17/17 Stone Label

Irisss 2007

Irisss von XerJoff
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 565 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von XerJoff für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2007. Der Duft ist blumig-pudrig. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Pudrig
Cremig
Frisch
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
KarotteKarotte GartennelkeGartennelke kalabrische Bergamottekalabrische Bergamotte
Herznote Herznote
IrisbutterIrisbutter JasminJasmin Rose AbsolueRose Absolue VeilchenVeilchen
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus ZedernholzZedernholz haitianisches Vetiverhaitianisches Vetiver Somalischer WeihrauchSomalischer Weihrauch

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.9565 Bewertungen
Haltbarkeit
7.8519 Bewertungen
Sillage
7.3513 Bewertungen
Flakon
9.2494 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.7362 Bewertungen
Eingetragen von Chemist, letzte Aktualisierung am 18.05.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „17/17 Stone Label”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Iris (Eau de Cologne) von Santa Maria Novella
Iris Eau de Cologne
Purple Flamingo von Marc Gebauer
Purple Flamingo
Élixir Précieux - Musc von Dior
Élixir Précieux - Musc
Hiris von Hermès
Hiris
Iris des Champs (Eau de Parfum) von Houbigant
Iris des Champs Eau de Parfum
Feb.14,1912 von Rundholz Parfums
Feb.14,1912

Rezensionen

23 ausführliche Duftbeschreibungen
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Chrisantiss

524 Rezensionen
Chrisantiss
Chrisantiss
Top Rezension 18  
Ich bin nicht arm dran.
Ich bin glücklich!
Glücklich, daß ich nicht arm wie eine Kirchenmaus werde. Zumindest nicht wegen Irisss, von dem endlich ein Pröbchen bei mir gelandet ist.
Kankuro hat ihn schon wunderbar kommentiert, aber jetzt komme ich als Irisliebhaberin.*gg*
Was sagt die dazu?

Auf jedenfall zieht diese Irisliebhaberin Irisdüfte wie Hiris, Bas de Soie, Irissime und Eau Trouble dieser Irisss vor.
Warum?

Bei Irisss ist tatsächlich die Möhrennote ganz oben. Und Erde, dunkle, nährstoffreiche Muttererde.
Irisss hat wenig Lieblichkeit an sich, wie ich diese Düfte bevorzuge. Irisss ist bitter.
Die Nelkennote sorgt noch für eine leichte Schwülstigkeit, die mich aber nicht stört, sondern passend wirkt.
Die pudrige Note ist zwar trocken, aber nicht staubig.

Der Duft wird etwas angenehmer, wenn sich die anderen Blumen ein bißchen mehr bemerkbar machen. Aber immer dominiert die Iris, was ja auch sein sollte.

Was mich doch sehr stört ist die Weihrauchnote, die zwar zu der trockenen Iris paßt, mir aber nicht gefällt.
Ebenso wenig wie die holzigen Noten, die später hinzukommen.
Trotzdem ist es kein harter oder kantiger Duft. Er besitzt schon eine gewisse Weichheit

Irisss ist für mich ein Unisexduft. Durch die dunklen und manchmal herben Noten auch sehr gut für Männer geeignet.

Insgesamt ist der Duft edel und sehr gut komponiert. Er hat eine hervorragende Sillage und Duftaura. Übrigens die Duftaura gefällt mir besser, als wenn ich direkt am Arm rieche, weil da die bitteren Noten nicht so sehr auffallen.
Fakt ist aber auch, daß der Duft teuer riecht.*lol* Nicht weil er es ist, sondern auch eine gewisse Natürlichkeit besitzt, die ihn in keinster Weise künstlich wirken läßt.
Ein großartiger und durchdachter Duft, aber nicht so das Richtige für mich.
5 Antworten
8.5
Duft
Terra

