Le Mâle Essence de Parfum 2016

Le Mâle Essence de Parfum von Jean Paul Gaultier
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.1 / 10 492 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Jean Paul Gaultier für Herren, erschienen im Jahr 2016. Der Duft ist süß-ledrig. Es wurde zuletzt von Puig vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Ledrig
Würzig
Holzig
Orientalisch

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
KardamomKardamom Georgywood®Georgywood® BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
LederLeder OsmanthusOsmanthus
Basisnote Basisnote
TonkabohneTonkabohne VanilleVanille

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.1492 Bewertungen
Haltbarkeit
8.0445 Bewertungen
Sillage
7.6447 Bewertungen
Flakon
8.5486 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.8146 Bewertungen
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 09.05.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Ganymede (Eau de Parfum) von Marc-Antoine Barrois
Ganymede Eau de Parfum
CH Men Privé von Carolina Herrera
CH Men Privé
1881 Signature von Cerruti
1881 Signature
V pour Homme (Eau de Toilette) von Valentino
V pour Homme Eau de Toilette
Raghba von Lattafa / لطافة
Raghba
L'Eau d'Issey pour Homme Noir Ambré von Issey Miyake
L'Eau d'Issey pour Homme Noir Ambré

Rezensionen

21 ausführliche Duftbeschreibungen
5
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
PatrickStar

13 Rezensionen
PatrickStar
PatrickStar
Sehr hilfreiche Rezension 17  
Le Male - endlich vernünftig
Ich denke jeder von uns kennt ihn - den ursprünglichen Le Male - der gefühlt irgendwann an jeder Straßenecke, in jedem Café oder auch in jedem Club zu riechen war.
Bitte versteht mich nicht falsch, ich fand und finde ihn durchaus gut. Ja, ich hätte bzw. würde ihn sogar selbst tragen, wenn er nicht so derart "totgetragen" sein würde.
Und genau das war auch der Grund, weshalb ich ihn vollkommen außer Acht gelassen habe, auch die zahlreichen Flanker vom Le Male waren dann einfach uninteressant für mich.

Mehr durch Zufall stieß ich dann auf diesen Kandidaten hier und dachte mir so "hey, einfach mal gucken..." und laß mir aufmerksam die Kommentare durch.
Diese sind ja eigentlich durchweg gut, und die Tatsache das der Essence zwar die typische Le Male DNA hat, trotzdem aber einen eigenen Weg enschlägt, machte ihn für mich dann wieder interessant.

Das Forum macht mich mutig was Blinkäufe angeht :)
Also bestellt. Und im Falle das er mir nicht gefällt gibt es hier ja die absolut tolle Möglichkeit vom Souk. :)

Direkt nach dem aufsprühen merkt man womit man es zu tun hat. Das es ein Le Male ist. Die typische Le Male DNA ist zwar relativ deutlich wahrzunehmen, aber dabei ist er so herrlich anders, viel runder, frischer und nicht mehr so brutal aufdringlich wie der Le Male.

Die Noten die ich definitiv wahrnehmen kann sind das Leder, Osmanthus und im späteren Verlauf die Tonka mit der Vanille .
Das Leder kommt gut zur Geltung und verleiht ihm zusammen mit dem Osmanthus einen schönen maskulinen Charakter. Bei mir kommt dann auch ziemlich schnell der Rest der Pyramide hinzu. Was ich sehr schön finde, denn so wird er schnell schön rund und mega angenehm.

Zur Haltbarkeit und Sillage:
Bei mir hält er gute 5-7 Stunden auf der Haut. Auf Klamotten aber deutlich länger.
Die Sillage ist die ersten beiden Stunden sehr kräftig. Wie es im späteren Verlauf ist kann ich nicht richtig einschätzen, allerdings nehme ich ihn die ganze Zeit über deutlich wahr.
Ich bin aber auch "Vielsprüher" :)

Mein Fazit:
Trotz der typischen DNA ein schöner Duft, der gleichzeitig doch "erfrischend" anders ist.
Außer an wirklich heißen Sommertagen ist er nahezu das ganze Jahr tragbar. Auch im Büro oder bei Terminen sollte er - wohldosiert - kein Problem sein.
Abschließend kann ich sagen, dass ich ihn ab und zu wirklich gerne trage.

