Anniversary Collection

20: The Masculine Perfume of an Iconic Pair 2019

20: The Masculine Perfume of an Iconic Pair von Clive Christian
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.3 / 10 93 Bewertungen
Ein beliebtes limitiertes Parfum von Clive Christian für Herren, erschienen im Jahr 2019. Der Duft ist zitrisch-frisch. Es wird noch produziert.
Aussprache Limitierte Edition
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Zitrus
Frisch
Holzig
Würzig
Grün

Duftnoten

GrapefruitGrapefruit ZederZeder Mandarinen-PetitgrainMandarinen-Petitgrain rosa Pfefferrosa Pfeffer WeihrauchWeihrauch YuzuYuzu BergamotteBergamotte haitianisches Vetiverhaitianisches Vetiver RosmarinRosmarin WacholderbeereWacholderbeere
Bewertungen
Duft
8.393 Bewertungen
Haltbarkeit
8.082 Bewertungen
Sillage
7.382 Bewertungen
Flakon
9.088 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.657 Bewertungen
Eingetragen von Mörderbiene, letzte Aktualisierung am 24.05.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Anniversary Collection”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Encre Noire Sport von Lalique
Encre Noire Sport
Elysium Parfum Cologne (Eau de Parfum) von Roja Parfums
Elysium Parfum Cologne Eau de Parfum
Perceive Soleil von Avon
Perceive Soleil
Tacit von Aēsop
Tacit

Rezensionen

6 ausführliche Duftbeschreibungen
4
Preis
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Schoeibksr

19 Rezensionen
Schoeibksr
Schoeibksr
Top Rezension 38  
Der neue Thronfolger
Allein, voll Tränen im Regen,
wandere ich durch die grauen Straßen,
und ihrem seelenlosen Erba Pura Nebel.
Doch da kommt ein Regenbogen,
und ein blauer Clive steht da oben.
Ich steig auf ihn, ergreife ihn, und seh’ die Tränen Leine ziehen.
Sprüh ihn auf, wir werden Eins, die Zitrus-Seele glänzt wie Eis.
Bitter-saure Yuzu-Säfte,
erwecken meine Lebenskräfte.
Saftige Mandarinenschale,
bringt ein Lächeln an diesen Tagen.
Fehlt nur noch die Kräuterlimo,
und dann bin ich heut‘ in Stimmung.
Seit Neuestem darf man Gräser rauchen, das haitianische könnt‘ ich brauchen.
Benzinige Erde, ihr Rauch strömt aus,
und bringt mich in ein neuen Rausch.
Balsamischer Weihrauch fügt sich bei,
auch die holzige Zeder macht sich breit.
Das Ende des Regens ist jetzt nicht weit,
und die Sommer-Seele ist endlich frei.

Clive Christian hat Crown Perfumery schon lange übernommen & was von ihnen lediglich übrig blieb, war nur noch das wunderschöne, royale Flakondesign mit der Krone.
Da im Mainstream mit der Zeit gegangen wird, und großen Marken wie Clive C. der Wachstum am wichtigsten ist, entfernten sie sich dementsprechend immer stärker von klassischen Chypre- & Fougère-DNAs & biederten sich dem modernen Zeitgeist an (einige klassische Düfte haben sie trotzdem noch rausgebracht), was für moderne Seelen gut, und klassische (vermutlich auch Fans von Crown ?) eher schlecht ist.
Denn dies kann sowohl große Kreativität & hervorragendes Blending im Zusammenspiel von Natur & Synthetik, als auch eintönigen Einheitsbrei mit penetrant-hohen Synthetikanteil resultieren lassen. Hier ist wie ich finde ersteres der Fall, denn man hat von Anfang bis Ende ein angenehmes Dufterlebnis, welches frei von zu deutlicher & störender Synthetik ist, die heutzutage leider immer üblicher wird.

