Jil Sander Man
Feeling Man
1989 Eau de Toilette

Version von 1989
Jil Sander Man (1989) / Feeling Man (Eau de Toilette) von Jil Sander
Flakondesign Peter Schmidt
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.4 / 10 156 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Jil Sander für Herren, erschienen im Jahr 1989. Der Duft ist würzig-holzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Holzig
Süß
Fruchtig
Orientalisch

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
EstragonEstragon BergamotteBergamotte LavendelLavendel AnisAnis FrüchteFrüchte grüne Notengrüne Noten
Herznote Herznote
BalsamtanneBalsamtanne HimbeereHimbeere IriswurzelIriswurzel JasminJasmin AlpenveilchenAlpenveilchen RosengeranieRosengeranie
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos TonkabohneTonkabohne AmberAmber MoschusMoschus PatchouliPatchouli ZederZeder SandelholzSandelholz TabakTabak

Parfümeure

Bewertungen
Duft
8.4156 Bewertungen
Haltbarkeit
8.3124 Bewertungen
Sillage
7.4112 Bewertungen
Flakon
7.5116 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.221 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 22.03.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Classic von Snob
Classic
Signature (Eau de Parfum) von Zaharoff
Signature Eau de Parfum
Gengis Khan (Eau de Parfum) von Marc de la Morandière
Gengis Khan Eau de Parfum
Daarej pour Homme von Rasasi
Daarej pour Homme
Maserati (Eau de Toilette) von Italart
Maserati Eau de Toilette
Excellent Men von Al Haramain / الحرمين
Excellent Men

Rezensionen

9 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Preis
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Axiomatic

103 Rezensionen
Axiomatic
Axiomatic
Top Rezension 38  
Der vernaschte Mann
1989 war nicht gerade ein spannendes Jahr, eher ein mauer Abschied einer lauten und hedonistischen Dekade.
Als wäre man übersättigt mit verkaterter Stimmung von der schrillen Party leise ins Bett gekrochen.

Himbeerrötlich sollten diese exzentrischen Jahre ihr Fotoalbum schließen und unbeabsichtigt einen gewaltigen neuen Trend setzen.

Soll ich mal dem jungen Spund auf dem Bild am Hals schnuppern?

Zisch!

Lieber Alain Alchenberger, Deine kongeniale Nase sollte avantgardistisch die Richtung weisen.
Hut ab!

Deine Collage aus Fougère, Früchten und orientalischer Basis brachte die Wende im Wendejahr.
Und sie wird für viele erfolgreiche Nachfahren als Vorlage dienen.
Für Dein Können und Weitsicht Applaus von mir!

Peter Schmidt goss den perfekten wie minimalistischen Flakon in Form. An allen Seiten lockerte eine kleine Kerbe den Sockel auf gleich einer Nadel.
Passender hätte man das Thema plastisch nicht gestalten können: das Aufbrechen der starren Gerade.

Ungewöhnlich der Duftverlauf.
Hier agiert man nicht pyramidal, es sind Folien der verschiedenen Richtungen, welche überlappt werden.
Wie die Videokunst der damaligen Zeit.

Vom Fougère sind klar der Lavendel und die bei Jil Sander damals so beliebten Kräuter Estragon und Anis auszumachen.
Etwas Kiefer und moosiger Untergrund umwehen klassisch.

Doch nun färbt sich plötzlich alles rötlich.
Die zweite Folie beinhaltet Fruchtiges, allen voran Himbeeren.
Ein Spannungsakkord droht zu überspannen zwischen herb krautigem Grün und sanft süßsaurem Himbeerrot.
Hier ist er, der unvergleichliche Charakter des Duftes, keine Verwechslung möglich.

Tonka wird dem Ganzen den versöhnlichen Überstrich pinseln. Diese dritte Folie driftet gen Orient ab.
Warm und wohlig mit Sandelholz, leicht ambriert.
Ich möchte nicht leugnen, das der Gesamteindruck etwas dumpf wirkt, dennoch durchstechen die Kräuter diese unsichtbare Decke.
Wieder ein Hinweis auf die Unterbrechung des Sockels vom Flakon.

