Mugler Cologne von Mugler / Thierry Mugler
Mugler Cologne (Mugler / Thierry Mugler)
Mugler Cologne (Mugler / Thierry Mugler)
Mugler Cologne (Mugler / Thierry Mugler)
7.7 / 10     312 Bewertungen
Mugler Cologne ist ein beliebtes Parfum von Mugler / Thierry Mugler für Damen und Herren und erschien im Jahr 2001. Der Duft ist frisch-zitrisch. Es wird noch produziert.

Suchen bei

Mehr

Parfümeur

Alberto Morillas

Duftnoten

Bergamotte, Neroli, Petitgrain, weißer Moschus

Bewertungen

Duft

7.7 (312 Bewertungen)

Haltbarkeit

6.3 (221 Bewertungen)

Sillage

5.4 (200 Bewertungen)

Flakon

6.6 (197 Bewertungen)
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 14.05.2016

Kosmetik zum Parfum bei Cosmetio

Mugler Cologne Douche Tonique Corps & Cheveux

  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

17.12.2015 11:53 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0
Hilfreicher Kommentar    13 Auszeichnungen
3   1
Ein Duft mit Aaaaaah-Effekt
Vor einigen Tagen benutzte ich das Duschgel Thé de Vignes von Caudalie und hatte sofort das Gefühl, diesen Duft zu kennen. Es hüllte mich ein in Erinnerungen an meinen verstorbenen Mann, der besonders gerne das Mugler Cologne benutzte. Ich habe davon noch eine große Nachfüllpackung und musste direkt vergleichen. Zweifellos, das passt!

In der Vergangenheit hatte ich Mugler Cologne mehrfach aufgesprüht, aber es roch nicht richtig an mir. Bei meinem Mann verwandelte es in einen wunderbar frischen, sauberen, sexy Duft. Ich kann die Duftnoten nicht benennen, aber neben der frischen Note ist da eben noch das unterschwellig würzige, hautnahe Etwas (Moschus?). Ich musste immer an ihm schnuppern, er roch einfach lecker! Insgesamt mutet der Duft eher als Sommerduft an, aber wenn er sich mit der Hautchemie gut verträgt, rieche ich ihn auch gerne in der kühleren Jahreszeit.

Mugler Cologne ist ein Unisex Duft, aber ich habe ihn - außer an mir - noch an keiner Frau wahrgenommen, und ich assoziiere ihn und seine Duftverwandten mit Männern, nicht mit Frauen. Wenn er großzügig aufgesprüht wird, füllt er lange den Raum. Auf der Haut bleibt er auch viele Stunden haften. Statt mich mit Mugler Cologne einzusprühen, tupfte ich heute nur ein kleines Bisschen auf mein inneres Handgelenk - und da ist diese feine Note wieder! Die Dosis macht es eben und natürlich der Unterschied, ob auf Haut/Haar/Kleidung gesprüht wird.

Und so trage ich heute - es wäre unser 18. Hochzeitstag - zur Erinnerung diesen Duft.
2 Antworten
12.09.2015 17:36 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 2.5
Haltbarkeit 2.5
Duft 5.0
1 Auszeichnung
1   1
Schon gut, aber...
...nachdem ich mich in Creed Vetivier Original verliebt habe zur Zeit, holte ich meinen Rest Mugler Cologne aus der Asservwtenkammer hervor..

Häufig wird dier Duft als günstigere Variante mit Creed OV verglichen.

Ich finde, dass die beiden Düfte sich zwar ähnlich sind, man riecht Neroli und Bergamotte und dieses seifige, moschusartige, frisch und lecker, aber Muglers Cologne hält nicht sehr lange.

Es ist wie ein kleiner Sommerschauer, der schnell über da Gras zieht und sich ganz schnell wieder verflüchtigt.

Es riecht angenhm gut, sauber, seifig frisch, aber das wars auch schon, eine laue Sommerbrise eben.
Manchmal gibt es heiße Tage, an denen kann ich mir diesen Duft als Erfrischung durchaus vorstellen, wahrscheinlich würde ich da dann doch eher zu Selva do Brazil Cologne greifen, weil er nicht so seifig ist.

Mehr kann ich eigentlich nicht mehr dazu sagen!
2 Antworten
09.07.2015 14:02 Uhr
Flakon 7.5
Sillage 7.5
Haltbarkeit 10.0
Duft 2.0
14 Auszeichnungen
7   11
König der Klosteine
Ich habe mittlerweile so viele GUTE Colognes gerochen und getragen - seien sie nun von Alvarez Gomez, Gaultier, Goutal, Roger&Gallet, Farina oder den Engländern, daß mich ein Schauder überlaufen hat, als ich dieses Unding von einem Parfum probiert habe. Rätselhaft, wie viele gestanden gute Nasen diesen Wegwerfduft über den grünen Klee (den ich noch lieber futtern würde als das hier nochmal auflegen) loben und bewerten. Insonders mysteriös und gänzlich unerklärlich mutet mich die vielfach aufgenommene und wiedergekäute Behauptung an, Mugler habe da etwas völlig Innovatives gemacht, sozusagen die Idee des cologne revolutioniert und in die Jetztzeit getragen. Daß eine komplett künstliche und verkünstelte Synthetik, die wirklich nur noch eine Assoziation anbietet, nämlich die mit dem Klostein und diversen parfümierten Putzmitteln (der geschätzte TVC15 spricht von ATA) als Fortschritt gepriesen wird, beschreibt nur den Rückschritt des Kunden zum Troglodyten bzw. die Verballhornung der Nutzer, die sich willig mit Air-Freshern und Kachelreinigern besprühen. CATCH 22 spricht von einem ironischen Duft. Ja: ironisch insofern er den Nasen gestandener Parfumos eine sehr billige, sehr katatone, chemo-chlorierte Nase dreht.
Mir fielen beim schieren Schock des Schnupperns und Tragens nur Bilder von verchromten Waschbecken unter Spiegelwänden, im Rücken die besagten weissen Kabinen zur Verrichtung menschlicher Notduft im grellen oder schummrigen künstlichen Licht von Wand - oder Deckenleuchten ein, welche mit besagten Aromaträgern beduftet werden, die Muglers Melange so unheimlich genau nahekommen.-
Perfider Weise klebt das Zeugs auch noch wie Teer an der Haut, selbst Duschen hilft da nur sehr begrenzt, das hat eine paranoide Komponente, man kriegt es kaum mehr los. Diese schaurige Penetranz ist mir sonst nur noch beim ähnlich schlimm-synthetischen AQUA VERDE von Azzaro begegnet.-
Vae victis - wehe denen, die so weit gesunken sind, sich daran zu begeistern, möchte man sagen.- Jedoch:
Soll jeder auf Muglers Weise glücklich werden. Ich gehöre nicht dazu.
14 Antworten
19.05.2015 21:23 Uhr
Flakon 7.5
Sillage 5.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 8.0
Sehr hilfreicher Kommentar    8 Auszeichnungen
6   2
Bist du das, Thierry?
Thierry Mugler gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblingsmarken, das muss ich erst einmal erwähnen.
Obwohl davon einige ganz gut riechende Damendüfte gibt, konnte ich mich mit den Herrendüften bislang noch nicht so ganz anfreunden. Daher hätte ich diesen Duft hier auch normalerweise links liegen lassen, wenn mir nicht die Farbe des Flakons so gefallen hätte (jaja, das Auge riecht mit, oder so... :). Also habe ich es doch noch getestet (was aber ohnehin irgendwann geschehen wäre da ich am liebsten ALLES testen würde) und war positiv überrascht, dass der Duft ein echt gut riechender, lockerer Sommerduft ist.

Nach was riecht es?
Ich weiß nicht warum, aber direkt nach dem Aufsprühen habe ich das Gefühl, grüne Äpfel zu riechen, oder zumindest eher grünere Noten als zitrische. Der Duftaufbau mit den angegeben Duftnoten erfolgt meiner Meinung nach eher langsam, so dass man erst so nach 5-10 Minuten wirklich den Neroli riecht, naja, vielleicht kam es auch nur mir so vor. Danach kommt auch die zitronige Bergamotte durch und wird immer stärker und überlagert auch irgendwann den Neroli, bis nach etwa einer Stunde, in der Basis, sich auch der süßliche, Moschus bemerkbar macht, wenn auch etwas zurückhaltend. Am Ende riecht es weiter nach schwachem Neroli, etwas Moschus, erfrischender Bergamotte und irgendwie fängt es auch an, leicht seifig zu riechen (hätte ich nicht schreiben sollen, jetzt schreien alle gleich wieder: iiih, Seife!).
Manchmal, irgendwo zwischen der Herz- und Basisnote, kam es mir sogar so vor, als ob es ein wenig wie Eau Sauvage Cologne duften würde, bevor es wieder frischer und spritziger geworden ist.