646 Rezensionen
Terra
Terra
Top Rezension 0  
Bezaubernd supermöhrencremige Iris mit Abzügen in der B-Note
irgendwie habe ich die Probe von Irisss lange übersehen. Ich glaube sogar, ich habe schon einmal die Hälfte davon weiterverschickt und dabei daran geschnüffelt, aber so richtig vereinnahmt hat mich der Duft bisher nicht, ich fand ihn jedoch ganz nett. Vielleicht auch der Grund, weshalb ich ihn jetzt teste, denn eigentlich wollte ich heute keinen Kommentar schreiben, mich aber noch ein wenig beduften - und ich dachte Irisss wäre dafür genau richtig. Auf der Haut jedoch zeigt er dann eine Schönheit, mit der ich nicht gerechnet hätte. Am Anfang noch ein wenig barsch, der Alkohol sticht zusammen mit zitrischen Noten etwas, wird Irisss schnell zu einer ultracremigen Bilderbuchiris. Nein, nicht zu dieser Dior-Homme-Puderiris, sondern zu einer zartschmelzendcremigen, möhrigen Irisbutteriris.
Karotte als Duftnote ist natürlich Blödsinn. Die Iris erinnert einfach ein wenig daran, komischerweise finde ich das aber für mich nicht seltsam, sondern es ist wirklich nur eine Assoziation. Der Geruch ist noch weit genug entfernt von Möhren, damit es nicht allzu strange wirkt. Vor allem würde ich ihn als ultracremig, aber auch etwas krautig und pflanzlich bezeichnen.

Diese möhrig-cremigen Noten werden auch in beispielsweise Nirmal aufgezeigt, der diese neben andere Facetten der Iris stellt. Nirmal ist facettenreicher, stellt mehr Variationsmöglichkeiten der Iris dar, doch Nirmal ist nicht nur günstiger, sondern so wundervoll er auch ist, riecht er auch etwas weniger edel und entwickelt eine leicht künstlich wirkende Süße, während Irisss einfach sehr natürlich und wertig riecht.

Ich empfinde Irisss also als nicht so facettenreich und variationsstark wie manch anderen Duft, er erscheint mir eher linear. Dafür riecht er aber natürlich und wertig. Doch nach einiger Zeit, wenn Irisss so statisch vor sich hinduftet, fehlt mir persönlich wieder Entwicklung. Meine perfekte Iris wäre eine gute Kombi aus Nirmal und Irisss - wundervolle Düfte sind sie beide.
1 Antwort
6
Preis
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Sirbennyone

350 Rezensionen
Sirbennyone
Sirbennyone
Top Rezension 16  
Erwartungen vs. die Realität und meine ehrliche Meinung...
Hallo in die Runde,

heute möchte ich über den "17/17 - Irisss | XerJoff" reden, doch bevor ich damit anfange möchte ich noch 2 Dinge gerne ansprechen.

Zum einen ich habe mir schon vor wenigen Monaten gesagt das ich jeden Monat mindestens 2 Rezensionen schreiben werde/ möchte (also seid gespannt was da kommen wird) und wie ich es schon in den vergangenen Rezensionen erwähnte, möchte ich um Düfte reden und jene hier vorstellen, die nicht die breite Masse besitzen. Wenn ich dahingehend vorrangig nur um bekannte (und tolle) Düfte wie Imagination , "XJ 1861 Naxos | XerJoff" , Layton ..., weiß nicht ich persönlich sehe dahingehend wenig Sinn, denn es gibt hier und bei YouTube viele ordentliche Beiträge. Soviel zu dem Thema.

Nun zur Rezension:

Ich kenne den Duft schon einige (viele!) Jahre und ich bin ehrlich, der wirklich beachtliche Preis hat mich immer davon abgehalten einen Flakon zu erwerben (weil 420€ für 50ml und um die 600€ für 100ml) sind schon eine Kategorie... das muss man wollen ;).

Und all die vielen Jahre habe ich (bezogen auf den Preis) immer 1, 2 andere für mich als erstmal wichtiger erachtet, jedoch bin ich jetzt (und vor wenigen Wochen) an einem Punkt, wo ich nur noch sehr wenige Flakons möchte und naja er stand nun mal auf meiner Wunschliste (seit Ewigkeiten), also wusste ich "Benny iwann musst Du mal was investieren… er wurde dann gekauft und los gehts...

Meine Erwartungen waren dezent, denn ich habe soooo viele Videos und Beiträgen gesehen mit 90% Lobeshymnen und die restlichen 10% waren negativer Meinung aufgrund einiger Dinge (komme unten dazu). Eigentlich rieche ich immer zuerst am Sprüher oder nehme meine Teststreifen, jedoch hier "no risk no fun" ab auf die Haut (Hals + Nacken) und ich wartete 2 Minuten und machte mir Notizen dazu (muss ja Anhaltspunkte haben die hier euch erzählen kann).