Aber nun zum Duft :
Die Kombination an Zitrusfrüchten ist eine der einzigartigsten & schönsten, die ich kenne, und ich teste ECHT VIEL in diesem Bereich durch, da es zu meinen Favoriten gehört (besitze auch die puren Öle von fast allen Noten hier). Saftigste Grapefruit, mit süßer Mandarine & bitter-sauren Petitgrain-Yuzu-Akzent, alles aufgefrischt von der herb-zitrischen Bergamotte… Ich bin wahrlich im Zitrus-Himmel angekommen.
Eine trockenholzige Note fügt sich kurz daneben bei (muss hier an eine Mischung aus Cashmeran & Iso-E-Super denken), doch verschwindet schneller, als sie kam. Denn es gibt jetzt Kräuterlimo ! So riecht lange die Mittelphase bzw. Herznote. Als hätte man in eine Limonade etwas Kräuter (hier mediterraner, frisch-kühler Rosmarin) rein getan. Für einen Freund von mir hat das auch was von fruchtigen Kräuterlikör Richtung Boonekamp, wobei das fruchtige von den Zitrusnoten mit dem Rosa Pfeffer, dessen Öl auch fruchtig riecht stammen könnte. Die Wacholderbeere gibt auch etwas Würze, doch es bleibt stets kühl & frisch durch die präsenten Zitrusnoten, die hervorragend mit dem Rest harmonieren und zu einem Gesamtgeruch verschmelzen. Ein sehr aromatisches „Iconic“ Herz !
Was den Duft dann so richtig „Masculine“ macht, ist die Basis. Das haitianische Vetiver kommt schön rauchig, benzinig, erdig & holzig mit dem Zedernholz zur Geltung, aber ist niemals zu stark. Der Weihrauch gibt nämlich dem Ganzen einen balsamischen-hellen Unterton, und es bleibt stets diese zitrische Kräuterlimo erhalten. Genau so muss eine Basis für mich riechen, schön holzig, maskulin & tief, frei von Puder oder Creme, aber gleichzeitig auch nicht zu erdrückend. Hier wurde auf alle meine Wünsche für einen schönen & besonderen Männerduft, der immer tragbar ist eingegangen. Meine liebsten Kopf-, Herz- & Basisnoten mit toller Qualität wurden hier harmonisch kombiniert & die Haltbarkeit ist mehr als ausreichend. Merkt man, wie glücklich ich bin ?
So riecht 99% des Duftverlaufs über 8 Stunden.

Kommen wir nun zum letzten Prozent :
Die synthetischen Fixative, unter denen ich Moschus, Ambroxan & ein weiteres holziges (Iso-E-Super oder Cashmeran wären mit diesem trocken-holzigen Charakter plausibel. Dieses spürt man im Gegensatz zu Moschus & Ambroxan wesentlich früher, aber nur kurzweilig-periodisch, wie weiter oben beschrieben) ausmachen kann, sind erst nach 8 Stunden beim letzten Rest des Duftes subtil erkennbar, da Vetiver, Zedernholz & Weihrauch sehr lange & Pyramiden-getreu in der Basis duftbestimmend bleiben. Die erwähnten synthetischen Fixative sind entgegen ihres schlechten Rufes von der angenehmen Sorte mit einem pudrig-cremigen & holzigen Charakter, frei von jeglichen Haarspray-Stechen oder Duschgel. Dafür wären nämlich Stoffe wie Ambrocenide oder Dihydromyrcenol verantwortlich, die ich hier kaum ausmachen kann. Also trotz der blauen Farbe des Flakons (den ich liebe) ist der Duft keineswegs ein generisch-blauer Duschgelduft. Sie sorgen lediglich dafür, dass der Duft lange genug hält, ohne dabei früh aufzufallen oder zu stören, und das finde ich sehr wichtig, denn dies gelingt nur wenigen Düften aus dem Mainstream heutzutage. Und wie gesagt, man riecht sie erst, wenn der Tag schon vorbei ist ganz zart als letzter Rest des Duftes, also sie sind dufttechnisch absolute Nebensache. Ihnen verdanken wir hauptsächlich das längere Leben der frischen & anderen natürlichen Noten. Der Duft wirkt erstaunlich wertig für einen aromatischen Frischling. Darum finde ich die Auswahl der Fixative & den gekonnten Umgang des Parfumeurs (den ich zu gerne kennen würde) mit ihnen hervorragend. Klar, natürliche Fixative wie Ambergris könnten das auch, vielleicht sogar besser & so ganz Synthetik-free, doch der Preis würde dann noch mehr jenseits von Gut & Böse ausfallen, als er ohnehin schon ist.