Bei der Haltbarkeit kann man sich an den meisten Sommerdüften orientieren. Effektiv 2-4 Stunden auf der Haut, später noch etwas vorhanden, aber dann kaum noch wahrzunehmen. Die Sillage ist für etwa ein bis zwei Stunden ganz gut, der Duft riecht stark, spritzig und frisch, bevor er doch noch zu schnell an Intensität verliert und vermutlich nach vier Stunden nicht mehr so gut ausstrahlt. Schade, aber übel nehmen kann man dies dem Duft nicht, da wohl mehr als 90% aller auf Citrus basierenden Sommerdüfte sich so verhalten (zumindest laut Aussage von vielen Verkäuferinnen). Aber, er scheint doch noch einen Tick besser zu sein, als die meisten sommerlichen Parfüms, liegt das nun an der so oft angesprochenen Synthetik? Ehrlich gesagt ist das mir aber sowas von egal, da ich froh bin, einen Sommerduft gefunden zu haben, der schön frisch riecht und auch etwas länger auf der Haut haftet, aber vor allem, wirklich wirklich gut riecht!
Wahrscheinlich muss man 30 bis 60 Minuten mehr warten, bis man erneut zum Zerstäuber greift, um sich nach zu sprühen, also gilt auch hier: Abfüllung erstellen!

Der Flakon ist ganz nett. Eine hohe Flasche, der in der Höhe enger wird und in der Mitte den typischen Thierry Mugler Logo enthält. Die Farbe, frisches Giftgrün, sieht einfach super aus und erinnert mich irgendwie an die tollen, strahlenden und radioaktiven Grüntöne wie zum Beispiel aus den Simpsons :D Ausgezeichnet!

Mugler Cologne ist irgendwie ganz untypisch für ein Mugler-Duft und riecht für mich, der Thierry Mugler noch nicht so viel abgewinnen konnte, sogar sehr sehr gut und kommt durchaus in die engere Auswahl beim Kauf von Sommerdüften (und bringt mich in die Lage, mich irgendwann doch noch genauer mit TM Düften zu beschäftigen). Klar, er scheint synthetisch zu sein, aber mal ehrlich, so extrem merkt man dies nicht bzw. so übel riecht das nun wirklich nicht, ich finde die zitrischen Noten sogar recht erfrischend. Auf alle Fälle ist Mugler Cologne ein hervorragender Duft in einem tollen Flakon, der einfach sehr gut in den Sommer passt.

Wer also erfrischende Düfte für den Sommer sucht, kann dies hier mal ausprobieren.
3 Antworten
05.04.2015 11:54 Uhr
Sillage 5.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 9.0
Sehr hilfreicher Kommentar    13 Auszeichnungen
6   1
Heute mal die Turnschuhe
Es gibt Tage, an denen möchte man mal kein "richtiges" Parfum auftragen. Man geht nicht ins Büro, hat keine Meetings, geht abends nicht aus. MC ist ein Duft für solche Tage, wo man einfach mal sagt: Heute mal die Turnschuhe / den casual look.

Ich empfinde das "Mugler Cologne" als mäßig zitrisch. Es ist eher hellgrün in die Richtung "Original Vetiver" gehend.
Er ist ein sehr heiterer, leichter und gleichzeitig herber Duft.
Mugler Cologne ist zwar auch zitronig, aber viel schwerer und haltbarer.

Wer einen leichten, casual, unaufdringlichen und trotzdem präsenten Duft sucht, ist hier genau richtig.
Für Männlein und Fräulein gleichermaßen geeigent.
4 Antworten
11.02.2015 23:04 Uhr
Duft 8.0
4   5
echt geplättet
Ein hochgradig synthetisches Cologne, dessen herausragende Qualität eine ironische Abkehr von standartisierten Wertvorstellungen ist. Weniger an Natur ist kaum denkbar, die Nützlichkeit als Geruchsblende ist Zweck und Erfüllung. Dennoch wird Muglers Cologne nicht unangenehm, oder, objektiv, es grenzt sich doch gegen vergebliche Versuche anderer Angebote ab, die das Angenehme mit dem Billigen zu kombinieren versuchen. Mugler Cologne empfiehlt sich als radikale Realisierung einer guten Komposition, die es wagt und das darf, sich nichts um vermeintlich wertvolle Inhaltsstoffe zu scheren. Vorsicht: stark!
4 Antworten
22.01.2015 14:35 Uhr
Flakon 6.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 7.5
Hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
4   2
Mugler-untypischer Bergamotte-Sommer-Mediterrano
Das Werbeplakat passt überhaupt nicht. Wer bei diesen beiden avatarartigen Aliens erwartet, das "Cologne" käme abgespaced künstlich oder futuristisch daher, irrt gewaltig.

Eher konservativ und für Muglersche Verhältnisse klassisch zivilisiert präsentiert das Wässerchen sich in sommerlicher, europäischer Tradition.

Ausgeprägt bergamottig im Auftakt, frisch, ausgewogen, zitrisch und orangig. Die Aromenfülle ist eher redundant, der weiße Moschus akzentuiert die zitrischen Elemente noch ein wenig hintergründig.

Für ein Cologne kann man über die Haltbarkeit wahrhaftig nicht klagen, einzig die Entwicklung von Phasen ist etwas, das man hier wenig bis gar nicht erwarten darf.

In der Summe ein schöner Sommerduft, alltagstauglich und nett zu riechen, wenngleich etwas zu redundant in seiner Stilistik, um wirklich "groß" (80 + x %) genannt zu werden.
15.01.2015 00:12 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
2   0
Der Sommer ist gerettet...
..., so denn er kommt. ;)
Wie ich in meinem Kommentar zu "Artisan" von John Varvatos schrieb, find ich die Auswahl passender Sommerdüfte schwierig. Auf keinen Fall süß, würzig , schwer oder mit zu viel Entwicklung, die Umweltbedingungen sind mir schon anstrengend genug.
Die bisherigen Kommentare und die Duftpyramide haben mich schließlich zu einem unbereuten Blindkauf dieses Dufts verführt, obwohl ich Thierry Mugler bisher mit extrem gourmandigen Kloppern in Verbindung brachte.

Die Entwicklung ist schnell beschrieben. "Mugler Cologne" beginnt herrlich grün-zitrisch und leicht herb. Bergamotte zählt seit jeher zu meinen Lieblingen, Neroli und Petitgrain ergänzen diese Komponente perfekt. Mit der Zeit wird der Duft seifiger, aber mit hoher Qualität und klingt dann relativ hautnah über viele Stunden aus. Ich habe hier beständig den Eindruck sommerlicher, unbeschwerter Frische. Genau das, was ich gesucht habe.

Neben "Artisan" wird "Mugler Cologne" mein solider Begleiter für die unangenehme Zeit des Jahres. Es sei denn, der Sommer fällt 2015 wieder auf einen verregneten Dienstag...
4 Antworten
31.12.2014 15:36 Uhr
Duft 8.0
Erstklassiger Kommentar    20 Auszeichnungen
7   0
nicht für Zwerge
Mein Mann durchsuchte, wegen seiner Körpergröße, die oberen Etagen der Parfumregale.
Mich verlangt es nach Dahlia noir, doch wegen meiner stolzen 1,60 m kann ich mich nur mit der "Bückware" im unteren Drittel beschäftigen.
Dort finde ich aber das Gewünschte nicht.
Dafür warf mir mein Mann Flakons aus der für mich unerreichbaren Höhe zu.
Alles Gute kommt von Oben!

Tolle Düfte waren dabei, die ich wegen des ungünstigen Standorts lange nicht mehr gesehen hatte.
Unter anderem Mugler Cologne!
Wie hatte ich ihn so lange missen können?
"Kein Duft für Zwerge", meinte mein Gatte lakonisch.