Er ist für jeden etwas der eh schon den ursprünglichen Le Male gut fand und auch gleichzeitig für diejenigen, die die ursprüngliche Version zu aufdringlich und ausgelutscht finden.
Dieser hier ist wohltuend anders, ohne jedoch seinen Usprung völlig zu verlieren.
Gefällt! :)
4 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Leimbacher

2766 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 26  
FuturisticRobotasticMasculinity
Le Male noch potenzieren, ja essenzieren? Vor ein paar Jahren hätten einige bei dem Gedanken schon die Gasmasken angezogen & den Bunker ausgegraben. Ein ein paar, die Kraft & Projektion stehlende Reformationen später, sieht die Sache schon anders aus... Doch der Name täuscht: "Le Male Essence" ist nicht unbedingt die Essenz des Klassikers, nicht die stärker dosierte EdP-Version. Zumindest nicht nur. Essence Le Male ist vor allem eine futuristischere, erwachsenere & dunklere Interpretation, die teilweise sogar gänzlich andere Wege geht als das einmalige Original, dass seiner Zeit eh voraus war. Vielleicht immer noch ist.

Als ob man "Le Male" mit "A*Men Pure Leather" kreuzt & noch eine futuristische Schicht getrockneter Zartbitter-Schokolade darüber streut - der Inbegriff von Lecker-trifft-Cool. Wenn "Le Male" je ein Update für Abende & das aktuelle Jahrhundert gebraucht hat, dann ist es nun hier. Vielleicht das Update, das keiner ahnte, das er es wollte. Sehr sehr nice - Le Male-Fans, die in den letzten Jahren etwas litten, werden ihn lieben. Wenn die neue Popeye-Edition ähnlich gut ist, dann ist der Seemann auf einem Aufschwung, wie er ihn seit Ende der 90s nicht mehr kannte. Die Seele des Originals scheint hier zu Beginn mit seinem minzigen Lavendel noch durch, doch dann wird er zunehmend zähflüssiger, fast wie Sirup. Das klingt nicht gut, ist es hier aber wundersamerweise. Sehr gute Wahl mal vom Altmeister Kurkdjian abzuweichen, so bekommt die Essenz wirklich einen testenswerten, mutigen Leder-Anstrich. Neue Facetten, neues Jahrzent, alte Zielgruppe (nur erwachsen geworden). Bravo, mit Pradas "L'Homme" ein Highlight 2016!

Flakon: entweder über-kitschig oder geil - Geschmacksache. Ich finde ihn cool. Hat was von trashig gutem Geschmack.
Sillage: stark & nichts für den Alltag. Höchstens den Weltalltag.
Haltbarkeit: ein Beast - 10 Stunden. Nichts anderes erwartet bei dem Flakon, Name & der Tradition :)

Fazit: Le-Le-Le-Leder, Le-Le-Le Male - der Seemann schlägt zurück, lässt seine Reformulierungen & schwachen Flanker fast vergessen. Frisch aus dem Jahr 2167 - und sehr willkommen im Herbst/Winter 2016/17!
10 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
FabianO

1005 Rezensionen
FabianO
FabianO
Top Rezension 23  
Klotzen statt kleckern: Erfreulicher als das Original - überraschend ausgewogen-gemütlicher Gourmand
Eigentlich teste ich keine Gaultier mehr, weil kein einziger mich bis heute überzeugen konnte. War es nun der ummodulierte, wertiger in der Hand liegende Flakon, der mich zum Sprühkopf greifen ließ?

Es ist jedenfalls festzuhalten, dass - würde man mir selbigen Essenzmatrosen unter den Tannenbaum legen - ich ihn durchaus für einige Zeit im Winter tragen und nicht gleich nach den Feiertagen zum Umtausch rennen würde, wie ich es beim Original täte.

