Dolcelisir 2010

Dolcelisir von L'Erbolario
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 361 Bewertungen
Dolcelisir ist ein beliebtes Parfum von L'Erbolario für Damen und Herren und erschien im Jahr 2010. Der Duft ist süß-gourmand. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Gourmand
Würzig
Orientalisch
Fruchtig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
RumRum KaramellKaramell OrangeOrange BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
ZimtZimt HolunderblüteHolunderblüte KakaopulverKakaopulver JasminJasmin MaiglöckchenMaiglöckchen RoseRose
Basisnote Basisnote
VanilleVanille BittermandelBittermandel TonkabohneTonkabohne AmbraAmbra BenzoeBenzoe MoosMoos PatchouliPatchouli
Bewertungen
Duft
7.9361 Bewertungen
Haltbarkeit
7.5275 Bewertungen
Sillage
6.7279 Bewertungen
Flakon
6.3251 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.243 Bewertungen
Eingetragen von Antoine, letzte Aktualisierung am 27.03.2024.

Rezensionen

26 ausführliche Duftbeschreibungen
5
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Shamis

47 Rezensionen
Shamis
Shamis
Top Rezension 24  
Ohne dich...
Aschermittwoch 2015 in Göttingen: nach gemütlichem Beisammensein in fröhlicher Runde und in Gesellschaft unzähliger Proben, Abfüllungen und sogar einiger mitgereister Flakons geht es zur Parfümerie "Liebe" und anschließend in den "Cremetopf". Tapfer versuche ich mich noch an einigen L'Erbolarios, doch nach kurzer Zeit gebe ich nach dem Duft-Marathon der letzten Stunden auf und beschränke mich darauf, in kuscheliger Atmosphäre den noch Aktiven zuzuschauen. Da reißt mich ein begeistertes "Den magst du bestimmt!" aus meiner Duft-Lethargie. Kurz am Teststreifen geschnuppert - JA!

Das ist besser als alles, was ich an diesem Tag schon schnuppern durfte. Das wird von einem Geschäft angeboten, das mir rundum gefällt und ist zu allem Überfluss auch noch bezahlbar. Sehr süß und würzig, unheimlich lecker, einfach zum Anbeißen. Für mich ein Duftzwilling zu dem ebenfalls sehr süßen Oajan, der aber wesentlich teurer ist. Tonka Impériale geht in eine ähnliche Richtung, wirkt aber auf mich etwas feiner und weniger wuchtig. Dolcelisir fällt schon irgendwie mit der Tür ins Haus, aber ich mag das. Wie sich schnell herausstellt, sind Sillage und Haltbarkeit hervorragend. Am nächsten Morgen werde ich mich ganz kurz über den wunderbaren Duft wundern, der mich im Badezimmer begrüßt.

Die Duftpyramide, die erfreulicherweise auf der Rückseite der Verpackung steht, unterscheidet sich in der Basis etwas von der hier aufgeführten: Patschuli, Vanille-Aroma, Benzoe aus Siam, Tonkabohnenextrakt, Bernstein, Moose. Kein Ambra und erstaunlicherweise kein Bittermandelöl. Zudem gibt es folgende Ergänzung:
Kopfnote: frisch, liquörig (frisch wird es bei mir keine Sekunde lang, liquörig ist es)
Herznote: blumig, gourmand (blumig finde ich es nicht, gourmand dafür umso mehr)
Basisnote: holzig, vanillig (das Holz geht bei mir auch unter)

Dolcelisir begleitet mich als mein "Duft des Tages" und auch als Flakon auf der Rückreise. Seitdem verwöhnt er mich insbesondere an kalten oder ungemütlichen Tagen, an denen es mir manchmal gar nicht süß genug sein kann. Ich habe seitdem noch einiges von der Marke L'Erbolario getestet und kann nur sagen, dass sie einige wirklich ausgezeichnete Düfte im Programm haben, die allesamt erschwinglich sind und sehr unterschiedliche Duftvorlieben bedienen. Dolcelisir bleibt jedoch mein ganz persönlicher Liebling.

