Classique Essence de Parfum 2016

Classique Essence de Parfum von Jean Paul Gaultier
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.4 / 10 332 Bewertungen
Classique Essence de Parfum ist ein beliebtes Parfum von Jean Paul Gaultier für Damen und erschien im Jahr 2016. Der Duft ist süß-blumig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wurde zuletzt von Puig vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Blumig
Cremig
Gourmand
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
SahneSahne IngwerIngwer ChiliChili
Herznote Herznote
Jasmin-SambacJasmin-Sambac OrangenblüteOrangenblüte
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus CachaloxCachalox ZedernholzZedernholz

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.4332 Bewertungen
Haltbarkeit
8.8308 Bewertungen
Sillage
8.5307 Bewertungen
Flakon
8.6316 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.499 Bewertungen
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 31.01.2024.

Rezensionen

19 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Chanelle

744 Rezensionen
Chanelle
Chanelle
Top Rezension 39  
Erste Sahne...oder der Weg der Brüste zurück ins Geschehen
Nachdem ausnahmslos alle Classique Flanker und Neuinterpretationen weder bei mir, noch sonst irgendwo auf der Welt, bleibenden Eindruck hinterlassen haben, gähnte ich nur kurz, als ich von einem neuen Classique (Essence de Parfum) hörte. Doch schon als ich den neuen Torso in Augenschein nahm, wertig und erschlankt, regte sich das erste Interesse. Ob es Gaultier diesmal gelungen war, die "Frau" neu zu erfinden, bzw. ihr den Weg zurück in die Verkaufshitparaden zu ebnen?
Nach einem ausgiebigen Test möchte ich das bejahen. Ok, die Kopfnote hat vibes (Popcorn) vom dahinsiechenden Gaultier 2 übernommen, stellenweise flackert eine Alien-Ahnung (Sambac in hoher Dosierung) auf, aber die Grundtendenz ist durchaus neuartig und schön. Mit ein wenig Fantasie kann man Grillage riechen, eine meiner Lieblingskalorienbomben. Nussige Sahne und milchiges Karamel auf fluffigem Bisquit. Der erste Gaultier Gourmand, der sich rechtmässig so nennen darf. Dieses Weibsstück - sieht aus, als würde sie Kuchen nur vom sehen kennen, aber riecht wie eine Wiener Konditorei. Unverschämt - gut.
5 Antworten
10
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
DonJuanDeCat

2028 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 35  
… schon mal `nen Flakon begrapscht?
Ja. Das ist typisch Mann. Das ist mir vollkommen klar! Aber ich kann nichts dafür. Seht euch doch mal an, wie wohlgeformt der Körper… ähm der Flakon ist! Vor allem kommt er einem noch toller vor, wenn man kurz zuvor mit einer gewissen Abneigung noch die männliche Variante getestet hat und den männlichen Oberkörper beim umklammern so wenig wie möglich berühren wollte, so dass einem fast der Flakon aus der Hand gefallen wäre…

Aber hier? Hier gefällt der Flakon auch uns Kerlen (wer hätte das gedacht…), zumal es auch wie beim männlichen Pendant eine sehr modernisierte Version der üblichen Flakons von Gaultier ist und dadurch wie eine moderne Skulptur wirkt und echt was hermacht.

Jetzt gibt es wenigstens sowohl was für die Nase als auch (aus männlicher Sicht) für das Auge :D
Aber auch hier muss ich zugeben, dass ich mich mit den Gaultier-Düften (für die Damen) nicht so gut auskenne und daher lediglich meine Meinung zu diesem Duft hier schreiben werde, erwartet also bitte keinen Vergleich mit den zig tausend anderen Flankern.

