L'Heure de Nuit 2013

L'Heure de Nuit von Guerlain
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.2 / 10 329 Bewertungen
L'Heure de Nuit ist ein beliebtes Parfum von Guerlain für Damen und erschien im Jahr 2013. Der Duft ist blumig-pudrig. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „Die Nachtstunde”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Pudrig
Süß
Würzig
Fruchtig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
AnisAnis BergamotteBergamotte PfirsichPfirsich
Herznote Herznote
OrangenblüteOrangenblüte JasminJasmin RoseRose
Basisnote Basisnote
HeliotropHeliotrop IrisIris VanilleVanille weißer Moschusweißer Moschus

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.2329 Bewertungen
Haltbarkeit
7.5264 Bewertungen
Sillage
6.7269 Bewertungen
Flakon
9.1266 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.037 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 11.02.2024.
Wissenswertes
L'Heure de Nuit ist Teil der Kollektion "Les Parisiennes". Es ist identisch mit dem ein Jahr zuvor veröffentlichten L'Heure Bleue - Le Zénith aus dem Jubiläums-Coffret zum 100. Jahrestag von L'Heure Bleue.

Rezensionen

16 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
7
Sillage
7.5
Haltbarkeit
7.5
Duft
Turandot

833 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 54  
Gewogen und zu leicht empfunden.
Seit uns Elie Saab mit "Le Parfum" ein ganzes Fass mit Orangenblütenkonzentrat über den Kopf geschüttet hat, stehe ich mit dieser Note auf Kriegsfuß. Das ist auch der Grund, warum ich mit L' Heure de Nuit nicht wirklich warm werden kann, wenn Thierry Wasser auch sorgfältiger mit dieser Duftnote umgeht. Unter Wissenswertes ist vermerkt, dass der Duft identisch ist mit L'Heure Bleue - Le Zenith und der wiederum das Jubiläum von L'Heure Bleue feiert. Davon abgesehen, nehme ich Guerlain längst die Neuauflagen mit anderem Namen übel - allein von den verschiedenen Ausgaben die alle mit Guet-Apens verwandt oder identisch sind, wird mir schwindelig. Aber das nur nebenbei.

Wenn ich versuche, diesen Hintergrund auszublenden, dann ist L`Heure de Nuit tatsächlich ein Blütenduft ohne Ecken und Kanten. Schmeichend, zartpudrig und gekonnter im Umgang mit den Noten als das bei so manchem Orangenblütenduft der Fall ist. Das ist es für mich dann aber auch schon und das reicht mir längst nicht mehr.

Für mein Empfinden ist der Vergleich von L`Heure Bleue und L'Heure de Nuit symptomatisch für den Vergleich zwischen den "alten" Guerlaindüften" und der Thierry-Wasser-Zeit. Während sich bei L'Heure Bleue mit der Gartennelke und dem Veilchen eine zauberhaft melancholische, eher dunkel-geheimnisvolle und durchaus ein wenig altmodische Stimmung entwickelt, ist L'Heure de Nuit für mich mit der derzeit allgegenwärtigen Orangenblüte ein Blütentraum der aber für mich keinen Wiedererkennungswert besitzt. Der Duft ist edel, Thierry Wasser versteht sein Handwerk, aber ich würde bei einem Blindtest wohl nicht als erstes an Guerlain denken und an nächtliche Romantik schon gar nicht.

Es ist natürlich schwierig, mit einem Parfum an ein großes Erbe anknüpfen zu wollen. Den ererbten Kostbarkeiten aber ihre Eigenheiten abzuschleifen, ist für mich nicht der richtige Weg.
14 Antworten
Senecca65

2 Rezensionen
Senecca65
Senecca65
Top Rezension 71  
Gute Reise, Papa!
Letzte Woche ist mein Vater verstorben, friedlich, ganz leise und ohne Aufsehen.
So war er immer und er ist gestorben, wie er gelebt hat. Bloß nicht auffallen, was sollen denn da die Leute denken?
45 Kilo blieben ihm zum Schluss noch, letztlich hatte er einfach keine Kraft mehr, und nun ist er nicht mehr da.

Ich war bei ihm in seinen letzten Tagen, Tag und Nacht. „L‘heure de Nuit“, mein Lieblingsduft, war bei uns und trug zumindest mich in diesen anstrengenden und anspruchsvollen Stunden. Auch als seine Stunde der Nacht dann tatsächlich anbrach, war dieser Duft dabei - kraftvoll, tragend und präsent.
Ich habe, Wochen vor seinem Tod, gehadert, ob diese Wahl wohl richtig sein wird. Ob ich den Duft „danach“ noch mögen werde, weil er ja immer diesen Zusammenhang haben wird.