Damit wären wir auch beim Punkt Preis-Leistung :
Nunja, er ist einfach zu überteuert für das, was er ist. 450€ für 50ml ! Da braucht man sich nichts schön zu reden. Dennoch ist er für mich einer der schönsten frischen Männerdüfte, die ich kenne mit dieser für mich doch recht einzigartigen DNA. Ähnlich bepreiste frische Rojas zum Beispiel liegen Welten drunter für mich von der Qualität & Einzigartigkeit her, also sie wirken deutlich synthetischer & generischer. Es gibt wenige, die so genau meinen Nerv wie dieser hier treffen & in sehr ähnlicher Form habe ich diesen Duft noch nie zufriedenstellend genug gerochen. Alle anderen bisher getesteten Clives waren außerdem bisher eher weniger bis garnicht meins. Darum überrascht es mich umso mehr, dass einer kam, in den ich mich so sehr verliebt habe, dass ich ihn haben musste.

Danke Clive, für diesen tollen Duft & das Leeren meines Portemonnaies ! Hier siegte mein Zitrus-Herz über den Verstand. Aber ich bin glücklich mit ihm, zu jeder Saison & insbesondere im Sommer, und das ist es doch, was letzten Endes zählt.
Danke an Cfr, der mir damals diesen Duft gezeigt hat.
Und danke euch für‘s Lesen. :)
53 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Maggy4u

293 Rezensionen
Maggy4u
Maggy4u
Top Rezension 14  
Are you kidding me, Clive?
Wenn Clive Christian einen Jubiläumsduft lanciert und dieser als Mystery-Teasing vorab in meinem Email-Postfach landet, dann wird man ja als Nischen-Fan gewöhnlich schon hellhörig. Natürlich habe ich mich sehr gern für die Chance auf die kostenlosen Proben eingetragen und war sehr positiv überrascht, als gestern tatsächlich ein Umschlag aus UK bei mir im Briefkasten lag. Am Ende eines heißen Tages versprachen die Noten natürlich viel Frische und die für Nischendüfte ungewohnte Übersichtlichkeit der Akkorde lies mich auch gleich hoffen.

Ich nahm erstmal nur einen Sprüher, da ich bei abendlichen Dufttests häufiger bei EDPs und Extraits, bei dieser geringen Dosis, dann noch bis zum nächsten Morgen deutlich parfümiert war. Je nach Duft kann das schön, aber auch recht störend beim Schlafen sein. Clives neuste Kreation nahm ich seltsamer Weise kaum wahr. Also, heute morgen, mit der Androhung des heißesten Tages der Woche, deutlich häufiger die kleine Phiole bemüht.

In Zahlen: 6 Sprüher!

Der Duft startet mit dem zurückgenommenen Eindruck frischer Mandarinenschalen, Zitrisch, fast, wie hinter einem Schleier. Es ist also keine Frische-Invasion. wie bei Mandarino di Amalfi, sondern gewohntes, ruhiges Understatement. Schon hier klingen Akkorde blonden Holzes mit.

Nach gut einer Stunde kommt noch Petitgrain dazu und gibt allem einen noch weicheren Schliff. So bliebt der CC´s Jubiläumsduft über Stunden. Nach 8 ist bei mir, von dem ohnehin recht hautnahen Duft, jedoch kaum noch was wahrzunehmen.

Über den gesamten Duftverlauf - trotz benannter Dosierung - ist alles dermaßen hautnah, dass ich kurz mit dem Gedanken spiele, wesentlich mehr auftragen zu müssen.

Ich lasse es.

