Loewe pour Homme 1992 Eau de Toilette

Loewe pour Homme (Eau de Toilette) von Loewe
Flakondesign Vicente Vela
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.0 / 10 246 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Loewe für Herren, erschienen im Jahr 1992. Der Duft ist zitrisch-würzig. Es wird von LVMH vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Zitrus
Würzig
Frisch
Grün
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
ZitroneZitrone BasilikumBasilikum LavendelLavendel sizilianische Mandarinesizilianische Mandarine
Herznote Herznote
RosengeranieRosengeranie MaiglöckchenMaiglöckchen
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos haitianisches Vetiverhaitianisches Vetiver MoschusMoschus SandelholzSandelholz AmberAmber

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.0246 Bewertungen
Haltbarkeit
7.5203 Bewertungen
Sillage
6.7206 Bewertungen
Flakon
7.0195 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.561 Bewertungen
Eingetragen von Seglein, letzte Aktualisierung am 17.05.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Loewe para Hombre von Loewe
Loewe para Hombre
Loewe pour Homme 40 Aniversario von Loewe
Loewe pour Homme 40 Aniversario
Pour Homme (1971) (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent
Pour Homme (1971) Eau de Toilette
Loewe pour Homme (After Shave) von Loewe
Loewe pour Homme After Shave
Masculin 2 (Eau de Toilette) von Bourjois
Masculin 2 Eau de Toilette
Complicity Man von Mercadona
Complicity Man

Rezensionen

19 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Preis
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
MonsieurTest

39 Rezensionen
MonsieurTest
MonsieurTest
Top Rezension 50  
Ein feiner Zitruswürzklassiker ist die Rettung. Wie ein edler Loewe die Parfumo-Gemeinde aus dem Käse-Sumpf erlöste
Besondere Aufgaben oder schlicht ein perfekt gepflegter Alltagsauftritt erfordern besondere Düfte. Loewe pour Homme (zuvor para hombre) ist seit 1978 ein Urgestein des aromatisch zitrischen Herren-Genres. Ein herausragender Duft! Überm Basilikum-Lavendel-Rückgrat, das in einem weichen Hintern aus Ambermoos wurzelt, ragt ein wunderschöner Vintagezitronen-Kopf.
Nur SOLCHE Düfte sind in der Lage, die Parfumo-Gemeinde vor dem Absturz ins Stammeln und Stöhnen zu bewahren! Denn:

Ach! Die feine Parfumo-Oase drohte zu kippen. Aus dem Biotop wohlduftend tirillierender, bunter Vögel drohte eine Kloake zu werden: ein Maggi-Alptraum! Nachdem der Louvre vor längerem geschlossen wurde, nachdem Loewenherz die wohlverdiente Altersruhe hinterm Ofen des Landlords verbringt, folgten jüngst herbe Verluste wie Peitschenschläge:
Das Sprachgenie Fittleworth, die Queen of Soul Palonera und die Funksängerin Flirty Flower hörten auf zu singen. Der knarzige Retrobass Konsalik verstummte und nun gar der meistaufgenommene Heldentenor, Yatagan. Oh Weh!

Ein eloquenter Schweizer Winkeladvokat und Starkduft-Casanova, der bei Parfumo nebenberuflich einen Schweinekoben unterhält, lockte jüngst auch noch eine Garde der besten verbliebenen Kräfte ins eidgenössische Alpenpurgatorium der Langeweile. Cravache hofft wohl, unsere Schreibhelden werden sich dort ‚verliegen‘ wie mittelalterliche Ritter, mithin Duftprobe-Abenteuern absagen zugunsten schlaffer Genüsse.

Er versprach ihnen, eine steuerbefreite Kommentar-Holding zu gründen. Er warb mit Wellness-Angeboten: Käse-Whirlpool, Suhlen im KuhfladenOud, sodomistischen Animalitäten und Almblümleinmißbrauch aller Art…. Dieserart ködernd lockte Cravache im Kommentar zu Montales ‚Full Incense‘ die Helden meiner Parfumo-Jugend nach Appenzell:
Den Lederrauchharzer Chizza & Faun Floyd, unsere Heiligkeit, Colognepapst FvSpeesuit, ferner die berüchtigte Killer-Melisse & das unermüdlich gackernde Huhn Pollita sowie die frische Super-Friesin, deren Dienste als Parfumo-Muse allseits heiß begehrt sind. Im Kleingedruckten seiner verklausulierten Nebensätze hatte der sich langweilende Decadent auch das Hasi (die er ewig schon in seinen Stall zu necken versucht), die strahlende Gold sowie die virtuose Flioline, zudem die turmspringend dichtende Violet sowie die zeilenspringende Knopfnase in sein finsteres Reich geleimlockt.