Wen wundert es also, dass mir auf der Rückfahrt im Zug plötzlich ein alter Song durch den Kopf ging...
14 Antworten
5
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Basti87

547 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 22  
Everybody's darling
Letzte Woche kam dieser schöne Duft in meine Sammlung. Ich bin auf diesen Duft aufmerksam geworden in einem Video, in dem preiswerte gute Düfte vorgestellt worden. Ich kannte weder diesen Duft noch die Marke L'Erbolario. Scheint eine in Deutschland nicht so bekannte Marke zu sein. Vielleicht täusche ich mich auch. Auf jeden Fall wanderte dieser Duft auf meine Merkliste für den Winter. Hier muss man auch speziell sagen, dass es fast ausschließlich im WInter nutzbar ist wie halt die meisten schweren Gourmand-Dufte so sind. Eigentlich bin ich eher weniger Gourmand-Fan. Richtige Gourmands befinden sich kaum in meiner Sammlung. Wenn dann hauptsächlich mit gourmandigen Ansätzen. Da sticht der schon deutlich raus.

Da ich diesen nie irgendwo gesehen habe, bestellte ich diesen Duft. 35Euro für 50ml ist relativ günstig für ein EDP. Das ist ein Duft, den man ohne Probleme bestellen kann ohne ihn zu testen. Warum? Karamell, Orange, Rum, Kakaopulver, Zimt, Bittermandelöl, Tonkabohne, Vanille... Wer die volle Dröhnung Süßes erwartet bekommt sie auch. Es riecht sehr winterlich, weihnachtlich und über den ganzen Verlauf wie süße Desserts die den Winter versüßen. Die Erwartung an den Duft im Vorraus erfüllt der Duft auf ganzer Linie. Die 8.0 bei über 200 Bewertungen sind hier ganz klar gerrechtfertigt.

Der Flakon ist schlicht gehalten, aber ist dennoch sehr ansehnlich. Kein Schmuckstück aber gutes Mittelmaß. Der Sprüher hat schon eine beachtliche Sillage. Ein typischer Gourmand. Die erste Zeit des Duftes merkt man vor allem den Rum. Dazu eine fruchtige Note. Vergleichbar wie Glühwein mit Schuss. Äußerst angenehm und winterlich. Nach einiger Zeit wird es dann sehr zimtig. Hinzu kommt noch ein süßes Gebräu aus Karamell und Kakao. Blumige Noten nehm ich nicht wirklich war, da die gourmandigen Noten stark im Vordergrund sind. Es klingt aus mit sanfter Vanille & Tonkabohne. Nachdem die ersten Stunden eher angenehm penetrant sind, wird das Ende eher kuschelig sanft. Sehr gut gemacht.
Die Sillage ist sehr gut. Anfangs echt extrem und zum Ende hin auch noch echt gut. Die Haltbarkeit ist auch für einen Gourmand entsprechend gut. 7-8 Stunden deutlich wahrnehmbar, danach klingen ein paar Noten noch sanft ab. Am besten gefällt mir die Rum-Note, die wirklich lange present ist.

Unisex? Für mich ja. Schwere Gourmands sind wirklich Geschmackssache. Ich mags eher an Frauen, allerdings gibt es auch einige Gourmands, die für Männer gut tragbar sind. Dies ist einer davon. Grundsätzlich muss man jedem selbst überlassen, was man an welchem Geschlecht riechen mag. Ich würde ihn auch in der Öffentlichkeit tragen ohne mich weiblich, homo- oder meterosexuell zu fühlen. Dennoch trag ich richtige Gourmands eher selten.
Im Alltag passt der Duft eher weniger. Dieser Duft ist für mich ehesten ein Winter-Abend-Duft bei eher kaltem Wetter. Vor allem in der Weihnachtszeit. Leute die auch gerne Duft zu Hause tragen ohne das Haus zu verlassen: Es ist ein kuscheliger Duft den man auch gut auf der Couch oder im Bett tragen kann. Ist aber auch geeignet zum Winterbummel in der Stadt. Wohlfühlfaktor ist hoch.
Alles in einem ist dieser Duft ein absoluter Everybody's Darling. Auch wenn nicht jeder diese Düfte selbst tragen will wird er den meisten gefallen. Vorrausgesetzt man mag gerne Süßes. Ich habe diesen Duft einmal für mich gekauft und eine Flasche als Geschenk. Die 8,0 sind gerechtfertigt und somit eine klare Kaufempfehlung. Da haben die Italiener einen wirklich schönen Düft auf den Markt gebracht.

