Main

Sunshine Woman 2014

Sunshine Woman von Amouage
Flakondesign Bill Trigger
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 14 in Parfums für Damen
8.1 / 10 1041 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Amouage für Damen, erschienen im Jahr 2014. Der Duft ist süß-fruchtig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird von Sabco Group / Oman Perfumery vermarktet. Der Name bedeutet „Sonnenschein”.
Gut kombinierbar mit Boss Orange (Eau de Toilette)
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Fruchtig
Blumig
Würzig
Cremig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
DavanaDavana Schwarze-Johannisbeere-LikörSchwarze-Johannisbeere-Likör MandelMandel
Herznote Herznote
VanilleVanille JasminJasmin Osmanthus AbsolueOsmanthus Absolue MagnolieMagnolie
Basisnote Basisnote
PapyrusPapyrus Stech-WacholderStech-Wacholder Virginia-TabakVirginia-Tabak PatchouliPatchouli

Parfümeure

Bewertungen
Duft
8.11041 Bewertungen
Haltbarkeit
8.3923 Bewertungen
Sillage
7.6919 Bewertungen
Flakon
8.4872 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.5453 Bewertungen
Eingetragen von Freeestyler, letzte Aktualisierung am 28.04.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Main”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Immortelle Corse von Parfum d'Empire
Immortelle Corse
Good Girl Gone Bad Extreme von Kilian
Good Girl Gone Bad Extreme
Malabah (Eau de Parfum) von Penhaligon's
Malabah Eau de Parfum
Armani Privé - Bleu Lazuli von Giorgio Armani
Armani Privé - Bleu Lazuli
Between Two Trees (Eau de Parfum) von Floraïku
Between Two Trees Eau de Parfum
Santal Complet von Fragrance Du Bois
Santal Complet

Rezensionen

55 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Can777

241 Rezensionen
Can777
Can777
Top Rezension 74  
Der Sonnensturm
Heute schreibe ich über einen Duft,der nicht mein eigener ist.
Er heißt Sunshine,und er gehört meiner Frau.
Würde man die Seele meiner Frau extrahieren und ein Parfum daraus machen,würde es mit aller größter Wahrscheinlichkeit so duften wie Sunshine.
Keiner der mir bekannten Düfte,könnte ihre Aura so treffend skizzieren wie dieses Parfum.
Es gibt Düfte die nur auf der Oberfläche bleiben und es gibt Düfte die bis tief in deine Seele gehe,wenn du sie riechst,....Sunshine ist so ein Duft.

Sunshine ist für mich der schönste Sonnensturm den eine Frau entfachen kann.
Ein duftendes,leuchtendes Geschöpft aus Licht und Wärme.
Eine Sillage aus purer Sonnenenergie und Weiblichkeit.
Extrem anziehen,sinnlich und positiv,mit sehr viel sexyness.
Sunshine ist kein aggressiver-animalischer und fordernder Duft,...Nein.
Sunshine symbolisiert für mich ewige Jugend,Verspieltheit und tiefste Herzenswärme einer Frau,...meiner Frau!

Jede der Duftnoten gleicht einer Sonnen-Eruption.

In der Kopfnote dampft es nach Mandel und süffigen Johannisbeeren und süßen Likör.

In der Herznote kommt ein heißer Stoß aus Osmanthus und Vanille hinzu.

In der Basisnote explodiert der Duft förmlich,und setzt ein Feuerwerk aus zarten Tabakrauch und feinen Patchouli frei.

Was die Sillage angeht,so reicht sie weiter als mancher Sonnenstrahl.
Was die Haltbarkeit betrifft,von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.
Der Flakon ist so gelb und schön,wie eine Sonnenblume die auf der Sonne wächst.

