The One for Men 2015 Eau de Parfum

The One for Men (Eau de Parfum) von Dolce & Gabbana
Flakondesign Lutz Herrmann
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 10 in Parfums für Herren
8.4 / 10 3192 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Dolce & Gabbana für Herren, erschienen im Jahr 2015. Der Duft ist süß-würzig. Es wird noch produziert.
Aussprache
Gut kombinierbar mit L'Instant de Guerlain pour Homme (Eau de Toilette)
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Würzig
Holzig
Orientalisch
Fruchtig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
GrapefruitGrapefruit BasilikumBasilikum KorianderKoriander
Herznote Herznote
OrangenblüteOrangenblüte KardamomKardamom IngwerIngwer
Basisnote Basisnote
AmberAmber TabakTabak ZederZeder

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.43192 Bewertungen
Haltbarkeit
6.43017 Bewertungen
Sillage
6.33014 Bewertungen
Flakon
7.93017 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.32049 Bewertungen
Eingetragen von Gonsada, letzte Aktualisierung am 19.05.2024.
Variante der Duftkonzentration
Hierbei handelt es sich um eine Variante des Parfums The One for Men (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana, welche sich in der Duftkonzentration unterscheidet.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
The One for Men (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana
The One for Men Eau de Toilette
Portofino Noir von Riiffs
Portofino Noir
1 and Only von The Dua Brand / Dua Fragrances
1 and Only
The One Royal Night von Dolce & Gabbana
The One Royal Night
Deep Moon von Novellista
Deep Moon
Replica - Jazz Club von Maison Margiela
Replica - Jazz Club

Rezensionen

121 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Achilles

88 Rezensionen
Achilles
Achilles
Top Rezension 45  
The Re-Animator
Ich habe vor meiner Parfumo-Zeit ca. 47 x 100 ml und ungefähr 29 x 50 ml Flaschen The One for Men EDT verbraucht, ich kann also beurteilen, wie sich die DNA hier hat (YES!). Ok, Spaß beiseite - wie ist er nun, als EDP? Ich gab das EDT schon auf, es hats einfach nicht gebracht, und noch mehr Flascheninhalt wollte ich nicht alle 2 Stunden über mich gießen.
Das EDP ist nun: Wie die Reanimation eines verloren geglaubten Duftes, versehen mit einigen Goodies, um endlich mal aus der Asche aufzusteigen zu einem wirklich gut gemachten Parfum.
Ganz klar:
Eine der besten Überraschungen 2015, passend zum Herbstanfang!
Gemessen am EDT: Reifer, nicht nur in einem schöneren, dunkleren Flakon, der suggerieren soll, dass das Ganze gesetzter, satter, gehaltvoller daher kommt oder einfach eine konzentriertere Variante des EDTs. Aber wie sind die Düfte miteinander zu vergleichen, was Haltbarkeit, Sillage und Duftverlauf angeht? Das ist ja nun nicht immer so, manchmal sind andere Duftnoten drin, um sie zu "strecken" oder dichter wirken zu lassen.
Die Duftpyramiden sind hier gleich, nichtsdestotrotz: Das EDP ist insgesamt mit einer stärkeren Sillage gesegnet, und ja, praise the lord - die Haltbarkeit ist grandios. Das, was man beim EDT durch die Bank weg beklagt und bedauert hat, diese 2-3 Stunden Wahrnehmbarkeit, ist hier, eben- Vergangenheit.
Er hält locker einen ganzen Abend durch, perfekt zum Clubbing oder einem langen Abend. Selbst am nächsten Morgen ist er noch sehr gut wahrnehmbar, wenn man ihn mit einem Sprüher in die Haare ranlässt, nicht nur an den Hals oder Nacken. Das war beim EDT nicht so.