Er startet zitrisch und die Irisnote denkt sich "get out of the way" die Iris ist hier der MAINPLAYER, alles dreht sich um jene die anderen vielen Noten sind da ja - keine Frage, man nimmt Sie auch war, jedoch nur im Hintergrund! Xerjoff hat hier ein nahezu perfektes Gerüst gebaut für die Iris. Denn (meine ehrliche Meinung!) einen Duft zu erschaffen wo der MAINPLAYER eine Blume ist zum einen relativ schwer und undankbar.

Wieso?

Ein Duft braucht ein starkes Gerüst - ich nenne mal ein paar GUTE und STARKE Duftnoten - Weihrauch, Oud, Sandelholz, Zedernholz, Guajakholz, Vetiver, Amber, Ambra, Vanille, Moschus, Tabak... in der Regel bauen gewisse Düfte aufeinander auf und durch die Kombination mancher entstehen gewisse Akkorde. Und es ist echt schwer eine einzige NOTE wie hier die Irisbutter so potent zu behalten, dafür gibt es quasi nur eine Antwort / Möglichkeit dies umzusetzen, man muss die Menge an Irisöl hier so krass hoch ansetzen.

Das Irisöl ist eines der (meines Wissens!) TOP 3 teuersten Duftöle das es gibt und dann wundert einen der Preis nicht den Xerjoff hier nennt - dazu später mehr.

Zum Thema Haltbarkeit und Sillage:

Die Sillage ist in den ersten 1, 2 Stunden echt stark und danach fährt sie merkbar zurück in einer Bubble oder Duftwolke von rund 1 Meter, dann bleibt er bis Ende relativ ruhig. Zum Thema Haltbarkeit wir reden hier von 8h bis 10h (gut wahrzunehmen), danach wir ein "Hautduft", doch ich finde dies gut so!

Wieso?

Ich habe viele "Brecher" und jene Düfte kann ich einfach nicht zu gewissen Anlässen nehmen, weil sie zu potent und zu penetrant stark sind für die meisten Menschen. Viele von uns feiern sowas und ich bin ehrlich ich finde es ja auch schön wenn mein Duft stark ist (Statement setzen, man wird wahrgenommen und co), doch es gibt eben auch Momente wie zum Beispiel im Auto, Zug, Flugzeug und co. wo man nicht sowas wie "Oud Stars - Alexandria II (Parfum) | XerJoff" oder Oud Satin Mood Extrait de Parfum tragen sollte, sondern etwas dezentes, elegantes und extrem schickes.

Nun zum Thema Luxus:

Wie Ihr anteilig u.a. in meinem Profil seht, habe ich echt schon viele Düfte gerochen und es gibt Düfte da riecht man eine gewisse (teils) starke Synthetik und man merkt recht schnell das manche Dufthäuser eher auf auf Quantität statt Qualität gehen und es gibt so manche wo man eben merkt "ach komm wir packen mal mehr + besseres rein" und dies riecht man auch am Ende des Tages und am Ende der Kette steht "17/17 - Irisss | XerJoff" , es fällt mir echt schwer es zu beschreiben... - wenn ich hier schreibe man merkt die Qualität, dann wird dem dies nicht mal ansatzweise gerecht. Meine persönliche Meinung (!), dieses Level muss man erstmal erreichen. Geht mehr Luxus? Weiß ich nicht es wird definitiv schwer - was das Thema LUXUS angeht ist das Gefühl hier die BENCHMARK!

Ganz kurz was zum Thema OVP, Flakon, Sprayer:

Ich mache es kurz 10 von 10 in jeder Kategorie und ich weiß sehr gut das Geschmäcker sehr verschieden sind. Wer (von den 3 Dingen nicht mit einer 9 oder 10 bewertet "DER IST DOCH IM VOLLSPRINT GEGEN DEN KÜHLSCHRANK GERANNT", also ganz ehrlich, weiße Leder OVP, Vollmetall Deckel, geiles zeitloses Flakondesign.... also ich tue mich sehr schwer es anders zu bewerten und dies sage ich nicht weil eine Marke mag oder nicht!