Der Duft:
Hmm… am Anfang soll Chili zu riechen sein… ich weiß ich bezeichne euch Damen oft als Lecker im Sinne von „Scharf“ aber Chili rieche ich hier leider echt nicht :D
Stattdessen wird man eher gleich vom heftigen Jasmin-Sambac sowie dem Neroli erschlagen. Beide riechen gleichermaßen stark und duften sowohl schwer, als auch sehr süß, aber dafür auch sehr gut. Der Neroli erinnert mich anfangs durch seine Intensität sogar ein wenig an den Neroli Blanc Intense von Au Pays de la Fleur d’Oranger, bevor dieser Eindruck wieder geringer wird, je süßlicher der Duft riecht.
Den Moschus kann ich schon nach kurzer Zeit recht gut herausfiltern.
Schlagsahne… ich weiß ich weiß ich suche oft nach Begriffen um euch Damen auch mal anders als lecker zu bezeichnen,… wie wäre es nun mit Sahneschnitten? He he he :D
Also Schlagsahne rieche ich nicht wirklich, aber der Duft kommt mir trotz seiner Intensität ein wenig sanft vor, oder besser gesagt etwas cremig, ob es aber an der Schlagsahne liegt, weiß ich nicht.
Schließlich gibt es noch Hölzer, die aber mehr im Hintergrund duften, da der Duft hauptsächlich von Anfang an eigentlich nur nach süßlichen Jasmin und Neroli riecht. Das mag nun nicht allzu komplex klingen und ist auch nichts neues, aber er duftet dafür eben einfach nur sehr gut. Ganz am Ende duftet der Duft aber auch etwas vanillig und damit noch mehr puderig.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Beim Aufsprühen ist der Duft sofort raumfüllend und bei übertriebener Dosierung kann er daher sogar erstickend wirken. Wer ihn sich aber normal aufsprüht, die wird dann den ganzen Tag bzw. Abend lang gut von anderen wahrgenommen werden.
Die Haltbarkeit ist fast endlos, da ich mir den Duft am Nachmittag aufgesprüht hatte und ihn noch am nächsten Tag, ebenfalls zum Nachmittag einigermaßen gut auf meiner Haut riechen konnte. Natürlich schwächer und eigentlich nur nach vanilliger Süße riechend, aber er war da!

Der Flakon:
Man sieht Möpse! Und damit meine ich nicht die tierischen „Versionen“... Mehr brauche ich wohl nicht zu sagen! Und nein, köpft mich bitte nicht gleich für den Spruch, das ist doch nur Spaß,… schhhht bleibt wo ihr seid!

Na schööön,… die Brüste sind irgendwie spitzer geraten und wirken dadurch sogar kleiner als bei den anderen Flakons, wo die „Dinger“ so richtig riesig rüberkommen und man(n) sich oft dabei erwischt, wie man mit den Fingern darüber streicht, ähm ja… aber dafür finde ich, dass dieser Flakon hier um ein Vielfaches besser aussieht. Genau wie das männliche Gegenstück wurde die gesamte „Figur“ modernisiert und wirkt wie eine Skulptur mit Anteilen des Art-Deco Stils aus den 20er und 30er Jahren. Und durch die goldgelbe Duftflüssigkeit wirkt alles nochmals etwas edler.

Wow, dieser Duft ist super geworden. Auch wenn er wie vorhin erwähnt an sich nichts neues bietet, so duftet er verdammt gut und lecker… ähm nein wartet, ich meinte sahnig… ach verdammt…
Worauf ich aber hinaus möchte ist, dass man mit Classique Essence de Parfum einen wunderbaren Duft bekommt, der vor allem zum Ausgehen und Feiern geeignet ist und sofort die Aufmerksamkeit an sich ziehen könnte. Er wirkt sehr sexy, aber auch gleichzeitig elegant und lässt eine Frau dadurch noch mehr strahlen als sonst schon!

Nur ist der Duft eben recht schwer und leider nichts für den Frühling und Sommer, die ja nun bald kommen. Er passt eben sehr gut in den Herbst und Winter. Ach und man sollte Neroli mögen, um den Duft genießen zu können, da die Neroli-Note sehr intensiv ist.

