Mūsīqá Oud 2014

Mūsīqá Oud von Nishane
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.8 / 10 121 Bewertungen
Mūsīqá Oud ist ein beliebtes Parfum von Nishane für Damen und Herren und erschien im Jahr 2014. Der Duft ist holzig-orientalisch. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Orientalisch
Würzig
Harzig
Rauchig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
AmyrisAmyris CypriolCypriol GrapefruitGrapefruit
Herznote Herznote
OudOud AmberAmber SafranSafran
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos GuajakholzGuajakholz SandelholzSandelholz
Bewertungen
Duft
7.8121 Bewertungen
Haltbarkeit
9.2111 Bewertungen
Sillage
8.5114 Bewertungen
Flakon
8.1115 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.146 Bewertungen
Eingetragen von Mefunx, letzte Aktualisierung am 11.03.2024.

Rezensionen

8 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Yharnam79

79 Rezensionen
Yharnam79
Yharnam79
Top Rezension 28  
Schöne Scheisse!
Also ich bin wirklich hartgesotten, was schmutzige und animalische Düfte angeht.
Ich mag diese Art von Düften.
Hätte ich aber aufgrund der vorherigen Kommentare und Statements nicht ungefähr abschätzen können, was mich hier - gerade in der Kopfnote - erwartet, hätte es mir wahrscheinlich wirklich die Locken glatt geföhnt.
Jungfräuliche(re) und auch empfindliche Nasen dürften hier komplett überfordert und eventeuell sogar abgestoßen sein. Wer Animalik nicht mag, der dürfte null Gefallen an diesem Duft finden. Wer darüber hinaus zusätzlich schmutzige Animalik als unangenehm oder gar ekelerregend empfindet, der dürfte hier (s)einen echten Angstgegner gefunden haben.

Der Auftakt ist, ohne es zur Vernschaulichung zu übetreiben, eine waschechte Animalik-Keule. Von der schmutzig(st)en Sorte.
Wer den Grundton von Hyrax und Peau de Bête kennt, der kann sich bei Mūsīqá Oud auf ähnlich harten Tobak gefasst machen.
Allerdings gleichzeitig auf eine völlig andere Dufterfahrung.

Es gibt allerdings einen nicht allzu kleinen Unterschied zu den genannten Animalik-Flagschiffen, nämlich die eindämmenden und umschmeichelnden anderen Noten, die sich im Duftverlauf breit machen.
Zwar kann ich auf meiner Haut über den kompletten Duftverlauf hinweg absolut keine Blüten und blumigen Nuancen wahrnehmen, dafür aber mit das charakteristischste, beste und satteste Oud, das ich bisher gerochen habe.
Und Harz(e). Und Rauch. Und Holz. Und Leder. Und ganz, ganz weit hinten auch dickflüssig-trägen Wildhonig.
Der Duft legt sich irgendwann und wird etwas kuscheliger und süßer - auch wenn er, meiner Empfindung nach, noch Lichtjahre von einem Kuschelduft entfernt bleibt.
Trotzdem ergeben alle Nuancen eine Duftbild, wie es gekonnter und stimmiger kaum sein kann.

Wo wir gerade dabei sind, ich muss tatsächlich nochmal die wirklich starke Ähnlichkeit des animalischen Grundtons zu Hyrax erwähnen. Dort wo Hyrax mich allerdings schlichtweg überfordert (überfordert, nicht abstößt), schafft es Mūsīqá Oud, mich komplett abzuholen und mitzunehmen.
Die zwar im Verlauf etwas zurücktretende Fäkalnote bleibt auf meiner Haut immer präsent, ist aber derart gekonnt eingebettet und verwoben, dass ich sie schon fast als schön bezeichnen würde (was im Bezug auf das Wort fäkal tatsächlich etwas befremdlich wirkt)

A pro pos, jetzt kam das Wort auch schon gefühlte 20mal: gibt es zufällig ein nicht so negativ behaftetes Wort für "fäkal"?? Ich nutze den Begriff nämlich meist aus Mangelung eines besseren Wortes...
Fantastischer Animalik-Oud-Duft, der durch Komposition, Haltbarkeit (die Haltbarkeit ist als 'enorm' bezeichnet noch untertrieben dargestellt) und Charakter punktet.
Ich bin diesem Duft auf jeden Fall komplett verfallen, was angesichts des Preises nicht nur Glückshormone beschert hat. Der ist nämlich mal gar nicht so niedrig...
Aber mir war (was selten passiert) nach ein paar Sekunden klar, dass dieser Kandidat in meine Sammlung gehört.