Der Duft an sich: Wie das EDT, nur: Satter, holziger, süß-orientalisch - aber eindeutig männlich, und im Gegensatz zum EDT, welches überwiegend fruchtig -würzig für mich ist, kommt das EDP mit einer schönen Tabaknote zum Ende hin, was man beim EDT wirklich vermisst hat, diese Tiefe, der schöne Abschluss.
Vom Verlauf her startet das ganze mit herbem Zitrus, viel bittersüßer Grapefruit gespickt mit Koriander, ein wahres Fest, wer diese Noten gern hat, dann wirds immer stärker zur Herznote, in der sich Orangenblüte und Kardamom offenbaren: Orangenblüte kann sehr schwer sein, muss man mögen. Wer das allerdings tut, kommt hier voll auf seine Kosten.
Hier ist das alles nur "likörartiger", verwobener, vielleicht mit einem leichten Touch von Rum. Pudrig, ja, auch.
Und wie gesagt, wenn das ganze sich legt, riecht man die ersten Noten immer noch sehr schön heraus, einen festen Stand kriegt das Parfum mit reichlich Tabak (vielleicht Schisha-Tabak) und holzigen Zeder-Akkorden.
Die Frauen lieben diesen Duft, das kann man schon sagen. Er kommt sehr gut an, ist ein angenehm verführerischer Begleiter für den Abend. Für den Tag kann es etwas zuviel sein, aber das ist ja je nach Gusto unterschiedlich.

Also zusammenfassend: Hier mal ein schönes Beispiel, wie eine Neuauflage oder Ergänzung mal in "Gut" funktionieren kann; verglichen mit all den überflüssigen Flankern, welche in den letzten Jahren lieblos auf den Markt katapultiert und immer mehr verwässert wurden, des schnöden Mammons wegen. Es hat gedauert, aber wer sein EDT früher sehr mochte, nur die Haltbarkeit bemängelt hat oder er einfach in der Versenkung verschwunden ist, kann mit dieser Reanimation nichts falsch machen und bekommt endlich mehr für sein Geld.
Für die, die das EDT garnicht kennen: ein schöner erwachsener Orientale, der den süßen Zeitgeist durchaus im Herzen trifft, in beiden Fällen einen Test wert.
27 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Leimbacher

2766 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 33  
Eine natürliche Entwicklung
Die Parfumindustrie ist eine der eigensten, geheimniskrämerischsten & verschlossensten Industrien überhaupt. Was wollen die schon mit uns Parfumfans zu tun haben, geschweige denn auf uns hören? Sind wir nicht alles nur Hobby-Clowns, die meinen, ihre jahrelange Arbeit an einem Wochenende auseinander nehmen zu können & unsere Meinung dann auch noch angespitzt im Internet kundtun zu müssen? - So oder so ähnlich könnte man über unsere geliebte Industrie denken. Das beide Seiten aber eigentlich voneinander profitieren & viel öfters (in-)direkt zusammen arbeiten sollten, zeigt das neue The One EdP von D&G. Denn wer schrie schon vor Jahren so laut er kann, dass The One absolut jung, geil & lecker riecht, aber einfach nicht potent genug ist? Wer deutete schon damals an, dass der Duft sogar One Million hätte vom Thron schubsen können, bei größerer Stärke? Genau - viele von uns. Ob auf Parfumo, YouTube, Fragrantica oder Basenotes.

Nun wurden unsere Gebete erhört, The One kommt in einer konzentrierten, aber originalgetreuen Version auf den Markt. Geht doch, besser spät als nie, Pflichtkauf für mich! Erst recht wer meine Beziehung zu The One kennt & weiß, dass mich dessen Kauf sozusagen in die Welt der Düfte geführt hat. Ganz nebenbei leert sich der 4 Jahre alte Flakon fast & der Duft hat nicht mehr ganz den Kick, den er zu Beginn hatte.