Es liegt auf der Hand, warum. In dieser Preisklasse, mit dem selbstinduzierten Epic-Anspruch, darf ich mehr erwarten. Der Duft ist beileibe nicht schlecht. Nein, er ist sogar wirklich schön. Fast klassisch. Bezüglich der Kreativität, diesen Duft in dieser Form zu lancieren, muss ich jedoch leider den Kopf schütteln. Blind hätte ich weder Clive noch Nische vermutet. Und schon gar nicht ein Extrait.

Denn gemessen an der Duftkonzentration erwarte ich mir eine wahrnehmbare Projektion.

Ich bin sehr gespannt, wie der Duft bei Euch im Test abschneidet.

Und irgendwie ist es auch beruhigend, einen Duft von der Merkliste zu bekommen. ;)
3 Antworten
N471v3

128 Rezensionen
N471v3
N471v3
4  
Ist kein Elysium Cologne Klon!
Ups, doch... ist ein Elysium Cologne Klon.

Im Opening denkt man zwar kurz, dass einen irgendein zu starkes anis-artiges Gewürz überfährt, aber konnte den Abwasch-Reflex unterdrücken, und plötzlich... mhhh wow, das ist aber viel besser geworden.

Moment... das kenne ich doch....

Encre Noir?

Hmmmm ein bisschen, aber spritziger.

Oh, hoppala, ist Elysium Cologne... sagen wir, 70% Elysium, 30% Encre Noir.

Aber gut getroffen, weniger "ölig" als der Dua klong "Supernova" und ja... kann man machen, wenn mans günstiger als andere Konkurrenten bekommt.

Habt Spaß! :)
2 Antworten
8
Preis
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Cfr

53 Rezensionen
Cfr
Cfr
Hilfreiche Rezension 5  
Von einem der auszog um das riechen zu lernen
Ich wollte mich ja schon vor Ewigkeiten zu dem hier melden aber irgendwie sollte es noch nicht so weit sein.

Nuja nach'n paar Wochen unregelmäßigen schnuppern kam heute und zwar um 10:20 Uhr auf Frühschicht für mich die Erleuchtung.

Ich weiß noch genau wie er mich beim ersten sniff umgehauen hatte.Ich dachte
Was soll das denn hier sein Magen-Bitter
Mit Zitrone und Pfeffer eine sehr beschwipste Komposition.

Aber nun schnell zurück zu hier und jetzt.

Er beginnt überwältigend!!! Es dominiert die Grapefruit im Schlepptau eine unsagbar ja eher seltene ruhig gestimmte Zeder völlig
Entspannt und lieblich.

Es mischt sich so langsam aber vorsichtig ein leichter Hauch von Rosmarin mit unter
Vetiver verleiht ihm einen satten grün Ton im Hintergrund. Dieses Elixier verschmilzt mit seinem User es betört vernebelt die sinne
Und legt sich auf Körper und Geist.

Der Ursprung ist die Nostalgie der früheren
Tage traditioneller Luxus der besonderen Art hergestellt im Einklang mit der Natur.
Keine Syntetik kein picksen in der Nase
Nie zu viel.

Die Haltbarkeit ist bei mir 5h aufwärts
Wenn man vorher selber nicht alles
Weg schnüffelt.

Sillage ist Grapefruit mit Zeder geht mit
Haltbarkeit Hand in Hand.im Shirt ewig.

Für mich geht er das ganze Jahr über
Im Büro bin ich nicht ,bin draußen
Daher kann ich leider nicht sagen was
Dort passiert aber in einer mittelgroßen Halle kommt er auch gut zurecht.

#vintage,schnüffelsucht, nachvollziehbar
5 Antworten
5
Preis
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Sirbennyone

352 Rezensionen
Sirbennyone
Sirbennyone
Hilfreiche Rezension 6  
Weswegen ich Dich so mag! / Aber jeder Sprüher schmerzt finanziell... / Nur ein Freshie?
Hallo in die Runde,

heute möchte ich gerne was sagen zum "Anniversary Collection - 20: The Masculine Perfume of an Iconic Pair | Clive Christian" .

