I / smell / Quality

03.07.2021
100

10 Jahre auf Parfumo. Ein Turbo-Selbst-Interview.

Turbobean, woher kommt der bescheuerte Name?

Warum wird eine Prostituierte Prostituierte? Es hat sich so ergeben (Karl Lagerfeld). Mit meinem Fahrzeug hat der Name jedenfalls nichts zu tun.

Wie bist Du auf Parfumo gelandet?

Die Google Sucheingabe lautete: „Jil Sander Man pure“. Ich war auf der Suche nach meinem eingestellten Lieblingsduft. Gefunden habe ich einen Haufen von sympathischen Parfumverrückten, denen ich mich anschloss.

Und warum bist Du bei Parfumo geblieben?

Nach Jahren des Duftstudiums (in der Douglas-Universität) hatte ich bis dahin immer noch nicht meine perfekten Begleiter gefunden. Nun hatte ich zum ersten Mal die Gelegenheit, Meinungen anderer zu lesen und Düfte, die mich neugierig machen, als Abfüllung zu bestellen. Das ist einfach genial.

Hast Du hier Freunde gefunden?

Mit einigen Leuten tausche ich mich regelmäßig aus, aber das schläft auch immer mal wieder ein. Wahrscheinlich brauche ich für eine Freundschaft die tatsächliche Begegnung. Man muss sich hören, sehen und erleben (vielleicht auch riechen). Von den meisten GesprächspartnerInnen habe ich noch nicht einmal ein Bild gesehen. Mir ist das oft zu abstrakt. Deshalb stelle ich auch immer mal wieder vorübergehend ein Bild von mir ein, damit die Leute ungefähr wissen, mit wem sie es zu tun haben.

Aber mit einer Forumskollegin habe ich mich mal einen Tag lang getroffen. Wir sind noch heute in regelmäßigem Kontakt. Und wenn wir nicht in verschiedenen Ländern leben würden, wären wir bestimmt gute Freunde.

Und hast Du hier Feinde?

Nein, zum Glück nicht. Auch, wenn es mich manchmal gewaltig juckt, versuche ich, niemanden zu kritisieren. Ich denke, das ist eine der wichtigsten Regeln für einen entspannten Forumsalltag und zum Vermeiden von Feindschaften.

Gibt es Leute, die Du besonders magst?

Ich mag positive Leute, die sich nicht so wichtig nehmen (und keine Interviews mit sich selber führen, hahaha).

Und am anderen Ende?

… sind diejenigen, die grundsätzlich die Düfte meines Lieblingsproduzenten schlecht machen. Nein, im Ernst: Die Duftvorlieben sind halt unterschiedlich, das muss man respektieren.

Aber man merkt auch hier, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat, und manchmal die Gelegenheit nutzt, seinen Frust irgendwo loszuwerden. Das bringt aber gleichzeitig auch eine gewisse Würze und manche Eskalationen haben schon einen hohen Unterhaltungswert.

Warum hast Du so wenig Parfumo-Punkte? 10.000 Punkte in 10 Jahren sind nicht viel.

Gegenfragen: Warum sollte ich mehr Punkte haben? Warum sollte ich mich am Research beteiligen?

Mich hat auch nach zehn Jahren noch nie jemand vom Team angesprochen, nie hat mich jemand ermutigt mitzuhelfen, nie hat mir jemand erklärt wieso, weshalb, warum, wozu, für wen. Ich versuche, ein positives Mitglied dieser Gemeinschaft zu sein, indem ich freundlich bin, wohlwollend, vertrauenswürdig und großzügig. Ich bin dem Team auch sehr dankbar für die Möglichkeiten, die hier geschaffen wurden, und ich bin voller Respekt für deren wirklich hervorragende, kontinuierliche Arbeit. Aber eine emotionale Bindung fehlt mir. Warum sollte ich also meine Zeit investieren?

Vielleicht wird aber auch andersherum ein Schuh daraus: Wäre ich fleißiger gewesen, hätte man mich vielleicht irgendwann mehr beachtet.

Mal ehrlich: Lästerst Du manchmal über Leute hier?

Ganz ehrlich: Nein. Mit wem sollte ich das auch tun? Ich gehöre zu keiner der üblichen Gruppierungen, die sich gegenseitig unterstützen und auch gemeinsame „Feinde“ haben. Wie gesagt: Um Freundschaften zu schließen brauche ich den realen Kontakt. Und auch dann versuche ich, kein Lästermaul zu sein. Das ist eine Entscheidung, und wie ich finde, eine sehr gute.

Nun zum Wichtigsten: Hast Du Deine Düfte gefunden? Bist Du zufrieden?

Und wie! Ich war auf der Suche nach meinen Begleitern für den Alltag. Gefunden habe ich vier Düfte: Zwei für die warme Jahreszeit, zwei für die kalte Jahreszeit. Diese vier passen einfach. Ich mag sie an mir riechen und ich trage sie mit dem Selbstbewusstsein, einen guten Geschmack zu haben, aber nicht zu dick aufzutragen. Leider sind das auch meine teuersten Flakons.

Außerdem habe ich ein paar Düfte, die ich gerne zur Abwechslung trage, oder nur zuhause (weil sie toll sind, aber nicht zu mir passen).

Suchst Du noch?

Ja und nein. Einerseits bin ich wirklich glücklich mit meinen Düften. Aber neugierig bin ich auch noch. Nur ist es ja auch eine Frage des Geldes. Warum soll ich nochmal zweihundert Euro investieren, wenn ich schon zufrieden bin? Ich weiß, dass andere die Sache mit weniger Rationalität angehen, und aus ihrer Liebe zu Düften eine Sammel-Leidenschaft gemacht haben. Das finde ich auch toll. Aber jeder geht die Sache auf seine Art an.

Wie geht es nun weiter?

Ich möchte endlich an einem Forumstreffen teilnehmen, damit ich die Menschen hinter dem Alias kennenlerne. Das hätte ich schon viel eher machen sollen. Vielleicht gibt das meinem Forumsleben neuen Schwung. Hoffentlich findet mal wieder ein Treffen in Frankfurt statt.

Möchtest Du noch etwas loswerden?

Ja bitte:

Die Arbeit des Teams hier kann ich gar nicht genügend würdigen! Bei dieser Gelegenheit möchte ich deutlich sagen: Ihr habt mit Eurer Arbeit mein Leben enorm bereichert. Ich habe mit Eurer Hilfe meine Düfte gefunden, und ich habe meinen Erfahrungsschatz außerordentlich erweitert.

Und es gibt hier so viele tolle Leute, von denen ich lerne, über die ich mich freue, und mit denen ich manchmal auch in persönlichem Kontakt bin.

Vielen Dank dafür!

45 Antworten