Meine Frau liebt ihn abgöttisch,und wenn sie ihn aufträgt lächeln ihre Augen,ihr Mund und ihre Seele.
Er macht sie immer glücklich,....so wie sie mich!
Sie ist mein Sunshine,und sollte ich mal einsam und traurig sein würde dieser kleine,gelbe Flakon mein Herz erwärmen und mich trösten,....mit Sicherheit!
18 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Azahar

16 Rezensionen
Azahar
Azahar
Top Rezension 52  
Mir scheint die Sonne...
Manchmal kann ich nicht mehr nachvollziehen wie ein Duft auf meine To-Test-Liste geraten ist.
„Sunshine Woman“ ist so ein Fall. „Fruchtig“-„süß“ steht da oben als Duftbeschreibung. Oder, in nicht so netten Momenten in ehrlicher Babysprache gesagt: „ziemlich bäh“-„ganz schlimm bäh“.
Ich mag ja Essen, aber danach riechen muss ja meist nicht sein. Und wenn schon, dann wenigstens nach Tom-Kha-Gai-Suppe oder Kräuterpesto, und nicht nach Nachtischzeugs.
Vielleicht war es ein Foto von dem fröhlichen Quietsche-Entchen-Flakon? Setze ich in umnachteten Momenten Düfte nur wegen deren Flakons auf die Merkliste?
Oder habe ich mir gedacht: ich muss doch irgendwann mal einen zweiten Amouage testen und den mögen (fast) alle? Ich weiß es echt nicht mehr.

Auf jeden Fall hatte ich Glück und kam so an ein schönes, weitgereistes Pröbchen.
Und dann war mein erster Eindruck auch noch ein Schockmoment und üble fünf Minuten: Amouage, ja? Dafür wollen die soviel Geld haben? Das riecht wie: „Waschmittel-Süßkram“ by Ulric d. V. in collaboration with the people who are responsible for LVEB…

So stieg ich also mit schlechter Laune ins Auto und machte mich auf den Weg zur Arbeit. Überall wird man abgezockt. Und alles ist verstopft mit den verdammten Autos. Ich komme zu spät. Na dann komme ich halt zu spät. Irgendwie riecht es hier nach Aprikosen-Mandel-Kuchen. Und die Sonne scheint. Da kommen so kleine Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke, das sieht echt schön aus. Ich mach dann mal das Radio an. Es riecht verdammt lecker hier, nach richtig gutem Aprikosen-Mandel-Kuchen. Ja, lächel schön zurück aus dem anderen Auto im Stau, da kann man sich schon mitfreuen wenn jemand laut mitsingt was im Radio läuft. Ich hab ja auch echt Spaß beim Singen. Ich freu' mich auch, dass Du da bist. Ich könnte ja gleich wenn ich ankomme ein paar nette Nachrichten verschicken, nur um Menschen, die ich mag, etwas den Tag zu versüßen. Ja, das werde ich machen. Damit die auch einen guten Tag haben. Und außerdem lächle ich heute jeden an. Was habe ich für ein gutes Leben. Und nach dem allerbesten Aprikosen-Mandel-Kuchen, den es auf der Welt geben kann, rieche ich auch noch....
Danke für die Probe Jumi!

Das ist sehr faszinierendes Zeug. Den Duft selber würde ich eigentlich nur mit ungefähr 8 bewerten. Ein schöner Duft, äußerst angenehm. Klassisch-gourmandig ohne dabei extrem süß zu sein.
Aber ich habe heute keine anderen extrinsischen Gründe für echt gute Laune. Die Wirkung auf meine Stimmung ist eine glatte 10/10.

Ich zitiere mal seltsame Quellen aus dem Internet:
„Davana
Duftrichtung
-Warm, süß und mangoartig
Affirmation
-Mein Körper ist weich und entspannt. Alle Gliedmaßen sind wohlig warm.

-Beruhigt die Nerven.
-Öffnet einem das Herz, gibt Halt und Zuversicht in die Zukunft.
-Wirkt entspannend.
-Ist beruhigend und aufbauend für das gesamte Nervensystem.
-Kann Stress und Anspannung lösen.
-Bei seelischer Schwäche“

Ich glaube das jetzt sofort. Und darf mich auch für den Rest des Tages an der leichten Tabak-Holz-Patchouli-Note im Hintergrund freuen.
Ich weiß zwar nicht mehr wie der Duft auf meine To-Test-Liste geraten ist, aber in manchen Momenten (wenn ich mal nicht aufpasse) bin ich ganz offensichtlich richtig clever.
17 Antworten
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Hofnärrin