Und weil es gerade sogar in mehrfacher Hinsicht so gut passt (und ich mich für die sich daraus ergebende Überschrift schon jetzt ein wenig selber feiere) beende und sage ich:
schöne Scheisse!
17 Antworten
8
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Seerose

682 Rezensionen
Seerose
Seerose
Top Rezension 0  
"Ich fresse einen Besen, wenn...."
Von den Nishane-Proben griff ich, die ich immer gierig auf Oud bin, natürlich sofort zu dem Duft mit dem Namen "Musiqá Oud". Von einem orientalischen Parfüm mit Oud erwarte ich auch ein überwältigendes Oud, so oder so, je nachdem.
Nachdem ich das ölige "Musiqá Oud" aufgetragen hatte roch ich zuerst einen u. a. leicht unangenehmen Oudakkord. Aber das kenne ich schon. "Das wird schon noch" dachte ich. Das ist bei "Bois d' Oud" auch so, je nach Tagesform mal mehr mal weniger.
Und es wird. Vor allem dicht an der Haut entwickelt sich zuerst für mich eine fast metallische Honigsüße, es duftet betörend balsamisch, harzig und holzig. Dann nehme ich ihm Hintergrund eine Blütenmischung wahr. Aber das spielt sich bei mir alles nur recht dicht auf der Haut ab. Ich rieche auch eine Spur Holz und Rauch. Alles was ich von "Musiqá Oud" wahrnehme ist perfekt - auf meiner Haut, dicht an der Haut. Ich meine bis zum Abstand von 30 cm.
Auch dieses Oud ist erst etwas animalisch, geht dann mit dem Safran diese gewisse, mich immer wieder betörende Verbindung mit Safran ein, so jedenfalls beurteile ich das. Denn Safran, das echte kostbare Gewürz, das aus den dunkelgelben Stempelfäden einer bestimmten Krokusart gewonnen wird, hat für mich einen medizinisch-metallischen Duft.
Keineswegs ist "Musiqá Oud" ein leichter Duft, die Haltbarkeit ist sehr gut.
Es könnte so schön sein mit "Musiqá Oud" und mir.
Aber um mich herum, im Abstand von mehr als 20 cm und auf meinem Schreibtisch wabert eine mir sehr unangenehme Note, die mich stört.
Ich wette mit mir selber: "Ich fresse einen Besen, wenn das nicht Eichenmoos ist!"
Irgendwo hatte ich schon in Pyramiden von Ouddüften gesehen, dass zum Oud auch noch Eichenmoos genannt wurde. Die Vorstellung davon war mir gleich zuwider, ich mag allermeist kein Eichenmoos in Düften, und dachte im Stillen bei mir, dass man auch noch die schönen Oud-Düfte damit für mich verderben wird.
Also den Besen muss ich nicht fressen, denn hier ist Eichenmoos gelistet. Und natürlich verdirbt es mir das nur unmittelbar auf meiner so Haut so hinreißend warme, kuschelige süße "Musiqá Oud".
Denn wenn mich die Sillage von "Musiqá Oud" immer mit dieser Eichenmoosnote begleitet, dann brauche ich es mir nicht einmal auf die Wunschliste zu setzen.
Ich kann mich doch nicht ständig mit dem Handgelenk vor meiner Nase durch die Gegend bewegen, wenn ich "Musiqá Oud" trage.
"Musiqá Oud" ist ohne Frage ein wunderbares Parfüm. Und für alle, die gerne markante Parfüms mögen, und sowohl Oud als auch Eichenmoos lieben, noch dazu harzig-balsamisch warme, süße, leicht cremige Düfte, könnte das eine perfekte Duftkomposition sein.
5 Antworten
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Manogi

89 Rezensionen
Manogi
Manogi
Hilfreiche Rezension 15  
Doch keine Animalik-Bombe
Dank @Florian0886 bin ich an eine Probe dieses Duftes gekommen. Nach dem Lesen der Kommentare hatte ich eine Animalik-Bombe erwartet. Davon ist er für meine Verhältnisse weit entfernt.

