The Alchemist's Garden

The Voice of the Snake 2019

The Voice of the Snake von Gucci
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.0 / 10 75 Bewertungen
The Voice of the Snake ist ein beliebtes Parfum von Gucci für Damen und Herren und erschien im Jahr 2019. Der Duft ist würzig-ledrig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird von Coty vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Ledrig
Animalisch
Holzig
Erdig

Duftnoten

OudOud PatchouliPatchouli SafranSafran

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.075 Bewertungen
Haltbarkeit
8.673 Bewertungen
Sillage
8.171 Bewertungen
Flakon
8.981 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.041 Bewertungen
Eingetragen von Psotka, letzte Aktualisierung am 24.02.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „The Alchemist's Garden”.

Rezensionen

4 ausführliche Duftbeschreibungen
4ajbukoshka

73 Rezensionen
4ajbukoshka
4ajbukoshka
Sehr hilfreiche Rezension 15  
Sprechen Sie Parsel?
„Falls du dich wunderst, was hier so komisch riecht, Mutter: Eine Schlammblüterin ist gerade reingekommen.“ Er rümpfte die Nase.
- „Tzzzz. Mein Junge, weißt du denn nicht, dass auch mein Herr, großartiger und mächtiger als du es dir in deinen heranwachsenden Träumen nur vorstellen kannst, nicht reinen Blutes ist? Tzzzz.“
Dem Schlangenemblem auf seiner linken Brust zum Trotz wollte er ihr ganz offensichtlich keinerlei Beachtung schenken. Was für ein unangenehmer, blasser Bengel, der da mit gespielt gebieterischer Stimme die Weisheiten eines Zweitklässlers kundgab! Tzzzz.
Nagini schlich vorbei. Dieser Möchtegernbösewicht könnte niemals der Erbe von Slytherin sein, nicht einmal Parsel beherrschte er. Hätte sie nicht vor zwei Stunden erst diesen dicken Muggel verspeist, hätte sie ihn gegessen, nur, um ihm nicht weiter zuhören zu müssen.

Wie Draco Malfoy (der hier aus Band 5 der HP-Saga zitiert wird) spreche ich kein Parsel und verstehe nicht allzu viel von Schlangen. Ein einziges Mal in meinem Leben eine Schlange angefasst, schwanke ich bei diesen Wesen zwischen Faszination und Abscheu. Ein treffender Duftvergleich.
Die Stimme der Schlange startet für mich extrem laut, rauchig, wird medizinisch(er - blwärg, wir werden mit Safran einfach keine Freunde) und bleibt dabei zugegebenermaßen irgendwie stimmig, beeindruckend, geheimnisvoll - und dann doch wieder abstoßend.
Nagini schleicht sich über durch brühende Hitze ausgetrocknete Erde davon. Kein Schlamm. Maximal abbrennendes Holz, knackende Äste von Rosenbüschen krümmen sich, Nagini windet sich elegant an den Blüten vorbei. Dieser Eindruck zieht sich durch den gesamten Duftverlauf, auch wenn nach kurzer Zeit hauptsächlich Leder wahrnehmbar ist und den Ton angibt, kein leises Zischen, aber doch auch für solche, die keine Liebhaber_innen von Lederdüften sind, erträglich bis angenehm.
Für eine Schlange ist mir dieser Gucci hier etwas zu laut geraten und sowieso sind die nicht vollständig aufgelisteten Bestandteile des Parfums in dem wunderhübschen Keramikgefäß hier nicht mein Fall, aber cool gemacht ist der schon, an der Grenze zum Bösewicht und dabei trotzdem irgendwie leichtfüßig, vielleicht passend zu einer Schlange, die einen Tag lang ihre fünf Minuten hat.
Hat jemand dieses Zischen gehört?
Keine Ahnung, was sie gesagt hat, aber Nagini ist verschwunden. Hoffentlich frisst sie mich nicht auch noch.
9 Antworten
5
Preis
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
TristanKalus

111 Rezensionen
TristanKalus
TristanKalus
Hilfreiche Rezension 3  
Die unaufgeregte Schlange
Eine trockene Böe ließ vereinzelte Sandkörner über die glänzend schwarzen Schuppensegmente der sich langsam windenden Schlange rieseln. Die ledrigen Segmente glitten nahezu reibungslos über den trocken, schroffen Untergrund, über spröde Hölzer und zwischen vereinzelt wachsenden Safran- und Patchouli-Blüten hindurch.

Guccis The Voice of the Snake kommt als durch und durch trockener Oud-Duft daher. In den ersten Augenblicken des Aufsprühens eröffnet sich einem eine sehr intensive medizinische Form des hier verwendeten Oud-Akkords.

Muss man mögen - ich mag es!