51 Rezensionen
Hofnärrin
Hofnärrin
Top Rezension 57  
Curriculum Vitae
„Es ist ein Amouage!“ jubelte die Hebamme, als Sunshine das Licht der Welt erblickte. „Ja was denn sonst,“ knurrte Onkel Epic mit hochgezogener linken Augenbraue und erntete damit von Tante Honour einen vernichtenden Blick. Kein Wunder, im Gegensatz zu ihr stand ihm seine Zugehörigkeit zum omanischen Adel auf die Stirn geschrieben. Genau wie der neugeborenen kleinen Sunshine, welcher die Kinderschwester zum Entsetzen der Verwandtschaft den Kosenamen „Succo“ verpasste. Die gebürtige Italienerin behauptete steif und fest, Sunshine würde sie an den dickflüssigen Birnennektar erinnern, der in den Bars ihres Heimatlandes ausgeschenkt wurde. Diese Behauptung führte zusammen mit der Tatsache, dass sie sich am Johannisbeerlikör ihrer Herrin vergriff dazu, dass sie bereits nach 10 Minuten gefeuert wurde.

Sunshine war und blieb ein extrovertierter Wonneproppen und verbreitete so viel gute Laune, dass sie für die Pessimisten und Grübler in ihrer Umgebung eine echte Herausforderung war. Wäre da nicht der Tabak gewesen.... Nein nein, Sunshine kam nicht einmal in den Wirren der Pubertät auf die Idee, die hellen Blätter in Papyrus zu rollen und anzuzünden, sie wand sich daraus Kränze, die sie sich in ihre vanillefarbene Haarpracht steckte. Eine göttliche Kombination, wie selbst ihr Hauslehrer einräumen musste, der sich ansonsten nicht besonders viel aus Süssem machte.

Nach etwa drei oder vier Stunden war Sunshine ausgewachsen und behielt nicht nur ihre überragende Freundlichkeit bei, sondern gewann gemäss Familientradition zusätzlich auch noch an Standhaftigkeit und Tiefgang. Gelegentlich wurde gemunkelt, sie wäre eine bessere Version von Tante Journey, was Tante Journey, die hinter ihrem Rücken Tante Bienenstock genannt wurde, sauer aufstieg. Überhaupt eckte Tante Journey gelegentlich an, während Sunshine ausschliesslich aus einem Grund auf die Welt gekommen zu sein schien: Um Gefallen zu erregen.

Sunshine wurde im Laufe der Zeit nicht faltig und fadenscheinig, sondern interessant und ausgewogen und lebte ein - wie bei einem amouageschen Genpool nicht anders zu erwarten - ungewöhnlich langes Leben.

Ihrer Nachwelt hinterliess sie eine sonnendurchflutete Vanille-Spur.
12 Antworten
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
5
Duft
Valrahmeh

24 Rezensionen
Valrahmeh
Valrahmeh
Top Rezension 38  
Ausgelaufene Sonnencreme
Eigentlich wollte ich am Samstag nur die Diptyque-Kerze „Maquis“ kaufen, als mir aus meiner Lieblingsparfümerie „Guide me oh thou great redeemer“ entgegendröhnte. Schlagartig wurde mir klar: ich war in die Hochzeit von Meghan und Harry hineingeraten. Die Parfümerie-Damen hatten die Arbeit eingestellt und klebten vor einem I-Pad, das zwischen Sisley-Lippenstiften festgesteckt worden war.
Lediglich eine ältere Dame, die ich kenne, wandte sich mir zu: „Ich bin in meinem Leben öfter Princesse Grace von Monaco begegnet“, sagte sie, „das war eine andere Liga“.
Da keiner auf uns achtete, stopfte sie mir zwei Handvoll Luxusproben zu meiner Kerze hinzu, „für den Sommer“, sagte sie verschwörerisch. Und da war gleich mehrfach Sunshine Women dabei.
Das wollte ich schon immer mal probieren. Würde es mehr zu Grace oder zu Meghan passen?
Und warum löst es so viele Emotionen aus?

Zunächst einmal ist Sunshine Woman eine handwerklich hervorragend zusammengestellte Komposition, die erst im Sekundentakt, dann in längeren, exakt kalkulierten Zeitabständen, eine immer neue Drehung aufs Parkett legt. Erst harmlos zitrisch-mandelig, dann Johannisbeerig-vanillig, dann kriecht der Tabak heraus, dann verbindet sich das Ganze mit Jasmin, Patchouli zu einem Gesamtbild.
Und was soll da nun dran sein?