"Essence du Parfum" ist ausgewogen, milde geraten, ohne laut umherschreiende Süße von künstlicher Vanille und heischend künstlichem Lavendel-Minze-Mix, welche man vor jeder Disco und in jedem Club um die Ohren gepustet bekommt.

Der neue Gaultier geht fraglos in selbige gourmandige Richtung, setzt mit dem amberartigen "Georgywood" und einem Hauch (aber wirklich nur einem Hauch) Ledrigkeit auf gedecktere, weichere Töne. Kardamom zieht die Komposition in leicht würzige Gefilde, ein Touch "La Nuit de l´Homme" schwingt da mit.

Die Vanille der Basis streicht die "Essence" recht früh in milde gourmandige Aromenfarben, weniger zuckrig als im Original und etwas echter, harmonischer gebaut.

Ob bei einem häufigeren Gebrauch das (fraglos komplett synthetisch montierte) Georgywood der Nase eine Ambriertheit vortäuschen mag, die mittefristig mit wertigem Amber aus teureren Düften mithalten kann, kann ich nach zwei Tests (noch) nicht sagen, aber per se ist Gaultier hier mal ein angenehmer Ableger gelungen, bei dem die Parfumeure erkennbar mehr geklotzt als gekleckert haben.
1 Antwort
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
DonJuanDeCat

2035 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 22  
Wenn man IHN nur nicht anfassen müsste…
Ich muss sagen, dass ich noch nie ein Gaultier Fan war… falls ich hier irgendwo mal einen Gaultier Duft kommentiert habe, fängt mein Kommentar zu dem Duft bestimmt ähnlich an… aber so ist es halt. Es gibt Düfte, die gefallen einem einfach nicht, wobei ich natürlich nicht damit sagen möchte, dass die Düfte grottenschlecht sind, sie gefallen MIR nur nicht (also Finger weg vom nicht-hilfreich, irgendwann werde ich schon herausfinden, wer immer darauf klickt,… also seid gewarnt mu ha ha ha!).

Wie dem auch sei, ich dachte, dass es an der Zeit wäre, mal wieder zu einem Gaultier-Flakon zu greifen, womit mir auch eines der Gründe wieder einfiel, warum ich diese Düfte immer ignoriert hatte. Schlimm genug, dass ich einen männlichen Oberkörper umklammern muss… nein,… die Flakons haben auch einen deutlich fühlbaren Gemächt untenrum, worauf man ruhig hätte verzichten können (und jaaaa…. Die weiblichen Flakons finde ich stattdessen natürlich toll… jetzt hört auf zu lachen! Ruhe!!) :D

Aber egal, kommen wir nun zum Duft, bei der ich sagen muss, dass er überraschenderweise wirklich nicht übel ist und sogar als toller Ausgehduft taugt!

Der Duft:
Der Duft beginnt schon mit dem ersten Sprüher recht süßlich, aber angenehm duftend. Ich bin mir aber nicht sicher, ob dies das Kardamom ist, welches so süßlich riecht, da ich bei dieser Duftnote oftmals Schwierigkeiten habe, ihn eindeutig zu identifizieren (eventuell könntet ihr mir ja einen Duft empfehlen, wo man wirklich extrem Kardamom riechen kann, damit ich das mal lerne :D). Jedenfalls ist der Duft auch holzig, das müsste der sogenannte synthetische Georgywood sein.
Wie auch immer, nur kurze Zeit später kommt ein intensiver Lederduft hinzu, der anfänglich für meinen Geschmack zwar etwas zu stark ist, aber dafür im Laufe der Zeit etwas abschwächt und der Duft mit dem Eintreten der Tonkabohne und Vanille noch einmal besser duftet. Denn Tonkabohne und Vanille kombiniert riechen so gut wie immer sehr schön, süßlich, sanft und leicht pudrig.
So bleibt der Duft auch in der Basis, also süßlich sanft mit leichten Leder- und Holznoten im Hintergrund.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist gut, der Duft ist auch aus etwas Entfernung an einem wahrnehmbar und hinterlässt damit auch eine Duftfahne.
Die Haltbarkeit ist bei einem stärkeren Duft oftmals auch lange, und hier ist es eben auch nicht anders, so dass der Duft locker zehn oder zwölf Stunden aushält, und selbst danach noch einige Stunden leicht auf der Haut zu riechen ist.