Und JA! Ich liebe diesen herrlichen, sauberen, starken, tiefgründigen Duft jetzt und immerdar!

Der Papa hat ihn auch gemocht - sobald seine Eingangstür aufschloss, um ihn zu besuchen, wusste er Bescheid, dass ich da war, und man konnte beobachten, wie er sich entspannte.

DAS, ja genau DAS, werde ich diesem Parfum nicht vergessen und jedesmal, wenn ich es künftig auswähle, wird mein geliebter Papa dabei sein und mir unsichtbar den Rücken stärken.

Ein paar, für mich zwar irrelevante, aber für den Parfumo-Kommentar nicht ganz unwichtige Charakterzüge des Duftes:
pudrig und weich, wie so oft bei Guerlain. Erwachsen und selbstbewusst - keine Parallelen zu den neueren Quietschis unter Thierry Wasser. Und - langlebig, sprich haltbar. Hier -so finde ich- hatte er eine echte Sternstunde.

Wahrscheinlich -lächel!- wegen meines Papas. Das hat wohl so sein sollen.

Okay, ich weiß:
zum Duft selbst und seiner Performance habe ich jetzt nicht allzu viel erzählt, aber irgendwie fällt mir das in diesem Zusammenhang eher schwer. Aber es gibt ja genügend andere, ganz tolle Kommentare, die mehr den Duft als eine Geschichte dahinter beschreiben.

19 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Mydarkflower

62 Rezensionen
Mydarkflower
Mydarkflower
Top Rezension 50  
Mummeln haben keinen Sex
Meine Schwester wollte beim ersten Test wissen, was für einen schönen "Mummelduft" ich da denn trage.

"Mummeln", oder besser gesagt "einmummeln" bedeutet in unserer Familie soviel wie "ein- oder ankuscheln", Variationen davon sind "warm einmummeln", "fest einmummeln" und "bequem einmummeln".

Es mummeln nur Kinder oder durch Krankheit und Traurigkeit angeschlagene Erwachsene.
Mummeln ist immer ohne Hintergedanken, es geht dabei nur um Nähe, Wärme und unschuldige Zärtlichkeit, so wie sie eine Mutter ihrem Kind gegenüber empfindet.

Selten habe ich einen Duft unter der Nase gehabt, der unschuldiger war als dieser.
Wobei Unschuld nicht ganz das beschreibt, was ich meine, auch wenn L'Heure de Nuit an einer sehr jungen Frau ganz bestimmt genau das ausdrücken kann.

Sollte ich dieses Parfum einem Archetypen zuordnen, dann wäre es "die Mutter".

Wunderschön lebendig und ehrlich wie ein Kinderlachen, weich wie die flauschigste aller Kuscheldecken, sanft wie die zärtlichste aller Umarmungen, tröstlich wie ein Kuss auf die Stirn, doch voller Zuversicht, Sonnenstrahlen und zarter Kraft.

Ein durch und durch freundlicher, liebevoller Duft, dessen Name mMn völlig irreführend ist, denn er ist voller Licht.

Ein Duft, der niemanden auch nur im Geringsten verschreckt, Sympathien hervorruft, das Gegenüber milde stimmt, einen selbst mit Wohlgefühl erfüllt, ein Lächeln auf Gesichter zaubert und der Kinder und Tiere fast magisch anzieht.

Ja, meine Schwester hat absolut Recht.
16 Antworten
10
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Salander

17 Rezensionen
Salander
Salander
Top Rezension 42  
Monsieur Wasser und sein edelstes Wasserchen oder Nichts ist zeitloser als Eleganz
"Als ich 17 Jahre alt war, sagte mein Großvater zu mir: Wir machen Parfüms für die Frauen, die wir lieben oder bewundern. Daran habe ich mich mein Leben lang gehalten". - mit diesen Worten äußerte sich Jean-Paul Guerlain, der letzte und nicht mehr aktive Parfümeur aus seiner berühmten Familie, zum Credo des Traditionshauses. Und auf die Frage, wie Parfüm funktionieren würde antwortete er: "Das spielt sich vor allem auf der emotionalen Ebene ab. Ein Mann nimmt eine Frau über ihren Duft wahr." ... "Frauen tragen also Parfüm, um gut zu riechen. Und um verführerisch zu sein für die Männer".

Um ins Zentrum des Guerlanischen Parfümuniversums vorzudringen und um zu verstehen, worauf sich Thierry Wasser eingelassen hat, als er den Posten als Leiter des Hauses übernahm, sind diese Worte von großer Bedeutung. Die Marke Guerlain ist seit vielen Jahren deshalb so erfolgreich, weil sie sich auf die einfache Erkenntnis bezieht, dass Frauen Männer verführen wollen. Und umgekehrt. Dabei ist Parfüm das Mittel zum Zweck.