Finde ich aber doch!
Schon der erste Sprüh lässt mich wachsen, wie das Gras, das in dem Duft wohnt.
Schön natürlich, als wenn ich dem Brill Rasenmäher folge.
Der Garten hat nun Winterruhe und ich folge deshalb treu dem Cologne.

Bergamotte umfängt mich auch frisch und grün, und das Neroli fügt eine angenehme herbe Kühle hinzu.
Petitgrain verwöhnt mich mit dem herben Duft der Bitterorange.
Der Moschus taucht alles in ein helles Licht.

Alles in allem eine herb-kühle Erfrischung, die aber auch gut in den Winter passt.
Für ein Cologne ist der Duft sehr ausdrucksvoll, ohne schwer zu sein.

Auf dem Flakon steht geschrieben: Frische und Sinnlichkeit. Universell.
Ja, damit hat der Autor Recht - für ein grün-frisches Cologne versprüht der Duft ein ungewöhnliches Quantum an Sinnlichkeit.

Im Sommer rissen meine Ma und ich ihn uns aus den Händen - aber auch im Winter hat er eine oh la la Wirkung.
Kein Duft für Zwerge? Dieser Aussage muss ich vehement widersprechen - wenn es denn sinnliche Zwerge sind!

Wir werden wie Riesen sein- uns wird die Welt zu klein!
4 Antworten
06.07.2014 18:14 Uhr
Sillage 5.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 7.0
Erstklassiger Kommentar    26 Auszeichnungen
12   0
Adrett und piccobello
Die Düfte von Mugler waren für mich tabu. Süß, süß und nochmals süß, also habe ich einen Bogen drum gemacht, denn zu schwere, klebrige Düfte nerven mich rasch und verursachen Kopfschmerzen. Zufällig sah ich den Mugler Cologne Flakon, schöne Form, tolles Grün, der ist vielleicht kein klebriger Zuckerbäcker? Alberto Morillas ist der Parfumeur, ein gutes Zeichen, von ihm mag ich so einige Düfte. Und das Tortendiagramm sieht auch einladend aus, also rauf auf die Merkliste, auf einen mehr oder weniger kommt es nicht an.

Hellgrün, frisch und mäßig zitrisch ist mein erster Eindruck, der Flakon ist gut gewählt. Mugler Cologne ist aber nicht die herbe oder bittere Frischgrünfraktion, sondern freundlich, lieblich und charmant. Ein Duft für die heißen Tage, an denen man sich nach einem Windstoß sehnt. Vor mir sehe ich gebräunte Menschen in der Mittagshitze, ein Eis schleckend, bekleidet mit luftigem, weißem Baumwollhemd, sandfarbenen Bermudashorts, Flip Flops, Sonnenbrille im Haar, trotz der Hitze nicht verschwitzt und klebrig, sondern adrett und picobello aussehend. Diese Assoziation habe ich beim Duft und das gefällt mir, denn ich gehöre eher zu den Menschen, die bei heißen Temperaturen etwas derangiert aussehen, die Bluse knittrig und die Nase glänzt. Oder sich zumindest so fühlen.

Die Haltbarkeit ist mittelprächtig, die Sillage so lala, und natürlich ist Mugler Cologne unisex. Und ein wenig süß oder nennen wir es lieblich, finde ich ihn auch, vielleicht wird auf meiner Haut alles einen Ticken süßer. Ein Sommerduft, den ich Mugler nicht zugetraut habe, aber ich bin ja durchaus lernfähig und schnuppere an allen Pröbchen, die ich bekomme. Dank der lieben CrazyCat weiß ich nun, einen Mugler Duft zu schätzen.
22 Antworten
10.06.2014 14:44 Uhr
Flakon 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0
Hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
4   2
An Tagen wie diesen ...
... wünsche ich mir nur eines - nämlich Erfrischung und das Gefühl von Sauberkeit. Garantiert keine Unendlichkeit der jetzigen Temperaturen. Der Härtetest für Deo und Parfum.

Das ist mein dritter Sommerduft-Test nach Eau de Rochas (top) und Ice Cologne (flop)
Der Duft ist zitrisch-frisch und sauber - nicht mehr und nicht weniger. Aber ich muss auch sagen, viel mehr erwarte ich nicht von ihm. Außer einer gewissen Haltbarkeit und die hat er. Ich kann ihn jetzt schon über vier Stunden genießen - nicht schlecht für einen Sommerduft.
2 Antworten
25.05.2014 01:24 Uhr
Duft 7.0
3 Auszeichnungen
2   1
Zitrus mit Zitrus sowie Zitrus, dazu noch etwas Zitrus, Zitrus darf auch nicht fehlen... ;)
Da ChaiTee mir eine Abfüllung geschickt hat (danke nochmal! :) ), habe ich diesen Duft heute testen können.
Wie ich direkt beim ersten Schnuppern merkte: Zum zweiten Mal!
Bzw. erneut nach einigen Jahren...
So besonders ist das für mich, weil ich bis vor Kurzem nur sehr wenige Parfüms getestet hatte, da ich lange wenig bis gar keine Parfümstoffe vertrug.
Als ich jedoch in Frankreich zum Schüleraustausch war (dürfte im Erscheinungsjahr gewesen sein, also 2001) und da so eine super süße Parfümerie sah, die ich erst gar nicht direkt als solche wahrnahm (sehr klassisch, erinnerte mich an die antike Apotheke der Großeltern einer Kindheitsfreundin, kombiniert mit einer Art stilvollen Drogerie.
Der Verkäuferin habe ich dann mutig auf meinem gebrochenen Französisch klar gemacht, dass ich mal etwas testen möchte, aber ungern vor Ort teste und das lieber in Ruhe mache. Der Duft solle nicht typisch weiblich sein, hochwertig, da ich empfindlich bin, und zu mir passen.
Sie gab mir 3 Proben mit, eine davon war diese.
Auf die 2 anderen reagierte ich stark allergisch und mochte sie auch nicht, diesen Duft vertrug ich. Irgendwas brachte mich dazu, die Probe letztlich im Laufe von einigen Wochen zu verbrauchen, auch wenn ich schnell wusste, dass ich ihn mir nicht kaufen würden.
Ich fand (und finde) ihn schon beinahe aggresiv zitrisch-frisch, aber irgendwie doch immerhin weniger spitz als eine aufgeschnittene Limette oder die Zitrus-Duftöle aus dem Lämpchen meiner Mutter.
Im Nachhinein finde ich, dass die Verkäuferin in der Parfümerie nicht die schlechteste Wahl traf, aber ein Schuss ins Schwarze war es auch nicht.
Und ich muss über mich selbst lächeln, hatte ich doch ewig versucht, zu ergründen, um welche Zitrusfrucht es sich genau handelt und warum ich keine anderen Noten herausrieche.
Heute, da ich all die einzelnen Komponenten vom Geruch her kenne, finde ich, dass Neroli am meisten den Ton vorgibt und die anderen Noten es nur ein wenig vervollständigen, Bergamotte und Petitgrain machen es etwas frischer, Moschus erdet den Duft ein wenig.
Mir persönlich ist der Duft zu zitrisch, zu simpel und eben einfach zu wenig "Ich".
Von meiner persönlichen Zuneigung getrieben, würde ich dem Duft daher maximal 30 % geben, aber ich muss ihm zugute halten, dass man bekommt, was man erwartet (wenn man die Duftnoten kennt), die Inhaltsstoffe offenbar weniger allergen sind als viele andere Parfüms, er trotz der wenigen Inhaltsstoffe einzigartig ist und tatsächlich von jedem Geschlecht getragen werden kann. Auch vom Alter her würde ich keine Zielgruppe festelegen wollen.
Als "Auffrischung" eines anderen Duftes könnte ich ihn mir sehr gut vorstellen.
Haltbarkeit war bei mir immer sehr lang, Sillage gering, dafür aber aus der Nähe definitiv wahrnehmbar.
12.05.2014 17:29 Uhr
Duft 5.0
5 Auszeichnungen
2   1
Nicht Fisch, nicht Fleisch
Ich kann mich noch erinnern als wäre es gestern. An meine erste Begegnung mit diesem Duft. Ich erwartete schlicht und ergreifend etwas sensationelles. Denn von Mugler kann nur großartiges kommen. Tja und dann das. Später mehr.

