The Muse 2020

The Muse von Zarkoperfume
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.6 / 10 779 Bewertungen
The Muse ist ein beliebtes Parfum von Zarkoperfume für Damen und Herren und erschien im Jahr 2020. Der Duft ist frisch-synthetisch. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Reflection Man
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Synthetisch
Pudrig
Cremig
Blumig

Duftnoten

BaumwolleBaumwolle weißer Moschusweißer Moschus weißes Oudweißes Oud

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.6779 Bewertungen
Haltbarkeit
8.4720 Bewertungen
Sillage
7.9714 Bewertungen
Flakon
7.4669 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.2477 Bewertungen
Eingetragen von Strtkds, letzte Aktualisierung am 20.04.2024.

Rezensionen

62 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Sweetsmell75

210 Rezensionen
Sweetsmell75
Sweetsmell75
Top Rezension 55  
Frische Wäsche an der Sonne getrocknet
Nicht nur sauber sondern rein fällt mir dazu ein ... ein Hoch auf Ariel :)

Es ist wirklich ein Saubärduft und kein schlechter dazu wenn man auf Moleküle, Synthetik und Waschmittel steht :)
Noch anmerken will ich das "The Muse" ohne Blümchen, zitrische Noten oder Vanille etc. auskommt.

Den Auftakt vom Duft find ich jetzt bisschen anstrengend weil mein erster Gedanke chemische Reinigung, Heißmangel etc. war. Auch ging mir Byredos Blanche sowie Terenzis White Fire durch den Kopf. Erstmal war ich enttäuscht muss ich gestehen.
Aber sobald das überstanden ist wird´s richtig schön :)
Der Duft von frisch gewaschener Wäsche und ganz klar viel Saubermoschus werden von holzigem Puder getragen. Ariel oder Persil ... egal ... man kennt das ja wenn man die Nase in so eine Waschmittelpackung steckt. Diese Waschmittelnote ist immer mittendrin im Duft.
Vor allem aber gefällt mir dieser trockene Holzpuder, der hervorragend mit Baumwolle und Moschus harmoniert. Weißes Oud steht da in der Duftpyramide ... ja gut dann lassen wir das mal so dahingestellt ;)
Frisch-synthetisch steht oben ... ja definitiv ... und auch absolut unsüß!
Die Basis empfinde ich nicht als fluffige Moschuswölkchen, der Duft hat auch keine sexy-dreckige Komponente ... aber sinnliche Sauberkeit die mit der Haut verschmilzt passt ganz gut ;)
Frischer Wind für die Frühlingstage und sicherlich auch im Sommer gut tragbar oder auch sonst wenn man einfach sauber duften will.
Definitiv ein Unisexduft :)
Die Haltbarkeit ist ok mit guten 7 - 8 Stunden und die Sillage ist für einen Saubär ganz ordentlich.

Fazit:
Frische Wäsche an der Sonne getrocknet
*ein Hoch auf Ariel*
Puderholz-Baumwolle-Moschus verschmilzt auf der Haut zu sauberer Sinnlichkeit!
34 Antworten
8
Preis
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Nurmalso

72 Rezensionen
Nurmalso
Nurmalso
Top Rezension 53  
Ruhe sanft im Procter&Gamble-Himmel
Sie starrte die Kellerdecke an während sie auf dem kalten Betonboden lag. Spinnenweben. Wie konnte sie die übersehen haben, wo sie doch sonst eine so gewissenhafte Hausfrau war?

Seit 41 Jahren war sie nun mit Peter verheiratet. Zwei Kinder hatten das Glück perfekt gemacht. Und nun? Die Söhne lebten in anderen Städten und Peter hatte sich neu verliebt. Das hatte er vor Wochen erklärt. In eine gut 25 Jahre jüngere Frau, mit der er noch einmal durchstarten möchte. Zunächst hatte sie das für eine Albernheit gehalten. Sie ignorierte diesen neuen Umstand sogar noch, als sie die Make-up-Spuren auf den Hemden sah. Bei 60 Grad gingen die gut raus und sie war stolz, wie strahlend weiß die Hemden wieder waren. Doch heute kam er früher aus dem Büro um zwei große Koffer zu packen. Sie konnte nicht länger die Augen verschließen. Am Treppenabsatz stellt sie sich ihm in den Weg. Als Peter sie schroff wegstieß, war sie so perplex, dass sie rückwärts zwei Schritte weiter stolperte und die offene Kellertreppe herunterfiel. Sie landete hart auf dem kalten Boden, direkt neben dem Regal mit Waschmittel, Weichspüler und Soda.

