Precious’ Parfumblog

19.03.2019
67

Von der Magie schöner Kommentare

Hach, es gibt so viele umwerfend schöne Düfte, die so traumhaft riechen, dass ich sie eigentlich alle auf einmal verwenden möchte. Aber das geht natürlich nicht.

Also entscheide ich mich jeden Tag brav für einen Duft, was angesichts der Auswahl bereits eine kleine Herausforderung darstellt. Ja, ich weiß, manche Parfumliebhaber legen zwei Düfte am Tag auf. Morgens einen frischen u. am Abend dann einen sinnlicheren Duft. Und zwischendurch werden auch noch eifrig Proben verkostet. Das kann man machen, bringt dennoch ein wohlriechendes Durcheinander mit sich, das ich nicht so gern habe. Meine Nase und mein Geist machen da nicht mit. Aber jeder wie er möchte und wie ihm das gut tut.

So habe ich schon vor vielen Jahren für mich das Lesen von schönen Kommentaren und fantasievollen Duftbeschreibungen entdeckt, zu denen es mich regelmäßig hinzieht. Oft habe ich mich gefragt, was mich daran so fasziniert u. inzwischen weiß ich es auch: Ich kann durch das Lesen von Duftbeschreibungen unzählig viele Düfte am Tag genießen, ohne sie mir aufsprühen zu müssen, da ich sie quasi nur in meinem Kopf entstehen lasse. Ich kann den schönsten und wildesten Kompositionen genussvoll fröhnen, ohne sie an mich sprühen zu müssen. Das ist einfach genial, weil ich nicht wie eine ganze Parfümerie herumlaufen muss und es macht mich zudem für meine Umwelt erträglich.

Beim Lesen von Kommentaren kann ich ohne Probleme von grünen, erfrischenden Düften lesen u. beglückt in ihrer pflanzlichen Natürlichkeit schwelgen u. wenige Minuten später mich in der Beschreibung eines schweren, süßen orientalischen Duftes wiederfinden, während ich im real life gerade nach einem fruchtigen Chypre dufte. Das ist einfach unbeschreiblich schön. So viele Dufterlebnisse an einem einzigen Tag. Einfach herrlich!

Ich kann zum Beispiel Kommentare zu meinen alten geliebten u. vertrauten Düften lesen, ohne diese auch nur aus meiner Sammlung rauskramen zu müssen, geschweige denn im Netz händeringend nach einer extrem raren Rarität suchen zu müssen. Es geschieht einfach alles in meinem Kopf während ich lese!

Viele alte Düfte, die ich mal vor langer Zeit geliebt habe, lassen die Vergangenheit ein wenig auferstehen. Schenken mir für kurze Augenblicke das Lebensgefühl von damals, als ich noch eine junge Frau war. Beleben Erinnerungen und alte Zeiten, die mir im gnädigen Rückblick ohnehin viel leichter und schöner erscheinen, als sie oftmals waren.

Beim Lesen von Duftkommentaren kann ich meinen Tagträumen nachgehen, die mich erfreuen und entspannen. Sie können mich in die beglückende Welt der Düfte entführen, die ich als sehr wohltuend empfinde.

Mir geht es inzwischen gar nicht mehr so sehr um den Besitz des Duftes selbst, sondern vielmehr um die bezaubernden Gedanken rund um einen Wohlgeruch.

Trotzdem sind Kommentare kein Duftersatz; denn ich möchte ja nicht nur gedanklich schwelgen, sondern auch schön und verführerisch riechen.

Aber das ist wieder eine andere Geschichte.









26 Antworten