch sagen, Zara weiß schon wie man es macht.
Es ist zu einer regelrechten Sucht geworden.
Das war heute mein 4. Duft und insgesamt 5. Flakon von Zara, binnen einer Woche.
Teilweise habe ich das Original (Alex2) schon, oder mag den Duft gar nicht mal so sehr (Angels Share).
Ich kaufe die Teile teilweise einfach sinnlos, weil ich sie so unverschämt gut gemacht finde zu dem Preis.
Der nächste Kandidat wird der Sand Desert at Sunset sein.
Ich habe das Original als Abfüllung, mag es nicht sonderlich, habe Khamrah als Flakon und werde mir den Zara wohl auch noch kaufen. Einfach weil sie so ein unverschämt gutes Preis-Leistungsverhältnis haben. Wahrscheinliche werde ich in den kommenden Situationen doch immer eher zu anderen Düften greifen, da meine Sammlung diese Bereiche bereits abdeckt. Es ist im Endeffekt (teilweise, bei den Dupe Geschichten / Dingen die man so schon hat) also vorprogrammiert rausgeschmissenes Geld, also Vorsicht!
Aber sie machen Spaß, sind ganz lustig und irgendwo ist das Sammeln und Entdecken, von ganz oben bis ganz unten ja auch Teil unserer schönen Nebensache.

Hätte es sowas zu meiner Schul-Ausbildungszeit gegeben, was wäre ich froh gewesen…

Edit: Ich schraube meine Bewertung in Sachen Haltbarkeit von 8 auf 9 hoch.
Nach 9h und mehrmaligem Händewaschen ist der Duft gerade in seinen aller letzten Zügen aber immer noch nicht gänzlich verschwunden….bei einem frisch geöffnetem Flakon, welcher vor 1,5 Monaten produziert wurde. Wahnsinn.

Edit: Nach etwas über 9h ist er nun „ausgeglüht“, was bleibt ist ein Hauch Moschus.
11 Antworten
10
Preis
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Lukamo

11 Rezensionen
Lukamo
Lukamo
Top Rezension 15  
Was ist denn mit Zara los? :o
Ich bin ein großer Fan von Xerjoff und vorallem von Alexandria II und auch den anderen Oud Stars, trotzdem finde ich krass, was Zara hier abgeliefert hat.

Natürlich kommt der Somewoody nicht ganz an den Alexandria ran, aber er ist, vorallem in der Sillage, verdammt nah dran.
Der Somewoody ist für mich nur etwas heller und hat allgemein nicht die Tiefe vom Alex2.
Im Opening wirkt er noch etwas synthetisch/alkoholisch, doch im Verlauf wird er richtig schön holzig, blumig, süß mit einer ganz leichten medizinischen Note.
Je näher man dem Drydown kommt, desto weicher und cremiger wird er.
Haltbarkeit und Sillage sind natürlich auch nicht so stark wie beim Original, doch für den Preis total in Ordnung.

Ich bin kein Freund von Dupes, (vorallem nicht von denen, die für 1 hundertstel des Preises genau die gleichen öle verwenden, wie Xerjoff, Roja, PdM, usw. :D :D), bzw greife ich lieber zum Original, doch der Duft ist echt zu empfehlen, vorallem für Leute, die nicht zu viel Geld für Düfte ausgeben wollen und trotzdem gut/besonders riechen wollen.
Die Preis/Leistung ist absolut bombe!!
Der Flakon ist für den Preis auch mehr als in Ordnung.

Auf jeden Fall einen Test wert :)
1 Antwort
9
Preis
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
3lbows

66 Rezensionen
3lbows
3lbows
Hilfreiche Rezension 20  
Wer ist eigentlich Alex oder: Fruchtig? - Nee, cremig!
Die bei ZARA veröffentlichen ja wie die Wilden – Vornehmlich Dupes und/aber großteils gut gemacht, die Namen auch schön hip gewählt, um ja die Suchfunktion bei Parfumo nicht zu unterfordern.

Bestimmte Grundthemen wiederholen sich, so dass man oft das Gefühl hat, den einen oder anderen Duft schon vorher bei Zara gerochen zu haben. So geht´s mir z.B. bei "#Tobacco Collection - Rich/Warm/Addictive | Zara" , Warm Black , TOB/03 Tabac-Treasure – nicht identisch aber dasselbe tabakwarm-fruchtige Gerüst nutzend.