The One EdP ist genau das, auf das uns die Konzentration EdP & der dunkle Flakon vorbereiten wollen. Das Original - nur etwas tiefer, mächtiger, düsterer, kräftiger. Er hält länger, strahlt weiter, wirkt edler & abendlicher. Endlich mal ein Duft, der genau das liefert, was man sich erhofft. Und daher kann es von mir nur noch eine bessere Note geben als für das Original. Orgasmisch, noch immer. Auch wenn man natürlich nicht mehr soo geflasht ist wie vor 4 Jahren, dafür war einfach zu viel vor dem Kolben in all der Zeit. Nach was riecht The One EdP denn nun? Cola-Kirsch-Tabak - himmlisch, sexy, ausgehtauglich & fein. Kein Duft für alte Männer, dafür umso ansprechender für alle U30er.

Flakon: dunkler, schwerer, edler - passt
Sillage: edler, schwerer, dunkler - passt
Haltbarkeit: 2-3 Stunden mehr als das Original - passt

Fazit: eines der leckersten & einfach besten Parfums auf dem Designermarkt, wird hiermit perfektioniert. Danke D&G, dass ihr die Schreie der Parfum-Community erhört habt!
1 Antwort
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Basti87

556 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 23  
Die Nummer sicher
D&G The One for Men kenne ich bereits einige Jahre und ich schätze es sehr. Ich schreibe meinen Kommentar mal bei 2015er EDP, welcher der 2008er EDT-Version sehr ähnlich kommt. Ich besitze zwar den EDT, aber dieser Duft kommt dem sehr ähnlich. In Sachen Performance ist er ein bisschen besser. Wer keinen von beiden hat und diese DNA mag sollte sich diesen zulegen.
Von der Duftbeschreibung braucht es keine großartige Ausführungen. The One for Men ist einfach ein Superstar und die meisten düften ihn kennen. Er ist zwar nicht gleich auf mit z.B. Joop Homme, Le Male oder 1 Million, aber in den Bestseller-Listen ist er immer weit oben vertreten. Die meisten dürften ihm schon begegnet sein, speziell im Nachtleben ein häufig gewählter Duft. In großen Menschenmassen wird man diesen Duft einige Male begegnen. Ein typischer "Bestseller" eben.
Ich besitze das EdT, welches von der Performance natürlich ein bisschen schlechter ist. Die größe Schwäche wurde nur mäßig verbessert in diesem EdP. So schlecht fand ich ich die Performance zwar nicht, aber sie wurde von ca.4-5 Stunden auf 6-7 Stunden verbessert. Vom Duft an sich sehr ähnlich gehalten. Ich empfinde das EdP deutlich satter und intensiver.
Die Duft-DNA ist identisch. Änderungen bedarf es auch nicht viel. Ein Crowdpleaser par exellance. Er startet mit Grapefruit schön frisch und die Basilikum-Note ist sehr angenehm. Er wird aber schnell schwerer und bleibt auch so. Wenn die Kopfnote verschwindet entsteht ein schöner sinnlicher Abendduft mit viel Amber, Tabak, Ingwer, Kardamom und Orangenblüte. Blank riecht man die Noten eher nicht raus, in der Kombi kommen die aber echt gut und stilvoll. Auch sanft-holzige Akzente sind present. Insgesamt eine harmonische süßlich-würzige Mischung mit einiges an Sinnlichkeit. Er ist trotz seines "Kuschelfaktors" recht maskulin und somit perfekt für Date und Clubbing etc.

Für mich ein Duft, der "safe" ist. Die Nummer sicher. Herren, die hauptsächlich Parfum tragen um für andere gut zu riechen oder zu betören sollten sich diesen zulegen. Diese DNA wird extrem wenige Feinde haben und zieht einfach immer. Nicht wenige Damen lieben diesen Duft. Wer nicht eine zu große Sammlung haben will, der hat einen Platz verdient, da der immer eine Alternative für den Abend ist. Ein Duft ohne viel Risiko.
Auch unter den "Experten" hat er aber eine große Fanbase, da er sehr hochwertig ist und viele diesen in ihrer Sammlung haben. Ein stilvoller Duft, der nicht umsomst hier solch eine hohe Bewertung hat.

