Parfums de Cologne

Afternoon Swim 2019

Afternoon Swim von Louis Vuitton
Flakondesign Box Illustration: Alex Israel
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 22 in Unisex-Parfums
8.5 / 10 1862 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Louis Vuitton für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2019. Der Duft ist frisch-zitrisch. Es wird von LVMH vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Zitrus
Aquatisch
Fruchtig
Süß

Duftnoten

MandarineMandarine sizilianische Orangesizilianische Orange BergamotteBergamotte AmbraAmbra IngwerIngwer

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.51862 Bewertungen
Haltbarkeit
6.11763 Bewertungen
Sillage
6.31747 Bewertungen
Flakon
8.81674 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.51522 Bewertungen
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 22.06.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Parfums de Cologne”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Afternoon Splash von Alexandria Fragrances
Afternoon Splash
Oceanic Symphony von Sphinx
Oceanic Symphony
Turathi (Blue) von Afnan Perfumes
Turathi (Blue)
Mahina von Parfums d'Elmar
Mahina
Forever Love von Pana Dora
Forever Love
Zeus von OrkusOdes
Zeus

Rezensionen

103 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8
Duft
Parma

260 Rezensionen
Parma
Parma
Top Rezension 35  
Moderner, weicher Orangenmandarinenaquat mit ganz leichtem Tiefgang
Ein stechend heißer Tag. Du atmest die ganze Zeit schon gegen eine undurchdringliche Wand. Stehende, brütende Hitze überall. Dein Gehirn hat schon vor Stunden seinen Dienst quittiert. Deine Haut, deine Gedanken lechzen nach Abkühlung. Zum Glück stehst du nun vor deinem Pool und weißt: Gleich ist es soweit… Dieser Gedanke ist fast schöner als Weihnachten… Du springst…

Afternoon Swim eröffnet mit einer sehr schön getroffenen spritzigen, vollmundigen, süßsauren und wässrigen Mandarinen-Orangennote, so viril und herb, dass man sie auch für eine Grapefruit halten kann. Dafür sorgt sicherlich die Bergamotte. Unterlegt ist sie von einem dezent salzigen Ton, der wirklich nur angedeutet ist. Eventuell hervorgerufen durch Calone. Beigemischt ist für mich auch ein sehr zurückhaltender Saubermoschus, aber ohne Waschmittelassoziation. Dieser löst bei mir ein Gefühl von leicht distinguierter und distanzierter Reinheit aus, die mich etwas an den Ton im Silver Mountain Water erinnert. Aber, wie gesagt, sehr sehr hintergründig. Die zitrische Note wirkt schon von Beginn an synthetisch, wie der gesamte Duft modern angelegt ist. Sie ist aber auf keinen Fall störend kratzig oder sonstwie unrund.

Im Verlauf wird die mittlerweile weichere Orangenmandarine, die nun keine Assoziationen mehr zu einer Grapefruit hervorruft, durch einen sehr cremigen Ton unterfüttert, der später fast gleichberechtigt neben der Zitrusnote steht. Ich nehme an, dass es eine Kombination des Moschus mit einem Amberton ist, evtl. auch in Richtung Amyrisholz geht, wobei der Holzeindruck ebenfalls nur angedeutet ist. Zumindest sind die oben angegebenen Noten aus meiner Sicht nicht vollständig. Auf Basenotes und Fragrantica sind übrigens die gleichen drei angegeben.

Für den cremigen (Holz)ton gilt das gleiche wie für die Mandarinennote. Man merkt ihm die synthetische Herkunft an, aber auch hier wird es in keiner Weise unerfreulich. Die Zitrusnote bleibt dabei über den gesamten Verlauf sehr präsent, was ohne Synthetik sicher auch so nicht möglich wäre.

Insgesamt sind die einzelnen Komponenten gut aufeinander abgestimmt, greifen flüssig ineinander und der Duft macht einen sehr runden, gefälligen Eindruck. Vom Charakter her sehe ich Parallelen zu Lab on fires „Almost Transparent Blue“, der auch mit einer dominanten, wässrigen Zitrusnote arbeitet und in der Basis ebenfalls mit Moschus und Holz. Der Lab on fire-Duft ist jedoch wesentlich präsenter und etwas harscher, was sicherlich den Aldehyden geschuldet ist. Der Afternoon Swim ist merklich weicher angelegt.

