Join The Club

Don

Don von XerJoff
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.7 / 10 287 Bewertungen
Don ist ein beliebtes Parfum von XerJoff für Damen und Herren. Das Erscheinungsjahr ist unbekannt. Der Duft ist rauchig-würzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Rauchig
Würzig
Holzig
Süß
Harzig

Duftnoten

MelasseMelasse SchießpulverSchießpulver WhiskyWhisky TabakTabak
Bewertungen
Duft
7.7287 Bewertungen
Haltbarkeit
8.3267 Bewertungen
Sillage
7.6261 Bewertungen
Flakon
8.9275 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.7194 Bewertungen
Eingetragen von Apicius, letzte Aktualisierung am 11.04.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Join The Club”.

Rezensionen

13 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
DonJuanDeCat

2032 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 13  
Ich mach euch ein Angebot, dass ihr nicht ablehnen könnt!
… *murmel murmel* argh, schon wieder diese Meute an verrückten Duftfreaks, die darauf wartet, dass ich hier wieder mal einen Kommi veröffentliche… *murmel grummel* … die haben sie doch nicht mehr alle… *grummel grummel* … wie kann man nur verlangen, dass man fast jeden Tag etwas schreibt?... *murmel grummel mecker* …

… !!!

Oh, bin ich bereits auf Sendung??!! Äh,… ich habe eben nur kurz mit mir selber gesprochen, achtet am besten gar nicht darauf!!! :DDD
Also hallo und schönen Abend, ihr Duftfreaks (ach ich hab euch doch lieb, ganz ehrlich!) :D

Heute geht es um den Duft… hey, es geht um „Don“ von Xerjoff! Es geht um MICH, DonJuanDeCat!! Nein wartet… natürlich nicht… nie geht es um mich… *rummecker*
Kein Wunder, dass ich immer so mürrisch rum meckere :DD

Nein, es geht um die Duftreihe Join The Club, die bestimmte Themen aufgreift. Bei dem Duft „Don“ geht es hier um die Mafia und einige Dinge, die dazugehören, wie eben Schießpulver, Alkohol und Tabak. Ob das auch olfaktorisch gut duftet, werden wir ja gleich sehen… okay, ich rieche mal los!
(ähm, kommt es eigentlich nur mir so vor oder läuft im Hintergrund gerade die Melodie von „Der Pate“?? :DD)

Der Duft:
Der Beginn ist leicht synthetisch-chemisch, dann fängt es an wie Kleber und Kleister zu duften, wird anschließend süßlich-klebriger (was nun an der Melasse liegen dürfte) und der Duft bekommt noch leicht würzige Noten im Hintergrund. Danach kommt der Tabakduft durch, was ganz okay ist, der Whiskey allerdings riecht in vielen anderen Düften dagegen deutlich besser als hier, aber vielleicht wird das ja noch, mal abwarten.
So, ich hoffe, dass ihr noch weiterliest und nicht von meinem anfänglichen Eindruck abgeschreckt seid. Denn mittlerweile (so nach 5-10 Minuten) beginnt der Duft, so richtig gut zu duften! Ich rieche nun Whiskey, der nun auch sehr schön duftet und mit vielen gut gemachten Düften mit solchen Noten gut mithalten kann. Das süßliche gefällt mir ebenfalls sehr, da er einerseits sehr sanft und anderseits so lecker rüberkommt. Dies scheint die Melasse zu sein, duftet aber für mich auch wie Amber. Schießpulver rieche ich eigentlich nicht wirklich, da ist höchstens etwas, was ganz schwach daran erinnert und man ihn nur dann wirklich wahrnimmt, wenn man sehr nahe an der gesprühten Stelle schnüffelt, denn in der Duftwolke wird man diese Duftnote weniger riechen.
Und im Grunde bleibt der Duft so auch und ändert sich später kaum noch, außer dass die Intensität der einzelnen Duftnoten irgendwann geringer wird… Ein schöner Duft!