Der Flakon:
Hm, der Flakon ist auf dem ersten Blick modern und gut geformt (und ist etwas kantiger als die anderen Gaultiere), dennoch ist er eine männliche Figur, die man umklammern muss, wenn man sich den Duft aufsprühen möchte. Vermutlich stört das viele nicht wirklich, aber ich hätte es besser gefunden, wenn die ganzen Le Mâle Flakons nicht so ausgesehen hätten, als hätte der Matrose eine Beule in der Hose, nur weil er mal wieder etwas zu lange auf See war :D
Naja, ist im Prinzip aber optisch gar nicht mal so übel,…

Hmmm… wie am Anfang geschrieben finde ich diesen Mâle echt gut gemacht. Selbst das Leder, was ich eigentlich nicht so sehr mag, wird im Laufe der Zeit schwächer, zudem riecht man am Ende tolle Tonkabohnen und Vanille, die den Duft süßlich gestalten, was wieder angenehmer und auch lecker riecht. Dadurch finde ich, dass dieser Duft vor allem sehr gut zum Ausgehen geeignet ist, wenn auch leider (ich sage deswegen leider, da bald Frühling und Sommer ist und der Duft für diese Jahreszeiten etwas schwer rüberkommen könnte) mehr im Herbst und Winter verwendbar, eventuell vielleicht noch im Frühling.

Da Tonkabohne und Vanille sehr häufige Kombinationen in Düften sind, darf man auch bei diesem Duft nun nichts großartig neues erwarten, aber das macht nichts. Dafür kommt der Duft ja vergleichsweise auch in einem netten Flakon, selbst wenn ich über gewisse Details dieser Flakons meckern sollte :D

Ich finde also, dass man hier nicht gleich wieder „Flanker“ schreien sollte, sondern lieber mal den Duft antesten sollte, es könnte sich durchaus lohnen!
11 Antworten
8
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
ErhanSaceros

34 Rezensionen
ErhanSaceros
ErhanSaceros
Top Rezension 23  
Die Kunst des Daseins und nicht Daseins
"Jetzt schreibt dieser Anfänger wieder ein Kommentar." Ja, Leute. Ich schreibe eigentlich keine Kommentare, da ich die professionelle Duftbeschreibung (Achtung, Spoiler!) den professionellen Duftbeschreiber überlasse.

Seit zwei Monaten teste ich Düfte und gib meinen unnötigen Senf, im Form eines Statements, dazu. Mein Ziel ist und war es niemals viele Düfte zu besitzen. Ich wollte nur Düfte erforschen und so vieles wie möglich kennen lernen. Doch dann kam ich dazu, die Essenz vom Mâle zu testen.

"Den will ich unbedingt haben!", sagte ich mir selbst. Aber warum hat mich dieser Duft von so vielen getesteten Düften am meisten beeindruckt und das Bedürfnis in mir erweckt, es zu besitzen?

Antwort: Weil dieser Duft ruhig ist, aber irgendwie auch präsent. Er ist da, bettelt aber nicht um Aufmerksamkeit. Er ist nicht aufdringlich, hat dennoch ein stabiles, überzeugendes Auftreten. Er ist e-le-gant.

Und genau das kann ich meinem Charakter zuordnen. Dieser Duft beschreibt mich fast perfekt. Er ergänzt mich nicht. Nein. Er ist so wie ich. Zusammen sind wir im Einklang.

Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, ob es einen Duft gibt, welches meiner Persönlichkeit und Kleidungsstil entspricht. Doch nun habe ich "mein" Duft gefunden.
--------------------------------------
Le Mâle Essence de Parfum bleibt in seiner gesamten dauer süß. Da ich bis jetzt nie einen Duft mit Ledernoten hatte, kann ich nicht viel darüber sagen, ob dieser Duft tatsächlich ledrig ist. Aber da der süße Duft bei diesem Mâle wirklich ganz fabelhaft abgerundet und elegant rüberkommt, gehe ich davon aus, dass es am Leder liegt.
Der süß-ledrige Duft wird unterstützt von holzigen und würzigen Duftnoten, welche aber eher im Hintergrund ihre Arbeit vollbringen. Gegen Ende wird der Duft etwas Gourmand.