Dafür bekommt man bei ZARA Gelegenheit, in die großen Marken reinzuschnuppern, ohne einen Heidenobulus investieren zu müssen – 100ml Abfüllungen, wenn man so will.

Oftmals muss man schon flott zugreifen, da die Spanier ihre Produktionen schneller rotieren als die Bundesregierung ihre Pläne zum Heizungstausch. Mir zuletzt passiert mit Coastal Salty Forest – gestern noch in der Merkliste, heute schon nirgends mehr zu finden.
Nicht weniger flüchtig ist übrigends auch die Performance der meisten Zara-Düfte, irgendwo muss ja der Haken sein.

Sind die nun wirklich so voller Kreativität, oder ist das einfach nur Zara´s Geschäftsmodell, um beim Kunden Torschlusspanik zu generieren?

Die Statements oder Rezensionen zu Zara Düften sind voll zu Verweisen zu den kopierten Originalen. Da fndet man von Aventus in zig Iterationen über Tobacco Vanille und Imagination bis hin zu Alexandria II allerlei Nobelzeugs im gar nicht mal so üblen Discountflakon. Ein Zeichen von Ideenreichtum ist das nicht, oder doch?
Muss man die ZARAs als Parfumnarr überhaupt noch testen, oder kennen wir einen und damit alle?

Bei der Masse an Releases gibt´s tatsächlich immer wieder Ausnahmen, die einem ein »Oha! – der ist von Zara?« aus der Kauleiste fallen lassen. Testet z.B. mal TOB/02 Tobacco Tango ! Und dann gibt es da natürlich auch noch Eigenkompositionen bekannter Parfumeure wie Jo Malone´s Zara Emotions N°01 - Vetiver Pamplemousse Eau de Parfum , so dass es auch an Klasse bei Zara nicht zwingend mangelt - an Preis/Leistung sowiso nicht.

Mein neuestes Zara-Aha-Erlebnis war dann Somewoody, besonders, da ich Alex II nicht kannte.
Dass Somewoody wie Alex riecht, wissen alle, die sich die Statements dazu durchgelesen haben. Aber wie riecht er denn nun für jemanden, der ersteren nicht kennt?
Wie viele Zaras startet Somewoody zunächst synthetisch-alkoholisch, fast kratzig. Das legt sich aber schnell und es bleibt ein milchig-cremiger Amberduft, holzig, etwas süß, mit frischen Nuancen. Diese holzige Frische bleibt den gesamten, sehr gelungenen Drydown über erhalten, umspielt von Weißblühern, bevor er dann in einer körpernahen Moschusaura ausklingt. Der in den Noten angegebene Lavendel hat sich übrigens bestens in der Duftpyramide versteckt. Ich zumindest konnte ihn nicht finden.
Die Performance bewegt sich im oberen Bereich des Zara-Portfolios: 6 Stunden hält er sicher, auch wenn er nie so richtig potent abstrahlt, was für mich aber eher Kaufgrund als Hindernis ist, da er sich so wesentlich vielseitiger einsetzen lässt.
Zu Alex kann ich, wie gesagt, keine Vergleiche ziehen, wohl aber sehe ich Parallelen zu № 02 - L'Air du Désert Marocain Eau de Toilette Intense , wenngleich die würzigen Elementebei Somewoody wesentlich zarter ausgelegt sind, und zur holzigen Frische aus Imagination , allerdings hier gänzlich unfruchtig.

Somewoody ist ein warmer, heller und sympathischer Tagesduft, ein klassischer Immergeher, unaufgeregt – fast harmlos, aber dennoch speziell, da diese DNA (noch) relativ unverbraucht ist. Somewoody ist nicht »Schau, was ich in der Hose habe«, sondern »Komm, lass uns bei einem gemütlichen Kaffee quatschen«.
Einzig diese Synthetik, die ich bei fast allen Zaras finde, verleidet mir mein Gesamterlebnis etwas. Ich habe teilweise sogar das Gefühl, einen sauren Geschmack auf der Zunge zu spüren – subjektiv, zugegebenermaßen, aber dennoch präsent. Dieser Effekt lässt im Drydown jedoch nach und so kann ich nur jedem empfehlen, 16 Euronen zu investieren um diese DNA kennen zu lernen und rauszufinden, ob er damit leben kann. Wert ist er es allemal.
3 Antworten
10
Preis
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
GokuSan