Das war ziemlich genau im Jahr 2001 und Mugler Cologne habe ich seitdem keinerlei Beachtung mehr geschenkt. Bis ich als Zugabe bei meinem letzten Probentausch eine Originalprobe mit Tütchen fand. Erst wollte ich ihn schon weiter verschenken aber die Aufschrift hinten machte mich dann doch wieder Neugierig. Leider habe ich sie nicht mehr, deshalb zitiere ich aus meinem Gedächtnis:

Neu und doch vertraut. Sinnlich Leicht, aber doch lang anhaltend und gleichzeitig verführerisch. Die absolute Frische - oder so
OK, dann war so weit. Die ersten Sprüher hielten was der Text sie versprach, dann, nach ca. zehn Minuten setzte das ein was bereits 2001 passierte und von Morgens bis hin zum Abend penetrant und ohne weiteren Duftverlauf anhielt: 4711 - Echt Kölnisch Wasser in hundertfacher Konzentration. Bin ich hier tatsächlich der einzige der diese schreiende Ähnlichkeit erkennt?? "Mal ganz was anderes" - "So was habe ich ja noch nie gerochen" - spinne ich ??

Die Haltbarkeit und Silage sind unfassbar. Locker zehn Stunden und mehr. Aber wie gesagt, es riecht konstant gleich. Ich gebe zu ich mag das Kölnisch Wasser nicht. Es hat diesen typischen Omma Touch den auch Tosca besitzt. Wer will schon nach Omma riechen? Also ich nicht und so verzog ich den ganzen Tag lang meinen Mund.

Zweite Chance und nun ist es endgültig: Den mag ich definitiv NICHT ! Da kann die Werbung auch noch so futuristisch und der Flakon noch so giftgrün locken.
2 Antworten
14.04.2014 12:05 Uhr
Flakon 7.5
Sillage 10.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 8.0
Erstklassiger Kommentar    6 Auszeichnungen
6   0
Die Haltbare Sprühseife
Von Mugler Cologne erfuhr ich zufällig im Internet, da ich in der A-Men Reihe sehr interessiert war und die andere Genre von Mugler Düften ausgiebig testen wollte. Mugler Cologne sollte viel dezenter als seine A-Men Verwandten riechen. Ich testete ihn im Müllermarkt.
Der Duft selbst erinnert mich an Seife, als käme man frisch gewaschen aus der Dusche. Der Geruch ändert sich nicht über längere Zeit, da die Duftpyramide sehr simpel ist. D.h., was man zu Beginn riecht, wird auch bis zum Duftende bleiben. Die Haltbarkeit liegt eher im mittleren bis leicht höheren Bereich, die Sillage ist Anfangs sehr gut, wird jedoch zu einem Hautnahen Duft nach ca. 30 min. Auffällig ist, dass die Mugler DNA komplett fehlt. Alberto Morillas, der selbst nicht die A-Men Reihe kreierte, erschuf somit im Mugler Segment den ersten und derzeit einzigen Frische Duft.
Fazit: Wer nach angenehmer, hochwertiger Seife riechen möchte, sollte ihn ausgiebig testen. Für heiße Tage oder direkt nach dem Duschen finde ich persönlich, dass es nichts besseres gibt.
24.02.2014 22:26 Uhr
Duft 7.0
Sehr hilfreicher Kommentar    9 Auszeichnungen
5   0
Mehr als eine Erfrischung
„Mugler Cologne“ habe ich vor fast zwei Jahren im Ausverkauf erwischt, sehr preiswert. Gesprüht, für gut befunden, mitgenommen. Und getragen: frisch, holzig, sportlich, nett. Dann fand ich zu Parfumo und entdeckte so viel, dass der kleine Grünling sehr lange nicht mehr an die Reihe kam. Für den Sommer war er mir nicht erfrischend genug, im Winter gab es andere Größen.

Gestern musste ich bei einem Umzug helfen. Kisten schleppen, Schränke abbauen, putzen. Treppe rauf, Treppe runter. Alte Jeans, Turnschuhe, Sweatshirt. Da gab es doch etwas Passendes?

Und er passte! Aufmunternd, frühlinghaft, wie das Wetter, ein guter Kumpel, der alles mitmacht. Nicht zu stark, aber durchaus wahrnehmbar, nicht aufdringlich, aber präsent. Ausdauernd war er auch, gegen 11 Uhr aufgetragen, stieg er mir am späten Abend immer noch in die Nase. Wir, die Umzugshelfer, waren am nächsten Tag platt, das Düftchen hingegen machte fröhlich weiter an meinem Jackenärmel.
Es war eine Freude, ihn dabei zu haben. Direkt nach dem Auftragen entsprach er meine Erinnerung: sportlich-munter. Im Laufe des Tages überraschte mich eine feine bitter-herbe Wolke, die immer wieder meine Nase erreichte. Vetiver? Herb und bitter gehört für mich zu Grundausstattung, das ist meine Duftheimat. Hier roch es beinahe elegant, „sportlich“ und „nett“ wird dem Duft nicht gerecht.

Kurzer Blick zu den Duftnoten: Neroli, Petitgrain, weißer Moschus. Mag ich nicht, mag ich nicht, mag ich nicht. Blind hätte ich diesen Duft bestimmt nicht gekauft. Ist es die Bergamotte, die meinen drei Feinden zu einem besonnenen Auftreten verhilft?

Ein feiner, leicht bitterer Duft, durchaus ein Parfum, kein Cologne. Passt vielleicht nicht unbedingt bei Minusgraden, sonst aber so gut wie immer – auch bei einem Umzug...
1 Antworten
06.10.2013 14:11 Uhr
Flakon 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 9.5
Erstklassiger Kommentar    19 Auszeichnungen
10   0
Das irdische Alien
Muglers Cologne ist viel - in jeder Hinsicht. Angeblich hatte der Franzose die Idee dazu bei einer Auslandsreise, als er eine Seife im Hotel benutzte und die ihm so gut gefiel, dass er ihren Duft im Parfum-Format nachempfinden wollte. Irish Green Soap oder Irish Spring Soap - in diese Richtung wird der seifige Charakter oft verglichen. Nun wäre es aber kein Mugler, wenn man dem keinen exotisch mysteriösen Kontext geben bzw. inszenieren würde. Im Endeffekt ist dieses Pseudo-Cologne ambivalent beides, irgendwie total menschlich geerdet, aber auch exotisch.

Meiner Meinung nach ist es nicht nur kein Cologne, weil es in Wahrheit ein Eau de Toilette ist, aber es erinnert mich im Gegensatz zu manch anderen auch nicht an klassische Vertreter der Zunft. Es hat für mich fast keine Anleihen in Bezug darauf, das schließt auch diesen antiquarischen Nebeneffekt mit ein. Da ist Mugler wieder vielmehr ein Motor für Innovation, obwohl die Grundidee an sich wohl auf einer gewöhnlichen Seife basiert.

Das ist auch ein wesentlicher Punkt, Muglers Cologne ist citrisch frisch, aber auch grün und etwas holzig mit einem sauberen, hautähnlichen Hintergrund durch weißen Moschus. Es entsteht dadurch ein totaler Wohlfühleffekt, der eine klare, aber auch subtile Schwingung hat. Das ist herrlich im Sinne von einem sauberen Frischegefühl, was aber auch einen weichen Kern besitzt.

Lediglich vier Schlüssel-Ingredienzien (Bergamotte, Neroli, Petitgrain und weißer Moschus) erzeugen eine komplexe und vielseitige Aura. Exotisch wird das Irdische deshalb, weil dieser Mugler es schafft einen gewissen Pseudo-Vetiver-Effekt zu erzeugen. Eben wie erwähnt citrisch, seifig grün und holzig zugleich. Verstärkt wird der Eindruck durch das später erscheinende "Original Vetiver" von Creed, wo Vetiver sehr subtil, irgendwie auch "Wäsche-weich" interpretiert wird. Daher komme auch die gerne dargestellten Parallelen, die auch ich sehe.