Weit entfernt hörte sie ihren Mann rufen, der sich über sie gebeugt hatte. Sie roch die seifige Reinheit, die sie so liebte und sie in eine Welt katapultierte, wo alles schön war. Wie die frisch gewaschenen Badetücher, in die sie ihre Mutter nach dem Baden gewickelt hatte. Unschuldig, rein und jungfräulich. In dieser sicheren Welt, wo Verrat, Dreck und Schmutz keinen Platz hatten, wollte sie für immer bleiben. Das vor Panik verzerrte Gesicht ihres Mannes passte nicht in dieses Bild. Noch einmal atmete sie tief den Geruch ihres Lieblingswaschpulvers ein und schloss die Augen.
25 Antworten
8
Flakon
9
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Smellie13

28 Rezensionen
Smellie13
Smellie13
Top Rezension 29  
Auf die Dosis kommt’s an

Als ich die ersten Beschreibungen von „The Muse“ gelesen habe, war ich gleich sehr angetan.

Ich kann mir vorstellen, dass dabei wie so oft frühe Prägungen eine Rolle spielen. So liebe ich schon immer die Gerüche von Textilreinigung, Heißmangel, frisch gebügelter oder an der Luft getrockneter Wäsche. Und auch wenn ich persönlich lieber ein flüssiges Naturwaschmittel verwende, stecke ich meine Nase bei Gelegenheit immer wieder ‘mal gerne in eine Waschmittelbox konventioneller Art.

Ich glaube, wenn man diese Gerüche nicht mag und auch kein gewisses Faible für „künstliche“ Düfte hat, wird man mit „The Muse“ nicht glücklich werden.
In meinem Fall hat also die Hoffnung auf eine geballte Ladung positiver Kindheitserinnerungen meinen Blindkauffinger aktiviert.

Hier nun meine Eindrücke:
Gleich vorweg, Liebe auf den ersten Schnüffler war es nicht.
Wie schon in mehreren Beschreibungen erwähnt, startet „The Muse“ schon sehr heftig stark und stechend, so als ob man die Nase etwas zu tief in die Waschmittelbox gesteckt hat. Alles auf einmal strömt auf mich ein, die Heißmangel, die Textilreinigung, das Waschmittel. Die an der Luft getrocknete Wäsche, falls vorhanden, wird völlig von den anderen Komponenten übertönt.
Wie ebenfalls schon in einem Statement erwähnt, würde ich „The Muse“ generell weniger als Parfum, sondern als Geruch bewerten.

Nachdem der erste heftige Geruchsschwall verflogen ist, empfinde ich „The Muse“ zunächst als ausschließlich frisch-synthetisch. Für mich sind da keine Blumen, keine Frucht, kein Puder und auch kein (Oud-) Holz wahrnehmbar. Erst spät in der Basis kommt etwas diese typisch subtil holzige Note auf, wie man sie auch aus anderen rein synthetischen Düften kennt.

Für mich gibt es bislang nichts Vergleichbares in der Duftwelt. Für mich besteht keine Ähnlichkeit zu Düften wie den Prada-Infusions oder diversen „Verwandten“. Das einzig Verbindende mag die „Saubärkomponente“ sein, die hier aber völlig anders umgesetzt wurde. Vielleicht ist "Blanche" von Byredo die Waschmittelnote betreffend ähnlich. Dort fehlt aber diese umfassende "bearbeitete Wäsche-Note".

Meine Assoziationen zu „The Muse“ sind gleißend-hell, strahlend, aber auch vertraut und heimelig.

Nach eingehender Beschäftigung mit dem Duft in den letzten Tagen habe ich für mich nun auch die richtige Dosierung heraus gefunden. Und die ist extrem zart. Am besten funktioniert es, wenn ich in die Luft sprühe und durch den Duftnebel durchgehe. So vermeide ich die anfänglich stechende Synthetikladung und der Duft kann sich bald entfalten.
Wenn ich zu viel verwende, und das ist in dem Fall schon ein einfacher ganzer Sprühstoss direkt auf meine Haut, bleibt der Duft extrem dicht gepackt, und ich rieche nichts außer einer stechenden synthetischen Note. Im besten Fall habe ich dann den Eindruck von Waschmittel. In unserem Haushalt verwenden wir wie schon erwähnt ein flüssiges geruchloses Biowaschmittel, weil ich es nicht mag, wenn meine Kleidung nach Waschmittel riecht. Es wäre also wohl völlig kontraproduktiv, mir diesen Waschmittelgeruch bewusst aufzusprühen.