Für den großen Wow-Effekt eventuell zu bekannt, aber immer eine gute Alternative. Ich trag ihn sehr selten, da ich eher auf unbekanntere Düfte setze. Dennoch: Volle Kaufempfehlung. Mit 40-50 Euro für 50ml EdP schon recht günstig zu haben. Wer weder EdT noch EdP hat: Kauft euch das EdP! Immer eine nette Alternative und Immergeher für den Abend.
2 Antworten
7
Preis
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
6.5
Duft
MonsieurTest

39 Rezensionen
MonsieurTest
MonsieurTest
Top Rezension 39  
Polges populärer Pudding: Kardamorangenblüten mit Zedern-Tabak weichgekocht bis zum Amber-GAU
Einen mild süssen, zu mild gewürzten, viel zu kantenlosen Orangenblütenduft auf Softfundament hat Olivier Polge da 2008 als EdT und 2015 als etwas haltbareres EdP in die Welt entlassen. Seither verklebt es Nasenhaare. Denn von den in der Pyramide aufgeführten Würznoten, von Ingwer und Kardamom, von Basilikum und Koriander ist nur ein kraftloses Nebelchen zu vernehmen. Von einem kernig grünen oder gar rauchigen Tabak ebenso wenig. Unfreches Grapefrüchtchen im Kopf erfrischt so wenig wie Zeder in der Basis stützt.
Alles wirkt, wie 20 Minuten gekochte Spaghetti: nix al dente; große Matsche.

An der A7 im Westharz gibt es einen Autobahnparkplatz namens ‚Ambergau‘. Als ich umlängst mit The One hinter den Ohren dort vorbeifuhr, musste ich lachen und dachte: Ja, wenn es zuuu wohlig und weich, zuuu kantenlos süß-gefällig wird, dann ist das wohl ein Amber-GAU.

Und dabei ist dieser Größte Anzunehmende Unfall der Herrenparfümerie (ok: natürlich gibt es schlimmer, immer…) durchaus erfolgreich. Unter den meist besessenen Herrendüften bei Parfumo liegt Das EdP mit gut 3700 Besitzern auf Platz 8. Nimmt man noch die etwa 1400 EdT Eigner dazu dann schließt Polges populärer Pudding sogar zu Aventus auf und liegt also mit ganz vorne.
Uff!
Dieser Fluff?

Amberdüfte mag ich ja schon gelegentlich, besonders winters gerne. So etwa Azzaros Amber Fever oder auch Ellenas Ambre Extême für L‘Artisan Parfumeur. Doch bei Olivier Polges Erfolgsduft The One für Dolce & Gabbana wird es mir dann doch zu weich, zu rückgratlos. Ich versinke, leicht genervt in dem Duft wie in einem viel zu soften Sofa. Plüschpolster-Overkill durch dieses Nasenbreichen. Eine sanft, sanftst würzige Puddingsoße.

Möglicherweise steht so ein Duft ja so richtig harten Männern, Holzfällern oder Stahlwerkern mit breiten Kreuzen, dichten Bärten und meterdicken Schwielen, deren harter Körperschale der Duft eine weiche Aura umhängt? Für eher kantenlose Stadtmenschen, für jüngere Männer, für Hipster oder Metrosexuelle scheint mir dieses Parfum doch zuviel des Fluffigen.

Jacques Polge, der Vater des Schöpffffers dieser traurigen, troppo dolce Dolce&Gabbana Kreation, hat übrigens viele sehr erfolgreiche Parfums gemixt, die nicht so ungeniessbar übergefällig ausfielen: etwa Chanels Coco Mademoiselle (Platz 3 der hier meist besessenen Damendüfte); oder Allure Sport Extreme (Platz 15 bei den Herrendüften).
Warum hat er seinem Sohn nicht verboten, so ein obersuhliges Parfumdings zu kochen?