Etwas eigenartig ist die Komposition schon.
Der gesamten Dauer über versucht das Hirn den Spannungsakkord aufzubrechen.
Süß?
Aromatisch?
Und wieder zurück!
Man blickt sich im Diwan an…

Aus Hamburg machte eine Band indirekt passend zum Duft von sich reden.
The Jeremy Days.
Diese fünf Jungs verkörperten den damaligen Zeitgeist am subtilsten.
Perfekt frisiert, elegantes Understatement an edlen Stoffen, hochwertige Brillen.
Fertig ist die yuppieske Werbebranche der Hansestadt.
Eines ihrer Poplieder schaffte sogar den elften Platz in den Charts im Jahr 1989.
Brand New Toy.

Wenn man sich das Video anschaut, versteht man die Duftaura besser.
Dirk, der Sänger, wird von einer engelhaften, weiblichen Gestallt heimgesucht.
Dabei wird er gezielt vor einem roten Hintergrund, gleich dem der Verpackung, gefilmt.
Folgende Kontraste:
Jungs in Designerklamotten, das hanseatische Feingespür für dunkle Farbschattierungen.
Der weibliche Engel wie eine barocke verbotene Frucht weiß gülden drapiert, ihre Lippen himbeerrot.

Na, Spannungsakkord?

Witzig finde ich den Einfall, sexy Dirk in Unterwäsche zu zeigen. Diese ist, mit Verlaub, sehr „lieb“ geschneidert.
Auf zum Kuscheln!

Und der junge Spund auf dem Bild gönnte sich leider damals nur zwei Flakons des gefühlvollen Mannes und trug wahrscheinlich so zur leisen Einstellung dieses Kunstwerks bei.

Aber Erlebtes lässt sich zum Glück nicht einstellen.
37 Antworten
5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Leimbacher

2766 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
10  
Das pralle Leben in den 90s
So, nun wird es endlich Zeit für ein Kommi zu diesem heiß geliebten 90er Klassiker. Oder eher gesagt einem Doppelpokal mit dem Duftzwilling Snob Classic aus good ol' Türkiye!

Es werden 200€ auf eBay bezahlt - gesagt grün = gekippt - für viele der beste Duft der 90er & der beste der Marke Jil Sander - es wurden Parallelen zu Joop Homme, Snob und Aigners Private Number gezogen - er wird kultig verehrt --> Zeit für meine Meinung!

Feeling Man war ja auch lange Zeit in unserer Top 100 vertreten und mir natürlich ein Begriff. Allerdings dachte ich bei diesen eBay-Preisen, dass ich wohl niemals in den Genuss dieser Perle kommen würde. Aber weit gefehlt, so langsam testet man sich auch durch solche raren Schätze genauso wie durch 600€ Xerjoff-Parfums - hätte ich vor einiger Zeit nicht für möglich gehalten. Aber es gibt halt immer Mittel und Wege und man entwickelt sich auf seiner individuellen Parfum-Lebens-Reise ja immer weiter.

Zu Feeling Man bin ich durch einen Mini aus der Wuppertaler Parfümerie Müller gekommen - zwar leicht mintfarben, aber definitiv nicht gekippt und für Kleingeld! Wie ich an eine Snob Probe kam lest ihr im dortigen Kommi, was ich von Private Number und Joop Homme halte in den Dortigen. Ich schmeiße auch noch leicht Mont Blanc Individuel, Laliques Amethyst und Creeds Original Santal in den Raum. Aber total Ähnlichkeit besteht eigentlich nur zwischen dem Snob und Feeling - 95% würde ich sagen mindestens!