In der optimalen Dosierung und Entfaltung kann ich nun den angekündigten „Extrem-Saubermoschus“ mit einem Hauch Heißmangelnote gut wahrnehmen. Hin und wieder umweht nach wie vor eine Waschmittelnote meine Nase, aber diese ist so zart, dass sie sich ganz leicht in die frisch getrocknete Wäsche-Assoziation umwandeln lässt. So dezent gesprüht macht der Duft nun Spaß. Also Ende gut, alles gut.

Ich glaube, dass "The Muse" bei Wärme oder gar Hitze (zwecks Heißmangeleffekt ;-) besser zur Geltung kommt.

Und ich kann mir auch vorstellen, dass er sich ganz gut layern lässt. Dazu werde ich noch experimentieren und eventuell gibt es dazu dann noch einen Nachtrag.

Nachtrag 23.5.2020: ich habe ihn mittlerweile mit vielen anderen Düften gelayert und muss sagen, dass es echt immer gut funktioniert hat. Je nach Richtung kommt entweder eine schöne Portion Saubermoschus dazu oder ein Duft bekommt dadurch mehr Strahlkraft oder sogar sanfte Ecken und Kanten.

16 Antworten
6
Preis
8
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
6
Duft
Magnetotaxxx

13 Rezensionen
Magnetotaxxx
Magnetotaxxx
Sehr hilfreiche Rezension 20  
Zu viel des Guten
Fast schon war der Flakon blind gekauft, jetzt kann ich sagen zum Glück nur fast.
Ich habe mich entgegen meiner Natur doch erstmal für eine Abfüllung entschieden...eigentlich untypisch da ich mir nicht vorstellen konnte, dass dieser Duft nicht voll ins Schwarze bei mir trifft. Das war dann wohl göttliche Fügung.
Dieser Duft hat mich in den letzten Monaten wohl am meisten enttäuscht, zum einen weil die Erwartung, dass er mir sehr gefallen wird recht hoch waren, zum anderen, weil ich hoffte nicht noch mal so enttäuscht zu werden wie es bei Clean reserve- warm cotton der Fall war.
Kurzum, ja der Duft riecht tatsächlich ,wie so oft beschrieben , nach Pulverwaschmittel was auch eigentlich der Grund war weshalb ich ihn wollte. Und trotz dessen, dass er tatsächlich so riecht, kann ich ihn nicht ertragen. Er ist irgendwie zu viel, zu penetrant und stechend, leider für mich gar nicht angenehm zu tragen. Selten, dass ich einen Duft abwaschen muss, aber diesen habe ich nicht ausgehalten. Dann doch lieber ne frisch gewaschen Bluse anziehen ;)
10 Antworten
7
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Saemm

17 Rezensionen
Saemm
Saemm
Top Rezension 27  
Klementines Liebling :)
Die Überschrift werden nur die älteren verstehen..alle anderen bitte Suchmaschine anwerfen ;)

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass ich mich mal als wandelnde Waschpulvertonne wohlfühlen würde!
Doch dann gefielen mir langsam diese reinen, sauberen Düfte wie "Chemise Blanche", " Glow" und "Aldhèyx" immer mehr.

"The muse" tauchte gehäuft in den Statements auf und spätestens nach dem von DaveGahan war die Kaufentscheidung gefallen.
Oh ja, ich wurde Opfer des Hypes :D

Ich bekam genau das, was ich erwartet hatte: Vollwaschmittel der höchsten Reinheitsstufe in Vollendung!
Und es ist einfach nur schön und gibt mir ein wunderbar sauberes Gefühl.
Der erste Sprüher katapultiert einem direkt und kopfüber ins Waschpulver rein. Nicht staubig, sondern mit einer seifigen Cremigkeit. Das Gefühl Seifenflocken in der Hand zu verreiben.
Sauber,pflegend, pH-neutral und trotzdem blendend weiss!
Im Verlauf wird der Duft milder. Wie der Duft im Freien getrockneter Weißwäsche, die auch mit der Zeit ihren Duft abgibt - aber niemals die reine Ausstrahlung.
Bildlich denke ich immer an einen frisch gespitzten, weißen Buntstift. Stechende Spitze, die beim Malen langsam weicher wird.
Eine Vorliebe zu Synthetik ist Bedingung, um diese Muse genießen zu können

Stress - mir egal, ich bleib clean
Schweißtreibende Hitze - juckt mich nicht
Gefahr des versagenden Deos - ebenfalls egal
Dreckswetter - kommt nicht an mich ran
:D

Ich fühl mich seifigsauberrein!