Auf der Klaviatur der süßen Verlockung spielt Monsier Wasser auch mit L'Heure de Nuit. Den Duft selber hat er nicht kreiert, sondern L'Heure Bleue zu seinem 100. Jahrestag erfolgreich „entstaubt“. Zugegeben, ein Duft aus 1912 bedarf in den meisten Fällen eine zeitgemäße Generalüberholung. Das Original ist aber eine Ikone. Zweifelsohne ein Parfüm, das Geschichte geschrieben hat. Darf jemand an einem Kultobjekt "herumdoktern"?

Wenn Thierry Wasser etwas kann, dann Rezepturen verfeinern, sich in alte Traditionen hineinfühlen und gleichzeitig modern zu interpretieren. Gartennelken wirken heute altmodisch, wurden also bei L'Heure de Nuit einfach weggelassen. Stattdessen ergänzte er die Essenzen mit Jasmin, Rose und Heliotrop. Was alles noch hinzugefügt oder worauf verzichtet wurde, wissen wohl nur Monsieur Wasser und Jean-Paul Guerlain. Dass die Angaben zu Duftnoten nie vollständig sind, um das Geheimnis eines Parfüms zu wahren, sind allgemein bekannt. Ich glaube, dass die Duftwicke bei beiden Wohlgerüchen eine bedeutende Rolle spielt.

Die handwerklichen Details sind für uns Parfüm-Trägerinnen doch wenig wichtig, die Stimmigkeit und der Gesamteindruck zählen bei einer Mixtur. Und was soll ich sagen? Diese ätherische, bläuliche Flüssigkeit im Bienenflakon hat genauso viel Stil und Eleganz, wie Catherine Deneuve, und so viel Charme und Grazie, wie Audrey Hepburn. Durch Anis und Iris entsteht eine tolle Pudrigkeit, - wie in einem feinen Boudoir - die vom kostbaren Make-Up inspiriert sein könnte. Heliotrop steuert nicht nur eine minimale Honig-Note bei, sondern auch einen Hauch Kamille. Der Duft ist süßlich, aber nicht zu sehr, keine Sekunde lang Gourmand. Hier bekommt man die sinnliche Verheißung von Weiblichkeit mit einer leichten humanoiden Note, auch wenn diese in L'Heure Bleue deutlich ausgeprägter ist. Und aller Anfang endet bei Guerlain in der herrlichen Guerlinade, in dieser Mischung aus Rose, Bergamotte, Jasmin, Tonkabone und Vanille.

L'Heure de Nuit ist kein Duft mit stark vordergründiger Erotik. Guerlain ist an dieser Stelle viel mehr der Botschafter vom Luxus mit Understatement, vom Stil, von Exklusivität, von lieblichen Gefühlen und gleichzeitig von angedeuteten leidenschaftlichen Passionen. Ein Parfüm, welches gerne spielt und dafür sorgt, dass unsere Welt ein bisschen besser duftet.
13 Antworten
9
Preis
10
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
ParfumAholic

252 Rezensionen
ParfumAholic
ParfumAholic
Top Rezension 35  
sündige Verheißung à la Guerlain
Ich muss gestehen, dass mich an diesem Duft das besonders konträre Zusammenspiel des kühl anmutenden Flakons / der kühl anmutenden Farbe des Dufts und der warmen / weichen Ingredienzien im Zusammenspiel mit dem Namen angesprochen und letztlich gereizt hat.

Und wieder einmal hat es mir ein Guerlain nicht leicht gemacht. Und wieder einmal hat sich gezeigt, dass Name, Flakon und Duftfarbe bei Guerlain nicht unebdingt mit den ganz persönlichen Empfindungen zum Duft übereinstimmen müssen.
Es hat einige Testanläufe gebraucht, bis ich mir nahezu sicher sein konnte, was sich da tat.

Und was tat sich? Etwas, das ich bei Guerlain-Düften sonst eher nicht kenne. Direkt von Anfang an spielen alle Duftbestandteile mit, ich kann keine ausgeprägte Kopf- und Herznote wahrnehmen.
Ein seltsam blumig-frisches Gemisch, das sowohl ganz leicht zitrische als auch süßliche Komponenten enthält, klettert an mir hoch. Anis will sich bei mir nicht wirklich zeigen.

Noch bevor dieses Ensemble ganz oben in meinem Riechzentrum angekommen ist, machen sich bereits lautstark die Basisnoten-Vertreter bemerkbar. Wobei mir Heliotrop am domonantesten erscheint, flankiert von weicher Iris und weichem, dezent süßlichem Moschus.
Die Vanille ist vorhanden, gewinnt allerdings erst im Verlauf der nächsten Stunden an Kraft und Stärke. In dem Maße, wie der Heliotrop abklingt, erstarkt die Vanille. Warm, weich, rund - Guerlain eben.

