Orange Bitters 2016

Orange Bitters von Jo Malone
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.6 / 10 165 Bewertungen
Ein beliebtes limitiertes Parfum von Jo Malone für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2016. Der Duft ist fruchtig-holzig. Es wird von Estēe Lauder Companies vermarktet. Der Name bedeutet „Orangen-Bitterstoffe”.
Aussprache Limitierte Edition
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Fruchtig
Holzig
Würzig
Zitrus
Süß

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
OrangeOrange PetitgrainPetitgrain AldehydeAldehyde
Herznote Herznote
BitterorangeBitterorange BackpflaumeBackpflaume JasminJasmin
Basisnote Basisnote
SandelholzSandelholz PapyrusPapyrus AmberAmber PatchouliPatchouli
Videos
Bewertungen
Duft
7.6165 Bewertungen
Haltbarkeit
6.9137 Bewertungen
Sillage
6.5136 Bewertungen
Flakon
7.9137 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.539 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 10.06.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Arancia La Spugnatura von Acqua di Parma
Arancia La Spugnatura
Citrus Saturation von The Dua Brand / Dua Fragrances
Citrus Saturation
Sundrunk von Imaginary Authors
Sundrunk
The One for Men (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana
The One for Men Eau de Toilette
Zara Olfactive N°07 - Creatively Shanghai von Zara
Zara Olfactive N°07 - Creatively Shanghai
Miss Dior Le Parfum von Dior
Miss Dior Le Parfum

Rezensionen

2 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
DaveGahan101

535 Rezensionen
DaveGahan101
DaveGahan101
Top Rezension 18  
Zu spät!
Schon letztes Jahr zu Weihnachten ist mir dieser tolle Flakon aufgefallen. Zusammen mit dem Titel hat er mich sofort angesprochen. Leider ist es mir damals nicht gelungen noch einen Flakon aufzutreiben, da er leider limitiert war. Jetzt hab ich den Test, dank einem lieben Parfumo, doch noch nachholen dürfen! Danke dafür Henry:-)!
Bitter Orange riecht gleich zu Beginn einfach nur saulecker. Leicht süßliche Orange trifft auf leicht frisch-bittriges Petitgrain/Bergamotte. Strahlend leuchtend, wie von der Sonne geküsst mit einer extra Portion Vitamin C. Obwohl die Duftnoten der Kopfnote, ein immergleiches Dufterlebnis erwarten lassen, riecht es doch komplett eigenständig.
So nach 10-15 Minuten schleicht sich unterschwellig eine gewisse Süße ein, die ich nicht zuordnen kann. Wie Backpflaumen riechen, kann ich leider nicht sagen, evtl. sorgen die für diese dezente Süße. Winterlich oder gar weihnachtlich finde ich das jetzt nicht, auch nicht potpourri-mäßig.
Das ist aber dann die Phase, wo ich mir wünschen würde, es hätte unter 10 Grad, dann würde ich diese leicht wärmende Phase mehr geniessen können, als bei den aktuellen schwülen 28 Grad.
Was ich aber wieder ziemlich genau zuordnen kann , ist der betörende Mix aus dem würzig-aromatischen Sandelholz und dem trockenen Papyrus. Denn genau diesen sehr gelungenen Mix bietet mir auch Bentley Absolute in der Basis, man muss dort nur den Weihrauch und teilweise auch das Zederholz ausblenden, dann bleibt der gleiche "Akkord" übrig. Balsamisch-cremig mit einem Hauch Orange drüber, so endet für mich Orange Bitter nach 5-6 Stunden. Die Entwicklung ist in knapp 45 Minuten durchschritten, die Sillage ist recht kräftig ausgefallen, was im Sommer vielleicht etwas zuviel sein könnte.
Als ich Anfang Juni bei Ludwig Beck in München war, bekam ich von einer Jo Malone-Verkäuferin, die erfreuliche Info: Dieser limitierte Duft, soll weiterhin limitiert bleiben, aber im November/zum Weihnachtsgeschäft nochmal aufgelegt werden. Mal schauen, in welchen Größen es ihn dann gibt, denn bei diesem kräftigen Duft, würden mir wohl 30ml ewig reichen. Egal..den werde ich mir nicht nochmal entgehen lassen;-)!
6 Antworten
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
DonJuanDeCat