Das Parfumo Idyll der Nasen- und Buchstaben- Artisten drohte zu veröden. Woher sollte Rettung kommen, wenn alle Guten verstummt oder verschleppt waren?

Als Parfumo-Preuße war es MonsieurTest Pflicht, von seiner Duft-Muse geküsst auch Lust, ein Team verbliebener Recken zu rekrutieren, die verlorenen Seelen zu befreien und ins gelobte Parfumo-Land rückzuführen. Zum Glück hatte der kurzsichtige Cravache übersehen, dass es neben den Langsängern auch noch eine Statement-League of Parfumopoets gibt, die mit ihren Stiletts, poetisch kraftvollen Statements, einen schlagkräftigen Stoßtrupp formieren konnten.

Die traurige Nymphe Edda 32 erklärte sich so schnell zum Not-wendigen Einsatz bereit wie der altrockende Katzenfreund Pinseltown. Mörderbiene wurde aufgrund seines furchterregenden Namens und unbestechlich konservativen Geschmacks gecastet; Schatzsucher, weil sein Name schon alles sagt und nicht zuviel verspricht. Die kaum bekannte UntermWert (gleichfalls wahrsprechender Name) wegen ihrer magischen Erinnerungskünste. Die für diesen Einsatz entscheidend werden könnten, musste doch an die GUTEN Erinnerungen der Verschollenen an Parfumoland appelliert werden, um sie zurück zu locken. Der Gesamtkünstler Shaking sowie Nui mit dem unaussprechlichen Namens- und Nasen-Fortsatz stellten sich für die Expedition zur Verfügung. Als frische Kräfte wurden der scharfsinnig neugierige Foxear, die eifrigst Honig sammelnde April22Bee und das mit unbändiger Duftliebe Berge versetzende Guerlinchen in den Stoßtrupp gebeten.

Die Strategie war so einfach wie raffiniert: von Gesualdo und Bach lernen heißt siegen lernen! Auf die Gipfel rund um den appenzellischen Käse- und Steuer-Sündenpfuhl steigen die Meister-Stater, um von oben das Lob von Loewe pour homme vielstimmig fugiert zu den Verschleppten hinunter zu flehen, zu brüllen, zu jodeln - je nach poetischer Neigung.

Pinseltown begann den Statement-Reigen und jodelte:
Gentle Giant der Raubkatzen,
sanfter als mein Hauskater,
rooaart besser als mein Jaguar:
Here comes the greenish Sun!

Es folgte die Königin des Diminuendo-Haikus, Edda32:
Mollzitrone feinst basiliziert
Flüstert uns im Lavendelfeld:
Lieber Rose als Gera-nie.
Amber moost weich da
-von, -zu, -her.

NuiWak… unser Maori mit der Nasenmeise dröhnt vom Schnee-Wipfel gegenüber:
Würzige Zitrone, herbe Kräuter, fruchtige Blüten
Inhalieren Sandel-Moschus-Creme.
Im Herzen Spaniens scheint immer die Sonne
Auf moosigen Vetiver!

Foxear kontert frisch in anderer Tonart:
Zitrone und Basilikumtopf gehen in die BAR
(Zwischenseufzer von Edda32: was isn das?)
Lavendeln mit der Rose rum
Landen geraniert im Ambermoos Bett
Zum Netflixen & Duftnotenstudium (?!)

Woraufhin Guerlinchen freudigst voll Leidenschaft echot:
Ach, so duften reife Kerle
Viril, ned verdruckst,
Sinnlich und selbstbewuscht.
Südlich und soo einnehmend.
Herrlich: Mmmh!

Schatzsucher singt mit hanseatischem Understatement feinst nuanciert:
Unaufgeregter zitrisch-herber Duft
Mit feins-tem, klassischem Touch, ohne Firlefanz.
Brüllt nicht laut rum, bes-ticht durch s-tolze Präsenz.