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist gut und stark, so dass er gut zu riechen ist, allerdings wirkt der Duft durch seinen eher sanfteren Eindruck nicht erdrückend, wenn man sich mal zu viel eingesprüht haben sollte.
Die Haltbarkeit ist lange ausgefallen und man kommt auf etwa neun bis zehn Stunden, und etwas mehr.

Der Flakon:
Es scheint zwei Varianten des Flakons zu geben, und zwar einmal der bekannte und aufgeblähte Flakon, der ein wenig an orientalische Pluderhosen erinnert und einmal den trapezförmigen, eckigen Flakon. Beide sind blau, hochwertig und sehen gut aus. Auf der Vorderseite sieht man beim aufgeblähten Flakon eine goldene Plakette mit dem Logo der Marke und darunter den Namen des Duftes, beim eckigen Flakon sieht man dagegen das Logo der „Join the Club“ Reihe sowie ebenfalls den Duftnamen. Der Deckel, der an altägyptische Kronen erinnert, ist vergoldet und sieht ebenfalls gut aus. Beide Flakons sind sehr gelungen und tolle Hingucker.

So, trotz eines etwas seltsames Anfangs (was allerdings nur so paar Minuten gedauert hatte) finde ich diesen Duft hier sehr nett. Die Kombination der Hauptduften Tabak, Whiskey und der amberähnlichen Süße riechen sehr schön, wirken sanft und strahlen auch gut aus, womit der Duft sehr gut zum Ausgehen passt. Da der Duft trotz herbstlich wirkender Duftnoten nicht zu erdrückend ist, könnte er sogar als Allrounder bezeichnet werden und ist meiner Meinung nach in jeder Jahreszeit benutzbar.
Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob ich ca. 180 Euro für 50 mL ausgeben würde, da er sehr streng genommen dennoch nicht so außergewöhnlich duftet,… aber dennoch ist er einen Test wert.

Soo… ach ja, mein Titel: Ich mache euch ein Angebot, dass ihr nicht ablehnen könnt. Hmm… ich würde sagen: Ich bekomme von euch Parfumas ein Küsschen, dafür schreibe ich weiter Kommentare!
Hört sich das grad wie Erpressung an? Allerdings, in verbrecherischen Organisationen verwischen sich doch die Begriffe Angebot und Erpressung ohnehin, von daher… :D

*seufz*
Na gut… ihr geht anscheinend nicht auf mein Angebot ein. Dann gibt es eben nie wieder ein Kommentar. Und diesmal meine ich es ernst!! Genießt daher diesen Kommi, denn das war das letzte, was ihr je von mir hier gesehen bzw. gelesen habt, mu ha ha ha ha :DD

Trotzdem wünsche ich euch allen einen schönen Abend, bis bald? Vielleicht…! Mal sehen… :D
0 Antworten
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Shamis

47 Rezensionen
Shamis
Shamis
Sehr hilfreiche Rezension 13  
Im Wald wohnen die Räuber
Prinzessinnendüfte gibt es wie Sand am Meer. Meist kommen sie in rosa Flakons daher, gerne mit Schleifchen und Glitzer verziert. Aber wie sieht es mit Parfüms für all die anderen Märchengestalten aus? Der böse Wolf wurde zwar mit "Mechant Loup" bedacht, für die restlichen fällt mir jedoch nicht viel ein. Schade, so eine Märchen-Kollektion würde ich spannend finden. Wie duftet Rapunzel? Die sieben Zwerge? Frau Holle?

Mit "Join the Club - Don" habe ich nun immerhin einen Duft gefunden, der wie geschaffen scheint für die bösen Räuber ("Die Bremer Stadtmusikanten"). Vom ersten Moment an wird hier nämlich ordentlich Pulver verschossen. Diese Schießpulvernote habe ich so noch nicht gerochen und auch wenn sie zu Beginn besonders stark ist, verläßt sie den Duft zu keiner Zeit. Ich mag das zwar nicht, finde es aber erstaunlich gut getroffen. Wenn die Räuber nicht gerade schießen, zünden sie ein kleines Lagerfeuer an, stochern in der Glut und lassen es qualmen und kokeln. Ob sie dabei auch noch ein Pfeifchen rauchen, läßt sich nicht ganz ausmachen. Auf jeden Fall schwitzen sie ein wenig. Den Whisky haben sie leider in ihrem Haus im Wald vergessen oder schon ohne mich ausgetrunken.