Sobald sich der erste Schleier des Ouds gelegt hat, wird es deutlich ledrig. Die hier verwendete Ledernote resultiert höchstwahrscheinlich aus dem Safran und liegt eher im leichten und luftigen Spektrum, anstatt in dem des schweren und dunklen Leders. Das verleiht dem Duft trotz seiner Intensität eine gewissen Leichtigkeit und Filigranität. Begleitet wird das Ganze mit einer dezenten Süße des Safrans und einem warmen, nussigen, ja fast kakao-artigen Hauch des Patchoulis.

Und das war es auch schon. Guccis Voice of the Snake ist weder großartig komplex noch weist der Duft einen wahrnehmbaren Verlauf auf. Jedoch ist es nicht das, was mich hier etwas stört. Ich musste lange überlegen bis ich draufgekommen bin - es ist das Cumarin. Für meinen Geschmack ist hier ein wenig zu viel verwendet worden, was für mich darin resultiert, dass ich zwischendurch immer mal wieder an Viktor & Rolfs Spicebomb Extreme erinnert werde.

Abschließend lässt sich also sagen, dass es sich um ein ganz nettes Release handelt, für mich jedoch nicht genügend Alleinstellungsmerkmale besitzt, um bei mir einzuziehen.
1 Antwort
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Atanarjuat

31 Rezensionen
Atanarjuat
Atanarjuat
Top Rezension 16  
Schlangensinne
Voice-of-the-Snake-Träger(innen) verfügen über ganz besondere Sinnesorgane, um ihr Überleben zu sichern.

Schlangen können beispielsweise unterschiedlich gut ausgeprägt sehen. Visuell interessant ist in diesem Fall vor allem die nette Aufmachung des gelieferten Gesamtpakets. Inmitten der fein gemusterten - den wertigen Inhalt schützenden - Verpackung findet sich inmitten eines Beutels der schwere Porzellan-Flakon: tiefschwarz, kunstvoll ornamentiert.

SchlangenträgerInnen nehmen über das Züngeln und über ihre Zunge Geruchs- und Geschmackspartikel auf. Der Geruchssinn ist bei Schlangen besonders gut entwickelt, ansonsten hätte man von seinem eigenen Bukett ja auch nichts! Durch die Spaltung der Zunge kann sich die Gucci-Schlange mit den aufgenommenen Informationen räumlich orientieren. Die beiden Zungenspitzen sind dabei wie feine Messgeräte, die bereits kleinste Unterschiede in Geruchsmolekülen unterscheiden: Tiefschattiges Patchouli, ernster Safran und feinkultiviert-dunkelholziges Oud. Ein gefälliges, anziehendes Oud. So ausgestattet, können sie ihre Umgebung auch dann wahrnehmen, wenn der Sehsinn eingeschränkt ist. Vorzugsweise nachts. Das ist besonders wichtig, um Beutetiere zu Orten, aber auch potenziellen Feinden zu entkommen und oder sogar Partner zur Fortpflanzung zu finden. Die Duftaura schlängelt sich zwischen Mystik, dem Geheimnisvollen und - aufgrund der feinen, reinen Kompositionsklinge - die Libido steigernd, hindurch. Diskrete Zartsinnigkeit im gesamten leise-lodernden Duftverlauf.

Während einige Sinne bei Schlangen hervorragend ausgebildet sind, verhält sich der Hörsinn gegenteilig: Schlangen sind nahezu taub. Über den Unterkiefer wahrgenommene Bodenvibrationen können sie wahrnehmen. Bei einigen Arten, wie zum Beispiel den Voice-of-the-Snake-Trägerinnen und -trägern hat das zur Folge, dass sie nicht nur vor herannahenden Feinden gewarnt werden, sondern gerade nachts Beutetiere orten und fangen können. Einzig das gedehnte Zischen des Schlangenflakons beim Sprühen des Giftes ist existent – ein prägnanter Sprühkopf, ein leises Flüstern.

Schlangen können zudem kleinste Temperaturschwankungen wahrnehmen. Durch das thermische Empfinden können unsere Schlangen also warmblütige Mitmenschen besonders gut aufspüren. Das heißt, dass sie auch bei völliger Dunkelheit auf Jagd gehen können. Doch auch tagsüber bleibt der Duft diskret und die Schlange präsent.

Voice-of-the-Snake-Träger(innen) sind klug, haben einen wachen Geist, mögen keine Hektik, interessieren sich für Hintergründiges und blieben dabei rätselhaft und geheimnisvoll (Sillage) und sind dabei äußerst treue Wesen (Haltbarkeit) mit einem untrüglichen Gespür für Mitmenschen (Duft).