Mörderbiene nimmt das Thema auf und variiert:
Ein Dino, also grundsympathisch.
Etwas rustikal, was solls?
Zitronengelb ist er,
wälzt sich im Moos mit seinem
feinen Blumenkettchen…

Laut und markant summt nun April22Bee:
Nicht für Mönche,
macht sein Ding, zitronenwürzig
maiglöckelts.
Räumt herb-unschmutzig ab, dass es eine Freude ist.
Freigegeben eher ab 25.

Shaking nagelt ein traumschönes Löwenbild ans Gipfelkreuz und legt los:
Großmutter, warum hast Du
So eine haarige Brust?
_
Weil ich mir so herrliche
Oldschool-Würzdüfte
Einfach nicht verkneifen kann!

UntermWert ruft in Erinnerung:
So dufteten in den 80ies
Die edelsten Hombres
Unter Spaniens Sonne:
Grünwürzig zitroniert
Lavendelmoost es herauf
Aus den Tiefen der Zeit

So schmolzen die Käseketten der von Cravache in Steuerschlupflöcher (die Damen: in seine Schweinekoben) gebannten Helden unter den Hymnen des antiphon postierten Parfumo-Chors.
Die Gebannten schärften ihre Ohren & Nasen, sogen die Gesänge der Freunde ein, wurden frisch, weich und ergriffen. Bald machten sie sich auf den Weg zurück und fielen ihren Befreiern, den Loewe versprühenden Statlern in die zitrisch-würzigen Arme.

Die Signale des Bergchors hallten weiter. Riesig war die Freude als aus den finstern Grüften ihrer je eigenen Exile weitere Verschollene strömten:
Fittleworth (dessen Signaturduft Loewe Homme ist – was mehr sagt als all meine Worte !)
& Yatagan, Palonera, Flirty Flower & Konsalik, alle kamen wieder und feierten ein Frühlingsfest am großen Seerosenteich, im Birdland von Parfumoland. Nächtelange erzählten sie sich von neuen Duftentdeckungen oder schwelgten in Erinnerungen an die Düfte ihrer Eltern und Großeltern.

Nur Chizza kam ob des üppigen Biers&Whiskys durcheinander beim Fabulieren, weil er die vielen Geschichten und Spielorte seiner Parfumostories kaum mehr auseinander halten konnte.
So wurde er geknebelt & und an einen Baum gebunden, bis er bei der Rollenverteilung endlich mal Gut & Böse-Rollen korrekt verteilt. (Merke: MonsieurTest = Zusammengeschrieben & Gut !)
39 Antworten
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Profumo

284 Rezensionen
Profumo
Profumo
Top Rezension 34  
Olé España!
Es gibt so Tage, da ist mir so gar nicht nach Uneindeutigkeit, nach Unisex, oder – neudeutsch gesagt – nach ‚Gender-Bending’. Da möchte ich auch olfaktorisch Mann sein, geradeheraus, unverstellt und eben: eindeutig. Nach Mann duften. Nicht riechen und schon gar nicht stinken, nein: duften!

Kein zuckrig süßer Gourmand-Duft hilft mir dieses Bedürfnis zu befriedigen, ebenso wenig ein ozonisch-frisches Duschgel-Aroma, keine der heute so beliebten Iris-Kompositionen und auch kein trocken-mineralisches Duft-Konzept. Was heutzutage als maskulines Parfum bezeichnet wird, ist doch zumeist – verglichen mit wirklich maskulinen Düften vergangener Epochen – eine ziemlich laue Angelegenheit, die sich häufig darin erschöpft, dem Träger eine Aura von Frische und Dynamik zu verleihen, versehen vielleicht mit einem kleinen Drall ins Modische – das Sich-Beduften als Bestandteil allgegenwärtigen ‚Style and Fashion’- Mainstreams, längst nicht mehr als Ausdruck von Stil und Geschmack.

Nein, mein Verständnis wie ein Mann zu duften habe, wenn er wirklich Mann sein möchte - mit Brusthaar, Barthaar und sonstigem Haar – ist ein anderes, und ich muss schon ziemlich weit zurückgehen um einen Duft zu finden, der diesem – meinem – Verständnis entspricht.
Denn es gab sie, die männlichen Düfte!