Beide haben auch einen ganz speziellen Charakter. Sie wirken in erster Linie gar nicht, wie typische Parfüms. Man denkt sich eher: Hmmm, da riecht jemand frisch gewaschen, vermutlich mit einer edlen Kern-Seife und das ist verdammt gut. Was benutzt er bloß für eine Seife? So ist jedenfalls mein Eindruck, wenn ich den Duft auf der Haut bei jemand anders wahrnehme. Das ist in beiden Fällen unheimlich gut und charismatisch wirkend, da Mugler allerdings der Pionier war und ich diesen Duft, obwohl er wesentlich preisgünstiger ist, nicht als qualitativ minderwertiger betrachte bzw. auch mit der weichen Note durch weißen Moschus keine Probleme habe, überzeugt mich Muglers Pseudo-Cologne fast genauso. Der geht wirklich immer!
15 Antworten
21.08.2013 20:10 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0
Erstklassiger Kommentar    5 Auszeichnungen
7   0
Acqua Mugler 1870
Heute schon geschweppt? Irgendwie fiel mir dieser Satz gleich als erstes ein als ich mir den Duft gestern aufgesprüht und 5 Stunden später dann auch gekauft habe.

Für mich ist Mugler Cologne eine tolle Mischung aus Acqua Classica 1870 von Borsari (wahrscheinlich das verkannteste Parfum hier) und Original Vetiver von Creed. Auch ein Vergleich zu den Atelier Colognes (in dem Fall hier Grand Neroli) ist absolut legitim..auch wenn keiner der o.g. an die Echheit der Zitrusfrüchte so Nahe kommt wie Atelier Cologne..auch Mugler nicht.

Für mich ist MC so eine herrliche Erfrischung wie der erste Schluck eiskalter Sprite nach dem Joggen, oder das erste Eintauchen jetzt im Sommer morgens um halb neun in das fast leere und eiskalte Freibadwasser (wohl dem der eine Klamm oder Ach vor der Haustüre hat) oder nach einer langen Wandertour auf der Alm einkehren und der erste Schluck von einem herrlichen frischen Weissbier..so zischt MC beim auftragen und danach beim tief einatmen-NICHT TRINKEN!!! (muss man ja heutezutage immer dazusagen/schreiben).

Auf den ersten Riecher denkt man..."na klar..Acqua di Parma oder die italienischen Jungs von Borsari..die könnens halt"..es riecht so typisch nach ganz traditionellem und edlem Cologne Machart Italiano Bravissimo. Ganz klassisch mit Bergamotte-Zitrus Mischung..mit einem Hauch feuchtem Papier (aber nicht muffelig!)..wo der Borsari leicht herb und bitter wird..tippe bei beiden hier auf Neroli..beim MC aber frischer ausgelegt..bei Borsari kommt hier die herbe Note auch vom Efeu. Mehr an einzelnen Duftnote ist für mich nicht zu erkennen..mit den bereits 3 erwähnten Düften die ich hier als Vergleich heranziehe müsste selbst ein Duftnovize eine Vorstellung haben wie (toll) MC riecht.

Der grösste Pluspunkt für mich und gleichzeitig der einzige Schwachpunkt z.B. von Borsari ist die lange Haltbarkeit von MC...das kann er als einziger richtig gut und hält deutlich über 6 Stunden bei mir..davon kann der Borsari nur träumen..auch wenn der Vergleich EDT und EDC natürlich hinkt.."Mugler Cologne" ist hier sehr irreführend da EDT. Aber genau das war für mich das einzige Manko von Aqua Classica sonst wäre hier wohl die 100% fällig gewesen und als Dauer-Allrounder-und-Alleskönner eingesetzt worden. Diese Position nimmt nun das MC ein..denn wenn man ein tolles Parfum/Duft u.a. mit langer Haltbarkeit=langem Genuss gleichsetzt dann wird man sich eher für den MC entscheiden..denn für mich ist das ein sehr sehr wichtiger Punkt. Denn ich möchte mich in der Firma nicht alle paar Stunden einsprühen..sondern gerade wenn sich der über Stunden hinentwickelten Duft sich mit dem Duft der Haut vermischt ergibt es eine einzigartige Note die weder ein Parfum allein noch die Haut allein so toll hinbekommen würde. Ich möchte auch nicht alle paar Stunden die Kopfnote riechen...sondern die Entwicklung eines Duftes..und bei MC kommt spät nach 2-3 Stunden eine Moschusnote dazu die dem Duft und dem für ein Cologne grundsätzlich-untypische Tiefe gibt.

Auch wenn der Flakon und die Flüssigkeit darin wie ein Chemieunfall bei BASF aussieht eine klare Kaufempfehlung.

Beide Düfte oder gar alle 3 braucht man glaub nicht..zu nah liegen sie beinander..ausser dass die Flakons von Creed und vorallem der nostalgische von Borsari machen deutlich mehr her und man braucht morgens im Bad keine Sonnerbrille wie beim MC;-)
23.04.2013 14:41 Uhr
Erstklassiger Kommentar    20 Auszeichnungen
12   0
Frisch für die Zukunft
Oft sind es kleine Kniffe, die ganz unbemerkt bezwecken, dass etwas Großes geschieht. Zu wissen, welche Kniffe das an welcher Stelle sein müssen, ist eine große Kunst. Mit einem verblüffenden kleinen Trick hat das Haus Thierry Mugler dem Cologne-Genre eine Brücke ins 21. Jahrhundert gebaut. Liebhaber frischer Düfte sollten allesamt eine Schlange vorm Firmensitz bilden und der Reihe nach danke sagen für diese gewitzte Neudeutung einer geschmähten Tradition. Aber erstmal von vorne:
Die Vorzüge herkömmlicher Colognes sind nach dem Auftragen wach und präsent: Ein erstrahlender Zitrusakkord mit genau der richtigen dezenten Menge belebender Säure. Im genau richtigen Maße tritt der Charakter der Orangenblüten hinzu, ohne dass auch nur die kleinste Spur lästiger Lieblichkeit die Kulisse stört. Das ist mit Bedacht austariert und bis ins Kleinste stimmig. Zudem ein grün, das man gar nicht krautig nennen mag, weil es trotz aller sprießender Natürlichkeit irgendwie bereinigt wirkt. Und jetzt kommt so langsam der Punkt, der hier glaube ich der wichtige ist. Hinter allem, das vordergründig altbekannt ist, zeichnet sich eine fast futuristische Idee von Sauberkeit ab. Ein blinkendes weiß, rein, fast spitz und beherrschend. Alles ist von ihm durchsetzt. Auf angenehme Art, aber doch so merklich, dass man diesen Duft sehr ernst nimmt. Es ist wohl ein ganz besonders geheimes Labormolekül, das neben dem kraftvollen Moschus diesen wunderlichen Eindruck perfekter Poliertheit verströmt. Ein bisschen Science Fiction. Dieser Eindruck durchdringt nach einer Zeit alle anderen Akkorde und gibt diesen gewissen Twist, der "Mugler Cologne" zu etwas besonderem macht, ohne dass man genau angeben kann, warum. Diese sehr neumodische Clean-Anmutung hält den Duft über Stunden zusammen und lässt ihn haften, wie man es von Colognes vorher nicht kannte.
Diese simple Verbindung klassischer Frische und zeitgemäßer Reinheit ist visionär und bedeutet für eine kleine Sparte des Parfummarkts eine große Bereicherung. Ich bleibe zwar weiterhin den althergebrachten Colognes zugetan, weil sie mir unbeschwerter erscheinen, finde dieses kleine gewagte Wasser aber trotzdem ziemlich bedeutsam.
8 Antworten
23.04.2013 06:41 Uhr
Flakon 7.5
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0
5 Auszeichnungen
1   1
Summertime - when the living is easy............
Ein schöner Duft der Sommergefühle hochkommen läßt. Besonders angenehm finde ich die grüne aber trotzdem weiche Zitrusnote, die Petitgrain und Neroliaromen sind gekonnt verbaut und warten ohne den häufig mitklingenden süßlichen Fäulnismuff auf.
Auf Grund seiner für einen Cologne enormen Haltbarkeit und Intensität, als Erfrischer für heiße Sonnentage jedoch völlig ungeeignet.
3 Antworten
19.11.2012 21:48 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0
Sehr hilfreicher Kommentar    11 Auszeichnungen
7   2
Überraschend sonniger Tag an einem grünen Tümpel
Da A*Men eines meiner Lieblingsparfums ist, jedoch eine so starke Duftbombe das ich es nur auf Partys trage, musste ich nun auch mal dieses Duftwässerchen des guten Thierry Mugler probeschnuppern.