Passend dieser Duft zu Heiligabend wünsche ich allen ein frohes Fest und schöne Feiertage.
4 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
DonJuanDeCat

2032 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 15  
Weihnachtsstimmung
Dolcelisir ist ein Parfum, das schon seit einiger Zeit in meiner Merkliste drin ist und ich durch eine nette Parfuma endlich auch mal zu einer Probe gekommen bin. So konnte ich mich endlich selber davon überzeugen und finde, dass es zu recht in meiner Merkliste stand. Es ist ein netter, gut riechender Duft für kältere Tage.

Und da das Wetter gerade auch kühler und feuchter ist, kann man diesen Duft hervorragend testen.

Der Duft:
Es beginnt alkoholisch, da man sofort den Rum wahrnimmt. Erst danach kann man die gut riechende und nicht bittere Orange sowie den süßlichen Karamell riechen. Da aus der Herznote bereits der Zimt aufblitzt, gibt dies dem Duft in Kombination mit dem Rum einen Glühweinartigen Charakter und erinnert damit an die Gerüche auf Weihnachtsmärkten.
Der Übergang zur Herznote geschieht beinahe unbemerkt, da abgesehen vom Zimt alle anderen Duftnoten schwach ausgefallen sind. Die blumigen Noten, die nicht wirklich unterscheid- bzw. identifizierbar sind, bleiben im Hintergrund, ich glaube, am ehesten lässt sich der Holunder heraus riechen. Dasselbe gilt auch für den Kakao, der nur kurz duftet, und danach vom süßlicheren, aber auch würzigeren Zimt überlagert wird.
Die Duftnoten aus der Basis fangen früh an zu wirken, so dass man schon nach etwa 20 Minuten die Mandel und auch die Tonkabohne riechen kann, die beide sehr gut riechen. Der Zimt rückt in den Hintergrund und wird dadurch von weiteren, süßlichen Noten wie Amber bzw. Ambra und Tonkabohne ersetzt, dazu kommt eine milde und weiche Vanille, die den Duft wärmer macht. Außerdem verfliegt hier auch der anfänglich Glühweinartige Duft. Moos und Patchouli kann ich hier gar nicht ausmachen, aber dafür habe ich das Gefühl, dass noch immer ganz leicht der Rum und die Orange vorhanden sind (hab aber das Gefühl, auch ein wenig Apfel heraus zu riechen) und dem Duft einen leichten, fruchtigen Touch geben, aber nur als eine Art i-Tüpfelchen, da der Duft in der Basis hauptsächlich süß und vanillig bleibt, aber noch immer mit einem alkoholischen Touch, der aber in der nächsten Stunde wieder etwas stärker wird, bevor er wieder verschwindet. Auch bleibt mein Eindruck vom Apfel, allerdings riecht es mehr wie Apfelkuchen mit Zimt, was damit sehr lecker riecht.
Alles in allem ist Dolcelisir ein Duft, der viele Stadien zu durchlaufen scheint und zu jedem Zeitpunkt immer sehr angenehm riecht und an Weihnachten erinnert.

Haltbarkeit und Sillage:
Die Halterbarkeit ist gut, eigentlich bleibt der Duft ziemlich lange auf der Haut, doch so nach fünf bis sechs Stunden ist er nur noch für einen selbst riechbar, und das noch für weitere drei bis vier Stunden. Die Sillage ist ebenfalls gut. Der Duft strahlt gut aus und hinterlässt auch eine gute Duftwolke, wie mir gesagt wurde, als ich den Duft getestet hatte.

Flakon:
Der Flakon ist hoch, rechteckig und durchsichtig. Die Parfumflüssigkeit ist leicht bronzefarben. Auf dem Flakon ist kein Etikett angebracht, stattdessen wurden der Name des Duftes und auch die Marke direkt darauf angebracht, das simpel, aber gut aussieht. Außerdem sieht man die Silhouette einer Pflanze, die ich jetzt nicht rausbekommen habe (ich höre schon alle lachen…), aber wartet,... Dank der Recherche von Brautkleid weiß ich nun, dass es sich dabei um blühendes Zuckerrohr handelt! Danke dir für die Info :)
Jedenfalls sieht der Flakon damit richtig super aus, abgeschlossen wird das Ganze mit einem zylindrischen und ebenfalls bronzefarbenen Deckel.