Manche wagten sich ziemlich weit vor, loteten aus, was gerade so noch ging, wagten sogar einen kleinen Schritt jenseits des Wohlgeruches. Jules, Yatagan und Kouros sind die wohl berühmtesten Beispiele solcher Gratwanderungen – waren sie damals, zur Zeit ihrer Entstehung schon grenzwertig, zugleich aber geschätzt wegen ihrer frivol-erotischen Vibes, gelten sie heute durchweg als untragbar, was sich in den unzähligen und zuverlässig immer wiederkehrenden Vergleichen mit WC-Steinen und Herrenpissoirs zeigt.

Aber es gab auch andere, solche die sich weniger exponierten, die nicht derart lüstern mit halboffenem Hosenlatz und bis zum Bauchnabel aufgeknöpftem Hemd daherkamen, die aber dennoch unverkennbar ‚Mann’ waren – gepflegte Machismo-Düfte sozusagen.
Und diese gab es in meiner Kindheit und Jugend – hauptsächlich in den 70er Jahren, manchen aber auch schon in den späten 60ern. Zumeist außergewöhnlich herb-markante Fougères wie Lancômes Balafre oder Rochas Pour Monsieur, neuartig-aromatische Fougères wie Paco Rabanne pour Homme und Azzaro pour Homme, wagemutige, Genre-sprengende Kreationen wie Equipage oder Givenchy Gentleman und originelle, fantasievolle Chypres wie Halston Z-14 (holzig), Devin (grün) und Loewe para Hombre (frisch). In Sachen maskulinem Parfum waren die 70er (gefolgt von den 80ern) das vielleicht kreativste, ganz sicher aber das innovativste Jahrzehnt.

Loewe para Hombre (oder pour Homme, wie es heute heißt) kam 1974 als erster Duft des spanischen Lederwarenherstellers auf den Markt – ein klassisches Chypre, in der Nachfolge von Chanels legendärem Pour Monsieur, mit aromatischen Komponenten: ein frischer, zitrisch-herbaler Start mit Bergamotte, Petitgrain, Zitrone, Lavendel und Rosmarin, gefolgt von Basilikum, Salbei und Geranium im Herz, sowie von Vetiver, Sandelholz, etwas Moschus, einem leichten Lederakzent, einer Spur Tonka, viel Moos und noch viel mehr Patchouli im Fond.
Komponiert wurde der Duft übrigens von Marcel Carles, der schon das legendäre Aqua Brava für Antonio Puig kreierte und dessen Vater der berühmte und außergewöhnlich einflussreiche Jean Carles war, der Begründer der ‚École de Parfumerie de Roure’ in Grasse.

Marcel Carles, so scheint es, hat sich von Chanels Kreation (oder von Monsieur de Givenchy) das Grundgerüst geborgt, all das Pudrige und seidig Gewebte entfernt - mitsamt der Verbene -, um anschließend einen halben Kräutergarten hinzu zufügen, sowie ein gehöriges Quantum des in den 70er Jahren allseits beliebten Patchouli.
Herausgekommen ist ein krautig-herbes, mediterranes Chypre, von exzellenter Langlebigkeit, guter Substanz und Projektion, das – wie ich finde – wunderbar zu seinem Land passt: Spanien, und zum stolzen, manchmal etwas überschießenden Torero-Machismo seiner Hombres (im Gegensatz zum kultiviert-feingliedrigen Pariser Monsieur...).
Es beginnt frisch, fast herb-metallisch, entwickelt sich zusehends Richtung würzig-aromatisch und enthüllt im Ausklang eine überraschend warme Tiefe, die zwar sehr lange anhält, jedoch weit entfernt von heutigen plüschig-ambrierten Fonds ist – eher schlank und gradlinig, als breit und diffus dahinfließend.

Das Aromatische an diesem Duft, ebenso wie das Aromatische an Düften wie Azzaro pour Homme oder Paco Rabanne pour Homme, mag heute vielen altmodisch erscheinen, konservativ und älteren, gesetzten Herren vorbehalten. Aber es ist genau das, was ich an ihm mag und warum ich ihn Retro-Düften wie Rive-Gauche pour Homme und Gucci pour Homme vorziehe – ein aufrechter und authentischer Spanier, mit unvermeidlichem 70er Jahre Schnurres und dichtem Brustpelz; kein leptosomer Jüngling im Retro-Style, mit epilierter Brust.