Ich glaube, es hängt mit den Träumen von einem unbeschwerten Leben und von der jeweiligen Vorstellung vom Urlaubsparadies zusammen. Für den Cocktail am Karibikstrand-Wind im Haar auf dem Kreuzfahrtschiff-Frauentyp ist Sunshine Woman sicherlich eine Offenbarung. Und zaubert exakt diese Leichtigkeit in den Alltag.

Ich verbringe seit meiner Kindheit die Strandtage am Cap Ferrat oder in Villefranche. Die Badegäste schmieren sich in der Hochsaison dermaßen mit Sonnenschutzmittel ein, dass sich gegen Nachmittag auf dem Meerwasser oft Schlieren bilden. Der vereinten Pampe aus Monoi-Tahiti-Öl über L´Oréal bis Lancaster auf allen Körpern in meinem Umkreis entsteigen Gerüche, die im Zusammenklang deckungsgleich sind mit Sunshine Women - um so mehr, wenn unterm Sonnenschirm noch geraucht wird. Kurzum, Sunshine Woman löst bei mir auf der Stelle Strandekel aus.

Als ich es am Wochenende im übervollen Bus in Nizza trug, umringt von meist englischen Touristen, wurde mir fast schlecht davon. Ich dachte, alle müssten es riechen, an ranzige, ausgelaufene Sonnencreme denken und sich ekeln.
Das war aber nicht so. Ist alles nur eine Vorstellung im Kopf. Wie meistens bei Parfüm. Ich denke mal, es würde Meghan besser stehen als Grace. Grace hätte es 1955 auf Jamaica aber auch tragen können. Aber wer weiß das schon.
13 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
10
Haltbarkeit
7
Duft
Kirthi

31 Rezensionen
Kirthi
Kirthi
Top Rezension 37  
Sunset! ...oder der gelungene Journey.
Schon die Duftnoten ließen ein Misstrauen zu Sunshine in mir aufflackern.
Wieder einmal schürt der Name eines Parfums (in diesem Fall einer Neuerscheinung) hohe Erwartungen...die schon bei der Duftnoten-Zusammensetzung zum Scheitern verurteilt sind.
Der Name Sunshine weckt in mir die Assoziation nach Frische, mehr Blumen, nach mehr Strahlendem.
Lässt man den Namen beiseite, bekommt man ein herrliches Dufterlebnis, welches in einer anderen Kategorie vielleicht Begeisterung hervorruft.
Ihr seid also hiermit offiziell vorgewarnt.
Aufgesprüht, werde ich eingelullt in einen Mix aus Alkohol, leicht stechender Süße und einer herben Note.
Kern, Likör, Strauch!
So stehts in der Kopfnote und das trifft es ganz gut. Ob das passt, weiß ich nicht, bei mir löst es leichte Verwirrung aus. Aber spannend und fesselnd ist es auf jeden Fall, in keinster Weise störend.
Schon nach diesem ersten Schwall nehme ich die Tabak-Note wahr.
Präsent und trotzdem dezent. Das gefällt mir. So viele Düfte mit Tabak-Note hätte ich so gern gemocht und meistens scheiterte es daran, dass der Tabak zu penetrant war und mir früher oder später auf die Nerven ging.
(Tobacco Vanille, Oroville; um nur zwei zu nennen)
Der Alkohol verzieht sich schon nach wenigen Minuten.
Von dem Davana, den ich gerade so liebe, hätte ich gerne noch viel mehr gehabt..
Die Herkunft des Davana ist Indien und es gehört zu den Korbblütengewächsen. Es ist eine Art Strauchgewächs und die Duftstoffe/Öle werden aus dem blühenden Kraut gewonnen.
Der Tabak zieht sich nach einer guten halben Stunde vornehm zurück und überlässt süßen feinen Blumen und gourmandiger Vanille die Bühne. Dementsprechend sind die Blüten nur kurzfristig im Mittelpunkt, nach meinem Empfinden ist Sunshine zu keiner Zeit ein floraler Duft.
Fruchtige Akzente scheinen immer wieder vom Anfang bis zum Ende durch, wie ein vorüberziehender Hauch, sie bleiben nur einen Moment und verschwinden dann wieder im jeweiligen Thema.
Vanille übernimmt schnell die Oberhand und der helle Tabak kehrt zurück.
Zwischenzeitlich könnte man meinen, der Duft sei die elegante und blumige leichte Version des Tobacco Vanille.
Ich nehme eine zarte aber (im Gegensatz zu Journey Woman, welcher Honigtopf oder Honey-Moon heißen sollte!) angenehme Honignote wahr, welche aber ganz dezent im HIntergrund bleibt.
Die Basis bleibt vermutlich der Hauptakt.
Eine sehr cremige, leicht nussige, würzige Basis. Phantastisch. Sehr gut.
Ein Duft, der mich fasziniert, aber nicht umhaut.
Das liegt aber nicht an diesem feinen Duft, sondern daran, dass ich mehr Frische mag. Und weniger Gourmand.
Wie schon geschrieben, der Name stiftet Verwirrung.
Der Duft beschreibt eine Reise in den Orient, einen Afternoon, dem Sonnenuntergang entgegen. Aus meiner Sicht trifft es das. Das sind meine Assoziationen zu dem Parfum.
Für mich ist dieser Duft der eigentliche Journey Woman, auf den ich sehnsüchtig gewartet hatte.
Ich empfinde Sunshine eher als einen Herbst- und Winterduft, welcher aber durchaus auch im Frühling und in einem deutschen Sommer getragen werden kann.
Ein dickes Dankeschön an die liebe Puck1, die mir die Probe zukommen lassen hat, obwohl es bis zum Sharing ja gar nicht mehr lange dauert....
Zur Haltbarkeit kann ich nur schreiben, dass das Parfum einige Stunden Durchhaltevermögen besitzt mit einer angenehmen unaufdringlichen Sillage.
Ich bin noch zu unentschlossen für eine Prozente-Vergabe. Aber es würde auf keinen Fall unter 70% gehen, tendenziell zwischen 80-90%.
Vielleicht wird noch ein EDIT dazukommen, aber soweit sind dies erst mal meine Eindrücke.
12 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