Haltbarkeit und Sillage sind schon recht ordentlich, erreichen aber nicht ganz das Ende der Fahnenstange (hier ist für mich "Vanitas" der Referenzduft). Den Duft selbst zu bewerten ist schwieriger. Er ist sicher gut gemacht, aber ich mag weder das leicht Angeschwitzte noch das allgegenwärtige Schießpulver. Den sollen die Kerle mal ruhig behalten.
8 Antworten
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
HIRH

45 Rezensionen
HIRH
HIRH
6  
Die Nacht im Saloon durchzechen
The Don. Welch einprägsamer Name. Der Duft eines Mannes, der sich nicht zu Schade ist, sich die Hände dreckig zu machen.

Der Duft spielt mit Klitsches. Vor allem mit dem Klitschee, was einen echten Mann im Jahr 1850 ausgemacht hat. Der Mann wusste sich mit seinem Revolver durchzusetzen. Und war Zigarre rauchend und Whisky trinkend in Bars - Verzeihung, in Saloons - anzutreffen.

Das ist hier auch die Inspiration. Der Duft ist nicht komplex, nein. Der Duft ist einfach. Fast so einfach wie das damalige Bild von Männlichkeit. Passt also.

Der Duft startet mit jeder menge Schießpulver. Ein wenig Schießstandsgeruch. Sportschützen und die unter uns, die noch unfreiwillig in den soldatischen Dienst treten mussten, wissen was ich meine. Ich finde den Duft in den ersten Minuten sogar etwas grün. Ist aber definitiv das Schießpulver. Nach etwa 15-30 Minuten kommt der Tabak hinzu. Sehr authentisch und sehr reichhaltig, eher Zigarren- als Zigarettentabak. Noch ein wenig später kommt etwas Whisky hinzu. Die hinzukommenden Ingredienzen verdrängen die vorherigen nicht, sondern gesellen sich hinzu. Das Drydown ist sehr ähnlich zu dem von Margielas Jazz Club, um eine Schießpulvernote erweitert. Von Melasse rieche ich nichts, wird eher ein Blend-Inhalt sein. Der Duft ist dabei definitiv einer mit Ecken und Kanten, kein rundgelutschtes Parfum.

Ich finde diese Kombination sehr schön. Nicht nur, weil ich (Gelegenheits-)Sportschütze bin und mich dieser Duft diesem Hobby näher bringt und schöne Assoziationen weckt. Sondern auch, weil hier aus Whisky und Tabak ein sanftes und wärmendes Ambiente geschaffen wird. Ein Ambiente, wie es auch Amber-Vanille-Kombinationen auslösen. Das aber anders als das dieser Kombination nach Mann riecht und definitiv nicht Unisex-tauglich ist.

Die Haltbarkeit ist Taglang, die Sillage etwas zurückhaltender als die Sillage anderer XerJoff-Düfte. Dazu muss man aber auch erwähnen, dass es sich um ein Produkt der günstigeren XerJoff-Linie handelt und als Eau de Parfum konzentriert ist, nicht als Parfum wie etwa die Oud Stars. Daher ist das durchaus fair. Halber Preis, aber definitiv mehr als die halbe Sillage.

Fazit: Dieser Duft gefiel so gut, dass ich ihn heute in meiner Sammlung willkommen heißen darf. Die männliche Wärme von Whisky und Tabak sind überaus angenehm, wenn auch nichts für schwache Nerven. Die Ecken und Kanten machen ihn zu keinem Duft für Jedermann, aber zu einem Duft für mich. Kaufempfehlung kann ausgesprochen werden. Cheers!
1 Antwort
7
Preis
10
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Sirbennyone

328 Rezensionen
Sirbennyone
Sirbennyone
Hilfreiche Rezension 6  
Du bist anders UND das mag ich an Dir sehr, jedoch wird es mit uns nix..., leider!
Hallo in die Runde,

prinzipiell habe ich eine gewisse Affinität zu Dingen die anders sind und dies kann wirklich spannend sein, wie hier in dem Fall des "Join The Club - Don | XerJoff" .