Vermutlich, weil Olivier mit seiner Weichkochmasche durchaus Erfolg hat. Sein - in meiner Nase auch eher schlimmes, Lancomes und seines Individualnamens nicht würdiges - La vie est belle hält hier Platz 7; Balenciagas Florbotanica Platz 11 bei den Damen, und Spicebomb Extreme bei den Herren Platz 12 - als Flanker zu Olivier Polges Spicebomb von Victor&Rolf.

Olivier Polge zählt hier (Hélas!) zu den Top 5 der Erfolgsparfümeure, wenn man ihre Verkaufszahlen bei den Parfumo SammlerInnen zugrunde legt. Nur Olivier Cresp, Alberto Morillas, Francis Kurkdjian und Francois Demachy erzielen noch mehr Platzierungen in den Top 15.

Der 1971 geborene Olivier Polge wollte eigentlich Pianist werden. Er hielt sich dann jedoch für nicht gut genug für dieses hoch kompetitive Instrument. Also trat er nach einem Praktikum in die Fussstapfen seines Vaters, Jacques Polge, der 37 Jahre Head-Parfumeur bei Chanel war - und dabei neue Klassiker wie Coco, Antaeus und Egoiste schuf.
Musikalisch gesprochen klingt The One wie ein weichgespülter Chopin, womöglich gar noch mit Synthi-Strings auf dem E-Piano eingespielt. Ohne nennenswerte Übertreibung könnte man The One als den Richard Clayderman der Herrendüfte bezeichnen (Polges zweites Massenerfolgsparfum Spicebomb wäre dann gleichsam Rondo Veneziano, das statt Vivaldi hier Gewürze durch Kandierung schändet…).

Was soll das? Man muss ja keine harten 80er Herrendüfte mit Ultrakante propagieren, man kann ja weiche unisex oder metrosexuelle Herrendüfte wie Dior Homme oder die neueren mit Mandel angesüssten Guerlain Düfte der Homme Ideal Reihe gut und zeitgemäß finden. Doch diese knochenlose Ultrakuscheligkeit von Dolces The One, bei der man sich von einer Gelatine-Zeder gewiss nicht mehr gestützt oder basisgelagert fühlt, sondern eher wie getunkt in eine total erschlaffte Süsssuppe? DAS ist dann doch etwas zu viel des Süssen, Soften und Schlaffen.

Spray Dir The One hinter die Ohren, und Du fühlst Dich wie weicher Griesbrei mit zuviel Orangensirup.
Ein Duft für Mollusken und andere Weichtiere.
Nicht meins.
25 Antworten
6
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
5.5
Duft
FabianO

1005 Rezensionen
FabianO
FabianO
Wenig hilfreiche Rezension 16  
Nette aromatische Grundidee, durch unnötigen Synthetikschleier ins Platte und Planare gedrängt
Hm, der erste Eindruck war doch ein etwas falscher. Das kommt dabei raus, wenn man zu konträre Düfte parallel testet. Karl Dall sieht neben Steve Buscemi auch relativ gut aus (oder war es anders herum? :-)) 2.Test.

Nicht, dass "The One" EdP jetzt eine große Enttäuschung wäre. Das EdT war solide tragbar, wenngleich ich es mir in meinem Leben wohl nie (wieder) kaufen würde; der aufgesetzt wirkende Synthetikschleier desselben mag der Hauptgrund sein.

Hier nun wurde ein wenig an der Grundtextur herumgeschraubt, durchaus sinnig. Leicht ankandierte Orangenstückchen starten, von würzigem Koriander begleitet, ein leider nicht wirklich natürlich zu nennender Amberschleier, der etwas von synthetischem Schokoladen- oder Karamellaroma hat, überzieht das Ganze.