Ich bin ja nun schon eine WEILE in der Nischenwelt vertreten und an sich fehlt mir hier irgendwie eines - ein Freshie! Viele sagen jetzt - ok nehme den Imagination und fertig! Und ja ich kann alle verstehen die dies sagen, jedoch ist MIR der Imagination zu verbreitet und gewisse andere Düfte haben eine überschaubare Performance...

Viele denken sich jetzt, wieso brauche ein freshie/ oder gar Duschgelduft in der Nische?

Berechtigte Frage - wieso aber auch nicht!

Richtige Antwort:

Ich habe von der Qualität (..) im Designerbereich genug gehabt und deswegen bin ich in die Nische gewechselt, dies gilt für alle Arten von Düften. Und ich habe einen angenehmen, feinen, sauberen, erfrischenden und speziell wirklich hochwertigen Duft gesucht. Man könnte jetzt sagen ja nimmst Du bspw. Percival er deckt doch das ab - nicht unbedingt, er ist kein sommerlicher Duft - dann der Sedley ja diese Aspekte treffen auf den zu, ABER er hat zu wenig Performance ist leider zu synthetisch.
(Batch 2020 ist gut, ab 2021 hört mir auf....)

Und synthetisch sind Düfte von dem Haus nicht, gewiss nicht! Die Grapefruit, die Yuzu und Mandarinen - Petitgrain erfrischen euch sooooo viele Stunden und auf eine sowas von hochwertige Art - der Wahnsinn. Und im Drydown merkt man noch 1, 2 Hölzer wie bspw. die Zeder und ganz dezent ggf. der Vetiver...

Trotzdem kann ich, obwohl ich ehrlich gesagt gerne würde, dem Duft KEINE 10 von 10 geben und das "wirklich nur" wegen dem Preis...

Zum Thema der Preis....?

Es fällt mir wirklich mega schwer zu sagen "ja man" oder "zu 100% nein", weil ja (!) er fetzt schon (und jetzt ein wichtiger Punkt), man merkt schon die feine Abstimmung, der hochwertige Aspekt und man merkt schon das es bei den (meisten!) Düften des Hauses so ist - ach komm wir geben mal was besseres/ teureres bei...

Viele Häuser im Nischenbereich wie bspw. MFK arbeiten vorrangig rein auf synthetischer Basis, aber hier merkt man schon einen gewissen Qualitätsunterschied!!!!

Mein Fazit zu Thema Preis, Kauf und Empfehlung ..., WENN Ihr einen Restflakon findet, nehmt jenen und bezahlt wenn möglich NICHT den momentanen Sammlerpreis (!) dann empfehle ich gewisse Düfte des Hauses, wie bspw. den!

Die Düfte von dem nicht diejenigen Haus sind IdR keine Performance - Ungeheuer,
jene zeichnen sich aus, durch eine merkbare und sehr ordentliche Zusammensetzung,
Abstimmung, Auswahl der Öle usw und für mich ist das weit mehr wert als eine 16h
Performance mit einem Synthetik - Ungeheuer = persönliche Meinung!

Und das bringt mich zur Performance:

Der "Anniversary Collection - 20: The Masculine Perfume of an Iconic Pair | Clive Christian" bekommt von mir eine 7 - 8 und mMn geht dies auch ok + gut, er ist ein frisch, fruchtig - holziger Highend Duft und kein 20h Rose - Oud Kracher..., würde ich mehr Performance nehmen? Klar und gerne, jedoch wirkt sich eine bspw. höhere % Zahl der Düftöle/ Konzentration sehr häufig negativ aus auf den Duft, daher gute Arbeit!

Wie kommt er an und wann würde ich den empfehlen?

Er geht an sich immer, passt immer (Jahreszeit und Anlass) = wirklich 1a!
Jedoch sehe ich den noch eher in den Monaten Mai bis September,
denn der Mix aus Grapefruit, der Yuzu und der perfekten Ausgewogenheit
aus dem Weihrauch, der Zeder und dem Vetiver machen den in den wärmeren
Monaten neben dem Imagination zu dem ggf besten Nischenduft
für ua. den Sommer.