Und nun quasi abschließend zum Punkt mit dem "lieben Preis", ich sage es mal so wenn wir sagen wir haben eine gewisse Lust auf Luxusprodukte / Duftprodukte im Nischenbereich dann finde ich es schwierig oder ganz ehrlich nahezu Sinnlos dies als etwas negatives anzukreiden. Uns zwingt ja keiner dies auszugeben. Wenn man mich jetzt fragt: Benny ist es das WERT? Dann sage ich, wenn Du es ausgeben willst teste und kaufe es dann, aber ich empfehle jedem es mal zu testen! Man muss dies nur mal erleben - die Kunst was möglich ist / sein kann.

Jetzt noch was kurzes zum Thema meine Meinung:

Ich werde nicht gesponsert, von jemanden beeinflusst, bekomme Geld oder sonstiges. Das Thema parfumo gehe ich so an wie ich bin, eben ehrlich, alles andere ist nicht meins. Meine wirkliche persönliche Meinung ist mir viel WERT und ich hoffe vielleicht ;) das man dies auch merkt. Wenn mir etwas nicht gefällt wie bspw. OVP, Flakon, Sprayer oder H/S, dann kommuniziere ich dies auch!

LG, der Benny ;)
6 Antworten
Connie

288 Rezensionen
Connie
Connie
Sehr hilfreiche Rezension 9  
Edler geht es kaum..
Iriss ist einen Duft den Ich als große Iris Liebhaberin und fanatischer Fan von Xerjoff schon lange testen wollte.. Heute bekam Ich endlich meine erste Probe von Xerjoff Iriss..

Was erwartet man sich von einen Duft der ungefähr 440 Euro für 50Ml kostet?.. Auf jeden Fall einen Duft der so gut geblendet ist das man bis in den Himmel katapultiert wird, dazu eine extrem gute Haltbarkeit und ein großartigen Sillage..

Ich fange mit den Duft an. Gleich nach den aufsprühen ist der Duft sehr staubig aber auf eine super edle Art und Weise.. Im wahrsten Sinnes des Wortes Atemberaubend.. Bergamotte und Iris gesellen sich in eine unfassbar schöne Kombination mit was dezent erdiges, muss wohl die Möhren sein.. Wirklich himmlisch und unverwechselbar.. Der Duft bleibt in den Kopfnoten sehr staubig aber himmlisch und einzigartig. Nach ungefähr 45 Minuten wird der Duft viel weicher und fast cremig. Die wunderschönen Veilchen kommen langsam durch, sonst bleibt der Duft gleich.. Wie eine super exclusive Creme riecht der Duft jetzt.. Der Duft bleibt wie gesagt gleich, also sollte man nicht ein facettenreichen Duft erwarten. Der Unterschied zwischen Kopf und Herznote ist auf meine Haut nur der Wechsel von staubig trocken bis weich und cremig.. Nach eine Weile und wenn der Duft fast in der Basisnote wechselt, kommt eine leichte und sehr schöne Weichrauch Note zum Vorschein, ohne den Duft großartig zu verändern..

Die Haltbarkeit ist leider nicht so großartig auf meiner Haut zumindest nicht.. Nach 2 Stunden ist der Duft nur sehr nahe an die Haut und mit guten Willen zu riechen... Die Sillage ist in den ersten Stunden mittelmäßig, danach muss man nachlegen.. Das gibt leider ordentliche Abzüge in der B Note für einen Duft für 440 Euro.. . H+S ist leider nicht was Ich mich bei den Preis vorgestellt habe... Deswegen werde Ich diesen wunderschönen Duft nicht kaufen, was allerdings sehr gut für meinen Bankkonto ist.