Wann immer es mir nach einer Extra-Brise herb-maskulinem ist, gepaart mit sanguinischem Temperament – Loewes para Hombre kommt garantiert in die engere Wahl. Kaum aufgesprüht scheint es mir mit sonnigem Gemüt und rauer Herzlichkeit: ¿Ola, qué tal? entgegen zu rufen.
9 Antworten
7
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Fresh21

95 Rezensionen
Fresh21
Fresh21
Top Rezension 27  
Must Have … nicht nur für Ü30
Sicher, dieser Loewe tendiert eher zu einem "klassischen" Duft und wird wohl vorwiegend von Ü30 getragen. Aber genauso wie man einen begeisterten 20-Jährigen in einem klassischen Konzert antreffen kann, sollte das auch für diesen Spanier gelten, dessen Bekanntschaft ich entgegen der Zielgruppe des Diagramms ausdrücklich auch den Jüngeren empfehlen möchte. Hier meine Gründe:

Loewe pour Homme

riecht frisch und belebend ----- check
wirkt wertig und erlesen -------- check
passt zu fast jedem Anlass ----- check
ist zu jeder Jahreszeit tragbar - check
projiziert eine ideale Sillage ---- check
erzielt eine hohe Haltbarkeit -- check
ist zertifziert nach Fresh21 (ツ) check
bietet ein top P/L-Verhältnis --- check

Wie könnte da selbst ein 20-Jähriger zögern? Nur weil er in der Duftpyramide Eichenmoos liest? Na dann erstmal weitergelesen :-)

In der ersten Stunde kommt der Loewe erfrischend zitrisch rüber, und gleich mit einem ordentlichen Würzeinschlag. Er besticht durch eine ausdrucksstarke dunkle, volle Zitrone und der exakt richtigen Dosierung an Basilikum. Ein starkes Duo, wogegen die Mandarine und der Lavendel eher die Nebenrollen besetzen. Danach nehmen sich die zitrischen Noten langsam um ca. ein Drittel zurück, sodass nach knapp 2 Stunden die Würze ein wenig prominenter wird. Gleichsam wird der Duft durch ein paar Blumen im Herzen feiner, heller und weicher, bleibt aber dabei scharf angewürzt - wohl auch durch ein wenig Pfeffer, wenngleich er in der Pyramide nicht aufgeführt ist. Eine faszinierend austarierte Melange, deren Attribute diesen Loewe so anziehend machen. Ja, dieses charmante Wechselspiel von Zitrik, milder Flora und reicher Würze ist einmalig und man wird regelrecht verwöhnt :)

Dabei fußt sein kokettes Spiel mit den Noten auf einem alles andere als altbackenen Eichenmoos-Vetiver-Mix, der ungewohnt hell, frisch und belebend ist. Er mischt schon von Anbeginn mit, macht sich jedoch erst ab Stunde 4 mehr bemerkbar: kein bisschen dumpf, bitter oder muffig wie man dies von vielen 70/80er-Düften kennt. Dazu verhilft ihm auch eine Prise Moschus und Amber, die ihn weich und warm abfedern. Das Ganze noch immer durchwirkt von etwas Zitrus und der fein bitzelnden Würze des (gepfefferten) Basilikums ist die Sillage (auf einem Shirt) auch noch nach 6 Stunden auf halber Armlänge gut wahrnehmbar. Einen 8 Stunden Bürotag schafft dieser Spanier locker.

Loewe pour Homme ist genauso eleganter Business- wie markanter Freizeitduft, eignet sich aber auch fürs Ausgehen, besonders ab der zweiten Stunde. Dabei wirkt er männlich, aber nicht zu maskulin, weil er immerzu seinen tänzelnden Charme ausspielt. So bin ich überzeugt, dass seine zeitlos würzige Frische allen Semestern steht, und möchte deshalb diesen "modernen Klassiker" auch den Jüngeren ans Herz zu legen :) Denn ich sehe in ihm einen

Must Have … nicht nur für Ü30

17 Antworten
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8
Duft
loewenherz

884 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 25  
Keine Staus. Keine Hektik. Keine Cocktailparties. Keine Handys. Keine Meetings. Keine Kompromisse.
So bewarb eine bekannte friesische Brauerei in den 90ern - sehr erfolgreich, an den Slogan erinnern sich noch viele - ihr Produkt. Eine markante Männerstimme sagt voranstehende Statements aus dem Off, und dazu sieht man einen nicht weniger markanten Mann solitär herbe Küstenlandschaften durchstreifen. Am Ende des knapp dreißigsekündigen Spots lässt er sich rücklings in die Dünen fallen. Kein anderes Bier.