Auf jeden Fall zu empfehlen!
3 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Profuma

213 Rezensionen
Profuma
Profuma
Top Rezension 30  
Essence oder Erfolg macht sexy
Als erstes fällt mir an dem vollendeten Flakon der etwas spitzere Busen im Vergleich zu den "Vorläuferinnen" auf und erinnert mich an die Oberweiten von Jayne Mansfield, Marilyn Monroe und dergleichen vielen Damen, die zu deren Zeit die Männerwelt auf den Kopf stellten und die Frauen zum Nachahmen animierten. Wie mein Vorredner DonJuanDeCat bereits treffend umschreibt, muss man sich den Flakon wirklich erst einmal durch die Finger gehen lassen. Schwer ist er, kantig, doch ab der Taille pure Weiblichkeit. Die Rundungen vom Becken und Gesäss sind detailliert herausgearbeitet. Man kann diese luxuriöse Bottilie drehen und wenden wie man will, das Teil ist reinste Sinnlichkeit aus Glas. Da muss man sich selbst als Frau ohne entsprechende Neigungen, diese Kurven geniesserisch durch Augen, Hände und Seele gleiten lassen. Wem das zu strange ist, der kann sich ja die männlichen Varianten der Gaultiers zu Gemüte führen ;-). Ich finde, der Künstler zeigt Männern wie Frauen auf eine eindrückliche Weise, wie schön der menschliche Körper ist und zelebriert ihn auf moderne Art, wie das die Bildhauer von früher taten, nur dass heute hier die entsprechend diffizilen Stellen angedeutet und der Fantasie des Betrachters überlassen werden.
Als wären die Hüllen nicht an sich schon Lohn genug für die Sinne, werden die Flakons auch noch mit Flüssigkeiten abgefüllt, deren Düfte sich jenseits von brav und züchtig befinden und einem in andere Welten katapultieren. Der neuste Coup ist Essence.
Unverkennbar zu welcher Duftfamilie er gehört, kommt von Anfang an der Orangeton durch. Hier wird die Spritzigkeit aber sehr gedämpft und bekommt durch den Sahnetouch einen Einschlag, der die Kopfnote sogleich einlullt. Ingwer kommt durch, den ich in Parfums liebe, weil er so eine spezielle Note hat, leicht bitter aber harmonisch, nicht vereinnahmend jedoch präsent. Und er kitzelt so mancher schwächeren Ingredienzie zusätzliche Power aus den Molekülen. Chili prickelt leicht in der Nase. Die beiden Gewürze ergänzen sich perfekt. Und schon geht es über in die Herznote, wo schon ein beinahe zähflüssiger, süsser, karamellbrauner Jasminhonig sich wie ein Balsam über die bisherigen Zutaten legt. So lecker wie es klingt, duftet es auch. Man erwischt sich beim Lippen ablecken und wie einem förmlich das Wasser im Mund zusammenläuft. Auf meiner Haut ist der Duft kräftiger und gleichzeitig etwas runder als auf Stoff. Dort sticht das orangene mehr hervor. Dass er auf der Haut satter und ambrierter rüberkommt, könnte am Cachalox, auch Cachalot liegen. Ein Cachalot ist ein Pottwal und die Auflistung in der Pyramide könnte also mit dem ausgeschiedenen Ambra eine Verbindung haben. Stark amberlastig finde ich den Essence auf jeden Fall, süsslicher wird er noch durch den Moschus, das Zedernholz rundet ab, bevor der Duft kitschigsüss wird. Wie es sich für einen Gaultier Classique gehört, nimmt es die Haltbarkeit und Sillage mit den Besten auf. Somit danken wir es ihnen mit sparsamer Dosierung. Auch nur so können sich die einzelnen Noten perfekt entfalten und leben und man kann sie auseindanderhalten. Zuviel davon ist für sie als auch für das Umfeld erdrückend und schlichtweg pure Vergeudung olfaktorischer Meisterleistung. Zwar würde man ihn aufgrund der Inhaltsstoffe vielleicht eher nicht im Sommer ansiedeln. Doch ich habe es gewagt und das Schätzchen bei über 30°C ausgeführt! Und es hat mit Bravour durchgehalten. Keine der Zutaten kippte, die Süsse wurde nicht zusätzlich gepuscht und auch auf der Haut blieb es seiner Note treu. Ich denke, dass es für den Sommertest auf die Haut ganz speziell ankommt. Mit dem Eigenduft und Schweiss wird er bei manchen vielleicht schwieriger zu halten sein. Aber dann bleibt ja noch, das Kleid oder Shirt damit zu beduften. Übrigens nehme ich bei Essence so ganz am Schluss, wenn sich die Basis zum Bleiben legt, eine Mikroeinschlag von Muglers Alien wahr. Mindestens vom EdP oder Essence Absolue. Wem also die Ausserirdischen zu deftig sind in ihrer urtypischen Markierungsnote ;-) , könnte hier mit Gaultiers Essence eine weichere und irdischere Variante finden.
Alles in allem ist Gaultiers neuster Wurf eine Reise durch die Sinne, sorgt unbewusst dafür, dass man bei der Haltung auf "Rücken gerade und Brust raus" achtet und geleitet einem ziel- und selbstbewusst durch Tag und Nacht. Dass man mit Selbstbewusstsein und Ausstrahlung mehr Erfolg haben kann, ist hinlänglich bekannt. Mit Essence bekommt man noch einen Bonus, denn Erfolg macht bekanntlich auch noch sexy!
3 Antworten
9
Flakon
10
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
MarieTheres