Feeling Man ist mal wieder eine schwer zu beschreibende, kleine, definitiv rot beerige Wundertüte. Neben dieser roten Beerigkeit ist der Duft recht trocken und holzig. Sandelholz, Himbeeren, Tonka, Lavendel, Zedern, Tabak, Moos - All diese Wörter und Düfte sind zwar riechbar, aber der gesamte Duft ist damit nicht zu beschreiben, kein bisschen. Trocken, süß und halb so spektakulär wie ihn viele beschreiben. Keine Joop Homme Bombe, sondern gefällig und individuell. Nicht leise, sondern packend und sich anpassend. Kommt hier sehr auf die Dosierung an.

Flakon: sehr einfach, zu einfach!
Sillage: stark, aber sehr chamäleonartig und vielseitig!
Haltbarkeit: 7 Stunden ca. hält es.

Insgesamt ein tolles 90er Parfum, dass süß, mutig und trotzdem männlich daherkommt - damals wie heute. Aber die ebay Preise ist auch das nicht wert - wie so gut wie immer. Snob Classic zum Mini-Preis schon viel eher. Die größte Stärke und Überraschung ist für mich die Vielseitigkeit trotz seiner Süße - egal wann oder wo, mit Feeling Man gehörte man in den 90s wohl zu den Top-Riechern! Zu recht Kult!
2 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Skylab

183 Rezensionen
Skylab
Skylab
Hilfreiche Rezension 14  
Der "fühlende" Mann
Mit Jil Sander Parfums verhält es sich ähnlich, wie auch mit anderen Düften aus Designerhäusern, welche einen sog. Macht- bzw. Führungs oder Imagewechsel vollzogen haben - sie werden eingestellt, eingestampft, eingemottet - uns entrissen und entzogen.
Egal ob sie wegweißend, begehrt oder einzigartig waren!

Und da früher viele Düfte kreativer und einzigartiger gestaltet waren, kostet das dem diversen Liebhaber im aktuellen Mainstream-Duft-Kosmos eine Träne mehr! Waren es damals die allergieauslösenden Inhaltsstoffe, so sind es heute eher marketingstrategische Gründe oder geringe Verkaufszahlen!

Mit vielen Sander Düften hat man Ähnliches gemacht, was beispielsweise bei Gucci und bei YSL die letzten Jahre immens betrieben wurde - die klassischen Image Düfte fielen der Marketing - Guillotine zum Opfer und hinterließen nicht nur ein großes Loch, vielmehr auch gebrochene Herzen!

So auch bei "Feeling Man", der später nur plump "Jil Sander Man" hieß, wurde 1989 veröffentlicht und ab 2002 nicht mehr produziert. Sein Nachfolger war "Sun Men“, welcher sich zwar bis heute sehr gut verkauft, dennoch das späte Kind der 1980er Jahre nie wirklich ersetzten konnte!

Die Farb-Diskussion (Braun-Violet bzw. Mintgrün) ließ mich zur Auffassung kommen, dass nicht jede Flasche mit der verblassten Farboptik unbedingt gekippt sein muss!
Fakt ist, dass jedes Parfum im Laufe der Jahre verblasst - obgleich duftend oder farblich.

Ich hatte diverse Düfte in meiner Sammlung, die gekippt waren, obwohl diese noch die Originalfarbe besaßen! Dank „Joe“ erhielt ich seinen letzten Rest und dieser war ebenfalls „mintgrün“, doch dufttechnisch war alles ok!

Feeling Man offenbart einen minzig, frischen und fruchtig süssen Start!
Parallelen zu anderen Parfums kann ich nicht direkt machen. Zumindest verfolgen beispielsweise Dior´s Fahrenheit 32 oder Givenchy´s Pi Neo ähnlichen Verlauf!

Dieser Start, welcher mich an "Mentos" Bonbons erinnert, erhält dank pudriger Nuance auch einen gewissen Rasierschaum Charakter…

Blumige und leichte Holz Nuancen lockern Feeling Man etwas auf und bringen eine gewisse Leichtigkeit ins Spiel. Ein ganz spezieller Duft zum „Reinsitzen“!