Ich habe den im Laufe der Jahre immer mal wieder gehabt, denn irgendwas zog mich immer zu dem, vielleicht war es ein Mix aus der Farbe + Flakonform (ich finde ja allg. die Flakons... = wunderschön) wirklich 1a und es gibt HIER nicht viele die den besitzen und noch weniger in der normalen Welt nutzen + kennen den und so hat man indirekt ein gewissen Individualmerkmal.

Rauchig, sehr maskulin, kalt und irgendwie böse. Ein richtiger Statement und Bad Boy Duft, wenn das wollt, dann schlagt zu!

Der Duft..., ich empfinde als ein reines Kunstwerk.

Wieso?

Eine gewisse Kunst ist nicht Alltagskompatibel und das ist mMn sein größter Minuspunkt, die Einsetzbarkeit des "Join The Club - Don | XerJoff" . Ich würde gerne was anderes sagen, jedoch ist das die Wahrheit.

Sillage, Haltbarkeit, Wirkung und speziell die Aura ist sehr gut - wirklich!

Organisiert euch mal eine Probe/ Abfüllung/ Tester und es würde mich wirklich wundern, wenn Ihr es anders seht, aber wenn es so wäre - alles cool, jeder sein ;) .

Und nun einen schönen Tag/ Abend oder immer Ihr diese Rezension lest, LG der Benny
_______
0 Antworten
6
Preis
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Luwa

79 Rezensionen
Luwa
Luwa
6  
Ein Duft für die karibischen Inseln
Don war für mich der erste Duft, den ich aus der JTC getestet habe. Die Schießpulvernote war eigentlich ausschlaggebend, dass ich den Don testen wollte. Ich liebe den Geruch an Silvester, wenn durch die ganzen Böller und Raketen dieser Schwarzpulvergeruch durch die Straßen fegt. Ich hatte gehofft, dass diese Schießpulvernote auch in diese Richtung geht.

Der Duft
Was ich hier in der ersten halben Stunde riechen kann ist vor allem die Schießpulvernote mit Whisky und Melasse. Die Kombination gefällt mir sehr gut, an sich mag ich rauchige Düfte schon sehr gerne, so wie der Don riecht habe ich diese rauchige Note aber selten gerochen. Nach den ersten 30 Minuten wird der Tabak immer stärker. Und diese Kombination passt einfach zusammen. Der Don startet doch leicht etwas synthetisch, mit einer leichten Süße, aber bei den enthaltenen Duftnoten habe ich dass nicht wirklich als schlimm empfunden, ich wäre eher überrascht gewesen, wenn die Qualität hier überdurchschnittlich gut gewesen wäre.
Hier bekomme ich wirklich einen dreckigen und leicht verbrannten Duft, die würzigen Noten dazu gehen von dem Tabak auch in eine Zigarren Richtung.

Diese Kombination von rauchig, Tabak, auch leicht dreckigen Noten, oder auch staubig, klingt vielleicht abstoßend, aber dass meine ich positiv, hat etwas besonderes. Hiermit meine ich eher eine dreckige Rußwolke, die sich auf Holz gelegt hat mit eingetrocknetem Whisky.
Aber nun zu der Schießpulvernote, die mich ja so interessiert hat. Ich kann sie definitiv wahrnehmen. Aber man muss sich schon etwas drauf konzentrieren. Sie ist besonders, nicht für jeden etwas. Wüsste ich nicht dass diese Note enthalten ist, würde ich sie auch nicht als Schießpulver identifizieren, da kommt man eben nicht wirklich drauf.

So besonders diese Schießpulvernote auch ist, ich habe mir sie doch etwas besser vorgestellt. Die erhoffte Richtung von Schwarzpulver habe ich nicht bekommen.
Nach ca. 30 Minuten finde ich das Parfum doch besser. Da hat sich der Duft etwas gelegt und sich „eingependelt“. Nach der Kopfnote bleibt der Don auch sehr linear.