Größere Ähnlichkeiten zum Duft an sich erkenne ich zu Odin New Yorks „Owari“. Bis auf die leicht salzig-aquatische Nuance des Afternoon Swim und eine dezente Nerolinote im Owari, gleichen sich beide Düfte ziemlich. Sie beinhalten eine dominante, strahlende Orangenmandarine und warten in der Basis mit einem cremigen Holzton auf, der beim Owari etwas prägnanter holzig ausfällt. Dieser wirkt im Vergleich auch natürlicher, weshalb er für mich die bessere Wahl ist. Eine Verwandtschaft besteht ebenfalls eindeutig zum „L‘Amiral“ von Gaglewski Grasse, der ebenfalls natürlicher und durch einen leicht seifig-würzigen Einschlag etwas klassischer daherkommt. Wer allerdings gerne einen etwas moderner angehauchten, leicht aquatischen Mandarinen-Duft bevorzugt, sollte sich den Louis Vuitton mal näher angucken. Man wird sicher nicht enttäuscht. Außer vielleicht vom Preis (210,- €/100 ml). Der ist meines Erachtens, bei aller Qualität, nicht gerechtfertigt, da sich Afternoon Swim dahingehend nicht von den drei oben genannten absetzt (der Lab on fire-Duft wäre, das muss man fairerweise sagen, im ähnlichen Bereich - etwas darunter -, wenn er auch im 100ml-Flakon angeboten würde).

Trotzdem ein wirklich gelungener, moderner Orangenmandarinenaquat mit ganz leichtem Tiefgang, der vor allem in den Sommermonaten universell eingesetzt werden kann. Hier hat er es aber – bis auf die erste Stunde – schwer, sich wahrnehmbar zu behaupten. Relativ zügig wird er zu einem Skinscent. Von daher und preislich gesehen, bleibt ein leicht ambivalentes Gefühl zurück.

Infos zum Parfumeur:
Mit Jacques Cavallier-Belletrud hat sich Louis Vuitton einen Experten für aquatische, frische Düfte an Bord geholt, der in dem Bereich Klassiker geschaffen bzw. mit geschaffen hat, wie L‘Eau d‘Issey und Aqua di Gió. Die gesamte Aqua-Reihe von Bvlgari geht ebenfalls auf seine Kappe, genauso wie das von mir sehr gemochte „Sander for Men“ und „Bvlgari pour homme“. Zudem hat er aber auch Klassiker der gehaltvolleren Art wie Tuscan Leather, Rive Gauche, Noir de Noir, M7 Oud Absolue, Opium pour Homme und Midnight Poison entworfen. Bei Louis Vuitton war er übrigens für alle 20 seit 2016 neu lancierten Düfte verantwortlich.
19 Antworten
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
5.5
Duft
ErhanSaceros

34 Rezensionen
ErhanSaceros
ErhanSaceros
Top Rezension 28  
Weniger ist weniger
Wenn man einen hochpreisigen Duft testet, so sind die Erwartungen meist immer ziemlich hoch. Vor allem wenn es um einen Duft geht, der nach 300 Bewertungen es in die Top 56 in Unisex-Parfums geschafft hat.
"Wow, der kommt sehr gut weg. Die Noten versprechen kein großes Kino, aber der Duft muss ja etwas anders gemacht haben, um auf einen Durchschnitt von 8,5 Punkten, vor allem mit dieser typischen Kopfnoten-Konstellation, zu kommen."

Ähm. Was zum Louis?

Der Auftakt besteht aus einer Orange, etwas herb und spritzig verarbeitet durch die anderen zitrischen Noten. Nach einer Stunde verliert die Orange an Glanz und der Fruchtzucker (Furchtzucker) kommt zum Vorschein. Dies wird etwas von der Mandarine, durch seine glatte Duftkonsistenz, untermalt. Es wird blasser und süßer und nebenbei bekomme ich Karies.
Insgesamt recht gefällig, erfrischend, nett und kindlich, ohne besonderen Charakter oder gar Eigenständigkeit.

Und das war es auch schon. Mehr kommt da nicht und das konnte man schon eine Stunde nach dem Aufsprühen erahnen. Ich bin nicht enttäuscht, weil ich hohe Erwartungen an dem Duft hatte. Ich bin nur etwas verwirrt, wie so ein einfacher Duft auf so einen großen Erfolg stößt. Vor allem bei dem Preis und erst recht vor allem, weil es ähnliche Düfte für ein bis paar duzend Euronen gibt.

"Aber Erhan, du bewertest den Duft aufgrund seines Preises", höre ich euch sagen.

Nein definitiv nicht. Auch wenn er nur 10€ kosten würde, hätte es die gleiche Bewertung gekriegt.

"Aber Erhan, es gibt halt nun mal auch einfachere Düfte. Manchmal ist weniger mehr. Es müssen nicht immer komplexe Düfte sein. Manchmal muss man einfach reinhauen (und Geld raushauen) und sich an dem Duft erfreuen", höre ich euch weiter sagen.