Dolcelisir ist ein fantastischer Duft, das sehr gut in den Herbst und Winter passt. Er mutet weiblich an, doch ich finde, er kann auch von Männern getragen werden. Er ist warm, süßlich und daher orientalisch.
Er erinnert zu Beginn an Glühwein, später an Apfelkuchen und passt daher besonders gut zur Weihnachtszeit. Dolcelisir sollte auf jeden Fall einmal getestet werden.
4 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
ParfumAholic

252 Rezensionen
ParfumAholic
ParfumAholic
Top Rezension 15  
Süßer Verführer
Mit den L'Erbolario Düften (Méharées, Ambraliquida) habe ich bislang durchweg gute Erfahrungen gemacht, denn sie sind in der Regel immer gut komponiert, lange haltbar und dabei auch noch extrem günstig [was uns Nischen-Düften gebeutelten Parfumos ja auch duchaus entgegenkommt ;-) ].

Nun sollte also Dolcelisir auf die Teststrecke gehen.

Der Auftakt hat mich erst einmal etwas zurückschrecken lassen, denn die anfängliche "Rum-Fahne" hat mich fast umgehauen, so präsent, ja fast schon stechend hat sie sich mir präsentiert.

Zum Glück nur ein kurzes Intermezzo!

Eine Unterscheidung zwischen den nun folgenden Herz- und Basisnoten ist mir nicht mehr möglich. Es herrscht ein wildes Durcheinander, ein Kommen und Gehen wie auf einem arabischen Basar. Hier ein wenig Rose, dort eine Prise Kakao, von links ein paar Zimt-Spuren, von rechts Ambra, von unten Tonka und von oben Vanille. Chaotisch? Ja, aber herrlich!

Alle Noten vermischen sich einem total harmonischem Ganzen, nichts stört, nichts ist zuviel oder zuwenig, nichts zu laut oder zu leise. Perfekte Symbiose!

Süß? Ja, aber nicht quietschig süß. Die Süße kommt nicht synthetisch, sondern zum Glück sehr natürlich und echt daher.

Der Duft hält sich sehr lange auf meiner Haut (gestern Abend aufgetragen und heute Morgen konnte ich noch letzte Rest wahrnehmen), hat eine ordentliche Sillage und ist unisex tragbar.

Ich denke, Dolcelisir ist eher ein Herbst- / Winterduft, obwohl...sparsam verwendet, müsste er auch zu den anderen Jahreszeiten funktionieren ;-)

Verblüfft war und bin ich, wie ähnlich sich "Dolcelisir" und der "Hermessence Ambre Narguilé" von Hermès sind.

Ist der Dolcelisir etwas bodenständiger und hemdsärmeliger, geht's beim Pendant aus Paris eine Spur anmutiger und feiner zu.

Letztendlich kann ich aber, außer beim gewaltigen Preisunterschied (50 ml EDP des Dolcelisir kosten ca. 31 €, wohingegen 100 ml EDT des Hermès-Duftes ca. 180 € oder 15 ml ca. 27 € kosten), keine so großen Unterschiede feststellen.
Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede bestehen.

Da ich den Ambre Narguilé besitze, kommt der Dolcelisir auf die Wunschliste und wenn der Kollege Hermès aufgebraucht ist, werde ich mir ernstahft überlegen, ihn gegen den Dolcelisir auszutauschen.
6 Antworten
PatrickStar

13 Rezensionen
PatrickStar
PatrickStar
Sehr hilfreiche Rezension 16  
Wie der Zufall so will...
Ich entdeckte Dolcelisir eher durch Zufall. Er landete erstmal eine Zeit lang auf der Merkliste, bis ich mich entschloss ihn zu kaufen. Mal wieder ein Blindkauf, aber bei dem Preis? Da kann man es ruhig wagen ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Okay, die Jahreszeit passt jetzt nicht unbedingt, aber dazu gleich kurz mehr.

Er kam bei meinen Eltern zu Hause an. Also sollte meine Schwester die Aufgabe bekommen ihn mal auszupacken und zu testen, und mir dann mitzuteilen wie er denn so ist in ihren Augen.
Sie beschrieb ihn mir als zimtig, mit Vanille, Weihnachtlich. Auch die Gewürze konnte sie wahrnehmen. Sie hatte direkt Weihnachten und Weihnachtsmarkt im Kopf.
Heute stand er dann in meinem Büro.