2035 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 21  
Die holzige Orange
Hier teste ich seit Wochen mal wieder einen Jo Malone Duft.
Eigentlich ging ich ja ohne ein bestimmtes Ziel zu haben in den Duft-Shop, aber eine mir bekannte (und übrigens total nette :) Verkäuferin „zerrte“ mich bereits zum Jo Malone Stand, da sie der Meinung war, dass ich diesen neuen Duft unbedingt probieren müsste. Allerdings hatte ich auch bereits gehofft, etwas Neues unter die Nase zu bekommen… nur hatte ich eben nicht mit einem Jo Malone gerechnet.

Klar, ich vertraue ja ihrem Geschmack sehr und daher freute ich mich auch auf einen mir noch nicht bekannten Duft, aber ich ging schon mit einer gewissen Skepsis „ans Werk“, da ich unter den vielen vielen Jo Malones zwar einige gute Düfte entdeckt hatte, aber kaum eines davon mich so richtig überzeugen konnte.

Nun, dies sollte sich mit diesem Duft hier ändern…

Der Duft:
Wow,… was anderes kann ich zu Beginn als Zitrus-Duft-Liebhaber nicht sagen. Der Duft beginnt nämlich mit einer wunderbaren und natürlichen Orange. Zunächst leicht süßlich, dann aber wird er etwas spritzig bitterer, als ob man die Schale dieser Frucht riechen würde. Ich muss zugeben, dass ich bei der Schale zunächst an Mandarinen denken musste, aber es hat sich dann doch noch als Orangenschale herausgestellt.
Die tolle Kopfnote ist fast wie ein Mix von den beiden Hermès Düften Mandarine Ambrée und Concentré d’Orange Verte.
Die Pflaume in der Herznote verschwimmt eher mit den weiteren, leicht süßlichen Noten und ist daher nicht so gut wahrnehmbar. Der Duft wird im Laufe der Zeit etwas würziger bzw. herbstlicher.
Er ist weich und vor allem holzig in der Basis, dazu kommt eine leichte, erdige Note. Diese erdige Note ist der Patchouli und bleibt mehr im Hintergrund. Der Amber ist ebenfalls ein wenig leicht, gibt dem Duft aber eine schöne, süßliche Note. Die Orangen sind auch in der Basis noch ein wenig vorhanden, allerdings wird der Duft wie erwähnt immer holziger. Alles in allem ein wirklich sehr gelungener Duft.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist überdurchschnittlich ausgefallen, leider, da ich ihn mir für einen Duft, den man auch gut im Winter verwenden kann, stärker gewünscht hätte. Aber naja, er ist noch gerade so an einem riechbar, wird aber nicht gerade eine Duftwolke hinterlassen. Ich glaube, hier sollte man wirklich auch die Kleidung besprühen.
Die Haltbarkeit ist da schon etwas besser, der Duft bleibt etwa acht oder neun Stunden auf der Haut, auch wenn er in den späteren Stunden deutlich schwächer ist.

Der Flakon:
Der Flakon ist rechteckig und hat einen goldenen Deckel, was ein wenig an einen (Tür)Knauf erinnert. Von der Form her sieht der Flakon also genauso aus wie die meisten Malone-Flakons. Auch das Etikett vorne zeigt Namen und Logo vom Duft wie gewohnt. Allerdings ist der Flakon mit schwarzen Rautenmustern „übersät“, was dem ganzen einen tollen und auch einen abwechslungsreichen Look verpasst. Alles nett gemacht und etwas besser aussehend als die Standard-Flakons.