Dieser Duft erinnert mich an irgendwie an den Flair von karibische Inseln. Guatemala, Kuba, Jamaika, Honduras oder Costa Rica. Diese Inseln besitzen teilweise tropisches Klima, heißes Wetter, antike Ruinen oder Burgen, viele Vulkane und Regenwälder sowie trockene Steinlandschaften. In meinen Gedanken passt der Don perfekt in diese Landschaften hinein.

Qualität und Design von Flakon und Verpackung sind wie üblich bei Xerjoff sehr gut. Der Club, worauf sich Düfte aus der JTC Kollektion beziehen, ist hier im Sinne einer Bar gut getroffen.

Die Haltbarkeit und Sillage von dem Don ist sehr gut. 9 Stunden ist er auf meiner Haut wahrnehmbar, die Sillage ist über 3 Stunden deutlich über mehrere Meter für andere riechbar. Hiermit fällt man auf, nach meiner Erfahrung aber eher negativ. Nicht jeder wird diesen Duft mögen. Teilweise wurde mir aus meinem Umfeld gesagt, dass man doch etwas nach einer Bar riecht, wo man gestern Abend feiern war. Naja, ich mag ihn. Ich würde ihn auch eigentlich nur auf Partys oder Bar besuchen tragen, wo man von ausgehen kann, dass geraucht wird. Ich möchte ja auch nicht, dass jeder um mich herum meinen Duft nicht mag.

Fazit
Da ich den Don sehr selten tragen würde, kommt der Kauf eines Flakons eigentlich nicht für mich in Frage. Eine Abfüllung habe ich aber durchgehend bei mir stehen. Für einen dunklen-würzigen und rauchigen Duft finde ich den Don sehr gut gemacht, bei vielen steht er nicht auf dem Radar, von der Join the Club Kollektion und generell bei Xerjoff stehen andere im Rampenlicht. Wer wirklich mal einen rauchig-würzigen und „dreckigen“ Duft testen möchte, ist hier richtig.
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

72 kurze Meinungen zum Parfum
FloydFloyd vor 3 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Lakritz-Melasse
Schwimmt im Bourbon
Wohl eine Folge der Prohibition
Don hat auf Kuba ne Zuckerrohrfarm
Tabak ist Staatsbesitz geworden
40 Antworten
Eggi37Eggi37 vor 1 Jahr
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Don Vito Corleone imClub
Raucht würzigen Tabak
Eisgekühlter Whiskey
Barkeeper hat es mit süßer Melasse gestreckt
Kriegt sein Schießpulver ab
23 Antworten
SirLancelotSirLancelot vor 1 Monat
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Hinter Don dem Türsteher
schwebt dichter Fuseldunst
Tabaknebel verdeckt
Nuckelnde an Zuckerrohren
Chemiepicknick?
Am Gangende links.
Enjoy!
35 Antworten
SchatzSucherSchatzSucher vor 1 Jahr
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6
Duft
Wildwestcowboy mit Fluppe im Mundwinkel. Ein paar hat er gekippt und ist nicht mehr so treffsicher. Ein wenig raucht es aus seinem Colt.
22 Antworten
SchalkerinSchalkerin vor 3 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Tabakblätter, die in Whisky getaucht wurden. Nicht sehr besonders, aber ganz nett.
12 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

10 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von XerJoff

Naxos von XerJoff Alexandria II (Parfum) von XerJoff 40 Knots von XerJoff Accento von XerJoff Torino21 von XerJoff Tony Iommi Monkey Special von XerJoff Casamorati - Lira (Eau de Parfum) von XerJoff Erba Pura von XerJoff Uden von XerJoff Amber Star von XerJoff Renaissance von XerJoff Opera von XerJoff Richwood von XerJoff Alexandria III von XerJoff Fars von XerJoff Casamorati - Bouquet Ideale (Eau de Parfum) von XerJoff Casamorati - Dolce Amalfi (Eau de Parfum) von XerJoff Casamorati - 1888 von XerJoff La Capitale von XerJoff Casamorati - Dama Bianca (Eau de Parfum) von XerJoff Accento Overdose von XerJoff