In froher Erwartung und auch mit ein wenig Skepsis ob er mir gefallen würde, testete ich ihn.
Erstmal ein Sprüher auf ein Stofftuch.
Mir schossen exakt die gleichen Gedanken durch den Kopf wie meiner Schwester.
Er eröffnet ziemlich intensiv mit der Rumnote dem Karamell und ein bisschen der Orange.
Die Rumnote ist nicht zu alkoholisch.
Im weiteren Verlauf fällt es mir etwas schwer die einzelnen Zutaten herauszuriechen. Ich nehme den Zimt, die Vanille und im Hintergrund den Kakao wahr. So nach ein zwei Stunden riecht er wie ich finde tatsächlich nach Apfelkuchen mit Zimt oben drauf - das war ja hier bereits einige mal zu lesen - später jedoch wandelt sich der Apfel zu einem Kirschkuchen, warm und frisch aus dem Ofen. Er wird schön smooth, ich denke dafür könnte die Tonka verantwortlich sein? In der Basis fügen sich alle Noten gut zusammen. Die süße Note ist nicht zu süß und auch keine die einem Kopfschmerz bereitet.

Er riecht verdammt lecker!!
Zwischendurch erwischte ich mich immer wieder wie ich an dem Tuch schnüffeln musste :)
Der richtige Test passt aber wohl eher in die kälteren Jahreszeiten.
Nun kurz dazu was ich oben erwähnt hatte, die Jahreszeit:
Die Userin Puderduft18 hatte ihn ja ebenfalls bei wärmeren Temperaturen getestet, also dachte ich mir das ich das auch einfach mal mache.
Und was soll ich sagen? Es funktioniert, man sollte nur tunlichst aufpassen mit der Dosierung! Ein Sprüher am Hals oder Handgelenk reichen völlig aus und er begleitet einen schön sanft über einen langen Zeitraum ohne anzustrengen oder zu nerven. Alles kommt sehr natürlich rüber wie ich finde.

Ein toller Duft!
Sicher nicht unbedingt für jeden Tag, aber für Gourmandliebhaber echt ein Tipp!

Bei moderater Dosierung kann er durchaus auch von Männern getragen werden.
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

69 kurze Meinungen zum Parfum
RiechegutRiechegut vor 8 Jahren
Intensiver Gourmandduft, zu ihm gibt es viele Duftzwillinge, die weitaus teurer sind. Sillage unglaublich, Haltbarkeit ca. 10 Stunden. Meins!
0 Antworten
Basti87Basti87 vor 7 Jahren
5
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Wer einen Gourmand für die kältere Zeit des Jahres sucht: Nehmt diesen. Der ist so unfassbar lecker, hält lange und preiswert. Lecker!
2 Antworten
PollitaPollita vor 4 Jahren
7.5
Duft
Mal wieder ein Gourmand mit Räucherstäbchen-Note. Daher gibts bei mir keine volle Punktzahl. Entwickelt sich hintenraus lieblicher. OK.
3 Antworten
SchüchaSchücha vor 7 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Guter und vor allem günstiger, Apfelkuchen Supergourmand, der teuren Düften das fürchten lehrt. Da möchte man sich glatt selbst anknabbern!
0 Antworten
HeikesoHeikeso vor 7 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Zimtiger Honigkuchen an in Rum eingelegten gewürzten Früchten. Lieblich, vanillig, dezent und schön fluffig. Feines Düftchen!
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

12 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von L'Erbolario

Méharées von L'Erbolario Iris von L'Erbolario Ginepro Nero (Profumo) von L'Erbolario Ambraliquida von L'Erbolario Accordo Viola von L'Erbolario Mandorla von L'Erbolario Papavero Soave von L'Erbolario Frescaessenza von L'Erbolario Foglie di Tè von L'Erbolario Assenzio von L'Erbolario Ortensia von L'Erbolario Hedera von L'Erbolario Ibisco von L'Erbolario Fior di Salina von L'Erbolario Accordo Arancio von L'Erbolario Primaverde von L'Erbolario all'Olio di Argan von L'Erbolario Ombra di Tiglio von L'Erbolario Legni Fruttati von L'Erbolario Corteccia von L'Erbolario