3 Rezensionen
GokuSan
GokuSan
Sehr hilfreiche Rezension 13  
Zara Somewoody oder eher "Alexandria ll L'Eau"
Der Somewoody ist mein erster Duft von Zara und was soll ich sagen ... ziemlich krass. Als großer Fan von Xerjoff Alexandria ll bin ich auf den Somewoody aufmerksam geworden, der ähnlich dem besagten Xerjoff riechen soll. Ich dachte mir, für unter 20 Euro tut es nicht weh, sollte der Duft eine Enttäuschung sein. Als das Paket ankam und ich das Parfüm aus der Packung genommen habe, ist mir der schlichte, aber schöne Flakon positiv aufgefallen. Ich habe nicht lange gewartet und den Duft mit zwei Sprühern auf meinen Handrücken aufgetragen, einige Sekunden gewartet um ihn endlich zu riechen.

Mein erster Eindruck war: Wow, die Ähnlichkeit zum Original ist direkt da.

Der Duft riecht überhaupt nicht billig, was vielleicht sein geringer Preis andeuten könnte. Das Gegenteil ist der Fall, es riecht sehr edel und hochwertig. Was ich persönlich herausriechen kann, ist auf jeden Fall der Lavendel, Sandelholz und Oud, sowie die spezielle und tolle Symbiose der anderen Duftnoten. Wer weiß wie Alexandria ll riecht, wird verstehen, was ich meine. Was man allerdings sagen muss, ist, dass der Somewoody nicht so laut und intensiv ist im Vergleich zum Original. Das ist aber überhaupt nicht negativ zu werten, da mir der Alexandria aufgrund seiner sehr starken Haltbarkeit und Sillage auch schon negative Kommentare eingebracht hat. Man muss eben aufpassen bei der Dosierung. Der Zara Somewoody ist leicht verwässert, nicht so aufdringlich und kann meiner Meinung nach überall getragen werden. Die Haltbarkeit ist gut, die Sillage ist für die ersten 2,5 Stunden gut wahrnehmbar, aber nicht zu stark und nimmt dann nach und nach langsam ab. Ich bekomme mit dem Duft eine Haltbarkeit von ca. 8 Stunden.

Der Duft könnte auch "Alexandria ll L'Eau" heißen und das Zehnfache kosten mit dem anderen Branding auf dem Flakon.

Ob man den hohen Preis für das Originals zahlen kann/will, ist jedem selbst überlassen. Ich werde persönlich den Xerjoff weiterhin feiern, aber nicht mehr bereit sein, so viel Geld dafür auszugeben. Mit dem Zara Somewoody bekommt man einen "Alexandria ll L'Eau" für einen Bruchteil des Preises. Dieser punktet mit einer guten H&S und einem fast gleichen Dufterlebnis wie beim Xerjoff. Es ist immer wieder krass zu sehen, für wie wenig Geld man einen solchen Duft bekommen kann. Oder anders gesagt, wie viel man für einen Duft auf die Ladentheke legen muss.

Fazit:

Zara Somewoody - gefälliger und alltagstauglicher Holz-Duft mit guter H&S zum kleinen Preis

Alexandria ll - gefälliger, für besondere Anlässe geeigneter Duft mit sehr, sehr guter H&S zum sehr hohen Preis
Wen man letztendlich trägt, entscheidet jeder für sich selbst.

1 Antwort
10
Preis
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8.5
Duft
Fenrir96

5 Rezensionen
Fenrir96
Fenrir96
Sehr hilfreiche Rezension 11  
Gesucht und gefunden
Ich habe schon viele Nischen-Häuser getestet, habe verschiedene Xerjoffs in meiner Sammlung und auch der Hypetrain-Godfather of Oud durfte mit Alexandria II nicht fehlen. Glücklicherweise hatte ich mir diesen damals nur als 5 ml Probe ersoukt.