Wenn ich wirklich nicht überzeugt wäre, würde ich euch den nicht Herz legen!

Und nun einen schönen Tag/ Abend oder immer Ihr diese Rezension lest, LG der Benny
_______

(Nun noch das gleiche wie quasi immer - weil es zutrifft!)

Nun zum Thema Luxus:

Wie Ihr anteilig u.a. in meinem Profil seht, habe ich echt schon viele Düfte gerochen und es gibt Düfte da riecht man eine gewisse (teils) starke Synthetik und man merkt recht schnell das manche Dufthäuser eher auf auf Quantität statt Qualität gehen und es gibt so manche wo man eben merkt "ach komm wir packen mal mehr + besseres rein" und dies riecht man auch am Ende des Tages.

Ganz kurz was zum Thema OVP, Flakon, Sprayer:

Ich mache es kurz ich gebe eine 10 von 10 in jeder Kategorie und ich weiß sehr gut das Geschmäcker sehr verschieden sind. Wer also ganz ehrlich, hier mit einer 7 oder weniger bewertet... - PUH. Schöner und sehr wertiger Deckel, schönes zeitloses Flakondesign usw. .... also ich tue mich sehr schwer es anders zu bewerten und dies sage ich nicht weil eine Marke mag oder nicht!

Jetzt noch was kurzes zum Thema meine Meinung:

Ich werde nicht gesponsert, von jemanden beeinflusst, bekomme Geld oder sonstiges. Das Thema parfumo gehe ich so an wie ich bin, eben ehrlich, alles andere ist nicht meins. Meine wirkliche persönliche Meinung ist mir viel WERT und ich hoffe vielleicht ;) das man dies auch merkt. Wenn mir etwas nicht gefällt wie bspw. OVP, Flakon, Sprayer oder H/S, dann kommuniziere ich dies auch!
2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

19 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 20 Tagen
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Kühlend wie der eisige Flakon
Unsüßer Zitrusakkord
Bitterstoffe der Schale
Italienisch-grüne Kräuterwürze
Holzige Basis macht aber auch blau
90 Antworten
AxiomaticAxiomatic vor 1 Jahr
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Schnell an der LIFFE sich den Kauf von Zitrusfrüchten sichern.
Der Einsatz verpufft an Weihrauch und Vetiver.
Synthisteuer entrichten.*
42 Antworten
SchoeibksrSchoeibksr vor 5 Monaten
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Grapefruit-Yuzu-Zitrus-Traum,
mit mediterraner Kräuterlimo,
& benzinig-holzigen Vetiver-Zeder-Tiefgang.
VERLIEBT, VERLOBT, VERHEIRATET !*
39 Antworten
FloydFloyd vor 1 Jahr
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Der Moment
Einer Mandarinenerfrischung
Verblasst zu einer Holzstiftzeichnung
Nebelschraffuren über erdigen Gräsern
Silhouetten blauer Zedern
31 Antworten
Konst121Konst121 vor 4 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Bitterböse Grapefruits pfeffern saftigen Mandarinen eine, doch aus dem Weihrauchnebel eilen bereits Zeder & Vetiver vom Yuzu-Clan zur Hilfe.
25 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

7 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Clive Christian

XXI: Art Deco - Blonde Amber von Clive Christian Jump Up and Kiss Me Hedonistic von Clive Christian X for Men von Clive Christian 1872 for Men von Clive Christian No. 1 for Men von Clive Christian Crab Apple Blossom von Clive Christian C for Men von Clive Christian Private Collection - C: Woody Leather von Clive Christian No. 1 for Women von Clive Christian Jump Up and Kiss Me Ecstatic von Clive Christian L for Men von Clive Christian V for Men von Clive Christian Matsukita von Clive Christian 1872 for Women von Clive Christian X for Women von Clive Christian Noble XXI: Art Deco - Amberwood von Clive Christian Noble VII - Rock Rose von Clive Christian 1872 Mandarin von Clive Christian AddictiveArts - Vision in a Dream Psychedelic von Clive Christian Noble XXI: Art Deco - Cypress von Clive Christian