Ein Cologne also, etwas leichtes für den Sommer. Total anders als das Groß von Thierry Mugler, eher zurückhaltend, intim, frisch, fein, dezent und trotzdem sehr edel wie ich finde. Es ist jetzt nicht der extrem große Wurf und daher klar etwas unterschätzt und wenig bekannt, aber dieses solide produzierte Duftwasser/Cologne für den Sommer, hat die 80er Wertung hier abbsolut verdient und jeder auf der Suche nach einem Geheimtipp für den Sommer ist hier zum Testen herzlich eingeladen, egal ob Mann oder Frau!

Die Farbe passt toll zum Duft, er ist frisch, riecht nach Natur, Freiheit, Lebensfreude in der Sonne und im Wald. Ein grünes Cool Water, nur weniger synthetisch. Echt überzeugend und das mit Zurückhaltung und Charme, auf ganz andere Art und Weise wie von Mugler erwartet.

Ein schöner Flakon passt zur vitalisierenden Farbe, ist jedoch keiner der sofort alle Blicke auf sich zieht wie der blaue Stern. Die Sillage ist mittel, für ein Cologne fast stark und perfekt für den Sommer abgestimmt. Die Haltbarkeit ist richtig stark, mindestens 8 Stunden, für ein Cologne top!

Ein unterschätzer Sommer Allrounder der mal eine andere Seite der Marke Mugler zeigt und überzeugt. Zitronig, fresh, leicht grasig, für jeden was dabei und nie zu schwer! Nur das Besondere fehlt halt leider doch irgendwie...

Wandert vielleicht vor dem Sommer 2013 in die Sammlung, mal sehen!
4 Antworten
27.07.2012 19:34 Uhr
Flakon 7.5
Sillage 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 7.0
Erstklassiger Kommentar    18 Auszeichnungen
11   1
Moglerpackung?
Wenn im Kontext einer Parfumcreation der Name Thierry Mugler fällt, steigen vermutlich über den meisten dufttragenden Köpfen Gedankenblasen mit dem Inhalt "Angel", "A-Men", "süß", "Kracher", "Gourmand", "aufdringlich", "Nuttendiesel" und dergleichen mehr auf.
All diese Synonyme belegen, was seit zwanzig Jahren die olfaktorische Linie des Hauses Mugler zu sein scheint, mal in dieser und mal in jener Facette auf den Markt gebracht und jedenfalls ganz gewiß nicht zurückhaltend, unaufdringlich und wohltemperiert.
Das ist auch Muglers Mode nicht und insofern erscheint die Schlußfolgerung naheliegend, daß Mugler mit seinen Düften die auf dem Catwalk zum Ausdruck gebrachte Extravaganz und Provokation konsequent fortsetzen und auf die Spitze treiben möchte.
Könnte man meinen – doch Thierry Mugler läßt sich nicht so ohne weiteres kategorisieren und in eine seiner verhaßten Schubladen packen.

Vielleicht aus genau diesem Grund ist "Mugler Cologne" entstanden, dem ich, als ich es vor elf Jahren zum ersten Mal unter die Nase bekam, nicht glauben mochte, daß dies ein Mugler-Eau sein sollte – paßte dieser Duft doch so überhaupt nicht in das Konzept, das sich mir optisch wie olfaktorisch bis dato präsentiert hatte.
Eine Mugler-Mogelpackung?

An diesem Duft ist nichts laut, aufdringlich, exaltiert oder auch nur hip.
Es ist ein Mugler, der den Knigge gelesen hat und ihn in freundlich-lässiger Eleganz umsetzt.
Er weiß um die Bedeutung und Wirkung von Tradition und überträgt sie mit Leichtigkeit und einem Augenzwinkern in die Moderne.
Klassische Elemente des konventionellen Cologne werden von allem Angestaubten und Stechenden befreit und in den Jungbrunnen getaucht, um entmottet und voller Elan und Ausdauer den Tag zum Strahlen zu bringen.
Nicht nur an sommerlichen Hitzetagen, besonders aber an jenen.

In meinem Besitz befindet sich einer der ersten Flacons, die im Jahr 2001 erschienen sind – damals nannte sich der Duft einfach nur "Cologne".
Und schon damals wunderte ich mich über die bemerkenswerte Haltbarkeit, die für ein Eau de Cologne völlig untypisch ist.
An Komplexität und Entwicklung sollte man keine übermäßig hohen Erwartungen stellen – zumindest auf meiner Haut geschieht zwischen Aufsprühen und Drydown nicht sehr viel mehr als ein langsames Verblassen der herb-zitrischen Noten bei gleichzeitigem Aufscheinen zartblumiger skinniger Süße.
Das ist sehr fein, aber auch eher feminin im Gesamteindruck – wäre ich ein Mann, würde ich Muglers Cologne sicherlich auch tragen, doch zu meinen Favoriten würde ich ihn nicht zählen.
8 Antworten
07.01.2012 09:50 Uhr
Flakon 10.0
Duft 10.0
Erstklassiger Kommentar    19 Auszeichnungen
12   1
Zitrusduftwolke
Alle ein zwei Monate packt mich, wenn die Woche geschafft ist, ein alberner Rappel, ich muss über die Düsseldorfer Kö flanieren und diese Mischung aus Dolce Vita und leichter Muse genießen...ja ich stehe dazu, ab und zu bin ich richtig oberflächlich, Buch lesen, die Welt verbessern oder die Bürde des Lebens auf seinen Schultern tragen kann man immer noch genug. Gestern war auch so ein Tag, mitten im Winter. Diesmal ritt mich irgendein Teufel, ich war auf der Suche nach einem Duft, der zu diesem Flair püasst - mal wieder ein Duft, der sommerliche Frische verbreitet, aber auch im Winter zur Geltung kommt. Die Rettung nahte, als ich einen lange vergessenen "alten Bekannten" im Regal entdeckte - Mugler Cologne.

Nun sind ja zitronige Eaux de Cologne - ich denke an das altmodische 4711 - und die futuristische Aufmachung des Flakons scheinbar ein Stilbruch, wie ich ihn mir krasser kaum vorstellen könnte. Aber bei Mugler haben ja die genialen Stilbrüche ihrerseits wieder Stil... Wie soll ich Mugler Cologne so besonders? Was hebt ihn von anderen Kölnisch Wassern abh? (In Düsseldorf Wasser aus Köln zu kaufen, ist ja eigentlich das schlimmste Sakrileg, das man sich vorstellen kann.)

Schön finde ich diese klassisch-herbe Kopfnote mit Zitrone, Petitgrain und Basilikum - wenn ich Mugler Cologne rieche, weiß ich, warum ich diese künstliche Parfümiertheit der Limette, wie sie in anderen Düften (Allure Editon Blanche beispielsweise) en vogue ist, nie lieben werde. Doch zurück zu Mugler Cologne. Es ist ein vom Wetter her eher ungemütlicher Wintertag, aber was macht Mugler Cologne? Das Gleiche wie Drei-Wetter-Taft, nämlich es hält, hält und hält.

In der blumigen Herznote kein ich schwer einzelne Komponenten ausmachen, es riecht irgendwie nach französischem Esprit, aber ich bin weder Luca Turin noch der H&R Duftatlas und möchte mir daher nicht die Hybris anmaßen, diese Note zu analysieren, leichte aquatische Nuancen rieche ich noch heraus. Wirkich großartig wird diese Komposition dann durch die sehr fixierende, moosig-animalisch-vetiverige Basisnote, die zu einer überraschende Haltbarkeit des Duftes führt.