"Mūsīqá Oud" beginnt fruchtig-blumig. Diese Kopfnote legt sich allerdings recht schnell. Danach setzt in der Tat ein recht kräftiges und für meine Begriffe höchstens mittelmäßig animalisches Oud ein, begleitet von einer angenehmen Safran-Note. Das Amber verleiht dem Duft zudem eine schöne Süße.

Ich gebe zu, wer sich noch nicht viel mit reinen animalischen Oudölen auseinandergesetzt hat, mag diesen Duft für äußerst animalisch halten oder gar von der Animalik überfordert sein. Aber glaubt mir, da geht noch viel mehr. Das ist noch unteres Ende der oudschen Animalik-Skala.

Ich bin aber keineswegs enttäuscht von dem Duft. Ganz im Gegenteil. Für mich ist diese Mischung aus fruchtig-blumig, süß und ein bisschen animalisch sehr rund. Nichts davon dominiert, sondern es fügt sich alles wunderbar zusammen.
7 Antworten
8
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
SunnySmiles

6 Rezensionen
SunnySmiles
SunnySmiles
Top Rezension 9  
Vom Kuhstall bis zum verbotenen Paradies...
Musiqa Oud und ich hatten keinen guten Start (wenn man das eindrucksvolle Packaging mal ausnimmt).
Aufgesprüht und direkt den Kuhstall wahrgenommen grasig-erdig und dreckig - voll auf die Zwölf. Ich weiß nicht ob es an einer Überlastung meines Geruchszentrums oder am doch sehr hohen Preis lag, aber ich hatte eine dicke Kullerträne im Auge ;)
Glücklicherweise war der Duft auf einem Kleidungsstück aufgesprüht welches sofort in Quarantäne gegeben werden konnte...

Zimmer gelüftet, Zeit vergangen, Gedanken an Anderes dominieren - komme ich also wieder nach Hause und PUFF!

"Was riecht denn da so? Ist das jetzt schlecht oder gut? Definitiv angenehm und einzigartig"
Es lag definitiv irgendein Duft in der Luft.
Mein erster Gedanke: "Mist, ist mal wieder eine Probe ausgelaufen? (L'Air Suisses *SCHNIEF*) oder habe ich hier noch irgendwo einen Teststreifen rumliegen...". Es hat wirklich gedauert bis mein Kopf es überhaupt zugelassen hat diesen so viel besseren Duft, dem kontaminierten Kleidungstück zuzuordnen, doch es war so.

Der Duft war inzwischen süßer, wenn auch immer noch etwas dreckig.
Er war sooo viel angenehmer, dass ich das Kleidungstück zu mir nehmen konnte und auch wirklich daran schnüffeln wollte. Es war wie eine Art verbotene Sucht. Ich WUSSTE es ist eigentlich nicht gut für mich, aber irgendwie konnte ich es nicht lassen...

Musiqua Oud möchte nicht Mainstream sein und ich kann MO auch mit keinem anderen Duft aus meiner Sammlung vergleichen... Er riecht sehr realistisch wie "echtes" Oud und versteckt diesen Geruch auch nicht hinter anderen Noten. Oud dominiert und möchte gerochen werden, aber sobald man sich mal darauf einlässt und den Schmutz akzeptiert zeigt er die melodische süchtig machende Harmonie die tief in Ihm verborgen liegt.

Kein Duft für Jedermann/Jedefrau, weshalb ich die Top Bewertungen nicht nachvollziehen kann.
Ich würde mal behaupten dass der Duft eher die 1% anspricht die sich nicht sofort abschrecken lassen, die weiter in die Tiefe gehen.
2 Antworten
6
Preis
9
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
4.5
Duft
Ischgelroi

289 Rezensionen
Ischgelroi
Ischgelroi
4  
Ein sehr komischer Duft...
Einige denken nun sicherlich wieder, dass das ein weiterer Verriss von mir wird, aber Mūsīqá Oud hat mich wirklich sehr enttäuscht. Vielleicht bin ich auch von Marken wie Roja, Xerjoff Attars, Ensar Oud oder The Night und The Moon zu verwöhnt. Nach Dubai - Oud ist Mūsīqá Oud die nächste Katastrophe für mich.