317 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 7 Monaten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
Sonnenstrahlen
Auf junger Haut mit
blumigen Tattoos
Süß-fruchtige Sonnencreme schützt
Mit gourmandiger Duftwolke
Dreht sich ein Würztabak
48 Antworten
AchillesAchilles vor 8 Jahren
6
Flakon
7
Sillage
3
Haltbarkeit
3.5
Duft
Kettenrauchende Person benebelt sich mit Haarlack im eigenen Büdchen und packt dabei gemischte Bonbontüten zu 1,50. Mehr ist das auch nicht
16 Antworten
PollitaPollita vor 3 Jahren
9
Sillage
8.5
Duft
So hab ich mir den Duft einer Prinzessin aus Tausendundeiner Nacht immer vorgestellt. Sinnlich, opulent, satt, süß. Ja, der ist großartig.
24 Antworten
Maren11Maren11 vor 8 Monaten
7.5
Duft
Amouage, mein Herz es lacht,
wieder was sehr Nettes macht!
Vanille, Blumen, Aprikose,
mit Twist hier aus der Tabakdose.
34 Antworten
LinguisticaLinguistica vor 9 Jahren
10
Duft
So, erstmal ein Likörchen, und dann an der duftenden Zigarre schnuppern, die da neben dem Mandel-Vanille-Gebäck liegt. Boah, geht es mir gut!
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
GazcanGazcan vor 3 Jahren
Damen-Parfum
Sunshine Woman Performance
Hallo Community,Ich habe mir vor kurzem "Sunshine Woman | Amouage" gekauft. Ich habe aber den Eindruck, dass der Duft deutlich schwächer als meine Probe ist. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Wurde...

Bilder

72 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Amouage

Reflection Man von Amouage Jubilation XXV Man von Amouage Reflection 45 von Amouage Interlude Man von Amouage Epic Man von Amouage Sunshine Man von Amouage Memoir Man von Amouage Memoir Woman (Eau de Parfum) von Amouage Interlude Black Iris von Amouage Journey Man von Amouage Dia Man von Amouage Lyric Man von Amouage Enclave von Amouage Dia Woman (Eau de Parfum) von Amouage Beach Hut Man von Amouage Lilac Love (Eau de Parfum) von Amouage Honour Woman (Eau de Parfum) von Amouage Lyric Woman (Eau de Parfum) von Amouage Epic Woman (Eau de Parfum) von Amouage Interlude 53 von Amouage