71 Rezensionen
MarieTheres
MarieTheres
Top Rezension 27  
Nusstörtchen
Meine Damen und Herren, Premiere - ich schreibe den ersten Kommentar zum neuesten Parfum von JPG. Ich besaß bis heute kein einziges Parfum dieser Marke, entdeckte aber kürzlich auf dem Tisch mit den Neuerscheinungen den hübschen Flakon mit Classique Essence de Parfum.

Ich habe ihn aus Neugier aufgesprüht, aber nicht viel erwartet - und dann boum. Der Duft ist von der ersten Sekunde an da, und zwar mit voller Wucht. Es gibt Parfums, die sprüht man auf, dann entwickeln sie sich, verflüchtigen sich, verändern sich - dieses hier ist eine richtige Wucht mit toller Sillage. Natürlich musste ich ihn haben und kaufte ihn mir heute endlich.

Ich sprühe einen Spritzer davon auf meinen Handrücken und fühle mich total eingelullt. Wohlgemerkt: Angenehm eingelullut! Classique Essence de Parfum ist nämlich ein kuscheliger Begleiter für den Herbst und Winter. Ich möchte ihn an kalten Tagen tragen, wo mich Strickpullover wärmen, ich meine Stiefel aus dem Schuhschrank krame und den flauschigen Schal umlege. Noch ein Spritzer - hach, und dann geht es raus an die frische Luft. Ingwer verleiht dem eigentlich schweren, süßen Duft eine gewisse Spritzigkeit, im Vordergrund stehen aber definitiv orientalischer Jasmin und die Vanille. Hölzer sorgen dafür, dass der Duft feminin und bodenständig ist, also kein belangloses Teenie-Vanillewässerchen wird. Hier finden sich keine zarten Blüten, die frühlingsfrisch auf der Wiese blühen - nein, hier herrscht Hochsommer, Hitze und ich rieche die Jasminblüten schwer und warm im Wind.

Der Hammer ist aber die Schlagsahne, die ich nie explizit herausgerochen hätte, wenn ich sie hier nicht entdeckt hätte. Meine Assoziation war sofort etwas Nussiges, irgendwie musste ich an ein saftiges Stück Nusstörtchen denken. Daher erinnert mich Classique Essence de Parfum auch an Just Cavalli Gold for Her, der ebenfalls so ein süßer Gourmand ist.
3 Antworten
9
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Möwchen

60 Rezensionen
Möwchen
Möwchen
Top Rezension 22  
Schmeichelhaft!
Es ist schon komisch, oft gehe ich in die Parfümerie und frage, was es denn Schönes, Neues an Düften gibt. Nie hat mir jemand einen Damenduft von Gaultier aufgesprüht. Seltsam? Ich fragte danach, nachdem ich den Gaultier Essence für meinen Mann gekauft habe, den ich übrigens absolut top finde.

Als ich also danach fragte, suchte die Verkäuferin nach dem Flakon, er stand gar nicht in der Nische mit den neuen oder neueren Düften. Nun habe ich mir gerade den neuen Roma Passione gekauft und wollte eigentlich gar nichts mehr kaufen, ich war nur neugierig.