The Voice oft the Snake ist ein wahrhaftig betörender und gleichzeitig bedingungslos unverbauter, subtil-dunkler und konspirativer Duft. Vor dessen Trägerinnen und Trägern habe ich euch hiermit gewarnt!
2 Antworten
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Mörderbiene

46 Rezensionen
Mörderbiene
Mörderbiene
Top Rezension 12  
Nur ein weiterer Rosen-Safran-Oud
Noi! Ebbe ned! Koi Rose-Safran-Oud!

Nach einer Kunstführung entlang der schönsten Flakons in einer kleinen Parfümerie übern Teich, die ich ohne jeden Hintergedanken mit einer Erwähnung meiner Vorliebe nicht nur für Penhaligons'sche Düfte sondern auch deren Behältnisse gegenüber der sympathischen Verkäuferin angestoßen hatte, fanden einige eigentlich ungefragte Duftpröbchen den Weg in das kleine Tütchen, darunter auch dieser relativ neue Gucci.
Obwohl ich bei besagter Führung die Gucci-Flakons der neuen Serie recht wohlwollend kommentiert habe, hielten sich meine Erwartungen an den Duft selbst in Grenzen. Diese niedrigen Erwartungen sah ich nach meinem gestrigen Test des Rosenduftes aus der Serie ein Stück weit bestätigt.
Das ermöglichte es diesem Duft, mich umso mehr zu überraschen - positiv.
Der Oud spielt die Hauptrolle und kommt ganz ohne liebliches Geblümel daher, eher schroff, und wird von recht bittrem Safran und tiefdunklem, trocknem Patch als Statisten unterstützt. Man könnte meinen, daß diese Kombination ohne Konterpart vielleicht etwas einseitig ist, doch den interessanten Part übernimmt in diesem Falle die Lautstärke. Er kommt nicht trampelnd samt Baggage in die Bar gestürmt, lautstark nach einem Getränk verlangend und erstmal alle Anwesenden aufs vulgärste beleidigend, nein, er ist der Fremde mit dem grimmig-stolzen Blick und der bedrohlichen Ausstrahlung, der schon den ganzen Abend alleine in der dunklen Ecke sitzt und den hereinstürmenden Neuankömmling mit einem stummen Blick zum schweigen bringt. Dieser Kerl weiß was er hat, und alle anderen wissen es auch, ohne dass er es hinausschreien muß.
Knarzig-trocken, bitterböse, und trotzdem ganz still.
Gefällt mir ausgeprochen gut!
5 Antworten

Statements

16 kurze Meinungen zum Parfum
FloydFloyd vor 4 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Spielen wir Schlangen
Die durch Steppe schleichen
Und mit Safran umfangen
Ins Knotholz kriechen
Nur Zischlaute sprechend
Nach Leder riechen
17 Antworten
YataganYatagan vor 5 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Auch wenn ich Oud kaum noch riechen kann: Das ist für mich einer der besten Oud-Düfte! Auf dem schmalen Grad zwischen animalisch und zart.
10 Antworten
NordiqueNordique vor 2 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Duft einer Großstadt bei Nacht, nach heißem Sommertag. Abkühlender Teer, Gummiabrieb, dezente Blüten in der Luft - Jugend.
Wunderschön!
3 Antworten
ChizzaChizza vor 4 Jahren
7
Flakon
7
Duft
Tja, der Duft ist...nett. Ganz wohlriechend, dank Safran kurz Lederwaren im Kopf gehabt aber dann doch nur europäisches Oud.
5 Antworten
CaligariCaligari vor 5 Jahren
5
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Mit nur drei Ingredienzien so einen Treffer zu landen kommt auch selten vor.
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

4 Parfumfotos der Community

Beliebt von Gucci

Gucci Intense Oud von Gucci Gucci pour Homme II (Eau de Toilette) von Gucci Gucci pour Homme (2003) (Eau de Toilette) von Gucci Guilty Absolute pour Homme von Gucci Envy for Men (Eau de Toilette) von Gucci Mémoire d'une Odeur von Gucci Rush von Gucci Guilty Elixir de Parfum pour Homme von Gucci Bloom (Eau de Parfum) von Gucci Gucci Eau de Parfum von Gucci Flora Gorgeous Gardenia (Eau de Parfum) von Gucci Nobile (Eau de Toilette) von Gucci Guilty Intense (Eau de Parfum) von Gucci Guilty (Eau de Toilette) von Gucci Guilty pour Homme (Eau de Parfum) von Gucci Gucci by Gucci (Eau de Parfum) von Gucci Envy (Eau de Toilette) von Gucci Gucci by Gucci pour Homme (Eau de Toilette) von Gucci Guilty pour Homme (Eau de Toilette) von Gucci Flora Gorgeous Jasmine von Gucci Flora by Gucci (Eau de Parfum) von Gucci