Was als Gesamteindruck bleibt, ist ein sehr heiterer, leichter und herber Duft, der aber zugleich eine voluminöse Duftwolke verbreitet und eine gewisse Komplexität aufweist und auch im Winter hervorragend zur Geltung kommt. Mugler Cologne Duft ist das, was Allure Homme Edition Blanche als gut gemeinte Idee versucht, aber wegen schlechter Ausführung (viel zu eindimensional und aufgesetzt und ohne jeglichen Charme) nicht ist. Meine Laune erreicht ihren Höhepunkt, 3 2 1 meins!
7 Antworten
06.12.2011 19:16 Uhr
Haltbarkeit 10.0
Duft 10.0
Hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
2   0
Für Mann und Frau - wunderbar!
Eigentlich schleiche ich ja schon seit Monaten um diesen Duft herum, schade dass ich ihn erst vor Kurzem entdeckt habe - in der Herrenabteilung der Parfumerie natürlich. Dabei ist es ein so schöner Unisex-Duft. Kein Cologne im klassischen Sinne, aber ein wunderbarer Begleiter durch das Jahr und geeignet für jede Jahreszeit. Sehr vielseitig, erinnert er mich ein wenig an Obsession von Calvin Klein, nein, der riecht ganz anders, aber in seiner Würze und Vielschichtigkeit. Frisch und pudrig, würzig, aber dezent, an meinem Mann finde ich ihn äußerst sexy, mir hingegen schenkt er Wohlbefinden. Für mich ist es ein Kuschelduft, gepflegt und weich. Nun, mein Mann hat ihn nun von mir geschenkt bekommen, er mag ihn und ich werde jetzt öfters mal ein wenig davon aus seinem Duftschrank klauen!
4 Antworten
21.09.2011 20:22 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 9.0
3 Auszeichnungen
2   1
seifiger Cologne Duft
Mugler Cologne ist ein sehr simpel aber schön aufgebauter Seifiger Duft. Er ist sehr erfrischend, duftet wie eine schöne Seife und für ein Cologne hält er sich sehr lange auf der Haut. Ein sehr toller Sommerduft wie ich finde aber für die Kalte Jahreszeit nicht so passend .
1 Antworten
13.09.2011 12:32 Uhr
Haltbarkeit 7.5
Duft 9.0
Erstklassiger Kommentar    11 Auszeichnungen
6   0
Frisch, frischer und so gar nicht typisch Mugler
Als Sammler von Thierry Mugler Flakons holte ich mir 2001 natürlich sofort alle verfügbaren Cologne Flaschen (damals hiess er noch nicht Mugler Cologne) und wollte ganz begeistert an diesem neuen Duft riechen.

Uurrgs, dachte ich, was ist denn das?
Wer einmal was von Thierry Mugler gerochen hat, weiß, das Mugler nicht mit extremer Süße und vollen üppigen Gourmand Noten spart und nun?

Da war er, ein ganz frischer, leicht zitrischer, leicht seifiger Duft.
Aber recht dezent, eher so ein totaler Frischekick, aber keine olifaktorische Explosion.

Die Flakons wanderten in die Vitrine und harrten dort 9 Monate lang, ohne eine weitere Beachtung.
Der nächste Frühling kam und mir gingen diese ganzen schweren, üppigen Gourmand Düfte total auf den Keks.

Also holte ich ihn wieder hervor.
Wieder und wieder und ich lernte ihn zu lieben.

Mugler Cologne ist ein schöner, frischer, reiner Duft, aber für meine damalige Nase einfach zu frisch und rein.

Heute liebe ich ihn.
Er ist kein klassisches Cologne, kommt dem aber schon sehr nahe.
Die Haltbarkeit ist allerdings deutlich länger, bei mir hält er einen Arbeitstag durch.
Obwohl er Cologne heisst, handelt es sich um ein Eau de Toilette.

Er öffnete mir den Weg zu anderen Colognes, heute habe ich auch den von Acqua di Parma und Guerlain und diese wiederrum öffneten mir den Weg zu weiteren Meisterwerken ausserhalb der Gormand und Cologne Düfte!

Ich habe ihm somit einiges zu verdanken. Die Sammlung blieb (und wächst weiterhin), aber mein Lieblingsdüfte sind heute anders angesiedelt.

Vom Duftverlauf her, startet Cologne frisch und zitrisch, aber keine stechende Zitrusnote.
Ein bißchen was blumiges kommt auch hinzu, aber nur ein Hauch.
Im Gegensatz zu anderes Colognes, gibt es bei diesem hier tatsächlich eine Basis, die durch den Moschus ein wenig weicher, sanfter wirkt, aber eben nicht an Frische verliert.

Wer Colognes mag und offen genug für einen ist, der nicht dem klassischen Verlauf folgt (nur eine Kopfnote und nach 1 bis 2 Stunden ist der Zauber vorbei), sollte sich ruhig mal in Mugler Cologne reinriechen.
Ich finde es lohnt sich!

Mein Lieblingsduft für besonders warme Tage!
4 Antworten
07.08.2011 21:37 Uhr
Weniger hilfreicher Kommentar   
Nö.Nicht überzeugend...
ich habe viel gelesen über den Duft. Aber er ist mir zu eindimensional und zu flüchtig, daher gebe ich lediglich 50%.

mfg
4 Antworten
26.04.2011 10:34 Uhr
Haltbarkeit 7.5
Duft 9.0
Erstklassiger Kommentar    14 Auszeichnungen
11   0
Einer meiner Lieblinge
Also den hier liebe ich und er hat einen Kommentar verdient. Er gehört schon seit Jahren zu meinen Favoriten, und vor allem im Sommer sorgt er dafür, dass er mich mit seiner frischen und angenehmen Aura umhüllt. Seinerzeit wurde mir beim Kauf vor allem der Unisex Charakter herausgestellt und ich fand es in meiner damaligen Welt des "Parfumunwissenenden" toll, dass es Parfums gibt, die sowohl von Herren als auch von Damen getragen werden können. Heute weiss ich dank Parfumo ja dazu wesentlich mehr. Ich denke auch, dass dieser Duft den Ausschlag für meine Vorliebe für Nerolidüfte gab. Und anders als die lauten Kollegen aus dem Hause Mugler ist dieser hier wirklich eher leise aber trotzdem immer schön präsent. Die Haltbarkeit von MC würde ich als gut einstufen.

Er startet frisch mit Bergamotte und Neroli und relativ schnell kommt der weisse Moschus dazu und nimmt den beiden die Zügel aus der Hand, lässt sie aber weiter mitreiten. Er ist es wohl auch, der dem Duft den hier schon öfter beschriebenen sauberen aber auch etwas seifigen Charakter verleiht. Keineswegs unangenehm - im Gegenteil, für mich riecht das alles sehr sehr gepflegt.

Die Verfügbarkeit von MC ist sehr gut, praktisch überall zu finden und so steht dem, der ihn noch nicht kennt einem Test nichts mehr im Wege ;-)
3 Antworten
12.03.2011 12:14 Uhr
Flakon 10.0
Sillage 7.5
Duft 8.0
Erstklassiger Kommentar    13 Auszeichnungen
7   1
Schöner Duft bei dem einem eine schöne Wohlfühlnote umgibt
Alsoooo, letztens bestellte ich mir einfach eine Probe dieses schönes Duftes, weil ich Lust auf einen Duft hatte, der ziemlich frisch ist, halt für die wärmere Hälfte des Jahres. Insgesamt muss ich aber sagen, dass dieser "Unisex" Duft, für mich eher weiblich daherkommt, als Unisex. Nicht schlimm wie ich finde, aber kaufen würde ich mir dieses Werk nicht.

Der Flakon ist klassisch, gefällt mir sehr gut.
Der Duft ist wirklich ein sehr sehr angenehmer, der durch seine Haltbarkeit hervorsticht. Hier als Cologne benannt, hatte ich beim testen nicht das Gefühl das dieser Duft ein leichter sei, im Gegenteil, er hält ziemlich lange, bei meinem Test waren es jetzt um die 7-8 Stunden, wo ich ihn sehr wahrgenommen habe. Schon irgendwie genial, dass ist ein großer Plus wie ich finde, kein Minuspunkt wie die Leute es hier beschreiben.

Die Duftnoten von Bergamotte und dem weißen Moschus bleiben über die ganze Zeit hinweg präsent und halten bis zum Schluss durch.

Mein Fazit, jemand der einen leicht weiblichen Duft als Mann sucht, der sollte diesen Duft auf jedenfall ausprobieren, denn die Haltbarkeit ist wirklich genial, gerade für so einen leichten Dut wie das Mugler Cologne. An Frauen kann ich mir diesen schönen Duft perfekt im Sommer vorstellen, er ist sehr leicht was sehr schön ist, aber auch sehr wahrnehmbar! Für mich war er leider nichts, nicht destotrotz ist dieser Duft ein wirklich schöner und gut gemachter!
1 Antworten
16.09.2010 12:06 Uhr
Flakon 7.5
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 10.0
Sehr hilfreicher Kommentar   
4   0
Du rrrriechst soo guut!!!
...sang Rammstein sicher für mich, als ich MC trug ^^

Das ist er! Mein neuer Lieblingsduft!