Damit keine Irritationen entstehen: dreckiger Humor und böse Wortkreationen gehen auch mit dieser Reinheit noch wunderbar :-p

Mir kam der Gedanke, ob dies mit der momentanen Corona-Pandemie zu tun hat? Händewaschen, Mundschutz und das Wissen um diese unsichtbare Gefahr, derer man sich nur mit Abstand und vernünftiger Hygiene teilweise erwehren kann.

Für meine Wäsche nutze ich Waschmittel nur in geringstmöglicher Menge und Weichspüler generell nicht. Daher duftet meine Wäsche nie sooo intensiv. Meine Nachbarin dosiert da durchaus 'großzügiger' und im Sommer geht von ihrer Wäsche tatsächlich ein "The muse"-Vibe aus.

Was mir bei diesem Duft aufgefallen ist, ist die Wahrnehmung in Abhängigkeit von der Dosierung. Vielgesprüht liegt die Haltbarkeit bei ~6-7 Stunden. Trage ich allerdings nur maximal 2 Sprüher am Handgelenk auf, nehme ich den Duft locker über 10 Stunden wahr.
Dies ist mir derart bisher noch nicht untergekommen. Ich denke, es liegt an der Adaption.

Übrigens eignet sich dieser Flakon bestens für Abfüllungen per Spritze.

Bleibt sauber ;)
Im Vergleich
"Chemise blanche" - insgesamt sanfter mit leichter Blumigkeit (der Buntstift mal weich)
"Glow@JenniferLopez" - frisch aus der Dusche, mit Cremeduschlotion
17 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

423 kurze Meinungen zum Parfum
HasiHasi vor 2 Jahren
9
Flakon
10
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
dip dip dip
in the Whiz Whiz Whiz
in the water in the water
...cleeean!
22 Antworten
LuwaLuwa vor 4 Monaten
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Du frisch gewaschener Duft
Ohne blumigen Weichspüler
Ohne zitrische Noten
Mit etwas Synthetik
In pudriger Schönheit
Für den Alltag
36 Antworten
SeejungfrauSeejungfrau vor 4 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
5.5
Duft
Moschusrein.Sauber
A!les strahlend weiß

Auto.Haus.Socken.Mobiliar.
Angorakatze

Zuviel Waschpulver
Zuviel Weichspüler
Schäumt.Blubbert
27 Antworten
HeikesoHeikeso vor 3 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Hahaha... ich rieche wie ein wandelnder Weißer Riese. Geil! Yes, mein Herz schlägt für The Muse. Der erste der Marke, der mich überzeugt.
9 Antworten
ViolettViolett vor 3 Jahren
Flecken-Shirt und Krümeltaschen
Rieche trotzdem frischgewaschen
Selten saubrer mich gefühlt
Beinahe schon weichgespült
mit ganz viel
Persil
22 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

24 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Zarkoperfume

Pink Molécule 090·09 von Zarkoperfume Cloud Collection (No.1) von Zarkoperfume Molécule 234·38 von Zarkoperfume Ménage à Trois von Zarkoperfume Purple Molécule 070·07 von Zarkoperfume Youth von Zarkoperfume Molécule C-19 - The Beach von Zarkoperfume Buddha-Wood (Eau de Parfum) von Zarkoperfume Cloud Collection (No.2) von Zarkoperfume Buddha-Wood (Parfum-Serum) von Zarkoperfume Molécule No. 8 - Wooden Chips von Zarkoperfume Inception von Zarkoperfume Oud'ish von Zarkoperfume Cloud Collection (No.3) von Zarkoperfume e'L von Zarkoperfume Quantum Molécule von Zarkoperfume Sending Love von Zarkoperfume Oud-Couture (Eau de Parfum) von Zarkoperfume Oud-Couture (Parfum-Serum) von Zarkoperfume Chypre 23 von Zarkoperfume