Die Basis bestimmen eindeutig Sandelholz und Moschus Töne.
Tabak und Tonkabohne sorgen für einen maskulinen, kuschligen Abgang.

Alain Alchenberger schuf für diese Zeit einen äußerst revolutionären ambrierten Herrenduft, der auffallend, aber nicht aufdringlich wirken sollte!

Der Flakon, ist wie meist bei den Jil Sander Düften, vom Hamburger Designer Peter Schmidt entworfen. Minimalistisch, zeitlos und elegant. Der "Cut" im Flaschen Boden gibt dem Ganzen einen gewissen Kick. Der schwarze Verschluss - klassisch im Art-Deco Stil – die Brücke zu all den anderen, damals von Schmidt gestalteten Jil Sander Glasarchitekturen.

Die Printkampagne zeigt einen durchtrainierten Herren, mit nacktem Oberkörper, welcher sinnlich und mit gefühlvoller Hingabe die rechte Hand seiner Angebeteten liebkost.

Die Haltbarkeit ist spitzenklasse, wie alle damaligen Jil Sander Parfums! 12 Stunden sind problemlos drinn.

Für Feeling Man Anhänger, welche keine Unsummen für das Original auf diversen Onlineplattformen bezahlen wollen, bietet die wohl Marke "Snob" mit ihrem "Classic" eine nahezu identische und auch kostengünstige Kopie an - einziges Problem - dieser Duft sei nur in der Türkei erhältlich...

Für alle anderen Liebhaber lege ich den Kauf von den oben genannten Alternativen ans Herz…Lichtblick für ein Comeback könnte die „Essential Collection“ von Jil Sander sein, diese soll laut Gerüchten zufolge erweitert werden…das Comeback der Firmengründerin im letzten Jahr bestärkt die Hoffnung…!
5 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Taurus

1057 Rezensionen
Taurus
Taurus
Hilfreiche Rezension 15  
Für das beste Gefühl der Welt …
Ok, ok … die Überschrift ist meine ganz und gar subjektive Meinung als Mann.
Und ich muss zugeben, dass ich bereits einen Kommentar über „Feeling Man“ geschrieben habe. Allerdings war dies am Tag meiner Anmeldung hier und ich wusste nicht, was ich tat. D. h. ich habe meinen absoluten Lieblingsduft hier nur einige wenige Zeilen gegönnt und dachte damit alles darüber gesagt zu haben.

Doch jetzt mit ein wenig mehr Abstand und einigen Monaten Parfumo auf dem Buckel möchte ich gern erneut Anlauf nehmen um diesen Wahnsinnsduft wirklich zu würdigen.

Schaut man sich einmal die Ingredienzien an, kommt schon ein wenig Verwunderung auf. Wer immer der Parfumeur war – hier ist jemand schon recht kreativ an die Sache rangegangen.
Wäre jetzt wohl falsch zu sagen, dass mir dabei das Wasser in der Nase zusammenläuft, aber es macht mehr als neugierig.

Aber das Sensationelle an diesen Duft ist bzw. war diese gleichzeitig sportliche Frische gepaart mit einer orientalisch, betörenden Wärme.
Ein wenig süß, ein wenig fruchtig, ein wenig herb, ein wenig (hier bitte selber liebste Eigenschaft eines Dufts eintragen)
Dieses Wässerchen war der olfaktorische Soundtrack für mein Leben in den 90ern. Ich hätte mich darin marinieren können, so genial fand ich ihn. Aber nicht nur ich. Schließlich kam er auch bei Freundinnen immer äußerst gut an ?

Bisher habe ich nichts schnuppern können, was nur annähernd an „Feeling Man“ heran kam – es war einfach einzigartig.
Und würde ich mich nur für einen einzigen Duft entscheiden müssen, wäre er meine absolute Nummer Eins. Danach würde erstmal lange nix kommen …

Es ist nicht nur sehr schade, sondern ein absoluter Jammer, dass er eingestellt wurde. Dafür brachte Jil Sander danach nur noch relativ durchschnittliche Ware.
Wer immer diese Entscheidung getroffen hat, ich könnte ihn auf den Mond treten!