Habe ich schon „Wow“ gesagt?
Aber mal ernsthaft. Ich habe in letzter Zeit (vor allem im Sommer) wirklich viele Jo Malone Düfte getestet. Und damit meine ich wirklich wirklich viele (ich habe die meisten nur nicht kommentiert…), so viele, dass ich so oft am Jo Malone-Stand war, dass die Mädels an diesem Stand mir vermutlich schon den Spitznamen „Der Schnüffler“ gegeben haben…

Jedenfalls war einiges unter den Düften okay, einiges so la la, aber es gab auch einige ziemlich gute Düfte darunter. Aber so einen tollen Duft wie diesen hier hatte ich kaum unter ihnen entdeckt (jetzt mal abgesehen von den schönen Rare Tea Düften, die ebenfalls super sind und einigen weiteren Ausnahmen), was mich vielleicht gerade deswegen so sehr begeistert hat hier.

Der Duft ist wirklich schön geworden und ist mit seinen Orangen-Noten, gemischt mit Hölzern und süßlichen Gerüchen schön herbstlich bzw. winterlich und sogar ein wenig orientalisch ausgefallen. Ich finde aber, dass die Sillage hätte stärker sein können, denn so schön der Duft (und vor allem die Kopfnote) auch ist, so taugt er mehr nur als Tages- und Freizeitduft, da er zum Ausgehen doch etwas zu schwach ist.

Außerdem finde ich, dass Orange Bitters auch alleine eine ganz gute Figur macht. Schließlich kann man die meisten Jo Malones ja gut miteinander layern. Aber gerade deswegen finde ich einige der Düfte irgendwie „unfertig“, so als ob sie nur darauf warten, ihre wahre Wirkung erst mit anderen Düften gemeinsam zu entfalten, aber der hier duftet auch alleine eben ganz gut.

Naja,… auf jeden Fall ist er ein Duft, den man testen sollte, am besten so schnell wie möglich, da er limitiert ist. Natürlich… jetzt, wo mir ein Jo Malone Duft mal wieder so richtig gefällt, ist er nicht nur limitiert, sondern fast schon wieder auch ausverkauft… bah…
7 Antworten

Statements

57 kurze Meinungen zum Parfum
MefunxMefunx vor 4 Jahren
6
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
6.5
Duft
Zitrusfrucht & bitteres Kraut, erschlagen von einer Palette Ersatzholz, ein Teil dessen sich als kokosnussig-tonkabohniges Santalum ausgibt.
12 Antworten
SeejungfrauSeejungfrau vor 5 Jahren
7
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
5
Duft
1# Saftig tropfende Bitterfrüchte

2# Patchouli in den Bernsteinkernen

3# Sandelstaubtrocken[fein]trifft
spritziges Amberorange auf Eis
9 Antworten
YataganYatagan vor 5 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Schöner bitterer Orangenduft, aber wie bei so vielen Jo Malones verliert sich die erste Euphorie in einer etwas synthetische Basisnote.
7 Antworten
AchillesAchilles vor 7 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Auftakt Campari, dann wirklich wunderschöne sonnendurchflutete Orange, süßes Holz und balsamische Noten, Traumduft für den Frühsommer
2 Antworten
AugustoAugusto vor 3 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Hmmm - lecker: orangig-spritzig schalenbitter mit Sandelholz und etwas Amberglut.
4 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

7 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Jo Malone

Wood Sage & Sea Salt (Cologne) von Jo Malone Myrrh & Tonka von Jo Malone Blackberry & Bay (Cologne) von Jo Malone Scarlet Poppy von Jo Malone Velvet Rose & Oud (Cologne Intense) von Jo Malone Mimosa & Cardamom (Cologne) von Jo Malone Oud & Bergamot von Jo Malone English Pear & Freesia (Cologne) von Jo Malone Dark Amber & Ginger Lily von Jo Malone Peony & Blush Suede (Cologne) von Jo Malone Ginger Biscuit von Jo Malone Blue Agava & Cacao von Jo Malone Lime Basil & Mandarin (Cologne) von Jo Malone Nectarine Blossom & Honey (Cologne) von Jo Malone English Oak & Hazelnut von Jo Malone Jasmine Sambac & Marigold von Jo Malone Wild Bluebell (Cologne) von Jo Malone Vetiver & Golden Vanilla von Jo Malone Pomegranate Noir (Cologne) von Jo Malone Earl Grey & Cucumber von Jo Malone