An mir betrug die Haltbarkeit um die 9 Stunden. Nach den neun Stunden riecht man natürlich noch "Duftreste" an der Haut (Nase auf die Haut pressen), aber das nehme ich bei meiner Bewertung nicht auf.

Die Sillage war in der ersten 3-4 Stunden recht stark. Danach wurde sie schrittweise schwächer. In der 7. Stunde nahm man den Duft, in einem geschlossenem Raum, an einer Armlänge wahr. Jedoch war es nicht so intensiv wie am Anfang. Man kann also sagen, dass die Reichweite vom Sillage, über die gesamte Dauer gut ist. Aber an der Intensität scheint es zu fehlen und deswegen verstehe ich die Bezeichnung "Eau de Parfum Intense" überhaupt nicht. Aber genau deswegen mag ich diesen Duft ja. Er ist da, aber irgendwie auch nicht.
8 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

112 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Male - Teil der Parfumgeschichte
Deine Essence zeigt markant Charakter
Süßholzwürzig Orientleder
Mögen manche anders denken
Ich stehe zu dir
27 Antworten
Brelles530Brelles530 vor 3 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Harmonische Leder/Vanille Ehe
Nebenbuhler Tonka mischt mit
Insg. zu süß
Dreiecksbeziehung funktioniert nicht
Der Auszug ist vorprogrammiert
21 Antworten
HeikesoHeikeso vor 6 Monaten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Ist hübsch, aber mir fehlt hier die schöne Lavendelseife aus dem normalen Le Male. Insgesamt schon sehr süß. Leder hat in Tonka gebadet.
12 Antworten
ThizhyThizhy vor 8 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
6
Duft
Testet bitte, bevor ihr ihn steinigt. ;)
0 Antworten
TherisTheris vor 2 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Fr. Berga und Karda zeigen sich präsent
Hr. Leder und Osmanthus ungehemmt,
bilden eine Reife Gruppe
Infantilitäten sind Ihnen schnuppe
7 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
SchaniSchani vor 6 Jahren
Herren-Parfum
Le Male Essence de Parfum- Füllmenge
Danke für Euer FeedbackGrüsse
SkylabSkylab vor 4 Jahren
Herren-Parfum
Jean Paul Gaultier - Le Male Essence de Parfum?
Könnt ihr mir sagen Warum es den Duft/ die Verpackung in 2 verschiedenen Farben gibt ? Am Anfang Bronze und mittlerweile Silber?Hatte meinen ersten in Bronze und gestern einen in Silber gekauft aber noch...

Bilder

27 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Jean Paul Gaultier

Le Mâle Le Parfum von Jean Paul Gaultier Le Mâle Elixir von Jean Paul Gaultier Ultra Mâle von Jean Paul Gaultier Le Mâle (Eau de Toilette) von Jean Paul Gaultier Gaultier² (2005) von Jean Paul Gaultier La Belle von Jean Paul Gaultier Le Beau Le Parfum von Jean Paul Gaultier La Belle Le Parfum von Jean Paul Gaultier Classique (Eau de Toilette) von Jean Paul Gaultier Le Beau von Jean Paul Gaultier Gaultier² (2022) von Jean Paul Gaultier Classique Essence de Parfum von Jean Paul Gaultier Classique (Eau de Parfum) von Jean Paul Gaultier Le Mâle Pride Edition von Jean Paul Gaultier Le Beau Paradise Garden von Jean Paul Gaultier Fleur du Mâle von Jean Paul Gaultier Scandal pour Homme von Jean Paul Gaultier Scandal Le Parfum von Jean Paul Gaultier Scandal von Jean Paul Gaultier Scandal pour Homme Le Parfum von Jean Paul Gaultier