Auch die Restposten, die mittlerweile mehr grün als lila, bei Ebay angeboten werden, bringen es nicht. Da kann man schon direkt sehen, dass er „umgekippt“ ist.

Liebe Leute bei Jil Sander Parfum, wenn ihr das liest: bitte bringt „Feeling Man“ wieder auf den Markt. Dafür dürft ihr auch all euer anderes Zeugs in den Ausguss kippen. Oder gebt das Rezept einem interessierten Mitbewerber. Oder mir! Ich will es wiederhaben und würde meine Oma darauf verwetten, dass man es erfolgreich an den Mann bringen kann … wäre so mein Gefühl!
14 Antworten
6
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Isobarik

2 Rezensionen
Isobarik
Isobarik
11  
The second one
Der Titel ist zweierlei – mein zweiter Kommentar hier und mein zweiter Duft. Dank einer Antwort Fittleworth aus meinem Kommentar zu Relax weiß ich nun zweierlei: 1. Es ist nicht schlimm, an der Flasche zu hängen und b) bin ich hier unter Freunden.
Wohlan...
1992. Plötzlich auftretende Regenfälle können einen zum Betreten einer Parfümerie nötigen.
„One year ago, ein Jahr wie eine Ewigkeit, aber es war Liebe auf den ersten Blick…“. Nach ziemlich genau einem Jahr nach meinem ersten Besuch im Türkisland stand ich also, diesmal witterungsbedingt, wieder in derselben Parfümerie. Ein Jahr nach Relax. Und wieder war es die junge Dame mit den grauen Augen, der ich mich gegenübersah. Ich würde ja gern schreiben, dass sie sich an mich erinnerte, aber das war natürlich nicht der Fall. Also sagte ich ihr, dass ich eine Ergänzung zu Relax suchen würde und Cool Water schiede aus.
Heute würde ich sagen, die Frau beherrschte ihr Handwerk, aber damals dachte ich, das müsse so sein. Sie griff als erstes nach Jil Sander Man und ich, ich war auf eine leicht unterkühlte Art begeistert. Es war nicht das Relax „Wooooosh“, aber unzweifelhaft etwas, das ich öfter riechen musste, haben musste, und mich davon einhüllen lassen musste - wenn es – ja wenn es denn – zu meiner Haut passen würde. Also Handgelenk raus (rechts), Sprühstoß, bis später.
Also vielleicht.
Bei dem Wetter kam durch die Stadt laufen nicht infrage, also zum Auto. Hineinsetzen, ein Blitz erleuchtet den Platz, weiter hinten scheint die Sonne durch die Wolken. Zündung an, die Kassette läuft an, der Donner grollt, „…feeling the wonder of sun, rain and thunder….“ und gleichzeitig stieg mir „Man“ in die Nase. Hätte ich gewusst, das „Man“ bald „Feeling Man“ heißen würde, hätte ich das noch viel passender gefunden, als ohnehin schon.
Also los, der Sonne entgegen. 20 Minuten später konnte man sogar das Dach öffnen, ohne sich die Inneneinrichtung zu ruinieren - und unversehens fand ich mich am Strand wieder. Ich hatte einen herrlichen Nachmittag, meine einzige Sorge nach einiger Zeit war, rechtzeitig zurück ins Türkisland zu kommen. Kurzum, das gelang mir – hervorragend gelaunt – unter Absingen diverser Titel aus den 80ern.
In der Folge trug ich „Man“ immer (naja, zumindest bis Nummer drei auftauchte), wenn ich etwas anderes als Relax wollte und verbinde viele sehr angenehme Erinnerungen damit.
21 Jahre später, neben der letzten – nahezu vollen - Flasche in meinem Besitz ist da noch diese kleine Miniatur, die mich meist auf Dienstreisen begleitet – ohne sie jemals geöffnet zu haben. Bis zu einem Tag. Auf dem Höhepunkt einer Tagung wurde zu einer Abendparty geladen. Eigentlich hatte ich gar keine große Lust, aber die Kollegen… nun ja. So stand ich also vor dem Spiegel, müde wie nur irgendwas auf der Suche, nach etwas, was mir Leben einhauchen könnte. Und da fiel sie mir ins Auge – die Miniatur. Das und die Dame, die sich hervorragend als Tanzsportgerät eignete, retteten mir den Abend nicht nur – sie machten ihn perfekt.
Über den Duft haben Laimbacher und Olfacto schon hinreichend geschrieben.
Und der Rest ist Schweigen.
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