Kantig. Kompromisslos. Spröde. Herb. Unkompliziert. Und der vermeintlichen Vielzahl seiner oben gelisteten Inhaltsstoffe zum Trotz - Loewe pour Homme ist ein Duft von einfacher und völlig schnörkelloser Männlichkeit. Zitrus. Rosengeranie. Eichenmoos. Passt. Macht keine Faxen. Zickt nicht rum. Redet nicht mehr als sein muss. Muss nicht rumschreien, um gehört zu werden. Toi toi toi, dass es solche noch gibt.

Fazit, in Anlehnung an den Slogan des friesischen Brauers: wie das Land, so der Loewe. Spanisch herb.
2 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Fittleworth

89 Rezensionen
Fittleworth
Fittleworth
Top Rezension 30  
Jack Beauregard's Farewell Letter
Mein lieber Nobody,
fortzugehen und vergessen zu werden ist nicht das Schlechteste, was einem passieren kann. Ich bin nun schon lange fort, und ich habe meinen Frieden gefunden.
Du hast einmal gesagt, daß ich einen einsamen Kampf führe, gegen all die gleichförmigen, konturlosen Düfte, die unsere Welt zu überrennen drohen. Nun fürchte ich aber, daß es dein Kampf geworden ist, denn es wird immer jemanden geben, der darauf aus ist, den Duft wohltuender Essenzen in Beliebigkeit, Lärm und Langeweile zu ertränken.
Aber dir macht es ja nichts aus, solcherart angegriffen zu werden – ich habe fast das Gefühl, du brauchst das …

Das ist übrigens auch der Unterschied zwischen uns.
Ich habe immer versucht, jeder Form von Ärger aus dem Weg zu gehen, während du ihn nicht nur suchst, sondern offenbar anzuziehen scheinst.

Du hast ziemlich deutlich gemacht, wie du über all die flachen, nichtssagenden Wässerchen denkst, die den meisten Menschen so erstaunlich gut gefallen, und du bist dabei auch nicht leise gewesen.
Ich will damit sagen - man weiß inzwischen, daß du jemand bist.

Du wirst nicht mehr allzuviel Zeit finden, um deine manchmal bissigen, sarkastischen Verrisse zu schreiben.
Das Leben wird etwas härter für dich werden, aber du wirst es meistern, davon bin ich überzeugt, bis eines Tages ein neuer Nobody auftaucht und den Wunsch verspürt, aus dir einen Helden zu machen, damit du in die Geschichte eingehst.
Du wirst dahinterkommen, daß fortzugehen dann die einzige Möglichkeit ist, wieder unterzutauchen.

Bis dahin aber wirst du, da bin ich ganz sicher, keine Gelegenheit auslassen, jene einzigartige Verbindung von Bergamotte, Zeder, Lavendel und Eichenmoos zu erproben, die ich dir hinterlassen habe.
Setze sie immer dann ein, wenn du überzeugen willst.
Du wirst sehen, daß Sandelholz und Vetiver die stärksten Waffen sind, die du gegen den öden Einheitsbrei einzusetzen vermagst, der jede Kreativität auf dem Altar der Langeweile geopfert hat.
Ich kenne dich. Du erträgst Gleichförmigkeit ebensowenig wie ich.

Nun, ich bin ein müder alter Mann, und meine Zeit ist längst abgelaufen.
Du wirst da weitermachen, wo ich aufgehört habe.

Du weißt es selbst, mein Junge.
Die endlosen Ebenen und die himmelstürmenden Gebirge guter Herrendüfte waren einmal riesig, grenzenlos, weitgehend verlassen und unerforscht.
So groß, daß man in einem Menschenleben einen Mann, der einen wirklich guten Duft verwendete, nie ein zweites Mal traf.

Aber dann wurde es plötzlich modern, betörende Essenzen aufzutragen, und ich habe das Gefühl, daß die riesigen Prärien auf einmal klein wurden, eng und übervölkert, und man traf jeden Duft, den man kannte, zu jeder Stunde und an jedem Ort wieder.