Geschmeidiger als beim EdT, etwas defensiver, dichter - das schon.
Aber irgendwie werde ich auch bei EdP den Eindruck nicht los, als hätte man auf halber Strecke wieder keine große Lust mehr gehabt.

Grundidee: ein orangig-würzig-cremig-gourmandiger Winterschmeichler.
Die Umsetzung: Abermals - wie auch schon das EdT - durchzogen von einer Note/Aromatik, die beim besten Willen nicht als natürlich, sondern nur als laborgemäß bezeichnet werden kann.

Und die hat was Aufdringliches, Nerviges, auch recht Plumpes an sich, weil sie die an sich netten Aromenideen plump von 3D auf 2D runterbricht und den Duft regelrecht platt und flach wirken lässt, weil sie so im Vordergrund steht.
6 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

596 kurze Meinungen zum Parfum
MonsieurTestMonsieurTest vor 3 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
6.5
Duft
Kar-Amber, orangig!
1.Parfumogeburtstag, Frageduft

Möcht ich so duften & schreiben:
süsslich, gefällig, rückgratlos, schmeichelnd?
Eher nö.
27 Antworten
SalvaSalva vor 10 Monaten
3
Sillage
4
Haltbarkeit
5.5
Duft
Nich zwingend meins sowas
Dennoch erwartet ich was
Am Ende nur Synthi-O-Blüte
&Möchtegern Tabak/Amber
Dazu die H/S
Aber hey: Top20!
29 Antworten
ChansnChansn vor 9 Jahren
10
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8.5
Duft
stärker als das edt, hält mindestens 6 Stunden. Im Auftakt fruchtiger, danach dem edt sehr ähnlich - ziemlich gut gelungen
0 Antworten
SvenScentSvenScent vor 4 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Für mich alles in allem vielleicht der beste Designerduft auf dem Markt; und, anders als das EdT, auch noch mit guter Performance!
1 Antwort
SchüchaSchücha vor 7 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Hatte Ihn - liebte Ihn - tauschte Ihn - vermisse Ihn - brauche Ihn ;). Ein wahrer Nasenschmaus und er darf mMn in keiner Sammlung fehlen...
2 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
Richard98Richard98 vor 2 Jahren
Beratung
Alternative zu The One for Men (EdP) Dolce & Gabbana
Christopher9SvenScentVerstehe gar nicht, weshalb an der H/S von The One EdP immer so gekrittelt wird. Das lasse...
ExUserExUser vor 4 Jahren
Herren-Parfum
Dolce & Gabbana - The One for Men Eau de Parfum
Edt vs. Edp vs. Edp intense Die dna (orangenblüte) ist bei allen dreien vorhanden. Das edt geht in richtung süß Das edp geht in richtung holzigDas edp intense richtung zitrisch seifig...

Bilder

55 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Dolce & Gabbana

Light Blue pour Homme Eau Intense von Dolce & Gabbana The One for Men (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana Light Blue pour Homme Forever von Dolce & Gabbana Light Blue (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana Light Blue Eau Intense von Dolce & Gabbana L'Impératrice von Dolce & Gabbana The One (Eau de Parfum) von Dolce & Gabbana Dolce & Gabbana pour Homme (2012) (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana Light Blue pour Homme Italian Love von Dolce & Gabbana Devotion von Dolce & Gabbana Dolce & Gabbana pour Homme (1994) (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana The Only One (Eau de Parfum Intense) von Dolce & Gabbana The One Luminous Night von Dolce & Gabbana Velvet Desert Oud von Dolce & Gabbana By Man von Dolce & Gabbana Dolce & Gabbana pour Femme (2012) (Eau de Parfum) von Dolce & Gabbana The Only One (Eau de Parfum) von Dolce & Gabbana Dolce & Gabbana pour Homme Intenso (Eau de Parfum) von Dolce & Gabbana Light Blue pour Homme (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana The One Royal Night von Dolce & Gabbana