25 kurze Meinungen zum Parfum
AxiomaticAxiomatic vor 5 Monaten
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Alain serviert ein krautiges Fougère très à la mode auf fruchtigem Coulis und läßt Himbeeren rieseln.
Der vernaschte Mann.
48 Antworten
TherisTheris vor 7 Monaten
7
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Der alte Jil hats drauf

Lavendelandrogene
Vollmoosbart
Tannennadel-Akupunktur
Nix mit rotem Stier
Estragon verleiht ihm Flügel!
32 Antworten
LuwaLuwa vor 2 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Herrlicher Klassiker
Special guest Estragon
Lavendelkrautig
Richtige Anzahl von Früchten
Moosjacket
Kaum Süße Tonkaringe
Amber Holz Schuhe
36 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 4 Jahren
8
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Habe davon einen intakten Mini bekommen. Fand ich damals klasse, ist es heute noch und der würde sich heute immer noch gut verkaufen, denn..
7 Antworten
TimekeeperTimekeeper vor 6 Jahren
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Habe einen grünen ersouked,
Duft ist einwandfrei trotz Farbe.
Meine mom wusste sofort was ich da drauf habe. Ein ganz toller Duft!
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
BayernDuftetBayernDuftet vor 2 Monaten
Beratung
"Duftzwilling" zu Jil Sander's Feeling Man oder Qu
I'm sorry - I didn't know the brand was banned. I have read this page now:https://www.parfumo.de/fdb_hel...
ExUserExUser vor 11 Jahren
Herren-Parfum
Suche nach einem Herrenparfum von Jil Sander
und das dajeer von rasasi ist genau so testen
ChanelleChanelle vor 9 Jahren
Herren-Parfum
Jil Sander Feeling Man
Olfacto:Es gibt ihn zwar immer noch nicht wieder,aber ich habe eben zu einem erträglichen Preis einen unbenutzten 100ml Flakon in herrlichem Zartlilarosé...
LosPepesLosPepes vor 13 Jahren
Herren-Parfum
Jil Sander " Feeling Man "
Ich weiß zumindest aus eigener Erfahrung als langjähriger "Feeling Man" Träger, dass die Farbtönung eine Menge über die Frische dieses Duftes widerspiegelt. Bei Graugrün duftet er jedenfalls nicht mehr...

Bilder

15 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Jil Sander

Sun Men (Eau de Toilette) von Jil Sander Sun (Eau de Toilette) von Jil Sander Background (Eau de Toilette) von Jil Sander Man Pure (Eau de Toilette) von Jil Sander Nº 4 (Eau de Parfum) von Jil Sander Style von Jil Sander Sun Delight von Jil Sander Sensations (Eau de Toilette) von Jil Sander Jil (2009) von Jil Sander Softly von Jil Sander Stylessence von Jil Sander Sander for Men (Eau de Toilette) von Jil Sander Woman III (1986) (Eau de Toilette) von Jil Sander Eve von Jil Sander Simply (Eau de Parfum Poudrée) von Jil Sander Strictly von Jil Sander Simply (Eau de Parfum) von Jil Sander Jil Sander Man Absolute von Jil Sander Scent 79 Man (2012) von Jil Sander Sport Water von Jil Sander