Vergiß aber eines nicht – daß du dich heute der Beliebigkeit und dem Zwang zur Gleichförmigkeit entgegenstellen kannst, verdankst du einer Zeit, in der ein wirklich guter Herrenduft noch das Zeichen eines wahren Gentleman war, und damals waren Männer wie ich hier.

Inzwischen ist die Welt des Duftes größer geworden, und damit ist auch die Gier gewachsen und die Bereitschaft, laute, gewöhnliche und kunstlos zusammengeflickte Düfte zum Maßstab des guten Geschmacks zu erheben.
Wenn man nachdenkt, kommt man dann zu dem Schluß, daß Leute wie ich gehen müssen.

Vielleicht bin ich müde geworden, aber es ist nicht wahr, daß die Jahre weise machen.
Sie machen nur alt.
Ich hoffe, daß du noch ein oder zwei Menschen triffst, die der sich ausbreitenden Konformität ebenso ablehnend gegenüberstehen wie du.

Nun, was soll ich noch sagen …
Freundschaft scheint mit der Entfernung zu wachsen, und eine Trennung verbindet nur noch mehr.
Ich bin froh, fast erleichtert, daß du bleibst. Vielleicht sehen wir uns noch einmal wieder - irgendwo, irgendwann.
Bis dahin verlaß dich auf jenen Duft, der allein zwischen dir und dem lärmenden Narrenzug des Mainstreams steht.

Bleib standhaft, mein Junge!

Jack Beauregard

http://www.youtube.com/watch?v=nW_niVP3u_w
13 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

48 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Zitronenkönig wälzt sich würzwohlig im Lavendelmoos
Pflückt grünherbe Aromakräuter
Ach wie schön ist Mediterranien
Land lächelnder Sonne
42 Antworten
FoxearFoxear vor 3 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8
Duft
An meiner Seite ein zahmer Löwe mit goldenem Zitrusfell, mit dem ich durch Lavendelwiesen und moosige Wälder schreite. Lebhafte Idylle.
23 Antworten
BastianBastian vor 2 Jahren
8
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Schau mir in die Augen Loewe!
Zirisch Würziger Auftakt
Herb maskulin
Eichenmoos und Holz perfekt eingesetzt
Ich liebe diese Art Düfte
TOP*
26 Antworten
YataganYatagan vor 4 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Ruppiger Zitrusklassiker, der zuvor in ähnlicher Form schon als Para Hombre erhältlich war: Hesperidien mit leichten Aromatic-Fougèrenoten.
13 Antworten
Edda32Edda32 vor 3 Jahren
Mollzitrone basiliziert
Flüstert uns im Lavendelfeld:
Lieber Rose als Gera-nie
Amber moost weich da
-von, -zu, -her
*Sagt mein Ghostwriter*
15 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
WiBWiB vor 9 Jahren
Parfum allgemein
Wer hat die schönste Website der Inhaltstoffangabe ?
Gern geschehen, Nebelgeist.Franfan20:Ihr habt es mal wieder nicht verstanden. :roll: Schau: Du fährst auf der Autobahn und hörst im Verkehrsfunk...
RivegaucheRivegauche vor 3 Jahren
Herren-Parfum
LOEWE News
Auf der offziellen Website gibt es im Shop zumindest noch den Reiter "Classic Bottles", unter dem man sich die meisten Düfte noch in den alten Flakons bestellen kann ... wobei auch die scheinbar leicht überarbeitet...

Bilder

19 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Loewe

Esencia (Eau de Parfum) von Loewe 7 (Eau de Toilette) von Loewe Esencia (Eau de Toilette) von Loewe 001 Man (Eau de Parfum) von Loewe 7 Anónimo von Loewe 7 Cobalt von Loewe Aura White Magnolia von Loewe Paula's Ibiza von Loewe Un Paseo por Madrid - El cielo sobre la Plaza de Oriente von Loewe Solo Cedro von Loewe Solo (Eau de Toilette) von Loewe 001 Woman (Eau de Parfum) von Loewe 7 Natural von Loewe Solo Ella (Eau de Parfum) von Loewe Aura Pink Magnolia von Loewe Solo Atlas von Loewe Solo Esencial von Loewe Esencia Elixir von Loewe Un Paseo por Madrid - Un balcón sobre el Paseo del Prado von Loewe Aire von Loewe