Das ist ganz schwierig. Ich liebe zum Beispiel Leder sehr. Aber wenn es einen puren Lederduft für 200€ gibt, würde ich es nicht sehr gut bewerten, nur weil mir die Note gefällt. Ich würde es mittelmäßig bewerten, da ich keinen großen Aufwand oder gar einen besonders anstrengenden, kreativen Prozess in solch einfachen, monothematischen Düften sehe.

Hier steht einfach nur eine Note besonders im Vorschein. Alle anderen Noten schmücken sie nur ganz kurz oder unterschwellig. Ich weiß, dass der Duft auch nicht mehr braucht oder haben will. Trotzdem, so "kritisch" ich leider bin, hätte ich mir mehr Kontraste gewünscht, mehr Parfum als "Erfrischung", mehr Film als ein kurzes Kopfnoten-Trailer.

Hoher Preis hin oder her. Für mich einfach nur unbegreiflich dafür so viel Geld zu verlangen. Vielleicht Ideal als Gratisgeschenk ab einem Einkaufswert von xx,xx€.

Natürlich freut es mich, wenn der Duft euch glücklich macht und diese Rezension euch zum schreien bringt. :o)
6 Antworten
6
Preis
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
Leimbacher

2782 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 25  
Chlorfreier Brauseinfinitypool
„Afternoon Swim“ ist erhaben schön, löst in mir aber dennoch ein schmunzelnd-komisches Gefühl aus. Letzteres leider (oder zum Glück?) erst als ich den Laden mit ihm als 100 ml Flakon und ersten LV in meiner Sammlung verließ…

Zuerst zum (enorm) Positiven. „Afternoon Swim“ ist nicht ohne Grund einer der absoluten Publikumslieblinge und Bestseller von LV. Er verpackt einen einfachen wie wunderschönen Akkord in maximalen Luxus und allerhöchste Qualität. Zitrisch, zärtlich, zollfrei. Ein tropischer Immergeher. Mehr geht nicht, konzentrierter kriegt man diesen prickelnden Orangenchampagner nicht. Wie Fanta aus Gold. Und dennoch einfach zu tragen, freundlich und nie auch nur einen hoch von elitär und hochnäsig. Ehrlich einer der besten Sommerdüfte, die man für Geld kaufen kann, die bisher von Menschenhand geschaffen wurden. Das ist kein Loblied, kein Hype, keine Übertreibung. Dieser alkoholfreie Zitruscocktail ist „the real deal“. Wenn auch sau teuer.

Aber eben auch sau gut. Aber der Preis ist gar nicht mal wirklich jetzt im Nachhinein das, was mir ein minimal übles Aufstoßen verursacht. Oder zumindest nur indirekt. Denn daheim (bzw. im Hotel) fiel mir dann die frappierende Ähnlichkeit zu den beiden bestverkauften Sean Johns auf. Wie eine viel, viel, viel feinere Mischung aus „I Am King“ und „Unforgivable“. Jeder, der die beiden recht günstigen Düfte des Hip Hop-Moguls kennt, wird hier hundertprozentig heftige Flashbacks bekommen und sich wie ich fragen: „Verpackt die Schickeria nicht doch einfach nur Mainstreamiges und Günstiges in glitzernd und teuer neu?“. Und wie gesagt: der LV ist ohne mit der Wimper zu zucken besser, edler und hochwertiger von vorne bis hinten. Aber wirklich vier bis achtmal so gut? I don't think so. Muss jeder mit sich selbst ausmachen wo Qualität aufhört und Name beginnt, wo der Preis hingeht und wo die Ideen herkommen, wieviel einem die letzten 5-10% Genialität wert sind. Von der grundsätzlichen Grandiosität des „Afternoon Swim“ nimmt das alles eh wenig. Ein Mandarinenmädchenmagnet. Nur bei mir persönlich doch minimal belächelt und behaftet.

Flakon: liegen gut und edel in der Hand
Sillage: kleiner Pool
Haltbarkeit: recht schnell getrocknet - 5 Stunden

Fazit: die womöglich rundeste Sache im Sommergame. Und die edelste „Fanta“ aller Zeiten. Diese lockerleichte Luxuserfrischung ist ein purer, unverfälschter Genuss. Eine Jungfrauenquelle.
0 Antworten
8
Flakon
4
Sillage
5
Haltbarkeit
7.5
Duft
Chizza

340 Rezensionen
Chizza
Chizza
Top Rezension 16  
Das kurze Schwimmvergnügen
Es ist Zeit für frische Düfte und da darf einer nicht fehlen und zwar Afternoon Swim aus dem Hause Louis Vuitton. Ich behaupte, er besticht durch seine schlichte Eleganz. Es gibt nicht viele Inhaltsstoffe. Das ist gar nicht nötig, denn er riecht wunderbar zitrisch, für mich sogar etwas aquatisch, sehr linear, sehr erfrischend, sehr lebensbejahend. Na, dann ist doch alles super, könnte Man sagen. Klar, er ist nicht lange haltbar aber das erwarten wir doch bei Düften solcher Art nicht. Ich jedenfalls nicht.