Also ich muss schon sagen, der ist einfach umwerfend, schmeichelhaft. Und zwar schmeichelhaft für die Seele. Es gibt halt so Düfte, die eine verführerische oder gar sexy oder erotische Anziehungskraft haben. Am Anfang riecht man schon die Würze des Ingwers, ein sehr warmer Auftakt. So gleich folgt der wohlige Geruch der Orangenblüte. Er erinnert tatsächlich etwas an den Cavalli Duft, aber die Orangenblüte ist wohl dosiert und mischt sich schon am Anfang mit süßer Vanille und Tonkabohne. Dennoch empfinde ich den Duft nicht als zu stark oder aufregend oder gar sexy. Er ist für mich eher ein Wohlfühlduft oder ein Kuschelduft. Er hat so viel Wärme in sich. Ich finde ihn auch nicht zu süß, die Gewürze in der Kopfnote geben ihm nicht nur Wärme, sie nehmen auch die Süße, ein Spagat zwischen süß und würzig, eben nach Weihnachtsplätzchen. In der Basis ein wenig nach Orangenplätzchen und dann später nach Vanillekipferl, eben lecker, heimelig, nach Zuhause, wenn man in der Vorweihnachtszeit in der Küche steht und Plätzchen backt.

Ein Duft der glücklich macht, der Verstimmungen wegfegt und gute Laune macht. Das sind meine persönlichen Empfindungen zu diesem Duft und ich trage ihn gerade jeden Tag.
4 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

105 kurze Meinungen zum Parfum
SonnenwendeSonnenwende vor 4 Jahren
10
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Jasmin-orangenblütige Femme fatale
mit feurigem Blick und
sahnigen Kurven
macht in Jeans und Robe
eine verführerische Figur.
GUT!!!tier.
8 Antworten
AmylovesyouAmylovesyou vor 5 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Chiliwürziger warmer Winterkracher, weich&edel.Sehr interessant durch die Ingwernote und überhaupt nicht pappig. *Dunkeloranges Glutglimmen*
1 Antwort
SchatzSucherSchatzSucher vor 4 Jahren
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Tonnenschwere Blumenlast mit ordentlich Süße. Andere Noten fallen kaum ins Gewicht. Üppig, dicht und eigentlich zu viel des Guten.
19 Antworten
YataganYatagan vor 5 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Wenn frau mal so richtig dick auftragen möchte, könnte der hier die richtige Wahl sein: Jasmin und Orangenblüte - wie karamellisiert.
7 Antworten
FrauLohseFrauLohse vor 5 Jahren
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Kandierter Ingwer, scharf spritzig, gekonnt in warme, cremige O-Blüten & kühlen Jasmin eingelegt, serviert auf holzigem Moschus. Lecker.
7 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Classique Essence de Parfum

Skylab in Damen-Parfum
Muss meine Einschätzung zurücknehmen, diese ging aber von den damals aufgeführten Duftnoten aus... Doch, O-Blüte/Neroli hat dieser Classique...

Bilder

20 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Jean Paul Gaultier

Le Mâle Le Parfum von Jean Paul Gaultier Ultra Mâle von Jean Paul Gaultier Le Mâle (Eau de Toilette) von Jean Paul Gaultier Le Mâle Elixir von Jean Paul Gaultier Gaultier² (2005) von Jean Paul Gaultier La Belle von Jean Paul Gaultier La Belle Le Parfum von Jean Paul Gaultier Le Beau Le Parfum von Jean Paul Gaultier Classique (Eau de Toilette) von Jean Paul Gaultier Le Mâle Essence de Parfum von Jean Paul Gaultier Gaultier² (2022) von Jean Paul Gaultier Le Beau von Jean Paul Gaultier Classique (Eau de Parfum) von Jean Paul Gaultier Le Mâle Pride Edition von Jean Paul Gaultier Fleur du Mâle von Jean Paul Gaultier Scandal Le Parfum von Jean Paul Gaultier Scandal von Jean Paul Gaultier Scandal pour Homme von Jean Paul Gaultier Le Mâle Eau Fraîche Popeye Edition von Jean Paul Gaultier Scandal pour Homme Le Parfum von Jean Paul Gaultier