Über die Qualität des Ouds kann ich mich bei Mūsīqá Oud nicht beschweren, besonders weil der Preis fair gestaltet ist. Nun kommen wir auch schon zu meinen Problemen mit Mūsīqá Oud. Leider hat die frische Kopfnote eine starke Nagellackentferner Note für mich und diesen Geruch kann ich einfach überhaupt nicht ertragen. Ich kann hier schon die frische Note von Grapefruit und süßliche von Amyris erkennen, aber für mich beißt sich Cypriol extrem mit den anderen Noten und ergibt diesen Nagellackentferner Geruch. Diese Note zieht sich zwar nach 20-30 Minuten zurück, aber bleibt leider für die nächsten Stunden immer leicht präsent. Diese Note zerstört wirklich den gesamten Duft für mich. Das Oud wird immer leicht von dieser Note überlagert. Diese komische Note hört erst nach 7-8 Stunden auf, wenn Mūsīqá Oud komplett in die Basisnote übergeht. Wäre die Basisnote nicht solide hätte ich hier wirklich 1/10 vergeben, weil der Duft unangenehm ist. Natürlich werden einige dies gänzlich anders empfinden als ich, aber leider will Mūsīqá Oud mir einfach nicht gefallen.

Die Haltbarkeit ist sehr gut mit 10-12 Stunden. Die Silage ist für 5-6 Stunden deutlich über einer Armlänge wahrnehmbar und wird erst nach 9-10 Stunden hautnah.

Leider bin ich wirklich enttäuscht von Nishane, weil Mūsīqá Oud riecht irgendwie nicht fertig oder lieblos zusammengestellt. Der Duft kommt einfach nicht zu Ruhe und hat etwas permanent unharmonisches. Mūsīqá Oud verschenkt einiges an Potential, wäre diese schwäche der Kopfnote nicht wäre Mūsīqá Oud ein ebenbürtiger Konkurrent der anfangs genannten Düfte. Bei mir bleibt leider nur Ratlosigkeit und Kopfschütteln zurück wie einer eigentlich etablierten Nischenmarke wie Nishane so ein Fehlgriff passieren konnte.
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

37 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 7 Monaten
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
6
Duft
Safran kommt alkoholisiert
Zum Musikunterricht
Kleckert mit süßen Harzsirup
Über Holzinstrumente
Volume MAX
Mooshaare stehen zu Berge
Note 6
48 Antworten
FoxearFoxear vor 3 Jahren
8
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Musikalisch alle mal - Feines und sattes Oud übertönt alles. Mächtig, präsent, opulent. Hält Dekaden. Achtung: Nicht zum Sport geeignet.
19 Antworten
NuiWhakakoreNuiWhakakore vor 3 Jahren
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Die besten Instrumente
sind aus Adlerholz gebaut
mit harzgrünen Saiten
und Stegen aus Rauch
und mit Sandel beklebtem
moosigen Bauch
24 Antworten
CaligariCaligari vor 4 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Sehr gut eingedämmter Animalik-Oud, der mit einem breit gefächerten, beinahe blumigem Schmelz aufwartet. Laut und dennoch geschmeidig.
2 Antworten
Amadea70Amadea70 vor 6 Monaten
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Fortissimo:
Oudpauke schlägt in Grapfruit
100 Safrantriangeln setzen ein
Kanon nach NishaneArt
Final rauchholzig angenehm
11 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

3 Parfumfotos der Community

Beliebt von Nishane

Ani (Extrait de Parfum) von Nishane Hacivat von Nishane Wūlóng Chá (Extrait de Parfum) von Nishane Nefs von Nishane Fan Your Flames von Nishane Hundred Silent Ways (Extrait de Parfum) von Nishane Ambra Calabria von Nishane Sultan Vetiver von Nishane Ani X von Nishane B-612 von Nishane Safran Colognisé von Nishane Kredo von Nishane Mana von Nishane Zenne von Nishane Tero von Nishane Karagoz von Nishane Ege / Αιγαίο von Nishane Colognisé von Nishane Pachulí Kozha von Nishane Papilefiko von Nishane