Ich muss zugegebener Maßen sagen, ich war damals etwas enttäuscht. Nicht weil Alex II nicht gut gemacht war - im Gegenteil - es ist ein handwerklich überragender Duft.
Mir persönlich gefällt die Duftkomposition einfach nicht. Und das hat mich geärgert. Ich wollte ihn mögen aber er war einfach nicht meins. Zu medizinisch, das Oud etwas zu stallig (ich will nicht wissen wie ich auf Alexandria III oder Orientale reagieren würde) und im Großen und Ganzen einfach „zu viel“.

Nachdem ich auf den Somewoody aufmerksam wurde und einige Bewertungen durchgelesen habe, wurde dieser direkt bestellt, weil mir die als „Alexandria-Light“ beschriebene Variante doch zusagte. Bei dem Preis definitiv einen Blind-Buy wert.

Ich musste wirklich lachen, vereint dieser Duft für mich alles, was ich an Alexandria mag und lässt weg, was meinen Geschmack nicht trifft.
Erstmal jedoch eine leichte Synthetik in den ersten 20 Sekunden nach dem Sprühen. Die verfliegt aber so schnell, wie sie gekommen ist. Nach 5 Minuten hat sich alles gelegt und sortiert und ich rieche einen wirklich super schönen süß-cremig-holzigen Duft.

Wie der Rest der Community schreibt: Bzgl. des Preises und der Qualität muss man sich wirklich Gedanken machen. Dieser Duft führt die Nischen-Häuser vor versammelter Mannschaft vor… klar sind die Rohstoffe der bekannten Nischen-Häuser wertiger und natürlich kann er mit dem Tiefgang und der Komplexität des Originals nicht mithalten. Das muss er aber auch nicht und was Zara hier für „n‘ Appel und n‘ Ei“ raushaut ist echt verblüffend.

Der Duft ist cremig, die Regler scheinbar etwas runter gedreht, oudig ohne stallig zu sein und hat die unverkennbare Alexandria II DNA.
Ein absoluter Erfolg, ich bin echt happy.

Jetzt muss ich mir nur die Frage stellen, ob ich wirklich gerne einen 17€ Zara-Cheapy tragen will..

..ich befürchte aber genau darauf wird es hinaus laufen..
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

91 kurze Meinungen zum Parfum
MrtangiersMrtangiers vor 23 Tagen
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Unterwegs im Miniaturwunderland
Frisur sitzt
Lavendelkaffee wird geschlürft
Nachbauten des alten Alexandria
aus Synthieholz werden bestaunt*
37 Antworten
SchoeibksrSchoeibksr vor 2 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
5
Duft
Stechende Haarspray-Kunstholzmaschine mit süßen Gewürzen & cremiger Basis ! Quasi der neue Renner ! Vor dem ich wegrenne ! AAAAAAAHHHHHH !!!
30 Antworten
SchallhoererSchallhoerer vor 3 Monaten
Für solche Variationen einer Duft DNA mag ich Zara. Dadurch wird die Alexandria II DNA tragbarer, weniger laut und unaufdringlich.
6 Antworten
LukamoLukamo vor 5 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Bin echt ein Fan von Nischendüften, aber die Dupes, die mittlerweile so rauskommen, lassen mich langsam etwas zweifeln:D leider.
P/L extrem
2 Antworten
Orodion94Orodion94 vor 5 Monaten
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Markant holziger
nicht unbekannter
Duft.
Lavendel an
holzigen Noten,
Gewürze bringen
Orientalisches
Feeling.
Im Verlauf
leicht blumig
4 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

6 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Zara

Sunrise on the Red Sand Dunes (Eau de Parfum) von Zara Rich/Warm/Addictive (Eau de Toilette) von Zara Zara Emotions N°01 - Vetiver Pamplemousse (Eau de Parfum) von Zara Sand Desert at Sunset von Zara Vibrant Leather (2018) (Eau de Parfum) von Zara 9.0 von Zara Zara Emotions N°03 - Ebony Wood (Eau de Parfum) von Zara Chapter - No. 3: Golden Decade (Eau de Parfum) von Zara Warm Black von Zara Rose Gourmand Women von Zara Absolutely Dark von Zara Red Temptation Women (Eau de Parfum) von Zara Intense/Dark/Exclusive von Zara Majestic Green von Zara Vanilla Vibration von Zara For Him Red Edition von Zara Bohemian Oud von Zara Zara Emotions N°02 - Waterlily Tea Dress (Eau de Parfum) von Zara Imperial Purple von Zara Classic 8.0 / 8.0 von Zara