Der Duft ist für mich 100% Feminin obwohl der als Unisex verkauft wird. Der Duft ist nach meiner Meinung nur für Frauen ü35.. Seriös und super edel.. Es ist absolut kein sexy, flirty , girly oder Party Duft..
1 Antwort
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Migo

3 Rezensionen
Migo
Migo
10  
"Sorry, was tragen Sie...?"
Liebe Community,

nicht allzuoft werde ich auf mein Parfum angesprochen, zumindest erhoffe ich es mir insgeheim schon etwas öfter. Als ich gegen Sommer letzten Jahres den Irisss einfach blind bestellt hatte und ich komplett im Xerjoff Fieber war (ja hatte mir damals 5-6 Xerjoff in einer Woche gekauft), ist es geschehen. Ich sprühte den Duft das erste Mal auf mein Handgelenk und dachte mir, ja der duftet sehr schon pudrig mit einer leichten frisch-minzigen Note aber leider doch etwas eindimensional. An selbigen Tag hatte ich morgens bereits Erba Pura aufgetragen, was mein absoluter Favorit war und situativ immer noch ist. Jedenfalls ging ich abends mit einem guten Freund noch etwas essen und sprühte mir meine neueste Errungenschaft auf. Bereits bei der Autofahrt zum Restaurant bemerkte ich schon, dass der Irisss sich anders als auf dem Handgelenk-Test verhielt. Irgendetwas machte ihn plötzlich lebendiger und tiefer. Angekommen im Restaurant gab ich der Dame zu verstehen, dass ich zu meinem Freund, der bereits am reservierten Tisch Platz genommen hatte, durchgehen würde. Völlig überrascht schaute mich die nette Bedienung an und fragte sehr direkt "sorry, was tragen Sie für ein bezauberndes Parfum? Stolz wie bei meiner Einschulung nannte ich ihr den besagte Duft aus dem Hause Xerjoff. Auf der Rückfahrt dachte ich nochmal über das Erlebnis nach und da fiel es mir plötzlich ein, wieso der Duft so "anders" war als mittags. Ich hatte ihn völlig unbewusst mit dem Erba Pura vom Morgen gelayert. Seitdem sind die beiden für mich wie ein unzertrennliches Paar und ich genieße es jedes Mal leicht mit der Dosierung des einen bzw. anderen zu spielen und so eine ganz eigenwillige Duft-DNA zu erschaffen. Der Dame im Restaurant habe ich zwischenzeitlich den "Zaubertrick" mit dem Laynern verraten, nicht, dass sich noch ganz enttäuscht vor dem wunderschönen Irisss Flakon sitzt und mich gedanklich verflucht weil er doch anders duftet :-)

2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

160 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 2 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Die pudrig-trockene Iriswurzel
Wird wie eine Karotte aus derErde gezogen
Die Blüten sind violett-pudrig
Unter der Sonne schmilzt sie buttrig
43 Antworten
PollitaPollita vor 5 Monaten
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Überraschend klassischer Xerjoff. Trockener, pudriger Irisschleier, dabei dennoch mit Kraft ohne ins Künstliche abzudriften. Gut!
29 Antworten
SchoeibksrSchoeibksr vor 6 Monaten
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Frisches Karotteninneres
seifig, pudrig & buttrig umwölbt
Heller Weihrauch, cremiger Moschus, erdig, mattholzig - Edel mit Nervfaktor.*
31 Antworten
FrauKirscheFrauKirsche vor 5 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Karotte gerieben
Bergamotte perlt
Puder rieselt
in Buttercreme
Platzen Seifenblasen
auf Rosenblättern
baut Moschus
eine Hülle...
27 Antworten
AzuraAzura vor 3 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Mond des Planeten Iris Silver Mist. Eiskern, Silbermantel, herb aufragende Veilchenkrater. Funde von Rosenpartikeln im staubigen Gestein.
18 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

14 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von XerJoff

Naxos von XerJoff Alexandria II (Parfum) von XerJoff 40 Knots von XerJoff Accento von XerJoff Torino21 von XerJoff Tony Iommi Monkey Special von XerJoff Casamorati - Lira (Eau de Parfum) von XerJoff Erba Pura von XerJoff Uden von XerJoff Amber Star von XerJoff Renaissance von XerJoff Opera von XerJoff Alexandria III von XerJoff Richwood von XerJoff Fars von XerJoff Casamorati - Bouquet Ideale (Eau de Parfum) von XerJoff Casamorati - Dolce Amalfi (Eau de Parfum) von XerJoff Casamorati - 1888 von XerJoff La Capitale von XerJoff Torino22 von XerJoff Accento Overdose von XerJoff