Doch neben aller "sachlicher" Beschreibung macht dieser Duft vorrangig eins mit mir: Er entfesselt Kopfkino, lässt Bilder und Farben vor meinem geistigen Auge aufziehen. Insbesondere die Signalfarbe "Rot" macht sich breit.

Ich empfinde diesen Duft als hoch erotisch, als eine Art Verheißung auf eine Nacht im Liebesrausch. Kokett, sexy, fordernd, dabei aber niemals billig wirkend. Eine Anspielung und Andeutung an den Liebsten / die Liebste, was in den kommenden Stunden passieren könnte. Pure Begierde, allerdings nicht schmuddelig, sondern vertrauensvoll, respektvoll und ehrlich.

Puh, ein wahrlich "heißer" Guerlain!

Ich gehöre ja sonst immer zu der Kategorie Mensch (Parfumo), der sich weigert, Düfte in die "Weiblein-Männlein-Schublade" zu stecken, aber dieser hier ist für mich ganz persönlich ein "Damen-Duft".

Bitte nicht falsch verstehen, "L'Heure de Nuit" ist ein fantastischer, warmer, weicher, extrem lang haftender Duft, der mir außerordentlich gut gefällt. Allerdings nicht an mir, da ich mir mit ihm "verkleidet" vorkomme, nicht mehr authentisch, nicht mehr ich selbst bin.
Bei anderen Männern wird das sicherlich anders sein, werden andere Bilder und Eindrücke geweckt werden, die ein Tragen dieses Dufts möglich machen.
Mir hingegen stehen meine eigenen Bilder beim Tragen des Dufts im Weg.

Ich werde die Probe allerdings gut aufbewahren und dann und wann sicherlich gerne mal eine "Nase voll gelungenster Guerlain-Erotik" schnuppern ;-)
13 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

58 kurze Meinungen zum Parfum
PollitaPollita vor 3 Jahren
9
Sillage
6.5
Duft
Für die dunkle Stunde der Nacht taucht die Schöne in einen Schminktopf. Gepudert von oben bis unten wird der Lippenstift ganz dick aufgelegt
20 Antworten
SetaSeta vor 3 Jahren
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Deliziöse Enkelin! Mandel-Iris-Mehl wird mit fruchtiger Rosencreme weicher. Darüber schwebt Orangenblüte. Am Schluss dezent-zimtige Vanille.
18 Antworten
GandixGandix vor 3 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Küss mich,halt mich,lieb mich
Bis die Nacht verinnt
Und die blaue Stunde des Morgens beginnt
Die weibliche Seite d.Liebe
Sinnlich,verführend
14 Antworten
BernebeeBernebee vor 2 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Wie ein feiner Bonbon getaucht in Vanille und Irispuder
Augen schließen und auf der Zunge zergehen lassen
Er lullt weich und warm ein.
17 Antworten
YataganYatagan vor 6 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Es duftet so opulent, süß und düster romantisch wie die Blütenpracht in einem nächtlich illuminierten Park voller Sträucher und Blumen.
7 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu L'Heure de Nuit

Salander in Parfum allgemein
XxGuerlainxX:Ich war nun in besagter Douglas-Filiale, Königsallee 46, 40212 Düsseldorf. (Breidenbacher...
Xenia in Damen-Parfum
Das was Du geschrieben hast, weiss ich. Ich hatte aber früher mal den Insolence und der L´Heure de Nuit erinnert mich daran.

Bilder

24 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Guerlain

L'Homme Idéal (Eau de Parfum) von Guerlain Angélique Noire von Guerlain Cuir Béluga von Guerlain L'Instant de Guerlain pour Homme (Eau de Parfum) von Guerlain Tonka Impériale von Guerlain Spiritueuse Double Vanille von Guerlain Mon Guerlain (Eau de Parfum) von Guerlain Shalimar (Eau de Parfum) von Guerlain L'Instant Magic (Eau de Parfum) von Guerlain Habit Rouge (Eau de Toilette) von Guerlain L'Instant de Guerlain pour Homme (Eau de Toilette) von Guerlain L'Heure Bleue (Eau de Parfum) von Guerlain Vetiver (Eau de Toilette) von Guerlain Bois d'Arménie von Guerlain Santal Royal (Eau de Parfum) von Guerlain L'Homme Idéal Extrême von Guerlain Mon Guerlain (Eau de Parfum Intense) von Guerlain Aqua Allegoria Mandarine Basilic von Guerlain Mitsouko (Eau de Parfum) von Guerlain Héritage (Eau de Toilette) von Guerlain L'Homme Idéal Cologne von Guerlain