Ja, all das stimmt. Dennoch muss man einfach sagen: so wenig Haltbarkeit und so wenig Sillage für den Preis? Das ist arg wenig. Doch der Reihe nach. Man sprüht Afternoon Swim auf, ergötzt sich an der Frische, geht kurz einer Tätigkeit nach Oder sitzt nur da. Und dann passiert etwas...der Duft ist weg. Das passiert sehr schnell und mit Nachdruck. Als wäre dies hier eine flüchtige Berührung in der Flasche. Ein Beispiel: ich sprühe mir einen Sommerduft von AdP auf, keine Performancekönige. Einige Stunden später nehme ich den LV und vergesse das mit AdP. Nur eine halbe Stunde bis Stunde später, was rieche ich am Handgelenk? Leider nicht den LV.

Letztlich muss das jeder für sich wissen. Der Duft hier ist erfrischend, linear und macht Spaß, er bringt die richtigen Vibes mit. Aber nur sehr kurz, weswegen es für mich nur für den Test reicht. Ich sprühe gerne nach aber so oft auch nicht. Vor allem nicht für laut Store mehr als 200 Euro für ein besseres 4711. zum Duft selber braucht es nicht viele Worte, viel mehr als oben beschrieben passiert nicht. Aber rein olfaktorisch reicht das auch.
10 Antworten
5
Preis
9
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
6
Duft
Mariusuit

3 Rezensionen
Mariusuit
Mariusuit
Hilfreiche Rezension 10  
Maximal eine Runde im Planschbecken
Mensch, was hatte ich für Erwartungen und Hoffnungen an diesen Duft. Alleine der Titel, die Duftkomponenten - das muss er sein! DER Duft für den Sommer.

Was mir dann allerdings in die Nase stieg, hätte nicht nüchterner ausfallen können. Keine tollen Höhen, nichts was einem in der Nase bleibt - einfacher (süßer) Durchschnitt. Der Duft bleibt mir nicht nur nicht besonders in Erinnerung, er blieb nicht einmal besonders lang an der Kleidung. Die H&S war wirklich SEHR enttäuschend für mich.

Für MICH (sehr wichtig, da rein subjektiv) ein beliebiger, gefälliger Duft ohne besonderen Charakter. "Frisch und zitrisch" geht besser und vor allem günstiger. Schade, hätte die große Sommerliebe werden können.

4 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

567 kurze Meinungen zum Parfum
SchoeibksrSchoeibksr vor 1 Jahr
7
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
Kurzes, mit Meersalz bestreutes Mandarinenparadies
umgeben von unscharfen, cremigen Ingwerscheiben
schwimme im chlorgefüllten Aqua-Pool
29 Antworten
SonarIDSonarID vor 3 Monaten
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Ich liege am Strand
Geb Jedem die Hand
Die sexy zitrische Frische im Sand
Leicht fruchtig entspannt
30 Antworten
PawlyPawly vor 1 Jahr
10
Flakon
5
Sillage
3
Haltbarkeit
6.5
Duft
Hi, ich bin Afternoon Swim. Ich rieche angenehm nach Zitrus, mache gute Laune und bin frisch. Mein Preis ist aua und schon bin ich verschwu-
0 Antworten
DaveGahan101DaveGahan101 vor 5 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Selten einen besseren sog. Gute-Laune-Duft gerochen, Karibik-Touch ohne Sonnenmilch und Kokos, Unbeschwertheit in Flaschen, klasse!
0 Antworten
ErgreifendErgreifend vor 2 Jahren
8
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
6
Duft
Steinigt mich,
aber der Duft riecht wie,
drei Mal den Chlor,
von der Haut geleckt.
Mäßiger Sommerduft,
mit einer miesen Haltbarkeit.
12 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

18 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Louis Vuitton

Imagination von Louis Vuitton Ombre Nomade von Louis Vuitton Pacific Chill von Louis Vuitton Nouveau Monde von Louis Vuitton L'Immensité von Louis Vuitton Les Sables Roses von Louis Vuitton Orage von Louis Vuitton Sur la Route von Louis Vuitton On the Beach von Louis Vuitton City of Stars von Louis Vuitton Météore von Louis Vuitton Fleur du Désert von Louis Vuitton California Dream von Louis Vuitton Cactus Garden von Louis Vuitton Au Hasard von Louis Vuitton Attrape-Rêves von Louis Vuitton Matière Noire von Louis Vuitton Sun Song von Louis Vuitton Stellar Times von Louis Vuitton Nuit de Feu von Louis Vuitton