MC hat Bond Fire Island in meinen persönlichen Charts auf Platz 2 verdrängt!
Denn endlich hab ich DEN Duft gefunden, der meinem heißgeliebten Moschus Green Love von Nerval am allernächsten kommt.
Dadurch, daß es Green Love schon so lange nicht mehr gibt, kann ich leider nirgends mehr die Duftnoten finden.
Schade! Ich hätte zuuuu gern vergleichen! Bin mir nämlich sicher, daß das - mit einer winzigen Zutat mehr oder weniger - genau der selbe Duft ist!

Am Angang ist MC seeeehr frisch und läßt an ein richtiges Cologne denken, dieses Über-Frische verflüchtigt sich aber dann und läßt auf der Haut einen wunderbaren Duft zurück:
frisch, sauber, seifig, leicht pudrig, süßlich, zitrisch, blumig.

Bergamotte, Petitgrain und Neroli bilden hier eine perfekte ménage à trois, Moschus passt auf.

Für mich persönlich ein olfaktorischer Orgasmus!
3 Antworten
29.07.2010 23:07 Uhr
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0
Erstklassiger Kommentar   
7   0
Eau de Toilette mit Cologne-Duft
MC ist kein klassisches Eau de Cologne wie etwa Acqua di Parma, oder Guerlains Eau Imperiale. Das will es aber auch gar nicht sein denke ich, denn es wird trotz des Namens "Mugler Cologne" von der Konzentration her als Eau de Toilette verkauft. Im Grunde ist MC ein Eau de Toilette, das ein bisschen wie Eau de Cologne duftet: Leicht, frisch, sauber, aber mit einer süß-gourmandigen Basis und ziemlich guter Haltbarkeit.

Die frische Flüchtigkeit, die für Eau de Cologne typisch ist, fehlt jedenfalls, und wer ein ganz klassisches Eau de Cologne erwartet, wird von MC enttäuscht sein. MC ist zwar auch zitronig, aber viel schwerer und haltbarer. Auch die gourmandig-süße Note von MC, die vermutlich von Neroli und Moschus hervorgerufen wird, ist nicht gerade typisch für Eau de Cologne. Wenn man aber kein klassische Eau de Cologne erwartet, sondern einfach einen leichten, unaufdringlichen und trotzdem präsenten Duft sucht, ist MC einen Test wert.
11.07.2010 00:25 Uhr
Duft 5.0
Weniger hilfreicher Kommentar    1 Auszeichnung
1   15
Brauch ich nicht
Heute probiert. Leicht, frisch. Falsch eingeschätzt. Nichts für mich. Hatte etwas interessanteres erwartet.
04.05.2010 21:11 Uhr
Duft 9.0
6 Auszeichnungen
2   3
frischer sommerduft
jedesmal, wenn ich ihn teste, bin ich immer wieder begeistert. er ist frisch und leicht. riecht wie frisch geduscht mit sauberer wäsche. mal sehen, wann ich ihn mir endlich kaufe.
03.02.2010 16:04 Uhr
Flakon 10.0
Sillage 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 10.0
3 Auszeichnungen
2   2
genial
es gibt hin und wieder düfte die man nur zu bestimmten zeiten tragen kann-muglers cologne gehört für mich eindeutig nicht dazu! ich mag ihn immer man fühlt sich nicht parfümiert sondern einfach nur erfrischt!
ich finde auch er ist dem orginal vetiver von creed sehr ähnlich wer diesen duft mag hat damit die günstigere variante
28.11.2009 15:35 Uhr
Haltbarkeit 7.5
Duft 6.0
4 Auszeichnungen
2   3
Kein Cologne
Sorry, ich musste mal meinen recht wohlwollenden Erstkommentar löschen, weil man ja mit der Zeit reifer wird :) Der war zwar noch kein halbes Jahr alt, aber Mugler Cologne will mir nicht mehr so recht gefallen. Wahrscheinlich dachte ich, dass man Luca Turin nicht widersprechen dürfe. Mittlerweile kenne ich bessere Colognes und finde das seifig-blumige bei Mugler aufdringlich. Neroli (also Blütenöl der Pomeranze) *und* Orangenblüten sind mir doch etwas zu doppeltgemoppelt für ein einziges Parfüm. Mich erinnert das zunehmend an eine Flasche 4711, die man zusammen mit Opas Kaloderma-Rasiercreme ins lauwarme Badewasser kippt. Nee, so richtig frisch ist das nicht.

Dass Mugler Cologne eigentlich gar kein Cologne ist, zeigt sich an seiner gnadenlosen Haltbarkeit. Viele sehen eine lange Duftdauer als das A und O eines Parfums, bei Colognes allerdings wage ich zu widersprechen, denn es liegt in der Natur der EdC-typischen klassischen Kopfnoten, dass sie recht schnell verduften. Nicht so bei Mugler. Als er mich irgendwann nervte und ich ihn loswerden wollte, weigerte er sich vehement, abgewaschen, -gebürstet oder -gescheuert zu werden. Seife, Duschgel, Ata und Isopropylalkohol hatten keine Chance. Was ich wiederum nur als zähe Synthetik auslegen kann. Und für diesen Etikettenschwindel gibt's jetzt Punktabzug, ich gehe von 70 runter auf 60%. Nicht weniger, weil MC doch immer noch eine recht gelungene Komposition von Alberto Morillas ist, aber eben kein richtiges Cologne.
1 Antworten
01.07.2009 12:43 Uhr
Duft 10.0
3 Auszeichnungen
bestes Cologne
für mich ist Mugler Cologne das beste Cologne überhaupt!
Es ist absolut erfrischend und einfach colognemäßig perfekt.
09.06.2009 20:21 Uhr
Flakon 10.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 10.0
Sehr hilfreicher Kommentar    8 Auszeichnungen
6   1
Wer Cologne mag sollte das mal testen
Mugler Cologne ist ein wirklich gelungenes Cologne!
Absolut sauber, frisch und auch jugendlich. Ein simpler zitroniger, seifiger und warmer Duft.

(Update)

Habe extra nochmal eine Probe organisiert und erneut getestet. Für mich ist Mugler Cologne das beste Cologne das ich kenne.
3 Antworten

Statements

Tigerjana vor 168 Tagen
Einziger Duft aus dem Hause Mugler, an den man wirklich näher als 2 Meter ran und sogar den Deckel abmachen muss, um ihn riechen zu können.+12
Flakon 7.5
Sillage 2.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0
2 Antworten
Meggi vor 8 Monaten
Kurzreise von Zitrus über Frische im Spülmittel-Stil zu künstlich-holzigem Moschus inkl. Vetiver. Für den Bürotag müsste die Pulle aber mit.+11
Flakon 7.5
Sillage 5.0
Haltbarkeit 2.5
Duft 6.0
1 Antwort
MrNiceGuy vor 45 Tagen
Sehr schönes Frühling / Sommer Colonge! grün, frisch, ein guter Laune Duft. annehmbare Haltbarkeit, Sillage ca. 1.Std gut danach Hautnah.+7
Flakon 7.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 9.0
DerDufteTyp vor 62 Tagen
Perfekter Duft um frisch zu riechen. Duftet nach frisch geschnittenem Gras, ein grüner Duft für jeden.+4
Flakon 8.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 6.0
Duft 7.5
1 Antwort
Colonel vor 27 Tagen
Wer auf synthetische Düfte steht....bittschön...hier ist er. Sowas kommt mir nicht auf meine Haut :-/+3
Flakon 8.0
Sillage 4.0
Haltbarkeit 4.0
Duft 4.0
Obsesionado vor 93 Tagen
Ich habe sehr lange einen Duft für Sport (i.e. Fitnessstudio) gesucht und endlich gefunden. MC ist ab heute mein Begleiter. *PumpingIron*+2
Hitman vor 45 Tagen
Das ist Frische aus der Flasche. Mein Liebling bei 30 Grad + Das edc hält er leider nicht sehr lange, was aber auch ein Vorteil sein kann!+1
Flakon 7.5
Sillage 5.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 8.0
Serafina vor 69 Tagen
An mir erst ähnlich 4711, dann bald verduftet. Nichts für meine Haut und Nase! Die ausdrucksstarken Angels und Aliens sind mir lieber!+1
Duft 6.0
Fröschlein vor 11 Monaten
Schöner, auch für Frauen gut tragbarer Duft
Flakon 10.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 8.0
1 Antwort

Einordnung der Community


Diskussionen zu Mugler Cologne

Bilder der Community